Meine H0 Anlage Epoche V/VI ICE 4 14-Teiler, Oberleitung, Einfärbung Tunnelportale

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Nulleinszehn
InterCity (IC)
Beiträge: 839
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 09:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Central Station 2
Gleise: C-Gleis + K-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 31
Österreich

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schon wieder Nightjet + Video

#1926

Beitrag von Nulleinszehn » Mo 31. Dez 2018, 13:55

Hallo Alex

Einmal mehr ein geniales Video, das meinen Geschmack auf den Kopf trifft.

Die Nightjets sind eine Augenweide, du hast die echt gut in Szene gesetzt!

Am besten gefällt mir immer wieder die rechtsseitige Parade mit der leichten S-Kurve. Dort erzielen deine Aufnahmen eine ganz besonders gute Wirkung.

Wie bist du dem Quietschen Herr geworden? Waren die Achslager zu schmieren, oder wo war der Hebel anzusetzen?

Komm gut ins neue Jahr!

Armin
Lang lebe 41 096! http://www.dg41096.de

Hier geht's zu meiner Anlage (im Bau):
"Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel"

viewtopic.php?f=24&t=158883

Benutzeravatar

Threadersteller
Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Ab in die Schweiz Dotra SBB Re 421 und DB IC-tuning

#1927

Beitrag von Alex103 » So 13. Jan 2019, 19:54

Hallöle und verspätete Neujahrsgrüße!

ich hoffe ihr seid alle Unfallfrei ins Jahr 2019 geschliddert :lol:

Es freut mich, dass euch mein letztes Video gefallen hat. Und in meinem kurzen Beitrag von heute geht es dann ENDLICH mal nicht um Nachtzüge :lol: :lol:

Wie der ein oder andere von euch vielleicht aufgeschnappt hat, bin ich seit einiger Zeit mit einem weiteren Zugprojekt beschäftigt, nämlich dem Novelis Aluminiumzug von Göttingen nach Sierre. Dieser fährt fast ausschließlich mit SBB Wagenmaterial und fährt gelegentlich auch (fast) an meiner Haustüre vorbei. Nun hat Roco sowohl Schiebeplanenwagen und die passende Lok des Unternehmens für welches die SBB den Zug managed produziert, sodass ich mich mal an die Zusammenstellung des Zuges gewagt habe. Jedoch habe ich anstatt der Br189 lieber eine DoTra der schweizer Re 421 von SBB Cargo vor den Zug gespannt, denn glücklicherweise hat Roco die rufe der Modellbahner erhört, und eben diese Lok im Herbst wieder aufgelegt. Nachdem Roco also dem Modellbahner viel gutes getan und diese Loks und Wagen (erneut) produziert hat, muss man sie auch tadeln. Denn die Schiebeplanenwagen entsprechen leider nicht den Originalen :pflaster: , dazu aber später mehr. Ich würde sagen, Film ab:



Geil oder? Ich bin großer Fan :lol: :lol: Und weil es so schön ist hier noch ein paar Bilder:


Bild
Ohne Titel by Al Lod, auf Flickr

Bildimage006 by Al Lod, auf Flickr


Die grünen Teleskophaubenwagen habe ich mir in einem Zeitraum von einem halben jahr über Ebay (Kleinanzeigen) zusammen gesammelt. Dabei dachte ich schon, dass mir die letzte Fuhre kurz vor Fertigstellung des Zuges bei Hermes verloren gegangen wäre.. Die letzten zwei Wagen haben eine Woche im Versand verbracht (selbst für die nach-Weihnachtszeit recht viel, wie ich finde).
Die Novelis Spiebeplanenwagen kamen zwischen den Jahren auf den Markt und damit kommen wir noch kurz zum Stein des anstoßes, bevor wir das Thema wechseln. Hier ein Originalbild dieser Wagen. Ich denke es ist unschwer zu erkennen, dass Roco für den Wagen einfach ein paar alte Formen recycled hat. Irgendwo verständlich (schließlich wirds ja auch gekauft und Formenbau ist teuer) irgendwo auch schade... :cry:

Bildimage009 by Al Lod, auf Flickr

Bildimage005 by Al Lod, auf Flickr

Perfekte Überleitung. Kommen wir noch kurz zum Thema Fernverkehr. Seit kurzem bin ich stolzer Besitzer einer Baureihe 101 von LS Models. Diese habe ich durch das Ersteigern eines weiteren Nachtzugsets erhalten :fool: (LS Models 19001, CNL Aurora). Keine Angst, jetzt geht es nicht um den Nachtzug, sondern um die Lok und den Intercity dahinter.

BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr

Vergleichsbilder mit der Roco habe ich keine gemacht. Die Roco 101 scheint mir jedoch von der Gesamtform ein wenig besser getroffen zu sein, während die LS durch ihre geniale Detaillierung hervorsticht.

BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr

Bildimage001 by Al Lod, auf Flickr


Der IC war vor kurzem auch Opfer meiner neusten Machenschaften. Da ich mit den ACME IC Wagen relativ schlechte Erfahrungen im Betrieb gemacht habe, habe ich mich dazu entschieden, mir die neuen Roco IC Wagen für meinen Epoche 6 IC zuzulegen. Leider stinken die Wagen (genaugenommen: 2.Klasse Großraum, 1.Klasse Abteilwagen) optisch ganz schön gegen ACME ab, sodass Abhilfe verschafft werden musste. Mir fiel vor Allem auf, dass die Wagenenden ein wenig "einfach" aussehen, sodass diese zur Basutelle wurden. Die Maßnahmen waren:
-tieferlegen
-(Ab-)Wassertanks einbauen
-Tritte einfärben

Tiefergelegt wurden die Wagen, indem ich die Aufnahme des Drehgestellzapfens etwas runtergeschliffen, und die Ringe um den Drehzapfen herum entfernt habe.

Die Abwassertanks sind ein Nachbau der Abwassertanks der LS Models Wagen. Hier konnte Niklas wieder sein großartiges Kontruktionstalent mit dem 3D Drucker unter beweis stellen!

Die Tritte wurden mit alufarbenem Modelair von Vallejo eingefärbt. Hier ein paar Bilder von davor und danach (das tieferlegen hatte zum Zeitpunkt der "davor"-Bilder bereits stattgefunden):

BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr

Bild2019011304 by Al Lod, auf Flickr

Hier die Tanks

Bild2019011302 by Al Lod, auf Flickr

BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr

Hier ein Bpmz mit und einer mit ohne eingefärbtem Tritt

Bild2019011305 by Al Lod, auf Flickr

und hier das Endergebnis

Bildimage004 by Al Lod, auf Flickr

BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr

Wie ich finde ein gelungener Umbau, auch wenn ich die Vergleichsbilder irgendwie nicht besonders treffend gemacht habe. Wenn Interesse besteht, kann ich da nochmal nachliefern :fool:

Ansonsten gibts Antworten auf eure letzten Beiträge morgen oder so, ich muss jetzt nämlich fort.

Vielen dank fürs reinschauen und einen guten Start in die neue Woche!

Gruß
Alex


111 091
Beiträge: 2
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 12:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rautenhaus Digital
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Ab in die Schweiz! Dotra SBB Re 421 und DB IC-tuning

#1928

Beitrag von 111 091 » So 13. Jan 2019, 20:31

Moin,

ich lese schon länger in deinem Beitrag aufmerksam mit. Deine IC Wagen von Roco sehen umgebaut sehr viel besser aus. Allerdings sind die Trittstufen im Original meines Wissens nach Grau lackiert. Kann man die Abwassertanks auch an alle anderen Roco IC Reisezugwagen montieren? Klasse Idee diese im 3D Drucker zu fertigen. Kannst du oder der Ersteller/Entwickler diese vielleicht auch mir anfertigen?

Mit freundlichen Grüßen
Scheller

Benutzeravatar

dede
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 406
Registriert: So 10. Dez 2017, 01:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz / TrainController
Gleise: Tillig/Piko A Gleis
Wohnort: Heimertingen
Alter: 45
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Ab in die Schweiz! Dotra SBB Re 421 und DB IC-tuning

#1929

Beitrag von dede » So 13. Jan 2019, 20:37

Hi Alex,

zum Video brauch ich glaub nicht wirklich viel schreiben - ist wie immer Klasse :gfm:
Die Idee mit den Wassertanks ist prima und wertet die Wagen definitiv auf.
Bei den 101er`n bleibe ich bei meinen Rocomaschinen. Bin mit denen eigentlich ganz zufrieden und möchte nicht noch ne dritte "Formvariante" ins Spiel bringen.
Viele Grüße aus dem schönen Allgäu
Daniel

Meine Epoche V/VI Anlage: viewtopic.php?f=64&t=154701

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4814
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 34
Österreich

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Ab in die Schweiz! Dotra SBB Re 421 und DB IC-tuning

#1930

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » So 13. Jan 2019, 20:51

Alex, vor dem Video kann man nur wieder den Hut ziehen!

Stimmig, informativ, abwechslungsreich, und ein bisschen Fachgenörgel - sehr geil :fool:

Aber das Highlight sind deine Umbauten. Gut, dass die Rocos nicht mit den ACMEs mithalten können war ja klar. Aber dass du da dann dran herumpinselst und Grauwassertanks einbaust - wow! Die machen jetzt einiges her! Die 101 find ich auch sehr schön, hab aber noch nie ein Modell live gesehen. Von daher hab ich da keine Ahnung welche optisch besser gelungen ist, aber die hier schaut doch ganz gut aus. Was passt da von der Form her nicht?
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3590
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Ab in die Schweiz! Dotra SBB Re 421 und DB IC-tuning

#1931

Beitrag von DerDrummer » So 13. Jan 2019, 21:11

Moin Alex
Video gewohnt super, meine Meinung kennst du ja schon. :wink:
Die Umbauten an den Wagen finde ich voll cool, besonders die Tanks und die Trittstufen werde ich wohl auch umsetzen. Da muss ich bei Niklas mal nach der Datei fragen.
Die LS Models BR 101 habe ich ja auch, ein tolles Modell, nur dei Trittstufen gehen gerne mal verloren... Meine fährt im Moment mit einer weniger rum, weil ich keinen Bock mehr auf das Rumgeeier beim anstecken hatte. :roll:

Lg
Meine Hamburger Parkettbahn

Übersichten und Listen zu Artikelnummern gibt es hier!

Über 50.000 Kilometer zurückgebaute Gleise, nicht mal 75% Pünktlichkeit, nur jeder vierte ICE ohne Defekte, scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!


Magdeburger
EuroCity (EC)
Beiträge: 1012
Registriert: Do 14. Jan 2016, 21:15
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Ecos
Gleise: Roco Line
Wohnort: Magdeburg
Alter: 53
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Ab in die Schweiz! Dotra SBB Re 421 und DB IC-tuning

#1932

Beitrag von Magdeburger » So 13. Jan 2019, 21:46

Moin Alex,
auch von mir Glückwunsch zu dem wie immer genialen Video :gfm: !
Bei den Schiebeplanwagen bin ich mir gar nicht so sicher, ob Novelis nicht auch die von Roco umgesetzten hat. Werde bei meiner nächsten Durchfahrt in Göttingen da mal genauer hinschauen...
Deine DoTra gefällt mir auch, habe seinerzeit meine Vorbestellung für eine 421 verfallen lassen, aber irgendwann hole ich mir dieses Maschinchen auch noch :D !
Viele Grüße
Steffen
SBB/ÖBB Grenzerfahrungen gibt es hier: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=149754
Mitglied beim Schwäbischen Tischbahning (STB)

Benutzeravatar

TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1201
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 18:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Köln
Alter: 28

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Ab in die Schweiz! Dotra SBB Re 421 und DB IC-tuning

#1933

Beitrag von TRAXXer » So 13. Jan 2019, 21:51

Magdeburger hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 21:46
Bei den Schiebeplanwagen bin ich mir gar nicht so sicher, ob Novelis nicht auch die von Roco umgesetzten hat. Werde bei meiner nächsten Durchfahrt in Göttingen da mal genauer hinschauen...
um die Nerven des Verfassers zu schonen verlinke ich mal auf seinen Beitrag... (nichts für ungut)
Alex103 hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 19:54
Die Novelis Spiebeplanenwagen kamen zwischen den Jahren auf den Markt und damit kommen wir noch kurz zum Stein des anstoßes, bevor wir das Thema wechseln. Hier ein Originalbild dieser Wagen. Ich denke es ist unschwer zu erkennen, dass Roco für den Wagen einfach ein paar alte Formen recycled hat. Irgendwo verständlich (schließlich wirds ja auch gekauft und Formenbau ist teuer) irgendwo auch schade...
Liebe Grüße, Niklas

BildBild


Magdeburger
EuroCity (EC)
Beiträge: 1012
Registriert: Do 14. Jan 2016, 21:15
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Ecos
Gleise: Roco Line
Wohnort: Magdeburg
Alter: 53
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Ab in die Schweiz! Dotra SBB Re 421 und DB IC-tuning

#1934

Beitrag von Magdeburger » So 13. Jan 2019, 22:13

@Niklas,
ich wollte nicht Alex Aussage anzweifeln, im Gegenteil...
Meinte nur, dass möglicherweise verschiedene Bauarten im Einsatz sind :D !
Nichts für ungut,
Steffen
SBB/ÖBB Grenzerfahrungen gibt es hier: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=149754
Mitglied beim Schwäbischen Tischbahning (STB)

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1347
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 58
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Ab in die Schweiz! Dotra SBB Re 421 und DB IC-tuning

#1935

Beitrag von Ralf Franke » Mo 14. Jan 2019, 05:40

Hallo Alex,
ein schönes Video, tolle Züge fahren dort durch eine grandiose Modelllandschaft welche sehr real aussieht.

MfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld


Martin_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1049
Registriert: So 13. Mär 2016, 09:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: iTrain, z21 u IB Com
Gleise: Peco 100, Märklin K
Wohnort: Karlsruhe
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Ab in die Schweiz! Dotra SBB Re 421 und DB IC-tuning

#1936

Beitrag von Martin_B » Mo 14. Jan 2019, 07:34

Moin Alex,

beste Unterhaltung zum Frühstück! Danke für das schöne Video.... :gfm:

Worin liegen denn die Probleme mit den ACME Wagen? Möchte mir eventuell auch welche zulegen. Nicht dass ich mir da einen Fehlkauf leiste. Danke schon mal für die Problemanalyse.
Grüße Martin

Hier geht es zu meiner Anlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=135741

Benutzeravatar

Threadersteller
Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Ab in die Schweiz! Dotra SBB Re 421 und DB IC-tuning

#1937

Beitrag von Alex103 » Mo 14. Jan 2019, 12:46

Gude und frohen mittag,

in froher prokrastinationslaune habe ich mich mal dazu entschieden, hier die ein oder andere Frage zu den letzten beiden Beiträgen zu beantworten, damit das ausnahmsweise mal nicht 10 jahre dauert :?
ICE-TEE hat geschrieben:
So 30. Dez 2018, 17:04
Im zweiten Video sieht man auch schön die Gleisführung in deinem Bahnhof. War mir vorher gar nicht bewusst, wie harmonisch du nun die Weichenstraßen und Radien etc. gestaltet hast.
Find ich klasse! 8)
Haha schön, dass das aufgefallen ist, auch wenn deine Einfahrt nicht weniger harmonisch ist :mrgreen: . Aber ja, dank der Flexgleise, neuen Weichen, geringeren Gleisabständen und einem leicht geänderten Betriebskonzept ist doch einiges möglich geworden.
chris1042 hat geschrieben:
So 30. Dez 2018, 18:57
Das zweite Video ist dir mMn besser gelungen,da ist jetzt mehr Schwung drinnen gewesen was das Video gut rüberbringt.Auf jeden Fall sind beide Videos schön anzusehen und auch informativ :wink:
Jaa, das zweite Video war genau genommen auch bestimmt von einer anderen Thematik, aber ich werde dem Nachtschwärmer-Format in Zukunft etwas mehr pepp verleihen. Die Klickzahlen beim ersten Nachtschwärmer waren ja trotz interessanten Zugs recht verhalten. Die Videos werden zukünftig kürzer oder abwechslungsreicher :lol:
Südrampe hat geschrieben:
So 30. Dez 2018, 19:49
Es wird ja immer so sein, dass nicht allen Lesern/Usern die Bilder, Filme, Berichte etc. gleich gut gefallen. Der eine mag gern mehr Info, der andere keinen störenden Text in den Bildern ... Du hast (meiner Meinung nach jedenfalls :wink: ) ein tierisches Niveau mit Deinen Videos erreicht; ich wäre froh, wenn meine Filmchen diese Klasse hätten.
Es ist natürlich immer erstrebenswert, auf Wünsche und Anregungen (wie von Matthias vorgetragen) einzugehen, aber mit dem Wort "Zielgruppe" hast Du wohl den Punkt getroffen. Mach einfach am besten Dein Ding, so, wie Du es Dir vorstellst. Ich bin mir sicher, dass das ganz vielen Stummis und Youtubern bestens gefallen wird, nicht zuletzt Dir selbst ;)
Jochen, da hast du auf jeden Fall recht. Allerdings waren mir die acht Minuten ebenfalls zu viel :roll: , das ständige Probegucken etc. hat sich ganz schön gezogen. In der kürze liegt die Würze heißt es ja bekanntlich und die Herausforderung, es mehreren Zielgruppen recht zu machen nehme ich gerne an :charles:, schließlich sollen die Videos ja auch geguckt werden. Ich kann auf jeden Fall sagen, dass ich seit dem Video erstmal genug von dem Russenzug habe und dieser wieder ein Schachteldasein fristet :baeh:

TRAINing hat geschrieben:
Mo 31. Dez 2018, 02:26

Jetzt kann ich es aber einfach nicht lassen und deine Kamera-Entscheidung zu kommentieren: :mrgreen:
Ich kann dir natürlich nur zu der Entscheidung gratulieren, dich - besonders zum Filmen - von der Canon D-Serie wegzubewegen. Und Sony hat tolle Sensoren, ohne Zweifel... aber die a7 II hat doch noch die grausige Farbarchitektur, oder? Die Kamera dürfte ja jetzt auch schon ein paar Jahre alt sein. Erst S-Log 3 ist ja das erste wirklich konkurrenzfähige flache Bildprofil von Sony. Und das gibt es ja glaube ich erst seit diesem Jahr?!
In dem Preissegment würde sich doch dann eher so etwas wie die neue Blackmagic Pocket CC 4k rentieren, solange du nicht wegen deiner Objektive von Sony E-Mount abhängig bist (wovon ich jetzt wegen deiner Canon-Vergangenheit nicht ausgehe :D). Noch dazu soll die Pocket CC ein deutlich besseres Menü haben als Sony. Was aber keine Kunst wäre :fool:
Zuerstmal bin ich für jede Kritik dankbar :mrgreen:. Zur Aufklärung vielleicht ein paar Worte: Eigentlich schimpf(t)e ich mich "Nikonist", jedoch können beide DSLR die bei uns zu Hause rumfliegen (Nikon D90, Nikon D5100) ungefähr so gut filmen wie ein halbvoller Eimer Sand. Trotzdem habe ich bisher meine Videos mit der D5100 gemacht, denn bis zu dem Zeitpunkt an dem ich mir mein neues Smartphone gekauft hatte, war das nun mal das beste was zur Verfügung stand. Die Canon Eos 77D macht schonmal einen deutlichen Satz nach vorne und bietet eine für mich zufriedenstellende Bildqualität, schwächelt aber bei der lowlight Performance auch ein bisschen. Die Kamera wurde von meinem Ehrenamt beschafft und bis die Ausstattung komplett ist Nutze ich Gelegenheiten wie das Filmen oder Fotografieren im Keller um mich in der Kamera einzuarbeiten (wie gesagt, Nikonist).
Von einem Kollegen hier aus dem Forum bin ich auf die Panasonic Lumix G70 aufmerksam gemacht worden. Diese gibt es mit Objektiv für einen recht anständigen Preis, jenseits von dem was ich für eine a7 oder a7s bezahlen würde. Denn du hast recht mit einer a7 würde ich auch nicht weit kommen...nicht für dieses Preisschild. Die Entscheidung ist noch nicht getroffen, aber die Lumix schaut nach einer interessanten Kamera für einen guten Preis aus. Denn 1000€+ will ich nur für die Youtube Videos auch nicht ausgeben (auch wenns allmählich beginnt, wirklich spaß zu machen)

Nulleinszehn hat geschrieben:
Mo 31. Dez 2018, 13:55
Wie bist du dem Quietschen Herr geworden? Waren die Achslager zu schmieren, oder wo war der Hebel anzusetzen?
Freut mich, dass es gefällt 8) , ich hab die Achslager leicht geölt. Eigentlich schade, dass solche Probleme bei LS Wagen in letzter Zeit öfter auftreten. Irgendwie haben die Probleme mit den Achsen..

111 091 hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 20:31
Moin,
ich lese schon länger in deinem Beitrag aufmerksam mit. Deine IC Wagen von Roco sehen umgebaut sehr viel besser aus. Allerdings sind die Trittstufen im Original meines Wissens nach Grau lackiert. Kann man die Abwassertanks auch an alle anderen Roco IC Reisezugwagen montieren? Klasse Idee diese im 3D Drucker zu fertigen. Kannst du oder der Ersteller/Entwickler diese vielleicht auch mir anfertigen?
Bei den Trittstufen bin ich ehrlich gesagt ohne Recherche nach dem Weg des meisten Kontrasts vorgegangen. Zur Not kann man ja einfach nochmal mit nem Grauschleier drüber :mrgreen: .
Der "Entwickler" ist für so Produktionen im Moment glaube ich nicht zu haben, kann ihn höchstens Fragen, ob er die Dateien bei shapeways hochlädt.
dede hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 20:37
Bei den 101er`n bleibe ich bei meinen Rocomaschinen. Bin mit denen eigentlich ganz zufrieden und möchte nicht noch ne dritte "Formvariante" ins Spiel bringen.
Roco hat auch ne gute 101, zumindest die neue. Die LS Lok kam auch nur zu mir, weil ich den CNL Aurora mit den beiden Sets gerne vollständig haben wollte. Aber gerade von Loks wie der 101 kann man in der Epoche 6 (und mit meinen ganzen nachtzügen) eh nie genug haben.

Heldvomerdbeerfeld hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 20:51
Alex, vor dem Video kann man nur wieder den Hut ziehen!

Stimmig, informativ, abwechslungsreich, und ein bisschen Fachgenörgel - sehr geil :fool:

Aber das Highlight sind deine Umbauten. Gut, dass die Rocos nicht mit den ACMEs mithalten können war ja klar. Aber dass du da dann dran herumpinselst und Grauwassertanks einbaust - wow! Die machen jetzt einiges her! Die 101 find ich auch sehr schön, hab aber noch nie ein Modell live gesehen. Von daher hab ich da keine Ahnung welche optisch besser gelungen ist, aber die hier schaut doch ganz gut aus. Was passt da von der Form her nicht?
Fachgenörgel muss, fehlt nur noch Gefluche und Beleidigungen :fool:
Die 101 von LS Models ist ein wenig "bauchiger". Ich finde es fällt direkt auf, auch wenn es nur eine Nuance ist. Schlimm ist es aber nicht, sie fährt super und sieht auch etwas bauchiger noch stimmig aus.

DerDrummer hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 21:11
Die LS Models BR 101 habe ich ja auch, ein tolles Modell, nur dei Trittstufen gehen gerne mal verloren... Meine fährt im Moment mit einer weniger rum, weil ich keinen Bock mehr auf das Rumgeeier beim anstecken hatte. :roll:
Lg
Das Problem hatte ich glaube ich noch nicht.. Wenn die Teile bei mir irgendwo auf der Anlage weg gefolgen sind, bleiben sie sowieso verschollen :mrgreen:

Martin_B hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 07:34
Worin liegen denn die Probleme mit den ACME Wagen? Möchte mir eventuell auch welche zulegen. Nicht dass ich mir da einen Fehlkauf leiste. Danke schon mal für die Problemanalyse.
Ich hatte vor einiger Zeit die Wagen vom Blauen Enzian. Die hats in fast jeder Kurve geschmissen. Ein Grund könnte gewesen sein, dass die Anbauten am Wagenende mit den Uk von Roco kollidiert sind und die KKK deswegen nicht richtig ausschwenken konnte. Allgemein waren die Kulissen meist recht schwer beweglich. Einer der Gründe dafür war wohl, dass die KKK selbst auch mit lackiert worden sein soll. Der Zug stand meist unter recht hoher Spannung. Interessanterweise fuhr der Zug besser, wenn ich die Gehäuse der Wagen abgenommen hab (was natürlich mit der oben angesprochenen Kollision von Anbauteilen korrelieren würde). Am Ende wars mir zu viel Hickhack und ich hab die Dinger wieder rausgeschmissen. Ich bin froh, dass die paar ACME Wagen die ich habe laufen, ist aber nur ÖBB und PKP Material.


Das wars. Danke an alle die Kommentiert haben!

Gruß
Alex


111 091
Beiträge: 2
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 12:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rautenhaus Digital
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Ab in die Schweiz! Dotra SBB Re 421 und DB IC-tuning

#1938

Beitrag von 111 091 » Mo 14. Jan 2019, 17:18

Alex103 hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 12:46
Bei den Trittstufen bin ich ehrlich gesagt ohne Recherche nach dem Weg des meisten Kontrasts vorgegangen. Zur Not kann man ja einfach nochmal mit nem Grauschleier drüber :mrgreen: .
Der "Entwickler" ist für so Produktionen im Moment glaube ich nicht zu haben, kann ihn höchstens Fragen, ob er die Dateien bei shapeways hochlädt.
Moin Alex,

Das ist natürlich auch eine Möglichkeit die Trittstufen etwas zu Altern/verschmutzen. Auffällig sind sie auf jeden fall und ACME hat sie auch in Silber ausgeführt. Wobei Roco auch keine Vorbildliche Lackierung in Schwarz vorgenommen hat. Am Ende natürlich alles eine Geschmacksfrage und frage wie groß der Anspruch des vorbildlichen bei einem selbst ist. Gefallen tun sie mir Persönlich auch in Silber.

Wenn der Entwickler die Dateien zum Download bereitstellt, wäre mir sehr geholfen. Habe leider kein Fachwissen in Sachen Zeichnen und entwickeln solcher Dinge.

Viele Grüße Florian

Benutzeravatar

chris1042
InterCity (IC)
Beiträge: 641
Registriert: Fr 29. Apr 2016, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Digital
Gleise: Roco Line
Wohnort: Wien
Alter: 53
Österreich

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Ab in die Schweiz! Dotra SBB Re 421 und DB IC-tuning

#1939

Beitrag von chris1042 » Mo 14. Jan 2019, 18:01

Moin Alex,

Wenn der Entwickler die Dateien zum Download bereitstellt, wäre mir sehr geholfen. Habe leider kein Fachwissen in Sachen Zeichnen und entwickeln solcher Dinge.

Viele Grüße Florian
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo Alex

Dem würde ich mich anschließen wenn es möglich ist.
Das Video ist wieder super gelungen und die Bilder sowieso.
LG
Chris :D

Benutzeravatar

modellbahnelektronik
EuroCity (EC)
Beiträge: 1161
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 42
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Ab in die Schweiz! Dotra SBB Re 421 und DB IC-tuning

#1940

Beitrag von modellbahnelektronik » Mo 14. Jan 2019, 18:07

Hallo Alex

Eigentlich weisst Du es ja schon..aber deine Bilder sind saugeil ;-)

Grüsse
Patrick
Im Bau:
Bahnhof Kolbstrasse in Ep. V / Chempark Steno Chemie
SpDrS60-Stellwerk in 1:87 / Selbstbau Spurplan


Meine HO-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=161649

Mein YouTube Kanal:
https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ

Benutzeravatar

TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1201
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 18:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Köln
Alter: 28

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Ab in die Schweiz! Dotra SBB Re 421 und DB IC-tuning

#1941

Beitrag von TRAXXer » Mo 14. Jan 2019, 18:39

Wer an den Abwassertanks Interesse hat, kann mir eine PN schreiben.
Liebe Grüße, Niklas

BildBild


Martin_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1049
Registriert: So 13. Mär 2016, 09:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: iTrain, z21 u IB Com
Gleise: Peco 100, Märklin K
Wohnort: Karlsruhe
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Ab in die Schweiz! Dotra SBB Re 421 und DB IC-tuning

#1942

Beitrag von Martin_B » Mo 14. Jan 2019, 18:51

Nabend Alex!

Ok...dann weiß ich schon mal woran ich bin. Werde mir nal einen ACME Wagen zulegen und mir die KKK anschaun.

Danke dir für dein Statement.
Grüße Martin

Hier geht es zu meiner Anlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=135741

Benutzeravatar

Threadersteller
Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Ab in die Schweiz! Dotra SBB Re 421 und DB IC-tuning

#1943

Beitrag von Alex103 » Mi 23. Jan 2019, 18:19

Halli Hallo,

heute mal kurz ein bisschen Werbung. Ich hab mal wieder einen Blogbericht für MSL zum Thema Wagenalterung aus meiner "Anfängerperspektive" geschrieben. Wenn es euch interessiert könnt ihr den Beitrag hier lesen:

https://blog.modellbahnshop-lippe.com/2 ... anfaenger/

Mehr hab ich momentan gar nicht mitzuteilen :mrgreen: :mrgreen: . Falls ihr ihn gelesen habt, hoffe ich, dass er gefallen hat.

Gruß
Alex

Benutzeravatar

Threadersteller
Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI MSL Blogbeitrag zu Wagenalterungen

#1944

Beitrag von Alex103 » Mi 6. Feb 2019, 16:47

Hallöle,

es gibt Fortschritte! Ohne Nachtzüge! :roll:

Auf einmal ging es dann doch ganz schnell mit dem Anlagenbau und ohne lange zu teasern kommen wir gleich zur Sache: Die linke Bahnhofseinfahrt ist zur Hälfte geschottert!
Bevor ich wieder mehrere male gefragt werde, fange ich mal direkt mit dem wichtigsten an, dem verwendeten Schotter
Betonschwellengleise: Koemo W10
Holzschwellen: Koemo DD, R10
Kleber: Koemo Flexkleber

:fool: :fool:

Hier einmal eine Preview:

BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr

Nachdem ich es ja schon vor längerer Zeit angekündigt hatte, hat mich jetzt doch die Lust gepackt, an der Anlage weiter zu bauen und so wurde die linke Bahnhofseinfahrt das Opfer meiner neusten Machenschaften. Für alle die die es interessiert, schildere ich mal kurz und nicht ganz zusammenhängend meine vorgehensweise.

Hier die Ausgangssituation. Das Kompaktsignal in der Mitte habe ich aus Patricks Fundus nicht mehr benötigter Signale abgekauft. Auf dem Bild sieht man auch bereits die Indusi-Magneten für die PZB. Auch die Kabelkanäle (türkis) liegen schon. Man kann auch Kabelkanäle von Auhagen kaufen, aber ich finde die Styrodurkanäle ausreichend.

BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr

Der Verlauf der Kabelkanäle. An die Enden der Kanäle wurden Schachtabdeckungen aus Ätzteilen gesetzt. Die Kanäle wurden grau eingefärbt und mit schwarzer Dreckbrühe überzogen.

BildIMG_0421 by Al Lod, auf Flickr

BildIMG_0419 by Al Lod, auf Flickr

BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr


Auch die Schienen mussten gealtert werden. Eine Herausforderung für mich waren die Holzschwellen, die Alterung der Holzschwellen auf der bereits geschotterten Paradestrecke ist mir ja nicht gelungen. Für die Behandlung der Schwellen im Bahnhof habe ich vorher ein Probestück angefertigt..letztendlich ist es dann aber komplett anders geworden, man kennt es ja :lol: :lol: . So bin ich auf der Anlage vorgegangen:

Zuerst wurden die Holzschwellen mit einer braunen Brühe aus Wasser und Acrylfarbe überzogen:

BildIMG_0423 by Al Lod, auf Flickr


Nach der braunen Brühe kam die schwarze Brühe, allerdings stärker verdünnt:

BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr


Bei den Betonschwellen wurde es kniffliger. Ich wollte mich mal an der Airbrush im Gleis probieren. Die Schwellen selbst habe ich mit Vallejo Model Air 71028 und 71076 behandelt. Bei den Schienen kamen 3/4 Vallejo Model Air 71080 und 1/4 Vallejo Model Air 71076 zum Einsatz.

BildIMG_0431 by Al Lod, auf Flickr


Vor dem Schottern mussten noch Details hinzugefügt werden. Dies sind Weichenmittelverschlüsse und Weichenantriebe aus dem 3D-Drucker:

BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr


Dann ging es los. Mit der Schotterhilfe die ich dem Michi abgekauft habe wurde geschottert. Dabei sollte gesagt sein, dass es sich dabei um die Schotterhilfe für Streckengleise handelt und nicht um die für Bahnhofsgleise. Aus diesem Grund war doch noch Nacharbeit nötig.

BildIMG_0434 by Al Lod, auf Flickr


Man sieht, dass für diese Stelle zu viel Schotter auf dem Gleis liegt:

BildIMG_0435 by Al Lod, auf Flickr


Mit Hilfe des Schotterbesens und ein wenig Pinselei war das Schotterbett dann aber finito:

BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr


Für die Holzschwellen kam ein Mix aus Schotter "leichte Rostpatina" und "grau alt" zum Einsatz. Dabei habe ich das Zeug entweder vorgemischt oder unvermengt in die Schotterhilfe gegeben. Zu meiner großen Freude trug das verstreichen des Schotters mit dem Schotterbesen im wesentlichen zum endgültigen farblichen Finish der Holzschwellen bei. Ich bin absoluter Fan davon wie das aussieht.

BildIMG_0459 by Al Lod, auf Flickr


Nach dem Schottern folgte die Begrünung der "Insel" hinter bzw vor dem Bahnsteig Gleis 4/5. Ich entschied mich für eine Fläche mit starkem Bewuchs. Man mag sich nun darüber streiten, ob ein so starker Bewuchs in Zeiten der Glyphosatbahn anzutreffen sei, ich finde ein Bewuchs in der Art allerdings vollkommen ok. Man sollte bedenken, dass meine Anlage sowohl in Epoche 5 als auch in Epoche 6 spielt und in der Epoche 5 hat die Bahn der Bewuchs wenig(er) interessiert. Wer mir nicht glauben mag, dass Bahnareale so verwachsen sein können, dem Empfehle ich mal einen Blick in dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=73mD9ljvZBU
Bei Minute 18:00 fährt der Zug in den Bahnhof Friedberg (Hessen) ein. Wer genau hinschaut wird erkennen, wie zugewachsen der Zwischenraum der Gleise hinter dem Bahnsteig Gl. 5/7 ist.

So hab ich es gemacht:
Zunächst wurde der Untergrund vorbereitet. Dazu wurde in Gleisnähe ein mit ein wenig Erde vermischter Vogelsand aufgeklebt. Dort wo starker Bewuchs stattfinden sollte, habe ich Erde gemischt mit Vogelsand und so einem "Spahnstreu" von Heki aufgetragen.
BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr


Es folgten mehrere Begrasungsgänge mit 2mm Fasern in den Farben Spätherbst, Frühherbst, Frühling.

BildIMG_0448 by Al Lod, auf Flickr


Anschließend folgten mehrere Begrasungsgänge mit 4,5mm Fasern in den Farben Spätherbst, Frühherbst, Sommer. Wobei ich gestehen muss, dass ich viel zu wenig Spätherbst und viel zu viel Sommer verwendet habe. Denn die Fläche ist gerade im Vergleich zur Böschung direkt daneben ZU grün! Da werde ich nochmal nachbessern müssen.

BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr


Hier ist das ganze Spektakel dann fertig ausgestaltet. Wie gesagt ist das ganze doch zu grün geworden, sodass ich da nochmal ansetzen werde...irgendwie. Oder was meint ihr?

BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr


Hier noch ein Ärgernis. Meine Mattlackdose hat nach wenigen Sprühstößen den Geist aufgegeben und heraus kam weißes Zeugs. Wirklich etwas machen kann ich dagegen leider nicht. Sieht ein wenig aus als wäre da ein Sack voll Gips oder Kalk (oder Koks?) an der Stelle aufgerissen :mrgreen:

BildIMG_0453 by Al Lod, auf Flickr


Abschließend noch ein paar Detailbilder:
BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr

BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr

BildIMG_0447 by Al Lod, auf Flickr

BildOhne Titel by Al Lod, auf Flickr

Das Kreppband auf den Masthaltern der Märklinsignale wird noch mit Landschaft bebaut sobald ich weiß, was ich damit genau anstellen werde.

So viel zu meiner Begrünungsaktion. Was meint ihr? Zu grün, oder kann man das so lassen? Ich bin auf euer Feedback gespannt. Zum Abschluss habe ich noch ein Video gemacht. Da ich ja immer nur geschnittene Videos aufzeichne auf denen man nie wirklich den Anlagenbetrieb sieht, habe ich mal eine Art Betriebsvideo gemacht. Dazu habe ich eine Kamera auf den Bahnhof und eine auf den Schattenbahnhof gerichtet. Wer mag kann sich das Video ja mal anschauen und wer ganz tapfer ist, hält die 30 Minuten durch. Für alle denen 30 Minuten zu lang sind gibt es bald eine Zeitrafferversion des Videos.



Im übrigen gibt es bald wieder Nachtzugnews, streng genommen wirds kein Nachtzug, sondern ein Autozug. Die letzten Wagen die ich für den Zug benötige sollten morgen mit der Post kommen :mad:

Gruß
Alex

PS: An den Weichen fehlen natürlich noch Grenzzeichen. Das kommt auch noch bei Gelegenheit.
Zuletzt geändert von Alex103 am Mi 6. Feb 2019, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.


wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 969
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter in Bahnhofseinfahrt + Betriebsvideo

#1945

Beitrag von wolferl65 » Mi 6. Feb 2019, 17:21

Servus Alex,

kurz und knapp, geil. Witzigerweise bin ich gerade auch dabei, eine öde Fläche zwischen zwei Gleisen zu begrünen, herzlichen Dank für die Vorlage :D . Material benutzen wir auch die gleichen, wenn ich deine Bilder betrachte, freu ich mich schon... Schotter, Gleispatina, der Wechsel von Holz- auf Betonschwellen, der neue Schotter... klasse!

Sind die niedrigen dunkelgrünen Büsche Eigenbau? Die sind ausgesprochen realistisch! Und ja, ich finde die Fasern zwischen den Gleisen auch etwas zu saftig...

Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

Settebello
InterCity (IC)
Beiträge: 963
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:58
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021, PC / TC 4.5
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 58
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter in Bahnhofseinfahrt + Betriebsvideo

#1946

Beitrag von Settebello » Mi 6. Feb 2019, 19:09

Hallo Alex,

ich lese hier schon lange mit, habe aber - glaube ich - noch nichts geschrieben. Nun will ich mich aber für das tolle Video bedanken :hearts: Ich kann mir vorstellen, wieviel Arbeit das macht. Man bekommt aber einen guten Überblick, das Fenster mit der zweiten Kamera läßt einen die Gleisführung besser verstehen und die Betriebspausen weißt Du mit Informationen zu füllen. Von den Herstellern der Rückmelder, Antriebe usw. hatte ich z. T. noch nie etwas gehört :oops: lerne aber gern dazu. Auch die früher vorgestellten Nachtzüge gefallen mir sehr gut - von mir aus kannst Du damit gern weitermachen und Autozüge interessieren mich besonders :wink:

Viele Grüße, Sebastian
zu meinem Anlagenthread: "klick" :arrow: Bild

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan :arrow: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444

Benutzeravatar

Schienenchaos
InterRegio (IR)
Beiträge: 183
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:25
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Digital
Gleise: Roco/Tillig
Wohnort: Wien
Österreich

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter in Bahnhofseinfahrt + Betriebsvideo

#1947

Beitrag von Schienenchaos » Mi 6. Feb 2019, 19:43

Servus Alex!
Das geschotterte Weichenvorfeld schaut absolut perfekt aus!
gerade auch die selbstgedruckten Schächte und Kanaäle! Könntest Du eventuell ein-zwei Worte zu denem Drucker verlieren? :)

LG aus Wien
Benedikt

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4814
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 34
Österreich

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter in Bahnhofseinfahrt + Betriebsvideo

#1948

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » Mi 6. Feb 2019, 19:51

Tja Alex,

Chapeau. Wieder einmal.

Sind wir nicht anders gewohnt oder? :lol:

Schaut echt hervorragend aus. Sieht man deine Kokserei eigentlich im Normalbetrieb oder nur wenn du so genau draufhaltest mit der Kamera? Werd ich dann im Video sehen.

Das muss ich mir dann zur Gänze reinziehen, schaff ich jetzt grad aber nicht. Die Schotterhilfe ist tatsächlich nur für normale Streckenabschnitte geeignet und nicht für Weichen. Dort ist es besser einfach Schotter nach gut dünken hinzukippen und dann mit dem kleinen Besen ein paar mal Drüberfahren. Ich hab mir sowohl die große Schotterhilfe als auch den Besen schon wieder neu zugelegt :lol:

Insgesamt gehts aber enorm viel besser und schenller, als wenn man nur mit Pinsel und Pinzette arbeitet.

Super gemacht also, Video schau ich mir dann wie gesagt nachher noch an.

lg
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85


PhilippJ_YD
InterCity (IC)
Beiträge: 517
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 22:23

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter in Bahnhofseinfahrt + Betriebsvideo

#1949

Beitrag von PhilippJ_YD » Mi 6. Feb 2019, 19:55

Super Optik, wirklich schön.

Kannst du etwas zum Verbrauch an Schotter sagen? Eine ungefähre Menge pro Meter Gleis?
Gruß, Philipp

Benutzeravatar

ManuG
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 422
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 19:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 27
Deutschland

Re: Meine H0 Anlage Epoche V/VI Schotter in Bahnhofseinfahrt + Betriebsvideo

#1950

Beitrag von ManuG » Mi 6. Feb 2019, 20:10

Hallo Alex,

dein geschottertes Bahnhofsvorfeld sieht absolut spitze aus, keineswegs zu viel grün. Schön realistisch bewachsen, wie es sein soll :gfm:
Gruß
Manuel

Meine Anlage: Kleinstanalge Alpenland in H0

viewtopic.php?f=64&t=161382

Bild

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“