RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#1 von Kute ( gelöscht ) , 18.09.2011 16:09

Hallo,

nun geht es also los, nachdem ich meinen Wunschgleisplan gefunden und entwickelt habe , möchte ich das natürlich auch in die Realität umsetzen.
Die Vorgaben sind ähnlich wie bei bei meiner vorigen Krakow-Anlage, die Bahn in Mecklenburg nach der Wende und als ganz junge DB AG, also die DR-Fahrzeuge noch nicht umgezeichnet aber DB-Fahrzeuge auch schon unterwegs, so ist in etwa die zeitliche Einordnung. (Was mich nicht davon abhält auch mal einen Talent2 oder ICE3 einzusetzen, so genau nehme ich es dann auch wieder nicht).
Wie gesagt, es wird ein Durchgangsbahnhof irgendwo in Mecklenburg mit Anschluß an eine H0m-Schmalspurstrecke (Museumsbahn) und einem angeschlossenen Museums-BW für die alten Schätze.
Hier nochmal die Pläne:




In der ersten Zeit wird man nicht viel sehen, denn erst ist die Schattenbahnhofsebene mit viel Verdrahtung (Decoder, S88-Rückmeldebus, Besetztmelder, die Netzteile usw.) dran.

Die ersten Gleise liegen:



Der Aufgleiser bildet das Ende des Programiergleises, dieses ist mit der übrigen Anlage verbunden (natürlich elektrisch getrennt), so daß ich die Zuggarnituren besser auf die Anlage bekomme (das war z.B. eine der Schwachstellen der alten Anlage):



Auch auf der Rampe nach oben liegen die ersten Gleise:



Im Schattenbahnhof sind alle Gleise verlegt und verdrahtet:



Da auch die notwendigen Digitalkomponenten, wie Weichendecoder und S88-Rückmeldungen für den Schattenbahnhof eingebaut und verschaltet sind, ist eine Steuerung per Maus schon möglich:



Natürlich kann man auch über Zentrale und HandControl die Anlage steuern, auf ein Stellpult habe ich diesmal verzichtet, habe ich bei Krakow IV auch fast nie benutzt:



So stellt sich jetzt der Schattenbahnhof in gesamt dar, er bietet Platz für 10 Zugeinheiten, (in der Schleife immer zwei hintereinander je Gleis und 2 Stumpfgleise) und besitzt einen Zugang zum Programmiergleis (ganz Links mit Aufgleiser):



Soweit erst einmal für heute, jetzt geht es nach oben mit der Trasse, hier werden auch nochmal 4 Digitalblöcke eingerichtet.

Ich bin aus dem Schatten heraus ich bin oben:





Mittels Bogenweiche habe ich die Streckentrennung gegenüber dem Entwurf etwas eleganter hinbekommen:



Bei der Einfahrt Ost gibt es noch nicht viel zu sehen:



In der Einfahrt West ist bereits das Planum fertiggestellt und die Gleise liegen bereits. Die DKW und das Lokgleis ist gegenüber dem
Entwurf hinzugekommen:



So sieht die durchgestaltete Strecke jetzt aus:



Das alte BW von Krakow IV passt übrigens wunderbar in die neue Umgebung (natürlich waren ein paar kleinere Anpassungen notwendig.



Die Gleise sind geschottert, alle Weichen an das Digital-System angeschlossen, die Anlage kann per TrainController schon über den PC gesteuert werden (nur manuell, es fehlen noch einige Belegtmelder) und auch der Inselbahnsteig hat seinen Betonbelag erhalten, sieht allerdings noch sehr kahl aus. Die ersten Fahrversuche sind sehr zufriedenstellend gelaufen.



So sieht es übrigens im "Underground" aus, hier wird später noch eine Schaltbare Beleuchtung mit 2 LED-Leisten realisiert:



So in etwa möchte ich die wichtigsten Gebäude der Anlage stellen:





Das betrifft die Bahngebäude, eine angedeutete Stadt möchte ich nicht unterbringen, einen Bauernhof vielleicht, aber das war es dann auch schon, die Landschaft soll dominieren, sonst ist so eine kompakte, kleinere Anlage schnell überladen.

Die Strecke wo der Eilzug steht verschwindet nachher hinter der Kulisse. Auf die Kulisse kommt übrigens das an der Wand befindliche Hintergrundbild, diesmal sauber auf einen ebenen Grund aufgezogen.

Ehe man sichs versah, erschien eine Schmalspurbahn auf der Bildfläche.
Hier kommt die Spreewald-Guste schon mit ihrem Zug um die Ecke:



So richtig in den Bahnhof (richtiger vor den Bahnhof ) einfahren kann sie noch nicht aber man kann schon erahnen, wie es auf dem Bahnhofsvorplatz mal zugeht.



Ganz nebenbei habe ich meinen Traincontroller wieder programmiert und damit mein elektronische Stellwerk wieder in Betrieb genommen.



Nachdem die Gleisanlage liegt und in einigen Test bisher nur Kleinigkeiten optimiert werden mussten, geht es weiter mit der Ausstattung der Anlage.
Dazu gehören z.B die Fahrleitungsmasten, die Signale und Lampen. Signale und Lampen werden natürlich gleich elektrisch verdrahtet.
Die Osteinfahrt wurde zuerst ausgerüstet, hier brauche ich die Anlage nicht vorziehen:



Auf dem Bahnhofsvorplatz hat sich auch etwas getan, hier kommt ja der Bahnhof der Schmalspurbahn hin.
Hier wird die Bimmel dann auch zur Strassenbahn:



An diesem Platz werden später mal die Leute ein- und aussteigen, hier halten bestimmt keine Schnellzüge


Mal sehen, was ich an diesem verregneten Wochenende noch schaffe, vielleicht reicht es für einen weiteren Baubericht.

Schnell noch die erste Nachtaufnahme nachreichen:



Ich habe den ersten Teil der Hintergrundkulisse angebracht um mal zu sehen, wie es wirkt.
In Natura wirken die [url='www.modellbahn-hintergrund.de']JOWI-Modellbahnhintergründe[/url] wirklich sehr gut.
Ich glaube auf den Fotos kommt das auch ganz gut rüber:





Hinter dieser Kulisse ist dann übrigens der obere zweigleisige Schattenbahnhof versteckt, ausser der digitalen Überwachung mit den Belegtmeldern, werde ich dort noch eine kleine Web-Cam installieren.

Ich habe dann der Ostausfahrt gewidmet, ich wollte ja die Strecke im Osten in einem leichten Einschnitt verschwinden lassen.Ich glaube für eine Flachlandanlage ist das ganz gut gelungen:



Was nun darstellen auf dieser Fläche, ich habe mich für eine Wiese mit ein paar "Methan"-Klimakillern entschieden. Die Wiese habe ich mit der Fliegenklatsche und verschiedenen Grasfasern hergestellt, Ist ja auch einigermaßen geworden. Je nach Materialeinsatz und Übung bekommt man es bestimmt noch besser hin, fürs Erste bin ich aber zufrieden, besser als sonst nur mit der Noch-Streudose.



Die Unfallgefahr ist gebannt, die Kühe können nicht mehr auf die Gleise, zu saufen haben sie auch, was natürlich auch ihre Verdauung anregt (siehe Flecke auf der Wiese) :



Mit dem Zaun ist auch gleich noch ein Stück DR bei mir eingetroffen für den kleinen Personenverkehr in die Nachbarstadt
(ja früher, vor etwa 20 Jahren, gab es in MV auch noch Nebenstrecken)



Gegenüber der Kuhwiese war ja auch so ein kleiner Hügel, den habe ich ja herausnehmbar gebaut.
Jetzt ist da ein Loch:



Das Stück Gelände lag auf meinem Arbeitstisch:



Nach der enstprechenden Bearbeitung sah es dann zum Trocknen hingelegt so aus:



Ein wenig mehr ins Detail gegangen:



Also vor über 20 Jahren hatte man den Trabant allerdings etwas mehr geschätzt, da war das Teil noch was wert.
Die ganze Szenerie werde ich mit ein paar Figuren (Jugendtreff mit Mopeds) und einem Schäfer mit seiner kleinen Herde noch abrunden.

Die linke Seite der Anlage ist ja ausgefüllt mit dem BW und den beiden Landschaftsteilen, nun kommt der rechte Teil dran, hier mal ein Foto von der heutigen Stellprobe:



Dort wo die beiden Turmmasten liegen kommt die Ladestrasse hin, das Wohnhaus vorn in der Mitte und der Bahnübergang neben dem Wäldchen oben in der Mitte, das sind die Sachen die eigentlich gesetzt sind.
Der Bauerhof mit Scheune, großem Stallgebäude und Bauerhaus sind so eine Idee von mir. Das Bauernhaus ist eigentlich ein Umgebindehaus und gehört in die Lausitz, paßt nicht so richtig nach Mecklenburg. Kann man mit diesem Fauxpas leben ?
Und die Schmalspur muß noch ihre Weiche und das Stumpfgleis bekommen. Ist zwar viel Platz vorhanden, wird trotzdem eng.

Zum Abschluß noch ein paar Impressionen:

Einfahrt der Giganten:


Einfahrt der nicht ganz so Großen:


Eine Begegnung:


Sonnenuntergang:


Zum Abschluß habe ich mal eine Gesamtübersicht fotografiert:




Kute

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#2 von Aachen98 ( gelöscht ) , 18.09.2011 16:15

Hallo,

Schön!!
Noch viel Spaß beim bauen wünscht

Kevin


Aachen98

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#3 von Kute ( gelöscht ) , 18.09.2011 17:54

Hallo,

ich habe jetzt angefangen die, rechte Seite zu gestalten, ich habe mich für einen kleinen
Bauernhof entschieden. Die grobe Anordnung der Gebäude ist hier zu sehen:


Beleuchtungsmäßig wurde gleich alles verdrahtet:


Eine kleine Vorschau, wie das später mal landschaftlich eingebettet wird:


Für die heutige Nachmittagsbastelei hatte ich mir das Verstecken der beiden C-Antriebe ür die DKW des Abzweigs vorgenommen.


Das Ganze wurde hinter einer Stützmauer versteckt, oben thront ein kleines Schalthaus der Bahn, ist natürlich komplett abnehmbar, man will ja an die Antriebe nochmal rankommen.


Etwas Muttererde wurde angefahren:


Die Landschaftsgärtner waren da, ist noch nicht ganz trocken.


Kute

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#4 von Swissmetro ( gelöscht ) , 19.09.2011 08:03





[/quote]

Hallo Klaus

Gefällt mir sehr gut was Du baust. Ich würde aber die Gebäude noch alter, oder hast Du das noch vor?

Ansonsten freue ich mich auf weitere Bilder.

Gruss
Peter


Swissmetro

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#5 von Udo Nitzsche , 20.09.2011 19:33

Schick... Klein, aber fein!

Gefällt mir wirklich sehr!

Insgesamt sehr stimmig, wenn auch das Bw vielleicht eine Nummer zu groß ist für den Bahnhof.
Aber gut, manchmal geht es nicht anders. Das kenne ich selbst auch von mir.

Ach so, hast Du geschrieben, was das für Gleise sind (Hersteller, System)?


Gruß aus Berlin
Udo

Märklin-Fahrer seit über 50 Jahren
8. Anlage im Bau; C-/K-Gl.; Ep. III; CS2 + Rocrail
Planungsstand für Anlage 8
Aufbau Anlage 8


 
Udo Nitzsche
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.363
Registriert am: 18.11.2006
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#6 von north_gl , 20.09.2011 20:26

Hallo Peter,

klasse Anlage mit schönen Details.
Bin schon gespannt wie es weiter geht.

Gruß
Thomas


north_gl  
north_gl
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 54
Registriert am: 28.06.2007
Gleise C-Gleis
Steuerung CS 2


RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#7 von Gast ( gelöscht ) , 21.09.2011 11:29

Hi!

Die Idee, die Dachschräge für einen versteckten Schattenbahnhof zu nutzen, ist genial! Ich fand Deine frühere Anlage schon sehr gelungen, aber diese hier übertrifft das natürlich!

Halte uns auf dem Laufenden!



Gruß Robby


Gast

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#8 von Kute ( gelöscht ) , 21.09.2011 18:49

Hallo,

danke für die netten Antworten.

@Udo
das BW habe ich von der alten Anlage übernommen, das Gleissystem ist wie immer Piko-A.

@Peter
Die Gebäude, allen voran die Fahrzeughalle innen werden natürlich noch etwas "verdreckt" (dezent).

@Robby
da mein Stellpult eh ein elektronisches (PC) ist, kommt für die Überwachung noch eine Webcam hinter die Kulisse.




Kute

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#9 von Bahnfreund100 ( gelöscht ) , 22.09.2011 19:23

Hallo,
da hast du ne wirklich tolle Anlage geschaffen!
gefällt mir, so ne Mischung zwischen romantischem Nebenbahnflair und auch schon ein Hauch von Hauptbahn drin, also wirklich genial
Aber seckt halt viel Arbeit drin und viel Geld....
Ich hab mir mal ne kleine 3,5 quadratmeter große anlage geschaffen um einfach mal mit nem Zug rundum zu fahren, optisch zwar nich grad ein schmankerl aber momentan ist ned mehr drin...

PS: Du hast ja auch ein Regioshuttle, das der Prignitzer Eisenbahn
Ich hab das der Waldbahn von Roco (ist deins auch Roco??)

mfg


Bahnfreund100

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#10 von Kute ( gelöscht ) , 22.09.2011 19:41

Hallo Christoph,

der RS ist Tatsache von Roco, man hat ja auch eine Beziehung dazu, ich fahre relativ häufig damit zwischen Bln-Lichtenberg (steht am Zugzielanzeiger) und Oranienburg auf der Linie RB12. Leider habe ich das Modell nicht mehr in der weiß-gelb-grünen Ausführung der ODEG bekommen, der fährt nämlich bei mir zu Hause vorbei. Das ist die Strecke Neustrelitz-Mirow.

Ja durch die Digitaltechnik sind eine ganze Menge Euronen in die Anlage geflossen, das andere Material ist natürlich auch recycelt aus den Vorgängeranlagen. Hobby kostet nun mal.

Wie ich sehe hast du als zweites Standbein ja noch die Gartenbahn, so was ist bei mir auch noch vorhanden, die MFSB (Mecklenburg-Strelitzer-Freiluft-Bahn).


Kute

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#11 von Kute ( gelöscht ) , 24.09.2011 18:27

Hallo,

heute habe ich die Landschaftsdecke um den Bauerhof herum modelliert.



Das schöne an solchen Flachlandanlagen, die Gipsmengen halten sich in Grenzen, diese "Pampe" ist nicht so mein Ding.

Ins Feuchte wurde dann gleich schon etwas vorbegrünt (für die Kamera).





Macht doch schon einen ganz anderen Eindruck, Nach dem Trocknen werde ich mich wieder mit den Fasern austoben.


Kute

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#12 von hansi59 , 24.09.2011 20:54

Ich war mal vor bald 15 Jahren am Krakower See für einen Kurzurlaub. Das sah da wirklich so aus! Prima umgesetzt, besonders die Kulisse verleiht dem Ambiente das Typische.


Viele Grüße, Hans
"Und nein, mein Herr, tut mir Leid, ich bin nicht bei Fäißbuck."


 
hansi59
InterCity (IC)
Beiträge: 508
Registriert am: 28.05.2011
Ort: Niedersachsen
Gleise Peco, Trix C-Gleis
Spurweite H0, Z
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#13 von Kute ( gelöscht ) , 25.09.2011 09:05

Hallo Hansi,

es freut mich, dass ich meine mecklenburgische Heimat so gut getroffen habe, wobei ich hier nicht den Bahnhof Krakow original nachgebaut habe. Mir kommt es darauf an, das typische Landschaftsbild zu treffen.


Kute

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#14 von Kute ( gelöscht ) , 25.09.2011 11:27

Hallo,

in der Trockenpause habe ich mal was ganz anderes getan, eine Kleinbastelei, aber notwendig.
Hier die Zutaten:


Die Schilder habe ich aus Wikipedia Stichworte Verkehrsschilder und Eisenbahnsignale und Bearbeitung per PC, Ausdruck auf Fotopapier.
Und das sind die Ergebnisse, genau der Schilderwald, den ich für meine Anlage benötige:


Arbeitszeit etwa 2,5 h, Material nicht der Rede wert, da sowieso vorhanden. (Statt den Evergreenprofilen tut es Draht als Rohrimitat ja auch)


Kute

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#15 von Kute ( gelöscht ) , 25.09.2011 16:58

Hallo,

da ich den echten Garten vor meinem Haus schon herbstfertig gemacht habe, hatte ich heute etwas Zeit, das Gelände um meinen Bauerhof gärtnerisch zu betreuen, hier einige Ergebnisse:
Kurze Verabredung für den Abend

Ein Oldtimer zu Gast (aus dem Biertruckregal)

Der Blick zum Bahnhof:

Die "Kleine" ist gerade eingefahren, im Bauerngarten wird noch gearbeitet:


Und noch eine Gesamtübersicht über das heute Geschaffte:

Jetzt fehlen nur noch die Feinheiten, Büsche und Bäume, na und das macht ja am meisten Spass.


Kute

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#16 von Dash9 ( gelöscht ) , 01.10.2011 12:36

Schöner Hochbahn-Bus vorm Bahnhof

Gruss Daniel


Dash9

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#17 von Kute ( gelöscht ) , 03.10.2011 19:56

Hallo,

es ist in Krakow mal wieder etwas weitergegangen. Als erstes wurde das Strassennetz an die große weite Welt angeschlossen,
dazu war einmal eine Brücke



(die Löcher in der Landschaft werden noch geschlossen) und einmal ein Bahnübergang notwendig:


Auch ansonsten wurde wieder kräftig am Gün der Anlage Hand angelegt,

ein paar Ruhepausen eingelegt

und notwendige Geschäfte getätigt.


Kute

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#18 von Kute ( gelöscht ) , 06.10.2011 20:10

Hallo,

heute wieder ein paar Impressionen (fertige Stellen) der Anlage Krakow 2012, langsam wirds.
So sehen die neulich gefertigten Signaltafeln an der richtigen Stelle aus.
Auch in Krakow hat es dieses Jahr ordentlich geregnet, beste Voraussetzungen für den Bruterfolg der Weißstörche.



In der Mittagshitze macht die Besatzung des Schmalszuges auch erstmal Pause, einzig die Maler müssen heute noch fertig werden.



Derweil ist die Regionalbahn nach Berlin-Lichtenberg bereitgestellt und wird bald in die Hauptstadt fahren.


Kute

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#19 von Kute ( gelöscht ) , 08.10.2011 18:51

Hallo,

es ging wieder weiter, der Straßenverlauf ist geklebt:

und die Landschaft anschließend für die Begrünung vorbereitet

das muß jetzt erst bis morgen durchtrocknen, dann sehen wir weiter.
Das linke Gleis ist übrigens für den bescheidenen Güterverkehr auf der Schmalspurstrecke an die Rampe mit angeschlossen.
Hier kommt natürlich noch ein Schmalspurprellbock hin, beim anderen Gleis muß der Lokführer beim umsetzen aufpassen, nur ein Schwellenkreuz und eine Schutzhaltescheibe wird die Strecke hier begrenzen.


Kute

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#20 von Kute ( gelöscht ) , 09.10.2011 17:51

Hallo,

dieses Stück galt es heute mit Vegetation zu versehen:

Auf dem nächsten Foto sind mal alle Utensilien zu sehen, die man für eine Grundbegrünung einer Sommeranlage so braucht
(ich jedenfalls)

Und last but not least hier die fertige Grundbegrünung


Kute

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#21 von Kute ( gelöscht ) , 13.10.2011 20:05

Hallo,

nun habe ich auch den Abschluß des Stumpfgleises fertigbekommen.
Ich habe auch die Schienen etwas verlängert, das Ende natürlich mit Buschwerk versteckt.
Die Schuppenruine ist aus Styrodurresten zusammengeklebt und mit Acrylfarben coloriert worden.
Jedenfalls habe ich hier ein paar Bilder, die für sich sprechen sollen.
Falls noch etwas glänzt, der Leim und die Farbe ist vielleicht noch nicht ganz trocken.




Kute

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#22 von Baureihe1996 , 13.10.2011 20:22

Der Lokschuppen sieht echt stark aus


Alte Anlage: Flo's kleine N-Welt


Neues Projekt: Der Weg zum Traum: Ein Vater-Sohn Projekt


Instagram: @florian1zu160


 
Baureihe1996
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 395
Registriert am: 13.07.2011
Homepage: Link
Ort: Bremerhaven
Gleise Peco Code 55/Fleischmann
Spurweite N
Stromart Analog


RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#23 von Aachen98 ( gelöscht ) , 14.10.2011 15:11

Hallo Klaus,

Zitat von Baureihe1996
Der Lokschuppen sieht echt stark aus


Dem kann ich nur zustimmen!!!
Mal ne Frage,aus was hast du den Busch vor diesem tollen Lokschuppen gemacht?
Sieht nähmlich auch nicht schlecht aus...

Gruß Kevin


Aachen98

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#24 von Kute ( gelöscht ) , 14.10.2011 15:35

Hallo,

hier noch einige Bilder vom Bau des Schuppens:





Für die Wände habe ich die berühmte Trittschalldämmung und fürs Dach Kapa-Line genommen, bemalt wurde mit Acryl.
Schön das diese etwas vernachlässigte Ecke der Anlage gefällt.


Kute

RE: Meine neue Flachlandanlage -Krakow- (Mecklenburg)

#25 von Kute ( gelöscht ) , 15.10.2011 18:13

Hallo,

mittlerweile ist meine Anlage soweit gediehen, dass man schon mal ein paar Szenenaufnahmen machen kann.

Die Dämmerung senkt sich langsam über Krakow, die Laternen gehen langsam an:


Die Maler schieben heute noch ein paar Überstunden, sie wollen mit dem Stück Zaun noch fertig werden.


Zwischenzeitlich setzt die Zuglok der Schmalspurbahn für die letzte Fahrt des Tages um.


Der Berufsverkehr ist in vollen Gange, alle wollen sie nach Hause.


Auch Vater, Mutter und Bello zieht es zum heimischen Abendbrottisch:


Kute

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz