H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - Strippen ziehen

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

Threadersteller
SHKHH
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: So 24. Dez 2017, 17:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko-A
Wohnort: Hamburg
Alter: 34
Deutschland

H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - Strippen ziehen

#1

Beitrag von SHKHH » Fr 16. Nov 2018, 08:54

Hallo zusammen

Basierend auf meiner Planung, die ich hier viewtopic.php?f=24&t=155774&p=1775015#p1775015 vorgestellt habe, geht es jetzt endlich los.

Zusammengefasst noch einmal ein bisschen was zur Anlage:
Die Anlage "spielt" in der fiktiven Stadt Dissau, eine größere Stadt in Sachsen, unmittelbar an der Tschechischen Grenze gelegen. Der Bahnhof Dissau ist ein Kopfbahnhof, in dem eine zweigleisige elektrifizierte Hauptstrecke aus/nach Dresden HBF endet. Dissau ist auch Endhaltestelle für eine (fiktive) Linie der S-Bahn Dresden. Außerdem zweigt eine eingleisige Strecke nach Tschechien ab.

Der Gleisplan
Die Anlage ist als Multideckanlage geplant und bekommt drei Ebenen.

Ebene 3
Bild
Auf der oberen Ebene befindet sich der "Hauptbahnhof" mit abzweigender Strecke nach Tschechien

Ebene 2
Bild
Die mittlere Ebene ist unter dem "Hauptbahnhof" ungefähr bis zur halben Anlagentiefe einsehbar.
Auf dieser Ebene befindet sich an der vorderen Anlagenkante eine S-Bahnhaltestelle. ungefähr 10cm höher dahinter ist etwas Stadt/Vorort angedeutet. ggf. gibt es noch eine Straßenbahnstrecke.

Eigentlich möchte ich gerne eine viergleisige Strecke, wo in der Mitte Fern- und Güterzüge durchfahren und die S-Bahnen an den an den äußeren Gleisen liegenden Bahnsteigen halten. Es ist mir bewusst, dass das für die Region, außer im Dresdenser Stadtgebiet, unrealistisch ist. Von daher muss ich gucken, ob ich es wirklich so baue oder doch nur eine zweigleisige Strecke mit Haltepunkt. Das wird sich beim Bau entscheiden.

Zwischenzeitlich gab es mal drei ausgestaltete Ebenen, eine weitere mit einem Ausgestalteten Abstell- /Rangierbahnhof. Das wäre alles in allem aber doch zu eng geworden, so dass der Abstellbahnhof jetzt außerhalb des sichtbaren Bereichs liegt. Dafür ist im Gleiswendel eine Abzweig geplant, so dass die zweite Ebene umfahren werden kann. Züge können also den Hauptbahnhof verlassen und in den Abstellbahnhof oder eine andere abzweigende Strecke fahren ohne durch den "S-Bahnhof" zu müssen.

Ebene 1
Bild
Auf der unteren Ebene befindet sich vor allem der als Wendeschleife gestaltete Schattenbahnhof. Unten auf dem Gleisplan gibt es einen kleinen tschechischen Bahnhof, der um Platz zu sparen nur angedeutet wird. Der Zug steht also zum größten Teil unsichtbar im Gleiswendel dessen Einfahrt durch eine Brücke verdeckt wird. Der Gleiswendel führt direkt auf Ebene 3.

Nun endlich zum Bau
Tatsächlich ging es schon am 26.08. los. Auf eine Liveberichterstattung vom Aufräumen des Raumes, streichen, Zuschnitt von Latten und Balken und letztendlich dem Rahmenbau habe ich verzichtet. Zumal es zwischenzeitlich auch noch verschiedene Urlaube und Ortsbesichtigungen gab. Und Arbeiten war ich auch gelegentlich.

Inzwischen ist der Rahmen fertig und im Wohnzimmer lagern ein riesiger Karton Schienen, Bretter für die Gleiswendel und diverse bereits ergatterte Loks und Wagen, die endlich bewegt werden wollen.

Bild
Bild
Bild
:roll:

Der Vollständigkeit halber ein paar Bilder vom Anfang:
Bild
Die erste Herausforderung: den ganzen Kram ins Auto zu kriegen...

Bild
Der Raum vor Baubeginn

Bild
Inzwischen mit blau gestrichenen Wänden und den ersten Rahmenteilen

Bild
Der Rahmenbau schreitet voran

Der aktuelle Stand
Bild
Der Rahmen ist soweit fertig. Seit gestern hängen auch die Monitore für die spätere PC-Steuerung der Anlage.

Bild
Für die Überbrückung der Türöffnung baue ich gerade an einem herausnehmbaren Teil, dazu später mehr...
Zuletzt geändert von SHKHH am So 1. Dez 2019, 22:16, insgesamt 9-mal geändert.

Benutzeravatar

Otaku
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 351
Registriert: Do 24. Apr 2014, 07:15
Wohnort: Erzgebirge
Alter: 38
Japan

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - es geht los

#2

Beitrag von Otaku » Fr 16. Nov 2018, 09:17

Das fängt ja gut an! Bin gespannt auf den weiteren Aufbau...

:gfm:
Gruß, Sebastian

Benutzeravatar

2043er
InterCity (IC)
Beiträge: 538
Registriert: So 26. Feb 2012, 10:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Swedtram
Wohnort: Wien
Österreich

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - es geht los

#3

Beitrag von 2043er » Fr 16. Nov 2018, 13:02

Hallo Stefan,

ein interessantes Konzept. Multideck-Anlagen sind hier ja eher selten vertreten. Da bin ich schon auf die Umsetzung gespannt.

Wie viel Eingriffstiefe hast du für die jeweiligen Ebenen geplant? Vorallem in Hinsicht auf Beleuchtung und zugänglichkeit ein nicht unwesentlicher Punkt.

Lg Markus

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3589
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - es geht los

#4

Beitrag von DerDrummer » Sa 17. Nov 2018, 18:10

Moin Stefan
Als Beteiligter an der Planung und auch-Hamburger muss ich natürlich auch beim Bau dabei sein.
Deine Anfänge sehen schon gut aus, mal gucken wann die ersten Gleise liegen. :gfm:
Gerne darfst du dann auch deinen Fuhrpark vorstellen, ich habe schon zwei offizielle S-Bahn Dresden Garnituren gesehen, außerdem noch zwei andere Dosto-Züge. :sabber:

Lg Justus
Meine Hamburger Parkettbahn

Übersichten und Listen zu Artikelnummern gibt es hier!

Über 50.000 Kilometer zurückgebaute Gleise, nicht mal 75% Pünktlichkeit, nur jeder vierte ICE ohne Defekte, scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!


nar78
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert: Do 2. Mär 2017, 13:50
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - es geht los

#5

Beitrag von nar78 » Sa 24. Nov 2018, 12:37

Ui, jetzt erst entdeckt! Toller Start, schönes Thema, ich bin sehr gespannt auf die weiteren Fortschritte! :gfm:
Viele Grüße, Ingo
Fränkische Segmente

Benutzeravatar

Threadersteller
SHKHH
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: So 24. Dez 2017, 17:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko-A
Wohnort: Hamburg
Alter: 34
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - es geht los

#6

Beitrag von SHKHH » Sa 24. Nov 2018, 19:31

So, die letzte Woche bestand doch etwas mehr aus Arbeit als ursprünglich geplant - von daher bin ich nicht ganz so weit gekommen, wie ich eigentlich vor hatte. Zumindest das herausnehmbare Teil ist aber fertig.

Im Bahnkeller steht schon seit Jahren ein Ikea-Bartisch, der von der Breite ungefähr der Türöffnung entspricht. Meine Idee war zunächst etwas fahrbares zu bauen, was so ähnlich aussieht wie der Tisch und alle Ebenen zugleich herausfahren lässt. Dann habe ich überlegt, ob ich nicht den Tisch selbst umbauen kann, im Raum ist für den Tisch eh kein Platz mehr.

Bild
Der noch zugemüllte Tisch

Letztendlich ist es eine Mischung aus beidem geworden:

Bild
Bild
Die Tischplatte hat Räder bekommen, die Tischbeine sind auf den Sperrmüll gewandert.

Bild
Bild
Bild
Bild
Der Wagen lässt sich ohne zu haken - und ohne all zu viel Spiel zu haben in die Lücke vor der Tür schieben. Im "geöffneten" Zustand passt der Wagen genau in die Ecke am zukünftigen Steuerpult und der restliche Weg im Innenraum der Anlage bleibt frei.

Nun zum spannenden Teil:
Im Planungsbeitrag kam das Thema auf, ob ich wirklich immer damals noch drei Ebenen ein- und aushängen will und dass das spätestens im Falle eines eventuellen Notfalls ein Problem werden könnte. Nun, das Herausnehmen der Ebenen ist dank des Wagens schnell gemacht, das mit dem Notfall hat mich aber durchaus beschäftigt.

Der Wagen ist von Innen verriegelt, was ist, wenn mir etwas passiert und jemand von außen in den Raum muss? Ich wollte also irgendwie eine Möglichkeit schaffen, die Verriegelung von außen zu öffnen. Ein Freund riet mir dazu, die Verschlüsse einfach mittig an der Unterseite der Rahmen anzubauen, so dass man von beiden Seiten hingreifen kann. Das war mir aber zu wackelig, zu viel Gefummel, wenn man immer gucken muss, wo der Verschluss genau ist und nicht zuletzt gibt es vielleicht eine Kulisse als Rückwand, womit sich das von beiden Seiten reingreifen erledigt hätte.

Gelöst habe ich das ganze dann so, dass die Ösen der Verschlüsse an einer Latte befestigt sind, die wiederum nicht direkt an den Rahmen geschraubt sind, sondern mit einer Gewindestange mit Flügelmuttern an der Rückseite des Rahmens, direkt neben der Tür befestigt sind.
Auf einigen der Fotos oben sieht man noch, dass ich die Gewindestangen erst direkt am Wagen montiert hatte, das hat leider nicht so gut funktioniert.

Bild
Die Verriegelung auf der Innenseite

Bild
Die Flügelschrauben an der Tür

Bild
Bild
Der erste Test: Mit gelösten Flügelschrauben lässt sich der Wagen auch bei geschlossener Verriegelung bewegen.

Die dann herausfallenden Latten und Gewindestangen könnten durchaus größeren Schaden an Modellen und Landschaft anrichten. Da die Notöffnung aber ja wirklich nur für Notfälle ist, habe ich dann aber andere Sorgen.

Zum Schluss noch eine neue Errungenschaft:
Bild
Wenn es an die Verkabelung geht, oder ich mal in die Innenräume der Gleiswendel klettern muss, wir das Teil hoffentlich hilfreich sein.

Als nächster Schritt muss Strom zur zukünftigen Steuerzentrale gelegt werden. Platten und Trittschalldämmung für die unteren beiden Ebenen sind auch schon da, so dass es dann auch gleich weiter gehen kann - wenn es der Dienstplan zulässt.
Zuletzt geändert von SHKHH am Mo 12. Aug 2019, 07:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3589
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - es geht los

#7

Beitrag von DerDrummer » Sa 24. Nov 2018, 21:48

Moin Stefan
Die Idee mit dem Tisch ist gut, darauf muss man erstmal kommen. :gfm:
Die Notentriegelung ist auch durchaus sinnvoll, man weiß ja nie. Nur muss man erstmal wissen, was man machen muss. Das ist m.M.n. ein deutlicher Nachteil.
Einfach wären einzeln herausnehmbare Trassen gewesen, die man einfach von oben einlegt. Beispiele gibt es genügend im Forum, z.B. in „Neustadt an der Südbahn“ von Michael (HeldvomErdbeerfeld). Da ist die Öffnung auch quasi selbsterklärend.
Just my 2 cent...

Lg
Meine Hamburger Parkettbahn

Übersichten und Listen zu Artikelnummern gibt es hier!

Über 50.000 Kilometer zurückgebaute Gleise, nicht mal 75% Pünktlichkeit, nur jeder vierte ICE ohne Defekte, scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!

Benutzeravatar

Threadersteller
SHKHH
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: So 24. Dez 2017, 17:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko-A
Wohnort: Hamburg
Alter: 34
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - es geht los

#8

Beitrag von SHKHH » So 25. Nov 2018, 08:46

DerDrummer hat geschrieben:
Sa 24. Nov 2018, 21:48
(...) Nur muss man erstmal wissen, was man machen muss. Das ist m.M.n. ein deutlicher Nachteil. (...)
Moin

Viele Leute kommen eh nicht in Frage, die da aufschrauben könnten. Eigentlich nur meine Freundin - und die kriegt ne Einweisung. Und im worst worst worst worst (...) Case müsste die Feuerwehr sowieso erstmal die Haustür aufbrechen. Und wenn die schon dabei sind, können sie im Keller gleich weitermachen.

Es ich ja wirklich nur für den absoluten Fall der Fälle.

Den großen Vorteil des Wagens Gegenüber einzeln herausnehmbarer Elemente ist m.E., dass die Ebenen auch vor der Tür die volle Tiefe haben können. Ca. 90x90 cm große Rahmenteile heben sich ansonsten nicht so einfach aus der Anlage. Abgesehen davon, dass sie irgendwo abgestellt werden müssen.

Benutzeravatar

derOlli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1683
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 51
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - es geht los

#9

Beitrag von derOlli » So 25. Nov 2018, 09:05

Hallo Stefan, :D

schöne Idee mit dem rollbaren Modul :gfm:
Nur mit der Verriegelung an einer Seite ist ja nicht so ideal wie du schon selber fest gestellt hast. Muß das Modul in beide Richtungen verschoben werden können?
Wenn nicht, würde ich an einer Seite einen Anschlag aus Holz bauen und das Modul mit zusätzlichen Magneten in Position halten. Ein Schild am Modul mit ziehen oder drücken würde im Notfall wichtige Zeit sparen.
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
SHKHH
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: So 24. Dez 2017, 17:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko-A
Wohnort: Hamburg
Alter: 34
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - es geht los

#10

Beitrag von SHKHH » So 25. Nov 2018, 09:54

derOlli hat geschrieben:
So 25. Nov 2018, 09:05
(...) würde ich an einer Seite einen Anschlag aus Holz bauen und das Modul mit zusätzlichen Magneten in Position halten. Ein Schild am Modul mit ziehen oder drücken würde im Notfall wichtige Zeit sparen.
Das mit den Magneten finde ich ne gute Idee, das werde ich ausprobieren. Einen Anschlag hinten habe ich schon, der Wagen lässt sich nur von Innen in die Lücke schieben und bleibt dann am Anschlag stehen. Ein Schild habe ich zwar noch nicht, wollte ich aber auch noch anbauen.

Benutzeravatar

Sherlock
InterRegio (IR)
Beiträge: 186
Registriert: Do 18. Aug 2016, 17:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Augsburg
Alter: 21
Kontaktdaten:

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - es geht los

#11

Beitrag von Sherlock » So 25. Nov 2018, 15:25

Hallo Stefan,

das Konzept Deiner Anlage gefällt mir ausgesprochen gut und auch die Umsetzung macht auf den ersten Blick einen soliden Eindruck. :D In Deinem Planungsthread hast Du Anfang Januar noch geschrieben, dass keine Fahrzeuge vorhanden sind. Offensichtlich hast Du seitdem einige Modelle erstanden. :wink: Planst Du uns diese bei Gelegenheit vorzustellen?

Ich werde den Baufortschritt hier auf jeden Fall weiter beobachten!


Liebe Grüße in den hohen Norden

Anselm

Benutzeravatar

DB_MRCE_Fan
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 73
Registriert: Fr 28. Apr 2017, 20:23
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21 + Multimaus
Gleise: Roco line/-geoline
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - es geht los

#12

Beitrag von DB_MRCE_Fan » So 25. Nov 2018, 19:52

Hallo Stefan,
Nachdem du bei mir vorbei geschaut hast, statte ich dir mal einen Gegegenbesuch ab!

Ich habe mich mal in dein Konzept eingelesen und muss sagen das es mir sehr gut gefällt. Als Dresdener bleibe ich auf jeden Fall dabei weil sich dein Thema direkt bei mir vor der Haustür abspielt.
Zudem bin ich gespannt wie es aussehen wird, wenn die ersten Gleise liegen und wie die verschiedenen Ebenen im Endstadium zusammen wirken.
Deine ersten Bilder des Rohbaus sind schonmal vielversprechend! Sieht sehr gut und stabil aus :gfm: !

PIKO A-Gleis finde ich nicht schlecht aber ich würde den Vorteil nutzen ein paar der neuen Betonschwellenweichen zu verbauen...

Wenn ich mich recht erinnere hattest du die Idee ein Stück viergleisige Strecke zu bauen. Im Dresdener Stadtgebiet würde das passen! Zudem sind in Dresden die beiden "Linken" Gleise die S-Bahngleise und die beiden "Rechten" für EC's und Co.. Man könnte die beiden vorderen (zur Anlagenkante hin), als S-Bahngleise mit Haltepunkt bauen und die dahinter als Gütergleise und für den Fernverkehr.

Wenn du Bilder oder Infos brauchst steh ich auch gern zur Verfügung, ich komme fast jeden Tag am Dresdener HBF vorbei und bin öfters im Elbsandsteingebirge, im Elbtal an der Strecke nach Tschechien, unterwegs.

Ich bin mal so frei noch ein weihnachtliches Bild vom HBF anzuhängen (wenn du das nicht willst nehm ichs wieder raus)

BildIMG-20181123-WA0014 by Marco W., auf Flickr

und die waren auch vor ein paar Wochen abgestellt :lol: :sabber:

BildIMG-20181022-WA0001 by Marco W., auf Flickr

Ich bin auf jedem Fall total gespannt wie es bei dir weiter geht!
LG, Marco
Gruß an alle Modellbahnkollegen!
Marco, 17, Dresden
Meine Epoche V/VI Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=158567

Mein Youtube Kanal:
https://www.youtube.com/channel/UCLUwyX ... subscriber

Benutzeravatar

Threadersteller
SHKHH
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: So 24. Dez 2017, 17:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko-A
Wohnort: Hamburg
Alter: 34
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - es geht los

#13

Beitrag von SHKHH » Do 6. Dez 2018, 20:12

Sherlock hat geschrieben:
So 25. Nov 2018, 15:25
(...) In Deinem Planungsthread hast Du Anfang Januar noch geschrieben, dass keine Fahrzeuge vorhanden sind. Offensichtlich hast Du seitdem einige Modelle erstanden. :wink: Planst Du uns diese bei Gelegenheit vorzustellen?

Ich werde den Baufortschritt hier auf jeden Fall weiter beobachten!
(...)

Hallo Anselm,
ja inzwischen hat sich schon ein bisschen was in Sachen Fuhrpark geändert. Vorstellung folgt, wenn es sich irgendwie Sinnvoll bewerkstelligen lässt - also wenn die ersten Gleise liegen oder vielleicht besser wenn die zweite Ebene befahrbar ist, wo es dann ja auch ein bisschen Landschaft geben wird.
DB_MRCE_Fan hat geschrieben:
So 25. Nov 2018, 19:52
...Wenn du Bilder oder Infos brauchst steh ich auch gern zur Verfügung...
Vielen Dank, da komme ich bestimmt drauf zurück. Und ja, Betonschwellengleis und vor allem Weichen werde ich auch verbauen.


Nun noch kurz zum aktuellen Stand:

Am letzten Wochenende und einem Überstunden-Abbummeltag habe ich eine ganze Menge geschafft, allerdings nicht viel, was sich irgendwie großartig in Fotos festhalten lässt :)

Bild
Zunächst einmal habe ich mich um die Elektrik gekümmert: Die Steckdosen für die Anlage lassen sich über einen zentralen Schalter ein- bzw. Ausschalten. Beim Verlassen des Raumes kann also die ganze Anlage stromlos geschaltet werden.

Bild
Auf der unteren Ebene sind jetzt Platten verlegt und verschraubt.

Bild
Da wo zukünftig die Gleiswendel stehen sollen, ist jeweils ein Mannloch in die Platten gesägt um im Fall der Fälle in den Gleiswendel kommen zu können.

Bild
Als nächstes wird Trittschalldämmung verlegt und dann können eeeeeendlich die ersten Gleise verlegt werden.

Bild
Ansonsten gibt es kaum einen Tag an dem nicht der Postbote klingelt und irgendwelche Pakete mit Bahnsachen bringt - oder bei den schon etwas genervten Nachbarn abgibt. Heute z.B. diverse digikeijs Artikel :roll:

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3589
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - es geht los

#14

Beitrag von DerDrummer » Do 6. Dez 2018, 22:57

Moin Stefan
Da ist ja einiges passiert, bald liegen schon die ersten Gleise! :gfm:
Da ist ja auch ein kleines bisschen Trittschalldämmung angekommen, damit du keine Langeweile bekommst. :fool:

Lg
Meine Hamburger Parkettbahn

Übersichten und Listen zu Artikelnummern gibt es hier!

Über 50.000 Kilometer zurückgebaute Gleise, nicht mal 75% Pünktlichkeit, nur jeder vierte ICE ohne Defekte, scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!

Benutzeravatar

Threadersteller
SHKHH
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: So 24. Dez 2017, 17:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko-A
Wohnort: Hamburg
Alter: 34
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - es geht los

#15

Beitrag von SHKHH » So 16. Dez 2018, 21:39

Weiter im Text...

um diverse Leitungen über die Tür zu kriegen, hatte ich ursprünglich tatsächlich gedacht, die Kabel "oben rum" also um die Tür herum zu legen. Das bedarf aber echt viel Kabel (ungefähr 5m) unten rum wäre erheblich kürzer. Es musste also ein Kabelschacht her.

Anstatt selber etwas zusammenzuschrauben habe ich mir eine Kabelbrücke gekauft.
Bild
Das Ding stinkt aber leider so dermaßen abartig nach Kunststoff, dass es undenkbar ist, das Teil im Innenraum zu verwenden. Die Kabelbrücke liegt jetzt seit über einem Monat auf der Terrasse und riecht immer noch. Im übrigen: Ja, in manchen Ecken von Hamburg hat es hat heute ein bisschen geschneit.

Zwangsweise habe ich also doch etwas selbst gebaut.
Bild
Bild
Der Schacht ist stabil genug, dass ich mich auch draufstellen kann, man kann aber auch gut drüber stolpern.

Um die sichtbarkeit zu erhöhen, habe ich den Schacht mit Warn-Klebeband beklebt
Bild
Bild
sieht schon besser aus - bzw. sieht man schon deutlich besser

damit man den Schacht auch im dunklen sieht, habe ich noch eine Lampe mit Bewegungsmelder angebaut.
Bild
Bild
Leider hat die Lampe keinen Helligkeitssensor, sie geht also immer an. aber ok das ist tendenziell aus der Kategorie Spielkram. mal gucken, wie lange die Batterien halten und ob ich die Lampe dann beibehalte oder mir noch mal was neues ausdenke.

Bild
Sehen kann man den Schacht jetzt jedenfalls auch im dunklen sehr gut.

Bevor wir gleich zur eigentlichen Anlage kommen noch ein kleiner Rollmatterial-Spoiler:
Bild
Zum Geburtstag habe ich mir den Brawa IC 2 gegönnt. Die beiden Zusatzwagen sind rechtzeitig angekommen, das dreiteilige Set mit Steuerwagen kommt wohl erst zu Weihnachten - oder noch später :cry:

Auf der unteren Ebene ist jetzt Trittschalldämmung verlegt.
Bild
Die erste Flasche Leim ist leer

Bild
zum Andrücken der Schaumstoffplatten habe ich alles genommen, was gerade rumlag

Bild
Unangekündigter Besuch vom Bauinspektor

Das Wochenende habe ich dann im wesentlichen damit verbracht das elekrische Herzstück der Anlage mit Digitalzentrale und Boostern sowie Trafos für Licht bzw. Schaltdecoder etc. zu bauen.
Bild
Jede Ebene bekommt ihren eigenen Stromkreis mit Digitalstrom und Lichtstrom. Außerdem gibt es an verschiedenen Stellen entlang der Anlage LocoNet-Buchsen zum Anschluss von Multimäusen.

Weichendecoder und Besetztmelder werden dezentral auf der Anlage verbaut.

Bild
inzwischen habe ich auch schon ein kleines stück Gleis angeschlossen und wollte eigentlich innerhalb der 90cm Flexgleis ein bisschen hin und herfahren. Leider habe ich mich ausgerechnet für die E-Bay-Lok entschieden, die scheinbar noch etwas Pflege benötigt. der Fahrspaß war also nicht besonders groß.

Abgesehen davon muss ich mich noch ein bisschen mit der Digikeijs Zentrale vertraut machen und herausfinden, wie man lange adressen programmieren kann.

Die kommende Woche wird ziemlich arbeitsreich und Weihnachten muss ich auch arbeiten - mal gucken wann ich dazu komme endlich ein paar mehr Gleise zu verlegen. Ich kann es jedenfalls kaum erwarten :baeh:

Benutzeravatar

derOlli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1683
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 51
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - es geht los

#16

Beitrag von derOlli » Di 18. Dez 2018, 20:31

Hallo Stefan, :D

auf Arbeit benutzen wir solche Kanäle:

https://www.hager.de/bodeninstallations ... 941898.htm

Die gibt es auch komplett aus PVC entsprechend preisgünstiger.
Geruchsbelästigung habe ich bei denen noch nie fest gestellt.
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
SHKHH
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: So 24. Dez 2017, 17:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko-A
Wohnort: Hamburg
Alter: 34
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - es geht los

#17

Beitrag von SHKHH » Di 18. Dez 2018, 22:04

Ganz kurzer Zwischenbericht ohne Bilder:

Das programmieren langer Adressen geht - genau so wie ich es mir eigentlich vorgestellt hatte. Keine Ahnung, warum das zunächst nicht geklappt hat. Vielleicht weil die eine Lok sowieso aufmuckt.
derOlli hat geschrieben:
Di 18. Dez 2018, 20:31
Hallo Stefan, :D

auf Arbeit benutzen wir solche Kanäle:

https://www.hager.de/bodeninstallations ... 941898.htm

Die gibt es auch komplett aus PVC entsprechend preisgünstiger.
Geruchsbelästigung habe ich bei denen noch nie fest gestellt.
Das werde ich im Auge behalten, sollte es mit meinem Eigenboaus irgend einem Grund nicht klappen.

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3589
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - es geht los

#18

Beitrag von DerDrummer » Di 18. Dez 2018, 22:25

Moin Stefan
Kabel sehen immer öde aus, aber Respekt für die Ordnung! :P
Ein IC2 ist echt ein (äußerlich) toller Zug, ist das die high-end-Variante?

Bei uns im Süden von Hamburg lag aber deutlich weniger Schnee als bei euch, der war sofort wieder wech... :cry:

Lg
Meine Hamburger Parkettbahn

Übersichten und Listen zu Artikelnummern gibt es hier!

Über 50.000 Kilometer zurückgebaute Gleise, nicht mal 75% Pünktlichkeit, nur jeder vierte ICE ohne Defekte, scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!

Benutzeravatar

Threadersteller
SHKHH
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: So 24. Dez 2017, 17:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko-A
Wohnort: Hamburg
Alter: 34
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - es geht los

#19

Beitrag von SHKHH » Mi 19. Dez 2018, 06:49

DerDrummer hat geschrieben:
Di 18. Dez 2018, 22:25
Ein IC2 ist echt ein (äußerlich) toller Zug, ist das die high-end-Variante?
Nein, das ist die günstigere Version. Die „high-end-Variante“ ist mir zu teuer dafür, dass die „Einfache“ Version außer Innenbeleuchtung die gleichen Funktionen hat.

Und um ehrlich zu sein bin ich mit dem Preis-Leistungsverhältnis nicht so glücklich. Die Fensterrahmen sind z.B. Nicht sehr sauber bedruckt. Die Wagen sind aber zu schwer zu bekommen als dass ich die jetzt wieder zurück schicken möchte. Von daher werde ich mich damit abfinden und hoffen, dass die anderen drei Wagen etwas besser aussehen.

Benutzeravatar

Threadersteller
SHKHH
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: So 24. Dez 2017, 17:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko-A
Wohnort: Hamburg
Alter: 34
Deutschland

H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - Die ersten Gleise liegen

#20

Beitrag von SHKHH » So 23. Dez 2018, 20:18

Juhuuu die ersten Gleise liegen :clap: :clap: :clap: :clap:

Bild
Schon seit Wochen - ach was sage ich, inzwischen schon seit Monaten liegen die Schienen für die untere Ebene bereit. Jetzt war es endlich soweit...

Bild
Bild
Zunächst einmal habe ich die Weichenstraßen zusammengesteckt und grob positioniert. Da wo ich mit absoluter Gewissheit sagen kann, wo die Weichen hin sollen, habe ich die Schienen vorerst mit Schrauben fixiert.

Bild
Die Geraden Abschnitte bestehen aus Flexgleisen von flexgleise.de. Unschlagbarer Preis, leider lassen sie sich aber etwas schwer biegen bzw. sind schon im Karton nicht ganz gerade. Dementsprechend sieht der Gleisverlauf stellenweise etwas eierig aus. Im unteren Schattenbahnhof wird aber später niemand mehr hingucken, von daher ist Optik hier eher zweitrangig. Wichtig ist, dass die Übergänge zwischen den Schienen sauber sind, dass hier nichts entgleist - und das ist zum Glück der Fall.

Bild
Zum Abmessen der Wendeschleifenstrecke konnte ich es mir nicht nehmen lassen mal ein paar Wagen aufs Gleis zu bringen. Fahren geht zwar noch nicht, aber ich kann es kaum abwarten :sabber: Die "Wendestrecke" ist Lang genug für neun 1:87 Wagen + Lok + etwas Reserve. In den Kopfbahnhof Passen Züge mit 7-8 Wagen, das sollte also ausreichen.

Ansonsten ist gestern mein kombinierten Geburtstags- und Weihnachtsgeschenk angekommen:
Bild
Die zwei Ergänzungswagen hatte ich ja in einem der letzten Beiträge schon kurz gezeigt. Leider überzeugt mich auch das dreiteilige Set in Sachen Verarbeitungsqualität / Bedruckung nicht besonders. Bei dem Preis dürfte man wohl schon mehr erwarten denke ich. Behalten werde ich die Wagen trotzdem.

Apropos Preis / Leistung... Im Paket mit den IC2 Wagen war noch etwas:
Bild
Auf dem Bild mit dem Probestellen war sie ja schon zu sehen, die "D'r Zoch Kütt" BR101 von Piko. Offiziell eine Hobbylok. Äußerlich kann ich aber keinen Unterschied zu den beiden Piko Expert BR101en feststellen. Die Experts haben z.B. schaltbare Führerstandbeleuchtung, das hat die Hobbylok natürlich nicht. Wie es in Sachen Lichtwechsel und Fahrverhalten aussieht werde ich sehen. Bis jetzt bin ich auf jeden Fall ziemlich begeistert.

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3589
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - Die ersten Gleise liegen

#21

Beitrag von DerDrummer » So 23. Dez 2018, 22:19

Moin Stefan
Auch auf die Gefahr hin, dass es schon viel zu lange her ist, alles Gute nachträglich zum Geburtstag und herzlichen Glückwunsch zu den ersten liegenden Gleisen! :clap: :clap: :clap:
Beide ICs sind einfach schöne Züge, die BR 101 sieht auf den ersten Blick auch gut aus. :gfm:
Problematisch könnte werden, dass sie keine Kulissenführung hat und sich so bei Schiebebetrieb die Puffer in Kurven verhaken können. Ansonsten wird sie wahrscheinlich gegenüber Roco oder LS Models Abstriche in der Detaillierung haben, aber das muss jeder für sich entscheiden. Hauptsache sie gefällt dir, denn das muss sie!

Dir und deinen Liebsten frohe Feiertage und einen guten Rutsch aus der selben Stadt!
Liebe Grüße
Meine Hamburger Parkettbahn

Übersichten und Listen zu Artikelnummern gibt es hier!

Über 50.000 Kilometer zurückgebaute Gleise, nicht mal 75% Pünktlichkeit, nur jeder vierte ICE ohne Defekte, scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!

Benutzeravatar

Threadersteller
SHKHH
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: So 24. Dez 2017, 17:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko-A
Wohnort: Hamburg
Alter: 34
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - Die ersten Gleise liegen

#22

Beitrag von SHKHH » Di 25. Dez 2018, 08:08

DerDrummer hat geschrieben:
So 23. Dez 2018, 22:19
Moin Stefan
Auch auf die Gefahr hin, dass es schon viel zu lange her ist, alles Gute nachträglich zum Geburtstag (...)
Moin!
Vielen Dank.

Ich habe jetzt eine Piko Hobby, zwei Piko Expert und eine Roco 101. Bei Gelegenheit kann ich ja mal Vergleichsfotos machen. Im Moment sehe ich es jedenfalls nicht (mehr) ein, warum ich so viel mehr Geld für eine Roco-Lok bezahlen sollte.

Wie gesagt: Fahreigenschaften kann ich noch nicht beurteilen.

Benutzeravatar

Threadersteller
SHKHH
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: So 24. Dez 2017, 17:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko-A
Wohnort: Hamburg
Alter: 34
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - Die ersten Gleise liegen

#23

Beitrag von SHKHH » Mo 31. Dez 2018, 23:25

Kurzes Jahresabschlussupdate:

Nachdem ich in den letzten Tagen ziemlich viel gearbeitet habe, bin ich die letzten zwei Tage endlich wieder zum Bauen gekommen. Leider waren die Tage geprägt von Rückschlägen...

Es begann damit, dass beim Einschalten des Anlagenstroms regelmäßig die Sicherung rausgeflogen ist. Hoffentlich gelöst ist das Problem mit einer Steckdosenleiste, bei der sich jede Dose und damit jedes Anlagennetzteil einzeln einschalten lässt. Leider ist meine Verkabelung damit weitgehend hinfällig und ich kann quasi von vorne anfangen :cry:
Bild

Der zweite Rückschlag bestand dadrin, dass die mit Silikon verklebten Schienen nicht so gut halten wie bei meiner letzten Anlage.
Bild
Bild
Letztendlich habe ich also alle Schienen wieder runter genommen und mit doppelseitigem Klebeband befestigt.

Bild
ich habe es dann doch noch geschafft zumindest die Strumpfgleise zu verlegen.

Bild
auf der anderen Seite des Schattenbahnhofes liegt zumindest die Weichenstraße für die Durchfahr-Abstellgleise

Da ich dann demnächst anfange zu verkabeln, habe ich schon mal die ersten paar Meter Kabel verdrillt.

Bild
Die zu verdrillenden Leitungen werden nebeneinander befestigt, z.B. in einem Schraubstock gespannt oder in meinem Fall an den Anlagenrand "geknotet"

Bild
Am anderen Ende wird ebenfalls eine Schlaufe "geknotet" und die Kabel werden in einen Akkuschrauber gespannten Schraubharken gehangen.

Bild
Dann bis zum gewünschten Verzwirbelungsgrad drehen. Knoten abschneiden und das ganze mit den nächsten Kabeln wiederholen.


Soweit zum aktuellen Stand.
Dieses Jahr wird an der Bahn nichts mehr passieren, Nächstes Jahr wird dann erstmal der Schattenbahnhof weiter gebaut und hoffentlich schnell in befahrbaren Zustand gebracht.


Patrick-M
InterCity (IC)
Beiträge: 642
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 18:10
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 / TC Gold
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Alter: 38
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - Die ersten Gleise liegen

#24

Beitrag von Patrick-M » Di 1. Jan 2019, 11:19

Hallo Stefan ,

Bin gerade zufällig über dein treiben hier gestolpert :)
Ein sehr umfangreiches, ambitioniertes Projekt :gfm: . Die Gleise mit Silokon festzukleben müsste doch funktionieren!? Bei doppelseitigem Klebeband habe ich immer sorge das es Nicht dauerhaft hält :mad:

Ich bleibe hier auf jeden Fall dran ... und freue mich auf Updates :D

Viele Grüße aus Hamburg
Patrick
Jeder einzelne Rechtschreibfehler ist ein Geschenk des Hauses :D

Hier geht's zum " Fürstenberger Landgebiet " :

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=129563

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3589
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: H0 Epoche 6 Kopfbahnhof an der Tschechischen Grenze - Die ersten Gleise liegen

#25

Beitrag von DerDrummer » Di 1. Jan 2019, 12:29

Moin Stefan
Erstmal ein frohes Neues Jahr! 🎊
Das mit den Gleisen ist natürlich blöd, aber Hauptsache es funktioniert jetzt. Sonst könnte man im SBH auch Schrauben, sieht ja eh keiner. Lag die rausfliegende Sicherung wirklich an zu wenig Leistung? Was ist denn jetzt wenn du alle Netzteile anschaltest?

Die Verdrillungsmethode ist ja mal genial! :lol: Hab ich noch nie gesehen.

Lg
Meine Hamburger Parkettbahn

Übersichten und Listen zu Artikelnummern gibt es hier!

Über 50.000 Kilometer zurückgebaute Gleise, nicht mal 75% Pünktlichkeit, nur jeder vierte ICE ohne Defekte, scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“