Willkommen 

RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#1 von maximalll , 02.03.2017 23:55

Hallo zusammen,

nachdem die ersten wilden Planungs- und Bauversuche mittlerweile im Sand verlaufen sind und für gescheitert erklärt wurden, wende ich mich jetzt an euch und eure geballte Kompetenz in Sachen Gleisplanung und optimale Raumnutzung.

Spaß bei Seite, ich dreh mich im Kreis, was meine Gleisplanung an geht und wäre sehr dankbar darüber, wenn ihr mit Vorschlägen und Ideen zur Seite stehen könntet.

Die ersten Versuche und ersten Erfahrungen hab ich in meiner anfänglichen Naivität machen müssen,und diese Könnt ihr euch in meinem Thread in "meine Anlage" (siehe Signatur) anschauen.

Eine Raumskizze aus Wintrack mit den Maßen seht ihr hier:

Der Raum hat 3,77m (Türseite) x 3.92m (Schreibtischseite)



Falls ihr die Maße nicht erkennen könnt fragt einfach nach.

Die Anlage kann als L-Form über Eck gebaut werden.

Nun die große Frage, was willich alles haben...?! Wie immer, viel zu viel für den vorhandenen Platz, aber vielleicht lässt sich das ja doch irgendwie realisieren.
Nun hier kurz die Fakten, die schon entschieden sind:
- im groben soll Epoche 5 und 6 gefahren und gebaut werden, also "viele" und "lange" Züge (ICE, IC, IR, lange Güterzüge, Regionalzüge, Regionalbahnen) ausflüchte in andere Epochen sind erlaubt und erwünscht, was auch bedeutet, dass es keine 100%ige 1:1 Modellbahn werden soll
- Zweigleisige Hauptstrecke ist allerdings ein Muss, falls sich eine eingleisige Nebenstrecke noch unter bringen lässt, bin ich auch nicht abgeneigt, diese zu verwirklichen
- Einen Bahnhof, in dem die genannten "langen" Züge auch Platz finden, ebenso eine möglichst lange Paradestrecke.
- Die Anlagenform ist letztendlich Raumbedingt vorgegeben, wobei die Form des Gleisplans noch nicht fest steht (ob, Acht, Hundeknochen o.ä.), allerdings wäre es schön wenn schlanke Weichen und große Radien im Sichtbereich (soweit möglich) verbaut werden könnten
- Steuerung wird über eine CS2 + PC erfolgen, Rückmeldungen und Weichendecoder werden von Tams verbaut.

Soweit das fürs Erste.
Falls noch Bedarf am Fragebogen besteht, kann ich euch diesen gerne ausfüllen und hier posten, ich hoffe aber, dass ihr mit meinen Angaben schon einmal etwas anfangen könnt.

Für Fragen, Ideen und/oder Anregungen bin ich dankbar.

Schönen Abend euch allen und viele Grüße in die Runde,
Max


Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten! :D

Aktuelle Planung: https://www.stummiforum.de/


maximalll  
maximalll
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert am: 29.09.2010
Ort: Emmendingen


RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#2 von Joak , 03.03.2017 07:32

Zitat


- im groben soll Epoche 5 und 6 gefahren und gebaut werden, also "viele" und "lange" Züge (ICE, IC, IR, lange Güterzüge, Regionalzüge, Regionalbahnen) ausflüchte in andere Epochen sind erlaubt und erwünscht, was auch bedeutet, dass es keine 100%ige 1:1 Modellbahn werden soll
- Zweigleisige Hauptstrecke ist allerdings ein Muss, falls sich eine eingleisige Nebenstrecke noch unter bringen lässt, bin ich auch nicht abgeneigt, diese zu verwirklichen
- Einen Bahnhof, in dem die genannten "langen" Züge auch Platz finden, ebenso eine möglichst lange Paradestrecke.



Hallo Max,

ich glaube das Du Deine Wünsche auf der Anlagengröße so nicht verwirklichen kannst. Dafür reicht der Platz nicht so ganz...
Vielleicht überlegst Du Dir ein etwas anderes Konzept.
Zum Beispiel:
- automatische Paradestrecke für die langen ICE, IC und Güterzüge, ohne Bahnhof
- Nebenstrecke mit kürzeren Zügen und Bahnhof für den Betrieb

Grüße
Hauke


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.201
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#3 von Asslstein , 03.03.2017 09:05

Servus Max,

da hast Du ja eine schwierige Aufgabe in den Raum gestellt. Ein langer Personenzug in Epoche 5 oder 6 hat mindestens 6 lange Wagen. In H0 kommt man da auf um die 2 Meter Zuglänge.
Mit mindestens einer schlanken Weiche pro Seite und etwas Reserve bist Du schnell bei einer Bahnhofslänge von 2,70 Meter.
Dann musst Du an den Enden noch um die Kurve, kannst aber aus optischen Gründen nicht gleich mit dem kleinsten Radius beginnen, braucht also pro Seite nochmals 70 bis 80 cm.
Das macht zusammen dann um die 4,20 Meter. Auf der Schreibtischseite würdest Du das knapp unterbringen. Wenn die Bahnhofsgleise leicht gebogen sind, was mit C-Gleis auch machbar ist, sollte es passen.
Aber dann bekommst Du so etwas: https://www.google.de/maps/@48.9908452,1...m/data=!3m1!1e3
In Kinding kommt die ICE-Strecke aus dem Tunnel, geht gleich in den Bahnhof, der aus je einem Ausweichgleis pro Richtung besteht, über und verschwindet nach der letzten Weiche gleich wieder im Tunnel.
Das ist zwar realistisch, aber Spielspaß entsteht so nicht.
Willst Du Dein Konzept nicht doch nochmals überdenken? Ich würde z.B. die zweigleisige Hauptstrecke opfern, eingleisig wäre besser.

Gruß
Knut


Bilder meiner Baustelle (Spielanlage)


 
Asslstein
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.440
Registriert am: 21.12.2007
Gleise Puko-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV100
Stromart AC / DC


RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#4 von E-Lok-Muffel , 03.03.2017 09:20

Hallo Max,

Wir mögen zwar einige Erfahrung mehr in Sachen Anlagen-Planung haben, aber Wunder können wir auch keine vollbringen, auch wenn es bei manchen Anlagen danach aussieht.

Ich sehe das wie Hauke: ein zweigleisiger Bahnhof für lange Züge (definiere lang: 5, 6, 7 oder mehr Schnellzugwagen?) mit schlanken Weichen bei dem eingeschränkten Weichenangebot des C-Gleises ist nicht zu machen!
Rechenbeispiel gefällig: Du hast ca. 5 m in der Diagonale (grob überschlagen, da kommen dann 2 R9-Gleise in die Mitte des Bahnsteigs) abzüglich jeweils 50 cm für die Kehren bleiben vier Meter, die schlanke C-Gleisweiche braucht ca. 50 cm Strecke, an beiden Seiten eingebaut, braucht für einen viergleisigen Bahnhof noch ganz ohne Gleiswechsel (Richtungsverkehr) noch mal einen Meter, = 3 m maximale Bahnsteigkante, + einmal Gleiswechsel - 1 m bleiben 2 m übrig (der Gleiswechsel zurück kann wahrscheinlich über die schlanken Bogenweichen realisiert werden, 2x im Bogen geht aber nicht weil die Tiefe von 1,10 für 180° R3 + 2x 64 mm nicht ausreicht (s. C-Gleis-Geometrie).
Ohne überhaupt die Maus für ein Gleisplanungsprogramm in die Hand zu nehmen, kann ich Dir also schon sagen, dass Deine Bahnsteige in Deinem Hauptbahnhof maximal (und dann muss sich alles andere unterordnen) 2 m lang sein können, eher kürzer, da ich noch gar keinen Abstand zwischen den Gleisen für den Bahnsteig eingerechnet habe, d.h. mehr als 5 Wagen plus Lok wird definitiv nicht gehen.

In diesem Thread muss ich die gleiche Überzeugungsarbeit leisten, aber Markus plant mit kleinen Radien und fetten Weichen und hat definitiv mehr Platz...

Das wäre mein Vorschlag, wobei Du vielleicht die Parade tatsächlich zweigleisig bauen könntest:
Quelle: viewtopic.php?p=749901#p749901

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.561
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#5 von bjb , 03.03.2017 10:12

Hallo Max,

ich hatte hier für ähnliche Platzverhältnisse schon mal einen Vorschlag gemacht.

viewtopic.php?f=24&t=136829&p=1539917#p1539917

Vielleicht ist das was für Dich.

Mit verweisenden Grüßen


BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr ebenfalls unter "Meine Anlagen")


 
bjb
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.055
Registriert am: 20.04.2007
Gleise M-K-C und 1(Maxi)
Steuerung CS2


RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#6 von E-Lok-Muffel , 03.03.2017 10:38

Wow, das ging ja schnell,

@BjB: den Plan hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Klasse. Wie wärs, wenn Du mal sämtliche Deiner Anlagen-Vorschläge in einem Trööt zusammenfasst und sie irgendwie in die Gleisplan-Abteilung einschleust, das dürften doch fast hundert sein in den letzten Jahren. Gerade beim C-Gleis muss man das Rad ja nicht immer wieder neu erfinden...

@ Max: So ein Plan ist von einem Meister, aber auch Meister können nicht hexen - zumindest nicht in diesem Forum .
Bahnsteiglänge ca. 1,50 m.
Ohne Nebenbahn kann man den Bahnhof in die andere Diagonale drehen, bekommt möglicheweise 20 - 30 cm mehr Bahnsteig hin, was aber auf Kosten der Paradestrecke geht... Der Platz ist halt doch endlich...

Wenn Du Dich auf die Nebenbahn konzentrieren würdest, könnten auf der Paradestrecke Züge verkehren deren Länge nur durch die Schattenbahnhofsgleise begrenzt würde (Auch da bist Du limitiert, da Du aufgrund mangelder Tiefe kaum Gleise um die Ecke legen kannst, jedoch bis 3,50 m sollten gehen!)...

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.561
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#7 von Joak , 03.03.2017 15:41

Der uLi nun wieder
Ich glaube bjb könnte schon ohne Probleme einen Katalog in gedruckter Form herausgeben
Unter dem Motto: Die gesammelten Meisterwerke der Modellbahnplanung von BJB

Spaß beiseite, der Plan von bjb sieht wirklich gut aus und dürfte schon fast das Maximum an Spielspaß herausholen.

Grüsse
Hauke


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.201
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#8 von maximalll , 06.03.2017 08:42

Guten Morgen in die Runde,

Vielen Dank schon mal für eure vielen Antworten und Anregungen. Da sind interessante Ideen dabei, die ich mir heute Abend mal in Ruhe zu Gemüte führen werde und überlegen, wie sich das Sinnvoll umsetzen lässt.

Um kurz die Fragen von Hauke und Knut zu Beginn zu beantworten:
Auf eingleisig zurück zu gehen wäre wirklich nur die allerletzte Variante.
Allerdings wäre die Variante zweigleisige Paradestrecke mit Kleinbahnhof (eingleisig) so spontan auch denkbar und würde wahrscheinlich einiges an Spielspaß mit sich bringen.

Meine Definition von "lang": maximal 5 Schnellzugwagen + Lok.

Die Tiefe der Anlage ist nicht endgültig festgelegt, prinzipiell könnte auch Tiefer gebaut werden, da wird lediglich die Anlagenhöhe begrenzt.

Soweit das mal fürs erste.

Danke euch & Grüße,
Max


Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten! :D

Aktuelle Planung: https://www.stummiforum.de/


maximalll  
maximalll
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert am: 29.09.2010
Ort: Emmendingen


RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#9 von maximalll , 21.02.2018 23:17

Hallo zusammen,

es hat sich einiges getan.
Nach einem Umzug steht nun ein neuer Raum zur Verfügung, in dem eine mögliche Anlage in L-Form mit den Maßen 4,20m x 1,10m x 2,13m ihren Platz finden könnte.
Einen möglichen Gleisplan habe ich schon mal erstellt und würde den hier gerne zur Diskussion stellen. Vielleicht hat der ein oder andere ja noch spontan eine gute Idee in petto, wo und wie man Optimieren könnte.

Hier mal der Gleisplan in der 3D Übersicht:




Hier die Draufsicht.




Die Paradestrecke wird später nciht parallel zur Plattenkante verlaufen, die Kante wird um ein paar Grad abgeschrägt.

Was sagt die Allgemeinheit zu dem Plan? Was würdet ihr anders machen, was würdet ihr ändern?

Ich freue mich auf eure Antworten.

Bis Bald, viele Grüße,
Max


Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten! :D

Aktuelle Planung: https://www.stummiforum.de/


maximalll  
maximalll
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert am: 29.09.2010
Ort: Emmendingen


RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#10 von Frank K , 11.03.2018 23:45

Servus, Max,

ehrlich gesagt: Die Vorschläge von uLi (E-Lok-Muffel) und BJB waren da um Welten besser. Sowohl im Bahnhof, als auch auf der Nebenstrecke fehlt es an Rangiermöglichkeiten. Und dass der Hauptsteckenbahnhof links direkt in den Tunnel verschwindet ...

Klingt nach Totalveriss, aber mit dem letzten Vorschlag Deinerseits wirst Du nicht wirklich Spaß haben.

Vielleicht kannst Du ja die o.g. Pläne auf Deine neuen Platzverhältnisse adaptieren?

Ciao, Frank




Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...834173#p1834173

Filmisches auch auf Youtube! https://www.youtube.com/channel/UCHnXoBQ...3I_YqgZQ/videos


 
Frank K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.668
Registriert am: 17.02.2017
Ort: Rosenheim
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#11 von Rüdiger von S , 12.03.2018 00:46

Was soll auf der Anlage alles ablaufen? Bitte so genau und vollumfänglich wie möglich beschreiben.

Woraus besteht für dich dabei der Spielspass? Was möchtest du tun?

Ist ein Umstieg auf K-Gleis (DKW, Flexgleis) denkbar?

Steht ein Kopfbahnhof zur Debatte?


Einen Plan, der deinen Anforderungen wahrscheinlich genügen wird, gibt es im MIBA-Spezial Nr. 9 auf Seite 18. Dieser Plan ist mit dem C-Gleis aber nicht umzusetzen.

Alternativ kann ein Bahnhof mit Halle (oder auch halb unterirdisch) gebaut und die Bahnsteiggleise dann verdeckt um die Kurve geführt werden; in diesem Fall sind lange Züge problemlos möglich und es können im Bahnhofsvorfeld z.B. auch noch Wartegleise für kürzere Garnituren untergebracht werden.


Herzliche Grüsse
Rüdiger


 
Rüdiger von S
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 09.05.2017


RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#12 von maximalll , 20.03.2018 22:30

Hallo Frank, hallo Rüdiger,

@ Rüdiger: Dein Vorschlag mit dem Gleisplan aus dem MiBa Spezial kommt schon mal sehr nah an meine Vorstellungen ran, so ungefähr stelle ich mir meine zukünftige MoBa vor.
Dementsprechend bin ich auch nicht abgeneigt, im sichtbaren bereich auf K-Gleis umzusteigen. Die Kopfbahnhofidee finde ich auch nicht allzu verkehrt, allerdings sollte sich hier doch auch "Durchgangsfahrbetrieb" realisieren lassen.

Hast du denn eine grobe Idee, ob, und wie sich die Infos von oben in einen Plan packen lassen?

Ich hab hier mal versucht, im groben die Gegebenheiten zusammen zu fassen:

- Fläche: 4,20m x 2,15m, L-Form
- Märklin H0, C-Gleis (da in großer Stückzahl vorhanden) + K-Gleis
- Steuerung via CS2 + PC
- Epoche IV - VI (hautpsächlich) ansonsten fährt, was gefällt
- Thema gibt es kein besonderes, könnte allerdings Stadt/Vorstad sein.
- Gleisverlauf dann der klassiker, zweigleisige Hautpstrecke mit Durchgangsbahnhof (wenn möglich auch für Fernzüge, alternativ ein kleiner S-Bahn Bahnhof) oder andere, neue Ideen. Ich bin für Gedankenexperimente offen (z.B.: Kopfbahnhof)
- Wünschenswert wäre: möglichst große Radien und schlanke weichen im sichtbaren Bereich.
- Fahren sollen die neueren Epochen, also auch "lange" Personen und Güterzüge.
- Rangieren steht bei mir nicht unbedingt im Mittelpunkt, es soll eher der Fahrbetrieb sein.

Ich hoffe, ich habe an alles Gedacht, was meine "Anforderungen" sind.

Ich hoffe, ich konnte alle Fragen klären.

Ich freu emich auf Antworten,
Danke & viele Grüße,
Max


Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten! :D

Aktuelle Planung: https://www.stummiforum.de/


maximalll  
maximalll
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert am: 29.09.2010
Ort: Emmendingen


RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#13 von Rüdiger von S , 21.03.2018 01:13

Du hast noch nicht dargelegt, was du auf der Anlage überhaupt zu tun haben willst. Oder willst du wirklich nur zuschauen, während die Züge hin und her fahren? Davon wirst du wahrscheinlich schon gelangweilt sein, bevor die Anlage fertiggestellt ist. Eine derartige Fahranlage würde ich nur empfehlen, falls du Sammler bist und die Anlage einzig dazu dienen soll, deinen Modellen hin und wieder etwas Auslauf zu gönnen.


Herzliche Grüsse
Rüdiger


 
Rüdiger von S
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 09.05.2017


RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#14 von maximalll , 26.03.2018 15:51

Hallo Rüdiger,

Stimnt, das habe ich tatsächlich nicht eindeutig geschrieben.
Der Fahrbetrieb wird ganz klar im Vordergrund stehen, Zugbegegnungen im Bahnhof, sowie reger Verkehr auf der Paradestrecke.
Auch Landschaft/angedeutete Stadtgestaltung soll ihren Platz finden.
Rangieren soll dabei nur eine Rolle am Rand spielen, konnte dem Rangieren noch nie einen besonderen Reiz abgewinnen.
Dann lieber vor der Anlage sitzen, und die Züge dabei beobachten, wie diese ihre Runden drehen.

Danke & viele Grüße,
Max


Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten! :D

Aktuelle Planung: https://www.stummiforum.de/


maximalll  
maximalll
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert am: 29.09.2010
Ort: Emmendingen


RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#15 von Rüdiger von S , 26.03.2018 17:59

Zitat
Die Kopfbahnhofidee finde ich auch nicht allzu verkehrt, allerdings sollte sich hier doch auch "Durchgangsfahrbetrieb" realisieren lassen.


... Das wäre dann ein Durchgangsbahnhof.


Zitat
Der Fahrbetrieb wird ganz klar im Vordergrund stehen, Zugbegegnungen im Bahnhof, sowie reger Verkehr auf der Paradestrecke.
Auch Landschaft/angedeutete Stadtgestaltung soll ihren Platz finden.
Rangieren soll dabei nur eine Rolle am Rand spielen, konnte dem Rangieren noch nie einen besonderen Reiz abgewinnen.
Dann lieber vor der Anlage sitzen, und die Züge dabei beobachten, wie diese ihre Runden drehen.


Brauchst du denn überhaupt einen grösseren Bahnhof? Wenn es dir wirklich nur ums Fahren geht würde ich vielleicht doppelte Kehrschlaufen wie bei Wassen (Streckenplan hier) oder doppelte Kehrtunnel wie bei Biaschina andenken. Die Anlage würde dabei ziemlich in die Höhe wachsen mit einem grossen Schattenbahnhof am unteren Ende der Strecke und einer langen verdeckten Kehrschleife als sequentiellem Zugspeicher am oberen Ende. Das wäre wohl das Maximum, was hinsichtlich langer Fahrzeiten aus der Anlage herauszuholen ist, wenn man den Anspruch an Vorbildnähe nicht völlig aufgeben will (sonst könnte man auch eine Achterbahn bauen) und auf solchen Strecken ist geographisch bedingt auch viel Verkehr. Allerdings müsstest du dann wohl grösstenteils auf SBB (oder BLS) umsteigen, da derartige Streckenführungen in Deutschland nicht existieren und meines Wissens auch nie zur Debatte standen, erst recht nicht bei zweigleisigen Hauptstrecken.

Falls du wirklich einen Bahnhof darstellen willst solltest du genauer ausführen, was in diesem Bahnhof ablaufen soll. Rangiert werden soll dort ja anscheinend nicht gross. Vielleicht reicht dir also ein Kleinbahnhof für Regionalzüge, wo Schnellzüge nur durchfahren? So etwas könnte auch an einer Bergstrecke eingebunden werden (Wassen, Blausee-Mitholz). Im Prinzip ist ja auch ein grösserer Bahnhof im Stil von Göschenen denkbar, nur wird es dann in der Breite zu knapp.

Ist evtl. möglich, aus dem L zumindest ein wenig ein U zu machen, also die Gleiswendel auf der rechten Seite möglichst weit nach unten zu verschieben? Für die schlussendlich sichtbare Streckenlänge würde da jeder Zentimeter helfen.


Herzliche Grüsse
Rüdiger


 
Rüdiger von S
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 09.05.2017


RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#16 von maximalll , 23.08.2018 14:46

Hallo zusammen,

nach einem ereignisreichen Sommer und wenig Zeit für die Modellbahn kam dann der wohlverdiente Sommerurlaub und somit auch wieder Zeit für die Planung der Modellbahnanlage.

Den Vorschlag von Rüdiger von S. habe ich einmal versucht im sichtbaren Bereich mit K-Gleis umzusetzen. Die Schattenbahnhöfe sollen weiterhin mit dem C-Gleis ausgeführt werden.

3D Übersicht:



Sichtbare Strecken:



Gleiswendel:



"Oberer SBF":



"Unterer SBF":




Ich finde den Entwurf bisher ganz gelungen und ich glaube, dass der für den Anfang ganz gut passen wird. Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

Schönen Mittag und viele Grüße,
Max


Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten! :D

Aktuelle Planung: https://www.stummiforum.de/


maximalll  
maximalll
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert am: 29.09.2010
Ort: Emmendingen


RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#17 von E-Lok-Muffel , 23.08.2018 18:44

Hallo Max,

Deine Pläne reifen wie momentan das Obst!

Es gibt aber ein paar kleine "Druckstellen", da musst Du aufpassen, dass es nicht "fault" :

Die Lösung mit den dem Bahnhof vorgelagerten Abstellgleisen gefällt mir gut, aber:
Du musst beachten, dass die Gleise sowohl rechts als auch unten über der Wendel liegen; damit die Wendel "Überfahrhöhe" behält, müssen die Abstellgleise 2,5-3 cm höher als die Bahnhofsgleise liegen. Beachte auch, dass einzelne Wagen ohne Lok nicht auf abschüssigen Gleisen abgestellt werden können…
Die Wendel rechts ist übrigens gar nicht unbedingt notwendig. Du hast ab Bahnhofsausfahr-Weiche bis Überwerfung mind. 4 m Strecke, bei 2,5% Gefälle macht das 10 cm Unterfahrhöhe, die Rampe weitergeführt macht nochmal 10-12 cm , macht insgesamt 20-22cm Eingriffshöhe im SBF I, voilá!

Übrigens: wenn Du die "Überwerfung" nicht selbst bauen willst, lieber eine gerade Brücke einplanen; "gebogene" Brücken gibt es im Handel nur bis R2 und da passt keine zweigleisige Strecke drunterdurch...

Nachdem Du Deine Wendeln mit K-R3(Flex)/R4 geplant hast, warum kehrst Du dann beim C-Gleis wieder zu R1 zurück???
Würde ich nicht machen, da das erstens nicht unbedingt zukunftsträchtig ist, auch wenn Dein aktuelles Rollmaterial den R1 schafft und zweitens es auch unter Deiner Anlage ohne geht: SBF I geht auch ohne Bogenweichen zu bauen, indem Du R2/R4 für den rechten Bogen nimmst und die Gleise erst nach dem Bogen mit einer Re-Weiche auftrennst (deshalb R4 für den Aussenbogen).
Auch im SBF II kannst Du auf die Bogenweichen verzichten, dadurch werden die Gleise nur minimal kürzer.

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.561
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#18 von maximalll , 23.08.2018 22:47

Hallo uLi,

danke für deine Antworten.

Zitat
Du musst beachten, dass die Gleise sowohl rechts als auch unten über der Wendel liegen; damit die Wendel "Überfahrhöhe" behält, müssen die Abstellgleise 2,5-3 cm höher als die Bahnhofsgleise liegen. Beachte auch, dass einzelne Wagen ohne Lok nicht auf abschüssigen Gleisen abgestellt werden können…
Die Wendel rechts ist übrigens gar nicht unbedingt notwendig.



Die Abstellgleise über den Wendeln sind im Moment ca. 3cm erhöht geplant. Ich will versuchen, die Abstellgleise selbst waagerecht aufzubauen, sodass die Steigung nur in der Zufahrt ist, und dort sollen ja keine Wagen abgestellt werden, bzw. wenn die eine Wendel sowieso raus fällt, dann ist hier keine Erhöhung notwendig.

Zitat
Übrigens: wenn Du die "Überwerfung" nicht selbst bauen willst, lieber eine gerade Brücke einplanen; "gebogene" Brücken gibt es im Handel nur bis R2 und da passt keine zweigleisige Strecke drunterdurch...



Soweit waren meine Gedanken noch nicht, aber ich werds mir im Hinterkopf behalten, ist ein guter Hinweis, Danke!

Zitat
Nachdem Du Deine Wendeln mit K-R3(Flex)/R4 geplant hast, warum kehrst Du dann beim C-Gleis wieder zu R1 zurück???



Die R1 beim C-Gleis liegt zum einen an der "Anlagenbreite, (auf dem linken unteren Schenkel würde sonst die Wendel mit der Paradestrecke kollidieren) und zum anderen sind eben C-Gleise in großer Stückzahl bereits vorhanden.
Die R3/R4 Wendel habe ich auf Grund der max. Steigung von rund 3% so groß angelegt.

Zitat
zweitens es auch unter Deiner Anlage ohne geht: SBF I geht auch ohne Bogenweichen zu bauen, indem Du R2/R4 für den rechten Bogen nimmst und die Gleise erst nach dem Bogen mit einer Re-Weiche auftrennst (deshalb R4 für den Aussenbogen).
Auch im SBF II kannst Du auf die Bogenweichen verzichten, dadurch werden die Gleise nur minimal kürzer.



Werd ich mir mal angucken und dann gleich wieder berichten

Danke & viele Grüße,
Max


Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten! :D

Aktuelle Planung: https://www.stummiforum.de/


maximalll  
maximalll
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert am: 29.09.2010
Ort: Emmendingen


RE: Neue Bleibe, neuer Gleisplan, hoffentlich gehts bald los!

#19 von maximalll , 24.08.2018 00:02

Hallo an alle fleißigen Mitleser,

anbei ein paar Updatebilder:

Viel Spaß beim Anschauen.

Überarbeiteter SBF "Oben"


Die R1 in der Zufahrt sehe ich im Moment keine Möglichkeit, diese zu vermeiden, da ich sonst mit der Wendel in Konflikt komme.

Überarbieteter SBF "Unten"


Die R1 in der innersten Kurve sind dann zur Verwendung für Rollmaterial, welches sicher den R1 schafft, alles andere kann dann auf Ring 2 und Ring 3 ausweichen.

Hier noch Einblicke in die Unterwelt




Soweit das, schönen Abend und gute Nacht allerseits.

Viele Grüße,
Max


Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten! :D

Aktuelle Planung: https://www.stummiforum.de/


maximalll  
maximalll
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert am: 29.09.2010
Ort: Emmendingen


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 154
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz