RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#1 von Re 6_6 , 04.10.2020 22:35

Nach dem ich mit dem ersten Blick durch das Fenster im Gang bereits einen kleinen Einblick in meinen Hobbyraum gegeben habe folgt nun der Blick durch die eigentlich Tür. Dort sieht man mit dem heutigen Tag meine 2. Gleiswendel die nun auf einer Höhe von 108cm in eine provisorische Strecke übergehen soll um den Kreis provisorisch zu schließen und die ersten Züge fahren zu lassen.



Doch drehen wir das Ganze nun nochmals zurück auf Anfang. Die Modellbahn begleitet mich schon seit meiner Kindheit seit ich gehen kann. Mein Vater hat mit diesem Hobby 1958 mit einer Kleinbahn Anfangspackung begonnen. Ich bin dann irgendwann ab 1980 in das Hobby mit eingestiegen. Es gibt also eine Maiers-Modellbahn 1.0, 2.0 und 3.0. Die Variante 1.0 war eine Märklinanlage, nicht Kleinbahn, im Keller in der Werkstatt mit ca. 1 x 3m. Diese wurde irgendwann um 1975 abgebrochen, da unter dem Dach die Variante 3.0 gestartet wurde. So gegen 1980 wurde noch eine Kleinbahnanlage, die Version 2.0, in einer Größe von 2,5 x 1,0m für meinen Bruder in einem Raum im oberen Stock gebaut. An all das kann ich mich nicht wirklich erinnern da ich erst seit dem Dezember 1975 die Welt bereichere. Die Anlage unter dem Dach, die Version 3.0, war dann mein Einstieg in das Hobby. Da mein Vater als Lokführer nicht wirklich die nötige Zeit und zur damaligen Zeit auch das nötige KnowHow hatte war diese Anlage sehr lange eine Großbaustelle in einem Raum von 3 x 5m. Geplant war eine Kombination von Gleichstrom und Wechselstrom da ja noch 11 Märklin Loks vorhanden waren. Irgendwann mit 12 Jahren bin dann ich in das Geschehen eingestiegen und wollte das Ganze voran treiben. Mein Vater hat mir damals wirklich sehr viel Freiraum gelassen, sodass ich viel probieren konnte. 1994, als mein Vater in den Ruhestand ging wurde im Hause Maier beschlossen die Wand zu durchbrechen und einen weiteren Raum mit 3 x 5m zu adaptieren. Geplant war ein Schattenbahnhof mit 40 Gleisen. Dieser wurde auch mit einer dazugehörigen Gleiswendel mit 2m Durchmesser gebaut. Gefahren wurde Analog mit einer selbst konzipierten Blocksteuerung. So waren immer 6 Züge auf der Anlage unterwegs was mir sehr gefallen hat. Meiner Vater war es aber zu viel. Zur Bedienung des Schattenbahnhofs musste man immer in den zweiten Raum, da alles von Hand zu schalten und zu stellen war. Ein automatischer Vorführbetrieb war nicht möglich. Vor ca. 8 Jahren wurde dann der Schattenbahnhof von 4 Ebenen auf eine Ebene zurück gebaut und der Automatikbetrieb außer Betrieb genommen. Für meinen Vater war diese Variante die beste da er nun einen Zug je Richtung fahren lassen konnte. Mein Vater ist vor 1 ½ Jahren gestorben, die Anlage gibt es aber noch und funktioniert auch. Fotos der Anlage kann ich gerne zu einem anderen Zeitpunkt hier einstellen.

Nun sind wir in der Gegenwart angekommen. Die Schienen habe ich mir in mein neues Haus mitgenommen in dem mir ein 60m² großer Hobbyraum zur Verfügung steht. Die Anlage die diesen Raum füllen sollte plante ich schon beim Hausbau ein. Es sollte der Gotthard werden und raumfüllend sein. Ich hatte die Anlage schon vor meinen Augen. Mit was ich nicht gerechnet hatte war die innere leere nach dem Hausbau. Da ich noch einige Modulanlagen hatte füllten diese am Anfang den Raum. Da ich wusste wie viel Arbeit eine große Anlage gibt und ich noch die never ending Story aus meinem Elternhaus im Kopf hatte wollte ich sehr lange Zeit keine fixe Anlage in meinen Keller bauen. Das Ableben meines Vaters förderte die Idee auch nicht wirklich da ich bis dato den Großteil meiner Modulanlagen gemeinsam gebaut habe. Wir waren auch gemeinsam ca. 30 Jahre lange auf Messen unterwegs. Im Hinterkopf wurde aber doch nach und nach ein Plan für eine fixe Anlage geschmiedet. Die Zündung kam dann durch meinen Bruder Anfang Jänner 2020. Er hat mich förmlich dazu gedrängt und so wurde mit der ersten Spirale gestartet. Die Anforderungen an die Anlage war für mich auch klar.

Spurweite: H0 mit H0m
Steuerung: Digital mit Software
Zuglängen: max. 2 Railjet mit 14 Wagen und 2 Taurus, also ca. 4,6m
Steigung: maximal 22 Promille
Epoche: 3 bis aktuell
Gleis: Im Schattenbahn Roco 2,5mm (Code 100), im sichtbaren Bereich noch nicht festgelegt
Fahrzeuge: Österreich, Schweiz, Deutschland, Italien

Und nun haben wir den 04.10.2020 und es sind schon wieder über 160m Schienen und über 70 Weichen im Schattenbahnhof und in der Gleiswendel verbaut. Ziel ist es bis Weihnachten mit einer Software die ersten Züge in einer Richtung in einem sehr großen Kreis im Blockbetrieb fahren zu lassen und wie es aussieht wird dieses Ziel auch erreicht werden.

In welchen Abständen ich hier berichte wird sich zeigen. Da das Ganze aber nicht in einem Jahr umgesetzt ist und ich auch sehr intuitiv baue hoffe ich, dass es eine spannende Reise wird. Über ungelegte Eier soll man bekanntlich nicht reden drum gibt es einmal das zu sehen was mittlerweile steht.


Spirale 2


Abstellgruppe 1 und 2, Ebene 1


Ausfahrt Abstellgruppe 3 und Einfahrt Abstellgruppe 4


Abstellgruppe 4, aktueller Stand


Provisorische Strecke zur Gleiswendel 2, Später Abstellgruppe 5 und 6

BG, Christian


Beste Grüße,
Christian

Die Heimanlage:
RE: Maiers-Modellbahn 4.0 (4)

Das neue Projekt:
Modellbahn im Lokpark Ampflwang in Oberösterreich


 
Re 6_6
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert am: 29.12.2019
Gleise Roco, Peco, Tillig
Spurweite H0, H0e, H0m, N, 0, 00
Steuerung Z21, Traincontroller Gold
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#2 von Re 6_6 , 06.10.2020 21:35

@Manfred: Der Thread ist hiermit gestartet

@Jochen: Die Gleiswendel 2 hat im Endausbau bis zum Ende der Gewindestangen Trassenbretter. Die Gleiswendel 1 bekommt nun noch eine Umdrehung und geht dann auf die Strecke. Sie wird aber noch ein paar Wendel für das erreichen der Paradestrecke erhalten. Wieviel genau wird sich herausstellen.

Geplant war eigentlich die Höhe des Bahnhofes auf 1,0m. Nun bin ich auf 1,08m. Diese 8cm haben sich daraus ergaben, da über der ersten Ebene des Schattenbahnhofes noch eine zweite Ebene mit der selben Anzahl an Gleisen kommt. Im Endausbau sind es dann zwischen 90 und 100 Gleisen mit Längen zwischen 50cm und 5m. Da ich von der Anlage im Dachboden gelernt habe wie wichtig die Zugänglichkeit ist habe ich entschieden, dass zwischen der Ebene 1 und Ebene 2 sowie der Ebene 2 und dem sichtbaren Bahnhof jeweils 25cm Luft sind. Da der Schattenbahnhof 78cm tief ist komme ich einigermaßen vernünftig zu den Zügen. Man hofft bekanntlich das es nie Probleme gibt. Die Erfahrung zeigt aber, dass die Realität anders aussieht. Die 25cm sind für mich ein guter Kompromiss. Was ich nicht möchte ist nur eine Ebene Schattenbahnhof, da sich die vergangenen 30 Jahre sehr viel Rollmaterial angesammelt hat, dass auch einen Auslauf benötigt. Mein Traum ist es eine Stunde an der Anlage zu sitzen und erst nach einer Stunde wieder den selben Zug zu sehen.

Die letzten beiden Abende habe ich mit dem Einbau von Decodern verbracht. Nun sind knapp 50 Loks und Triebwagen aus dem I D A CH Bereich bereit für ihren Einsatz. Somit wird es nun wieder an die Anlage gehen.

BG, Christian.


Beste Grüße,
Christian

Die Heimanlage:
RE: Maiers-Modellbahn 4.0 (4)

Das neue Projekt:
Modellbahn im Lokpark Ampflwang in Oberösterreich


 
Re 6_6
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert am: 29.12.2019
Gleise Roco, Peco, Tillig
Spurweite H0, H0e, H0m, N, 0, 00
Steuerung Z21, Traincontroller Gold
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#3 von Re 6_6 , 09.10.2020 19:23

Nach dem die 2. Gleiswendel nun auf der ersten Ausgangshöhe angekommen ist habe ich heute einmal eine Belastungsprobe durchgeführt.

Die Eckdaten der Gleiswendel sind wie folgt:
Außenradius für aufsteigende Züge: 75cm
Innenradius für abfahrende Züge: 69cm
Steigung: 18,5 Promille

Eine 1044 alleine kann 10 Wagen, also 500t ziehen. Wir sind hier etwa beim Original am Arlberg auf der Westrampe.


IC im NAT91 von Bregenz nach Wien mit einem noch orangen Eurofimawagen

Für den 12 Wagenzug reichte eine 1044 aber nicht mehr wirklich aus. Sie fängt beim Anfahren an zu schleudern und auf lange Sicht würde ich das Getriebe der Lok Überbeanspruchungen. Obwohl ich sicher genug Loks hätte wäre das sicher auf lange Sicht der falsche Ansatz. Da ich nicht "Sanden" kann um die Traktionsleistung zu erhöhen gibt es nur 2 Optionen. Eine Vorspann- oder eine Schiebelok. Mit ist die Vorspann aus dem Blickwinkel der Sicherheit sympathischer.



Bei der alten Anlage hatte ich einen Radius von 88cm bzw. 100cm bei 20Promille Steigung. Die Traktionsleistungen der Loks waren annähernd gleich wobei die Reibung der Radreifen im größeren Bogen sicher geringer war.

Nun geht es in die provisorische Gerade um den ersten Kreis zu schließen und endlich einen Probebetrieb aufzunehmen.

BG, Christian


Beste Grüße,
Christian

Die Heimanlage:
RE: Maiers-Modellbahn 4.0 (4)

Das neue Projekt:
Modellbahn im Lokpark Ampflwang in Oberösterreich


 
Re 6_6
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert am: 29.12.2019
Gleise Roco, Peco, Tillig
Spurweite H0, H0e, H0m, N, 0, 00
Steuerung Z21, Traincontroller Gold
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#4 von H0er , 15.10.2020 09:54

Hallo!

Super Bilder bisher!

Die Wendel ist für eine Heimanlage schon sehr groß gewählt und die Vorspannlok hat ja wie beim Vorbild bei dieser Zuglänge seine Berechtigung!

Ich nehme an der Gleiswechsel und die beiden Weichen sind Anschluss für die nächste Schattenbahnhofseben, oder?

Wünsch dir weiterhin viel Spaß und gutes Gelingen!

LG

Gottfried


PS. gibt es einen Gleisplan?


Gottfried
Blutgruppe H0

besuch mich unter viewtopic.php?f=64&t=98835


H0er  
H0er
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.706
Registriert am: 04.10.2013
Spurweite H0
Stromart Analog


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#5 von Mottimuc , 15.10.2020 10:19

Hallo Christian,

das schaut sehr solide aus!! Ich stell mal meinen Fuß rein und folge Deinem Thread
Auch mit dem Fuhrpark kann ich mich gut identifizieren. Schaut schon stark aus so ein Zug mit 10 Wagen.
Vielleicht kannst Du noch ein paar Worte hinsichtlich Deiner Steuerung / Software verlieren. Oder ist das noch nicht fixiert?

Viele Grüße
Michael


________________________________
Bau der Anlage Michelstadt
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Meine Baubericht der Anlage "MichelStadt"


Mottimuc  
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 436
Registriert am: 08.12.2013
Ort: im Süden, bei München
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#6 von Bk Distelrasen , 15.10.2020 13:42

Hallo Christian,

habe mir - was ich nicht oft tue - auch den kompletten Text durchgelesen und freue mich, dass Du nun startest. Auch ich habe meine alten Roco-Gleise (und auch "Eingleiser") im SBF verbaut und die Weichen in der Ausfahrt unmotorisiert gelassen; klappt ohne Probleme.

Wünsche Dir weiterhin viel Spaß und lass´ Dich nicht unter Druck setzten (hier unter allen Umständen etwas zu berichten und/oder alles perfekt zu machen z. B.).

Edit: MIr ist noch eine weitere Parallele zwischen uns aufgefallen: Auch ich habe im Hobbykeller ein Ikea-Regal mit Bildbänden, Katalogen und alten Zwitschriften stehen - ein wunderschöner Rückzugsort


Gruß
Alex



Eisenbahndreieck Distelrasen: viewtopic.php?f=15&t=155552


 
Bk Distelrasen
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 258
Registriert am: 10.03.2017
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#7 von PATs in 1zu87 , 16.10.2020 09:18

Moin

ich habe die Türe hier auch mal mit meine Fuss nicht ganz geschlossen.
Der Wendel ist beeindruckend...

Grüsse
Pat


Irgendwo im Ruhrgebiet

- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=179346
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ06vRHmpR5I5hvN3wQ


 
PATs in 1zu87
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.586
Registriert am: 06.05.2017


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#8 von Re 6_6 , 17.10.2020 20:24

Hallo

Danke für die netten Antworten.

@ Gottfried: Einen finalen Gleisplan gibt es aktuell nicht. Ich habe eine Idee im Kopf. Mal sehen was daraus wird.

Wenn ich mir den großen Anlagen hier im Forum ansehe sind diese meist nicht in einem Jahr erbaut worden. Das merke ich zur Zeit auch wieder, es braucht alles seine Zeit. Mein Familie hat mich den letzten Samstag und auch diesen Samstag wieder im Keller "arbeiten" lassen. Somit konnte ich wieder einige Meter Gleis und ein paar Weichen verlegen.


Die Abstellgruppe 4 für Züge mit 12 bis 13 Wagen ist nun fertig gestellt.


Die Abstellgruppe 5 für Züge mit 7 Wagen ist nun auch soweit fertig gestellt.

Da ich die Wendel schnell hochziehen wollte habe ich unten die Auffahrtsrampe durch einfach Klötze ersetzt. Da ich nun aber bei der letzten Abstellgruppe in dieser Ebene angekommen bin werde ich mich in der kommenden Woche mit der Rampe und der letzten Gruppe beschäftigen. Es wird die kürzeste Gruppe mit Gleisen für Züge zwischen 40cm und 80cm werden. Diese Züge sind bei mir bis dato immer zu "KURZ" gekommen da sie eben zu kurz waren. Wer stellt schon gerne einen Schienenbus oder einen GTW in ein 3m Gleis. Daher bekommen diese Fahrzeuge hier ihren eigenen Bereich. An der Weichenstraße tüftle ich noch. Das ist es aber was mit hier auch Spaß macht, die Suche nach der optimalsten Lösung.



Wenn dann alle Gleise liegen geht es an den Kabelsalat. 0,5mm² sind diese Woche reichlich eingetroffen. Zur Zeit kann ich nur mit
dem ICE von Märklin My World meines Sohnes von einer Wendel zur nächsten Fahren

Da sich meine Anlage mittlerweile zum Ausgleich zum Alltag entwickelt werde ich das Tempo so beibehalten. Ein Fahrbetrieb zur Weihnachtszeit mit 3 Zügen in eine Richtung sollte möglich sein.


Beste Grüße,
Christian

Die Heimanlage:
RE: Maiers-Modellbahn 4.0 (4)

Das neue Projekt:
Modellbahn im Lokpark Ampflwang in Oberösterreich


 
Re 6_6
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert am: 29.12.2019
Gleise Roco, Peco, Tillig
Spurweite H0, H0e, H0m, N, 0, 00
Steuerung Z21, Traincontroller Gold
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#9 von Re 6_6 , 18.10.2020 11:45

Guten Morgen

Nachdem ich gestern noch hier im Forum ein paar Anlagen besucht habe ich mir ein Thema hängen geblieben.

"Lautstärke, Geräuschentwicklung, Lärm, Lärmbekämpfung, Schallschutz"

Bis dato wurden meine Gleise immer auf Kork verlegt. Auch schon im Jahre 1995 wo die digitale Welt für die breite Maße noch in den Kinderschuhen stand und der synchronisierte Sound eines Zylinders einer Dampflok eine Wunschvorstellung war. Zur damaligen Zeit war der einzige Sound auf der Anlage jener eines Zuges wenn er durch den Raum geglitten ist und man jeden Schienenstoß gehört hat.

Ich war heute morgen schon kurz daran, die ganzen Schienen wieder abzuheben und mit 3mm Gummigranulat zu unterbauen. Beim surfen auf youtube habe ich aber einige große Anlagen gesehen die nach wie vor auf Kork bauen und diesen Sound genießen.

Für mich heißt das, dass ich zuerst einmal einen Probebetrieb mit 4 Zügen durchführen werde und mir daraus ein eigenes Bild mache. Ob ich dann nochmals den ganzen Schattenbahnhof umbaue wird sich dann zeigen.


Beste Grüße,
Christian

Die Heimanlage:
RE: Maiers-Modellbahn 4.0 (4)

Das neue Projekt:
Modellbahn im Lokpark Ampflwang in Oberösterreich


 
Re 6_6
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert am: 29.12.2019
Gleise Roco, Peco, Tillig
Spurweite H0, H0e, H0m, N, 0, 00
Steuerung Z21, Traincontroller Gold
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#10 von Fisch65 , 18.10.2020 12:54

Hallo Christian,

Nun deinen Thread gefunden, ab sofort dabei .

Was sind das für schwarze Plastikbereiche, die in jedem Schienenbereich Deiner SBS verbaut sind?
Mit freundlichen Grüßen Manfred


😊 Meine 45qm Anlage: 😊
Kohle, Koks, fahren mit Paternoster (54 Züge), der "fliegende Teppich auf 15 qm" ......... na endlich habe ich Platz.

Link:
viewtopic.php?f=64&t=118520


 
Fisch65
InterCity (IC)
Beiträge: 669
Registriert am: 02.06.2013
Ort: Süddeutschland
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung WDP mit 2x Uhlenbrock IB II (1 x Fahren und 1 x Magnetartikel), 6x Booster, LTD RM Dekodern; Rechner: Intel Core (TM) i5, CPU 4.10 GHz, 32 GB RAM, Windows 10 Pro
Stromart AC, Digital


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#11 von Re 6_6 , 18.10.2020 18:28

Hallo Manfred

Hierbei handelt es sich um Roco H0 42253 / 4564 F Gerade Eingleis- bzw. Aufgleisschienen. Sollte einmal ein Wagen entgleist sein hoffe ich, dass er hier wieder seine Spur findet.


Beste Grüße,
Christian

Die Heimanlage:
RE: Maiers-Modellbahn 4.0 (4)

Das neue Projekt:
Modellbahn im Lokpark Ampflwang in Oberösterreich


 
Re 6_6
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert am: 29.12.2019
Gleise Roco, Peco, Tillig
Spurweite H0, H0e, H0m, N, 0, 00
Steuerung Z21, Traincontroller Gold
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#12 von H0er , 19.10.2020 09:50

Hallo!

Sieht sehr imposant aus was du da baust!

Hab mir auch im Anlagenthread die "alten" Anlagen angesehen, Respekt!!!

Wünsch dir viel Vergnügen weiterhin mit der Modellbahn!

LG

Gottfried

Und bitte viele Fotos!


Gottfried
Blutgruppe H0

besuch mich unter viewtopic.php?f=64&t=98835


H0er  
H0er
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.706
Registriert am: 04.10.2013
Spurweite H0
Stromart Analog


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#13 von Nulleinszehn , 19.10.2020 12:52

Hallo Christian,

Nachdem ich soeben die Version 3.0 virtuell besichtigt habe, bin ich nun zu deiner aktuellen Anlage gekommen.

Was soll ich sagen? Gigantisch!

Das trifft es wohl ganz gut

Wahnsinn, die Ausmaße der Abstellgruppen sind ja schon unglaublich. Man ist gleich fasziniert und zählt sofort erst einmal Gleise und Wagen. Das sind Ausmaße, davon träumt man!

Freut mich, dass du das Forum daran teilhaben lässt. Ich werde das Thema jetzt erst einmal abonieren, da ich sehr gespannt bin, wie es hier weiter geht.

Viele Grüße,

Armin


Lang lebe 41 096! http://www.dg41096.de

Hier geht's zu meiner Anlage (im Bau):
"Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel"

viewtopic.php?f=24&t=158883


 
Nulleinszehn
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.238
Registriert am: 26.08.2011
Ort: Lehrte
Stromart AC, DC


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#14 von Re 6_6 , 20.10.2020 20:57

Hallo Armin

Danke für dein Feedback.

Die Reise die ich hier im Keller begonnen habe wird sicher eine spannende. Das Tempo des Fortschrittes wird sich zeigen. Gleise sind ja bekanntlich schnell verlegt. Das Anschließen ist dann ein anderes Thema. Und bis es dann an den Landschaftsbau geht, davon rede ich zur Zeit noch gar nicht.

Wenn ich in den Weihnachtsferien den ersten provisorischen Fahrbetrieb in einer Richtung aufnehmen kann habe ich mein erstes Etappenziel geschafft. Danach möchte ich mich mit dem Traincontroller und der ersten Ebene im Schattenbahnhof auseinander setzen. Ich möchte es schaffen, dass die ersten 30 Züge automatisch vom Schattenbahnhof starten und im Blockbetrieb fahren. Bevor dann die zweite Ebene einziehe muss der ganze Schattenbahnhof in der Ebene 1 funktionieren.

Ich habe mir gestern Nacht die Anlage von Philipp "BLS Nord- und Südrampe" angesehen. Davor ziehe ich meinen Hut.

viewtopic.php?f=51&t=72298

Ich hätte in etwa die selbe Raumgröße, werde aber ein U bauen in dem in der Mitte eine Fläche von 3 x 7m frei bleibt. Das mag für viele Luxus sein. Ich für meinen Teil möchte aber mit Freunden in der Mitte gemütlich sitzen können und die Züge bewegen sich um mich herum.


Beste Grüße,
Christian

Die Heimanlage:
RE: Maiers-Modellbahn 4.0 (4)

Das neue Projekt:
Modellbahn im Lokpark Ampflwang in Oberösterreich


 
Re 6_6
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert am: 29.12.2019
Gleise Roco, Peco, Tillig
Spurweite H0, H0e, H0m, N, 0, 00
Steuerung Z21, Traincontroller Gold
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#15 von amo111 , 20.10.2020 21:33

Hallo Christian,

Schön wieder mal was zu sehen von dir. Ich hab das Thema definitiv ma abonniert!

Hast du das Thema US endgültig zu Grabe getragen?


freundliche Grüße
Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

>Hier< gehts nach Montana!


 
amo111
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 34
Registriert am: 05.07.2019


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#16 von histor , 20.10.2020 22:29

[quote="Re 6_6" post_id=2178149 time=1603220243 user_id=40227]
(...) ... werde aber ein U bauen in dem in der Mitte eine Fläche von 3 x 7m frei bleibt. Das mag für viele Luxus sein. Ich für meinen Teil möchte aber mit Freunden in der Mitte gemütlich sitzen können und die Züge bewegen sich um mich herum.
[/quote]


Freundliche Grüße
Horst
viewtopic.php?f=64&t=50018


 
histor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.646
Registriert am: 06.09.2010
Homepage: Link
Ort: Niedersachsen-Nordost
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#17 von Bernhard B , 21.10.2020 09:42

Hallo Christian,

Dein Projekt schaut schon mal riesig aus, ein bisschen frisst mich der Neid weil du so viel Platz hast

Bin sehr gespannt wie sich deine Anlage weiterentwickelt und freu mich schon auf weitere Fortschritte

Lass mal ein Abo da

LG Börni



viewtopic.php?f=64&t=176151


 
Bernhard B
InterCity (IC)
Beiträge: 905
Registriert am: 18.12.2019
Homepage: Link
Ort: Österreich
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#18 von PATs in 1zu87 , 21.10.2020 09:45

Moin

Gibt es einen Gleisplan ?

Grüsse
Pat


Irgendwo im Ruhrgebiet

- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=179346
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ06vRHmpR5I5hvN3wQ


 
PATs in 1zu87
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.586
Registriert am: 06.05.2017


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#19 von Re 6_6 , 25.10.2020 08:53

Guten Morgen

@Pat: Einen Gleisplan in dem Sinne gibt es nicht. Es gibt nur ein Konzept in meinem Kopf.

Was macht ein großes Kind wenn es die Möglichkeit zum spielen bekommt? Es packt Züge aus anstatt weiter zu bauen



Trial und Error hat diese Woche wieder einmal zugeschlagen. Ich möchte auf der Seite mit dem breiten Anlagenschenkel die Züge nicht nur in der Spirale auf die Ebene 0 fahren lassen sondern so, dass man sie auch sieht. Aus diesem Grunde habe gestern den ersten Rahmen für den breiten Anlagenschenkel gebaut. Dieser ist 60cm breit. Nun kann ich mir das Ganze besser vorstellen und habe gemerkt, dass ich so nicht wirklich glücklich werde.





Der Abstand zwischen den beiden Strecken, auch wenn ein Höhenunterschied von 10cm dazwischen ist gefällt mir gar nicht. Mir ist es auch viel zu steril. Es wird daher schon an einem Verbesserungsprozess in meinem Kopf gearbeitet der schon wieder Lösungsvorschläge hat. Viktor hat bei seiner Anlage eine geschwungene Anlagenkante. Mein Ziel ist es nun diesen Vorschlag beim breiten Anlagenschenkel mit einfließen zu lassen.

viewtopic.php?f=15&t=151608&p=2176035&hilit=italien#p2176035

Es hat sich auch herausgestellt, dass meine erste Idee, den Abstand zwischen den Schattenbahnhofebenen auf 18cm zu belassen bei einer Schattenbahnhoftiefe von 80cm zu wenig ist. Daher wurde dieser Wert auf 25cm Erhöht. Das ändern dieses Wertes zieht nun aber seine weitere Kreise. Ich darf die erste Spirale nochmals um 2 Ebenen zurück bauen und neu auf die 25cm ausrichten. Das ist eben der Nachteil an Trial and Error.


Beste Grüße,
Christian

Die Heimanlage:
RE: Maiers-Modellbahn 4.0 (4)

Das neue Projekt:
Modellbahn im Lokpark Ampflwang in Oberösterreich


 
Re 6_6
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert am: 29.12.2019
Gleise Roco, Peco, Tillig
Spurweite H0, H0e, H0m, N, 0, 00
Steuerung Z21, Traincontroller Gold
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#20 von Bernhard B , 25.10.2020 17:52

Hallo Christian,

Natürlich muss auch mal gespielt werden --> Sonst wäre es ja Fad

Man kann es auch als Testfahrten verkaufen falls wer fragt warum man stundenlang im Keller ist!!

Dein Rollmaterial schaut schon mal sehr umfangreich aus !!

Und ja Fehler passieren einfach aber wenn man dann schon im Kopf hat wie man das gaze wieder auf Schiene bringt freut man sich nachher dann!

Bin gespannt wie es weiter geht!

Lg Börni



viewtopic.php?f=64&t=176151


 
Bernhard B
InterCity (IC)
Beiträge: 905
Registriert am: 18.12.2019
Homepage: Link
Ort: Österreich
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#21 von Re 6_6 , 26.10.2020 21:50

Guten Abend

@Börni: Rollmaterial ist wirklich ausreichend vorhanden, auch wenn es Großteils schon 20 Jahre alt ist. Aktuell habe ich das Gefühl, dass ich Zuwenig kurze Gleise habe, da ich auch sehr viele 5 - 7 Wagen Züge habe und nicht nur 12 und 13 Wagen Züge. Das wird sich aber auch wieder legen.

Der Fehler #1 wurde schon wieder behoben. Die Spirale 1 wurde auf 1 1/2 Umdrehungen zurück gebaut und die Gleise neu verlegt. Im Zuge des Umbaus wurde auch das Gefälle von 25 auf 19 Promille zurück gebaut. Nun passt die Höhe.



Das dunkel in meinem Kopf lichtet sich nun auch schon ein wenig. Ich habe nun auch den zweiten Rahmen für den ersten Landschaftsteil bzw. die erste sichtbare Rampe gebaut. Da ich nicht ausreichend Sperrholz hatte konnte ich den Bogen zum Wenden noch nicht anfertigen. Sinngemäß fährt man aus der Spirale aus und steigt weiter. Die 2. Ebene des Schattenbahnhof wird dann außerhalb des Rahmens in einer Höhe von ca. 8cm Überfahren, aber nur ca. 30cm tief. Die Frage nach dem minimalen Radius ist auch immer sehr wichtig. Bei mir sind es trotz der großen Raumverhältnisse 50cm. Würde ich mich bei der 180° Kurve für einen größeren Radius entscheiden müsste ich entweder die 2. Ebene vom Schattenbahnhof tiefer überfahren was die Zugänglichkeit einschränken würde oder ich würde mehr in den Raum fahren, was ich auch nicht wirklich möchte. Da die 180° Wende noch verdeckt ist nehme ich innen 512mm und außen 570mm. Ich denke das ist ein guter Kompromiss. Nach der 180° Wende kommt der Zug zum ersten Mal ans Tageslicht und fährt in einem schönen weiten Bogen ca. 2m zurück, verschwindet dann in einem Tunnel und fährt die Wendel auf die 0 Ebene hoch. Auf der 0 Ebene geht es dann sichtbar zurück in Richtung Hauptbahnhof.


Beste Grüße,
Christian

Die Heimanlage:
RE: Maiers-Modellbahn 4.0 (4)

Das neue Projekt:
Modellbahn im Lokpark Ampflwang in Oberösterreich


 
Re 6_6
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert am: 29.12.2019
Gleise Roco, Peco, Tillig
Spurweite H0, H0e, H0m, N, 0, 00
Steuerung Z21, Traincontroller Gold
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#22 von Re 6_6 , 28.10.2020 14:51

So wie es aussieht geht diese Woche nicht mehr viel. Dafür habe ich aber 150 Stück Flexgleis in UK bestellt. Da man nicht weiß wie es im Jänner mit Großbritannien und der EU weiter geht habe ich mich vorab einmal eingedeckt. Für dieses Geld bekomme ich normalerweise 2 schöne neue Vectron mit Sound. Da es aber ohne Gleise nicht geht werden neue Loks erst im nächsten Jahr kommen.

Was ich nun auch fixiert habe ist, dass im sichtbaren Bereich Code 83 zum liegen kommen. Ich habe diesbezüglich von Peco 100 Stück SL-8302 bestellt. Hierbei handelt es sich um US Gleis mit Betonschwellen. Auf den Bildern von Peco sieht der Schwellenabstand gar nicht so schlecht aus. Ich werde das Gleis nach erhalt mit dem Roco Flexgleis mit Betonschwellen vergleichen. Grundsätzlich wäre es zu Roco mit aktuell €3,50/ Stück eine günstige Alternative. Da ich aber auch etliche Meter verdeckte Strecke habe werde ich die 100 Stück Code 83 Flexgleise von Peco aber sicher aufbrauchen.


Beste Grüße,
Christian

Die Heimanlage:
RE: Maiers-Modellbahn 4.0 (4)

Das neue Projekt:
Modellbahn im Lokpark Ampflwang in Oberösterreich


 
Re 6_6
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert am: 29.12.2019
Gleise Roco, Peco, Tillig
Spurweite H0, H0e, H0m, N, 0, 00
Steuerung Z21, Traincontroller Gold
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#23 von amo111 , 28.10.2020 15:02

Mit Peco Flexgleisen macht du mal sicher nix verkehrt.
Der Unterschied zwischen Roco und Peco ist aber schon eher groß. Schwellenabstand, Feineisen, Gleisprofile....

Hast du die passenden Verbinder auch geordert?
Habe bei meiner Großbestellung damals sehr großzügig kalkuliert und dementsprechend noch viele übrig.


freundliche Grüße
Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

>Hier< gehts nach Montana!


 
amo111
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 34
Registriert am: 05.07.2019


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#24 von Re 6_6 , 30.10.2020 15:07

Hallo Klaus, Schienenverbinder habe ich aktuell von RocoLine in ausreichender Menge vorhanden. Peco Gleise verwende ich übrigens schon seit über 20 Jahren in N, H0m, H0 und 0 und bin damit sehr zufrieden. So hart es für manche klingt, die Kleineisen wären für mich das kleinste Problem gewesen da ich bei dieser Anlagengröße auch Kompromisse eingehen muss. Das mit dem Schwellenabstand dachte ich mir aber fast und daher werde ich die Schienen im verdeckten Bereich verwenden. Der Schwellenabstand sticht einem sofort ins Auge.


Beste Grüße,
Christian

Die Heimanlage:
RE: Maiers-Modellbahn 4.0 (4)

Das neue Projekt:
Modellbahn im Lokpark Ampflwang in Oberösterreich


 
Re 6_6
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert am: 29.12.2019
Gleise Roco, Peco, Tillig
Spurweite H0, H0e, H0m, N, 0, 00
Steuerung Z21, Traincontroller Gold
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Maiers-Modellbahn 4.0

#25 von Re 6_6 , 08.11.2020 21:43

Nach dem Bilder mehr als tausend Worte sagen, hier der neueste Fortschritt


Der erste Versuch mit der geschwungenen Schleife hat mir nicht gefallen. Auch wenn die Idee "Der Zug kommt zuerst von der entgegengesetzten Richtung zum Vorschein" nicht schlecht war, es wäre zu eng und zu steil geworden. Daher habe ich mich für die offene Variante entschieden. Die Steigung beträgt hier am Ende nur 15 Promille. Meine Loks werden es mir danken.


Den ersten Versuch habe ich mit einem 2 Meter Radius gemacht. Das war mir am Ende aber zu eng. Ich möchte eine schöne weite Kurve. Daher habe ich mich dann für einen 3 Meter Radius entschieden und erst ist einfach nur "Traumhaft". Alleine die erste Stellprobe war für mich schon überwältigend.


Die Züge werden an dieser Stelle das erste Mal nach der Ausfahrt aus dem Schattenbahnhof für 2,5m sichtbar sein. Danach geht es wieder zurück und 1 1/2 Runden die Gleiswendel hoch. Dann kommen sie 20cm höher erneut zum Vorschein. Hier gehe ich von einem schönen 4 Meter Radius aus der sich wieder die gesamte Länge runter zieht. Am Ende des Raumes muss ich mich dann aber mit einem 90° Bogen nach links mit einem 1 Meter Radius begnügen.

Es geht also Bergauf


Beste Grüße,
Christian

Die Heimanlage:
RE: Maiers-Modellbahn 4.0 (4)

Das neue Projekt:
Modellbahn im Lokpark Ampflwang in Oberösterreich


 
Re 6_6
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert am: 29.12.2019
Gleise Roco, Peco, Tillig
Spurweite H0, H0e, H0m, N, 0, 00
Steuerung Z21, Traincontroller Gold
Stromart DC, Digital, Analog


   

Timesaver zum Spielen mit Märklin C Gleis
Lahntal 2.0 - Bergwerkswald

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz