Willkommen 

An Aus


RE: Piko V200 59700: DC auf AC, LokPilot, Führerstands LED, RTS Kupplung

#1 von Xien16 , 19.10.2020 21:02

Guten Tag,

Meine erste Lok von Piko 51290 hat mir Lust auf mehr gemacht.
Dieses Mal ist es eine V200 mit der Artikelnummer 59700 geworden.
Ich habe die Lok zuerst gebraucht in der Märklin "AC" Variante (59701) gekauft, leider entsprach sie aber nicht der Beschreibung und hatte an einem Führerstand tiefe Kratzer

Dabei ist mir aber aufgefallen, dass der Umbau von DC auf AC bei dieser Lok sehr einfach und ohne mechanische Bearbeitung möglich ist.
Man könnte sogar je einen Schleifer unter jedes Drehgestell montieren

Wenige Tage später habe ich dann diese schöne Lok (auch digital, auch gebraucht) ersteigern können:


Zugegeben, genau so habe ich sie nicht erhalten, ich habe schon ein bisschen den Pinsel geschwungen und einen Lokführer platziert
Aber auch bei dieser Lok haben mich die Details wieder voll überzeugt.
Für ein Modell, das neu gerade einmal um die 130€ kostet, kann man wirklich nicht meckern

Umbau auf Mittelleiter Betrieb:
Beim öffnen des Gehäuses ist mir dann tatsächlich ein Punkt aufgefallen, der mit nicht besonders gefällt.
Die zwei Schrauben, die die Haube halten, waren schon etwas "zerschrammt" und laufen generell sehr schwer.
Hier muss ich vielleicht noch auf ein metrisches Gewinde mit Inbus-Schrauben umbauen.

Aber weiter zum Thema:


Hier seht ihr schon das etwas dickere schwarze Kabel vom Schleifer-Kontakt kommend.
Auf der Platine von Piko sind übrigens schon alle Pads vorhanden - man muss nur die roten Kabel von den Drehgestellen ein PAD versetzt wieder anlöten und schon sind die Radsätze leitend

Und hier der aus Bronze-Blech zurecht geschnittene Schleifer-Kontakt:


Einen passenden Schleife hatte ich leider nicht zur Hand und musste erst einen bestellen.
Leider passt hier, aufgrund der weit auseinander liegenden Achsen bzw. der Position der Zahnräder, kein Märklin Flüsterschleifer...
Aber durch eine RTS-Kupplung und einem Personenwagen am Haken, konnte ich trotzdem gleich mit der Lok fahren:


Mehr Funktionen können nie schaden:

Um herauszufinden, wofür die ganzen Lötpads sind, habe ich die Platine komplett durchgemessen.
Erst danach habe ich dieses Thema gefunden
Der dort hinterlegte Plan ist leider nicht vollständig, und hat auch zwei Fehler.
Hier meine Korrektur / Erweiterung

Zuerst einmal musste der Führerstand beleuchtet werden
Durch diesen Lichtleiter gelangt das Licht in den Führerstand: (der schwarte Kasten ist für das Spitzenlicht)




Ganz zufrieden bin ich mit der Helligkeit dieser einfachen Lösung noch nicht.
Vielleicht liegt das auch daran, dass das Licht zwei mal im Lichtleiter um 90° abgelenkt wird.
Hier geht wahrscheinlich etwas zu viel Licht verloren

Und von hier kommt das Licht.
Neben der LED für das obere Spitzenlicht habe ich eine LED für die Führerstands-Beleuchtung auf die Platine gelötet:


Der Schaumstoff um die Spitzenlicht-LED herum ist ab Werk nicht vorhanden.
Ohne leuchtet die Wand des Führerstandes (auch bei der Serien Lok) etwas durch.
Mit dem Schaumstoff gibt es kein Streulicht mehr

Als nächstes habe ich in die vorgesehene Aussparung einen Stützkondensator eingebaut: (Natürlich mit Ladeschaltung)


Ob die Schraube hier bei "AC" oder "DC" eingeschraubt ist, macht übrigens kaum einen Unterschied:


Bei AC ist nur zusätzlich noch ein Kondensator zwischen Motor-Entstörung und Lokrahmen.
Keine Ahnung, warum dieser Kondensator bei AC benötigt wird (oder wurde)

Auch hier wieder die Führerstands-LED:


Der Lokführer an seinem neuen Arbeitsplatz






Alle Lichtfunktionen zusammen


Und einzeln:






Zum Decoder...
...gibt es hier eine Diskussion
Die Fahreigenschaften sind sehr gut, leider kann ich (bisher) manche CVs nicht programmieren.


Gruß,
Janik


Doktor Fäustchen hat sich bedankt!
Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Piko V200 59700: DC auf AC, LokPilot, Führerstands LED, RTS Kupplung

#2 von Xien16 , 25.10.2020 14:49

Guten Tag,

In der Zwischenzeit ist ein LokPilot 5 in der Lok und wurde auch schon entsprechend programmiert.
Die Funktionen sind überschaubar, aber ohne Funktionsmapping wäre das nicht so einfach gegangen:
F0: Je nach Fahrtrichtung vorne weiss, hinten rot
F1: Licht an Führerstand 2 deaktivieren
F2: Rangierlicht (doppel A)
F3: Je nach Fahrtrichtung Führerstandsbeleuchtung

Dann habe ich noch die Zurüstteile montiert, die ich leider erst bei Piko nachbestellen musste
Und hier ist sie im Vergleich zu meinem Neuankömmling:


Links Roco 43928 rechts Piko 59700







Jetzt fehlt für die Piko V200 nur noch der Schleifer, momentan fährt sie immer noch nur, wenn sie über die Kupplung versorgt wird


Gruß,
Janik


Doktor Fäustchen hat sich bedankt!
Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Piko V200 59700: DC auf AC, LokPilot, Führerstands LED, RTS Kupplung

#3 von Settebello , 17.04.2021 09:57

Hallo Janik,

vielen Dank für Deine Beschreibung

Sie ermöglicht auch einen guten Vergleich zwischen den Loks von Roco und Piko. Bei der Pufferbohle hat Roco die Nase vorn, auch wenn Du mit etwas Farbe auch bei der Piko Lok viel verbessert hast. Die voll zugerüstete Pufferbohle bei Roco geht dann natürlich auf Kosten der Funktionalität, denn eine Kupplung geht dann nicht mehr. Weiter scheinen bei Roco die Gravuren des Gehäuses tieler zu sein, man sieht das an der Führerstandstür. Letztlich sind bei der Piko Lok die unlackierten Räder nicht so schön.

Ein Wort noch zum Lokführer, den hast Du meiner Meinung nach zu hoch eingesetzt. Nach meiner Erfahrung muß man die Lokführerfiguren unter dem Bauchnabel, oft sogar unter dem Brustbein amputieren , damit sie vorbildgerecht platziert werden können. Bei der Höhe kann man sich an der Roco Lok orientieren, die serienmäßig einen Lokführer hat, bei der Seitenansicht ist der Unterschied gut zu sehen.

Ich denke derzeit über die Anschaffung einer V200.0 in Epoche III nach und bin noch zu keinem Ergebnis gekommen, aber Dein Beitrag war schon mal sehr hilfreich.

Viele Grüße, Sebastian


zu meinem Anlagenthread: "klick"

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444


 
Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.302
Registriert am: 25.01.2013
Ort: Berlin
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021 + PC mit alter Software
Stromart Digital


RE: Piko V200 59700: DC auf AC, LokPilot, Führerstands LED, RTS Kupplung

#4 von dienstmann , 17.04.2021 11:08

Hallo Janik,

ich bin ja auch gerade über der V220 (59702)
Die hat schon alle Beleuchtungen.
Mich würde dein Stützkondensator mit Schaltung interessieren.
Welchen hast du verwendet un welche weiteren Bauteile.
könntest du ein Bild von oben einstellen, damit man sieht wo und was du verlötet hast?

Danke dir schon mal
LG
Siegfried


ESU ECoS II / TrainController 9 Silver / ESU SP-Servo + Extension / GBM mit RM S88N v. Zimmermann
Lok-Dekoder hpts. ESU
Neue Anlage mit 12 Segmenten


---------------------------------------------------------------------------------------------


 
dienstmann
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 472
Registriert am: 16.07.2008
Gleise Peco Streamline
Spurweite H0
Steuerung EcoS
Stromart DC, Digital


RE: Piko V200 59700: DC auf AC, LokPilot, Führerstands LED, RTS Kupplung

#5 von Xien16 , 17.04.2021 19:07

Guten Tag,

der Kondensator auf den Fotos ist nur mit einer einfachen Ladenschaltung (Diode parallel zu Widerstand) an U+ und GNG der Decoder Platine angelötet

Für weitere Infos zur Platine:

Zitat
Mehr Funktionen können nie schaden:

Um herauszufinden, wofür die ganzen Lötpads sind, habe ich die Platine komplett durchgemessen.
Erst danach habe ich dieses Thema gefunden
Der dort hinterlegte Plan ist leider nicht vollständig, und hat auch zwei Fehler.
Hier meine Korrektur / Erweiterung



Mittlerweile habe ich den Kondensator aber durch einen wesentlich stärkeren Puffer mit Super Caps ersetzt

Zitat
Ein Wort noch zum Lokführer, den hast Du meiner Meinung nach zu hoch eingesetzt.



Auf jeden Fall, da musste es wohl schnell gehen

Mir gefällt die Piko Lok mittlerweile aus zwei Gründen besser:
- Perfekt gleichmäßige LED Beleuchtung
- bessere Fahreigenschaften (obwohl die Roco mittlerweile einen modernen schräg genuteten 5-Poler hat)



Gruß,
Janik


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Piko V200 59700: DC auf AC, LokPilot, Führerstands LED, RTS Kupplung

#6 von Xien16 , 11.05.2021 20:32

Mini Update

Genervt vom Krach und inspiriert durch diesen und diesen Beitrag, habe ich jetzt doch noch einen Flüsterschleifer verbaut:



Die beiden Ausschnitte müssen tatsächlich nicht besonders groß sein und mit einer Schlüsselfeile sind sie schnell fertig
Jetzt bleibt der Schleifer auch nicht mehr an meiner Drehscheibe hängen, wenn die Lok mal nicht exakt steht


Gruß,
Janik


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Piko V200 59700: DC auf AC, LokPilot, Führerstands LED, RTS Kupplung

#7 von anj4de , 01.11.2021 14:59

Hallo zusammen

Ich habe letztens einen Thread gelesen bei dem eine Anleitung dabei war wie man den Puffer Elko auf der Piko Platine aktiviert. Dabei wurde darauf hingewiesen das wohl die Löt Pads für die Bautteile der Ladeschaltung schon auf der Platine seien und dis Bauteile (SMD) nur aufgelötet werden müssen. Zu letzt müsste noch eine Brücke gelötet werden. Leider find ich diese Anleitung nicht mehr, kann also auch nicht sagen ob die V200 Platine dieses auch schon hat. Ich wäre aber als bekennender V200 Fan mir 3 Pikos im Stall aber sehr daran interessiert. Weiss jemand von was ich da palabere?

Gruss
Uwe


anj4de  
anj4de
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 277
Registriert am: 14.04.2020
Ort: Mittbach
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Piko V200 59700: DC auf AC, LokPilot, Führerstands LED, RTS Kupplung

#8 von etr , 01.11.2021 15:41

Hallo Janik

Danke für deinen interessanten Bericht. Da ich weder Sound noch Pikos sog. "SmartDekoder" mag, habe ich schon öfters DC-Loks auf AC umgebaut. Ich teile deine Ansicht, dass die kluge Konstruktion der neueren Piko-Loks den Umbau auf AC sehr einfach macht. Ist sogar bei Loktypen so, die Piko ab Werk nicht in AC-Ausführung anbietet.

Ist das Bronzeblech für den Mittelschleifer-Kontakt bei dieser Lokkonstruktion schon ab Werk vorhanden, oder hast du es selber eingebaut?

So was habe ich bislang noch nie gesehen, wenn ich an all meine Umbauten von Piko Loks auf AC zurückdenke.

Beste Grüsse

ETR


etr  
etr
InterCity (IC)
Beiträge: 897
Registriert am: 31.07.2008


RE: Piko V200 59700: DC auf AC, LokPilot, Führerstands LED, RTS Kupplung

#9 von Seefahrer , 18.11.2021 16:48

Hallo Janik,

die V200 ist nun eine meiner ersten AC-Piko Loks (59701) ... zum Ausbau des Führerstandes hätte ich noch gerne gewußt, wie Du den herausbekommen hast.
Ich habe das Gehäuse offen vor mir liegen, aber er bewegt sich nicht. dem Anschein nach müßte man den FS nur einfach zurückschieben, allerdings weigert er sich ...

Ich möchte aber auch nichts mit roher Gewalt kaputt machen.

Und natürlich danke für Deinen tollen Umbaubericht!
Georg


Seefahrer  
Seefahrer
Beiträge: 6
Registriert am: 12.08.2013

zuletzt bearbeitet 18.11.2021 | Top

RE: Piko V200 59700: DC auf AC, LokPilot, Führerstands LED, RTS Kupplung

#10 von Seefahrer , 18.11.2021 18:23

Hallo Janik,

nichts für ungut ... meine Frage hat sich nach Lektüre der Explosionszeichnung in der Bedienungsanleitung erledigt, der FS ist raus ...

Georg


Seefahrer  
Seefahrer
Beiträge: 6
Registriert am: 12.08.2013


   

LEGO Dampfloks: NEU BR 64 (Video) 18.10.2011

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 178
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz