RE: Loks Digital, Weichen und Signale analog - funktioniert das?

#1 von Krügerl ( gelöscht ) , 15.12.2014 14:32

Hallo, liebe Community!

Ich verfüge sowohl über eine analoge Steuerung (wunderschöner, alter, roter Kleinbahn-Trafo ) als auch über eine digitale Steuerung (Roco Lokmaus).
Um zukünftig nicht nur digital fahren zu können, sondern auch einmal ältere (noch) nicht umgerüstete Analogloks fahren zu lassen, habe ich mir ein System überlegt, bei dem ich in sekundenschnelle durch einfaches Umstöpseln von digital auf reinen Analogbetrieb umstellen kann. Und zwar werden Weichen sowie Signale samt deren Schalter analog geschaltet und über den analogen Trafo mit Strom versorgt. An die Gleise (2-Leiter Gleichstrom) wird dann einfach jeweils entweder der Analogtrafo angeschlossen oder die digitale Steuerung. Fahre ich also nun digital und möchte eine alte Analoglok fahren lassen, stöpsel ich einfach den Booster von den Gleisen und schließe die Gleiskabel an den Analogtrafo an. Möchte ich nun wieder Digital fahren, kommen die Kabeln vom Gleis wieder an die Digitalsteuerung und Weichen, Signale und Schalter sind weiterhin mit dem entsprechenden Ausgang am Analogtrafo angeschlossen und werden von ihm versorgt.

Funktioniert das so, wie ich mir das vorstelle oder wird´s da irgendwo gewaltig blitzen?


Krügerl

RE: Loks Digital, Weichen und Signale analog - funktioniert das?

#2 von spielbahn ( gelöscht ) , 15.12.2014 14:51

Wenn die analoge Weichensteuerung keine elektrische Verbindung (oder höchstens ein Pol) zu den Schienen hat, klappt das so.


spielbahn

RE: Loks Digital, Weichen und Signale analog - funktioniert das?

#3 von E7132 ( gelöscht ) , 15.12.2014 14:56

Hallo Krügerl,

Ja, das kann funktionieren und wird sicher auch so praktiziert, aber unter einer ganz bestimmten Voraussetzung:

Sämtliche Weichen, Signale und sonstiges Schaltzubehör muss elektrisch vom Gleis getrennt sein. Das heisst es darf keine Verbindung von den Weichen- oder Signalantrieben zum am Gleis anliegenden Strömen geben.


E7132

RE: Loks Digital, Weichen und Signale analog - funktioniert das?

#4 von Krügerl ( gelöscht ) , 15.12.2014 15:12

Zitat von E7132

Sämtliche Weichen, Signale und sonstiges Schaltzubehör muss elektrisch vom Gleis getrennt sein. Das heisst es darf keine Verbindung von den Weichen- oder Signalantrieben zum am Gleis anliegenden Strömen geben.



Oh je, ist klar. Aber wie finde ich das heraus? Bei den Signalen bin ich mir sicher, aber bei den Weichen? ops:


Krügerl

RE: Loks Digital, Weichen und Signale analog - funktioniert das?

#5 von E7132 ( gelöscht ) , 15.12.2014 15:21

Hallo Krügerl,

Mit einem Multimeter im Modus "Durchgangsprüfung".


E7132

RE: Loks Digital, Weichen und Signale analog - funktioniert das?

#6 von Krügerl ( gelöscht ) , 15.12.2014 15:40

Aye, sowas besitze ich leider nicht. ops:
Aber wenn ich mich erst einmal für eine Spurgröße sowie ein Gleissystem entschieden habe, kann ich mich ja noch einmal hier melden mit den entsprechend favorisierten Weichen.

Wobei... ein Angebot für N hätte ich ja bereits bekommen. Weichen sind ja nicht günstig, und diese würde ich echt fast geschenkt bekommen. Es handelt sich um alte Roco-Weichen. Diese wiederum wären kompatibel zu den Gleisen von Minitrix. So könnte ich schon einmal aus einem riesigen Fundus an gebrauchten Roco-Gleisen zum Spottpreis bei meinem Händler zurückgreifen, eventuell nicht vorhandenes mit Minitrix komplettieren und mir den Mehrpreis für Fleischmann sparen.

Es würde sich um diese Weichen handeln, um genau zu sein:


Krügerl

RE: Loks Digital, Weichen und Signale analog - funktioniert das?

#7 von E7132 ( gelöscht ) , 15.12.2014 15:48

Hallo Krügerl,

Ich denke, im Zweischienen-Zweileiterbereich (hier Roco) ist bei Weichen die Wahrscheinlichkeit, dass es eine leitende Verbindung zwischen den Schienen und den Schaltkabeln gibt, sehr gering, da das keinen Sinn machen würde.

Solch ein einfaches Multimeter kostet um die 20 Euro und die Anschaffung lohnt sich, sofern man damit umgehen kann und sich in der Theorie auskennt.

Du kannst dich jederzeit wieder ans Stummiforum wenden, dazu ist es ja da.


E7132

RE: Loks Digital, Weichen und Signale analog - funktioniert das?

#8 von Krügerl ( gelöscht ) , 15.12.2014 15:49

Zitat von E7132
...sofern man damit umgehen kann und sich in der Theorie auskennt.



Die Fühler gehören nicht in die Nase, oder?


Krügerl

RE: Loks Digital, Weichen und Signale analog - funktioniert das?

#9 von Helgasheimkeller , 15.12.2014 16:22

Ich fahre seit jetzt 4Jahren Digital aber geschaltet wird analog und das funktioniert einwandfrei. Es ist auch eine kostenfrage, denn wenn schon alles da ist und man damit bisher zufrieden war, und alles überwachen konnte. Wie schon die vorherigen erwähnten darf es keine elektrische Verbindung zum Schaltkreis und der Fahrstromversorgung geben. Fast alle Hersteller lassen Ihre Weichen und Signale mit Wechselstrom schalten und den Fahrstrom mit Gleichstrom( außer Märklin)So wird aller vorausicht keine Verbindung sein. (selbst Märklin hat keine verbindung) Wenn Du auf Börsen sachen kaufst kann es schon mal sein das ein Bastler eine Verbindung hergestellt hat. Mit einem Multimeter wie schon gesagt kann man das prüfen. Gruß Werner


SabrinaMirijam


Helgasheimkeller  
Helgasheimkeller
InterCity (IC)
Beiträge: 950
Registriert am: 22.12.2008
Ort: Hamburg
Spurweite H0, H0e
Stromart Digital


RE: Loks Digital, Weichen und Signale analog - funktioniert das?

#10 von E7132 ( gelöscht ) , 15.12.2014 16:35

Zitat von Krügerl

Zitat von E7132
...sofern man damit umgehen kann und sich in der Theorie auskennt.



Die Fühler gehören nicht in die Nase, oder?




Nun ja, wenn man die Leitfähigkeit von Blut messen möchte...


E7132

RE: Loks Digital, Weichen und Signale analog - funktioniert das?

#11 von UP4001 , 15.12.2014 16:36

Hallo Fuzifreak / Krügerl

Der Überschrift folgend:
kein Problem, wenn Du Digital fährst und Analog schaltest. Beide Stromkreise sind getrennt, weil sie können nicht miteinander. So fangen sicherlich viele an. Ich hatte so schon die ersten Loks laufen, und noch die alten Stellpulte für die Weichen. Erst wenn man über Computer steuern will, muss man auch die Weichen/Signale digitalisieren.

Dem Thread folgend:
will man hingegen Digital/Analog fahren, aber Digital schalten wird es etwas umständlicher:

das DC-Gleis hat im Analogbetrieb einen eigenen Stromkreis und daran ist kein Signal oder Weiche angeschlossen. Andererseits würden diese ja bei Vollgas schalten oder eben nicht schalten, wenn man nur im Rangiergang fährt
Auch sind im Analogbetrieb Fahrstrom DC 0-12(16)V= und Schaltstrom - genauso wie bei Märklin - auch 16V~ AC!!!!
Wer da etwas verbunden hat, gehört eingesperrt!

Anders sieht es bei Digital aus:
Hier läuft eben alles mit AC 16V~ (lassen wir mal Sinus-/Rechteckform außer betracht). Deshalb kann man natürlich Weichen und Signale auch über den Fahrstrom versorgen, zumal man darüber auch gleich die Befehle zum Digital schalten beziehen kann. Es vereinfacht den Verdrahtungsaufwand, hat aber den Nachteil, dass schaltende Weichen ggf. einfluss auf den Fahrstrom haben (ziehen kurzzeitig mehr Strom am Gleis).
Somit versucht man, Zubehör an einem getrennten Stromkreis zu versorgen und ggf. sogar den Schaltstrom aus einem Lichttrafo zu entnehmen (ist "billiger" als Digitalstrom)
Einige Magnetartikeldecoder haben einen Digitaleingang für Befehle und einen Lichtstromeingang für die Versorgung der Weichen/Signale mit Schaltstrom.
Weichenantriebe mit integriertem Decoder können z.B. direkt in Bettung des C-Gleises eingebaut und dort direkt angeschlossen werdem. Hier fehlt meist die Trennung.

Wenn man also kein Zubehör direkt "ans Gleis genagelt" hat, kann man jederzeit die Gleise mit Analogstrom versorgen!

Wie testet man dies: trenne die Einspeisung zum Gleis und schalte alle Weichen und Signale. Wenn alle funktionieren, kannst Du auf Deinem Gleis analog fahren (Signale & Weichen kannst Du trotzdem digital schalten - warum auch nicht?!)
Sicherheitshalber kannst Du ja die Gleisspannung messen: Multimeter kannst Du ja benutzen
(Wer die Fühler in die Nase steckt, dem sollte man gleich eine 9V Batterie ans andere Ende hängen )

Viel gravierender ist ein anderer Umstand:
im Digitalbetrieb kann jede Lok einzeln gesteuert werden, weshalb man keine abschaltbaren Abschnitte benötigt. Vor Signalen oder in Abstellgleisen ist also ggf. immer Strom. Vor dem roten Signal hält keine Lok an und es fahren ggf. alle analogen Loks gleichzeitig los
ich weiß nicht, wie sich Rückmelder mit Analogstrom verhalten. Rückmelden werden sie vermutlich nicht

Hier wäre also ein größerer Handlungsbedarf! Eine ursprünglich analoge Bahn (verschienene Stromkreis über die Anlage verteilt; z.B: Innne- / Außenkreis, Abstellbahnhof, Bahnhofgleise) lässt sich sicherlich leicht Dual betreiben


LG

Horst


 
UP4001
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.326
Registriert am: 17.11.2010
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Loks Digital, Weichen und Signale analog - funktioniert das?

#12 von Helgasheimkeller , 15.12.2014 16:54

Hallo UP vor meinen roten Signalen ist auch im Digitalbetrieb kein Fahrstrom ,sonst würden die Loks da glatt rüberrauschen. Auch die Signale werden analog betrieben, die Abschnitte sind geteilt in eine Anhaltestrecke ca 80cm und einen Halteabschnitt 30cm. Wenn das Signal auf HP1 geht fahren die züge langsm wieder an. Auch mein Bahnhof ist Signal gesteuert. Geschaltet und überwacht wird mit Optokopplern die sowohl Digitalstrom wie auch reinen Gleich wie auch Wechselstrom verarbeiten. . Gruß Werner


SabrinaMirijam


Helgasheimkeller  
Helgasheimkeller
InterCity (IC)
Beiträge: 950
Registriert am: 22.12.2008
Ort: Hamburg
Spurweite H0, H0e
Stromart Digital


RE: Loks Digital, Weichen und Signale analog - funktioniert das?

#13 von Krügerl ( gelöscht ) , 16.12.2014 07:53

So, die endgültige Entscheidung ist gestern noch gefallen. N soll es zukünftig werden. Beim Gleissystem habe ich mich wie bereits geplant für Roco/Minitrix entschieden. Auch die Weichen sind die obgenannten von Roco geworden.


Krügerl

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 225
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz