RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#1 von phillip , 10.01.2012 20:20

Hallo,

Ich bekomme zum Geburtstag(zwar erst im februar, aber ich kann ja schonmal einkaufen) das Fleischmann Drehscheiben Set *Siehe hier*. Bei Modelleisenbahn Härtner steht, das man es auch motoriesieren kann(Bastler). Daher meine Frage: Kann mir jemand sagen wie es geht. Der Antrieb müsste allerdings daneben liegen, da ich im Moment Teppichbahner bin.

Und eine 2.Frage, kommt mir auch noch in den Sinn: Die Drehscheibe wird ja mit einem Gleis Angeschlossen, wo der Digitalstrom herkommt. Wenn ich die Drehscheibe auf ein Gleis drehe, wo eine Lok abgestellt ist bzw wird, bekommt die dann Strom?

Und noch eine Frage: Ich habe gelesen, das ich, noch ein Kehrschleifenmodul einbauen muss. Stimm des?

So. ich hoffe ich ahbe euch nicht genervt.

Gruß Phillip

P.S. Falls ich hier falsch geschrieben habe, bitte verschieben!

Tante Edit, hat noch eine Frage hinzugefügt.


phillip  
phillip
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 311
Registriert am: 10.07.2011


RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#2 von Mobahner ( gelöscht ) , 10.01.2012 21:57

Hallo Phillip,

bedenke, dass das FL-Modellgleis keine Bettung hat (wegen Teppichbahn).
Bei Drehscheiben musst du jedes 'Schuppengleis' mit Strom versorgen. Ansonsten ist Ruhe, wenn du die Bühne weiter drehst. Ich kenne es von der elektrischen Drehscheibe, da werden die 'Schuppengleise' über die Bühne per Schleifer mit Strom versorgt. Ob es hier auch so ist, kann ich dir nicht sagen. (Trotzdem ist jedes Gleis verkabeln besser, da die Lokomotiven weiterhin steuerbar bleiben (Licht, Rauch))
Des Weiteren hat die Bühne eine bestimmte Polarität. Wenn du eine Lok 180° drehst, dann erzeugst du einen Kurzschluss zur restlichen Anlage am Anschlussgleis zur Drehscheibe. Deswegen wird ein Kehrschleifenmodul benötigt, das dir die Bühne mit Lok umschaltet - bevor es zum Kurzschluss kommt.
Also, alles machbar.

Grüße

€dit: Ich sehe, du bist kein Teppich-, sondern Laminatbahner. Da geht es mal noch mit dem FL-Modellgleis.


Mobahner

RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#3 von 03 188 , 10.01.2012 23:34

Hallöchen
Also meine handdrehscheibe polt bei einer 180° drehung von alleine um und hat ein anschlußkabel für die bühne. antrieb daneben geht nicht. eingebaut drunter ja.
Gruß Alex


Meine H0/H0m Module
Aufarbeitung 52 8148-0


 
03 188
InterRegio (IR)
Beiträge: 194
Registriert am: 29.11.2011
Spurweite H0, H0m, G
Stromart Digital


RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#4 von Dirk Ackermann , 11.01.2012 10:53

Moin Phillip,

ich habe die Drehscheibe auch hier.
Das Bühnengleis wird separat vom Trafo aus versorgt.
Das Einfahrgleis zur Drehscheibe muß doppelt (beide Schienen) isoliert sein.
Die Abstellgleise werde dann über die Bühne versorgt wenn die Bühne auf dem entsprechenden Gleis eingerastet ist.
Einen elektrischen Antrieb kannst Du nur von unten mit einem langsam laufenden Motor mit etwas bastelei erstellen.


Grüße aus Dithmarschen
Dirk

Mitglied bei den Eisenbahnfreunden Vaale e.V.


 
Dirk Ackermann
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.825
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Krumstedt
Gleise Roco Line, Tillig Elite (Code 75), Peco H0m Code 75
Spurweite H0, H0m
Steuerung ECoS2, z21, DCC, DCC Railcom+
Stromart DC, Digital


RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#5 von Railstefan , 11.01.2012 13:46

Hallo,

die Alternative zur Versorgung der Bühne mit Strom aus einem Trafo und einem möglichen Verpolen nach einer 180°-Drehung kann man einfach entgegen wirken: jedes Gleis einzeln Verkabeln und dann wird die Bühne automatisch aus dem gerade angeschlossenen Gleis mit Strom versorgt.
Nachteil ist der höhere Verkabelungsaufwand und das eine auf der Bühne stehende Digital-Lok keinerlei Funktion während des Drehens mehr aktiv hat mangels Strom....
Dafür muss man sich aber auch nicht mit Trennstellen und Kehrschleifenmodul herumschlagen.

Da muss jeder selber entscheiden, was ihm einfacher und praktikabler erscheint.

Viel Spaß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: Die Erkenroder Straßenbahn - WälderJet zu Besuch

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.043
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#6 von phillip , 11.01.2012 15:07

Zitat von Dirk Ackermann
Moin Phillip,

ich habe die Drehscheibe auch hier.
Das Bühnengleis wird separat vom Trafo aus versorgt.
Das Einfahrgleis zur Drehscheibe muß doppelt (beide Schienen) isoliert sein.
Die Abstellgleise werde dann über die Bühne versorgt wenn die Bühne auf dem entsprechenden Gleis eingerastet ist.
Einen elektrischen Antrieb kannst Du nur von unten mit einem langsam laufenden Motor mit etwas bastelei erstellen.




Das heißt also, das ich Die Drehscheibe am ANschlußgleis Isolieren muss, und dann extra Anschließen, richtig?
Wenn ja, wie schließe ich das den an die Multimaus an??

Danke für die ganzen Antworten!!

Phillip


phillip  
phillip
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 311
Registriert am: 10.07.2011


RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#7 von phillip , 12.01.2012 15:08

Ich will nicht nerven, aber ich bräuchte ne Antwort, eh die Scheibe ausverkauft ist!

Danke.

LG Phillip


phillip  
phillip
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 311
Registriert am: 10.07.2011


RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#8 von prinz_7 ( gelöscht ) , 12.01.2012 19:25

hi,

das thema gebs schon öfter ...

es kommt ein wenig auf deinen gleisplan an und auf deie ansprüche.

am einfachsten aber teuer ist es ein kehrschleifenmodul zwischen rocoasnschlussd und drehscheibe zu schalten.

am preiswertesten ist es einfach die stromzufuhr anm der drehscheibenbühne nicht zu nutzen und alle äußeren gleise anzuschließen.

man könnte auch - wie ich das gemacht habe den kontaktring unterbrechen und so einen kurzzscluss zu vermeiden.

liebe grüße holger


prinz_7

RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#9 von phillip , 13.01.2012 15:40

Hallo,

Also, ich habe mcih dazu entschieden, die Gleise zur Drehscheibe zu Isolieren(Streckengleis). Es sind ja auch Kabel an der Scheibe, aber WIE schließe ich das an die Multimaus an?. SOrry, bin neu auf dem Sektor!

Phillip


phillip  
phillip
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 311
Registriert am: 10.07.2011


RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#10 von prinz_7 ( gelöscht ) , 13.01.2012 20:56

hi,

wenn ich dich richtig verstanden habe, dann:





oder aber du durchtrennst den Schleiferring unter der Drehscheibe ...

Liebe Grüße Holger


prinz_7

RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#11 von phillip , 13.01.2012 21:26

Hallo Holger,

Ich glaube ich verstehe. Aber ohne Kehrschleifenmodul gehts nicht oder?
Sorry wenn ich nerve!

Grüße Phillip


phillip  
phillip
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 311
Registriert am: 10.07.2011


RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#12 von prinz_7 ( gelöscht ) , 13.01.2012 23:36

Hi,

doch geht auch,

du musst dann nur die Bühne abnehmen und die zwei Ringe durchtrennen und so neu verkabeln:


Bitte als Prinzipskizze verstehen, nicht als maßstäbliche Anleitung, die Trennstellen musst du anhand der Schleifkontakte selber ermitteln, sie sollten auch recht groß sein, damit es nicht doch zu einem versehentlichen Kurzschluss kommt

Leider weiß ich nicht mehr genau, wo die Kontakte bei der Handdrehscheibe von FLM liegen, aber so schwer kann es nicht sein ich hab 's zu Hause auch geschafft.

Skizziere mal deinen Gleisplan, vielleicht können wir dir dann noch exakter helfen.

Viel Spass noch Holger


prinz_7

RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#13 von Der Localbahner ( gelöscht ) , 14.01.2012 09:12

Hallo Philipp,

zum einen mal, die Drehscheibe ist so aufgebaut wie es Holger skizziert hat, brauchst nichts umbauen.
zum anderen, schau mal beim großen Internetauktionshaus nach, da gibts die Drehscheibe für ca. 30 Euronen.

Viele Grüße,
Christian


Der Localbahner

RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#14 von phillip , 14.01.2012 09:19

Hallo,

@Holger: Ich muss da ehrlich sagen, irgendwas auftrennen will ich nicht, da ich mih garnicht damit auskenne. Daher einfach mal die Frage verständlicher: Ich habe 1 Anschlußgleis. Das wird zur Drehscheibe hin Isoliert. So das die Drehscheibe kein en Strom mehr hat. Und daher, WIE schließe ich die Kabel an der Drehscheibe an??

@Christian: In einem Modellbahnshop bekomme ich sie für 12+Versand

Dank fürs Verständnis das ich nerve

Phillip


phillip  
phillip
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 311
Registriert am: 10.07.2011


RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#15 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 14.01.2012 10:38

Hallo,
nur mal am Rande: Ich habe auch die Fleischmann-Handdrehscheibe (hab ich mal gekauft, weil sie im Ausverkauf billig war)
Den Einbau eines Antriebes habe ich allerdings wieder aufgegeben, da ich keine Idee hatte, wie ich realisieren soll, dass der immer genau so anhält, dass die Gleise auch in einer Linie sind ... Das wird von der Handdrehscheibe nämlich nur sehr unzureichend unterstützt, ich finde es schon von Hand schwierig, immer richtig zu treffen ...
Gruß
Martin


Nichteisenbahner

RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#16 von prinz_7 ( gelöscht ) , 14.01.2012 14:57

Hi,


1
wenn du die Kabel an der Drehscheibe benutzen möchtest um die "denkende" Funktion zu haben, dann kommst du um die Lösung mit dem Kehtrschleifenmodul nicht drum herum.

2
Am bequemsten ist die Lösung mit den getrennten Ringen unter der Drehscheibe.

3
Man könnte es auch so machen:



nur dann musst du jedes Gleis einzeln mit Strom versorgen und darauf achten, dass gegenüberliegende Gleise die gleiche Polarität haben. Außerdem funktionieren im Gegensatz zu 1 Digitalgimmicks wie Licht, Sound, ... nicht während du die Drehscheibe drehst.

Da ich deinen Gleisplan nicht kenne, kann ich auch nicht sagen, ob es andere, einfacherer Lösungen geben könnte.

4
Ich habe für meinen fliegenden Aufbau (kleine elektrische FLM Drehscheibe) nur die Zufahrtsgleise mit einem Stück Klebeband isoliert und die Regel aufgestellt, dass das Häuschen immer Richtung Zufahrtsweiche stehen muss. Bei Betrieb mit vorwiegend Dieselloks oder Eloks ist das vertretbar, bei Dampfloks eher nicht.

Die Drehscheibe mit einem langsamen Getriebemotor zu elektrifizieren ist recht einfach. Ich habe einen solchen aus einem alten Plattenspieler oder Kasettengerät ausgebaut und in der Mitte drunter montiert. Man muss gefühlvoll an die Abgänge heranfahren, meist habe ich das auch recht gut hinbekommen, so dass es passt. Wenn man noch nen alten Trafo über hat, geht das sogar mit Rechts- und Linkslauf und den entsprechenden Geschwindigleiten. Ich hab einfach einen Schalter (grobe Positionierung) und einen Taster (Feinheiten) benutzt. Mir reicht das so und hat damals sicher nicht mehr ans 5 DM gekostet

Liebe Grüße und viel Spass

P.S.: Du nervst nicht. Genau dazu ist ein Forum doch da, Fragen zu beantworten oder Hinweise (Links) zu geben. Wenn ich nicht mehr mag, antworte ich einfach nicht mehr ...


prinz_7

RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#17 von Highharti ( gelöscht ) , 14.01.2012 15:19

Kehrschleifenmodul? Ringe durchtrennen? Ich verstehe das alles nicht. Ich habe die Scheibe auch (auf 3-Leiter umgebaut), und bei waren die Ringe von Haus aus zweigeteilt, so dass die Polarität im 2L-Betrieb immer richtig ist. :


Highharti

RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#18 von phillip , 14.01.2012 15:30

@Holger. Also wie gesagt, ich kenne mich da garnicht aus. Ist meine erste Drehscheibe. Ich will die Fahrzeuge, beim Genauen überlegen auch nicht um 180° drehen, sondern nur auf die Abstellgleise (so 3-5) Verteilen...

@Highharti Echt? Das wäre ja perfekt.


phillip  
phillip
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 311
Registriert am: 10.07.2011


RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#19 von Highharti ( gelöscht ) , 14.01.2012 15:48

Habe gerade nochmal nachgeguckt.
Art.Nr. 6094.

Die Ringe sind zweigeteilt. Ich erinnere mich auch noch, dass ich da unten herumlöten musste, weil ich diese Umpolerei für den 3L-Betrieb natürlich nicht gebrauchen konnte.


Highharti

RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#20 von prinz_7 ( gelöscht ) , 14.01.2012 17:18

Zitat von Highharti
Kehrschleifenmodul? Ringe durchtrennen? Ich verstehe das alles nicht. Ich habe die Scheibe auch (auf 3-Leiter umgebaut), und bei waren die Ringe von Haus aus zweigeteilt, so dass die Polarität im 2L-Betrieb immer richtig ist. :



Hi, das wär ja genial ...

Meine ist sdchon über 30 Jahre alt, vielleicht hat FLM ja mal mitgedacht ...

Bei meiner elektrischen (ca 10 Jahre alt) sind die Ringe auch noch nicht geteilt.

Liebe Grüße Holger


prinz_7

RE: Fragen zu Fleischmann Handdehscheibe 6094

#21 von phillip , 14.01.2012 17:28

Naja schonmal danke für die Hilfe!! Meine Ellis haben sie vorhin bestellt.

Achja: für die 12€+Versand gibt es sie hier [Werbung]http://www.modelleisenbahn-haertner.de/SONDERANGEBOTE/Fleischmann_Set_6094_DREHSCHEIBE_SPUR_H0--22250.html?XTCsid=3827df1de426a5fd323e06bef708152f[/Werbung]

Nette Grüße Phillip

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

phillip  
phillip
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 311
Registriert am: 10.07.2011


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz