RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#1 von Gordon_04 , 07.12.2020 19:42

Hallo Stummis !

Manchmal mischt das Leben die Karten neu, und plötzlich steht ein Eigenheim auf dem Programm :D .
Natürlich inklusive einem eigenen Moba-Raum unter´m Dach, den es mit Leben zu füllen gilt.

Für alle die es eilig haben: Aktueller Planungsstand: Hier

Da mir zuviele Ideen im Kopf rumgeistern und keine so richtig zündet, hilft erst mal der Ruf ins Stummiversum.

Also, hier der Fragebogen:

1. Titel
___to be announced....

2. Spurweite & Gleissystem
___Spur N; oberirdisch PECO Code 55; im Untergrund FLM ohne Bettung (ex ROCO)

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon



3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
___tendenziell ein U aber bin offen für einiges
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
___der ganze Raum ist für die Moba, Position des Dachfensters und eines Heizkörpers fehlt noch

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
___sehr wahrscheinlich gemischt
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
___offen
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
___verdeckt sollte R2 reichen
4.4 Maximale Steigung
___getestete 25 Promille
4.5 Maximale Zugslänge
___EP IV Fernverkehr; lange Güterzüge sollen es sein
4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
___offen
4.7 Eingriffslücken / Servicegang
___je nach Bauform
4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
___mindestens 70 cm
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
___eher Schattenbahnhof
4.10 Oberleitung ja / nein
___tendenziell zumindest teilweise ja

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
___im Moment analog
5.2 Steuern analog oder digital
___Analog via Arduino und Stellpult
5.3 PC-Steuerung
___

6. Motive
6.1 Epoche
___IV
6.2 Bahnhofstyp(en)
___offen
6.3 Landschaft
___nicht zu flach
6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
___offen, gerne lange Züge, gerne nur auf Durchfahrt, Rangiermöglichkeit ( Hafen, Industrie)
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
___kein BW, eher kleine Stationen (1-2 Lok´s)

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
___mehrere Ganzzüge (ERZ, Tank) Eilzüge, einiges an Dieseln
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
___
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
___erstmal einzeln, der Enkel ist erst 1 Jahr alt...
7.4 Budget
___wie immer zu klein 8)
7.5 Zeitplan
___Baubeginn am liebsten in 2021, Ende offen

8. Anhänge


Einige Vorstellungen habe ich wie oben erwähnt schon. Aber ich möchte nicht blind für ganz andere Ideen sein. Also her damit

Mit neugierigen Grüßen

ANDY


Folgt mir unter mein Dach...Planungen in N(eu)
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=186914

Meine Baustelle "Holzachtal"


 
Gordon_04
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert am: 22.01.2015
Ort: Odenwald
Gleise PECO Code 55 FLM ex ROCO
Spurweite N
Steuerung Arduino, Holzstäbchen
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 24.02.2022 | Top

RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#2 von Gordon_04 , 07.12.2020 20:18

zum Beispiel eine meiner Ideen:



Die beiden Oliven Kreise sind 60 cm durchmessend und markieren das Durchgangsbreitenminimum
Der Beige Kreis dient mit 75 cm als Orientierung zur Eingriffstiefe.
Die Wendel sind mit R2 / R3 geplant und haben 57 cm Platzanspruch mindestens.
Darunter 2 SBhf auf den Schenkeln ca. 20 cm unter Normalnull, mit Zugriff von beiden Seiten.

Grüße
Andy


Folgt mir unter mein Dach...Planungen in N(eu)
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=186914

Meine Baustelle "Holzachtal"


 
Gordon_04
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert am: 22.01.2015
Ort: Odenwald
Gleise PECO Code 55 FLM ex ROCO
Spurweite N
Steuerung Arduino, Holzstäbchen
Stromart DC, Analog


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#3 von Gordon_04 , 07.12.2020 21:11

Vorm Schlafengehen noch eine eher ungünstige Variante:



Hier fehlt mir eine Rangiermöglichkeit, Außerdem würde das Niveau von der Tür nach hinten fallen.
Das hat zwar etwas, da man nicht sofort die gesamte Anlage überblicken kann, würde mir aber nicht zusagen.

Jetzt aber Gute Nacht,

Andy


Folgt mir unter mein Dach...Planungen in N(eu)
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=186914

Meine Baustelle "Holzachtal"


 
Gordon_04
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert am: 22.01.2015
Ort: Odenwald
Gleise PECO Code 55 FLM ex ROCO
Spurweite N
Steuerung Arduino, Holzstäbchen
Stromart DC, Analog


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#4 von MatthiasT , 08.12.2020 21:43

Hallo Andy,

kannst Du noch eine Info zur Neigung der Dachschrägen hinzufügen? Wie steil sind die Decken? Am besten als Schnittzeichnung. Höhenangaben an den beiden Seiten hast Du gemacht, aber wie hoch ist die lichte Raumhöhe z.B. in 1m Entfernung von den Abseitenwänden/Aussenwänden? Wo genau und auf welcher Höhe liegt der Knick zwischen den schrägen Dachflächen? Gibt es oben nochmal eine Stück gerade Decke (in welcher Höhe) oder knickt die Decke unter der Firstlinie?

Ich fürchte gerade, dass Du bei den beiden grünen Kreisen außen (Durchgangsbreitenminimum) noch gar nicht aufrecht stehen kannst...

Und muss der Kamin zugänglich sein (Wartungsluke für Kaminkehrer)? Wenn ja, von welcher Seite (oder beide Seiten?)?

Schöne Grüße
Matthias


Pyramidenkogel II - Baustelle
Pyramidenkogel I + Planung Pyramidenkogel II


MatthiasT  
MatthiasT
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 88
Registriert am: 20.01.2018
Spurweite N, 0
Stromart Digital


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#5 von Gordon_04 , 09.12.2020 20:05

Hallo Matthias, Hallo Stummis.

Anbei ein Schnitt...durch den Raum. Die Maße sind nicht exakt final, sobald wir Schlüssel für´s Haus haben mess ich mal genauer.



Im Selbstversuch mit Rollhocker habe ich folgendes festgestellt: Bei einer Breite von 60 cm brauche ich sitzend 120 cm lichte Höhe.
Allerdings brauche ich dann auch 60 cm Höhe als Beinfreiheit (Schattenbahnhofshöhe !)

Was mich dann auf folgende Idee brachte:



Schattenbahnhof auf Anlagenhöhe hinter Trennkulisse. Evt. zu Lasten der Nebenstrecke....

Grübelnde Grüße

Andy


Folgt mir unter mein Dach...Planungen in N(eu)
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=186914

Meine Baustelle "Holzachtal"


 
Gordon_04
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert am: 22.01.2015
Ort: Odenwald
Gleise PECO Code 55 FLM ex ROCO
Spurweite N
Steuerung Arduino, Holzstäbchen
Stromart DC, Analog


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#6 von Gordon_04 , 20.12.2020 14:22

Hallo Stummis !

Es wird Zeit für einen konkreten Plan denke ich. Erstmal Bilder:


Gesamtübersicht


Ansicht im Raum wegen der Dachschrägen

Im Detail:

Der Bahnhof, die Ausfahrt Richtung Wendel soll sich unter der Altstadt verstecken.


Nebenstrecke als PtP mit einem Unterwegsbahnhof


Die Streckenkreuzungen sind als Überwerfungen geplant


Die Paradestrecke folgt einem angedeuteten Flußlauf, der eine Schleife macht.
Daran soll sich die Güteranlage als kleiner Hafen anschließen.

Zum Betriebskonzept:
Epoche ist IV; so zwischen ´79 und dem Epochenende
Es sollen Züge auf der elektrifizierten Hauptstrecke durchfahren (Güterverkehr, IC,wobei einige Eilzüge durchaus halten);
dazwischen Regionalverkehr.
Auf der nicht elektrifizierten Nebenbahn gibt es Regionalverkehr und eine Güterverbindung zum Hafen (Holz, Steine o.ä.)
Betriebsstation für Diesel im Endbahnhof der Nebenbahn.
Der Hafen soll außerdem Umschlag für Brennstoffe sein, sowie eine Betriebsstation für Rangierdiesel enthalten.

Hafen und Endbahnhof habe ich noch nicht durchgeplant, evt. werden das herausnehmbare Module um auch mal was anderes einzubauen.

Und jetzt das übliche: Fragen, Kritik, Anregungen - immer her damit !

Grüße
Andy

evt. plane ich eine Autoverladung für den Ferienexpress, aber das wäre nur ein Bonus.


Folgt mir unter mein Dach...Planungen in N(eu)
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=186914

Meine Baustelle "Holzachtal"


 
Gordon_04
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert am: 22.01.2015
Ort: Odenwald
Gleise PECO Code 55 FLM ex ROCO
Spurweite N
Steuerung Arduino, Holzstäbchen
Stromart DC, Analog


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#7 von Joak , 21.12.2020 15:35

Hallo Andy,

zwei Vorschläge meinerseits zur Ideenfindung.

Die Vorschläge wurden entfernt


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de
Anlagenvorschläge für Jedermann


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.308
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#8 von MatthiasT , 30.12.2020 22:21

Hallo Andy,

mal ein wenig (wie immer natürlich subjektive) Rückmeldung und weitere Fragen zur Konkretisierung:

zum Plan aus #6:
- bietet viel, für einen Einzelspieler vielleicht zu viel?
- dass sich eine Seite (Paradestrecke) auf Strecke + Landschaft beschränkt, finde ich gut
- die Anlagenhöhe ist für sitzende Bedienung ausgelegt (Du schreibst auch von Rollhocker). Da wären mir 60cm Durchgangsbreite (hellbrauner Kreis) und im linken Bereich 75-100cm zu eng, ich würde da eher Richtung 100-120cm planen, v.a. wenn man gelegentlich noch unten auf der Schattenbahnhofsebene hantieren muss.
- viel Aufwand, erst Schattenbahnhof bauen, dann zwei Wendel, dann geht's erst irgendwann an die Oberfläche.

zur Konzeptidee aus #5:
- Grundkonzept mit Schattenbahnhof auf +/- derselben Ebene gefällt mir gut.
- Könnte ggf. auch im Raum gespiegelt sein, dann hätte der Bhf 2 die lange Seite (auch wenn dort die Abseitenwand etwas niedriger ist). Würde aber der Bedienbarkeit des Schattenbahnhofs (10cm mehr Höhe) zugutekommen. Und die Hauptzunge wäre direkt von der Tür aus sichtbar, als Eyecatcher, wenn man von draussen reinkommt. Vielleicht dann die Trennkulisse nicht bis ganz vorne gezogen sondern die Landschaft um die Kurve herumführen, Schattenbahnhof dann ca. 50-100cm kürzer?
- Je nach Länge des Bahnhofs könnten Rangierbereich und Bahnhof auch mehr oder weniger nebeneinander und nicht hintereinander sein (schräg versetzt). Bei 1,20 - 1,50m Nutzlänge des Bahnhofs gut vorstellbar, bei 2,00m eher schwierig.


Fragen:
- Ist das Dein Erstlingswerk (in dieser Anlagengröße) oder hast Du schon Erfahrung mit (größeren) Anlagen?
- was bedeutet für Dich "lange Züge"? Personenzüge ca. 1,20m [z.B. 6-7 Waggons] oder eher 2,00m [10-11 Waggons]? Güterzüge 1,50m/ 2,00m / 2,50m / 3,00m?
- Magst Du mal Stellung zu Haukes Vorschlägen nehmen? Schwebt Dir so was "wuseliges", vollgepacktes vor wie im oberen Beispiel oder ist Dir das zu voll? Deine eigenen Zeichnungen zeigen ja deutlich weniger Gleisdichte.

Schöne Grüße
Matthias


Pyramidenkogel II - Baustelle
Pyramidenkogel I + Planung Pyramidenkogel II


MatthiasT  
MatthiasT
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 88
Registriert am: 20.01.2018
Spurweite N, 0
Stromart Digital


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#9 von Gordon_04 , 01.01.2021 15:13

Hallo Matthias, Hallo Stummis,

zu allererst mal ein Frohes Neues Jahr 2021 ! Ich hoffe alle sind gut reingekommen.

@Matthias:

Danke für Deine Rückmeldung.
Ich fang hinten an: Erfahrung im Modell-und Anlagenbau besteht, in dieser Größe allerdings noch nicht. (2x2 m H0 war bisher mein Maximum)
Mir ist die "Gefahr" die durch eine ewige Baustelle ohne erkennbaren Fortschritt bei Anlagen in dieser Größenordnung besteht durchaus bewußt und ich versuche da auch gegenzusteuern. Meine derzeitige Anlage zieht ja erst mal in den Mobaraum, da kann immer mal was fahren.

Im Moment habe ich wenig Zeit, aber es eilt ja nix.
Zu Haukes Vorschlägen muß ich sagen das mir der untere besser gefällt, ich versuche die Anlage nicht zu überladen.

An Zuglängen möchte ich 1,70 cm nicht übersteigen, bei Personen wie auch Güterzügen.
Lange Züge wie z.Bsp. IC; Ferienexpress oder auch Erzüge mit 20 Wagen sollen nur durchfahren, ich dachte ehr an einen mittleren Bahnhof mit abzweigender Nebenbahn.
Gestern habe ich z.Bsp. hier im Forum den Bhf Erndtebrück (viewtopic.php?p=2220077#top) entdeckt.
Da kann ich einiges an Anregungen rausziehen.

Im Konzept der höhengleichen Anlage fehlt mir ein wenig die Nebenbahn. Tatsächlich habe ich auch schon über eine reine Nebenbahnanlage nachgedacht, ich fürchte aber das mir das dann im Fahrbetrieb doch langweilig wird...
Mit dem Spiegeln hast Du recht, das wäre besser.

Im Moment tendiere ich zum Plan aus #6, wobei mich da ehrlich gesagt der Punkt
" Strecke : Wendel - Schattenbahnhof - Wendel länger als der sichtbare Streckenteil "
am meisten stört. Der Betrieb nur als Einzelspieler stört mich wenig, zum einen weil es bei mir immer unterschiedliche Tage gibt - mal möchte ich rangieren, mal die Nebenbahn bedienen und manchmal auch nur dasitzen und ein paar Zügen beim Fahren zusehen. Zum anderen ist der Nachwuchs in Form eines ( bald Zweier ) Enkels vorhanden und darf sich gerne für´s Modellbahnen interessieren
Auch die Bewegungsfreiheit versuche ich immer wieder im Auge zu behalten, da werde ich vor allem aber im reelen Raum testen.

Alles in allem ist das ja der Grund einer eingehenden Planung - erst mal ein Konzept; eine Idee; eine grobe Vorstellung. Danach ab ins Detail, verbessern; optimieren.

Ich habe jetzt ein paar freie Tage, mal sehen ob ich noch ein wenig weiterkomme beim Planen.

Erst mal Viele Grüße
Andy


Folgt mir unter mein Dach...Planungen in N(eu)
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=186914

Meine Baustelle "Holzachtal"


 
Gordon_04
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert am: 22.01.2015
Ort: Odenwald
Gleise PECO Code 55 FLM ex ROCO
Spurweite N
Steuerung Arduino, Holzstäbchen
Stromart DC, Analog


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#10 von Gordon_04 , 08.01.2021 21:13

Hallo Stummis !

Auf der Suche nach Anregungen beim großen Vorbild bin ich unter anderem auf die Hönnetalstrecke gestossen
http://www.hoennetalbahn.com/.
Hier gab es ziemlichen Güterverkehr, Kalkstein u.a.
Das brachte mich auf folgende grobe Idee:



Die Nebenbahn bringt z.B. Holzschnitzel zur Papierfabrik ( auch ein WWW-Fund : Papierwerk Reno di Medici Arnsberg );
weitere Rohstoffe wie chemische Produkte kommen über den am BHF angeschlossenen Binnenhafen.

Diese Variante hat allerdings den Nachteil, das die meisten Teile nur angedeutet werden können. Ein interresanter Betrieb ist in jedem Fall machbar.
Von der Hauptsrecke und damit durchfahrenden Zügen, bleibt auch nicht mehr allzu viel.....

Erst mal gute Nacht allerseits....

Andy


Folgt mir unter mein Dach...Planungen in N(eu)
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=186914

Meine Baustelle "Holzachtal"


 
Gordon_04
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert am: 22.01.2015
Ort: Odenwald
Gleise PECO Code 55 FLM ex ROCO
Spurweite N
Steuerung Arduino, Holzstäbchen
Stromart DC, Analog


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#11 von MatthiasT , 09.01.2021 15:17

Hallo Andy,

ja, aus dieser Konzeptüberlegung lässt sich was basteln. Hier mal ein Versuch, zunächst die sichtbare Ebene:




Die Hauptstrecke (gelb) habe ich auf die Mittelinsel weitergezogen, so dass sie gleich von der Eingangstür aus als Paradestrecke sichtbar ist. Sie verschwindet auf der Mittelinsel und führt weiter zum Schattenbahnhof. Durch eine Mittelkulisse ist die Paradestrecke von der Industrie/Fabrik (blau) abgetrennt. Die Strecke zur Wendel fällt ab, die zur Fabrik steigt an. Vorm Hauptbahnhof sind ein paar Gütergleise, z.B. zur Übergabe an die Industrie auf der Mittelinsel.

Den Hafen (grün) habe ich auf die rechte Seite verlegt, also nicht mehr direkt vorm Hauptbahnhof. Dadurch gibt's mehr "zielgerichteten" Güterverkehr vom Hauptbahnhof auf der oberen Hauptstrecke zum Hafen über die Hauptstrecke fahren.

Die Nebenbahn (magenta) steigt wie bei Dir leicht an, überquert die Hauptstrecke und endet vorm Kamin im Endbahnhof mit Rohstoffverladung.


Dann die "verdeckten" Anlagenteile:




Die Wendel zum Schattenbahnhof ist auf der Mittelinsel, dadurch von allen Seiten gut zugänglich. Der Schattenbahnhof selbst ist unter dem Hauptbahnhof, ich habe mal exemplarisch 8 Gleise mit ca. 2,60m Nutzlänge + Umfahrgleis dargestellt.

Der Schattenbahnhof ist nur an der südlichen Hauptbahnhofs-Ausfahrt angeschlossen. Die nördliche Hauptstrecke fährt hinter Hafen + der Strecke zum Endbahnhof zu einer Wendeschleife, dort ist auch die Abfahrt zum Hafen. Diese hintere Durchfahrt ist im Prinzip auf der Höhe des Hafens, sie könnte von oben zugänglich sein.


Hier noch ein Prinzipschnitt für die Höhenentwicklung:




Die stehende Person ist ca. 1,80m groß - das Konzept ist aber auf sitzenden Betrieb ausgelegt.

Die Position der Tür ist in Deinen Zeichnungen übrigens in Schnitt und Grundriss unterschiedlich, bei der in Deinem Grundriss gezeichneten Lage gäbe es schon einen Konflikt mit der Dachschräge! Ich habe mal die Lage aus Deinem Schnitt übernommen.

Aber ist ja eh momentan als "Proof of concept" gedacht für eine mögliche Anordnung. Dein Vorbildbeispiel "Hönnetalbahn" ist jetzt noch nicht großartig eingeflossen, hat aber auf den ersten Blick einige interessante Motive - fände ich gut, wenn Du einiges an ein (dieses) konkretes Vorbild anlehnen würdest!

Schöne Grüße
Matthias


Pyramidenkogel II - Baustelle
Pyramidenkogel I + Planung Pyramidenkogel II


MatthiasT  
MatthiasT
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 88
Registriert am: 20.01.2018
Spurweite N, 0
Stromart Digital


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#12 von Gordon_04 , 09.01.2021 20:55

Hallo Matthias !

Great ! Wir kommen der Sache näher, an so was habe ich gedacht. Vor allem den Hafen auf die rechte Raumseite zu legen halte ich für eine
schöne Lösung.
Ich setzte mich morgen mal an SCARM und schaue mir an wie ich es Umsetzen kann.

Elemente aus verschiedenen Vorbildern einzusetzen ist dann eher eine Gestaltungssache. Das Hönnetal z.Bsp. ist vor allem Landschaftlich und
durch verschiedene Kunstbauten interessant.

Danke für die Mühe das so detailreich zu zeichnen !

Grüße
Andy

P.S.: Die genaue Lage der Tür kriege ich nur vor Ort raus, ich hoffe wir können zum 1.2. die Schlüsselübergabe machen...
...und dann kommen noch ein paar Nebensächlichkeiten wie Sockelleisten; Türzargeneinbau; Innenausbau im Dachgeschoß,
Treppenhausrenovierung, Umzug ....


Folgt mir unter mein Dach...Planungen in N(eu)
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=186914

Meine Baustelle "Holzachtal"


 
Gordon_04
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert am: 22.01.2015
Ort: Odenwald
Gleise PECO Code 55 FLM ex ROCO
Spurweite N
Steuerung Arduino, Holzstäbchen
Stromart DC, Analog


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#13 von Gordon_04 , 18.01.2021 20:34

Hallo Stummis !

Euer Schwarmwissen ist gefragt, komme gerade nicht weiter. Es geht um die Verbindung Nebenbahn - Hauptbahn - Gütergleise im Bahnhof.

Die Situation ist die folgende:
Die Hauptbahn erreicht die Bahnhofseinfahrt. Rechts davon sollen sich Rangieranlagen befinden, wo Züge aufgestellt und zerlegt werden.
Von links kommt die Nebenbahn, die einmal für den Personenverkehr in den Bahnhof führen soll, zum anderen Güterwaggons zu den
Rangieranlagen bringt.

Nun die Frage : Kreuzen oder Unter/Überführen ?
Hab versucht mal ein Sinnbild zu malen:



Was bedeutet größeren Aufwand ? Was benötigt mehr Platz ? Was wäre betrieblich eher wahrscheinlich gewesen in EP IV ?
Und vor allem : Wie setzte ich es planerisch um ?

Mit grübelnden Grüßen

Andy


Folgt mir unter mein Dach...Planungen in N(eu)
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=186914

Meine Baustelle "Holzachtal"


 
Gordon_04
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert am: 22.01.2015
Ort: Odenwald
Gleise PECO Code 55 FLM ex ROCO
Spurweite N
Steuerung Arduino, Holzstäbchen
Stromart DC, Analog


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#14 von E-Lok-Muffel , 19.01.2021 12:07

Hallo Andy,

Die niveaugleiche Kreuzung der Hauptstrecke für den Güterverkehr ist hier das wahrscheinlichste.
Dass nur die Gütertrasse mit einer Überwerfung und Rampe über die Hauptgleise geführt werden, nur für die Versorgung eines einzigen Endbahnhofes ist doch extrem unrealistisch.

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.812
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#15 von E-Lok-Muffel , 19.01.2021 14:04

Nochmal ich:

Was aber funktionieren würde, wenn Dir eine Überwerfung wichtig wäre (macht sich optisch immer gut): Du ziehst die NB kompletteingleisig per Überwerfung über die Hauptbahn. Der Personenverkehr wird dann statt an der Wand über das vordere Bahnsteiggleis abgewickelt. Das hat auch noch einen anderen Vorteil: Du brauchst jeweils an den Bahnhofsenden nur einen Gleiswechsel, nämlich den nach vorne (Immer Richtung Bahnhof gesehen).

Jetzt vielleicht noch ein paar Worte zum Plan von Matthias.
Den Hafen zu verlegen, ist sicherlich eine gut Idee, damit hat es aber kürzere Gleise als der Bahnhof. D.h. Du müsstest im Bahnhof die Züge zerlegen, um sie dann in "Halbzügen" zum Hafen zu bringen (Übergabe), dafür brauchst Du im Bahnhof locker zwei Gütergleise mehr + ein langes Ziehgleis am oberen Ende zur Abnahme des Halbzuges.
Eine Verbindung zu den Hauptgleisen unten sollte auch bestehen, damit der Güterbereich von beiden Seiten aus angefahren werden kann.
Möglicherweise wäre es sogar günstiger, eine direkte Verbindung vom Bahnhof zum Hafen zu schaffen, statt die Übergaben über die Hauptstrecke zu schicken, d.h. NB oben ansteigend an der Wand, Paradestrecke in der Mitte, Hafenbahn direkt an der Anlagenkante abfallend.

Den Hafen müssten wir nochmal gesondert betrachten, hier sind die Zuglängen noch nicht ausreichend, kommt aber darauf an, ob die Anbindug so bleiben soll...

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.812
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#16 von Gordon_04 , 19.01.2021 20:18

Guten Abend Stummis !

Hallo uLi ; Willkommen unter meinem Dach

Danke sehr für Deine Einschätzung. Vor allem für die eigentlich simple Lösung doch eine Überwerfung basteln zu können
Werde es in die Planung einfließen lassen.

Zum Plan von Matthias:
Da sehe ich die grobe Richtung drin. Er hatte einige gute Punkte, die ich auch übernehmen möchte, wie zum Beispiel den Verlauf der
Hauptstrecke. Mit der Lage des - oder überhaupt eines - Hafens bin ich noch nicht weiter. Eventuell einen Extrazunge oberhalb des Bahnhofs...

Stand jetzt nimmt der Umzugsstress zu und die Planungszeit ab
Ich habe aber mal den Endbahnhof der Nebenbahn geplant und mit Deko ausgestattet. So möchte ich auch beim Bau anfangen - mit dem Endbahnhof.
Der ist erst mal schnell gebaut ( Im Verhältnis zur ganzen Anlage) und man kann Betrieb machen.

Bilder anbei:


mit "Landschaft":


Vorne links Holzverarbeitung; vorne rechts ein Anschließer Firma xy; das EG und GS rechts hinten; hinten links eine Dieseltankstelle und ein Schuppen für die Ortsansässige Köf...

Ein paar Wagen und Lok´s sollten auch auf´s Bild, aber aktuell sind die SCARM Server wohl down..

Jetzt muß erstmal das Runde ins Eckige.

Grüße
Andy


Folgt mir unter mein Dach...Planungen in N(eu)
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=186914

Meine Baustelle "Holzachtal"


 
Gordon_04
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert am: 22.01.2015
Ort: Odenwald
Gleise PECO Code 55 FLM ex ROCO
Spurweite N
Steuerung Arduino, Holzstäbchen
Stromart DC, Analog


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#17 von Gordon_04 , 29.01.2021 13:43

Hallo Stummis !

Es hatte mal wieder etwas Planungszeit gegeben...

Ich habe mich mal an den zukünftigen Bahnhof gesetzt. Das kam dabei raus:



Folgende Gedanken zum Betrieb:
Gleis 3 und 4 (Rot) sind vor allem Durchfahrtsgleise, in Gemünden halten sollen ja nur NV und evt. mal ein Eilzug.
Dafür stehen die Gleise 1 und 2 (Blau)zur Verfügung; auch auf Gleis 5 (Grün) kann auch ein Zug der Hauptstrecke halten; Hauptsächlich
ist das aber das Haltegleis der Nebenbahn.
Die Gütergleise 6-8 (Gelb) sind für die An-und Abfuhr des Werkverkehrs am Anschließer zuständig. Hierfür kommen Güter über die
Hauptstrecke (keine Ganzzüge) sowie von der Nebenstrecke (ca. 4-6 Wagen).
Im Moment tendiere ich zu einem Papierwerk, also Chemikalien; Paletten über die Hauptstrecke und Holzschnitzel aus der Produktion an der
Nebenbahn; Abfahrt von fertigen Produkten.

Die Fragen meinerseits:
Was haltet Ihr davon ?
Optimierungen ? Kritik ?

Grüße
Andy


Folgt mir unter mein Dach...Planungen in N(eu)
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=186914

Meine Baustelle "Holzachtal"


 
Gordon_04
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert am: 22.01.2015
Ort: Odenwald
Gleise PECO Code 55 FLM ex ROCO
Spurweite N
Steuerung Arduino, Holzstäbchen
Stromart DC, Analog


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#18 von E-Lok-Muffel , 29.01.2021 15:41

Hallo Andy,

Das kannst Du selbstverständlich so bauen, brauchst Du allerdings links noch einen zweiten Gleiswechsel, damit die NB auch auf das richtige Gleis der Hauptstrecke einfädeln kann.

Prinzipiell war meine Idee ja, den Gleiswechsel nach hinten einzusparen. Bei Deinem Plan sollen jetzt der komplette Güterverkehr von rechts nach vorne kreuzen sowie der Personennahverkehr von links nach hinten... Betrieblich macht das nur Sinn, wenn ohnehin nicht viel Verkehr auf der Hauptstrecke liegt, dann wäre aber auch die kreuzungsfreie Einfädelung der Nebenbahn hinfällig.

Besser wäre es, den gesamten Personenverkehr kreuzungsfrei abzuwickeln: Nahverkehr von rechts fährt an den Hausbahnsteig, von links nach grün!. Damit brauchst Du keine zwei blauen Gleise, der Inselbahnsteig rutscht zwischen die Hauptstrecke, die aufgeweitet wird. Wenn viel Betrieb auf der NB geplant ggfs. das grüne Gleis doppeln.

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.812
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#19 von Gordon_04 , 29.01.2021 20:36

Hallo uLi !

Ok, Du hast recht. Ich hab´s mal versucht:



Personenverkehr von rechts nutzt Gleis 1 und 2; von links Gleis 4 und 5; ebenso der NV der Nebenbahn. Gleis 3 dient wenn nötig
zur Überholung. Kreuzen muß nur noch der Güterverkehr von rechts.
Gefällt mir ganz gut.

Danke dafür !

Grüße
Andy


Folgt mir unter mein Dach...Planungen in N(eu)
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=186914

Meine Baustelle "Holzachtal"


 
Gordon_04
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert am: 22.01.2015
Ort: Odenwald
Gleise PECO Code 55 FLM ex ROCO
Spurweite N
Steuerung Arduino, Holzstäbchen
Stromart DC, Analog


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#20 von Gordon_04 , 24.04.2021 22:53

Hallo Stummis !

Lange nichts mehr hören lassen, die Renovierung der neuen Wohlfühloase nahm mich doch ordentlich in Anspruch...

Nichts desto Trotz habe ich immer mal Zeit zum Planen gefunden und kann heute was recht Konkretes präsentieren:



klassische 2-Gleisige Hauptstrecke und nicht elektrifizierte 1-Gleisige Nebenbahn. Wollte das Rad nicht neu erfinden
Aber es hat das was mir gefällt: lange Parade, auch die Nebenbahn ist lange unterwegs; ich kann rangieren oder auch nur zusehen.

Etwas 3D und ein wenig "Landschaft" zum reinfühlen:




Reiterbahnhof


Strecken


Zwischenhalt


Endbahnhof der Nebenbahn


aus der Sicht des einfahrenden Nahverkehrs


Fragen; Kritik; Anregung - wie immer her damit.

Grüße
Andy

P.S.: Wer mag... [attachment=0]Holzgemünden_1.scarm[/attachment]


Folgt mir unter mein Dach...Planungen in N(eu)
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=186914

Meine Baustelle "Holzachtal"

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

 
Gordon_04
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert am: 22.01.2015
Ort: Odenwald
Gleise PECO Code 55 FLM ex ROCO
Spurweite N
Steuerung Arduino, Holzstäbchen
Stromart DC, Analog


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#21 von Gleisschotter , 26.04.2021 15:25

howdi andy

hier ist ja deine planung. da schau ich doch gerne immer mal wieder rein

cheers Marco


----
Mein Big Boy Diorama in der Spur N!
Mein Big Boy Diorama in der Spur Z!
----
Meine Spur N Bahn im Bau!
----


Gleisschotter  
Gleisschotter
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 382
Registriert am: 02.01.2014
Homepage: Link
Ort: Schweiz
Spurweite H0, N, Z
Stromart Digital


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#22 von E-Lok-Muffel , 27.04.2021 09:18

Hallo Andy,

Da bist Du ja wieder...!

Sehr schön!
Aber ich vermisse ein paar Gütergleise im Bahnhof...

Du hast mindestens drei Ladestellen im Hafen (Schüttgut, Tanklager, Großgüter per Kranverladung ggfs. mehr) und nochmal drei im Endbahnhof.
Das bedeutet, Du musst einen Güterzug im Bahnhof schon mal in sechs Teile zerlegen. Da die Ladestellen auch nicht direkt im Bahnhof platziert sind, lohnt es sich, z.B. für die NB einen neuen Nah-Güterzug zusammenzustellen. Dafür fehlt es aber im Bahnhof an Gleisen - Gütergleisen!
Bahnsteiggleise hats eigentlich mehr als genug: mit fünf Bahnsteigkanten kannst Du Regio-Verkehr aus allen Richtungen halten lassen und hast trotzdem die Hauptgleise für durchfahrenden Fernverkehr frei...

Zwei bis drei Gleise mehr im Güterbereich und Du kannst Güterzüge zerlegen, auf die Ladestellen verteilen, wieder einsammeln und zu ienem ganzen Güterzug zusammenstellen.

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.812
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#23 von Gordon_04 , 28.04.2021 22:00

Hallo uLi , Hallo Marco !

Schön das ihr (wieder) unter´s Dach gefunden habt...

Hab mal Gütergleise ergänzt ( wie sehr richtig gewünscht )



Das Stumpfgleis im Bhf ganz links ist für die NB, hier muß der komplett zusammengestellte Zug nur in eine Richtung ausfahren.
Der (Hafen)bereich ist noch nicht fix, evt. wird daraus noch ein Industriegelände oder oder oder ... auch der eigentliche Gleisplan in dem Bereich ist für mich noch nicht ganz stimmig.

Auf die beiden Gleise im Bhf passen jetzt ca. 11 lange GW (Schiebewandwagen; 4-Achser Kesselwagen) oder 16 kurze ( G-Typ; 2-Achs-Kessel) je Gleis.

Grundsätzlich ist der Plan für mich nahezu optimal, verfeinern kann man immer noch etwas.

Grüße
Andy


Folgt mir unter mein Dach...Planungen in N(eu)
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=186914

Meine Baustelle "Holzachtal"


 
Gordon_04
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert am: 22.01.2015
Ort: Odenwald
Gleise PECO Code 55 FLM ex ROCO
Spurweite N
Steuerung Arduino, Holzstäbchen
Stromart DC, Analog


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#24 von Gordon_04 , 26.05.2021 20:20

Hallo Stummis !

Zur Feier des Forenumzuges ( und zum Testen ) mal ein Bild des aktuellen Planungsstandes "durch die Tür geknipst" ....

Bild entfernt (keine Rechte)

Schönen Abend !

Andy


Folgt mir unter mein Dach...Planungen in N(eu)
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=186914

Meine Baustelle "Holzachtal"


 
Gordon_04
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert am: 22.01.2015
Ort: Odenwald
Gleise PECO Code 55 FLM ex ROCO
Spurweite N
Steuerung Arduino, Holzstäbchen
Stromart DC, Analog


RE: Dachgeschoßausbau - viel Platz für was Neues in Epoche IV

#25 von Verlusti , 28.05.2021 21:45

Hallo Andy,

ich kann nicht viel beisteuern. Vielleicht schaust Du dir die Videos von Thorstens Moba
Planung mal an. Er hat ja im Grunde eine Schwäche für das Lieblingsthema, 2gleisige Hauptstrecke und Nebenbahn. Naja zumindest für den Bahnhof Linz plus Steilstrecke. Dieser ist ein Bahnknoten an einer 2gleisigen Hauptstrecke mit abzweigender NB und kommt gar mit 3 Bahnsteigen aus. Da du ja offenbar viele Bahnsteige haben willst, würde ich daher eher rechts einen Hausbahnsteig hinzufügen und die Einfädlung der Nebenbahn leicht ändern. Mit den ersten beiden Inseln sind es dann immer noch 5 Personengleise. Statt der linken Insel da noch ein Gütergleis rein und unten das Ziehgleis länger.

Grüsse Dirk


Verlusti  
Verlusti
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 306
Registriert am: 15.09.2020
Ort: Saarland - Reimsbach
Spurweite H0

zuletzt bearbeitet 29.05.2021 | Top

   

Re: SCHLOSSBACH - Hütchentausch 26.05.2015
Experimentalanlage

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz