C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#1 von Shunkan , 30.04.2023 18:25

Guten Tag, habe, bevor ich mit der "echten Anlage beginne ein paar "Proben" begonnen.
U.a. ein paar C-Gleise versucht zu schottern. Bin echt frustriert. Das ich besser keine
Basalt verwenden sollte hätte ich mir denken können, haben aber nicht gemacht...

Habe es dann danach mit dem Noch-Schotter probiert, der blieb farblich in Ordnung.

Methode wie immer:
1. Befeuchten mit entspanntem Wasser
2. Aufbringen des Schotters in meinem Fall mit Gewürzstreuern
3. Freilegen der Schwellen und Pukos
4. Aufbringen des Wasser/Leim Gemischs, natürlich auch entspannt, also das Gemisch - ich weniger...

Ab 3. wurde es schwierig, das häufig gesehene "Schwellen mit kleinem Pinsel freilegen" entpuppte sich als enorme Fleißarbeit. Dabei möglichst behutsam atmen und ja aufpassen keine falschen Bewegungen zu machen. Das "Wegfegen" mit dem kleinen Pinsel, gelang nur sehr mühsam, ein Zahnstocher assistierte, damit ich einzelne Körnchen wegschieben konnte.
Bis ich dann bei 4. war habe ich für ein 188er Gleis fast 30 Minuten gebraucht. ...

Nun nach dem nächtliche durchtrocknen, Probefahrt unternommen. Die Sternchen sind anscheinend wieder aufgeschwommen, oder haben sich anderweitig bewegt. Die Lok "rattert und schunkelt" über die Schiene, bleibt hin und wieder sogar stehen. (wahrscheinlich Isolation durch den Leim) Ein kleiner 2-achsiger Güterwagen läuft jedoch recht drüber.
Wenn ich das mal hochrechne (ich meine da nicht nur die Zeit, sondern auch das gesamte technische Unterfangen (Erreichbarkeit, auf der Anlage etc.) lasse ich das wohl besser bleiben...
Wer ist hier mit welchen Erfahrungen, Einschätzungen und Ergebnissen auch durch dieses Tal geschritten?
leicht drüber. Wahrscheinlich haben die Loks größere Spurkränze, oder des Schleifer berührt was.... es liegen noch einzelne Körner auf den Kleineisen....
Wenn ich mir vorstelle, dass bei diesem Vorhaben noch ca. 12m Gleise vor mir liegen würden (vom Thema Weichen mal abgesehen) neige ich gerade dazu die C-Gleise in ihrer "Natur"Optik zu belassen, obwohl es mit Schotter echt schöner ausschaut.
Etwas frustriert grüßt
Dirk

Bilderklärung:
Zwei Gleise im Vergleich: einmal fast schwarzer Basaltschotter (rundes Gleis, Schotter auch auch viel zu grob)
Einzelgleis: Trotz Fegerei noch viel Zeugs auf den Schwellen, außerdem ragt der Schotter noch ziemlich weit raus...(Noch-Schotter, passt farblich ganz gut, ist auch feiner).

Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)


Shunkan  
Shunkan
InterRegio (IR)
Beiträge: 124
Registriert am: 22.09.2021
Ort: Düsseldorf
Gleise Märklin K+C
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#2 von Zugschubser , 30.04.2023 18:36

Hallo Shunkan,
[/quote]

Zitat von Shunkan im Beitrag #1
Ab 3. wurde es schwierig, das häufig gesehene "Schwellen mit kleinem Pinsel freilegen" entpuppte sich als enorme Fleißarbeit.

Ich würde mir eine Schablone basteln / drucken, die die Schwellen abdeckt und dann mit Kleber und Schotter zu Werke gehen.
Zur empfohlenen Größe der Körnchen bei C-Gleis kann ich nun nichts beitragen.


Grüße aus Frankfurt
Matthias


Zugschubser  
Zugschubser
InterCity (IC)
Beiträge: 692
Registriert am: 23.02.2021
Homepage: Link
Ort: Frankfurt am Main
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#3 von Thilo , 30.04.2023 18:49

Hallo,

ich bin anders vorgegangen.

Mit einen dünnen Pinsel habe ich die einzuschotternden Zwischenräume (aber nicht die Schwellen!) einzeln mit verdünnten Holzleim bepinselt, danach den Schotter (in meinen Fall Busch 7069) aufgestreut und festgedrückt.

Nach dem Trocknen habe ich dann den überschüssigen Schotter entfernt (entweder abgesaugt oder hochkant gestellt und abgeklopft).

Nur bei den Weichen habe ich den neuralgischen Bereich bei Zungen nicht mit eingeschottert.






RE: Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde" (7)

Das ist zwar auch eine recht langwierige Prozedur, aber es hat sich m. E. gelohnt.

Liebe Grüße und viel Erfolg!

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


Beschwa, faraway und klca haben sich bedankt!
 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.304
Registriert am: 21.04.2006
Homepage: Link
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 30.04.2023 | Top

RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#4 von Badaboba , 30.04.2023 19:18

Zitat von Shunkan im Beitrag #1

Habe es dann danach mit dem Noch-Schotter probiert, der blieb farblich in Ordnung.

Methode wie immer:
1. Befeuchten mit entspanntem Wasser
2. Aufbringen des Schotters in meinem Fall mit Gewürzstreuern
3. Freilegen der Schwellen und Pukos
4. Aufbringen des Wasser/Leim Gemischs, natürlich auch entspannt, also das Gemisch - ich weniger...



Hallo Dirk,
nur die Reihenfolge ist falsch.

1. Aufbringen des Schotters
2. Freilegen der Schwellen und Pukos
3. Befeuchten mit entspanntem Wasser - hier nebel ich das Bett mit einer Blumenspritze ein
4. Aufbringen des Wasser/Leim Gemisch, das förmlich in das neue Bett schießt

Ich habe mein Vorgehen hier näher beschrieben:
"Pfälzerwald" - Puko -Streckenmodule - und Schluss!

Sieht dann so aus:


Nach Abschluss:


Liebe Grüße
Volker


Liebe Grüße
Volker

FREMO-Puko: 3-Leiter-Gleisbau und Betrieb - am Vorbild orientiert
https://www.fremo-net.eu/home/modulsyste...-europa/h0-puko


faraway, klca, Shunkan und BR180 haben sich bedankt!
 
Badaboba
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.501
Registriert am: 05.07.2006
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#5 von Djian , 30.04.2023 19:24

Hallo Shunkan,

C-Gleise einschottern erfordert Geduld. Wenn man die Ruhe Verliert nicht weitermachen, das wird sonst nicht. Das ist die Erfahrung die ich gemacht habe.

Wie bin ich vorgegangen?
Ich habe zunächstetwa 2cm breie 5mm Styrodurstreifen neben die Gleise geklebt und auch die Zwischenräume (bei 2-gleisiger Strecke) damit aufgefüllt. Das Styrodur habe ich dann mit brauner Abtönfarbe gestrichen. Zum einen wird der doch recht schmale C-Gleiskörper damit verbreitert und zum anderen Spart das Schotterkörner und damit Geld und Gewicht.
Zum Schottern selbst:
-ich habe die Gleise vorher nicht mit einer Flüssigkeit benetzt, sondern den Schotter so aufgebracht. Dafür habe ich mir so ein Teelichtaluding genommen und einen Schnabel eingedrückt, so das man durch diesen den Schoter zielgenau dosieren kann. Zwischen den Schwellen habe ich mit einer Arztspritze gearbeitet. Schotterkörner einfüllen und dann wie an einen Salzstreuer antippen. So kommen nur wenige Körner heraus. Dadurch, dass es noch nicht feuc ht ist, kann man mit einem Pinsel gut nacharbeiten und die Schotterkörner dahin schieben, wo man sie haben möchte. Erst dann habe einspanntes Wasser-Weisleim-Gemisch, ebenfalls auf eine Arztspritze aufgezogen, aufgetragen. Meine Erfahrung zum Entspannen des Gemischs: anstelle eines Spritzers Spüli kann es gerne ein guter Schuss sein (nur schäumen sollte es nicht, deshalb seeehr langsam umrühren. Hat man nämlich zuwenig Spüli, dann zieht das Gemisch nicht ein sondern bildet Perlen, oder verdrängt die Schotterkörner aus ihrer Position.
Sobald ich das Gemisch aufgetragen habe, habe ich geschaut, ob die Körner immer noch da sind wo sie sein sollen und ggf. nachkorrigiert. Dann habe ich vorsichtig mit einem Zewa die Schienenköpfe abgezogen (das auch solange das Gemisch noch feucht war).
Ich habe mir nie einen längeren Gleisabschnitt vorgenommen sondern immer nur 2 Gleislängen.

Es dauert wirklich seine Zeit, aber ich bin der Meinung, das es sich lohnt. Zumal man das dann auch nur einmal macht. Und dann kann sich einer tollen Optik erfreuen. Ich hätte mich im Nachhinein wirklich geärgert, wenn ich das C-Gleis so belassen hätte.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


klca hat sich bedankt!
Djian  
Djian
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.116
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#6 von Samy1981 , 30.04.2023 19:36

Wie hier schon gesagt Schotter auf das trockene Gleis...

Noch 2 Tipps:

-zwischen den Schienen nehme ich Schotter für Spurweite N, der ist kleiner.
-zum einschlemmen nehme ich eine Tropfflasche...goggle mal danach.

Und direkt noch 2 Fragen: wann färbt ihr die Schienenprofile? Vor oder nach dem Schottern? Und färbt ihr die Schwellen mit?


Samy1981  
Samy1981
InterRegio (IR)
Beiträge: 243
Registriert am: 05.03.2019


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#7 von Badaboba , 30.04.2023 20:18

Zitat von Samy1981 im Beitrag #6
Wie hier schon gesagt Schotter auf das trockene Gleis...

Noch 2 Tipps:

-zwischen den Schienen nehme ich Schotter für Spurweite N, der ist kleiner.
-zum einschlemmen nehme ich eine Tropfflasche...goggle mal danach.

Und direkt noch 2 Fragen: wann färbt ihr die Schienenprofile? Vor oder nach dem Schottern? Und färbt ihr die Schwellen mit?



Vorsicht - keine Tropfflasche - ich nehme eine sog. Laborflasche. So entstehen keine Kuhlen und/oder Krater.
https://www.paracelsus-versand.de/enghal...BCABEgKe2PD_BwE

Früher arbeitete ich mit abschließender Lasur. Das Problem ist nur, dass selbige auch dahin läuft, wo sie nicht soll, das nervt dann wirklich.

Ich färbe/altere daher Schienen und Schwellen vorher - auch mit dem Luftpinsel - zum Abschluss nach dem Schottern gibt es nur noch Feinschliff.

Liebe Grüße
Volker


Liebe Grüße
Volker

FREMO-Puko: 3-Leiter-Gleisbau und Betrieb - am Vorbild orientiert
https://www.fremo-net.eu/home/modulsyste...-europa/h0-puko


Thinkle und klca haben sich bedankt!
 
Badaboba
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.501
Registriert am: 05.07.2006
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#8 von Thinkle , 30.04.2023 20:40

Zitat von Badaboba im Beitrag #4
Zitat von Shunkan im Beitrag #1

Habe es dann danach mit dem Noch-Schotter probiert, der blieb farblich in Ordnung.

Methode wie immer:
1. Befeuchten mit entspanntem Wasser
2. Aufbringen des Schotters in meinem Fall mit Gewürzstreuern
3. Freilegen der Schwellen und Pukos
4. Aufbringen des Wasser/Leim Gemischs, natürlich auch entspannt, also das Gemisch - ich weniger...



Hallo Dirk,
nur die Reihenfolge ist falsch.

1. Aufbringen des Schotters
2. Freilegen der Schwellen und Pukos
3. Befeuchten mit entspanntem Wasser - hier nebel ich das Bett mit einer Blumenspritze ein
4. Aufbringen des Wasser/Leim Gemisch, das förmlich in das neue Bett schießt

Ich habe mein Vorgehen hier näher beschrieben:
"Pfälzerwald" - Puko -Streckenmodule - und Schluss!

Sieht dann so aus:


Nach Abschluss:


Liebe Grüße
Volker




Ich denke auch, das viel deines Frust daher rührt, dass der Schotter schon feucht war und klebte. Ich schottere zwar nur "echte" Schwellengleise und habe von C Gleis streng genommen keine Ahnung, aber feuchten Schotter will ich nicht verarbeiten müssen.


Niemals sinnfreie Dogmen oder eine komplett unnötige Markenbindung auf meiner Anlage!


klca und BR180 haben sich bedankt!
Thinkle  
Thinkle
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.151
Registriert am: 10.01.2020
Ort: Bei Köln
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#9 von mobavossi , 30.04.2023 21:02

Moin zusammen,

Gerstelfluh beschreibt hier im Forum in einem Post #36, wie er Roco-Line mit Bettung schottert:
RE: Die H0-Klappanlage "Gr.-Wilhelmsburg" (2)

Zitat:
[... Beim Bettungsgleis hat sich jedoch herausgestellt, dass es mir einfacher geht, wenn ich ein dickflüssigeres Leim/Wasser/Farbe-Gemisch mit dem Pinsel auftrage und den Schotter darüber streue. Insbesondere bei den beweglichen Weichenteilen habe ich so die bessere Kontrolle, damit nichts verklebt. ...]
(Fotos hat er auch dabei.)

Funktioniert sicher auch beim Märklin C-Gleis gut.

Gruß,
mobavossi


Gruß
Vossi

Mobavossis Spielbahn - Betriebswerk (Planung)


Novize hat sich bedankt!
 
mobavossi
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert am: 25.06.2020
Homepage: Link
Ort: Niedersachsen
Gleise Roco Line m. Bettung
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus m. 10764
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 30.04.2023 | Top

RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#10 von Shunkan , 30.04.2023 22:26

Vielen Dank an euch alle! Nachdem ich eure Beiträge gelesen habe, leuchtet mir einiges ein. Insbesondere werde ich den Schotter zunächst trocken verteilen. Auf jeden Fall habe ich jetzt wieder etwas mehr Mut, noch einen weiteren Versuch zu machen. Dienstag hole ich mir vielleicht noch etwas kleineren Schotter HG Dirk


Shunkan  
Shunkan
InterRegio (IR)
Beiträge: 124
Registriert am: 22.09.2021
Ort: Düsseldorf
Gleise Märklin K+C
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#11 von Gelöschtes Mitglied , 30.04.2023 22:30

Hi Dirk,

"Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen,
wohl aber von der Leiter !"

Versuch = Irrtum oder Volltreffer

Ich warte dann mal auf deine weiteren Berichte,
bevor ich es falsch mache.


Gruß
Doktor Fäustchen
aka Stephan



RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#12 von Lokfuehrer_Mike , 30.04.2023 22:54

hi


klca hat sich bedankt!
Lokfuehrer_Mike  
Lokfuehrer_Mike
InterCity (IC)
Beiträge: 629
Registriert am: 21.03.2014
Spurweite H0
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 12.07.2023 | Top

RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#13 von C4CM , 30.04.2023 23:05

Ich habe es mir von Anfang an nicht so richtig zugetraut das c Gleis ordentlich zwischen den Schienen zu schottern. Bin auch Anfänger und handwerklich nicht sonderlich begabt.
Daher habe ich nur die Flanken geschottert. Ich habe eine Schotter benutzt der extrem gut zur Farbe des c Gleises passt. Das ist der Noch 09376.
Ich habe zuerst die Flanken mit Leim bestrichen und dann den Schotter vorsichtig mit einen sehr kleinen Löffel verteilt. Mit einem Pinsel habe ich dann die Schwellenköpfe von einzelnen Schottersteinen befreit. Danach habe ich das bekannte Wasser Leim Gemisch mit einer Spritze aufgebracht.
Ich denke das Ergebnis ist vollkommen i.O. und es geht zügig.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

klca und Granada haben sich bedankt!
C4CM  
C4CM
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 252
Registriert am: 21.10.2021
Ort: Hannover
Gleise Märklin C Gleis
Spurweite H0
Steuerung Mobile Station 2
Stromart AC


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#14 von dawa789 , 02.05.2023 22:08

Hi Dirk,

ich habe auch die Schotterhilfe von der Digitalzentrale. Damit auf das trockene Gleis geschottert, dann Feinarbeit mit einem Pinsel (in eine Richtung arbeiten! 😁) und dann mit dem Noch Schotterkleber fixiert.
Konzentration und etwas Mut. Wenn frustriert, alles beiseite, Kaffee trinken, Fahrrad fahren...und von Neuem! 😃

Ps: größter Frustfaktor war bei mir der Zusammenbau der Schotterhilfe 🙄

Viel Erfolg weiterhin!

Daniel


Meine Anlage: 🚄 Kopfbahnhof "Karlfrid": Epoche 6 Märklin C-Gleis


 
dawa789
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 304
Registriert am: 05.02.2021
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#15 von Railstefan , 03.05.2023 09:43

Hallo Dirk,

beim "Fegen" ist es wichtig, dass speziell der Bereich der Spurkränze frei von Schotter wird (das dürfte dein Problem mit dem Holpern der Fahrzeuge sein) und natürlich direkt neben den Punktkontakten (sonst ggfs Kontakt-Probleme).
Einzelne Steinchen lassen sich von den Schwellen auch nach dem Trocknen des Klebers noch entfernen - vorsichtig mit einem kleinen Schraubendreher o.ä.

Viel Erfolg
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: Die Erkenroder Straßenbahn - WälderJet zu Besuch

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.902
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#16 von Shunkan , 03.05.2023 13:52

Vielen lieben Dank für die guten Tipps von allen, habe es nun nach der Anregung von Volker gemacht.
Ergebnis ist wesentlich besser, ging auch zügiger!
Die Schotterhilfe von Digitalzentrale hab ich auch, wird demnächst auf einem „freien“ Abschnitt ausprobiert. Auf jeden Fall hat mir das Mut zum Weitermachen gegeben!
Danke und beste Grüße
Dirk
Nachtrag von Tante Edit: Gleisalterung vorher vergessen!
Bild entfernt (keine Rechte)


klca, Djian, Badaboba und JanD haben sich bedankt!
Shunkan  
Shunkan
InterRegio (IR)
Beiträge: 124
Registriert am: 22.09.2021
Ort: Düsseldorf
Gleise Märklin K+C
Spurweite H0
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 03.05.2023 | Top

RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#17 von Granada , 03.05.2023 14:23

Zitat von C4CM im Beitrag #13
Ich denke das Ergebnis ist vollkommen i.O. und es geht zügig.


Ich finde, das sieht sensationell aus! Vor allem die betonfarben angemalten Schwellen! Sehr sehr geil!

LG
Julia


C4CM hat sich bedankt!
 
Granada
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 414
Registriert am: 19.06.2022
Ort: Laab im Walde
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#18 von lojo , 03.05.2023 14:45

Hallo,

ich kann zwar jetzt nicht unbedingt eine Betonfarbe erkennen, aber für mich sieht das überaus gelungen aus. Kompliment für die steile Lernkurve.
Und die Gleise verrosten/altern kann man auch jetzt noch.


Freundliche Grüße
lojo


C4CM hat sich bedankt!
 
lojo
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert am: 27.08.2019
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart AC, Digital


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#19 von Railstefan , 03.05.2023 15:27

Hallo,

das Altern hinterher erscheint mir auch logischer, denn die Rostspuren verteilen sich ja auch auf dem Schotter, also wenn die Steinchen etwas abbekommen, passt das schon

Viel Erfolg
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: Die Erkenroder Straßenbahn - WälderJet zu Besuch

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


klca hat sich bedankt!
 
Railstefan
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.902
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#20 von faraway , 03.05.2023 15:37

Koemo Schotter ( https://www.koemo.de ) gibt es in unterschiedlichen Farben. U.A. auch in verschiedenen Brauntönen. Ich empfehle grau und braun zu mischen.


Mit freundlichen Grüßen
Reinhard Peters


klca hat sich bedankt!
 
faraway
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 440
Registriert am: 14.12.2019
Gleise Roco Line ohne Bettung
Spurweite H0
Steuerung IntelliBox II
Stromart DC, Digital


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#21 von C4CM , 03.05.2023 22:29

Ich habe die schwellen vor dem Einbau mit nem weißen Edding angemalt und danach die Schienen mit oxidbrauner Abtönfarbe angepinselt. Im eingebauten Zustand Stelle ich mir das deutlich schwieriger vor nen gutes Ergebnis zu erzielen...


klca hat sich bedankt!
C4CM  
C4CM
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 252
Registriert am: 21.10.2021
Ort: Hannover
Gleise Märklin C Gleis
Spurweite H0
Steuerung Mobile Station 2
Stromart AC


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#22 von MaPeWi , 04.05.2023 04:10

Schau mal bei mmc moba TV auf Youtube.
Hat erst vor ein paar Tagen ein Video zum schottern online gestellt.
Der Guido macht es finde ich recht einfach.


Gruß
Martin


Shunkan hat sich bedankt!
MaPeWi  
MaPeWi
Beiträge: 6
Registriert am: 27.03.2023
Ort: Lenningen
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#23 von plusplus , 04.05.2023 17:52

Zitat von Badaboba im Beitrag #4
3. Befeuchten mit entspanntem Wasser - hier nebel ich das Bett mit einer Blumenspritze ein


Ich verwende dazu ausgediente Parfum-Sprayer. Solche kann man nötigenfalls auch neu und leer z.B. bei 'Müller' für wenig Geld kaufen. Vorteil gegenüber der Blumenspritze: Der Sprühnebel ist viel feiner, dadurch neigt der Schotter weniger zum Klumpen. Zudem: Nicht geizen mit dem Einnebeln, Wasser schadet nicht - sofern Holzuntergrund mit Farbe oder Lack geschützt ist ...


Beste Grüsse
René, ++

Anlage 2L DCC, FineScale
Teppichbahning, Märklin bis 1959, M-Gleise
Schweiz: Betrieb in Epoche IIIb


 
plusplus
InterRegio (IR)
Beiträge: 138
Registriert am: 12.09.2022
Ort: CH - Röstigraben
Gleise Code 70 bzw. 75 (Sebstbau OPM, Peco)
Spurweite H0
Steuerung Piko/ESU
Stromart DC, Digital


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#24 von BR180 , 04.05.2023 18:10

Zitat von Shunkan im Beitrag #16
Nachtrag von Tante Edit: Gleisalterung vorher vergessen!

Na und, nimm das hier oder z.B. Laminat Reparatur Stifte


Gruß BR180
Ich bin hier mal fast weg, bzw selten hier.
Alles was ich je hier geschreiben habe, entsprach ausschließlich meiner persönlichen Meinung und Auffassung zum Zeitpunkt des Beitrages.


C4CM hat sich bedankt!
 
BR180
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.691
Registriert am: 27.12.2014


RE: C-Gleis schottern Frust - Anfängerpech...?

#25 von Tom_B82 , 04.05.2023 19:41

Alte Desinfektions-Pumpflaschen hat doch auch jeder.


Gruß Tom

Modellbahnanlage Friedenstal


Tom_B82  
Tom_B82
InterCity (IC)
Beiträge: 945
Registriert am: 06.10.2017
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   

Stromversorgung und Erfahrungen mit China Lampen
Kopfschattenbahnhof - Steuerung mit CS3

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz