RE: Piko ICE AC - Umbau auf Loksound

#1 von technogodder ( gelöscht ) , 22.01.2013 11:31

Hallo, ich bin absoluter Neuling in digitaler Märklin-Modellbahn.

Ich habe einen ICE 3 von Piko (AC-Version) und würde diesen gerne mit Loksound ausstatten.

Bislang habe ich noch keinen Lokdekoder ein/umgebaut.

Meiner Meinung nach tausche ich den verbauten Dekoder gegen einen ESU-Loksound-Dekoder 4.0 (ca 110€). Nur welchen? Da gibt´s 8pin, 21-polig, 54499, 55400, 54800 usw.

Und dann gibt´s scheinbar noch unterschiedliche Lautsprecher...

Kann mir wer sagen, welchen Dekoder + Lautsprecher ich für den ICE 3 benötige? Und kann ich den alten aus dem ICE in eine andere, analoge Märklin-Lok einbauen ? Im nächsten Schritt soll der ICE dann mit Innenbeleuchtung ausgestattet werden, falls das zur Dekoderwahl wichtig ist.

Als Fahrregler habe ich den Uhlenbrock 650.
Vielen Dank, Gruß Timo


technogodder

RE: Piko ICE AC - Umbau auf Loksound

#2 von Miwulas-Nachbar ( gelöscht ) , 22.01.2013 11:48

Hallo Timo,

in Sachen Decoder, solltest du in die Betriebsanleitung schauen, dort ist vermerkt, um welchen Decoder, bzw. Schnittstelle es sich handelt.
Ohne dein Modell konkret zu kennen, tippe ich auf eine 8-Polige Schnitstelle (mir ist nicht bekannt, dass Piko andere Decoder verwendet).

Die Auswahl des Lautsprechers hängt im Wesentlichen von den Platzverhältnissen ab, dazu musst du den Mittelwagen öffnen und den vorhandenen Platz ausmessen.

Die Transplantation des Decoders in eine Märklin-Lok ist prinzipiell möglich, aber dazu bräuchte ich mehr Infos zu der "Empfänger"lok.

Der Einbau einer Innenbeleuchtung im Piko-ICE wurde hier im Forum schon beschrieben, suche mal nach "Piko ICE Superung", dort wird ein Piko ICE (unter Anderem) mit einer Innenbeleuchtung aufgewertet.


Miwulas-Nachbar

RE: Piko ICE AC - Umbau auf Loksound

#3 von technogodder ( gelöscht ) , 22.01.2013 13:36

Danke für die Rückmeldung,

ich habe jetzt den 5440 Decoder für 100€ incl Lautsprecher bestellt. Sollte der LS tatsächlich nicht passen, kann ich ihn ja immer noch tauschen.
Zur Innenbeleuchtung habe ich noch Reste von diesen 5m SMD-Led-Strips zu Hause, die werde ich versuchen zu verbauen (mit Gleichrichter + Vorwiderstand).


Die Lok, in die der Piko-Dekoder verpflanzt werden soll, ist eine Märklin Santa Fe 3060. Passt der? Oder muss ich noch einen anderen Motor kaufen, falls ja, welchen?

Vielen Dank im Voraus


technogodder

RE: Piko ICE AC - Umbau auf Loksound

#4 von Railstefan , 22.01.2013 17:49

Hallo Timo,

ich tippe mal drauf, dass deine Santa Fe-Lok noch den Original-Märklin-Motor hat, oder? Das bedeutet er hat noch einen Polbügel mit einer darauf befindlichen Spulenwicklung und genau diesen Polbügel musst du gegen einen soganannten Hamo-Magneten austauschen. Dort ist dann statt der spule ein Magnet eingebaut und du hast einen Gleichstrom-Motor, den der alte ICE-Dekoder ansteuern können sollte.
Es gibt je nach Typ des Märklin-Motors verschieden große Hamo-Magneten (z. B. von Märklin, ESU oder Tams) - daher bitte den Motortypen klären, z. B. auf der Seite vom Mitglied SAH.

Vor diesem Umbau muss die Lok aber analog einwandfrei fahren, also ggfs reinigen und neu leicht schmieren.

Viel Erfolg
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: Die Erkenroder Straßenbahn - WälderJet zu Besuch

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.011
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Piko ICE AC - Umbau auf Loksound

#5 von papa_brösel , 23.01.2013 20:57

Hallo Timo,


Für jemand der noch keine Erfahrung mit Decoder hast,nimmst.dir was vor.
Aber der reihe nach.
Der Piko Decoder kann nur einen DC Motor antreiben,deine Santa Den hat aber einen Allstrom Motor.
Ohne weiteres geht dass nicht.
Du musst mindestens die Feldspule durch einen Dauermagnet ersetzten.
Die Inneneinrichtung,sofern schaltbar ausgeführt,Brauch keinen Gleichrichter.
Du schließt die Beleuchtung mit + an die blaue Leitung und mit - und je einer Diode an weiß und gelb an.

Der lopi 4,und ich denke der Soundpilot ist da gleich,ist hin konfigurieren stressig.
Des weiteren benötigst du eine Schleiferumschaltung.
Um.diese aber mit dem Decoder betreiben zu können,brauchst du die aux 3/4 Verstärker Platine von ESU.[url][/url]
Da diese gleich eine mtc 21 Schnittstelle hat,Brauch sein Decoder auch die MTC 21 Schnittstelle.
Und ein 12Volt bistabiles Relais brauchst auch noch.
Jetzt nur noch die ganzem CV.s anpassen und glücklich sein.
Ich habe vor kurzen einen Piko ice auf lokpilot 4 umgebaut.
Siehe auch

viewtopic.php?f=27&t=87068


Viele Grüße

Ingo


Schon Besucht? http://www.mein-baehnle.de

Hier findet ihr meine Anlage viewtopic.php?f=64&t=87130


papa_brösel  
papa_brösel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.534
Registriert am: 06.12.2012


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz