RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#176 von Mornsgrans , 19.11.2022 22:49

Zitat von WolfZ im Beitrag #174
Es gab so eine eigenständige Panzer-Mörser-Kompanie in Lütjenburg.

Die wurde angeblich 1980 aufgelöst. Andere Quellen schreiben von Verlegung nach Putlos - direkt am Truppenübungsplatz liegend - und späterer Umgliederung in Panzerartilleriebataillon 515.

Da die Panzermörserkomanie 380 (so die Bezeichnung) laut einem Kameraden von mir, der nach unserer Grundausbildung in Schwanewede bei Bremen nach Lütjenburg versetzt wurde, mit dem HS30 ausgestattet war, darf man sich nicht wundern, wenn die Kompanie überwiegend Bodenplatten-Rallyes durchführte, da die HS30 ständig kaputt waren.

Die Bodenplatte schleppen war immer der Horror jedes Mörserschützen: 62kg schwer mit zwei je 10mm starken Griffen aus Rundstahl, die immer in die Finger schnitten. Spätestens nach 200m musste man die Bodenplatte absetzen und die Hand wechseln.

Jürgen,
der M577 mit der "Turmnummer" A02 mutet etwas seltsam an. - Ich kenne nur 3-stellige Zahlen, wobei die "1" nicht an erster Stelle stehen durfte. Der Gefechtsstand-M577 der PzBrig 34 hatte die Nummer "666".
Nach Gründung der Bundeswehr hatten die Gefechtsfahrzeuge Namen, während die taktischen Nummern erst später Einzug fanden.

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich


Meine Moba-Vergangenheit
"Eisenbahner mit der Venus am Bande h.c."


WolfZ hat sich bedankt!
Mornsgrans  
Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.237
Registriert am: 21.10.2015


RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#177 von WolfZ , 20.11.2022 00:20

Zitat von Mornsgrans im Beitrag #176
Die wurde angeblich 1980 aufgelöst.


Ja, das ist gut möglich. Ich war 77-81 aktiv. Würde also passen. 380 ist auch richtig. Es gab die Panzermörser 380 und die Panzerjäger 380 ( noch ausgestattet mit M48 ).


Lieber ne Gans als gar nichts


WolfZ  
WolfZ
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert am: 23.02.2022
Ort: Hamburg


RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#178 von joda44 , 20.11.2022 00:46

Zitat von WolfZ im Beitrag #174

//
Es gab so eine eigenständige Panzer-Mörser-Kompanie in Lütjenburg.
//



Die ehemalige Heimat von 'Hein Lüttenborg', einem unsäglichen Schmalspurversuch und nur noch einer blassen Erinnerung an einen verhältnismäßig umfangreichen Bahnof....


erstmal
Andree


 
joda44
InterCity (IC)
Beiträge: 664
Registriert am: 04.05.2017
Ort: im schönen Schleswig-Holstein


RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#179 von Meteor , 20.11.2022 07:10

Hallo Otto,

den Magiros mochte ich immer wegen seiner Ähnlichkeit mit den entsprechenden Baufahrzeugen. Und ja die Faun bei der Bundeswehr waren noch eine andere Hausnaummer. Mit den Vorbildern habe ich aber gar keine Berührungspunkte, ich kannte lange nur die Modelle von Roco, eigentlich sogar nur die Katalogbilder. Mittlerweile habe ich das Modell des 10tonners, und ja der ist schon eindrucksvoll. Es gab im zivilen Bereisch nichts vergleichbares, außer vielleicht die Einmannkabinen von Faun für Betonmischer und Langmaterialtransporter. Auch die sind mir selber aber nur aus Büchern und als Modelle vertraut, in echt bin ich wohl nie einem begegnet.

hier mal das Roco-Modell des 10t-Faun, es fehlen ein paar Kleinteile



Und das Kibri-Modell des MAgirus A6500, auch ohne Kleinteile wie Spiegel:



Sobald meine Anlage mal steht, werde ich diese Fahrzeuge entsprechend aufrüsten, beim Aufbewahren brechen solche Details bei mir immer weider ab - deshalb lasse ich sie erst mal gerne weg. Nummernschulder fehlen auch, Besatzung, Planen... Kommt dann entsprechend der Einbausituation passend dazu.


Mit freundlichem Gruß

Stefan

Epoche III/IV
Deutsche Bundesbahn
Südwestdeutschland
2L-GS analog


greythom hat sich bedankt!
 
Meteor
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.036
Registriert am: 15.06.2015
Spurweite H0
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 20.11.2022 | Top

RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#180 von Mornsgrans , 20.11.2022 13:07

Die letzten Faun, die ich in der Truppe gesehen hatte:
SLT-"Elefant" - Zugmaschine in den 80ern
Faun Kranwagen der Pioniere 1983
Pritschenwagen der Pioniere, die wegen der Dürre-Katastrophe 1976 aus Rheinhessern Strohballen von den abgeernteten Getreidefeldern zu den Bahnhöfen zur Verladung und Transport nach Norddeutschland transportierten. Da war alles im Einsatz, was Räder hatte. Eingesetzt waren die Faun Frontleker.

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich


Meine Moba-Vergangenheit
"Eisenbahner mit der Venus am Bande h.c."


MMX hat sich bedankt!
Mornsgrans  
Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.237
Registriert am: 21.10.2015


RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#181 von Deutzfahrer , 21.11.2022 17:50

Moin,

noch ein paar ältere, leicht verblaßte Bilder vom Faun 10 Tonner.....
















Gruß aus Münster

Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

viewtopic.php?f=48&p=1837696#p1837696

und hier: " Ein paar Lokomotiven "

viewtopic.php?f=2&t=159760


 
Deutzfahrer
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.039
Registriert am: 17.05.2018

zuletzt bearbeitet 21.11.2022 | Top

RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#182 von Deutzfahrer , 21.11.2022 17:55

Zitat von Mornsgrans im Beitrag #176

Jürgen,
der M577 mit der "Turmnummer" A02 mutet etwas seltsam an



Erich, ich meinte mal eine ähnlich Anschrift auf alten Fotos entdeckt zu haben - finde es aber nicht wieder.

Schenke deinen Ausführungen aber gerne Glauben, und werde das bei Zeiten mal ändern.............

Danke für den Tip


Gruß aus Münster

Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

viewtopic.php?f=48&p=1837696#p1837696

und hier: " Ein paar Lokomotiven "

viewtopic.php?f=2&t=159760


 
Deutzfahrer
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.039
Registriert am: 17.05.2018

zuletzt bearbeitet 21.11.2022 | Top

RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#183 von ottoder1 , 22.11.2022 19:31

Hallo Jürgen,
saubere Bilder vom Faun.
Zum letzten Foto, sage ich nur, Rückwärtsfahrt mit Einweiser "VORBILDLICH" , wie wir es einmal gelernt haben.
Am rechten Bildrand des Bildes steht noch doch ein Spz. kurz Hotchiss oder?
Gruß Otto


Deutzfahrer hat sich bedankt!
ottoder1  
ottoder1
InterCity (IC)
Beiträge: 849
Registriert am: 23.11.2020
Gleise Märklin M Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#184 von Deutzfahrer , 22.11.2022 19:56

Zitat von ottoder1 im Beitrag #183
Am rechten Bildrand des Bildes steht noch doch ein Spz. kurz Hotchiss oder?



Jau Otto, das ist er - der " NATO Unterlegkeil "




Gruß aus Münster

Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

viewtopic.php?f=48&p=1837696#p1837696

und hier: " Ein paar Lokomotiven "

viewtopic.php?f=2&t=159760


Meteor, homo mibanicus und schmalspurer haben sich bedankt!
 
Deutzfahrer
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.039
Registriert am: 17.05.2018


RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#185 von ottoder1 , 22.11.2022 20:07

Hallo Jürgen,
ich glaub ich habe es schon mal geschrieben?
ich bin immer wieder erstaunt, welchen Fahrzeugpark/Fundus in diesen, sowie anderen Bilderserien hast.
mg Otto


Deutzfahrer hat sich bedankt!
ottoder1  
ottoder1
InterCity (IC)
Beiträge: 849
Registriert am: 23.11.2020
Gleise Märklin M Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#186 von Deutzfahrer , 22.11.2022 20:57

Zitat von ottoder1 im Beitrag #183
wie wir es einmal gelernt haben.



wie hieß das noch mal ? " Frage Gefahrenbereich frei ? " - " Gefahrenbereich frei ! "



Gruß aus Münster

Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

viewtopic.php?f=48&p=1837696#p1837696

und hier: " Ein paar Lokomotiven "

viewtopic.php?f=2&t=159760


 
Deutzfahrer
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.039
Registriert am: 17.05.2018


RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#187 von Deutzfahrer , 28.01.2023 17:07

Moin,


Besuch bei den Sanis in Nordsand.....














das wars schon....


Gruß aus Münster

Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

viewtopic.php?f=48&p=1837696#p1837696

und hier: " Ein paar Lokomotiven "

viewtopic.php?f=2&t=159760


 
Deutzfahrer
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.039
Registriert am: 17.05.2018


RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#188 von Mornsgrans , 28.01.2023 21:50

Hallo Jürgen,
der technische Bereich gefällt mir jedesmal aufs neue, auch wenn der Boden ein wenig zu fleckig erscheint.

Kleiner Tipp:
Die MTW der Bundeswehr führten keine Ersatzlaufrollen mit, schon gar nicht an der hölzernen Trimmplatte ;) - das hatte man allenfalls im Vietnamkrieg gesehen.

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich


Meine Moba-Vergangenheit
"Eisenbahner mit der Venus am Bande h.c."


Deutzfahrer hat sich bedankt!
Mornsgrans  
Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.237
Registriert am: 21.10.2015


RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#189 von Deutzfahrer , 29.01.2023 07:16

Moin Ernst,

Danke für deine Anmerkungen, der MTW wird geändert ( stammte aus der Restekiste )

Der Boden muß mal überarbeitet werden, da er für mehrere Dioramen verwendet wird, leidet er doch sehr.

Mal für das Frühjahr eine Betonsanierung planen.....


Gruß aus Münster

Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

viewtopic.php?f=48&p=1837696#p1837696

und hier: " Ein paar Lokomotiven "

viewtopic.php?f=2&t=159760


 
Deutzfahrer
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.039
Registriert am: 17.05.2018


RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#190 von ottoder1 , 29.01.2023 21:34

Hallo Jürgen und Ernst, oder Ernst
Jürgen,
ich muss sagen das ich den Vorplatz im T-Bereich nicht zu "verdreckt" finde, im Gegenteil.
Ich war bei einer Inst.-KP. , da sah es etwas anders aus .
z.B. Abriebe von Panzerketten, die vom wenden auf der Hochachse herrührten, oder Abdrücke, besonders im Sommer, wenn die Unterlagen der Stützen des Autokrans nicht verwendet wurden.
Weiterhin würde ich die "Betonbatzen" (gelb/schwarz) zwischen den Toren etwas verwittern.
Auf den "Betonbrocken" hatten wir auch noch umgedrehte Laufrollen, z.B. vom M48, natürlich in "Instlerblau lackiert" , die mit Sand gefüllt waren, sie dienten als Aschenbecher .
Ernst oder Erich,
wenn ich noch recht erinnere, hieß es nicht Trimmplatte, sondern Schwallbrett, da der MTW 113 schwimmfähig war/ist, brauchte man das Schwallbrett, um das aufwallende Wasser einigermaßen für den Fahrer abzuwenden.
mfg Otto


ottoder1  
ottoder1
InterCity (IC)
Beiträge: 849
Registriert am: 23.11.2020
Gleise Märklin M Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#191 von Mornsgrans , 29.01.2023 22:21

Hallo Otto,
wenn ich die Bereiche der InstKp 340 oder Inst-Zug PzGrenBtl 342 (Gneisenau-Kaserne in Koblenz) zum Vergleich heranziehe, muss ich sagen, dass diese immer wie geleckt aussahen. Da waren schon die Spieße und der Kasernenfeldwebel sehr empfindlich, wenn es aussah, wie Sau ;)

Das Schwallbrett heißt nicht Schwallbrett, weil es den Wasserschwall vom Fahrer abhält, sondern Trimmplatte, weil es für die Trimmung des MTW beim Schwimmen sorgt.
Bei Vorwärtsfahrt wird so die Front des MTW um bis zu 10cm angehoben, dass die untere Freibordmarke deutlich über dem Wasserspiegel liegt. Bei Rückwärtsfahrt schnitt sogar die obere Freibordmarke unter.

Die Freibordmarken waren zwei ca. 10cm lange im Abstand von ca. 8cm angebrachte horizontale weiße Striche in Höhe des Fahrerplatzes an der Bordwand. Diese waren nur bei den noch schwimmtauglichen MTW angebracht, bei nicht schwimmtauglichen Mörserträgern fehlte sie ab der Umrüstung von Otto- auf Dieselmotoren.
Bei allen wurde die Freibordmarke entfernt, als das "Schwimmen" im Jahr 1988 oder 89 verboten wurde, nachdem es wiederholt zu tödlichen Unfällen beim Fahren auf dem Wasser gekommen war.


(eigene Aufnahme aus dem Jahr 1983 auf der Mosel bei Koblenz Metternich - eingescannt und stark vergrößert)

Hier bei der Dichigkeitsprüfung (1984), deutlich ist die Freibordmarke zu sehen, beim San-MTW fehlt sie. - Der Fahrer des vorderen MTW bin ich.



Ich habe 1986 den Lehrschein "Fahren auf dem Wasser mit MTW" bei der "Pionierschule" München, Außenstelle Bogen bei Straubing gemacht und weiß daher, wovon ich rede.

Für Jürgen dürfte die Art der taktischen Nummer interessant sein (schwarz mit weißem Rand und zur Ziffern) - wie man sieht, ist anhand dieser nicht darauf zu schließen, dass es sich um ein Führungsfahrzeug handelt (hier: Feuerleit-MTW des 2. Mörser-Halbzuges).

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich


Meine Moba-Vergangenheit
"Eisenbahner mit der Venus am Bande h.c."


Mornsgrans  
Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.237
Registriert am: 21.10.2015

zuletzt bearbeitet 30.01.2023 19:05 | Top

RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#192 von ottoder1 , 30.01.2023 15:21

Hallo Erich,
danke für deine ausführliche Antwort.
Meinen " Kettenschein" F 4 (KPz. M48) habe ich 1977 in Roding gemacht (Roding und Bogen sind ja nicht soweit auseinander).
Im Anschluss bekam ich noch eine Einweisung auf dem MTW 113, weil wir diese auch als "Kunden" hatten.
Stationiert war ich in Regensburg beim Inst.Btl. 4.
mfg Otto


Mornsgrans hat sich bedankt!
ottoder1  
ottoder1
InterCity (IC)
Beiträge: 849
Registriert am: 23.11.2020
Gleise Märklin M Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#193 von ClassicGolfer , 30.01.2023 22:19

Ich bin echt begeisteert von den Bildern lieber Jürgen! Ein (kleiner) Teil der Modelle erinnert mich an meine Zeit in Olivgrün, damals 95/96 in Koblenz (Fritsch-Kaserne).
Vor allem gefällt mir, mit wieviel Liebe zum Detail du die Dioramen gemacht hast. Und das nicht alles einfach statisch "dahin gestellt" ist, sondern die Modelle ja offensichtlich alle funktionsfähig sind und die Dioramen so jederzeit umgestaltet werden können. Klasse!
Die M113 "Alubüchsen" fuhren bei uns rum, die Ivecos, Mercedes 1017 mit Fernmeldekabinen und ggf. Antennenanhängern, ein paar Wölfe, diverse VW T3 und auch noch vereinzelt Iltisse. Dazu die Unimogs sowie ein paar Golf II und Golf III sowie ein E-Kadett. Bei den Feldjägern waren die E-Kadett Kombi und ein paar T3 Syncro.
Und ein Lada, aber der war rot und gehörte unserem Hauptmann. Und wehe dem der über den ollen Lada ein falsches Wort gesagt hat, der war unten durch beim Kompaniechef.

Sehr cool finde ich auch die kleine Geschichte um den Königstiger, der von der BW ausgegraben und geborgen wird. Toll gemacht!


Zitat von piefke53 im Beitrag #77

Servus Jürgen!

Schön, die alten Nato-Ziegen (DKW Munga) auch mal gewürdigt zu sehen ...

Und den Beitrag über den "Postsportverein" finde ich sehr interessant ... ich war ja nur Greni ...



Ui ui ui, der gute alte Munga ist doch keine Nato-Ziege! Die Ziege ist der Ford G398.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ford_G398



Anbei auch noch ein (kleiner) Teil meiner Bundeswehr-Liegenschaft:
Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß

André


Vorbildtreue ist mir egal, wichtig ist, dass es mir gefällt.


Deutzfahrer und Mornsgrans haben sich bedankt!
 
ClassicGolfer
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 55
Registriert am: 12.04.2022
Ort: Kluterthöhlen-City
Gleise aktuell Märklin K und C
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Re: Ein paar Militärmodelle

#194 von Mornsgrans , 30.01.2023 22:55

Zitat von ClassicGolfer im Beitrag #193
Die Ziege ist der Ford G398

Nato-Ziege:


Der steht bei einem Freund von mir nahe Kastellaun/Hunsrück.
So sah er 12 Monate vorher aus:

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich


Meine Moba-Vergangenheit
"Eisenbahner mit der Venus am Bande h.c."


homo mibanicus und ClassicGolfer haben sich bedankt!
Mornsgrans  
Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.237
Registriert am: 21.10.2015

zuletzt bearbeitet Gestern | Top

   

Busse und Taxis in H0
Viessmann-Neuheit CarMotion

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz