Willkommen 

An Aus


ESU Lokpilot Standard Decoder mit Märklin HLA Motor?

#1 von swisstrain , 03.07.2021 09:46

Hoi zäme

Eine Märklin Lok mit HLA und einem ESU Lokpilot Standard Art. Nr. 53616 ruckelt bei Werkseinstellung des Decoders. Ich habe bereits einmal eine Lok damit ausgerüstet, konnte das Ruckeln etwas mindern (mit den CV's 53-55) aber nicht wegbringen.

In der Betriebsanleitung sind die CV's 51 & 52 (Einstellungen für Langsamfahrt) nicht beschrieben. Sind sie trotzdem vorhanden und wirken?

Zwar gibt es bei den anderen Lokpiloten von ESU jeweils Vorschläge für optimale Einstellungen der Motoren-CVs für diverse Motortypen, beim Standard-Decoder fehlen die. Kann man sich trotzdem nach den Empfehlungen z.B. in der Betriebsanleitung des Lokpiloten V4 richten? Ich habe es einmal probiert und habe das Ruckeln nicht weggebracht. Es scheinen also andere Einstellungen die optimalen zu sein.

Der langen Rede kurzer Sinn: Kann mir jemand sagen, welche Parameter ich bei den Motor CV's eingeben muss, dass ein HLA ruckelfrei läuft mit diesem Decoder?

lg
alex


Mein bescheidener Beitrag
viewtopic.php?f=64&t=76150

Tipps für Betriebssicherheit auf dem Märklin C-Gleis
Tipps vom Erfahrenen für Betriebssicherheit auf Märklin C-Gleis


swisstrain  
swisstrain
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.491
Registriert am: 21.11.2010

zuletzt bearbeitet 03.07.2021 | Top

RE: ESU Lokpilot Standard Decoder mit Märklin HLA Motor?

#2 von Christian_B , 03.07.2021 09:58

Hallo Alex,
zur Märklin kann ich dir nichts sagen, aber ich weiß, das der Standard in vielen Fällen absolut unbrauchbar ist.


Gruß Christian


X2000 hat sich bedankt!
 
Christian_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.107
Registriert am: 24.12.2014
Spurweite H0
Steuerung ROCO MultiMaus & Digitalbox
Stromart Digital


RE: ESU Lokpilot Standard Decoder mit Märklin HLA Motor?

#3 von Peter BR44 , 03.07.2021 13:38

Hallo Alex,

welche Lok genau?
Ansonsten gibt das nur eine Fehlersuche bzw. Hilfestellung via Glaskugel!


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.143
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 03.07.2021 | Top

RE: ESU Lokpilot Standard Decoder mit Märklin HLA Motor?

#4 von swisstrain , 03.07.2021 19:30

Es geht um die Re 4/4 II. Spielt denn das so eine Rolle? Sind doch alle HLA gleich, lokunabhängig, nicht?

lg
alex


Mein bescheidener Beitrag
viewtopic.php?f=64&t=76150

Tipps für Betriebssicherheit auf dem Märklin C-Gleis
Tipps vom Erfahrenen für Betriebssicherheit auf Märklin C-Gleis


swisstrain  
swisstrain
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.491
Registriert am: 21.11.2010


RE: ESU Lokpilot Standard Decoder mit Märklin HLA Motor?

#5 von Schwanck , 03.07.2021 19:59

Moin Alex,

genau genommen geht es sogar um die Artikel-Nr. der entsprechenden lok, weil die Angabe HLA-Motor nicht eindeutig ist. Märklin bezeichnet ja heute fast jeden Lokmotor als HLA. So muss man irgend woran unterscheiden können, ob es sich um den quer in der lok oder in einem Drehgestell der Lok gut zu wartenden Trommelkollektor-Motor oder um einen längs in der Lok liegenden Fernost-Wegwerf-Motor handelt.
In deinem Fall bin ich davon ausgegangen, dass es eine mit Antriebsset 60941 o.ä. auf HLA umgebauten Motor an einem ESU Lopi 4 handelt, dessen Art.Nr hattest du ja genannt. Stimmt doch? Oder?


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.188
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 03.07.2021 | Top

RE: ESU Lokpilot Standard Decoder mit Märklin HLA Motor?

#6 von Knotenblech , 03.07.2021 23:31

Hallo Alex,

Zitat von swisstrain im Beitrag #1
Hoi zäme



In der Betriebsanleitung sind die CV's 51 & 52 (Einstellungen für Langsamfahrt) nicht beschrieben. Sind sie trotzdem vorhanden und wirken




definitiv nein, deshalb "Standard"- Nur wenige Motoren wirst du damit vernünftig zum Laufen bringen.

Gruß Robert


Sinus-und MFX-Verweigerer, K-Gleis, R>500mm; optimierte, schlanke Mä-K-Weichen, Fahrzeuge verschiedener Hersteller, viele auf Glockenanker umgebaut.

Decoder: Esu, Zimo und Qdecoder

Die Gesetze der Mechanik, Elektrik und Physik gelten auch bei der Modellbahn


Michael Knop hat sich bedankt!
 
Knotenblech
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 329
Registriert am: 30.03.2011
Ort: an den Alpen kurz vor "Ostelitsch"
Spurweite H0
Steuerung ECoS 50200
Stromart AC, Digital


RE: ESU Lokpilot Standard Decoder mit Märklin HLA Motor?

#7 von Christian_B , 04.07.2021 10:07

Zitat von Knotenblech im Beitrag #6
Nur wenige Motoren wirst du damit vernünftig zum Laufen bringen.


Genau, deshalb ein paar Euro mehr anwenden und eine Stufe oberhalb vom "Standard" einsteigen, die Glücksmomente werden danach deutlich öfter auftreten.
Ich hab seit langer Zeit alle "Standard" ausgetauscht.


Gruß Christian


 
Christian_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.107
Registriert am: 24.12.2014
Spurweite H0
Steuerung ROCO MultiMaus & Digitalbox
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 04.07.2021 | Top

RE: ESU Lokpilot Standard Decoder mit Märklin HLA Motor?

#8 von Peter BR44 , 04.07.2021 11:05

Hallo Alex,

Zitat von swisstrain im Beitrag #4
Es geht um die Re 4/4 II. Spielt denn das so eine Rolle? Sind doch alle HLA gleich, lokunabhängig, nicht?.....

Es spielt eine Rolle. Bei Drehgestelllokomotiven eine sehr große sogar.
Denn mechanische oder elektrische Probleme, kann kein Decoder der Welt ausgleichen.
Von daher muss man all diese Sorgenkinder von vornherein ausschließen.

Meistens haben Märklins Drehgestellloks ein extremes Masseproblem.
Von daher würde ich als erstes mal, alle Maßnahmen ergreifen, um dieses zu verbessern bzw. zu eliminieren.
Beispiele zeigt das Forum genug auf.

Z. B.
eine Litze an das Schleiferdrehgestell direkt anlöten.


oder mit einer Lötöse


In der Regel helfen diese Maßnahmen enorm das Fahrverhalten zu verbessern.
Danach kann man an den CV-Werten bzw. Parametern herumspielen bis es passt.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.143
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 04.07.2021 | Top

RE: ESU Lokpilot Standard Decoder mit Märklin HLA Motor?

#9 von rufer , 04.07.2021 12:59

Beim Lokpilot Standard kann man mit dem Lokprogrammer wie beim Lokpilot 4 den Motortyp auswählen.

Wenn man dort Märklin Trommelkollektor auswählt, kommen folgende CV heraus:
CV53 = 50
CV54 = 40
CV55 = 175

Habe bisher nie einen Lokpilot Standard mit einem solchen Motor probiert, aber vielleicht ist es einen Versuch wert.

Diese Werte kann auch jedermann selber ohne Lokprogrammer heraus finden. Einfach die ESU Lokprogrammer Software herunter laden und ausführen. Die geänderten CV kann man sich anzeigen lassen.

Grüsse
Rufer


 
rufer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 345
Registriert am: 21.12.2013
Homepage: Link
Ort: Schweiz
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 04.07.2021 | Top

RE: ESU Lokpilot Standard Decoder mit Märklin HLA Motor?

#10 von swisstrain , 07.07.2021 12:31

Hoi zäme

Es geht bei mir konkret um die Re 4/4 II mit Tee Anstrich Art. 37343.
Diese hat einen HLA, mit Stirnradgetriebe.

Ich habe jetzt mit folgenden Einstellungen eine recht gute Fahreigenschaft bekommen:

Decoder Einstellungen
CV Wert
3 Anfahrverzögerung 100
4 Bremsverzögerung 20


Motoreinstellungen
53 140 (ab Werk)
54 25
55 100 (ab Werk)


Liebe Grüsse
Alex


Mein bescheidener Beitrag
viewtopic.php?f=64&t=76150

Tipps für Betriebssicherheit auf dem Märklin C-Gleis
Tipps vom Erfahrenen für Betriebssicherheit auf Märklin C-Gleis


swisstrain  
swisstrain
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.491
Registriert am: 21.11.2010


   

DCC-Anzeige mit Logic-Analyzer
Märklin Z- Loks Digital fahren

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 144
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz