RE: Umbau Köf III (Märklin 36341) mit ESU Loksound ?

#1 von Dr. No , 10.02.2015 23:09

Moin zusammen,

ich überlege, eine meiner Köf III (z.B. die o/b 36341) mit ESU Loksound auszustatten, Lautsprecher dann von Zimo. Hat das jemand von Euch schon gemacht ? Wenn ja, was gäbe es (a) zu beachten beim Funktionsmapping insbesondere der Telex-Kupplungen, und (b) lässt sich ein Doppel-A ohne Änderungen auf der Platine realisieren ?

Danke schon vorab und VG,
Michael


Epoche IV (+/-); ECoS I (4.1.2) + Mobile Control II / TouchCab; Märklin C- und K-Gleis; Keine Markenbindung.


 
Dr. No
InterRegio (IR)
Beiträge: 227
Registriert am: 06.03.2010


RE: Umbau Köf III (Märklin 36341) mit ESU Loksound ?

#2 von Torsten Piorr-Marx , 11.02.2015 07:15

Gemacht habe ich es noch nicht, aber wenn der Dekoder Platz hat, solle es gehen.
Die Telex wird über Susi angesteuert - der neue Dekoder muss das also unterstützen. Doppel-A kann die Lok ja bereits (Licht + Aux1 + Aux2), da muss also nichts umgebaut werden.


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Umbau Köf III (Märklin 36341) mit ESU Loksound ?

#3 von DiegoGarcia , 11.02.2015 13:00

Hallo Michael,
schau dazu bitte mal ins ESU Forum
http://www.esu.eu/forum/forenuebersicht/...5Bsword%5D=Susi

viewtopic.php?t=70499 - Testbericht Märklin Köf 3 (26340) (Dez. 2011)
Hier geht es um Decodertausch:
viewtopic.php?t=69186 - neue Märklin Köf, welcher Dekoder (Nov. 2011)
viewtopic.php?t=73759 - Decodertausch an Märklin 26340 Mfx Köf ? (Feb. 2012)

Viele Grüße
Diego


talks are cheap, and they don't mean much .…


 
DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.806
Registriert am: 15.04.2007
Steuerung mfx


RE: Umbau Köf III (Märklin 36341) mit ESU Loksound ?

#4 von Dr. No , 11.02.2015 13:04

Hallo Torsten,

Ja, mit dem Doppel-A hast Du natürlich recht...wer die BA lesen kann, ist halt klar im Vorteil .

Vielen Dank für den Hinweis mit Ansteuerung der Telex über Susi - habe gerade über den Gockel einen link gefunden, wo jemand eine Umrüstung auf den Lokpilot 4 gemacht hat incl. Kupplungswalzer. Das esux-file ist auch mit dabei....zumindest das werde ich mir mal nachher anschauen, der Rest dann ggf. am WE.

VG, Michael


Epoche IV (+/-); ECoS I (4.1.2) + Mobile Control II / TouchCab; Märklin C- und K-Gleis; Keine Markenbindung.


 
Dr. No
InterRegio (IR)
Beiträge: 227
Registriert am: 06.03.2010


RE: Umbau Köf III (Märklin 36341) mit ESU Loksound ?

#5 von Dr. No , 11.02.2015 13:09

Zitat von DiegoGarcia
Hallo Michael,
schau dazu bitte mal ins ESU Forum
http://www.esu.eu/forum/forenuebersicht/...5Bsword%5D=Susi

Viele Grüße
Diego




Hi Diego,

klasse, auch Dir vielen Dank ! Habe gerade mal reingeschaut wegen der SUSI-Aktivierung und dem Mapping, wertvolle Info. Wie gesagt, werde nachher mal in das File schauen, welches der Kollega auf seiner HP hat...wenn ich viel Glück habe, ist es ggf. schon "passgenau".

VG, Michael


Epoche IV (+/-); ECoS I (4.1.2) + Mobile Control II / TouchCab; Märklin C- und K-Gleis; Keine Markenbindung.


 
Dr. No
InterRegio (IR)
Beiträge: 227
Registriert am: 06.03.2010


RE: Umbau Köf III (Märklin 36341) mit ESU Loksound ?

#6 von supermoee , 11.02.2015 13:35

Hallo,

ich habe die Lok wegen Soundausstattung auch analysiert. Ein Loksound passt da ohne Weiteres nicht rein. Zwar nur knapp, aber das geht nicht.

Ich kann mir da auch nicht vorstellen, wo man im Führerstand sich Platz frei fräsen könnte, damit der Dekoder reinpasst.

In den Links weiter oben kann ich auch nur Umbaus mit Lopis erkennen, keine Loksounds.

Wenn einer eine Lösung hat, wäre ich dankbar.

Gruss

Stephan


Der Trend geht deutlich zur Zweitanlage hin.


supermoee  
supermoee
Tankwart
Beiträge: 13.847
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise / Kato N / Fleischmann N / Peco N
Spurweite H0, N
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0 / Fichtelbahn BiDiB
Stromart Digital


RE: Umbau Köf III (Märklin 36341) mit ESU Loksound ?

#7 von Robert Bestmann , 12.02.2015 08:16

Hallo zusammen,

ich habe diese Lok zwar selbst nicht, befürchte aber, dass selbst der Loksound micro mit 25mm zu lang ist. Da käme dann nur ein Zimo MX648 in Frage mit 20x11mm. Ein Soundprojekt für die Köf ist bei Zimo gelistet, und die 6 Funktionsausgänge reichen ja für die Beleuchtung plus Kupplungen. Nur ob man den Lautsprecher dann auch noch unterkriegt und wie das dann klingt ist halt die Frage...

Viele Grüße
Robert


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.608
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Umbau Köf III (Märklin 36341) mit ESU Loksound ?

#8 von Dr. No , 12.02.2015 12:18

Hallo zusammen,

also, es wird auf jeden Fall eng. Ich hatte gestern Abend keine Lust mehr, die 36431 zu öffnen, aber Stephan's Aussage, dass es sich um mm handelt, ist mehr als richtig. Beim LS könnte man etwa 0,5 mm abnehmen (entsprechend ruhiges Händchen und viel Geduld vorausgesetzt), ggf. lässt sich auch bei der Köf am Festereinsatz/Gehäuse etwas machen. Möglicherweise kann es dann sein, dass der Dekoder nicht völlig plan auf der Platine liegt, aber das sollte egal sein, weil - Haupsache, er hat sicheren Kontakt zur Platine - und der freie Durchblick durch das Führerhaus dann ohnehin durch den Lautsprecher gestört wäre (der kleine Zimo-Würfel geht wohl rein), aber irgendweinen Tod muss man wohl sterben....

Was die Dekoder-Programmierung/Mapping angeht, ist nach meinem Verständnis eigentlich nur SUSI zu aktivieren (ein Klick im Lokprogrammer), dann liegen die beiden Telex "automatisch" auf F15/F16, woran wohl auch nix zu drehen ist, so wie ich die weiter o.g. Referenzen verstanden habe. Also letzten Endes egal, ob ein LP oder ein LS verbaut wird - falls ich nicht völlig neben der Spur liege.

Ich werde beizeiten berichten, wenn ich das Thema in Angriff nehme - kann auch sein, das sich das Ganze wegen der Platzprobleme schnell erledigt hat - dann kommt halt ein normaler LP rein.

Habe zuvor noch ein ähnliches Thema bei der ADE/Hobbytrade DH 500, da sollte der LokSound Dekoder aber in den Vorbau passen, und der kleine Zimo-Würfel dann ins Führerhaus....sollte.... .

VG, Michael


Epoche IV (+/-); ECoS I (4.1.2) + Mobile Control II / TouchCab; Märklin C- und K-Gleis; Keine Markenbindung.


 
Dr. No
InterRegio (IR)
Beiträge: 227
Registriert am: 06.03.2010


RE: Umbau Köf III (Märklin 36341) mit ESU Loksound ?

#9 von Dr. No , 12.02.2015 12:23

Zitat von Robert Bestmann
Hallo zusammen,

ich habe diese Lok zwar selbst nicht, befürchte aber, dass selbst der Loksound micro mit 25mm zu lang ist. Da käme dann nur ein Zimo MX648 in Frage mit 20x11mm. Ein Soundprojekt für die Köf ist bei Zimo gelistet, und die 6 Funktionsausgänge reichen ja für die Beleuchtung plus Kupplungen. Nur ob man den Lautsprecher dann auch noch unterkriegt und wie das dann klingt ist halt die Frage...

Viele Grüße
Robert




....der LS Micro würde passen, wenn er denn die passende Schnittstelle (21-pin) hätte...

VG, Michael


Epoche IV (+/-); ECoS I (4.1.2) + Mobile Control II / TouchCab; Märklin C- und K-Gleis; Keine Markenbindung.


 
Dr. No
InterRegio (IR)
Beiträge: 227
Registriert am: 06.03.2010


RE: Umbau Köf III (Märklin 36341) mit ESU Loksound ?

#10 von Dr. No , 13.02.2015 00:35

Hallo Leute,

zu später Stunde folgende Info: der LS 4.0 21-pin passt rein !!! Man muss am Decoder und an den Fenster-Einsätzen Feilen, dann kriegt man es hin. Denke, dass ich den Decoder aber nie wieder rausbekomme....

Funktionstest ist auch bestanden incl. Telex (eine hängt ein wenig, muss ich mir noch anschauen). Nach Aktivierung der SUSI Schnittstelle liegt die Telex automatisch auf F15 und F16. Mal sehen, ob ich das noch anders Mappen kann. Sound läuft auch prinzipiell, der Zimo-Würfel passt gut rein. Soundfile ist aber noch nicht drauf, überlege auch noch, welches ich nehme.

Stelle am WE ein paar mehr Infos ein incl. ein paar Photos - bin jetzt zu zu kaputt und muss in 5 h wieder raus....

By the way: Die Henschel DH 500 von ADE/Hobbytrade hat nun auch einen LS - Diese Lok ist echt schnuckelig !!

VG und gute Nacht,
Michael


Epoche IV (+/-); ECoS I (4.1.2) + Mobile Control II / TouchCab; Märklin C- und K-Gleis; Keine Markenbindung.


 
Dr. No
InterRegio (IR)
Beiträge: 227
Registriert am: 06.03.2010


RE: Umbau Köf III (Märklin 36341) mit ESU Loksound ?

#11 von Dr. No , 13.02.2015 21:42

Hallo zusammen,

nachfolgend ein paar Bilder zur Köf III von Märklin nach Umbau auf dem LS 4.0. Leider hatte ich nur mein iPhone zur Hand, daher bitte ich die Qualität zu entschuldigen.

Alles in allem ist der Umbau gut machbar, man darf nur nicht zu viel Angst beim Rumfeilen am Decoder und an den Fenstereinsätzen haben. Diese dann wieder einzubauen erfordert etwas Geduld und Kraft - also Eile mit Weile .

VG, Michael

Führerhaus: Der rechte Fenstereinsatz ist so abgefeilt, dass er passgenau auf dem Dekoder sitzt.




Rückansicht: Die unteren kleinen Fenster sind soweit runtergefeilt, dass sie noch genau zwischen Dekoder und Seitenwand passen. Die Fenster werden dadurch natürlich etwas blind, was aber in der Praxis nicht auffällt.



Seitenansicht Rechts: Man kann sehen, dass die Fenster unten ein wenig angeschrägt werden mussten, damit sie noch in den Rahmen passen. Wenn das Dach drauf ist, sieht man das aber nicht mehr wirklich.



Mit Lautsprecher: Das ist der mittelgroße Zimo-Würfel, mit schwarzem Textilband eingepackt.



Nach "Endmontage":




Epoche IV (+/-); ECoS I (4.1.2) + Mobile Control II / TouchCab; Märklin C- und K-Gleis; Keine Markenbindung.


 
Dr. No
InterRegio (IR)
Beiträge: 227
Registriert am: 06.03.2010


RE: Umbau Köf III (Märklin 36341) mit ESU Loksound ?

#12 von RB22538 , 16.02.2015 23:00

Danke für den Trööt, dann werde ich demnächst den Mätrix ma aus meiner Knöf 3 (Kleines Niedliches Ölendes Fahrzeug) verbannen. Die Telexe sind schon verbannt und gegen Bügelkupplungen getauscht worden. Später sollen OBK´s zum EInsatz kommen. Wie siehts mit der Stromabnahme beim LS4 bei dir aus? Gibts Probleme? Sound aussetzer und ruckeln? Lass mal hören!

Bei Bedarf schreib mir ne PN, ich hab nen Köf 3 Sound auf Basis des Alten V3.5er Sounds der Hübner Köf 3 geschrieben.

Wenn du die Bremse Anlegst, bleibt die Lok beharrlich stehen, erst wenn du die Bremsen löst fährt sie an!
Und mit der allseits bekannten CV48 kann man zwischen 5 Hörnern auswählen

Bei ESU hab ich angefragt, wie es mit einem zeitgemäßem Köf 3 Sound aussähe? Bisher noch keine Antwort.


Achtung! Beiträge könn´ Ruhrdeutsch enthalten

Glück Auf! Dein Chris.
Bildquelle: Wikipedia


RB22538  
RB22538
InterCity (IC)
Beiträge: 555
Registriert am: 02.05.2011


RE: Umbau Köf III (Märklin 36341) mit ESU Loksound ?

#13 von Dr. No , 16.02.2015 23:41

Hi Chris,

auf die Schnelle: Stromabnahme ist sehr OK, keine Soundaussetzter bis auf die K-DKW, da holpert sie bei langsamer Fahrt ein wenig. Ist allerdings ein bekanntes Thema. Vielleicht kommt noch ein Powerpack rein, Platz wäre ja noch im Führerhaus.

Ich schicke Dir 'ne pn wegen Deines Soundfiles .

LG, Michael


Epoche IV (+/-); ECoS I (4.1.2) + Mobile Control II / TouchCab; Märklin C- und K-Gleis; Keine Markenbindung.


 
Dr. No
InterRegio (IR)
Beiträge: 227
Registriert am: 06.03.2010


RE: Umbau Köf III (Märklin 36341) mit ESU Loksound ?

#14 von Gartenbahner60 , 29.01.2024 17:52

Ich habe nun auch meine Märklin KÖF 3 mit ESU-Sound nachgerüstet.
Da ich keinerlei Bock auf

- 21 MTC oder 21 MTC MKL - Rätseln
- Feilen an der Lok
- Feilen am Decoder
- SUSI-Aktivierung
- SUSI-Mapping

hatte, habe ich mich für eine "minimal invasive" Lösung entschieden: ich habe einfach zusätzlich einen ESU Loksound FX Decoder (also Funktionsdecoder mit Sound) eingebaut, von dem ich nur die Soundfunktion (nicht seine Funktionsausgänge) benutze.
Der Märklin Decoder macht das, was er immer gemacht hat: steuert den Motor, die Telexkupplungen und Licht....

Der Sounddecoder läuft auf der gleichen Motorola-Adresse wie der Lokdecoder, ist aber auch für DCC-Protokoll eingestellt (MFX ist aus). Der ESU-Programmer stört sich nicht an der Anwesenheit des Märklin-Decders und der Decoder nicht am Programmer. Beide Decoder können unabhängig voneinander programmiert werden.

Hier ein paar Bilder dazu:

Das Führerhaus kann man ja durch 2 Schrauben lösen und nach oben abheben. Da kommt man dann überall gut dran.

Die Stromversorgung (rot und schwarz) für den ESU-Sounddecoder wollte ich erst am 21 MTC-Anschluß holen, habe aber auf der unteren Platine (unter dem Märklin-Decoder) Stellen gefunden, wo ich die Schienenspannung abgreifen konnte:

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Märklin-Decoder ist wieder drauf, die Soundprogrammierung läuft ...

Bild entfernt (keine Rechte)

Den Lautsprecher habe ich mit doppelseitigem Klebeband an der hinteren Wand befestigt. 2 Lokführer verdecken ihn etwas, der Funktionsdecoder liegt über ihnen unter dem Dach.

Bild entfernt (keine Rechte)

Nun musste ich nur noch Soundablauf (Beschleunigung, Verzögern, Bremsen) an den Lokdecoder anpassen.

Nun bin ich meiner KÖF zufrieden, denn die fährt (nun auch mit Krach) auch an Stellen, wo die Roco-Köf mit durchdrehender Haftreifenachse stehen bleibt

Gruß
Siggi


Mein Bahnhof Nidda im entstehen:
RE: Nidda Bahnhof entsteht (5)

Links zum Bahnhof Nidda und Umgebung: RE: Nidda Bahnhof entsteht (7)


Gartenbahner60  
Gartenbahner60
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 473
Registriert am: 10.01.2019
Ort: Wetterau in Hessen
Spurweite H0, G
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 29.01.2024 | Top

   

ESU hat ein paar Dinge vergessen
Trix 22800 (Märklin 39866): Sifa-Sifa-Sifa

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz