Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#1 von comeback , 12.11.2022 15:48

1. Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn
Vor einigen Monaten hatte mein 6-jähriger Sohn mein alten Modellbahnutensilien bei Oma und Opa im Keller entdeckt. Er war sofort Feuer und Flamme. Für mich war es die Möglichkeit wieder in das Thema Modellbahn einzusteigen unter dem Deckmantel Vater-Sohn-Ding.
Mit dem Wiedereinstieg liebäugle ich schon seit 2-3 Jahren. Allerdings hatte ich ihn aufgrund Kosten- und Zeitaufwand gedanklich mehrere Jahre in die Zukunft verschoben. Dann wären die Kinder größer und selbstständiger und finanziell würde nach dem Hausbau etwas mehr Luft da sein. Aber es kam eben anders.....
Wir haben also sofort den ersten Kreisverkehr mit Bahnhof gebaut, die Sachen anschließend mit nach Hause genommen, die ersten digitalisierten Lokomotiven und eine MS2 erstanden und parallel Gleispläne geschmiedet. Denn irgendwann hatte sich der Gedanke festgesetzt mit vorhandenem und günstig zu erwerbenden M-Gleis zu bauen. Digital fahren, analog schalten.
Mir sind die Nachteile des M-Gleis sehr wohl bewusst. Allerdings ist mir der Kauf von C-Gleis einerseits zu teuer und andererseits würde ich, sollte das Hobby wirklich Bestand haben, in Zukunft eher auf Gleichstrom umsteigen. Die Entscheidung mit M-Gleis zu bauen ermöglichte erst den sofortigen Einstieg ins neue Hobby.
Die Anlage soll sowohl mir als auch dem 6-Jährigen Spaß machen. Es ist also ein Kompromiss aus Modellbahn und Spielbahn notwendig. Es sollen einerseits lange Züge im Kreis fahren können und ein Kieswerk vorhanden sein, andererseits soll eine Nebenbahn und etwas Rangierbetrieb möglich sein. Der Trennungsbahnhof ermöglicht eine Durchfahrt oder auch Halt langer Personenzüge und außerdem das Zusammenstellen bzw Aufteilen von Güterzügen aufgrund der Nebenbahn und der Anschließer Kieswerk sowie Holzverladung am Nebenbahnbahnhof.
Nach einiger Planerei kam der angehängte Gleisplan zustande. Dieser hat sicherlich eine große Schwäche: den Gleiswendel aus Radius 1 und dessen Zugänglichkeit. Auf der anderen Seite gewährleistet er einen gewissen Höhengewinn und vor allem eine Verlängerung der Fahrtzeit.

Ich bin Wiedereinsteiger bzw im Grunde Neueinsteiger in dieses Hobby, denn als Kind und Jugendlicher habe ich eben ein wenig gebaut und gespielt. Dies ist mein erster wirkliche geplanter Anlagenentwurf. Ich habe zwar viel gelesen und viele Gleispläne studiert, aber trotzdem bin ich Anfänger. Im Entwurf sind einige C-Gleise R4 und R5 enthalten. Diese stehen als Platzhalter für das Modellgleis 3800 und 3900. Mir ist klar, dass der Radius nicht identisch ist. Diese Ungenauigkeit wollte ich in Realität anpassen.

Ich würde mich sehr freuen wenn der eine oder andere von Euch Zeit und Muße finden würde, mich auf etwaige Irrtümer hinzuweisen und über Verbesserungsvorschläge bzw Alternativen würde ich mich genauso freuen. Lediglich eine Diskussion über die generelle Sinnhaftigkeit des M-Gleises würde ich sehr ungern führen.

Im Voraus schon vielen Dank.

Oliver


2. H0 Märklin M-Gleis
___

3. Raum & Anlage

3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
Der Anlageentwurf zeigt die maximale Raumnutzung. Der Schenkel des Kopfbahnhofes steht frei im Raum. Im Grunde wäre der Raum, den die G-Form belegt verfügbar. Es ist also auch eine andere Anlageform denkbar.

3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
G-Form - An der Wand entlang

3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
280*430*360cm

4. Technisches

4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
Kompromiss zwischen dem 51jährigen Vater und dem 6 jährigen Sohn

4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
eingleisige Hauptstrecke, Trennungsbahnhof, eingleisige Nebenstrecke zu einem Kopfbahnhof

4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
R1

4.4 Maximale Steigung
1,5*Gleiswendel mit knapp über 3%

4.5 Maximale Zugslänge
200cm

4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
minimal 60cm, maximal 110cm

4.7 Eingriffslücken / Servicegang
keine

4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
110cm

4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
4-gleisiger Schattenbahnhof

4.10 Oberleitung ja / nein
nein

5. Steuerung

5.1 Fahren analog oder digital
Märklin Mobile Station

5.2 Steuern analog oder digital
analog

5.3 PC-Steuerung
nein

6. Motive

6.1 Epoche
III - wobei mein Sohn leider auf den ICE steht

6.2 Bahnhofstyp(en)
Durchgangsbahnhof in Form eines Trennungsbahnhofs und ein Kopfbahnhof

6.3 Landschaft
Mittelgebirge

6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
ländlich, Kleinstadt, Holzverladung am Kopfbahnhof, Kieswerk - ein absolutes Muss meines Sohnes

6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
zweiständiger Lokschuppen

7. Sonstiges

7.1 Vorhandene Fahrzeuge
BR03, BR85, BR86, V60, V100, V200, diverse Gepäck- und Personenwagen

7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
siehe Anhang

7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
sowohl alleine als auch zu zweit, mit den Einschränkungen eines Kindes

7.4 Budget
Gleismaterial vorhanden, rollendes Material in Teilen vorhanden, mir ist bewusst, dass wir hier über die Jahre über mehrere tausend Euro reden

7.5 Zeitplan
Jahre

8. Anhänge

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

comeback  
comeback
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 04.01.2021

zuletzt bearbeitet 13.11.2022 | Top

RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#2 von VonneElbe , 12.11.2022 18:13

Moin , ich stelle mal ,als ebenfalls M Gleisbahner , meinen Fuß in die Tür
bin gespannt wie es weiter geht (Platz für grosse Radien 5200 sind ja da )


 
VonneElbe
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 21.12.2021
Ort: nähe Glückstadt
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#3 von Chemiebahner , 13.11.2022 10:24

Guten Morgen Oliver,

es ist toll, dass sich dein Sohn schon für die Modellbahn interessiert.
Allerdings solltest du bedenken, dass so eine Anlage nicht mal eben so gebaut ist und sich im Laufe der Jahre auch seine Interessen ändern werden.
Daher würde ich an deiner Stelle eher an deinen Wünschen orientieren und ihn mit in's Boot holen und mitmachen lassen.
Irgendwann, wenn auch nur für eine gewisse Zeit, wird es deine Bahn sein und du wirst dich über die Kompromisse ärgern.

Mein Sohn ist 5 und mir geht es ähnlich.

Bei der Anlagentiefe ssolltest du die Zugänlichkeit nicht vergessen und auch auf eine gewisse Gangbreite achten.
Da du wohl auch recht schnell ein Ergebnis haben nöchtest, mit dem ihr beide schon was anfangen könnt, macht es vielleicht auch Sinn, etwas kleiner zu denken.


Gruß vom Niederrhein,
Daniel


Chemiebahner  
Chemiebahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 119
Registriert am: 23.11.2016
Ort: Xanten
Gleise Roco Line ohne Bettung, Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#4 von comeback , 13.11.2022 12:19

Guten Morgen Daniel,

danke Dir für Deine Antwort.
In die derzeit geplante Anlage flossen mehrere Gedanken. Eine reine Spielbahn auf einer rechteckigen Platte wollte ich nicht. Mein Sohn wird älter während gleichzeitig die Anlage wächst. Zum Spielen während der Bauzeit will ich ihm eine ICE-Startpackung schenken und diese eventuell um das eine oder andere Gleis ergänzen. Um den ICE werde ich wohl eh nicht herum kommen und eine zweite MS2 wollte ich eh anschaffen. Das irgendwann überflüssige C-Gleis lässt sich gut wieder verkaufen.
Das M-Gleis will ich weiterverwenden um nicht noch mehrere tausend Euro in neues Gleismaterial zu versenken. Der Bau einer Anlage verschlingt über die Jahre eh genug. In meiner Vorstellung ist der Bau einer solchen Anlage zwar anspruchsvoll, aber nicht unmöglich. Sollte mein Sohn doch irgendwann das Interesse verlieren, kann ich mich mit dieser Anlagenform auch identifizieren.
Letztendlich ist der Anlagenentwurf eher nicht für einen 6-jährigen, sondern für mich. Letztendlich also der angesprochene Kompromiss.


comeback  
comeback
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 04.01.2021


RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#5 von Varg , 13.11.2022 14:57

Zitat von comeback im Beitrag #4

Das M-Gleis will ich weiterverwenden um nicht noch mehrere tausend Euro in neues Gleismaterial zu versenken..


Du solltest m.E. nicht zu viele Gedanken an/wegen M-Gleis verschwenden, einmal für DICH diese Entscheidung treffen und dann dazu stehen.

Wenn Du mit den unvermeidlichen Einschränkungen die durch die Optik und die vorgegebenen Formen existieren leben kannst und diese Entscheidung muß man eben bewußt einmal treffen, dann hast Du bei sorgfältiger Arbeit ein voll funktionsfähiges und vor allen Dingen im Fall der Fälle wiederverwendbares Gleissystem, welches Du durch günstige Zukäufe ergänzen und vervollständigen kannst.

Ich habe mich aus den von Dir genannten Argumenten auch ganz bewußt FÜR M-Gleis entschieden, denn zu dem Zeitpunkt, als die erste Alternative von Märklin neu ins Programm kam, hatte ich bereits Dutzende von Weichen und hunderte von Schienen im Bestand sowie weiteres Material in Reserve.

Das Geld für die Ersatzbeschaffung konnte ich meiner Meinung nach anderweitig sinnvoller verwenden und Probleme a la "bröselndes C-Gleis" blieben mir dadurch auch erspart - bei mir rollt an manchen Stellen die neue Digitallokomotive über mehr als 60 Jahre alte Gleisstücke, von denen so manches im Laufe der Zeit auf mehr als einem halben Dutzend Anlagen seinen Dienst verrichtet hat - das soll man mal mit einem anderen Gleissystem nachzumachen versuchen.

Gruß
Varg


Märklin HO und beim Hobby auch mal Fünfe gerade sein lassen.


Kry27 hat sich bedankt!
Varg  
Varg
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 382
Registriert am: 22.05.2022
Gleise Märklin M
Spurweite H0
Stromart AC, Analog

zuletzt bearbeitet 13.11.2022 | Top

RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#6 von comeback , 13.11.2022 15:55

Genau diese Gedanken haben mich dazu bewogen mit dem M-Gleis zu bauen. Ich werde auch versuchen das Gleis zu schottern und werde die Anlage auch ein wenig zum Üben und Ausprobieren nutzen. Meinen Sohn werden die engen Radien und die Optik eh nicht stören. Für ihn ist ein reibungsloses Fahren wichtig und dieses hoffe ich mit Sorgfalt im Bau und in der Gleisauswahl in den Griff zu kriegen.


comeback  
comeback
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 04.01.2021


RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#7 von DGU , 14.11.2022 10:03

Hallo Oliver,

habe mir Deinen Gleisplan angesehen und da kommen einige Fragen auf.
Du schreibst, dass Du einen Trennungsbahnhof darstellen möchtest.
Dieser muss aber nicht eine Keilform besitzen.
Wenn Dir die sichtbare Strecke unterhalb des Bahnhofes wichtig ist dann solest Du auf die Keilform verzichten und die Gleise parallel anordnen.
Dadurch wird der Abstand zwischen Bahnhof und Stecke unterhalb des Bahnhofes größer und der Steilhang wird entschärft.
Welchen Zweck verfolgst du mit dem Wendel?
Ich würde darauf verzichten und die Nebenbahn anders führen, wenn mehr Fahrstrecke das Ziel ist.



Vllt. eine Anregung über den Gleisplan nochmals nachzudenken.

Gruß
DGU


Gruß
DGU

Planung - H0 U-Anlage / Trennungsbahnhof in Segmenten 374 x 354 x 292 cm


DGU  
DGU
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert am: 24.10.2022


RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#8 von comeback , 14.11.2022 11:05

Hall DGU,

spannend, Danke Dir!
Die Frage nach dem Wendel, vor allem des Vor-und Nachteile, ist sicherlich berechtigt. Ich empfinde die Strecke nach dem Wendel und die Einfahrt in den Kopfbahnhof als harmonischer und stimmiger als die "180-Kurve" vor dem Kopfbahnhof in Deinem Verbesserungsvorschlag. Allerdings ist die sichtbare Strecke der Nebenbahn länger in Deinem Entwurf. Aber die Bahnhofsgleise dürften noch kürzer sein, als bei bei meinem.
Die parallele Anordnung des Durchgangsbahnhofs schafft Platz nach vorne und "entspannt" den Raum zu der eingleisigen Durchfahrt. Andererseits besteht nun weniger Platz für ein Empfangsgebäude. Ich fand die Insellösung für den Bahnhof ganz interessant. Ob diese Durchfahrt vor dem Bahnhof sinnvoll ist, darüber lässt sich sicher diskutieren. Sie sollte eine Verlängerung der sichtbaren Strecke sein und nebenbei eine einfache Aufgleismöglichkeit für meinen Sohn.

Ich werde Deine Vorschläge in Ruhe sacken lassen, danke nochmals. Auf den Beginn einer solchen Diskussion hatte ich gehofft.

Grüße Oliver


comeback  
comeback
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 04.01.2021


RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#9 von DGU , 14.11.2022 11:22

Hallo Oliver,

da Du ja mit Wintrack arbeitest wäre es hilfreich, wenn Du die Datei zur Verfügung stellst.
Dann könnte man direkt die Vorschläge implementieren und auch in 2D-/3D visualisieren.

Gruß
DGU


Gruß
DGU

Planung - H0 U-Anlage / Trennungsbahnhof in Segmenten 374 x 354 x 292 cm


DGU  
DGU
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert am: 24.10.2022


RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#10 von comeback , 14.11.2022 11:32

Mach ich gerne, aber wie? Sprich, wie kann ich eine Wintrack-Datei hochladen?


comeback  
comeback
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 04.01.2021


RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#11 von DGU , 14.11.2022 11:33

Zur 180° Kehre bei der Nebenstrecke gibt es ein anschauliches Beispiel Kaffeebrenners Bimmelbahn " Kleines Update"
Du hast mehr Plat und da würde dies nicht so gedrungen aussehen.
Aber letztendlich muss es Dir gefallen.

Gruß
DGU


Gruß
DGU

Planung - H0 U-Anlage / Trennungsbahnhof in Segmenten 374 x 354 x 292 cm


DGU  
DGU
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert am: 24.10.2022


RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#12 von DGU , 14.11.2022 11:51

Zitat von comeback im Beitrag #10
Mach ich gerne, aber wie? Sprich, wie kann ich eine Wintrack-Datei hochladen?

Die Dateiendung "tra" ist nicht zulässig.
Diese muss in ein zugelassenes Format umgewandelt werden.



Gruß
DGU


Gruß
DGU

Planung - H0 U-Anlage / Trennungsbahnhof in Segmenten 374 x 354 x 292 cm


DGU  
DGU
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert am: 24.10.2022


RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#13 von comeback , 14.11.2022 11:52

Tolles Beispiel. Die 180°Kehre lässt sich besser kaschieren als von mir befürchtet. Die längere Nebenbahnstrecke und die Vermeidung des Wendels als komplikationsträchtige Komponente würde ich sehr begrüßen. Ganz abgesehen davon ließe sich die Zugänglichkeit und auch noch die Landschaftsgestaltung verbessern, wenn ich auf den Wendel verzichten würde.


comeback  
comeback
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 04.01.2021


RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#14 von comeback , 14.11.2022 11:54

Zitat von DGU im Beitrag #12
Zitat von comeback im Beitrag #10
Mach ich gerne, aber wie? Sprich, wie kann ich eine Wintrack-Datei hochladen?

Die Dateiendung "tra" ist nicht zulässig.
Diese muss in ein zugelassenes Format umgewandelt werden.



Gruß
DGU




Ich bin diesbezüglich ein wenig "doof". Ich habe die Pläne als jpg-Datei hochgeladen. Welches Format müsste ich denn nehmen, damit ihr es wieder in eine tra. Datei umwandeln könntet?


comeback  
comeback
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 04.01.2021


RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#15 von VonneElbe , 14.11.2022 12:15

die Wintrack Datei als Datei und nicht als Blid hochladen sollte gehn ;)


 
VonneElbe
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 21.12.2021
Ort: nähe Glückstadt
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#16 von DGU , 14.11.2022 12:16

Verwende ein Programm zur Komprimierung( RAR and ZIP files).

Gruß
DGU


Gruß
DGU

Planung - H0 U-Anlage / Trennungsbahnhof in Segmenten 374 x 354 x 292 cm


DGU  
DGU
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert am: 24.10.2022

zuletzt bearbeitet 14.11.2022 | Top

RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#17 von comeback , 14.11.2022 12:20

Hoffentlich klappt das......

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

comeback  
comeback
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 04.01.2021


RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#18 von DGU , 14.11.2022 12:23

Hallo Oliver,

alles richtig gemacht.
Die Datei lässt sich öffnen.

Gruß
DGU


Gruß
DGU

Planung - H0 U-Anlage / Trennungsbahnhof in Segmenten 374 x 354 x 292 cm


DGU  
DGU
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert am: 24.10.2022


RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#19 von DGU , 14.11.2022 13:52

So würde es aussehen.



Da lassen sich noch einige Radien vergrößern.
Die Bahnsteignutzlängen sollten ausseichend sein.
Im Bild ist ein 7-teiliger ICE zu sehen.



Gruß
DGU


Gruß
DGU

Planung - H0 U-Anlage / Trennungsbahnhof in Segmenten 374 x 354 x 292 cm


DGU  
DGU
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert am: 24.10.2022

zuletzt bearbeitet 14.11.2022 | Top

RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#20 von comeback , 14.11.2022 14:22

Hey, das ging ja schnell. Die Nebenstrecke ist sichtbar doppelt so lang und die Lange des Kopfbahnhofes ist ausreichend. Die Brücke der Nebenstrecke würde ich noch etwas weiter vor verlegen, sprich nicht direkt vor dem Tunnel, aber dies nur so nebenbei.
Mir gefällt vor allem der Verzicht auf den Gleiswendel und die doppelgleisige Strecke im Vordergrund ließ sich eventuell einmal hin und einmal vom Schattenbahnhof nutzen.
Ob mir der Durchgangsbahnhof in Deinem Vorschlag mehr gefällt oder der in meiner Version muss ich überdenken. Allerdings dürften sich Keilbahnhof und doppelgleisige Strecke nicht ausgehen.
Vielen Dank für Deinen Vorschlag. Wirklich klasse wie schnell hier die Member bereit sind sich Gedanken zu machen und zu helfen.


comeback  
comeback
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 04.01.2021

zuletzt bearbeitet 14.11.2022 | Top

RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#21 von hks77 , 14.11.2022 17:34

Hallo Oliver
@DGU

ich nehme mal an das hinter dem Schenkel des Nebenbhfs eine Wand ist und von dieser Seite aus nicht erreichbar.
Von daher finde ich die Lage des Bhfs ganz hinten suboptimal, weil schlecht zu erreichen.
Max. 80cm bis zum hinteren Gleis wäre besser.
Wie man das erzielen könnte weiß ich auch noch nicht


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.426
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#22 von comeback , 14.11.2022 18:20

Hallo Jürgen,

das täuscht. Der Schenkel auf dem der Nebenbahnhof steht, ist von beiden Längsseiten zugänglich. Die anderen drei Schenkel - also ein U steht direkt an der Wand.
Der Schenkel mit dem Kopfbahnhof steht also frei im Raum. Ich hänge hier eine Skizze des Raumes an. Somit dürfte die Zugänglichkeit klar werden.

Erklärung zum Kellerraum: links ist die Tür, in Verlängerung kommt eine Schrankwand. Diese wäre zwar potentiell auch irgendwo anders aufzubauen. Aber nur mit viel Aufwand. Zu dieser Schrankwand brauche ich etwas Abstand um die Türen öffnen zu können. Der Rest des Raumes ist frei verfügbar. Also im Uhrzeigersinn: 280cm, 430cm, 360cm und im Anschluss eben die diagonale Verbindung von der 360 Ecke auf die 280 Ecke. Fenster, Heizkörper o.ä. sind nicht zu berücksichtigen. War das nachvollziehbar?

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

hks77 hat sich bedankt!
comeback  
comeback
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 04.01.2021

zuletzt bearbeitet 14.11.2022 | Top

RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#23 von DGU , 14.11.2022 18:29

Hallo Jürgen,

eigentlich sollte die Erreichbarkeit des Endbahnhofes kein Problem darstellen.
Oder ich interprtiere diese Aussage falsch.

Zitat von comeback im Beitrag #1
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
Der Anlageentwurf zeigt die maximale Raumnutzung. Der Schenkel des Kopfbahnhofes steht frei im Raum. Im Grunde wäre der Raum, den die G-Form belegt verfügbar. Es ist also auch eine andere Anlageform denkbar.


Gruß
DGU


Gruß
DGU

Planung - H0 U-Anlage / Trennungsbahnhof in Segmenten 374 x 354 x 292 cm


DGU  
DGU
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert am: 24.10.2022


RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#24 von DGU , 14.11.2022 18:33

Während ich noch am Schreiben war hat Oliver bereits geantwortet.

Was habe ich mir für den Endbahnhof ausgedacht.
Einsatz einer Trennkuliise (blau).





Gruß
DGU


Gruß
DGU

Planung - H0 U-Anlage / Trennungsbahnhof in Segmenten 374 x 354 x 292 cm


DGU  
DGU
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert am: 24.10.2022


RE: Vater und Sohn- ein Kompromiss zwischen Modellbahn und Spielbahn

#25 von comeback , 14.11.2022 18:43

Coole Idee, aber wie komm ich da mit der MS2 hin? Oder hab ich hier jetzt einen gedanklichen Hänger?


comeback  
comeback
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 04.01.2021


   

Ein-/Ausfahrten in C-Gleis Wendel: klappt das?
Die Erste Idee einer H0 Zimmeranlage.

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz