Mein Bahnhof Crailsheim um 1968 - Club 50

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2536
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 59
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#626

Beitrag von Wolfgang44 » Mo 19. Mai 2014, 15:02

Hallo CR1970,
nun hab ich deinen ganzen Thread mal überflogen und bin begeistert. Ich fummle ja auch ein bischen an Gebäudeselbstbauten rum aber was Du da zeigst ist Spitze!
Überhaupt die ganze Anlage, der gewählte Ausschnitt aus dem Original das ja ein wirklich hochinterssanter Bahnhof ist. Ich hatte mal mit Cawl geliebäugelt aber der Platz ...
Toll finde ich auch das du zwischendurch das spielen nicht vergisst :D
Mir gehts da ähnlich, manchmal geh ich in den Keller um was voranzutreiben aber dann fahren doch nur Züge und manchmal sogar ohne selbst einzugreifen, einfach nur schauen und geniessen.
Wir haben schon ein tolles Hobby das zu allerdings perfektioniert hast - chapeau.

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4155
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#627

Beitrag von CR1970 » Mo 19. Mai 2014, 15:06

@Randolf: Ich weiß, an den Bildern war ich dran. Das ist aber rel. Zeit aufwändig. Ich bleib dran :-) Zum Baufortschritt: was will man machen, die Zeit... außerdem mache ich immer nur das wo mir gerade der Sinn nach steht. Heute ist der vt95 gekommen (Bilder folgen) und da muss man ja erst mal SPIELEN!
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5219
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 61
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#628

Beitrag von SpaceRambler » Mo 19. Mai 2014, 15:10

Ja, das kenne ich: manchmal wollen Männer einfach nur spielen :fool: Besonders dann, wenn neuer "Rolling Stock" angekommen ist. Bei mir ist das gerade die BR 18.486 von Fleischmann - mit einem absolut wuchtigen Sound!!! Eingemessen ist sie schon im TrainController, heut' früh habe ich sie schon mal vor den Eilzug gespannt. Wenn heute Abend noch "Luft im System" ist, darf sie mal zeigen, was sie drauf hat :D

Viel Spaß mit dem VT95!
Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4155
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#629

Beitrag von CR1970 » Mo 19. Mai 2014, 15:12

@Wolfgang: so ist es, ich sag immer, wer will mir in meinem Keller denn vorschreiben, was ich machen muss oder gar wie.
Vielen dank für die Blumen. Das freut einen dann trotzdem, wenn s dem einen oder anderen gefällt :-) Die Lasertechnik macht den Gebäude Bau aber auch relativ einfach. Aber auch zeitaufwändig...das Recherchieren und konstruieren.
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4155
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: AW: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#630

Beitrag von CR1970 » Mo 19. Mai 2014, 15:15

SpaceRambler hat geschrieben:Bei mir ist das gerade die BR 18.486 von Fleischmann - mit einem absolut wuchtigen Sound...
Au ja, die hab ich auch. Besonders wenn man WEISS dass da unten drin noch n paar extra Stangen wirbeln ;-)
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4155
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#631

Beitrag von CR1970 » Mo 19. Mai 2014, 16:39

So und jetzt rumpelts in Crailsheim:

Bild

Über die nord-westliche Ausfahrt über die Blechträgerbrücken Richtung Lauda:

Bild

Bild

vorbei am Stw II

Bild

der Jagstbrücke entgegen

Bild

Bild
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

Carsten Lüdtke
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert: So 19. Jan 2014, 23:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: RocoLine
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#632

Beitrag von Carsten Lüdtke » Mo 19. Mai 2014, 17:28

:clap: :clap: Schön :clap: :clap:

Gibt es den auch als richtige Modellbahn :mrgreen: :mrgreen: ?? Duck und schnell weg....
Schöne Grüße aus Dortmund
Carsten

Bild
Willkommen in und um Bolmkede:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=105620

Benutzeravatar

Bauzugfahrer Andreas
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1645
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 15:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Daisy II Zentrale
Gleise: Tillig Elite, Peco
Wohnort: Ruhrpott
Alter: 56

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#633

Beitrag von Bauzugfahrer Andreas » Mo 19. Mai 2014, 18:30

Moin Zusammen,

....aber, aber Carsten! Sooo Böse?!

Also das kenn ich ja gar nicht von dir...

Hallo CR1970,

deinen Bahnhof kenn ich - vor einigen Jahren war ich dort öfters mit der 218 262 unterwegs. Die Lok wurde an der alten Kopframpe abgestellt zur Übernachtung und im alten Bw getankt.
Zum Hotel ging es die Straße runter bis zur Brücke. Das Hotel in dem unten so eine Art Pizzeria war war genau an der Kreuzung.

Deine Bauten hier beobachte ich daher auch schon seit einiger Zeit und...Ja,...es gibt gewisse Wiedererkennungsmerkmale :redzwinker: :fool:

Tolle Arbeit - ich schau mal wieder rein
Bauzugfahrer Andreas

Küppersbusch - ländl. Bhf (H0) mit Feldbahn (H0e)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1146368

Benutzeravatar

Carsten Lüdtke
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert: So 19. Jan 2014, 23:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: RocoLine
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#634

Beitrag von Carsten Lüdtke » Mo 19. Mai 2014, 21:36

Ja Nee Andreas,

ich bin schon lieb.
Wollte nur wissen ob Trix in naher Zukunft uns Gleichströmer auch mit dem Modell beglücken wird.
Bin da bei diesem Thema nicht im Bilde!!
Schöne Grüße aus Dortmund
Carsten

Bild
Willkommen in und um Bolmkede:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=105620


H0er
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 13:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog, eigener Stelltisch
Gleise: ROCO 2,5 mm
Wohnort: Neulengbach Österreich
Alter: 50

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#635

Beitrag von H0er » Di 20. Mai 2014, 07:17

Hallo!

Danke für deinen besuch bei mir und deiner Anmerkung bezüglich Dach!
Habe jetzt mal deinen Thread durchgestöbert und musste die Schreibtischplatte anschließen säubern, ...... sabber!

Wunderschön, sehr stimmig und ausgewogen, gefällt mir!

Liebe Grüße
Gottfried
Blutgruppe H0

besuch mich unter http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=98835

Benutzeravatar

K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2891
Registriert: Di 24. Jan 2006, 12:10
Wohnort: in Nordbaden - aber Franke

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#636

Beitrag von K.Wagner » Di 20. Mai 2014, 11:23

Hi CR1970,

neulich waren wir in Dinkelsbühl und sind auch durch Crailsheim gefahren. Unter der Blechträgerbrücke sind wir auch durchgekommen.....allerdings konnten wir aufgrund eines niedergehenden Schauers (wer hat da oben bloß die Eimer ausgegossen) fast nix sehen.
Aber wieder on topic: Schaut wie immer toll aus! Und auch der Schienenbus macht eine gute Figur - ich hoffe, er fährt auch entsprechend!
Gruß Klaus


floxi

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#637

Beitrag von floxi » Di 20. Mai 2014, 11:52

Hi CR1970,

unglaublich toller Aufbau und verdient in der Ruhmeshalle!!

werde auf jeden Fall weiterhin gespannt verfolgen was du uns zu bieten hast! ;)

LG, Flo

Benutzeravatar

SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5219
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 61
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#638

Beitrag von SpaceRambler » Di 20. Mai 2014, 12:14

Wenn der Trix VT 95 eine so gute Stromabnahme wie der VT 75.9 hat, dann kann da nix schiefgehen. Von letzterem bin ich jedenfalls restlos begeistert.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4155
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#639

Beitrag von CR1970 » Di 20. Mai 2014, 13:26

Der vt95 läuft ohne zu mullen und zu knullen. Ich finde ihn echt empfehlenswert. Bei mir ist auch die feste Kopplung nicht das Problem. Der schibu endet auf einen stumpfgleis und muss dann eben auf die drehscheibe. Oder er fährt halt weiter ;-) nach lauda und wird dort rangiert. Sooo verbissen bin ich nicht. Stories fallen mir genügend ein. Und schlussendlich muss ich sie ja nur glauben ;-)
Mein Lieblingszug, der Orientexpress, fährt auch als Umleiter durch Crailsheim. Ob das jemals so war? Klar bei mir im Keller! Besonders, neben den schönen Modellen, gefällt mir die Mischung der verschiedenen Wagen Typen und unterschiedlichster Bahn Gesellschaften, Farben, Formen, einfach lecker. Nun ist noch ein schaurig schöner sncf postpackwagen von ls Models unterwegs. Lasst euch überraschen. Ob der in Orient express mitgeführt wurde? Bald gibt es Beweis Fotos ;-)
So genug geschwärmt.
Und ein ernsthafter Modellbahner bin ich eh net...
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

Lokwilli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:02
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 2
Gleise: C-, K-Gleis, Peco
Wohnort: Pinneberg
Alter: 49
Kontaktdaten:

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#640

Beitrag von Lokwilli » Di 20. Mai 2014, 15:32

Moin,
Dein neuer Schienenbus gefällt mir sehr gut - toll in Szene gesetzt auf Deiner schönen Anlage :D

Bei mir steht der auch auf der Wunschliste und da freut mich zu hören, dass er sich auch Fahrtechnisch gut macht. Den Ruckeln oder stehen bleiben macht mir keine Freude :wink:

Viele Grüße
Phil
Mein aktuelles Projekt: Wolkingen: Perspektiv-Diorama


Homepage wolkingen.de

Weitere Threads findet Ihr unter dem Titel 'Wolkingen'.

Benutzeravatar

SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5219
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 61
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#641

Beitrag von SpaceRambler » Do 22. Mai 2014, 10:31

Hallo CR1970,

jetzt habe ich mir mal die (noch vorhandenen :? ) Bilder Deines Güterbereichs angeschaut. Das geht von der Ausgestaltung her ziemlich genau in die Richtung, wie ich das auch noch vorhabe. Nur werde ich noch ein wenig warten müssen, denn es stehen noch einige eher grobe Arbeiten an.

Ich finde übrigens Deinen Ansatz sehr sympathisch. Zwar hast Du das Vorbild genau im Blick und versuchst auch, vieles möglichst genau nachzubilden. Mit "nachempfinden" hast Du das entscheidende Stichwort gebracht. Dir ist einfach klar, dass Du Crailsheim in seiner ganzen Dimension nie wirst nachbauen können, und so wird kein sklavischer Nachbau daraus, sondern die "Essenz" des Bahnhofs wird herausgearbeitet, i.e. jene charakteristischen Merkmale, die den Wiedererkennungswert ausmachen. Ich kenne Crailsheim selber nicht, aber den Reaktionen nach ist Dir diese Übersetzungsarbeit hervorragend gelungen.
Mein Lieblingszug, der Orientexpress, fährt auch als Umleiter durch Crailsheim.
:lol: Das hat doch gleich meine Lachmuskeln aktiviert :D Genau mit dieser Begründung fährt der Ep2-Orient-Express bisweilen durch Mühlfeld.
Und ein ernsthafter Modellbahner bin ich eh net...
Da bin ich mir nicht so sicher. Wer den Bf Crailsheim derart gekonnt in die Modellwelt transferiert, beweist damit eine intensive Beschäftigung mit der Materie (unter anderem fallen ja die realitätsnahen Gebäude incl. Inneneinrichtung nicht vom Baum :wink: ) und einen gut geschulten Blick auf das Vorbild. Wenn man dann aus weiteren nachvollziehbaren Erwägungen das Thema nicht so streng durchzieht, ist das wohl legitim ...

Übrigens habe ich gesehen (wußte ich bislang noch nicht): Du verwendest die gleiche Methode wie ich, um Holzleistchen - etwa für Überdachungen - zurechtzuschneiden: Zeichnen einer "Schneidlehre" per Zeichenprogramm, Leisten aufkleben, entlang der Linien schneiden - damit habe ich auch beste Erfahrungen gemacht. :)

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4155
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#642

Beitrag von CR1970 » Do 22. Mai 2014, 11:50

Bei mir fährt aber ein “stilechter“ epoche 3 Orient express ;-) Puristen werden natürlich die Epoche 4 csd und sncf Sitzwagen ausmachen. Was kann ich dafür, dass diese Gesellschaften so schnell mit dem Umzeichnen waren? Wie gesagt, da ist gerade noch ein (hübsch hässlicher) sncf Postwagen im Zulauf (hoffentlich schellt der Postler bald...Ungeduld...) und dann will ich den Zug beleuchten. Dann gibt's sicher neue Fotos. Ansonsten hast du mich und mein Projekt zu 100 % richtig analysiert :-)
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4155
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#643

Beitrag von CR1970 » Mo 26. Mai 2014, 09:17

Neue Lektüre für Crailsheim Fans:
100 Jahre Crailsheimer Wasserturm - Die Geschichte Buch geb. 112 S. Weidner, Jochen
14,90 bei den einschlägigen Lieferanten.

Ich konnte es allerdings noch nicht selbst in Augenschein nehmen, aber...
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4155
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#644

Beitrag von CR1970 » Sa 31. Mai 2014, 00:05

Crailsheim früh am Morgen: Im Gepäckraum des Hasenkastens wird schon Sperriges verladen:

Bild

Die Arbeiter sind fertig, das Licht im Gepäckraum kann gelöscht werden, jenes im Fahrgastraum wird eingeschaltet. Die ersten Fahrgäste sind heute am Gepäckbahnsteig zugestiegen (das ganze dient nur den Schaltmöglichkeiten des tams FD-M, der im Wagen werkelt).

Bild

Der Lokführer ist zugestiegen und hat die Führerstandsbeleuchtung und das Spitzensignal eingeschaltet.

Bild

Derweil hat auch der VT69.9 auf der anderen Seite des Gepäckbahnsteigs festgemacht, um am hellen Morgen beladen zu werden.

Bild

Blick in den Güterschuppen, wo die Rollcontainer warten auf die Reise geschickt zu werden:

Bild

Derweil herrscht schon reger Betrieb in der Bahnhofsgaststätte:

Bild

Riskieren wir noch einen Blick in die Haller Straße, die Menschen fahren zur Arbeit:

Bild

Bild

Auch der Bierkutscher hat schon allerhand zu tun:

Bild

"Nur eine Einfahrt zu einem Stückle" - hier fing alles an:

Bild
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2536
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 59
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#645

Beitrag von Wolfgang44 » Sa 31. Mai 2014, 05:39

Hallo CR1970,
das sind ja mal Nachtaufnahmen - wow! die Stimmung kommt da toll rüber. Und die Digitalfunktionen des Lichts im Steuerwagen - klasse, das sind die Momente wo der Analogbahner ehrfurchtvoll zur Digitaltechnik schielt.
Ich habe bis jetzt bei mir noch wenig für die Beleuchtung getan, wenn ich das hier sehe bin ich aber wieder am überlegen.

Benutzeravatar

SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5219
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 61
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#646

Beitrag von SpaceRambler » Sa 31. Mai 2014, 08:10

Hallo CR1970,
Das sind superklasse Bilder!!! All das strahlt eine äußerst dichte Atmosphäre aus. Mich motiviert das, auch elektrisch mal Hand an die Beleuchtung zu legen.
Grüße Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4155
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#647

Beitrag von CR1970 » So 1. Jun 2014, 14:15

Der Wendezug ist jetzt komplett beleuchtet. Im Steuerwagen werkelt ein tams FD-M. Die richtungsabhängigen Ausgänge steuern die Spitzenbeleuchtung. Ich habe da die verbauten Birnchen drinnen gelassen. Das rote Schlusslicht ist vlt. etwas blaß, aber zur Not kann man das ja immer noch tauschen gegen LEDs.
Separat schaltbar sind die Innenbeleuchtung des Wagens, der Gepäckraum und über den unverstärkten Ausgang eine LED als Führerstandsbeleuchtung. Die Öffnung zum Gepäckraum habe ich verschlossen, da hier immer etwas Licht ins Führerhaus gestreut hat.
Die Beleuchtung ist mit Meterware von der Rolle und entsprechender Vorschaltelektronic incl. Kondensatorpufferung realisiert. Den Dekoder habe ich nochmals separat gepuffert. Hier gibt es bei dem TAMS einen extra Anschluss, so wird das Spitzensignal und die Führerstandbeleuchtung auch flackerfrei.
Den Ausgang für den Passagierraum habe ich vom Steuerwagen auf eine RTS-Kupplung geschleift, die dann durch den ganzen Zug führt.
Die anzuhängenden Wagen erhielten ebenfalls die Meterwarenbeleuchtung mit Gleichrichter und separatem Puffer. Masse wird hier von jeweils beiden Drehgestellen abgenommen. So werde ich auch weitere Wagen nach dem gleichen Schema ausrüsten und kann die dann beliebig mischen. Als nächstes stehen dann 4yg-Umbauwagen an. Einen Dekoder erhält jeder Pack- oder hier der Steuerwagen. Ein beleuchteter Zug muss also einen Packwagen mitführen, die restlichen Wagen können gemischt werden. Zwei Wagen mit Dekoder geht natürlich nicht.

Und da man ja immer gerne Fotos schaut, hab ich noch mit dem Smartphone ein paar gemacht:

Der Wendezug wird nun am Bahnhof bereit gestellt, Reisende sind schon eingestiegen, geschoben werden die Silberlinge von einer 23er:

Bild

Der Lokführer/Zugführer hat "vorne" Platz genommen, das 3-Licht-Signal leuchtet, die Führerhausbeleuchtung ist noch an. Der Gepäckraum ist dunkel und im Zug brennt's Licht. Es kann also bald losgehen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Hier der Blick auf den Bahnhofsvorplatz. Und wer genau in die Schalterhalle schaut, kann vor dem Expressgutschalter das Forumsmitglied Hagi und seinen Opa erkennen, die da in aller Herrgottsfrühe schon etwas Eiliges zum Versenden abgegeben haben.

Bild

Zum Schluss nochmal ein Blick unter das Dach des Güterbahnsteigs. Der Lademeister schaut, ob seinen Mannen auch alles an den richtigen Wagen rankarren.

Bild

Bild

Bild
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2536
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 59
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#648

Beitrag von Wolfgang44 » So 1. Jun 2014, 15:02

Hallo,
das sieht einfach klasse aus :!:
Aber wenn ich Deinen Bericht lese wieviel Aufwand das ist ...
Ich glaube bei mir wirds nie Nacht :oops:


1zu87
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3087
Registriert: So 6. Apr 2014, 13:15
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Niederbayern
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#649

Beitrag von 1zu87 » So 1. Jun 2014, 15:18

Hallo CR1979,

eine wunderschöne stimmungsvolle Anlage hast Du in 7 Jahren gebaut. Bewundernswert sind die liebevollen Details. Habe alle (!) Seiten durchgeblättert und Deine Arbeiten bestaunt, einfach Klasse.

Viele Grüße
Karl Heinz

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4155
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#650

Beitrag von CR1970 » Mo 2. Jun 2014, 18:28

Danke für die Blumen :D
WAS!!! Schon 7 Jahre und nichts richtig fertig...
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“