RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#26 von macbee , 07.10.2007 10:39

und morgen geht die welt unter...


Cheers vom Kanadier in den Bergen
H0N3: RGS/DRGW + DCC NCE; 0N30 mit Shay + Sägewerk DCC; H0 Märklin + CS2 plus CS1 + MS1 und MS 2 sowie MFX/DCC gemischt; LGB. CS1 Steuerung über iPhone und Touchcab sowie Forum auch via iPhone.


 
macbee
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.543
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Gleise Cgleis und Selbstbau
Spurweite H0e
Steuerung CS 2 MFX
Stromart DC


RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#27 von Berlin-Fan ( gelöscht ) , 07.10.2007 11:03

Kurt hat geschrieben:

Zitat
frei nach BAP
Zitat:
Ich jonn su unwahrscheinlich jähn
met dir enn der Waschsalon,
weil du häss Ahnung vun dä Technik,
vunn der ich nix verstonn.



.. oder was die Qualität betrifft: ,,Verdamp lang her"

Gruß Olaf


Berlin-Fan

RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#28 von X-Man ( gelöscht ) , 07.10.2007 11:25

Guten Morgen,

Zitat
dass Problem ist doch wohl folgendes: nach meinem Eindruck lebt Göppingen überwiegend in der digitalen Welt, denn damit möchten sie auch neue Kunden gewinnen (siehe meine Wenigkeit) oder Alt-Märkliner zum Umstieg bewegen. Also ordnen sie diesem Ziel alles unter.



Das unterschreibe ich......, auch wir haben haben uns entschlossen(müssen)einen Teil der Anlage zu Digitalisieren. Mä/trix > Ziel erreicht!

Denn Analog sind die neunen Loks eine Fars, ruck.........kein sanfter Auslauf usw.

Also wer die Marke nicht in die Verbannung schieben will, muss sollte Digitalisieren, dannn hat die liebe Mobaseele in punkto Fahreigenschaften wieder einigermassen Ruhe.

Auf meinen Wunschzettel: endlich eine CS...... schon lange versprochen bei TRIX .

Schönen Sonntag Frank


X-Man

RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#29 von digilox1 ( gelöscht ) , 07.10.2007 11:52

Zitat
und morgen geht die welt unter...



Is aa wuascht. Soll`n die Marsmännlein mit dem Glumpert spuin.

Gruss,
Manfred


digilox1

RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#30 von Freizeitbahner ( gelöscht ) , 07.10.2007 12:49

Zitat von SteMei
Hallo Kollegen,

wie wäre es denn, eurem Unmut dadurch Nachdruck zu verleihen, daß ihr diese mangelhaften Produkte nicht mehr kauft. Das ist in einer Marktwirtschaft der einzige Weg, mit dem der Kunde auf die Entscheidungen eines Produzenten Einfluß nehmen kann.

Mein Eindruck ist aber, daß es sehr viele Hardcore-Märklinisten gibt, die zwar heftige Kritik an der Qualität dieser Marke haben (und das ist nach meiner Ansicht mehr als berechtigt), die aber dennoch jeden Murks kaufen und dafür auch noch ein Heidengeld ausgeben. Dabei hat sich gerade Märklin mittlerrweile zu einem Preisniveau aufgeschwungen, daß einem die Augen tränen. Und dabei kommen diese Teile inzwischen zum großen Teil aus Produktionsstätten in Ungarn und in China, wo nebenbei bemerkt der Tageslohn eines Fertigungsarbeiters bei 5,00 Euro liegt! Wenn dann das dort derart billig produzierte und zusammengesetzte Modell hier 300,00 bis 500,00 Euro kostet ist das doch eine Klasse Geldmaschine. Kein Wunder, daß sich Kingsbridge und Co. um solche Firmen geradezu reißen.

Stefan



Hallo, Stefan,

Du sprichst mir aus der Seele Aber leider, leider kommt unsere Meinung in den Hirnen vieler Märklin-Freaks hier nicht an...und so wird weitergenöhlt anstatt boykottiert

Schöne Grüße

Freizeitbahner

Meine letzte Anschaffung? Zwei "Halberstädter" von ROCO.


Freizeitbahner

RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#31 von Stummilein , 07.10.2007 13:09

Hallo Freizeitbahner,

Du brauchst Dich nicht sorgen, Deine Meinung kommt in meinem Hirn an.
Das bedeutet aber nicht, dass ich sie zwangsweise auch teile.

@SteMei

Ein Boykott bzw. eine Kaufzurückhaltung käme automatisch, wenn die Käufer mit Ihrer Ware nicht einverstanden sind.
Aber möglicherwese ist die Gruppe der zufriedenen MoBa-Freunde wesentlich größer als die Handvoll unzufriedener MoBa-Freunde in diesem Forum.

Ich habe volles Verständnis für jeden MoBa-Freund, der eine andere Vorstellung von einem Produkt hat, aber eine negative oder positive Erfahrung dann zu verallgemeinern und auf alle Produkte dieser Firma zu übertragen und dann noch davon auszugehen, dass zufriedene MoBa-Freunde keine Ahnung haben und "erleuchtet" werden müssen, finde ich schon heftig.

Ich bin mit den meisten meiner Märklin-Artikel sehr zufrieden und wenn ich Artikel von ROCO, PIKO oder ähnliches gekauft hätte, wäre ich auch damit sehr zufrieden.

Denn mal ganz ehrlich, ich bin doch nicht so dumm und kaufe mir für Tausende Euros etwas, um dann anschließend festzustellen, dass es mir nicht gefällt oder dass es "Schrott" ist.

Oder verhalte ich mich hier irgendwie untypisch?


Beste Grüße Ralf


 
Stummilein
Administrator / Foreninhaber
Beiträge: 7.322
Registriert am: 26.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#32 von König Alfons ( gelöscht ) , 07.10.2007 13:30

Zitat von Stummilein
Oder verhalte ich mich hier irgendwie untypisch?


Ja, hier irgentwie schon Ralf!

P.S. Bin neu hier, lese aber schon einige Zeit mit.


König Alfons

RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#33 von Berlin-Fan ( gelöscht ) , 07.10.2007 13:42

Stummilein hat geschrieben:

Zitat
Oder verhalte ich mich hier irgendwie untypisch?



Hall Ralf,

da stimme ich Dir 100 % zu, denn ich sehe das ganz genauso! In unserer Zeit gibt es durch immer schnelleres reagieren am Markt, einigen Fehlentscheidungen von Managern, aber auch durch frustierte Mitarbeiter immer wieder Rückschläge! Und das in jeder Branche und in jeder Firma! Da denke ich nur an Opel, sind wegen diverser Probleme hervorgerufen durch den Generalsanierer Lopez jetzt alle Autos von Opel schlecht? Nein, denn ich fahr seit Urzeiten Opel, auch wenn ich mit meinem Astra in den 90er Jahren Probleme hatte! Das ist Vergangenheit, und bei Märklin ist es ähnlich. die anderen kochen auch nur mit Wasser. Aber deshalb suche ich mir doch kein anderes Hobby Auch wenn ich selber schon des öfteren Sachen nach Märklin einschicken mußte, halte ich die Produkte dieses Herstellers auch heute noch für absolut Top und sehr robust! Das auch Märklin einige Zeit zur Neuorientierung braucht, liegt jawohl an der alten Führung die vieles an die Wand gefahren haben Auf jeden Fall ist der Reparaturservice von Märklin erste Sahne, denn die bügeln vieles aus was vorher verbockt wurde Und ich denke dass über einige Probleme in nächster Zukunft niemand mehr sprechen wird, da man absolut bemüht ist diverse Mängel in der laufenden Produktion abzustellen. Das ist gerade im Interesse der neuen Geschäftsführung: Märklin wieder nach vorne zubringen und zu dem zu machen wo diese Marke hingehört! Nach ganz vorne

Gruß Olaf


Berlin-Fan

RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#34 von macbee , 07.10.2007 13:49

hi ralf,

es ist schon irgendwie komisch wie oft hier aussagen verallgemeinert werden und dann der (un)logische schluss folgt das alles vom betroffenen hersteller mist sein MUSS und jeder der was anderes behauptet keine ahnung hätte... ich sage immer nur 80.000 verkauften MS vor ca. 9 monaten...


Cheers vom Kanadier in den Bergen
H0N3: RGS/DRGW + DCC NCE; 0N30 mit Shay + Sägewerk DCC; H0 Märklin + CS2 plus CS1 + MS1 und MS 2 sowie MFX/DCC gemischt; LGB. CS1 Steuerung über iPhone und Touchcab sowie Forum auch via iPhone.


 
macbee
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.543
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Gleise Cgleis und Selbstbau
Spurweite H0e
Steuerung CS 2 MFX
Stromart DC


RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#35 von michael_geng , 07.10.2007 13:51

Ralf ,Stimmt,Stimmt und ein großes Lob für Dein Forum,auch sollten alle die mitlesen und schreiben dieses mal würdigen. Denn wo kann "Mannn" sien Idiologie so ausleben. Sorry Julia und alle Frauen.

Die best Info die es gibt.

Danke ,Danke......

Mfg der Freiburger


Mein Plannung:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=142004
Mein Bau:
viewtopic.php?f=15&t=163814

Grundrechte sind nicht verhandelbar.


 
michael_geng
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.298
Registriert am: 30.08.2007
Gleise K-Gleis
Spurweite H0, Z, G
Steuerung CS 2/ 3+
Stromart AC, Digital


RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#36 von Michael Sommer , 07.10.2007 14:02

Zitat von SteMei
Hallo Kollegen,

wie wäre es denn, eurem Unmut dadurch Nachdruck zu verleihen, daß ihr diese mangelhaften Produkte nicht mehr kauft. Das ist in einer Marktwirtschaft der einzige Weg, mit dem der Kunde auf die Entscheidungen eines Produzenten Einfluß nehmen kann.
Stefan



Hallo miteinander,

nur das hilft, einfach nichts mehr kaufen. Ich jedenfalls verfahre schon lange so. Von M* kaufe ich nur noch notgetrungen mein Gleismaterial. Loks, Wagen, Digitalsystem und sonstiges Zubehör sind schon seit längerem von den anderen Herstellern. Schade eigentlich, aber anders lernt es Märklin wohl nicht.
Gruß
Michael (der jetzt auf das Volksfest fährt)


WDP 2018.2d + WDP-Mobile
TAMS-MC/Booster B-MBT3 (MM+DCC) zum Fahren,
B-MBT B+Splitter zur Gleisbereichsüberwachung
DiCo-System/Booster DB2 zur Magnetartikelsteuerung
S88-Module (LDT) über HSI-88USB.
Windows10, 2-Bildschirme (22"/19")
AC-Bahner, K-Gleise, Mischbetrieb MM, m3 (mfx), DCC


Michael Sommer  
Michael Sommer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 451
Registriert am: 17.05.2005
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams-MC / DiCo /HSI88
Stromart Digital


RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#37 von GSC20 ( gelöscht ) , 07.10.2007 14:08

Zitat von Olaf Franz
halte ich die Produkte dieses Herstellers auch heute noch für absolut Top und sehr robust!
Gruß Olaf



Ich gebe Dir da bedingt Recht.

Wobei die älteren Produkte meiner Erfahrung nach noch robuster waren.

Eigene (unfreiwillige) Testungen haben bei mir ergeben, dass Fahrzeuge aus den 70ern so robust sind, dass sie mich und meine Freunde in frühester Kindheit unbeschadet überstanden haben (Crash-Tests, Fall auf harten Fussboden). Da gab es in seltensten Fällen abgebrochene Puffer, Kupplungen, etc.). Abgesehen von zwei Motoren und hinzugerüstetem Decoder fahren diese Fahrzeuge noch heute munter ihre Runden bei mir.

Vor ein paar Tagen sind mir durch Unachtsamkeit ein paar Lokomotiven neuren Datums auf den Teppichboden (Höhe ca. 80 cm) gefallen, da waren diverse Anbauteile angeknackst, bzw. sogar angebrochen.

Sicherlich sind die neueren Fahrzeuge detailreicher, was auch eine gewisse Empfindlichkeit mit sich bringt, aber bei den älteren Fahrzeugen waren die verwendeten Materialien meinem Empfinden nach, einfach robuster und auch deutlich weniger kostenintensiv.

Viele Fahrzeuge empfinde ich heute als überteuert, vor allem wenn man bedenkt, wie oben geschrieben, in Billiglohnländern produziert wird.

Ein wenig Hoffnung machen wir da Modelle wie die neue 218. Dort stimmt für die "Features" so langsam wieder das "Preis-Leistungs-Verhältnis".


GSC20

RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#38 von Berlin-Fan ( gelöscht ) , 07.10.2007 14:27

Michael sommer hat geschrieben:

Zitat
nur das hilft, einfach nichts mehr kaufen.



Hall Michael,

ob das aber der richtige Weg ist? Das schafft auf Dauer nur noch mehr Arbeitslose in Deutschland, denn dann werden noch mehr Produktiosprozesse ins Ausland verlagert. Dafür werden dann in China oder anderswo Menschen für Hungerlöhne ausgebeutet Auch Dein Arbeitsplatz kann dadurch inderekt davon betroffen sein, und die Qualität sinkt noch weiter nach unten

Gruß Olaf


Berlin-Fan

RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#39 von SteMei ( gelöscht ) , 07.10.2007 14:40

Hallo Ralf,

du bist offenbar genau einer der Hardcore-Märklinisten die ich meinte. Und dann hast du auch noch die hellseherische Fähigkeit, aus den Produkten dieses Herstellers gerade die herauszupicken, die ohne Fehl und Tadel sind. Bemerkenswert!

Und dann sind wohl die Händler, die bis zu einem Viertel der anglieferten Produkte wegen offensichtlicher und schwerwiegender Fehler direkt wieder an den Hersteller zurückschicken Phantasten. Und die Modellbahner, die sich über die Qualität der Goppinger Waren beschweren müssen dann wohl die Ahnungslosen sein. Und schließlich ist dann die permanente Überlastuung des Märklin Reparaturservices bestimmt ein dummes Gerücht.

Mir war mit meiner Äußerung einzig daran gelegen, etwas mehr kritisch zu sein mit den Produkten unseres Hobbysegmentes und entsprechend zu verfahren. Das tun wir doch auch wenn es um das nächste Auto, eine neue Waschmaschine oder ein anderes Lieblingsrestaurant geht. Das Management in Göppingen (und das gilt für die anderen MoBa-Hersteller doch auch) ist doch keine Horde von Modellbahnern, die ihr Hobby zum Beruf gemacht haben, sondern es geht denen darum, möglichst großen Profit mit ihren Produkten zu erzielen. Wenn es Morgen profitabler sein sollte, z.B. Computerkabel, Steckdosen und Lichtschalter anstelle von Modelleisenbahn herzustellen, dann wird es im Media-Markt und im Bauhaus ein neues Segment mit namen Märklin (oder Roco oder ...) geben. Und diese Zusammenhänge sollten wir doch endlich mal zu Kenntnis nehmen und entsprechend handeln.

Stefan


SteMei

RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#40 von Juli K. ( gelöscht ) , 07.10.2007 14:57

Stummilein schreibt:

Zitat

Ich bin mit den meisten meiner Märklin-Artikel sehr zufrieden und wenn ich Artikel von ROCO, PIKO oder ähnliches gekauft hätte, wäre ich auch damit sehr zufrieden.

Denn mal ganz ehrlich, ich bin doch nicht so dumm und kaufe mir für Tausende Euros etwas, um dann anschließend festzustellen, dass es mir nicht gefällt oder dass es "Schrott" ist.

Oder verhalte ich mich hier irgendwie untypisch?




Genau so sehe ich es auch. Etwas unaufgeregter wäre wirklich sinnvoll.

Man muß doch einmal nüchtern feststellen, daß alle Hersteller manchmal mehr oder weniger Murks machen, aber im Großen und Ganzen alles bei allen schon ganz in Ordnung ist. Deshalb wird es gekauft, deshalb wird es bezahlt. Das gilt für Roco ebenso wie für Märklin.

Konstruktive Kritik sollte deshalb nicht den Blick auf das Ganze verlieren.

Im Grundsatz paßt es, im Einzelfall sind Verbesserungen möglich.

Im Übrigen kann ich nur immer wieder betonen, daß Märklin in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht hat. Die Modellauswahl der jüngeren Zeit entspricht doch genau dem, was in den Wunschlisten des Jahres 2005 auftaucht. Die Detaillierung wird immer perfekter, der Preis von neuen Loks sinkt eher (Beispiel: BR 218, E 50, vor vier, fünf Jahren hätten solche Neuheiten mehr gekostet) und auch der SD-Sinus ist eine Reaktion auf Kundenwünsche.

Ich freue mich darüber.


Juli K.

RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#41 von Berlin-Fan ( gelöscht ) , 07.10.2007 14:58

Hallo Stefan,

deshalb gibt es ja auch dieses Forum!!! Bekannterweise liest Märklin hier mit, und nur durch fundierte Kritik kann ein Unternehmen dementsprechend reagieren und Mängel abstellen Daran ist gerade den neuen Eigentümer sehr gelegen, die noch allemal nicht so arrogant sind wie die früheren Oder hat man nicht auf den Riraruckel-Sinus reagiert und Abhilfe geschaffen? Lassen wir den Herren etwas mehr Zeit, nur Boykott bringt soviel als den Ast selbst abzusägen auf dem man sitzt!

Gruß Olaf


Berlin-Fan

RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#42 von K-P ( gelöscht ) , 07.10.2007 15:03

Zitat von Julia Kentner
Etwas unaufgeregter wäre wirklich sinnvoll.


Genau, Julia. Allein das Wort "Forderung" in der Überschrift!


K-P

RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#43 von Freizeitbahner ( gelöscht ) , 07.10.2007 16:15

Zitat von Olaf Franz
Hallo Stefan,

deshalb gibt es ja auch dieses Forum!!! Bekannterweise liest Märklin hier mit, und nur durch fundierte Kritik kann ein Unternehmen dementsprechend reagieren und Mängel abstellen Daran ist gerade den neuen Eigentümer sehr gelegen, die noch allemal nicht so arrogant sind wie die früheren Oder hat man nicht auf den Riraruckel-Sinus reagiert und Abhilfe geschaffen? Lassen wir den Herren etwas mehr Zeit, nur Boykott bringt soviel als den Ast selbst abzusägen auf dem man sitzt!

Gruß Olaf



Äh...kennst Du die neuen Eigentümer persönlich : Boykott ist die einzige Macht des Verbrauchers, zumal auch noch bei DEN Preisen Aber träumt ruhig weiter

Schöne Grüße

Freizeitbahner


Freizeitbahner

RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#44 von X-Man ( gelöscht ) , 07.10.2007 16:39

Zitat
BR 218, E 50, vor vier, fünf Jahren hätten solche Neuheiten mehr gekostet) und auch der SD-Sinus ist eine Reaktion auf Kundenwünsche.


Hallo Julia 269 Euro für eine E 50 ist Deiner Meinung nach wenig?
Das sind mal ebend 538,- DM schon vergessen

Ja für die Hersteller war die Umstellung auf Euro schon ein Segen...., weil klingt so schön wenig..... bezw. klein der Preis

MFG Frank


X-Man

RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#45 von Berlin-Fan ( gelöscht ) , 07.10.2007 16:44

Freizeitbahner hat geschrieben:

Zitat
Äh...kennst Du die neuen Eigentümer persönlich Boykott ist die einzige Macht des Verbrauchers, zumal auch noch bei DEN Preisen Aber träumt ruhig weiter



...kenn ich nicht! Aber aus unternehmerischer und kaufmännischer Sichtweise ist das eine logische Schlussfolgerung. Kingsbridge investiert nicht Millionen um diese dann in den Sand zu setzen

Und zu den Preisen, die sind nicht die Wurzel des Übels, sondern die seit vielen Jahren sinkenden Reallöhne und extrem steigenden Nebenkosten wie die Energiepreise, Strom usw. Im Vergleich zwischen Löhnen und Preisen vor 50 Jahren, kostet eine Modellbahn heute auch ungefähr soviel wie vor 50 Jahren, mit einer geringen Steigerung bezüglich der Elektronik Man darf nicht vergessen, dass eine Lok die damals sagen wir 60,-- DM gekostet hat, für eine durchschnittliche Arbeiterfamilie auch eine menge Kohle war! Dafür sind andere Luxusgüter im Vergleich erheblich im Preis gesunken, etwa ein Fernseher. Außerdem ist der Lebensstandard allgemein gestiegen, nur der Geldbeutel wurde nicht größer, Übeleg mal selber was die Menschen vor 50 Jahren in der Wohnung stehen hatten und was sie heute besitzen, wer heute ein Auto besitzt und wer damals nicht, wie oft viele auch heute noch in Urlaub fahren und wie wenige damals überhaupt nie! Irgend etwas muss dann zwangläufig auf der Strecke bleiben, oder man macht einen Kompromiss Ich selbst bin einige Jahre Zeitungen austragen gegangen um mir zusätzlich etwas mehr leisten zu können um mir inzwischen den Grundstock für meine Moba zu zulegen. jetzt habe ich so ziemlich alles wovon ich an Loks und Wagen immer geträumt habe, bis auf eine 042, aber das ist ein anderes Thema!

Gruß Olaf


Berlin-Fan

RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#46 von Jochen K. ( gelöscht ) , 07.10.2007 16:49

Hallo, zusammen

@Olaf Franz:
Ein Vergleich der Preise von sagen wir mal den frühen 90ern ist interessanter. Da habe ich mir eine 3581 (221, ozeanblau) für knappe 300DM gekauft. War eine Menge Geld, aber für so eine Lok will man heute über 300 Euro. Macht 4,7% pro Jahr und in den letzten Jahren wurde so manchem Urlaubs- und Weihnachtsgeld gestrichen.

Zitat von macbee
und jeder der was anderes behauptet keine ahnung hätte...

Stimmt, was Du und Julia vertreten ist besser: Bei mir gehts, ich bin zufrieden und der Rest soll sich gefälligst anpassen. Solange der Rest klein genug ist, wird das sogar funktionieren.

Zitat von macbee
ich sage immer nur 80.000 verkauften MS vor ca. 9 monaten...

Wieviele davon bleiben übrig, wenn man die umgetauschten abzieht?

Beispiel: Ende letzten Jahres war ich mit meiner MS und dem ICE eines Bekannten im Museum war, weil mindestens eines davon nicht mehr ging. Bevor ich irgendwas sagen konnte, bekam ich schon eine neue MS in die Hand gedrückt. Das war nicht das einzige Mal, daß er mit einer MS in der Hand Richtung Nebenraum verschwand.

Jochen


Jochen K.

RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#47 von Berlin-Fan ( gelöscht ) , 07.10.2007 16:58

Jochen K. hat geschrieben:

Zitat
Ein Vergleich der Preise von sagen wir mal den frühen 90ern ist interessanter. Da habe ich mir eine 3581 (221, ozeanblau) für knappe 300DM gekauft. War eine Menge Geld, aber für so eine Lok will man heute über 300 Euro. Macht 4,7% pro Jahr und in den letzten Jahren wurde so manchem Urlaubs- und Weihnachtsgeld gestrichen



Hallo Jochen,

habe ich sinngemäß etwas anderes behauptet? Würden die Reallöhne genauso steigen wie die Preise, wäre das Verhältnis ausgeglichen

Gruß Olaf


Berlin-Fan

RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#48 von X-Man ( gelöscht ) , 07.10.2007 17:02

Zitat
ich bin zufrieden und der Rest soll sich gefälligst anpassen



So.....kann man die Dinge natürlich auch sehen........Daumen Hoch

MFG


X-Man

RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#49 von Stummilein , 07.10.2007 17:20

Zitat von SteMei
Hallo Ralf,

du bist offenbar genau einer der Hardcore-Märklinisten die ich meinte. Und dann hast du auch noch die hellseherische Fähigkeit, aus den Produkten dieses Herstellers gerade die herauszupicken, die ohne Fehl und Tadel sind. Bemerkenswert!

Und dann sind wohl die Händler, die bis zu einem Viertel der anglieferten Produkte wegen offensichtlicher und schwerwiegender Fehler direkt wieder an den Hersteller zurückschicken Phantasten. Und die Modellbahner, die sich über die Qualität der Goppinger Waren beschweren müssen dann wohl die Ahnungslosen sein. Und schließlich ist dann die permanente Überlastuung des Märklin Reparaturservices bestimmt ein dummes Gerücht.

Mir war mit meiner Äußerung einzig daran gelegen, etwas mehr kritisch zu sein mit den Produkten unseres Hobbysegmentes und entsprechend zu verfahren. Das tun wir doch auch wenn es um das nächste Auto, eine neue Waschmaschine oder ein anderes Lieblingsrestaurant geht. Das Management in Göppingen (und das gilt für die anderen MoBa-Hersteller doch auch) ist doch keine Horde von Modellbahnern, die ihr Hobby zum Beruf gemacht haben, sondern es geht denen darum, möglichst großen Profit mit ihren Produkten zu erzielen. Wenn es Morgen profitabler sein sollte, z.B. Computerkabel, Steckdosen und Lichtschalter anstelle von Modelleisenbahn herzustellen, dann wird es im Media-Markt und im Bauhaus ein neues Segment mit namen Märklin (oder Roco oder ...) geben. Und diese Zusammenhänge sollten wir doch endlich mal zu Kenntnis nehmen und entsprechend handeln.

Stefan



Hallo Stefan,

ob ich mit meinen paar Loks ein Hardcore-Märklinist bin, kann ich nicht sagen und mit hellseherischen Fähigkeiten bin ich auch nicht versehen.

Ich probiere meine Lok beim Kauf halt aus und schaue sie mir gut an und wenn es auch mit meinem bescheidenen Budget passt, dann kaufe ich sie und freue mich.
Natürlich habe ich keine so ausgefallenen Anlagen mit allem elektronischen Möglichkeiten wie einige hier, auch löte ich nicht an meinen Loks herum (kann ich auch garnicht ) und vieleicht habe ich deswegen auch keine Probleme mit meinen Loks.

Und wenn mein Händler mir erklärt, dass er seine halbe Ladung wegen Mängeln wieder zum Hersteller zurücksendet, kann das sehr unterschiedliche Gründe haben. Auch kann es eine Schutzbehauptung sein, weil er schlech vordisponiert hat.
Mein Händler, den ich diesbezüglich gerade sofort genervt habe, war ganz überrascht über Deine Aussage bezüglich der "schwerwiegenden" Mängel und der hohen Menge solcher Mängel.
Aber mein Händler ist bestimmt auch ein "Hardcore-Händler".


Beste Grüße Ralf


 
Stummilein
Administrator / Foreninhaber
Beiträge: 7.322
Registriert am: 26.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Forderung an Märklin einen Irrweg zu verlassen

#50 von Uwe der Oegerjung , 07.10.2007 17:47

Hallo Ralf

was macht den Märklinist aus :
Er kauft nur das "Zeug" von Märklin
Und der Hardcore-Märklinist kauft alles von Märklin(die ganzen Neuheiten eines Jahres) ops:
Und der auch etwas von anderen Anbietern kauft ist kein Märklinist
Also ich kaufe mir was mir gefällt von allen Anbietern.
MfG von Uwe dem Oegerjung


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.620
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz