Auslesen von Brawa Lok/ D+H Decoder

#1 von RudiO ( gelöscht ) , 01.02.2023 11:50

Hallo zusammen,

ich habe mir die Brawa Lok Best.-Nr. 40954 gekauft. Leider ist es mir unmöglich, mit meiner Zentrale, Digikeijs DR5000 (neuestes Update installiert), auf meinem Programmiergleis irgendwelche CVs auszulesen. Programmieren geht, aber ich muss CVs auch auslesen können. Ich habe schon einen beleuchteten Wagen mit draufgestellt, auch ohne Erfolg. Habe auch den ACK Delta Strom erhöht, Hauptgleis Strom ausgestellt, alles ohne Erfolg, es kommt immer = FAIL oder NOLOAD.
Selber der Entwickler der Zentrale (ein Bekannter von mir) weiß keinen Rat.
Ich habe über 100 andere Loks mit ESU + Zimo Decodern, die lassen sich alle problemlos auslesen.
Zerlegen ist mir bei Dampflos zu kompliziert.

Hat jemand einen Tip?


RudiO

RE: Auslesen von Brawa Lok/ D+H Decoder

#2 von GSB2001 , 01.02.2023 12:14

Eigentlich sind D&H Decoder da völlig problemlos...ich hab zwei BRAWA-Loks mit D&H-Decodern sowie einige Eigenumbauten. Mit der IB I lassen sie sich ohne Schwierigkeiten auslesen und neu beschreiben. Ich wüsste auch nicht, dass die eine irgendwie geartete Lesesperre haben.

Hilft dir aber jetzt sicher nicht viel weiter.
Gruß
Thomas


Meine Anlage: Heinbek
Rollendes Material: Märklin, Roco, Brawa, Piko, Liliput, Rivarossi; Lokdecoder: ESU, D&H, Uhlenbrock, Märklin
Mein anderes Hobby: Geocaching


 
GSB2001
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 364
Registriert am: 18.06.2012
Ort: Schleswig
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Intellibox I DCC (mehr werdend) und MM (weniger werdend), DaisyII, IB-Switch; Booster, Rückmelder und Weichendecoder von LDT; ESU LokProgrammer V3.6
Stromart AC, Digital


RE: Auslesen von Brawa Lok/ D+H Decoder

#3 von Stahlblauberlin , 01.02.2023 13:06

Ist in der Lok eventuell ein Pufferkondensator verbaut? Ab einer gewissen Größe (je nach Lok und Motor 100-1000µF) schlucken die die Ack-Pulse des Decoders einfach weg. Den Ack-Delta-Strom solltest du wenn senken, beim Erhöhen wird die Zentrale noch unempfindlicher. Ein zusätzlicher Wagen mit Beleuchtung bringt gar nichts, die Zentrale lauscht ja auf Änderungen im Strom von mindestens 60mA nach Norm.


Stahlblauberlin  
Stahlblauberlin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.618
Registriert am: 07.03.2022
Ort: Berlin
Spurweite H0, Z, G
Steuerung Roco digital, Z21-Nachbau
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Auslesen von Brawa Lok/ D+H Decoder

#4 von RudiO ( gelöscht ) , 01.02.2023 13:26

Zitat von Stahlblauberlin im Beitrag #3
Ist in der Lok eventuell ein Pufferkondensator verbaut? Ab einer gewissen Größe (je nach Lok und Motor 100-1000µF) schlucken die die Ack-Pulse des Decoders einfach weg. Den Ack-Delta-Strom solltest du wenn senken, beim Erhöhen wird die Zentrale noch unempfindlicher. Ein zusätzlicher Wagen mit Beleuchtung bringt gar nichts, die Zentrale lauscht ja auf Änderungen im Strom von mindestens 60mA nach Norm.




Hallo,

ich kann nirgends etwas lesen in der Anleitung von einem Pufferkondensator.
Den ACK Strom senken, hatte ich auch probiert, 60 ist Standard, bin bis auf 10 runter.
Aber ich habe eben mit Brawa telefoniert und der hat mir gehofen die Adresse zu ändern, wie gesagt, CVs schreiben geht, nur Auslesen nicht.
Und jetzt ist mir ein Teil abgefallen und ich sehe nicht wo das hin gehört(1 Teil, verschiedene Ansichten)
Bild entfernt (keine Rechte)


RudiO

RE: Auslesen von Brawa Lok/ D+H Decoder

#5 von Stahlblauberlin , 01.02.2023 14:04

Ist eine Bremsbacke, sitzt zwischen den Rädern. Irgendwo fehlt da jetzt eine.


Stahlblauberlin  
Stahlblauberlin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.618
Registriert am: 07.03.2022
Ort: Berlin
Spurweite H0, Z, G
Steuerung Roco digital, Z21-Nachbau
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Auslesen von Brawa Lok/ D+H Decoder

#6 von RudiO ( gelöscht ) , 01.02.2023 14:35

Zitat von Stahlblauberlin im Beitrag #5
Ist eine Bremsbacke, sitzt zwischen den Rädern. Irgendwo fehlt da jetzt eine.


Jup, mit Lupenlampe habe ich es auch gesehen, danke.^^


RudiO

RE: Auslesen von Brawa Lok/ D+H Decoder

#7 von supermoee , 01.02.2023 19:22

Hallo

Ja, so kennt man die Brawa Loks. Wenn mann nicht vorsichtig die Loks anfässt, kommen einem tausend Einzelteile entgegen. Ich habe einmal bei mir eine komplette Pufferbohle im Schattenbahnhof gefunden. Es war gerade eine Brawa Lok auf der Anlage. Unnötig zu sagen, welche Lok ich als erste auf Fehlteile überprüft habe. 😄

Zum Thema
Ich kann D&H Dekoder ohne Probleme mit der CS2 / CS3 auslesen, auch mit Pufferkondensator. Die Susi Schaltung des Puffers kappt diesen ab beim Programmieren.
Brawa Digital extra Loks haben normalerweise Pufferkondensatoren. Auf der 8! seitigen Ersatzteilliste kann ich aber keinen ausfindig machen.

Gruss

Stephan


Der Trend geht deutlich zur Zweitanlage hin.


supermoee  
supermoee
Tankwart
Beiträge: 13.793
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise / Kato N / Fleischmann N / Peco N
Spurweite H0, N
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0 / Fichtelbahn BiDiB
Stromart Digital


RE: Auslesen von Brawa Lok/ D+H Decoder

#8 von Guardian71 , 01.02.2023 20:14

Zitat von supermoee im Beitrag #7
Brawa Digital extra Loks haben normalerweise Pufferkondensatoren. Auf der 8! seitigen Ersatzteilliste kann ich aber keinen ausfindig machen.


Richtig - die gibt's (bislang) nicht als Ersatzteil. Ist meist ein Teil mit der Digitalplatine (viele Brawa-Loks haben unterschiedliche Hauptplatinen für Analog- und Digital-Versionen). Aber in der Tat, die meisten digitalen Brawa-Loks haben Pufferkondensatoren. Manche sogar richtig dicke.


Beste Grüße,
Mark


Guardian71  
Guardian71
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.816
Registriert am: 13.09.2015
Gleise Roco line
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC

zuletzt bearbeitet 01.02.2023 | Top

RE: Auslesen von Brawa Lok/ D+H Decoder

#9 von supermoee , 01.02.2023 20:22

Hallo

Nur die Digital Extra Loks. Die'Digital Basic haben keinen Pufferkondensator.

Gruss

Stephan


Der Trend geht deutlich zur Zweitanlage hin.


supermoee  
supermoee
Tankwart
Beiträge: 13.793
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise / Kato N / Fleischmann N / Peco N
Spurweite H0, N
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0 / Fichtelbahn BiDiB
Stromart Digital


RE: Auslesen von Brawa Lok/ D+H Decoder

#10 von Oambegga Bockerl , 02.02.2023 11:59

Versuch die Lok doch mal per POM/RailCom auszulesen. 😉


Grüsse Thomas,

Roco Z21, cT/Tran ZF5/HR3,WLAN-Multimäuse, RocRail, HSI-88, ZIMO MXULFA, Peco Streamline Code 75 Umbau auf 3-Leiter, nur DCC-Decoder von cT/Tran, Lenz, Tams, LDT und Zimo, Anlage Bad Reichenhall im Bau.


 
Oambegga Bockerl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.090
Registriert am: 26.10.2007
Ort: Passau
Gleise Peco Code 75 AC Umbau. Bescheuert, ich weiß...
Spurweite H0
Steuerung Roco Z21 und cT/Tran ZF5, ZIMO MXULFA
Stromart Digital


RE: Auslesen von Brawa Lok/ D+H Decoder

#11 von RudiO ( gelöscht ) , 02.02.2023 12:11

Hallo,

POM geht nur aufm Hauptgleis, dann müsste ich erstmal 15 Loks runter nehmen.


RudiO

RE: Auslesen von Brawa Lok/ D+H Decoder

#12 von Oambegga Bockerl , 02.02.2023 12:27

Mit Verlaub, warum steckst Du das Programmiergleisstück nicht einfach um? 🤷🏻‍♂️


Grüsse Thomas,

Roco Z21, cT/Tran ZF5/HR3,WLAN-Multimäuse, RocRail, HSI-88, ZIMO MXULFA, Peco Streamline Code 75 Umbau auf 3-Leiter, nur DCC-Decoder von cT/Tran, Lenz, Tams, LDT und Zimo, Anlage Bad Reichenhall im Bau.


 
Oambegga Bockerl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.090
Registriert am: 26.10.2007
Ort: Passau
Gleise Peco Code 75 AC Umbau. Bescheuert, ich weiß...
Spurweite H0
Steuerung Roco Z21 und cT/Tran ZF5, ZIMO MXULFA
Stromart Digital


RE: Auslesen von Brawa Lok/ D+H Decoder

#13 von RudiO ( gelöscht ) , 02.02.2023 13:24

Zitat von Oambegga Bockerl im Beitrag #12
Mit Verlaub, warum steckst Du das Programmiergleisstück nicht einfach um? 🤷🏻‍♂️


Weil ich dann unter die Anlage kriechen muss.
Ich habe jetzt ja alle Werte programmiert.


RudiO

RE: Auslesen von Brawa Lok/ D+H Decoder

#14 von drum58 , 02.02.2023 14:23

Zitat von RudiO im Beitrag #11
POM geht nur aufm Hauptgleis, dann müsste ich erstmal 15 Loks runter nehmen.


Hallo Rudi,

warum willst für PoM Loks runternehmen? Bei PoM wird die zu programmierende Lok mit ihrer Adresse angesprochen und auch nur bei dieser Lok Werte geschrieben oder gelesen (lesen aber nur bei aktivem Railcom). Ich verändere beim Einmessen regelmäßig Werte per PoM, dabei stehen natürlich noch andere Loks auf den Gleisen, angesprochen wird aber nur eine Adresse.

Gruß
Werner


drum58  
drum58
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.654
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: Auslesen von Brawa Lok/ D+H Decoder

#15 von RudiO ( gelöscht ) , 02.02.2023 15:41

Hallo,

gerade getestet, lesen geht auch nicht.


RudiO

RE: Auslesen von Brawa Lok/ D+H Decoder

#16 von supermoee , 02.02.2023 17:54

Hallo

Dann liegt es an der billig Zentrale.

Gruss

Stephan


Der Trend geht deutlich zur Zweitanlage hin.


supermoee  
supermoee
Tankwart
Beiträge: 13.793
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise / Kato N / Fleischmann N / Peco N
Spurweite H0, N
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0 / Fichtelbahn BiDiB
Stromart Digital


RE: Auslesen von Brawa Lok/ D+H Decoder

#17 von Stahlblauberlin , 03.02.2023 10:21

Anscheinend generiert der D&H keine ausreichend kräftigen ACK-Pulse. Bei einem Pufferelko muss dieser wie schon geschrieben beim Quittieren deaktiviert werden. Das kann manuell (Brücke, abstöpseln) oder elektronisch vom Decoder gesteuert werden sofern er wie auch die Elektronik der Lok das unterstützt. Ansonsten bügelt der Elko die Pulse einfach aus.
Bei meinen Versuchen rund um die Z21PG mit dem BTS7960 als Hochleistungszentrale (6-15A sind da machbar) war die Erkennung der ACK-Pulse eine große Baustelle. Nicht nur die relativ kleinen Ströme bei einigen Loks sondern auch wie die Decoder das Timing einhalten (Soll: 6000µS +-1000µS) war nicht unkritisch. Diverse Decoder aus meinem Pool haben die Limits mindestens ausgenutzt, eine ordentliche Trefferquote hatte ich nur wenn die Zentrale 6000µS +-2000µS, also 4000µS-8000µS als Ack-Puls akzeptierte. Und selbst so kann ich nicht alle Lokomotiven zu 100% sicher lesen, obwohl bei LGB-Loks für die diese Zentrale gebaut ist die Ack-Pulse gerne mal im Bereich von 500-800 mA sind..
In dem Zusammenhang habe ich auch mal die Auswirkungen eines Pufferelkos mit dem Oszi untersucht. Stainz mit TAMS-LD-G-34 und 2200 µF/35V: Ack-Puls ein verrundeter Sägezahn mit maximal 84-85 mA, über der Schwelle nach Norm (60mA) davon ca. 1200 µS. Ohne Elko 330-410 mA, ziemlich eckig und 5400 µs lang. Ersteres muss keine Zentrale erkennen können, einige (meine selbstgebaute) schaffen es trotzdem. Letzteres ist für Blinde..

Aber immer im Kopf behalten: das Schreiben von CVs funktioniert immer komplett unabhängig vom Lesen/Quittieren.


Floechen hat sich bedankt!
Stahlblauberlin  
Stahlblauberlin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.618
Registriert am: 07.03.2022
Ort: Berlin
Spurweite H0, Z, G
Steuerung Roco digital, Z21-Nachbau
Stromart DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 03.02.2023 | Top

   

Minitrix Digital Anfänger-Probleme mit Schienenbus-Programmierung
Märklin MS2 und ESU- Decoder?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz