Störgeräusch bei ESU LokSound 5 XL

#1 von janjoch , 13.11.2023 22:38

Hallo,

Ich habe für ein Umrüstprojekt einen LokSound 5 XL gekauft und mit einem Projekt von der ESU Website bespielt. Beim Testen mit aufgespielten Sounddateien fiel mir ein surrendes Hintergrundgeräusch auf. Dies war auch nicht zu beheben, das interessante ist, dass es nicht abhängig von der eingestellten Wiedergabelautstärke ist. Das heißt, bei geringer eingestellter Lautstärke ist es deutlich hörbar. Daraufhin habe ich ESU angeschrieben, vielleicht liegt ja ein Defekt vor. Von ESU habe ich dann folgende Antwort erhalten:

Beim LokSound 5 XL und LokSound V4.0 XL kann ein surrendes Geräusch durch die Verstärkung über den Verstärker auftreten.
Das surrende Geräusch ist technisch bedingt nicht abschaltbar und stellt keinen Defekt da.

Trotzdem hat man mir angeboten den Decoder einzuschicken, dass werde ich machen.
Zum Vergleich habe ich dann mal genauer bei vorhanden Loks mit ESU Decoder hingehört. und auch dort konnte ich das Surren hören.
Getestet bei einer MBW 80 und KM1 V60. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Die Aussage von ESU ist doch sehr komisch, wenn ich die Loks in angenehmer Zimmerlautstärke betreibe sollte doch außer den Geräusch Dateien nichts zu hören sein.

Viele Grüße

Jan


janjoch  
janjoch
Beiträge: 1
Registriert am: 13.11.2023


RE: Störgeräusch bei ESU LokSound 5 XL

#2 von Petz1 , 14.11.2023 00:12

Könnte mir vorstellen das der PWM - Motorstrom in den Soundverstärkerteil einstreut nachdem aus Platzgründen die Decoderbauteile nicht abgeschirmt werden können wie es z. B. bei Audiogeräten der Fall ist.
Versuch mal die Motoransteuerfrequenz (CV9 - Werkswert wäre 40) z. B. auf 10 zu ändern und hör dann ob sich eventuell die Frequenz des Surrens ändert; dann wäre klar woher das kommt...


Grüße von Markus

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


 
Petz1
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.014
Registriert am: 04.12.2020
Ort: Telfs
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Störgeräusch bei ESU LokSound 5 XL

#3 von Stahlblauberlin , 14.11.2023 09:55

Treten die Störgeräusche im Stand oder während der Fahrt auf? Im Stand wird der Motor nicht angesteuert, damit fallen Störungen durch den Motorstrom aus. Das Problem liegt dann im Dekoder oder dem Soundprojekt. Wenn sie in Fahrt und dann auch noch Geschwindigkeitsabhängig auftreten liegt ein Problem mit der Entstörung des Motors vor, insbesondere der Entstörkondensator zwischen den Bürstenanschlüssen könnte einseitig lose oder defekt sein. Zusätzlich wirkt es manchmal Wunder wenn die Leitungen zum Motor eng verdrillt sind. Ein verdreckter Kollektor mit dadurch extra starkem Bürstenfeuer haut auch gerne durch.
Der Loksound 5XL per se ist von der Konstruktion in Ordnung, habe den zweimal verbaut ohne jegliche Auffälligkeiten bezüglich Nebengeräuschen. Ist zwar kein High-End-HiFi-Baustein, aber vernehmbares Brummen oder Surren ist mir nicht aufgefallen.


Stahlblauberlin  
Stahlblauberlin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.479
Registriert am: 07.03.2022
Ort: Berlin
Spurweite H0, Z, G
Steuerung Roco digital, Z21-Nachbau
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Störgeräusch bei ESU LokSound 5 XL

#4 von MattMuc , 05.12.2023 15:05

Ich habe heute auf meine Märklin 218 mit 5 XL einen neuen Sound aufgespielt (TB11) und habe seither ebenfalls dieses Surren. Im Stand nach Abschalten aller Geräusche. Zuvor war vom Verkäufer des 5 XL der MTU 4000 Sound aufgespielt wo das Störgeräusch nicht auftrat. Woran kann das liegen?


MattMuc  
MattMuc
Beiträge: 1
Registriert am: 17.09.2023


   

Roco 49350 SBB De 4/4 Gepäcktriebwagen AC
Aufrüstung Märklin S3/6 mit Sound

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz