Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.
Benutzeravatar

Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3407
Registriert: Do 3. Jan 2008, 11:36
Nenngröße: H0
Gleise: I:I
Wohnort: NRW

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#151

Beitrag von Barmer Bergbahn » Sa 10. Nov 2012, 13:37

Das halt doch alles mit den Kosten zu tun. Die Firm muss sparen, wo sie nur kann und das ist auch schon der einzige Grund, warum wir keinen SDS oder gar Glockenanker mehr erleben dürfen ...
Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)

Benutzeravatar

Bodo Müller
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1588
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 08:18
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: NRW

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#152

Beitrag von Bodo Müller » Sa 10. Nov 2012, 15:07

Hallo Christian,
Barmer Bergbahn hat geschrieben:Das halt doch alles mit den Kosten zu tun. Die Firm muss sparen, wo sie nur kann und das ist auch schon der einzige Grund, warum wir keinen SDS oder gar Glockenanker mehr erleben dürfen ...
es wird doch hier mit zweierlei Maß gemessen. Die BR 39 (t22393), BR01 (Museumsliok) sowie die blaue 18.3 (Messmodell 2012) wurden erstmalig als Ersatz zum SDS mit Glockenankermotor ausgestattet. Ebenso wird die 05 mit Stomlinienverkleidung weiterhin mit dem ursprünglichen Glockenankermotor bestückt. Lediglich sämtliche Dieselloks, einige E-Loks (vormals SDS) sowie der VT10.5 als auch der Big Boy erhielten diesen Billigmotor.

Soviel mehr kosten diese auch nicht, daß Märklin die besagten Loks nicht auch weiterhin mit Glockenanker bestücken könnten, zumal dafür bei der BR 218 exta der Rahmen geändert werden mußte! Das kostet auch Geld.

Von miraus soll Märklin sparen, aber bitte ohne mich. Weil ich diese Produkte dann eben nicht kaufe.
Viele Grüße,
Bodo Müller

2L = Digital mit DCC


218er
InterCity (IC)
Beiträge: 875
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 und 6021
Gleise: M-Gleis
Wohnort: C:/BaWü/Oberschwaben
Alter: 31

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#153

Beitrag von 218er » Do 13. Dez 2012, 20:35

Um nochmal auf meine Umbauidee zurückzukommen….ich müsste da mal eine oder mehrere Meinungen haben dazu. Und zwar hab ich mir gedacht, entweder ich besorg mir irgendwo eine 218 aus der 3918x Serie, und guck ob ich irgendwen find der mir das Gehäuse umlackiert, den Tank, die Drehgestelle und den Hauptluftbehälter, und die so herrichtet, dass es ne orientrote ist, oder ich guck ob ich jemand find der mir das Innenleben an die 3918x Loks angleicht….was meint ihr was ist sinnvoller? Oder anders gefragt, was ist möglich bzw. unmöglich? Oder ist alles Schwachsinn und ich muss mich von einer Doppeltraktion mit der orientroten und einer anderen verabschieden?
Bauroiha Zwoihondertachzäh mitm TB 11….oifach a sauguade Maschii!

Benutzeravatar

Lokpaint
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2060
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Alter: 51

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#154

Beitrag von Lokpaint » Do 13. Dez 2012, 23:24

Hallo

Wenn es eine 218.9 sein darf.....

Bild

Bart


Hubert
EuroCity (EC)
Beiträge: 1028
Registriert: Sa 1. Nov 2008, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Franken

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#155

Beitrag von Hubert » Fr 14. Dez 2012, 10:12

Werdenfels hat geschrieben:
mikag hat geschrieben:Hat der Motor wenigstens eine Schwungmasse?
Sogar zwei davon! :shock:

Bild
Hallo Michael,
wofür isn dat kleine Platinchen oben drauf ?

Gruß
Hubert
aus dem Frankenland


218er
InterCity (IC)
Beiträge: 875
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 und 6021
Gleise: M-Gleis
Wohnort: C:/BaWü/Oberschwaben
Alter: 31

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#156

Beitrag von 218er » Fr 14. Dez 2012, 11:48

Barmer Bergbahn hat geschrieben:Das halt doch alles mit den Kosten zu tun. Die Firm muss sparen, wo sie nur kann und das ist auch schon der einzige Grund, warum wir keinen SDS oder gar Glockenanker mehr erleben dürfen ...
Ich kapier das irgendwie sowieso nicht, erst wars so dass die Loks gut ausgesehen haben, die Technik gut war und der Sound ok. Dann wars ne Zeit lang so, dass die Optik gut war, und die Technik nix. Dann haben se das mit der Technik gerichtet, dann war der Sound nix. Anschließend wurde der Sound wieder korrigiert, dann hängts wieder an der Optik. Bis sie es denn (aber des ist nur meine Meinung, und die ist subjektiv) mit dem Modell der 218 Artnr. 3918x geschafft haben, gute Technik in einem schönen Gehäuse unterzubringen (das mit dem Sound lassen wir mal dahingestellt, es könnte noch vorbildgetreuer sein, aber im Vergleich zu der 37745 ist der Sound der 3918x eine Freude für die Ohren, von daher also fürs Erste akzeptabel). Das war aber auch nur kurz so, dann gings wieder ein bisschen bergab mit dem China-Motor….

Ich weiß nicht ich weiß nicht bin ich nur zu beschränkt um das zu kapieren warum die das machen, oder ists wirklich so schwer? Früher gabs doch auch Digital mit 5 poligem HLA und Sound, nebenher noch die Delta-Versionen, und dann noch für diejenigen Mobahner die grad erst anfangen oder nicht so ein Heidengeld zahlen wollten, die Hobby-Sachen. Mittlerweile gibts nur noch Digital (in mehr oder weniger großem Umfang, mit mfx oder ohne) und das wars. Ist ja gar nicht so daneben, nur an der Antriebstechnik einzusparen, find ich sehr frech. Als ob der 5polige HLA mit gescheitem Decoder soviel schlechter läuft als der Chinamotor….ich hab viele Loks mit HLA drin, die laufen und laufen und laufen….klar ist er nicht wartungsfrei, aber na und? Wems das bisschen warten nicht wert ist, dass der Motor gut läuft, ja der kanns meiner Meinung nach gleich lassen. Das eigene Auto läuft auch nur ne Weile ohne Wartung…..

Aber genug jetzt davon, ich such nachwievor noch eine Möglichkeit, das Gehäuse der 37745 auf ein Chassis der 3918x zu transplantieren (hört sich an wie ne komplizierte OP, ists aber fast auch ;) ). Erst wollte ich ja ein Gehäuse aus der 3918x Serie umlackieren lassen, bin aber wahrscheinlich mittlerweile wieder davon abgekommen, weil es meiner Ansicht nach niemand so gut hinkriegt wie die Tante mit den Bedruckungen und so, und ich persönlich finde, optisch ist es gelungen. Also werd ich mich mal dadran machen, ob es möglich ist, das Innenleben zu tauschen, sprich den SDS samt Treiberplatine und Decoder umzubauen, wo wir dann wieder bei dem Problem mit den Aussparungen für die Schrauben sind….das heißt wiederum da man die Platine nicht ändern und auch den Rahmen nicht ändern kann (neues Loch bohren), es also doch nur als Alternative bleibt, das Gehäuse zu ändern…...man dreht und dreht sich immer nur im Kreis :D

Aber wenn ich doch noch ne Lösung gefunden hab, so werd ichs euch mitteilen.

Was ist jetzt eigentlich im Programm 2012/3013 der Unterschied zwischen dem "gergelten HLA" wie er z.B. in der aktuell erhältlichen V200 drin ist, und dem "HLA" aus der aktuell erhältlichen 218? Ist der HLA ohne geregelt der neue Name vom Chinamotor, oder ist das wieder was Neues? Preisunterschied 80 Euro.

Nachtrag: Hab mir grad ein Video zur 37767 angeguckt, der Sound ist ein anderer als bei 3918x, man hört das Klappern der Abgasklappen im Leerlauf und auch den ATL viel lauter….

Gruß
Zuletzt geändert von 218er am Fr 14. Dez 2012, 12:02, insgesamt 1-mal geändert.
Bauroiha Zwoihondertachzäh mitm TB 11….oifach a sauguade Maschii!


alexanderonline
EuroCity (EC)
Beiträge: 1353
Registriert: So 10. Dez 2006, 21:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 MM + DCC
Gleise: K-Gleise

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#157

Beitrag von alexanderonline » Fr 14. Dez 2012, 12:01

Hallo,

ich kann 218er gut verstehen.

Irgendwie hat es Märklin in der Vergangenheit schon geschafft alle Komponenten (Detailierung, Antrieb, Sound, Deocder...) mal gut hinzubekommen.
Allerdings wurde dann immer wieder verschlimmbessert und es gibt wenige Modelle wo m.E. gleichzeitig alles passt, obwohl es alles schonmal gut gelöst war.

Ärgerlich!

Grüße
Alex
Anlage Epoche 3 (wird grosszügig ausgelegt) Sammeln gelegentlich auch andere Epochen;hauptsächlich Märklin + Roco

Benutzeravatar

baureihe482
EuroCity (EC)
Beiträge: 1454
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 26

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#158

Beitrag von baureihe482 » Fr 14. Dez 2012, 16:54

Servus 218er,
Hast du den Sound der 218 mal mit anderen Maschinen verglichen? Die aktuelle V160 klingt richtig schön ähnlich... Sehr GLEICH sogar.
Hier mal 2 Videos:
Br 218 (37767):
V160 (37740):
Beim Video der V160 gehts mit Sound ab 1:15 los.
Also ganz ehrlich: Es ist ja nicht so, dass es auf Märklins Homepage nicht Sound für 216 und 218 zum runterladen gäbe. Warum sollte dann Märklin extra Sound für die 218er haben. Verwendet man halt den von der 216er.
Ich finds aber nicht schlecht. Hört sich genial an. Bringt so eine gewisse Motorenvielfalt auf die Gleise.
Schöne (restliche) Vorweihnachtszeit, hoffe ihr habt schon alle Geschenke,
Christian
Bild Bild

Benutzeravatar

baureihe482
EuroCity (EC)
Beiträge: 1454
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 26

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#159

Beitrag von baureihe482 » Fr 14. Dez 2012, 16:57

Mal noch ganz nebenbei: Warum kann mein Beitrag nicht abgesendet werden, wenn ich die Links zu Videos "nur" als normale aus der Adresszeile kopierte Url in den Beitrag einfüge?
Danke schon mal für Antworten, ich hab im Forum einfach noch nicht die nötige Erfahrung.
Schöne Grüße,
Christian
Bild Bild


OttRudi
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1913
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 20:56
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 6020, CS1, CS2
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Markt Indersdorf

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#160

Beitrag von OttRudi » Fr 14. Dez 2012, 19:47

218er hat geschrieben:
Aber wenn ich doch noch ne Lösung gefunden hab, so werd ichs euch mitteilen.
Frage wieso legt du den Motor nicht einfach still oder baust die Lok zum echten Dummy um?

Der SDS sollte doch dies locker packen.

Gruß

Rüdiger
Viele Grüße, Rüdiger

Bild


218er
InterCity (IC)
Beiträge: 875
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 und 6021
Gleise: M-Gleis
Wohnort: C:/BaWü/Oberschwaben
Alter: 31

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#161

Beitrag von 218er » Fr 14. Dez 2012, 22:16

alexanderonline hat geschrieben:Hallo,

ich kann 218er gut verstehen.

Irgendwie hat es Märklin in der Vergangenheit schon geschafft alle Komponenten (Detailierung, Antrieb, Sound, Deocder...) mal gut hinzubekommen.
Allerdings wurde dann immer wieder verschlimmbessert und es gibt wenige Modelle wo m.E. gleichzeitig alles passt, obwohl es alles schonmal gut gelöst war.

Ärgerlich!

Grüße
Alex
Dem ist nix hinzuzufügen. Klar könnt man sagen, ja jetzt habt euch doch nicht so, es ist Modellbahn, wenn ihrs original wollt kauft euch ein 100 ha großes Grundstück, baut euch ein Oval drauf und dann kauft von der DB ne alte 218 (Vorsicht Ironie) ;) aber man ist halt von Märklin anderes gewohnt. Ich will hier auch keineswegs irgendwas schlecht machen, ich stell nur Vergleiche an.
baureihe482 hat geschrieben:Servus 218er,
Hast du den Sound der 218 mal mit anderen Maschinen verglichen? Die aktuelle V160 klingt richtig schön ähnlich... Sehr GLEICH sogar.
Hier mal 2 Videos:
Br 218 (37767):
V160 (37740):
Beim Video der V160 gehts mit Sound ab 1:15 los.
Also ganz ehrlich: Es ist ja nicht so, dass es auf Märklins Homepage nicht Sound für 216 und 218 zum runterladen gäbe. Warum sollte dann Märklin extra Sound für die 218er haben. Verwendet man halt den von der 216er.
Ich finds aber nicht schlecht. Hört sich genial an. Bringt so eine gewisse Motorenvielfalt auf die Gleise.
Schöne (restliche) Vorweihnachtszeit, hoffe ihr habt schon alle Geschenke,
Christian
Stimmt der Sound der beiden klingt schon eher nach ner 218, geb ich dir Recht. Ich hab mich mit der nur nie beschäftigt, weil ich schon zwei altrote hier hab.

Mir gings wie gesagt nicht darum, Märklin schlecht zu machen oder so, im Gegenteil, zeitweise sahs ja ganz gut aus (Stichwort BR 218 39180x), aber die habens auch schon besser gekonnt. Die sollten sich imo mal wieder auf die Suche nach ihren Wurzeln machen….ich denk immer noch dass wenn die Qualität stimmt, die Leut die Sachen auch kaufen. Nur wenns teuer ist und nix kann, versteh ich auch die die M den Rücken kehren und woanders glücklicher sind, weil da dann auch "der Preis zur Ausstattung passt".

Zu deiner Frage wegen den Links, also bei mir funktionierts wenn ichs einfach rumkopier. Aber du hast das scho richtig gmacht so, ist einfacher wenn man das Video hier im Forum direkt angucken kann.

OttRudi hat geschrieben:
218er hat geschrieben:
Aber wenn ich doch noch ne Lösung gefunden hab, so werd ichs euch mitteilen.
Frage wieso legt du den Motor nicht einfach still oder baust die Lok zum echten Dummy um?

Der SDS sollte doch dies locker packen.

Gruß

Rüdiger
An sich kei schlechte Idee, nur fahr ich nicht immer in Doppeltraktion rum. Ich bin Betriebsbahner (unter anderem ;) neben Fahrbahner, Rangierer und Bergmeister) und als solcher spann ich auch mal um…..

Gruß Gregor
Bauroiha Zwoihondertachzäh mitm TB 11….oifach a sauguade Maschii!

Benutzeravatar

baureihe482
EuroCity (EC)
Beiträge: 1454
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 26

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#162

Beitrag von baureihe482 » Mo 11. Mär 2013, 15:28

Servus,
Ich weiß nicht wie dringend noch all eure Probleme mit den Loks sind, aber ich hätte mal wieder was zu berichten:
Meine 218er ist heute aus der 2. Reparatur zurückgekommen! Hab mich natürlich gleich mal draufgestürzt, hatte sie ja jetzt lange nicht (seit Anfang Dezember 2012).
Hm, das Sound-Problem ist weg. Soweit erfreulich, oder? Es gibt da nur ein neues Problem: Ich habs ja in einem Beitrag weiter oben schon gezeigt, Märklin verbaut in den Sound der 218er den der V160. Auf dem Reparaturhandblatt steht drauf: "Dekoder neu programmiert". Somit auch der Sound. Aber nicht der Soundder 218 (37745) sondern der der aktuellen 218er. Sprich meine klingt jetzt wie die V160.
Motorenvielfalt hin oder her, ich hab grad riesige Probleme mit der Lautstärke. Das eine mal ist sie zu leise, dann ist sie wieder zu laut (natürlich immer im Vergleich zu allen anderen Maschinen). Entweder sie wird von einem Soundlosen vorbeifahrenden Güterzug übertönt, oder sie klingt als wäre sie heiser ( das ist dann natürlich im ganzen Haus zu hören).
Meint ihr, die haben bei Märklin noch die "Ursprungsprogrammierung" für den Dekoder? Ich sehne mich nach dem alten Sound (dann auch gerne wieder das Soundproblemchen).
Schöne Grüße,
Christian
Bild Bild

Benutzeravatar

baureihe482
EuroCity (EC)
Beiträge: 1454
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 26

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#163

Beitrag von baureihe482 » Mi 15. Mai 2013, 15:01

Servus beisammen,
Ok, irgendwie bin ich momentan der einzige hier... Gefühlt...
Heute die 218 aus Reparatur Nr 3 zurück bekommen. Was soll ich sagen? Ich hab letzte Woche erst nen Anruf bekommen, die von Märklin wollten sich rückversichern, dass sie diesmal den richtigen Sound einbauen. Ich hab sie bisher noch nicht Probe gefahren. Ich weiß also nicht ob es jetzt passt.
Aber ich kann euch schon mal vorwarnen: jeder der auch mit dem Gedanken spielt seine Maschine richten zu lassen, lasst es bleiben. Ich hab die Maschine jetzt ein knappes dreivierteltes Jahr nicht gehabt, die Lok-Schachtel sieht übel zugerichtet aus. An der Lok selber fehlt jetzt ein angesetztes Stromkabel zur Zugenergieversorgung und eine Kupplungsaufnahme ist ziemlich verbogen (nicht zur Seite, nein das wär nicht schlimm, nach oben verbogen!).
Wenn ichs mir so überlege würde ich das ganze nicht nochmal machen. Vielleicht hilft es ja auch anderen weiter.
Schöne Grüße, erst mal Probefahrt machen,
Christian
Bild Bild

Benutzeravatar

baureihe482
EuroCity (EC)
Beiträge: 1454
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 26

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#164

Beitrag von baureihe482 » Mi 15. Mai 2013, 15:44

So, Nachtrag zum vorherigen Beitrag von mir:
Sound ok.
Das ist jetzt der Sound wie bei der verkehrsroten 218 (39185), nur das Herunterdrehen des Fahrdiesels hört sich irgendwie geiler an... Der fällt schneller in den Leerlauf.
Hiermit bin ich nun zufrieden.
Schöne Grüße,
Christian
Bild Bild


218er
InterCity (IC)
Beiträge: 875
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 und 6021
Gleise: M-Gleis
Wohnort: C:/BaWü/Oberschwaben
Alter: 31

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#165

Beitrag von 218er » Mi 15. Mai 2013, 16:26

Hallo Christian,

schön dass deine Lok wieder da ist und du zufrieden bist! Da stellt sich doch die Frage, warum nicht glei so, Firma aus GP? Ach je Märklin *seufz* :?

Zurück zur Lok. Kannst du mal ein kurzes Filmchen abdrehen und uns den neuen Sound mal vorspielen? So als Vergleich, weil ich hab auch ne 39185, aber die ist unberührt also mit "Originalsound".

Langsam frag ich mich was die da in der Soundabteilung eigentlich treiben, ehrlich gesagt. Gefällt einem des Geräusch nicht, reklamiert man ein paar Mal und man kriegt ne Spezialversion verpasst, das es sonst gar nicht gibt oder wie jetzt? Wieviele verschiedene Sounddateien haben die eigentlich?

Also wie gesagt wenn du Lust hast mach doch mal en kurzes Video, dass dus kannst sieht man ja weiter oben ;)

Viel Spaß mit deiner Lok

Gregor

PS: Lesen die hier immer noch mit oder ist des nur Gerede? Wahrscheinlich darf ich jetzt nie wieder was von denen kaufen :P
Bauroiha Zwoihondertachzäh mitm TB 11….oifach a sauguade Maschii!

Benutzeravatar

baureihe482
EuroCity (EC)
Beiträge: 1454
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 26

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#166

Beitrag von baureihe482 » Mi 15. Mai 2013, 18:03

Ähhm... Die Videos weiter oben sind nicht von mir... Die hab ich selber nur aus Youtube rausgezogen...
Ich hab nicht mal ein Youtube-Account.
Aber ich kanns auch kurz beschreiben, wenn du eh die 218 260 hast: Wenn die Lok zum Stillstand kommt, dreht der Dieselmotor wieder runter in Leerlaufdrehzahl. Man hört dabei noch ein (relativ leises) Pfeifen der herunterdrehenden Turbolader. Bei meiner Lok ist jetzt alles genauso wie bei der 218 260, lediglich das Turboladerpfeifen beim runterdrehen fehlt. Sonst exakt gleich. Sogar schön laut vom Sound her.
Und noch als kleiner Tip: So zufrieden mit all den Reparaturen war ich nun auch wieder nicht... Schau mal den Beitrag von mir bezüglich Allgemeinzustand der Lok...
Mir ist es egal, ob die von Märklin hier drin rumlesen oder nicht. Wer keine Kritik vertragen kann, sollte sich überlegen was er auf dieser Welt erreichen will. Also ich habe in meinem bisherigen Leben gelernt, dass man durch Scheitern (bzw Kritik anderer) dazulernt... Ausserdem lässt sich doch so viel leichter feststellen, wo noch Verbesserungspotential steckt, oder?
Schönen Abend euch noch,
Christian
Bild Bild


218er
InterCity (IC)
Beiträge: 875
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 und 6021
Gleise: M-Gleis
Wohnort: C:/BaWü/Oberschwaben
Alter: 31

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#167

Beitrag von 218er » Do 16. Mai 2013, 08:03

Hallo Christian,

danke für deinen Beitrag und deine Beschreibung. Ich kanns mir vorstellen wie sichs anhört. Den Beitrag zum Zustand deiner Lok nach der Reparatur hab ich natürlich gelesen. Sowas geht ja mal gar nicht.

Mir ist es auch egal ob die hier mitlesen, sollen se ruhig machen denn wissen se wenigstens was abgeht.....und wo man sich noch verbessern muss.

Hast dus wieder hingekriegt was die kaputt gmacht haben?

Die fehlenden Zurüstteile kann man als Ersatzteil kriegen hier http://www.bahnhoefle.de aber ich weiß net ob die noch was da haben.

Schöne Grüße
Bauroiha Zwoihondertachzäh mitm TB 11….oifach a sauguade Maschii!

Benutzeravatar

baureihe482
EuroCity (EC)
Beiträge: 1454
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 26

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#168

Beitrag von baureihe482 » Fr 17. Mai 2013, 09:50

Servus,
mittlerweile läuft die Maschine schon auf der Anlage im Plandienst wieder mit. Es ist zwar in Doppeltraktion mit der 39185 etwas schwierig, weil beide unterschiedliche Anfahrverhalten haben, man sollte erst mal beide losfahren lassen, dann kann man die Geschwindigkeit hochdrehen. Das ist halt so das Problem das ich noch entdeckt hatte: 218 260: Geschwindigkeit aufdrehen, Dieselmotordrehzahl hoch, Lok fährt los. 218 109: Geschwindigkeit aufdrehen, Dieselmotordrehzahl hoch, Lok fährt nicht los. Lok fährt immer noch nicht los. Lok fäh... Ah! Lok fährt los...
Also es ist im Moment sehr amüsant, was sich da immer im Keller abspielt (so a la: "Hallo? Fährst du heute mal noch an? Ah ja.")
Aber mit oben genannter Methode lässt sich der Haftreifenverschleiss minimieren.
An 218er:
Danke für den Link-Tip, habe gerade mal geguckt, die haben aber genau das Teilchen nicht... Wird mich mal bei Märklin melden, vielleicht liegt es ja noch auf dem Schreibtisch des Reparaturmitarbeiters?
Schöne Grüße,
Christian
Bild Bild


da_mich
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 87
Registriert: So 24. Jun 2012, 22:11

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#169

Beitrag von da_mich » Sa 27. Jul 2013, 18:01

Hallo

kann mir jemand sagen, ob der Dieselsound der 37745 identisch mit dem der Br 294 (37905)ist?
Oder unterscheiden sich beide?
Dass es nicht der originale Sound ist weiß ich.
Würds nur blöd finden, wenn sich die unterschiedlichen Typen gleich anhören würden.

Gruß
Michi

Benutzeravatar

baureihe482
EuroCity (EC)
Beiträge: 1454
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 26

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#170

Beitrag von baureihe482 » So 28. Jul 2013, 06:00

Servus Michi,
Nein, die beiden Sounds sind nicht identisch (wahrscheinlich aufatmen deinerseits :D ). Die 218er hört sich an wie schon ihre verkehrsrote Vorgängerin 218 260 (39185). Die 294/V90 hat den gleichen Sound wie jetzt auch die neuen 212er mit Sound...
Schöne Grüße,
Christian
Bild Bild


Andreas M.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 355
Registriert: Do 25. Aug 2005, 17:34

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#171

Beitrag von Andreas M. » Sa 3. Aug 2013, 19:21

Hallo,

bitte um Entschuldigung, falls das hier schon irgendwo stand, aber ich habe den Überblick verloren.

Welche 218er von Märklin klingen denn jetzt im Sound gleich?

39180, 39182, 39183, 39184 = 1. Gruppe (ESU)

Lassen sich die folgenden Modelle auch zu Gruppen zusammenfassen oder klingen die alle jeweils anders?

37218 orientrote Versuchslackierung
37745 orientrot
37767 altrot
37764 altrot mfx + und 37768 ozeanblau/beige mfx +

MfG
Andreas M.


Tiro
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 98
Registriert: Do 21. Feb 2008, 16:48

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#172

Beitrag von Tiro » Fr 10. Apr 2015, 18:06

Liebe Modellbahnfreunde,

nun ist es soweit: nach nicht einmal 3 Jahren hat der Motor der 37745 (bei mir) seinen Dienst quittiert: die Lok blieb stehen, völlig unvermittelt. Funktonen sind an, aber sie zuckt und muckt nicht mehr vorwärts und nicht mehr rückwärts.

Gibt es noch andere Leidensgenossen? Mich würde interessieren, ob sich mittlerweile über die "Langlebigkeit" des Motors E162120 schon statistische Aussagen treffen lassen, oder ob ich mal wieder der einzige bin, bei dem sich (nach bereits anfänglichem Motortausch im Werk) dessen Qualität ein zweites Mal voll entfaltet ;-). Seufz.

Danke für Eure Rückmeldungen!

Schöne Grüße,
Christian.


SAH
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8648
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#173

Beitrag von SAH » Sa 11. Apr 2015, 05:57

Guten Morgen Christian,
Tiro hat geschrieben:Liebe Modellbahnfreunde,
nun ist es soweit: nach nicht einmal 3 Jahren hat der Motor der 37745 (bei mir) seinen Dienst quittiert: die Lok blieb stehen, völlig unvermittelt. Funktonen sind an, aber sie zuckt und muckt nicht mehr vorwärts und nicht mehr rückwärts.
Gibt es noch andere Leidensgenossen? Mich würde interessieren, ob sich mittlerweile über die "Langlebigkeit" des Motors E162120 schon statistische Aussagen treffen lassen, oder ob ich mal wieder der einzige bin, bei dem sich (nach bereits anfänglichem Motortausch im Werk) dessen Qualität ein zweites Mal voll entfaltet ;-). Seufz.
bevor die Statistik gequält wird:
kommt am Motor überhaupt Spannung an?

Hast Du schon einen Ersatzdekoder probiert? (bei Defekt der Motorendstufen sind alle anderen Funktionen trotzdem noch intakt).

Zur statistischen Auswertung fehlen noch Angaben von Dir: wie oft hast Du dieses Modell benutzt (Fahrtzeit pro "Sitzung" und Anzahl der Sitzungen)?

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


Tiro
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 98
Registriert: Do 21. Feb 2008, 16:48

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#174

Beitrag von Tiro » Sa 11. Apr 2015, 13:46

Hallo, Stephan-Alexander!

Danke für deine Rückmeldung.

Wie lange ich das Modell tatsächlich im Fahrbetrieb hatte, das weiss ich nicht. Aber es war in der Zeit, in der ich es habe, eher selten im Gebrauch, meist in der Schachtel aufgehoben (insgesamt schätze ich weniger als 24h Fahrbetrieb). Als ich die Lok nun vor kurzem wieder auf das Gleis gestellt habe und ein bissschen habe laufen lassen, ist genau die oben beschriebene Fehlfunktion aufgetreten.

Natürlich habe ich einen anderen Decoder probiert, gleiche Situation: beim Märklin-Decoder "brutzelt" es ein bisschen (ich kann es nicht besser formulieren, hoffe aber, dass es einigermaßen klar wird), bei einem Loksound 4.0, M4 hingengen vernimmt man gar kein Geräusch. In beiden Fällen fährt die Lok nicht.

Der Fehler tritt nun übrigens zum zweiten Mal kurz hintereinander auf. Beim ersten Mal habe ich mich an die Erfahrungen mit der 37160 hier im Forum erinnert. Ein Forenmitglied schlug da in meiner dunklen Erinnerung vor, den Motor mal alleine an eine regelbare Gleichstromquelle anzuschließen. Das habe ich gemacht und nach einigen "Anstupsern" lief der dann auch in beide Richtungen immer besser. Wieder in der Lok und mit Decoder angesteuert war das ganze eine Zeit (gute zwei bis drei Stunden Fahrbetrieb) ok, ehe das Problem wieder auftrat.

Nun habe ich natürlich keine große Lust, den Motor alle paar Stunden durch eine solche Maßnahme zu reanimieren. Der Motor sollte schlicht dauerhafter funktionieren.

Für helfende Ratschläge bin ich stets dankbar.

Ob allerdings der Tausch des Motors durch eine baugleiches Produkt dauerhaft Abhilfe schafft, da bin ich noch skeptisch. Vielleicht gibt es da ja mittlerweile etwas Besseres aus dem Hause Märklin?

Schöne Grüße,
Christian.


SAH
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8648
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Kurzbericht zur Märklin 37745 BR 218

#175

Beitrag von SAH » Sa 11. Apr 2015, 14:02

Guten Tag Christian,

Vielen Dank für Deine Antwort!
Tiro hat geschrieben: Wie lange ich das Modell tatsächlich im Fahrbetrieb hatte, das weiss ich nicht. Aber es war in der Zeit, in der ich es habe, eher selten im Gebrauch, meist in der Schachtel aufgehoben (insgesamt schätze ich weniger als 24h Fahrbetrieb). Als ich die Lok nun vor kurzem wieder auf das Gleis gestellt habe und ein bissschen habe laufen lassen, ist genau die oben beschriebene Fehlfunktion aufgetreten.
:bigeek: 24 Betriebsstunden ist definitiv zu wenig!
Tiro hat geschrieben: Natürlich habe ich einen anderen Decoder probiert, gleiche Situation: beim Märklin-Decoder "brutzelt" es ein bisschen (ich kann es nicht besser formulieren, hoffe aber, dass es einigermaßen klar wird), bei einem Loksound 4.0, M4 hingengen vernimmt man gar kein Geräusch. In beiden Fällen fährt die Lok nicht.
Der Fehler tritt nun übrigens zum zweiten Mal kurz hintereinander auf. Beim ersten Mal habe ich mich an die Erfahrungen mit der 37160 hier im Forum erinnert. Ein Forenmitglied schlug da in meiner dunklen Erinnerung vor, den Motor mal alleine an eine regelbare Gleichstromquelle anzuschließen. Das habe ich gemacht und nach einigen "Anstupsern" lief der dann auch in beide Richtungen immer besser. Wieder in der Lok und mit Decoder angesteuert war das ganze eine Zeit (gute zwei bis drei Stunden Fahrbetrieb) ok, ehe das Problem wieder auftrat.
Nun habe ich natürlich keine große Lust, den Motor alle paar Stunden durch eine solche Maßnahme zu reanimieren. Der Motor sollte schlicht dauerhafter funktionieren.
Für helfende Ratschläge bin ich stets dankbar.
Ob allerdings der Tausch des Motors durch eine baugleiches Produkt dauerhaft Abhilfe schafft, da bin ich noch skeptisch. Vielleicht gibt es da ja mittlerweile etwas Besseres aus dem Hause Märklin?

Deiner Beschreibung nach hört es sich nach einem Motorproblem an, welches mich bei den offenen Motoren der alten Machart an Bürstanandruckprobleme und/oder Kolletorritzenverschmutzung erinnert. Beim eingebauten Fertigmotor sind diese Probleme jedoch nicht mehr vom Endnutzer selbst behebbar. Folglich wird es, sofern keine andere Lösung bekannt wird, auf einen erneuten Motortausch hinauslaufen.

Ich bedaure, keine bessere Auskunft geben zu können!

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php

Antworten

Zurück zu „Spur H0“