Willkommen 

Güte von Lokomotiven

#1 von Lurchi , 25.11.2021 19:45

Hallo,

heute Mittag, wurde ich von einem Moba-Kollgen gefragt, ob es eine vorgegebene Möglichkeit gibt, um die Qualität von Modellbahnlokomotiven miteinander und neutral zu bewerten.
Ich kennen solche nur von Vergleiche nur von bzw. in Fahrrad-Zeitschriften.

Gruß

Lurchi

PS: Wenn es sowas nicht gibt, habt Ihr Vorschläge?


Lurchi  
Lurchi
InterCity (IC)
Beiträge: 527
Registriert am: 01.01.2008


RE: Güte von Lokomotiven

#2 von MMX , 25.11.2021 20:06

@SAH …bitte übernehmen Sie…

Viele Grüße, Markus


SAH und Beschwa haben sich bedankt!
MMX  
MMX
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 75
Registriert am: 25.08.2021
Gleise C-Gleis, Rokuhan Z
Spurweite H0, Z
Steuerung CS3, MS2, Z21
Stromart Digital


RE: Güte von Lokomotiven

#3 von SAH , 25.11.2021 22:41

Guten Abend Lurchi,

Qualitätsstandards gibt es viele, in der Modellbahn somit auch.
Die Wenigsten sind dokumentiert und somit gibt es jede Menge unterschiedlicher Ansätze 6nd Interpretationen.
Mein Ansatz ist ein rein technischer Ansatz, der auf Ausprobieren, Messen, Auswrrten und Vergleichen real vorliegender Modelle in der Nenngröße H0 |:| beruht und hier im Forum Testberichte mit dem Titel Übersicht Loktests publiziert wurde. Schwerpunkt Märklin.
Weitere, noch nicht im Forum aufgenommene Modelle wie z.B. die Baureihe 05 findest Du auf meinen Internetseiten im Testbereich unter der Bezeichnung Erfahrungsberichte Loks. In den jeweiligen Erfahrungsberichten ist auch der Querverweis zu meinen Bewertungsgrundlagenund daraus folgend zu meinen Testbedingungen
. Ähnliche Ansätze für optische Vergleiche und Bewertungen sind bisher stets am mangeonden Willen für nachvollziehbare Kriterien oder an der Durchführbarkeit (das ist jede Menge Arbeit!) gescheitert.

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


MMX und power haben sich bedankt!
SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.811
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 25.11.2021 | Top

RE: Güte von Lokomotiven

#4 von Elokfahrer160 , 26.11.2021 07:05

Moin, Lurchi

eine sehr gut gemachte Bewertungsplattform ist die Seite : www.dermodellbahnchecker.de

Ohne Werbung, gut gemacht mit vielen Bildern und Infos über Lokmodelle, die Modellbahn-Checker waren sehr aktiv zu Zeiten, als es in Göppingen noch den C-Sinus, und den SDS Antrieb gab.
Die Webseiten Inhaber machen diese Tests in ihrer Freizeit und sie bekommen wohl zum Testen keine Modelle - gesponsert von der MoBa Industrie.

Einfach mal bei den Loktests AC/DC reinklicken und dann der Hersteller und das jeweilige Modell aussuchen, wenn es von den MoBa Checkern getestet wurde. Ich würde mir wünschen, dass hier noch weitere Neukonstruktionen getestet werden, ich wäre auch bereit, dafür eine Gebühr zu bezahlen, oder die Seite entsprechend zu sponsern.

Gruss - Elokfahrer160/Rainer


SAH und power haben sich bedankt!
Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.456
Registriert am: 06.05.2014

zuletzt bearbeitet 26.11.2021 | Top

RE: Güte von Lokomotiven

#5 von supermoee , 26.11.2021 07:46

Hallo

Die Modellbahnzeitschriften machen das genauso wie die von dir zitierten Fahrradzeitschriften.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.471
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Güte von Lokomotiven

#6 von SET800 , 26.11.2021 08:22

Hallo,

ich rege zwei Testkriterien für 3-Leiter-Modelle H0 an.

1. Rumpelanlage mit M-Gleis nicht perfekt verlegt, K-Gleis-Abschnitt inkl. DKW 2275 und alle bekannten Bogenweichen. Ein Teil des Parcour mit DKW2275 nur in R2, also für die ganz langen Monster, ( BigBoy, UP, BR06 usw. ) die müssen nicht M-Gleis-R1-fähig sein.

2. Aus der Verpackung mit wintertauglichen Handschuhen mehrfach nehmen, aufgleisen und wieder einpacken ohne daß Teile "verdunsten"!

Grüße Wolfgang


Wiegeventil und power haben sich bedankt!
SET800  
SET800
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.342
Registriert am: 05.12.2010
Ort: Mühldorf am Inn
Spurweite H0, Z
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 26.11.2021 | Top

RE: Güte von Lokomotiven

#7 von SAH , 26.11.2021 08:28

Moin Rainer und @Lurchi

@Lurchi Rainer (@Elokfahrer160 ) hat mich mit seinem Beitrag daran erinnert, dass auch hier im Forum einige Aktiv sind mit Tests, Bewertungen usw.
Dazu zählen @lokhenry @Michael K @berndm @Stefan Krauss @Elokfahrer160 um nur einige zu nennen. Sie alle haben Vergleiche, Testberichte usw. im Unterforum Testberichte erstellt. Einfach hier mal nachschauen.

Zitat von Elokfahrer160 im Beitrag #4

eine sehr gut gemachte Bewertungsplattform ist die Seite : www.dermodellbahnchecker.de
Ohne Werbung, gut gemacht mit vielen Bildern und Infos über Lokmodelle, die Modellbahn-Checker waren sehr aktiv zu Zeiten, als es in Göppingen noch den C-Sinus, und den SDS Antrieb gab.
Die Webseiten Inhaber machen diese Tests in ihrer Freizeit und sie bekommen wohl zum Testen keine Modelle - gesponsert von der MoBa Industrie.
Einfach mal bei den Loktests AC/DC reinklicken und dann der Hersteller und das jeweilige Modell aussuchen, wenn es von den MoBa Checkern getestet wurde. Ich würde mir wünschen, dass hier noch weitere Neukonstruktionen getestet werden, ich wäre auch bereit, dafür eine Gebühr zu bezahlen, oder die Seite entsprechend zu sponsern.




@Elokfahrer160 (Rainer)
vernünftige Testberichte könnten wir hier auch im Forum haben, wenn die Dauerbasher und Schwarz-Weiß-Seher sich zurückhielten.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


werner1952, klein.uhu, 11652, Beschwa und MYKer haben sich bedankt!
SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.811
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Güte von Lokomotiven

#8 von Peter BR44 , 26.11.2021 09:10

Hallo zusammen,

man sollte bei allen Tests eines nicht vernachlässigen.
Die Streuung bei Modellen.
Der andere Punkt ist, dass keine Anlage gleich ist in Sachen Steuerung, Verkablung. Verlegung, etc..
Daher müssen gleiche Modelle (Artikelnummer) nicht zwangsläufig immer gleich laufen.

In vielen Fachzeitschriften hängt dies auch vom Sponsoring ab.
Besonders auffällig in PC-Zeitschriften zu beobachten.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


Andreas Poths hat sich bedankt!
 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.191
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 26.11.2021 | Top

RE: Güte von Lokomotiven

#9 von alexus , 26.11.2021 09:27

Hallo zusammen

Melde mich freiwillig mit der M-Gleis Teststrecke

Im Ernst, können Tests, Vergleichtests in Zeitschriften überhaupt neutral sein? Ich denke da an die Werbung der Hersteller, bzw. Vertreibern der Produkte.

Die Vergleichseiten von Stephan-Alexander sind dagegen m. M. n. hervorragend


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


 
alexus
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.490
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Güte von Lokomotiven

#10 von Elokfahrer160 , 26.11.2021 13:21

Hallo,

ich würde anregen wollen, dass wir vielleicht mal Loktests auf den vielen MoBa Stammtischen / MIST ... etc. durchführen, weil da recht viele Kollegen auch anwesend sind und sich einbringen können. Dazu sollten wir eindeutige Messkriterien aufstellen ..... oder die Messkriterien von SAH übernehmen. Das Messergebnis müsste dann - nach ausgiebiger Diskussion , von allen Teilnehmern mit getragen werden. Dabei könnte man ja - pro MIST /MoBa Stammtisch - jeweils 1-2 Lokmodelle ausgiebig testen.

Forumsmitglieder /Stummi`s etc. müssten dann halt ihre Modelle zum Test zur Verfügung stellen. Dadurch wären wir neutral und unabhängig von der MoBa Industrie.

Frei nach dem Motto: What`s measured , gets done

grüsst - Elokfahrer160/Rainer ( der den Steigungstest der Krokodile Ce 6/8 II und III im Verein durchgeführt hat )


11652 hat sich bedankt!
Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.456
Registriert am: 06.05.2014

zuletzt bearbeitet 26.11.2021 | Top

RE: Güte von Lokomotiven

#11 von Wiegeventil , 26.11.2021 14:01

Zitat von SET800 im Beitrag #6
ich rege zwei Testkriterien für 3-Leiter-Modelle H0 an.

1. Rumpelanalge mit M-Gleis nicht perfekt verlegt, K-Gleis-Abschnitt inkl. DKW 2275 und alle bekannten Bogenweichen. Ein Teil des Parcour mit DKW2275 nur in R2, also fürdie ganz langen Monster, ( BigBoy, UP, BR06 usw. ) die müssen nicht M-Gleis-R1-fähig sein.

2. Aus der Verpackung mit wintertauglichen Handschuhen mehrfach nehmen, aufgleisen und wieder einpacken ohne daß Teile "verdunsten"!

Hallo!

Danke! Du bestätigst damit in hervorragenderweise jegliches Vorurteil gegenüber 3L-H0-Modellbahnern, vulgo Märklin-Bahnern.


Lok1414 hat sich bedankt!
Wiegeventil  
Wiegeventil
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert am: 16.07.2019


RE: Güte von Lokomotiven

#12 von SET800 , 26.11.2021 14:06

Hallo,
danke für das Kompliment. Pragmatismus nachgesagt bekommen sehe ich nicht als Kritik.

Grüße Wolfgang


Ergänzung, mir lief, ich suchte danach, eine analoge Märklin BR24 zu. Ich bekam eine von 1956 und dazu Blechdonnerbüchsen auch aus dem Jahr, für wenig Geld gekauft für meine Enkel. Da ich auch eine 24 von 2008 habe, auch mit Plaste-Donnerbüchsen aus 2005 lies ich beide Züge kreisen. Sobald die Züge rollen ist das für den Anblick völlg egal mit der "modelltreue" und der Verberbesserung der der neueren Ausführung!

Oder anders, in den Jahren 1936 bis 1954 wurde noch geübt in Göppingen, ab 1956 war im breiten Programm eine mehr als gute Perfektion erreicht.

Das Problem ( für Märklin ) ist die extreme Haltbarkeit, als Kunden bleiben nur ewig unzufriedene Nietenzähler..., und das werden immer weniger...

Lego hat ähnliche Probleme, verkauft werden sich ständig ändernde Spielwelten mit Bauelementen die schwer für andere Sachen verwendbar sind. Oder es werden durch Spezialelemten Kinder so manipuliert dass ein Piratenschiff oder Raumschiff aus Quadersteinen nicht mehr akzeptiert werden.

PS::

Wir bauten aus Holzklötzen einen Saloon und mit einer Märklin-TM800 wurde ein Winnetoufilm nachgespielt. Lok durch den Saloon.., die TM800 nahm keinen Schaden.


klein.uhu, badiacheVIc und MYKer haben sich bedankt!
SET800  
SET800
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.342
Registriert am: 05.12.2010
Ort: Mühldorf am Inn
Spurweite H0, Z
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 26.11.2021 | Top

RE: Güte von Lokomotiven

#13 von SAH , 26.11.2021 17:11

Moin Peter,

Zitat von Peter BR44 im Beitrag #8

man sollte bei allen Tests eines nicht vernachlässigen.
Die Streuung bei Modellen.
Der andere Punkt ist, dass keine Anlage gleich ist in Sachen Steuerung, Verkablung. Verlegung, etc..
Daher müssen gleiche Modelle (Artikelnummer) nicht zwangsläufig immer gleich laufen.

In vielen Fachzeitschriften hängt dies auch vom Sponsoring ab.
Besonders auffällig in PC-Zeitschriften zu beobachten.


mit Hilfe des Streuungsbegriffes kann man viel Verwirrung und Desinteresse stiften bzw. auslösen.
Daher halte ich es für im Augenblick nicht angebracht, damit zu argumentieren. Denn dieser Begriff wird dann von den Kampfnörglern benutzt, um jegliche Bemühung zu echten Vergleichen im Keim zu ersticken, weil diese Gruppe ihre Ansichten zu Modellen im Speziellen und im Allgemeinen als unumstößlich ansehen.
Unterschiedliche Anlagen und Betriebssysteme sind bei geeigneter Wahl der Rahmenbedingungen vergleichbar.

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


alexus und Schwanck haben sich bedankt!
SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.811
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Güte von Lokomotiven

#14 von Peter BR44 , 27.11.2021 15:29

Hallo Stephan-Alexander,

Zitat von SAH im Beitrag #13
.......mit Hilfe des Streuungsbegriffes kann man viel Verwirrung und Desinteresse stiften bzw. auslösen.
Daher halte ich es für im Augenblick nicht angebracht, damit zu argumentieren. Denn dieser Begriff wird dann von den Kampfnörglern benutzt, um jegliche Bemühung zu echten Vergleichen im Keim zu ersticken, weil diese Gruppe ihre Ansichten zu Modellen im Speziellen und im Allgemeinen als unumstößlich ansehen.
Unterschiedliche Anlagen und Betriebssysteme sind bei geeigneter Wahl der Rahmenbedingungen vergleichbar......


wie Du weist, liegt mir das fern und ist auch nicht meine Absicht
Muss zugeben, dass ich meinen Schrieb etwas dümmlich verfasst habe.
Daher nochmal, wie ich es wirklich schreiben wollte um zu verstehen.

Nur sollte Gleiches mit Gleichem verglichen werden um keine unnötigen Differenzen zu haben.
Z.B.
- Trafo XY Artikelnummer 1234
- Gleisoval 2000 MM
- eine Einspeisung mit 1mm² Litze
- Fläche Plan und in Waage
- etc..

Somit hat man dann gleiche Bedingungen geschaffen und erhält keine nicht erklärbaren Differenzen.
Das die Maschinen/Lokomotiven Streuungen haben können, sollte auch der letzte Kampfnörgler beider Lager wissen.
Und sie sollten wissen, dass es darum dir bei diesem Test nicht geht nicht geht.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


SAH hat sich bedankt!
 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.191
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 27.11.2021 | Top

RE: Güte von Lokomotiven

#15 von Schwanck , 27.11.2021 17:09

Moin zusammen,

die Beurteilung der Güte von Lokomotivmodellen ist ein sehr zweischneidiges Schwert. Die Zeitschriften, die z.T ihre Einnahmen aus der Werbung von Modellbahnherstellern erwirtschften, können keinen objektiven Test deren Produkte veröffentlichen - das dürfte wohl klar sein. "Verglichen und gemessen" ist daher schon für die Katz.
Das traurige Beispiel aus dem vergangenen Jahr mit dem Test der BR 78 von Piko durch Walter Müller auf der Drehscheibe des MEC Fulda zeigt die andere Seite der Medaille. Walter und sein MEC stehen nun bei Piko auf der roten Liste.
Wer als Privatperson bei der Güte - heute sagt man Qualität - andere Kriterien als die technischen beurteilt, bekommt Schläge aus allen Richtungen und das selbst dann, wenn er seine Ergebnisse durch Messreihen belegt. Da hat SAH ganz recht.


Tschüss

K.F.


SAH und power haben sich bedankt!
Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.249
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 27.11.2021 | Top

RE: Güte von Lokomotiven

#16 von SAH , 27.11.2021 20:45

Guten Abend Peter (@Peter BR44 ),
keine Sorge, alles gut.

Die Verpflichtung zu gemeinsamen Vorgehen und Rahmenbedingungen führt ja automatisch schon zu Auseinandersetzungen wegen unterschiedlicher Auslegung der Dokumentationen, zumindest in der Nenngröße H0. Hierzu ein anschauliches Beispiel:
gefragt wurde nach einem Vergleich der Baureihe 80 in der Bemessungsgeschwindigkeit.
Allein schon diese Aufgabenstellung sorgt mancherorts für Stirnrunzeln aka "was soll dieses geschwulstige Wortungetüm?
Mit ein bisschen Nachfragen oder (Igitt, da muss man selbst was machen!) Eigenrecherche kommt die Erkenntnis "12V". Und schon gehts los: das ist aber nicht Märklin und das kann man nicht vergleichen..... Freilich, wenn man nicht vergleichen will oder die Scheuklappen nicht abnehmen will geht das freilich nicht. Der übrig gebliebene Rest an ggf. Interessierten liest vielleicht weiter.
Als nächstes steht zu lesen:"bitte nur eingefahrene Modelle" und schon gehts wieder los (...).
Dieser Ablauf ist ad libitum zu wiederholen.
Hat man endlich eine Hand voll Ergebnisse und stellt diese zusammen zur Präsentation so wird wiederum ohne Verzögerung abgeledert was das Gebälk hält. Wer sich objektiv mit der Materie beschäftigt hat dann wenigstens viel zu lachen (weil richtige Schenkelklopfer dabei sind).
Ich mache einfach mal die Probe aufs Exempel:
Frage an alle hier Mitlesenden und Interessierten:
Wie schnell ist/sind Eure analogen und 30 min. warmgefahrenen Märklinmodelle der Baureihe 141/E41 ohne Zug bei Trafomittelstellung bzw. 12VAC? Fragen hierzu werden gerne beantwortet!


Du wirst hier an der Beteiligung sehen, wie aussichtsreich ein forenbasierter Vergleich ist.
Zum Schluss wirds auch noch mal bunt, weil die Berechnung der Streuung oft nicht richtig beherrscht wird. Aber lassen wir uns mal überraschen.

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


V100 Fanboy und Peter BR44 haben sich bedankt!
SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.811
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Güte von Lokomotiven

#17 von SAH , 27.11.2021 21:02

Guten Abend KFS,

ich habe mir das Video von Walter Müller zur BR78 DB Epoche 3 angeschaut. Seine professionell gemachten Videos sind auch für mich sehr informativ!
Als Betrachter kann ich da keine Böswilligkeit bemerken. Es könnte höchstens (nach meinem Empfinden) sein, dass sich beim Hersteller irgendwer massiv über eine Wortwahl aufgeregt haben könnte.
Ansonsten kann ich die Fahrergebnisse nur zu einem geringen Teil verwerten, weil er eine ganz andere Zielsetzung beim Test hat als ich.
Vielleicht könnte testweise eine simultane Testreihe aufzeigen, ob und wie groß die Unterschiede sind? Vielleicht könnte (ich träume mal laut!) das Team "DerModellbahnchecker" mit dabei sein?
Falls (d.h. ich halte das für sehr unwahrscheinlich, aber nicht für unmöglich!) daraus was wird, wäre das ggf. ein Gewinn für dieses Forum und würde sicherlich Zuspruch finden.

Genug geträumt!

@Lurchi: sind inzwischen für Dich verwertbare Antworten dabei?

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


Schwanck und power haben sich bedankt!
SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.811
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Güte von Lokomotiven

#18 von V100 Fanboy , 27.11.2021 21:14

Zitat von SAH im Beitrag #16

Frage an alle hier Mitlesenden und Interessierten:
Wie schnell ist/sind Eure analogen und 30 min. warmgefahrenen Märklinmodelle der Baureihe 141/E41 ohne Zug bei Trafomittelstellung bzw. 12VAC? Fragen hierzu werden gerne beantwortet!
Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Hallo SAH,
aufgebügelt oder abgebügelt?
(Entschuldige, konnte mich nicht zurückhalten und bin auch schon wieder weg...
und kann mich leider am Test mangels analoger Ausstattung auch nicht beteiligen).


Beste Grüße,
Rainer


 
V100 Fanboy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 260
Registriert am: 12.01.2021


RE: Güte von Lokomotiven

#19 von SAH , 27.11.2021 21:58

Moin Rainer,

abgebüglt, da die meisten sowieso nicht vorbildgerecht fahren.
;)

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.811
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Güte von Lokomotiven

#20 von Elokfahrer160 , 28.11.2021 08:31

Moin, SAH

würde an deinem Test der BR 41 / 141 gerne teilnehmen, habe auch die Märklin Modelle 3034, 3037 bis hin zur 30345 hier in der Vitrine, aber alle Modelle sind mit ESU Decodern digitalisiert ?

Gleiches gilt für die diversen Roco / Piko Modelle der E 41 / 141, aber auch die sind bei mir in digitaler Ausstattung ab Werk. Einen Decoder Ausbau möchte ich nicht vornehmen.

Grüsse - Elokfahrer160/Rainer


SAH hat sich bedankt!
Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.456
Registriert am: 06.05.2014


RE: Güte von Lokomotiven

#21 von Stummilein , 28.11.2021 11:05

Zitat von Lurchi im Beitrag #1
Hallo,

heute Mittag, wurde ich von einem Moba-Kollgen gefragt, ob es eine vorgegebene Möglichkeit gibt, um die Qualität von Modellbahnlokomotiven miteinander und neutral zu bewerten.
Ich kennen solche nur von Vergleiche nur von bzw. in Fahrrad-Zeitschriften.

Gruß

Lurchi

PS: Wenn es sowas nicht gibt, habt Ihr Vorschläge?


Hallo Lurchi,

Du schreibst im Titel Güte, abr was hat Güte einer Lok mit Vergleichen von Loks zu tun.

Wenn Du damit meinst, welche Lok von mehreren gleichartigen Loks besser oder schlechter ist, dann ist es eher ein "Vergleich von Lokomotiven".

Und was den Vergleich betrifft, so kann dieser doch objektiv nur dann starten, wenn die Vergleichsparameter definiert sind.

Und was natürlich auch wichtig ist, dass der Vergleichende eine neutrale Person ist, die mit der MoBa bzw. den Lokomotiven nix zu tun hat.
Denn sonst fließen evtl. subjektive Aspekte ein.

Und ein rein technischer Vergleich, wie z.B. wieviel Strom verbraucht eine Lok oder wieviel Gramm kann sie ziehen oder wie bewältigt sie eine bestimmte Strecke.... sind doch nur dann sinnvoll, wenn es sich um das gleiche Modell bzw. die gleiche Baureihe handelt.

Aber ich will Euch den Spaß nicht nehmen, wollte halt nur auch mal meinen Senf dabeigeben.

Für mich sind solche Vergleiche uninteressant, weil ich als Sammler ganz andere Schwerpunkte habe.


Beste Grüße Ralf


SAH, Weltenbummler, drum58 und Uwe der Oegerjung haben sich bedankt!
 
Stummilein
Administrator / Foreninhaber
Beiträge: 5.730
Registriert am: 26.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC

zuletzt bearbeitet 28.11.2021 | Top

RE: Güte von Lokomotiven

#22 von PhilippJ_YD , 28.11.2021 12:43

Ralf bringt es meiner Meinung nach auf den Punkt: Man kann keine allgemeinen Qualitätsstandards bewerten, weil Qualität für jeden etwas Anderes bedeutet.

Eine rein objektive Beschreibung kann durch Tester erfolgen. Welche Motorart ist verbaut, welches Gewicht hat das Modell, welche Funktionen. Wie ist das Getriebe aufgebaut? Wie die Beleuchtung? Entspricht die Farbe einer RAL Farbkarte? Wie sind die Abmessungen im Vergleich zum Vorbild?

Dem könnten sich nun Fahrtests auf verschiedenen Gleisarten anschließen. Dabei natürlich jeweils separat aufgeführt, es interessiert vielleicht nicht, ob die Lok bei Gleis B versagt, wenn man selbst doch nur A benutzt.

Jeder muss aus diesen Angaben seine eigenen Schlüsse ziehen. Für mich ist ein Modell qualitativ sicher nicht besser dadurch, dass es den M Gleis Staffellauf mit vierfacher Vorbildgeschwindigkeit bei strömendem Regen schafft ;)


Gruß, Philipp


PhilippJ_YD  
PhilippJ_YD
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.178
Registriert am: 20.06.2014
Spurweite H0
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 28.11.2021 | Top

RE: Güte von Lokomotiven

#23 von SAH , 28.11.2021 15:21

Guten Tag Rainer (@Elokfahrer160 ),


Zitat von Elokfahrer160 im Beitrag #20
Moin, SAH

würde an deinem Test der BR 41 / 141 gerne teilnehmen, habe auch die Märklin Modelle 3034, 3037 bis hin zur 30345 hier in der Vitrine, aber alle Modelle sind mit ESU Decodern digitalisiert ?
Gleiches gilt für die diversen Roco / Piko Modelle der E 41 / 141, aber auch die sind bei mir in digitaler Ausstattung ab Werk. Einen Decoder Ausbau möchte ich nicht vornehmen.


vielen Dank für Deine "Erinnerung"!
Die Tatsache dass Du digitalisierte Modelle hast, welche Du aus verständlichen Gründen nicht nochmal auseinander nehmen willst ist ein weiterer Aspekt, der in Testreihen oder Vergleichen einfließt. Gerade bei Digitalsteuerungen kann man mit modernen Dekodern sehr viel einstellen. Genau aus diesem Grund sind dann die Rahmenbedingungen zu hinterfragen und zu dokumentieren. Welche Auswirkungen das haben kann sei an einem stark gekürzten Beispiel gezeigt:
Bemessenungsspannung für vorbildgerechten Betrieb =Trafomittelstellung (nur durch Nachmessen mit geeigneten Geräten kam heraus =12VAC
In der Anfangszeit der Digitalsteuerung wurde diese so ausgelegt, dass mittlere Fahrstufe =mittlere Fahrspannung galt. Später kamen einstellbare Dekoder und jene Zeitgenossen auf, die sich für Zusammenhänge nicht im geringsten interessieren. Dann lautete die Forderung höchste Fahrstufe = Vorbildgeschwindigkeit. Welche Rahmenbedingung die richtige ist vermag ich auch nicht zusagen. Dafür jedoch, welche schwieriger zu erreichen ist: mittlere Fahrstufe.
Weil es zusätzlich noch Dekoder in verschiedenster elektronischer Konzeption gibt, wird es notwendig die Zentrale, Gleisspannung und das Digitalsystem zu nennen. Spätestend bei der Gleisspannung steigen viele aus. Diese ganzen Schwierigkeiten wollte ich mit meinem o.g. Vorschlag vermeiden.
Könntest Du Deine Modelle so programmieren, dass v_Vorbild bei mittl. Fahrstufe bei linearer Kennlinie erreicht wird ?

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.811
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Güte von Lokomotiven

#24 von Ulf325 , 28.11.2021 15:38

Wissenschaftlich oder auch nur technisch genaue Test in der Breite ... das wird nichts. Da gibt es nach kurzer Zeit nur noch zwei Aktive und drei Passive Leser und allen Anderen wird das irgendwann zu hochgestochen oder schlicht uninteressant.
- ich bin schon lang genug in technischen Internet Foren unterwegs um das vorherzusagen.

Letztendlich haben wir hier bei Stummi schon einen eigenen Bereich für Tests durch User, wer mag kann ja dort seinen Test veröffentlichen und zur Diskussion stellen.


Mit freundlichen Grüßen: Ulf

2L DCC + Roco Z21 + Rocrail
Meine Anlage
Modelleisenbahnfreunde Magdeburg


SAH und Uwe der Oegerjung haben sich bedankt!
 
Ulf325
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.350
Registriert am: 06.12.2014
Ort: Magdeburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Güte von Lokomotiven

#25 von SAH , 28.11.2021 15:59

Guten Tag Ralf und Philipp,

@Stummilein (Ralf): Vergleiche technischer Art sind meistens für Betriebsbahner, Vergleiche optischer Art sind für Sammler ggf. von Interesse.
Qualitätssicherung / Güte ist an firmeninternen Kriterien (und somit Geschäftsgeheimnis) orientiert. Und da kommt die Streuung mit dem ganzen statistischen Rattenschwanz zum Zuge.

@PhilippJ_YD (Philipp):
Jeder hat seine Einstellung, welche Eigenschaften eine Rolle spielen. Da dies jedoch einzelne Endptodukte sind, kann von einer allgemein verbindlichen Qualitätsanforderung nicht die Rede sein. Es wird in Foren oft leider so dargestellt, dass Einzelerlebnisse allgemeinen Charkater haben. Beispiel:
Ein Modell wird konstruiert mit der Vorgabe 100km/h bei 12V. Toleranzbereich bis 140 km/h, also goldene Mitte 120 km/h. Ist nun das firmeninterne Qualitätskriterium 5% Streuung, wird in der QC dies stichprobenartig getestet und bei QC pass kann das Produkt mit +/- 15% verkauft werden (3 Sigma). Auch die 15% sind Firmengeheimnis! Ein Kunde, der nun bemerkt dass sein Modell nicht 120 km/h fährt, sondern 126 km/h wird ggf. meckern, läuft aber unter PP (persönliches Pech). Andererseits erhalten Kunden mit einer erzielten Geschwindigkeit von 90 km/h ggf. kostenfrei einen Austausch.
Für einen externen Tester heißt dies: mindestens 3 Exemplare mit der selben Konstruktiontesten.
1Ergebnis ist Zufall, 2 Ergebnisse sind Glück, ab 3 Ergebnissen Statistik.

Um nun als Leser zu beurteilen, ob die Präsentation für einen relevant ist, sollte man gmv anwenden (basierend auf eigenen Erfahrungen und Kompetenzen) oder adbdt bleiben (also keine abgefahrenrn Zusammenhänge hineininterpretieren, die wenig bis keine Rolle spielen, wie z.B. die geöffnete Schiebetür des Gepäckwagens).

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.811
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   

Frage zum Märklin Signal 76394

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 191
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz