Willkommen 

Wasserschaden Märklin H0 analog

#1 von Bahnseb , 21.07.2021 18:36

Hallo zusammen,

aus aktuellem Anlass eine traurige Frage:

Gibt es eine Chance, analoge Märklin-H0-Loks überwiegend aus den 70er und 80er Jahren nach Wasserschaden zu retten?
Die Loks und auch das M-Gleis waren ca. 3 Tage in vollgelaufenen Tropenkisten unter Wasser.
Wir haben sie erstmal ausgepackt und in die Sonne gelegt.
Puffer, Achsen, Pantographen haben sofort angefangen zu rosten.

Grüße
Seb


Bahnseb  
Bahnseb
InterRegio (IR)
Beiträge: 155
Registriert am: 05.01.2013


RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

#2 von Djian , 21.07.2021 18:52

Moin,

erst mal trocknen ist auf jeden Fall gut. Dass einige Teile Flugrost ansetzen ist dabei normal. Blechwagen werden das vermutlich nicht gut überstehen, da der Lack dann diese Craquelen bekommt, spricht es unter dem Lack zu blühen beginnt.
Auf jeden Fall die Lokomotiven auseinandernehmen und gründlich reinigen und die Verschleissteile wie Haftreifen, Kohlen + Bürsten, Umschaltfedern und Glühbirnen erneuern.

Es kann sein, dass du nicht jedes Modell retten kannst, ein wenig Sorgen mache ich mir um die Feldspulen.

Was dich auf der anderen Seite aber optimistisch stimmen kann: ich weiß von einer alten E63 von Märklin, die war einige Zeit im Sandkasten eines Kindes verschollen und ließ sich wieder herrichten.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007


Weichenputzer hat sich bedankt!
Djian  
Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.288
Registriert am: 20.01.2012


RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

#3 von X2000 , 21.07.2021 18:52

Das ist nicht schön. Da wird wohl nur sofortiges Zerlegen und entwässern noch helfen. Nach 3 Tagen wird man sicher was machen können. Bei Gleisen und Blechwagen sehe ich schwarz.

Haftreifen, Glühlampen und Bürsten kann man weiter nutzen. Feldspulen und Kollektoren dürften es auch überleben, wenn sofort gründlich getrocknet wird.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.208
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, 1, Z
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 21.07.2021 18:56 | Top

RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

#4 von Dölerich Hirnfiedler , 21.07.2021 18:56

Hallo,

Idealerweise die Gehäuse abnehmen und alles in Reis einlegen. Der Reis zieht die Feuchtigkeit auch aus der letzten Ecke.

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


Djian und X2000 haben sich bedankt!
 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.770
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 0, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

#5 von ThKaS , 21.07.2021 19:00

Zitat von Bahnseb im Beitrag #1
.... waren ca. 3 Tage in vollgelaufenen Tropenkisten unter Wasser.
...


Moin Seb,
heißt das in Salzwasser oder Süsswasser?

Bei Süsswasser hilft der Reis oder evtl. Silica-Gel
Bei Salzwasser wird die Korrosion nicht wirklich aufzuhalten sein.


lieben Gruss von südlich des Weisswurst-Äquators
Thomas

guckst: www.thkas-moba.de ‹(•¿•)› www.mucis.de



Mä-K-Gleis, Tams MC, Multi-Kulti Decoder, WDP


power hat sich bedankt!
 
ThKaS
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.781
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link


RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

#6 von Stephan Tuerk , 21.07.2021 20:19

Hallo Seb,

meine Analogmodelle habe ich im US-Bad mit VE-Wasser gereinigt. Soweit wie möglich "zerlegt".

Getrocknet (unverzüglich) im Umluftherd ohne Temperatur. Die Anzeige unter 50 Grad ist ein "Schätzeisen".

Gab nie Probleme mit Rost.


mfG Stephan Türk
Stammtische: Freitag, 9. Juli
ab 17:30 Uhr

wg CORONA: mit Anmeldung

http://www.mist55.de


power hat sich bedankt!
 
Stephan Tuerk
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.576
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Määnz
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

#7 von Stummilein , 21.07.2021 21:06

Zitat von Bahnseb im Beitrag #1
Hallo zusammen,

aus aktuellem Anlass eine traurige Frage:

Gibt es eine Chance, analoge Märklin-H0-Loks überwiegend aus den 70er und 80er Jahren nach Wasserschaden zu retten?
Die Loks und auch das M-Gleis waren ca. 3 Tage in vollgelaufenen Tropenkisten unter Wasser.
Wir haben sie erstmal ausgepackt und in die Sonne gelegt.
Puffer, Achsen, Pantographen haben sofort angefangen zu rosten.

Grüße
Seb

Hallo Seb,

ich kann Deine Sorgen nachvollziehen. Letzten Mittwoch 73 cm Wasser im Keller und den Rest kannst Du Dir ja sicher denken.

Als das Wasser durch die Kellerfenster eintrat, habe ich instinktiv die Wärmepumpen ausgeschaltet und anschließend meine Märklin-Startsets und diverse Lego-Sets - die ich vorsorglich schon ab der Mitte der Regale lagerte - gerettet.
Leider habe ich 4 Märklin-Maxi-Sets und 3 Maxi-Loks nicht mehr retten können und erst nach dem Feuerwehrbesuch aus dem Keller gefischt. Sie waren zwar in schwarzen Kunststoffbeuteln eingewickelt, aber das Wasser hat trotzdem den Weg hinein gefunden.

Aber das ist alles nicht wirklich schlimm, wenn man an die armen Menschen denkt, die diese Katastrophe nicht überlebten oder ihr ganzes Hab und Gut verloren.

Ich denke, Deine Loks werden nach entsprechender Trocknung und anschließender "zarten" Ölung wieder perfekt laufen.


Beste Grüße Ralf


Weichenputzer und Djian haben sich bedankt!
 
Stummilein
Administrator / Foreninhaber
Beiträge: 5.215
Registriert am: 26.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

#8 von Heinzi , 21.07.2021 22:04

Hallo Seb

also ich würde vor dem trocknen das ganze möglichst weit aueinanderschrauben, (zumindest aber mal das Gehäuse und Radblenden abnehmen) und erst mal alles unter warmem fliessendem Wasser tüchtig abspühlen, oder in warmem Wasser mit etwas "Spühli" versehen tüchtig schwenken und danach mit klarem warmem Wasser nachspühlen*. Wenn vorhanden natürlich besser in einem Ultraschallbad mit geeigneter "Reinigungslottion".
Dannach, ich sag dem mal "schnelltrocknen". Ich stelle meine "gewässerten" Lokantrieb in den Warmluftstrahl eines Heizlüfters, für ca 30 Minuten bis eine Stunde.
Danach wische ich die Guss- und Eisenteile mit einem leicht mit Öl getränkten Lappen ab. Die Teile sollen sich nicht ölig anfühlen, sollten aber leicht glänzend schimmern.
Inspesondere die Elektronikbauteile und Motorteile würde ich einige Tage "luftrocknen".
Wenn möglich die Radlagerabdeckungen von unten abschrauben damit die Hohlräume ebenfalls gut austrocknen. Zwischendurch eventuell schon mal die Achslager (und all die Stellen die Märklin so in der BDA für die Wartung angibt) ölen oder fetten.
Nach 3-5 Tagen kommt dann die Stunde der Wahrheit.

* Um Diskussionen auszuschliessen....die Dinger lagen drei Tage im Wasser, da kommt's auf ein Wasserbad und /oder eine Spühlung auch nicht mehr drauf an.


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


willi48 hat sich bedankt!
 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.406
Registriert am: 26.04.2006


RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

#9 von Bahnseb , 21.07.2021 22:13

Euch allen herzlichen Dank für die guten Tips!
Mir bleibt momentan leider wenig Zeit, mich intensiv um die Sammlung zu kümmern.
Eure Tips helfen mir auf alle Fälle für die Erstversorgung.

Ralf,
Du hast natürlich Recht, dass es weitaus schlimmeres gibt. Ich sehe das auch so.

Grüße
Sebastian


Bahnseb  
Bahnseb
InterRegio (IR)
Beiträge: 155
Registriert am: 05.01.2013


RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

#10 von Djian , 22.07.2021 07:07

Moin,

ich denke mit klassischem Abspülen ist es bei einem Hochwasserschaden nicht getan, da es sich dabei ja nicht um reines Wasser handelt. Da schwimmen Öle, Fette, Fäkalien und auch jede Menge Chemikalien mit. Halt alles was sich in Keller und Kanalisation so findet.

Vorher gründlich trocknen und dann muss man sich vermutlich herantasten, was die beste Reinigungswirkung bei Erhalt der Sachen hat. Wenn das geschafft ist, kann man getrost wie bei einer umfangreicheren Wartung vorgehen. Gerade die alten analogen Sachen dürften das aushalten.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.288
Registriert am: 20.01.2012


RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

#11 von Mornsgrans , 22.07.2021 07:13

Zitat von Heinzi im Beitrag #8
in warmem Wasser mit etwas "Spühli" versehen tüchtig schwenken und danach mit klarem warmem Wasser nachspühlen*.


Elektrik/Elektronik muss man vosichtig behandeln. Prinzipiell geht man nach dieser Anleitung vor:
https://thinkwiki.de/Erste_Hilfe_bei_Fl%...itssch%C3%A4den

Wichtig ist:
  • Grob reinigen mit dem o.beschriebenem Gemisch mit nicht mehr, als einem bis zwei Tropfen Geschirrspülmittel auf ca. 1l Wasser. Bei extremer Verschmutzung muss eventuell auch mehr Spülmittel verwendet werden.
  • Man sollte für die weiteren Schitte ausschließlich destilliertes Wasser verwenden, da die Salze und der Kalk in Leitungswasser weiter die elektrischen Bauteile schädigen können.
  • Nach der ersten groben Reinigung (ggf. unter Zuhilfenahme eines kleinen Borstenpinsels) mit Destilliertem Wasser/Isopropanol - Gemisch (Verhältnis 1:1) besonders Motor, Getriebe, Lager und Platinen gründlich spülen.
  • Zum Schluss mit Isopropanol pur (ca. 95%) abspülen. (löst vor allem Öle, Fette etc.)
  • Wärme fördert die Rostbildung, daher bei Zimmertemperatur trocknen lassen.
  • Nicht vergessen, die Antribseinheiten wieder neu zu schmieren/ölen


Bitte Sicherheitshinweise im Umgang mit Isopropanol beachten.

Edit:
Wegen der nachfolgenden Diskussion will ich noch einmal klar hervorheben:

Bei Gehäusen/Rahmen muss man eh mit milden Stoffen heran. Motor, Getriebe, Kabel(anschlüsse), Schleifer und Platinen sind hingegen mit der oben von mir beschriebenen Methode bestens aufgehoben.


Meine Moba-Vergangenheit
"Eisenbahner mit der Venus am Bande h.c."


Mornsgrans  
Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.726
Registriert am: 21.10.2015

zuletzt bearbeitet 22.07.2021 18:24 | Top

RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

#12 von Stephan Tuerk , 22.07.2021 08:37

Hallo Mornsgrans,

auch destilliertes Wasser hat noch Salze und Kalk, deshalb VE-Wasser verwenden.

Zitat von Mornsgrans im Beitrag #11


Elektrik/Elektronik muss man vosichtig behandeln. Prinzipiell geht man nach dieser Anleitung vor:
https://thinkwiki.de/Erste_Hilfe_bei_Fl%...itssch%C3%A4den

Wichtig ist:

Man sollte für die weiteren Schitte ausschließlich destilliertes Wasser verwenden, da die Salze und der Kalk in Leitungswasser weiter die elektrischen Bauteile schädigen können.

Nach der ersten groben Reinigung (ggf. unter Zuhilfenahme eines kleinen Borstenpinsels) mit Destilliertem Wasser/Isopropanol - Gemisch (Verhältnis 1:1) besonders Motor, Getriebe, Lager und Platinen gründlich spülen.


Bitte Sicherheitshinweise im Umgang mit Isopropanol beachten.


mfG Stephan Türk
Stammtische: Freitag, 9. Juli
ab 17:30 Uhr

wg CORONA: mit Anmeldung

http://www.mist55.de


 
Stephan Tuerk
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.576
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Määnz
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

#13 von Michael Knop , 22.07.2021 09:19

Zitat von Mornsgrans im Beitrag #11


  • {{item}}
  • Zum Schluss mit Isopropanol pur (ca. 95%) abspülen. (löst vor allem Öle, Fette etc.)

    Bitte Sicherheitshinweise im Umgang mit Isopropanol beachten.


    Hi,

    und vor allem lösen Alkohole die in der Modellbahn-Industrie üblichen Lacke und Farben.

    Daher, Finger weg vom Alkohol, auch an der Modellbahn - ansonsten drohen Farbschäden!


    Wenn Öle und Fette beseitig werden sollen, ist Waschbenzin die deutlich bessere Wahl, nicht nur wegen der "Schadfreiheit" gegenüber den Modellen, sondern auch weil mal nach Möglichkeit immer "Gleiches mit Gleichem" löst - Öle und Fette sind Kohlenwasserstoffe - genauso wie Waschbenzin - Alkohole haben als Funktionelle "Gruppe" sowohl Kohlenwasserstoffe, wie auch die O-H Brücke.
    Je nach Kettenlänge der C-Atome sind die Eigenschaften eher Wasserlöslich (kurze Ketten, wie Äthanol, Isoproanol - es überwiegt die Wirkung der O-H Brücke) oder Öllöslich (lange Ketten).


    Viele Grüße, Michael


    Michael Knop  
    Michael Knop
    Metropolitan (MET)
    Beiträge: 4.975
    Registriert am: 28.04.2005
    Gleise C-Gleis
    Spurweite H0
    Steuerung IB
    Stromart Digital


    RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

    #14 von Weichenputzer , 22.07.2021 09:24

    Off-Topic: Immer wieder überraschend und erfreulich ist die Breite und auch Tiefe des im Forum vorhandenen Fachwissens: Ganz gleich ob Geschichte, Geographie, Elektrotechnik, IT oder - wie im vorangegangenen Beitrag - Chemie: Irgendjemand kennt sich immer besonders gut aus und teilt sein Fachwissen in verständlicher Form mit dem Forum.

    Dafür herzlichen Dank und viele Grüße,

    Markus


    jimknopf, Elokfahrer160, Michael Knop und Atlanta haben sich bedankt!
    Weichenputzer  
    Weichenputzer
    CityNightLine (CNL)
    Beiträge: 1.963
    Registriert am: 25.10.2009
    Spurweite H0, Z
    Steuerung CS3, MS2
    Stromart AC, Digital

    zuletzt bearbeitet Heute | Top

    RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

    #15 von Heinzi , 22.07.2021 09:27

    Hallo Jungs und guten Morgen

    Zitat von Djian im Beitrag #10
    ich denke mit klassischem Abspülen ist es bei einem Hochwasserschaden nicht getan, da es sich dabei ja nicht um reines Wasser handelt. Da schwimmen Öle, Fette, Fäkalien und auch jede Menge Chemikalien mit. Halt alles was sich in Keller und Kanalisation so findet.

    Vorher gründlich trocknen und dann muss man sich vermutlich herantasten,

    Bis auf das "vorher gründliche Trocknen" einverstanden. Der grobe Dreck geht am einfachsten, umfangreichsten und am schnellsten weg wenn man das abspühlt, solange das ganze noch feucht oder gar nass ist.

    Zitat von Mornsgrans im Beitrag #11
    Elektrik/Elektronik muss man vosichtig behandeln. Prinzipiell geht man nach dieser Anleitung vor:https://thinkwiki.de/Erste_Hilfe_bei_Fl%...itssch%C3%A4den
    Ja die Elekronik hab ich etwas aussen vor gelassen, allerdings dürfte sich die bei analogen Modellen der 70-80 Jahre in Grenzen halten und zudem einiges robuster sein als die heutige in Notebooks verbaute (Fine ich jetzt ehrlich etwas über das Ziel hinausgeschossen.)


    Gruss Heinzi
    ------------------
    CS1R / ControlGui


     
    Heinzi
    Metropolitan (MET)
    Beiträge: 4.406
    Registriert am: 26.04.2006

    zuletzt bearbeitet 22.07.2021 09:43 | Top

    RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

    #16 von Zugschubser , 22.07.2021 10:50

    Zitat von Bahnseb im Beitrag #9
    Mir bleibt momentan leider wenig Zeit, mich intensiv um die Sammlung zu kümmern.

    Daran musste auch ich denken, dass die Rettung abgesoffener Modellbahnanlagen vermutlich ganz unten auf der Prio Liste stehen, wenn einem das Haus abgesoffen ist.
    Es ist vielleicht nur eine minimale Hilfe in dieser Katastrophe.
    Vielleicht hat ja die eine oder der Andere hier aus dem Forum Erfahrung, Zeit und Lust sich der "Patienten" der Geschädigten anzunehmen und sie weder fit zu machen.
    Vielleicht hat ja auch die Eine oder der Andere Material übrig, Gleise, Wagen etc. was er Geschädigten für einen Wiederaufbau spenden könnte?


    Grüße aus Frankfurt
    Matthias


    Zugschubser  
    Zugschubser
    RegionalExpress (RE)
    Beiträge: 77
    Registriert am: 23.02.2021
    Homepage: Link
    Ort: Frankfurt am Main
    Spurweite H0
    Stromart Digital


    RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

    #17 von Thinkle , 22.07.2021 11:57

    Es wurde ja schon agesprochen, dass Alkohol Farbschäden verursachen kann (was ich aber für eher hypothetisch halte), aber andererseits verdrängt er Wasser und trocknet deutlich schneller ab, weswegen er ein vorzügliches Trocknungsmittel ist.

    Wenn die Loks also im Prinzip abgeschrieben sind und man mit der Rettungs auch nichts mehr kaputtmachen kann (anders als bei diesem Jesus-Fresco in der Kirche, das zum Monchichi verkam :D ), dann würde ich sie einmal durch Alkohol ziehen, damit alles Wasser in sämtlichen Ecken und Ritzen durch leichter flüchtigen Alkohol verdrängt ist, sofort demontieren und danach demontieren und mit Druckluft oder kaltem Fön trocken pusten.

    Tante Edith hat hier was abgeschnitten!


    Thinkle  
    Thinkle
    RegionalExpress (RE)
    Beiträge: 97
    Registriert am: 10.01.2020
    Ort: Bei Köln
    Gleise Tillig Elite
    Spurweite H0
    Stromart DC, Digital

    zuletzt bearbeitet 22.07.2021 16:00 | Top

    RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

    #18 von Michael Knop , 22.07.2021 12:16

    Zitat von Thinkle im Beitrag #17
    Es wurde ja schon agesprochen, dass Alkohol Farbschäden verursachen kann (was ich aber für eher hypothetisch halte), aber andererseits verdrängt er Wasser und trocknet deutlich schneller ab, weswegen er ein vorzügliches Trocknungsmittel ist.

    Wenn die Loks also im Prinzip abgeschrieben sind und man mit der Rettungs auch nichts mehr kaputtmachen kann (anders als bei diesem Jesus-Fresco in der Kirche, das zum Monchichi verkam :D ), dann würde ich sie einmal durch Alkohol ziehen, damit alles Wasser in sämtlichen Ecken und Ritzen durch leichter flüchtigen Alkohol verdrängt ist, sofort demontieren und danach demontieren und mit Druckluft oder kaltem Fön trocken pusten.

    Ohne Angabe von Gewähr: Sollte anderes gerade wichtiger sein, könnte es auch eine Möglichkeit sein, die Loks mit (am besten VE) Wasser sauber zu spülen und darin wieder einzulegen. Das Wasser selber ist nicht so das Problem, Schiffe liegen ja auch teilweise Jahrhunderte im salzigen Ozean, die wirklichen Prozesse gehen erst los, wenn alles feucht an die Luft kommt. Dann muss es schnell gehen, das ist auch immer der kritischste Moment bei Restaurationen von überschwemmten oder geborgenem Material.




    Hi,

    je nach Alkohol und Farbe, kann es sein, dass nach dem ablaufen des Alkohols dieser "bunt" ist, und das lackierte Stück sichtbar "unbunt". Besondres wenn die Teile warm sind - vom spülen in warmen Wasser.

    Weiterhin, das Wasser und dessen Temperatur sind das Problem, zumindest solange in Wasser Gase gelöst sind (was eigentlich immer der Fall ist, wenn es nicht um Tiefenwasser im Ozean geht).
    Und das Schiffswracks aus Stahl in der Tiefsee nicht "in Windeseile" zerfressen sind, liegt nicht zuletzt auch an der niedrigen Wassertemp.
    Wracks die in nur geringer Wassertiefe liegen, lösen sich quasi wie eine Brausetablette auf!.


    Und glaube einem erfahrenen Werkstoffprüfer/-techniker, das Eisen (Stahl) durchaus schneller rosten kann, wie du schauen kannst - ein paar Sekunden in (lauwarmen) Wasser, und meine Proben sind unbrauchbar!


    Das mit dem Schiff ist ein GANZ SCHLECHTER Vergleich, denn zum einen spielt es dort keine Rolle, ob es zur Oberflächen-Korrosion kommt, oder nicht, und auch "Rostfrass" wird bei den Wandstärken der Außenhaut eines Schiffel eine ganze Weile keine Rolle spielen.
    Zum Anderen werden Korrosionsschäden - und da gibt es jede Menge an Schiffen -ständig durch Entfernen des Rosts, und aufbringen von Korrosionsschutz in Schach gehalten, zum anderen werden Schäden zugeschweißt.



    Viele Grüße, Michael

    PS: spült womit ihr wollt, nur sagt dann nicht, es hätte niemand gewarnt!


    Elokfahrer160, Weichenputzer, Thinkle und Atlanta haben sich bedankt!
    Michael Knop  
    Michael Knop
    Metropolitan (MET)
    Beiträge: 4.975
    Registriert am: 28.04.2005
    Gleise C-Gleis
    Spurweite H0
    Steuerung IB
    Stromart Digital

    zuletzt bearbeitet 22.07.2021 12:18 | Top

    RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

    #19 von Andreas Poths , 22.07.2021 12:47

    moin,
    wie sähe es mit Ultraschallbad aus?


    gruß pothsi
    Man lebt nur einmal...aber dann mit MÄRKLIN!!!

    Nüchtern betrachtet war es besoffen besser....


    Andreas Poths  
    Andreas Poths
    Metropolitan (MET)
    Beiträge: 2.923
    Registriert am: 04.01.2006
    Ort: Hochtaunuskreis
    Gleise C
    Spurweite H0
    Steuerung CS 2 V 4.2.13 (14) MS1 MS2
    Stromart Digital


    RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

    #20 von Jochen53 , 22.07.2021 16:21

    Isopropanol zerstört die Lackierung.


    Michael Knop hat sich bedankt!
    Jochen53  
    Jochen53
    EuroCity (EC)
    Beiträge: 1.013
    Registriert am: 24.09.2015
    Spurweite H0
    Steuerung CU 6021; Control 80f
    Stromart AC, Digital

    zuletzt bearbeitet 22.07.2021 16:24 | Top

    RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

    #21 von Jochen53 , 22.07.2021 16:23

    Hallo,

    wer Märklin Modelle in Isopropanol badet, beizt den Lack ab!. Es ist allgemein bekannt, daß die Märtklin Lacke nicht alkoholbeständig sind!

    Jochen


    Michael Knop und Weichenputzer haben sich bedankt!
    Jochen53  
    Jochen53
    EuroCity (EC)
    Beiträge: 1.013
    Registriert am: 24.09.2015
    Spurweite H0
    Steuerung CU 6021; Control 80f
    Stromart AC, Digital


    RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

    #22 von Mornsgrans , 22.07.2021 18:23

    Ihr habe schon gesehen, dass mein Beitrag oben auf Elektrik und Elektronik bezogen war?

    Bei Gehäusen/Rahmen muss man eh mit milden Stoffen heran. Motor, Getriebe, Kabel(anschlüsse), Schleifer und Platinen sind hingegen mit der oben von mir beschriebenen Methode bestens aufgehoben.

    Zitat von Stephan Tuerk im Beitrag #12
    auch destilliertes Wasser hat noch Salze und Kalk, deshalb VE-Wasser verwenden.


    Das wäre mir neu. Dann müssten früher Autobatterien ja reihenweise "gestorben" sein, weil Fremdkörper enthalten wären.
    Siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Destillier...r#Eigenschaften
    Du meintest wohl entionisiertes Wasser, das derartige Bestandteile enthält.

    Grüße aus Idar-Oberstein

    Erich


    Meine Moba-Vergangenheit
    "Eisenbahner mit der Venus am Bande h.c."


    Mornsgrans  
    Mornsgrans
    Metropolitan (MET)
    Beiträge: 3.726
    Registriert am: 21.10.2015

    zuletzt bearbeitet 22.07.2021 18:31 | Top

    RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

    #23 von Michael Knop , 23.07.2021 00:48

    Zitat von Andreas Poths im Beitrag #19
    moin,
    wie sähe es mit Ultraschallbad aus?


    Hi,

    Reine Mechanik ist dort „gut aufgehoben“ , wenn man den zum Werkstoff und der Verschmutzung passenden Reiniger benutzt.

    Lackierte Teile haben im US-Bad nichts zu suchen!


    Viele Grüße, Michael


    Weichenputzer hat sich bedankt!
    Michael Knop  
    Michael Knop
    Metropolitan (MET)
    Beiträge: 4.975
    Registriert am: 28.04.2005
    Gleise C-Gleis
    Spurweite H0
    Steuerung IB
    Stromart Digital


    RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

    #24 von Jürgen Flörke , 23.07.2021 09:13

    Hallo,
    zum Thema Reis:
    "ungeschälter" Reis (hierzulande verkauft als "Bio"-Reis), wie in die Asiaten essen, bindet über die Reisschale viel mehr Wasser, als der in Europa übliche "geschälte" Reis.

    Die M-Gleise wird man wohl nicht mehr retten können, aber die werden seit 30 Jahren nicht mehr produziert. Getriebeblöcke würde ich erst in Isopropanol einlegen und danach mit Teflonfett neu fetten. Platinen werden wohl kaum zu retten sein, in jedem Fall gehen die spätestens bei Inbetriebnahme kaputt, wenn die bis dahin nicht ganz und gar trocken sind.

    Bei Auto fängt der Totalschaden durch Wasser an, wenn das Wasser das Amaturenbrett mit den Platinen bedeckt. Die mechanischen Teile sind weniger das Problem.
    MfG


    Weichenputzer hat sich bedankt!
    Jürgen Flörke  
    Jürgen Flörke
    S-Bahn (S)
    Beiträge: 15
    Registriert am: 22.07.2021 00:00


    RE: Wasserschaden Märklin H0 analog

    #25 von Jürgen Gruber , 23.07.2021 21:55

    Hallo,

    an den Platinen könnten die DIP-Schalter und die Potis ein Problem bereiten. Alle anderen Bauteile sind unkritisch.

    Viele Grüße
    Jürgen


    Jürgen Gruber  
    Jürgen Gruber
    Regionalbahn (RB)
    Beiträge: 43
    Registriert am: 24.04.2009


       

    Märklin 39470 / BR 141
    Märklin BR81 (3032) fährt nicht und wird nur heiß!

    • Ähnliche Themen
      Antworten
      Zugriffe
      Letzter Beitrag
    disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 210
    Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
    Datenschutz