Viessmann Signal mit dem Märklin m83 steuern

#1 von MoBaDanny , 01.04.2023 18:55

Liebe Modellbahner,

ich möchte auf meiner Spur N Anlage erstmalig ein Signal aufstellen. Ich steuere die Anlage über die z21-Start und zum Schalten meiner Weichen nutze ich ein paar m83 von Märklin.
Nun ist noch ein Anschluss beim m83 offen und ich möchte an diesen ein Viessmann Signal (4411) (Blocksignal) anschließen. Laut der Anleitung des m83 lassen sich mit ihm ja auch Lichter steuern.

Ich möchte das Signal dann entsprechend zwischem roten und grünem Licht hin und her schalten können.

Leider gelingt mir nach langem Versuchen der korrekte Anschluss des Signals nicht ...

Das Beste, das ich bei meinen Versuchen bislang erreichen konnte war, dass beide Lichter gleichzeitig leuchten, als ich das grüne Kabel an den grünen Anschluss des m83, das rote an den roten Ausgang und das schwarze Kabel an die P-Leitung des z21-Track-Ausgangs angeschlossen habe.
Ein Verstellen der CV-Parameter hat mir bislang leider auch noch nichts gebracht ...
Die Verkabelung aus der Viessmann- Anleitung hat mir leider auch noch nicht geholfen (laut dieser hätte ich das schwarze Kabel an den mittleren Ausgang des m83 (dort wo die Zahl steht) angeschlossen, aber dann leuchtet niemals ein Licht, auch wenn ich schalte ... aber wahrscheinlich verstehe ich die Anleitung nicht richtig ...
Ich habe im Forum einen Thread zu einem ähnlichen Problem, aber mit einem anderen Signal gefunden, aber auch dieser half mir leider nicht weiter ...

Deshalb nun meine Frage an die Experten und es tut mir wirklich Leid, dass es so eine triviale Sache ist, aber ich finde einfach keinerlei Lösung zu diesem Problem, egal wo ich danach suche:

Wie muss ich das Signal an den letzten offenen Ausgang meines m83 anschließen, dass ich es zwischen rotem und grünem Signalbild hin und her schalten kann?

Vielen Dank für Eure Hilfe! Und viele Grüße
Danny


MoBaDanny  
MoBaDanny
S-Bahn (S)
Beiträge: 15
Registriert am: 24.01.2023


RE: Viessmann Signal mit dem Märklin m83 steuern

#2 von -me- , 01.04.2023 22:19

Hallo Danny,

Zitat von MoBaDanny im Beitrag #1
Deshalb nun meine Frage an die Experten und es tut mir wirklich Leid, dass es so eine triviale Sache ist, aber ich finde einfach keinerlei Lösung zu diesem Problem, egal wo ich danach suche:


So einfach und trivial ist der m83 nicht!

Als erstes musst du den Dip Schalter 10 im Mäuseklavier auf "on" stellen, damit der Decoder im mfx/DCC-Modus läuft. Erst dann kannst du Funktionen programmieren, der mm-Modus ist laut Anleitung auf Weichen reduziert.
Dann verlassen mich leider die Ideen, da ich mit der CS2 arbeite und den m83 recht einfach einstellen kann. Mit den CV-Werten habe ich da nichts am Hut, vielleicht hast du in deinem Dunstkreis jemanden mit einer CS2 oder CS3?
Ich habe aber gemerkt, dass der m83 für Beleuchtung (Häuser oder auch Signale) nicht wirklich geeignet ist.
Der Nachteil vom m83 ist aber, dass man LED nicht wirklich ausschalten kann. Es fließt immer ein kleiner Reststrom und die LED glimmen noch. Man kann hier zwar eine Glühbirne oder einen Widerstand parallel schalten, aber das ist nicht wirklich im Sinne des Erfinders.
Aus diesem Grund habe ich meine m83 inzwischen alle als Weichendecoder im Einsatz, für Licht finde ich die eher untauglich.


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.852
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 01.04.2023 | Top

RE: Viessmann Signal mit dem Märklin m83 steuern

#3 von MoBaDanny , 02.04.2023 09:56

Hallo Michael,

vielen Dank für Deine Antwort!

Die Programmierung des m83 funktioniert soweit. Je nachdem, welche CV ich programmiere blinken die Leuchten an den Ausgängen des m83 auch so wie eingestellt.

Leider kenne ich niemanden mit einer CS oder z21, den ich fragen könnte …

Ich habe weiter unterschiedliche Schaltungen getestet, aber diese führen entweder zu Kurzschlüssen oder wieder dem Leuchten beider Lampen. Vielleicht ist die Einstellung des m83 auch noch nicht korrekt für den Einsatz eines Signals?

https://static.maerklin.de/damcontent/3b...81570606458.pdf

In der obigen Anleitung des m83 sind die Leuchtfunktionen ja beschrieben. Je nach Einstellung in den CVs leuchten die Lichter am Ausgang des m83 auch entsprechend. Aber ich verstehe auch noch nicht ganz, was es dann mit den Tast-Werten auf sich hat …

Ich stehe nach dem ganzen Probieren wieder total ahnungslos da und bekomme es einfach nicht gelöst, wie genau die drei Kabel des Signals anzuschließen sind und welche Programmierung des m83 dann dazu führt, dass ich das Signal zwischen rot und grün hin und her schalten kann.
Also quasi so wie eine Weiche …


MoBaDanny  
MoBaDanny
S-Bahn (S)
Beiträge: 15
Registriert am: 24.01.2023


RE: Viessmann Signal mit dem Märklin m83 steuern

#4 von jacco60 , 04.04.2023 16:35

Hallo Danny ,
der M83 ist hier generell die falsche Wahl .
Viessmann Signale haben + als gemeinsamen Rückleiter , bei Märklin ist aber - als gemeinsamer Rückleiter ausgelegt . Von daher wird das nicht funktionieren .


Ecos 2 . nur Lopi´s , K-Gleise , Weichen mit Servoantrieben .
MFX freie Zone

Gruss
aus
Berlin
Ralf

Komisch , beim Strippen ziehen , reißen die immer ab


MoBaDanny hat sich bedankt!
jacco60  
jacco60
InterRegio (IR)
Beiträge: 226
Registriert am: 08.07.2018
Ort: Kurz vor Ende der Erdscheibe
Spurweite H0
Steuerung Digital mit WDP
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 04.04.2023 | Top

RE: Viessmann Signal mit dem Märklin m83 steuern

#5 von -me- , 05.04.2023 17:02

Hallo Ralf,
Mit den Viessman-Signalen könntest du durchaus Recht haben, das könnte eine Erklärung sein.

Ich habe da gerade mal etwas geforscht und herausgefunden, dass meine Decoder (m83 und Qdecoder ZA1 1-16) mein Viessmann-Signal auch nicht schalten können, da sie eine gemeinsame Kathode (-) benötigen.
Dann bleiben nur der ESU-Signalpilot oder ein Qdecoder ZA2 1-16 für das schalten der Signale übrig, alternativ dann dann auch auch Relaisgesteuerte Decoder wie der m84 von Märklin (als Beispiel), bei dem der Lichtstrom über eine Fremdeinspeisung erfolgt.


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


MoBaDanny hat sich bedankt!
 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.852
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 05.04.2023 | Top

RE: Viessmann Signal mit dem Märklin m83 steuern

#6 von jacco60 , 05.04.2023 19:39

Hallo Danny ,
alternativ würde auch IEK und da war noch einer , bei BAY , gehen .
Zum ESU Signal Dekoder - ein feines Spielzeug , viele Einstellmöglichkeit , aber ohne LoPro ist es nicht einfach den zu programmieren .
Der andere Hersteller sagt mir nichts .
Grundsätzlich wäre es empfehlenswert sich auf wenige Hersteller zu beschränken .


Ecos 2 . nur Lopi´s , K-Gleise , Weichen mit Servoantrieben .
MFX freie Zone

Gruss
aus
Berlin
Ralf

Komisch , beim Strippen ziehen , reißen die immer ab


MoBaDanny hat sich bedankt!
jacco60  
jacco60
InterRegio (IR)
Beiträge: 226
Registriert am: 08.07.2018
Ort: Kurz vor Ende der Erdscheibe
Spurweite H0
Steuerung Digital mit WDP
Stromart Digital


RE: Viessmann Signal mit dem Märklin m83 steuern

#7 von volkerS , 06.04.2023 09:05

Hallo Danny,
sofern du über einen Beleuchtungstrafo verfügst, alternativ ginge auch die Gleisspannung (das Signal benötigt ja keine Leistung):
1. schalte an den gemeinsamen und rot bzw grünen Anschluß m83 ein monostabiles Relais z.B. HFD2 12V (Programmierung als Signal verwenden) Das Relais zieht dann bei Stellung rot bzw grün (ich würde grün verwenden) an. Das Signal wird mit seinen beiden blauen Adern an den Öffner und Schließer-Kontakt des Relais geschaltet, Com (Relais) und brauner Draht (Signal) an Lichttrafo oder Gleis. Den freien Umschalter am Relais könntest du dann sogar für den Halteabschnitt am Signal nutzen.
Alternativ:
2. schalte an den gemeinsamen und rot und grünen Anschluß m83 ein bistabiles Relais z.B. HFD2-L12V (Programmierung als Weiche verwenden) Das Relais wechselt dann die Stellung wie bei einer Weiche. Das Signal wird mit seinen beiden blauen Adern an den Öffner und Schließer-Kontakt des Relais geschaltet, Com (Relais) und brauner Draht (Signal) an Lichttrafo oder Gleis. Den freien Umschalter am Relais könntest du auch hier für den Halteabschnitt am Signal nutzen.
Achtung, beide Relais haben gepolte Spulen, Minus der Spulen muss an Com! und im Datenblatt wird bei der Pinbelegung die Ansicht aufs Relais (nicht Beinchen) gezeigt.
Volker


MoBaDanny hat sich bedankt!
volkerS  
volkerS
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.855
Registriert am: 14.10.2014

zuletzt bearbeitet 06.04.2023 | Top

RE: Viessmann Signal mit dem Märklin m83 steuern

#8 von 8erberg , 06.04.2023 12:25

Hallo,

es geht auch mittels Polaritätswandler
https://www.rautenhaus-digital.de/produk...etswandler.html

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


MoBaDanny hat sich bedankt!
 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.179
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital


RE: Viessmann Signal mit dem Märklin m83 steuern

#9 von MoBaDanny , 07.04.2023 08:12

Vielen Dank an Euch alle Peter, Volker, Ralf und Michael für Eure Antworten! Das bringt nun Licht ins Dunkle was mein Problem angeht!

Schade, dass der Viessmann Signal-Anschluss nur so funktionieren, also dem Positiven Rückmelder und nur eine aufwändige Lösung mittels speziellem Signaldecoder möglich ist, das Signal zu steuern. Sie sind ja alle nicht ganz günstig (m84, oder auch der Roco Signal-Decoder)

Deshalb finde ich die Lösung von Volker mit dem Schaltrelais sehr interessant! Da ich mir dabei auch am intuitivsten vorstellen kann, wie das funktioniert, da der mir bekannte m83 genutzt werden kann. Für einfache Blocksignale, die einfach nur rot oder grün schalten wäre das ja eine optimale Lösung um den Befehl ans Signal mittels der Magnetartikel-Adresse zu geben, wie bei einer Weiche.

Ich stelle mir vor, dass ich das Signal so ja auch einfach über rocrail gesteuert bekomme?

Ich werde mir mal Relais besorgen, es testen und meine Erfahrung dann hier berichten! Sollte ich es nicht hinbekommen, würde ich das ganze nochmal neu überdenken.

Gibt es zufälligerweise noch Tipps, mit welchem Trafo ihr eure Signale mit Strom versorgt? Auf Dauer möchte ich meine Zentrale gerne entlasten und Verbraucher wie die Signale oder auch die Magnetartikel mittels eines eigenen Stromkreises versorgen.


Nochmals danke an alle für Eure Hilfe 🙂


MoBaDanny  
MoBaDanny
S-Bahn (S)
Beiträge: 15
Registriert am: 24.01.2023


RE: Viessmann Signal mit dem Märklin m83 steuern

#10 von volkerS , 07.04.2023 09:06

Hallo Danny,
das Signal kannst du mit jedem Beleuchtungstrafo (ca. 16V Wechselspannung) betreiben.
Der m83 Decoder benötigt das 66360 Netzteil von Märklin, kann auch für das Signal genutzt werden.
Alternativ, dies ist der Hersteller der Märklin-Netzteile. Für die m83 decoder reicht die 18W Version, gibt es von Märklin nur nicht einzeln.
https://shop.stegertrafo.de/18v-36w-netz...r-50-001-0.html
https://shop.stegertrafo.de/18v-netzteil...50-01818-0.html
Beide Netzteile haben die erforderliche EN 61558 (Spielzeug) Zulassung.
Volker


Eckhart hat sich bedankt!
volkerS  
volkerS
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.855
Registriert am: 14.10.2014

zuletzt bearbeitet 07.04.2023 | Top

RE: Viessmann Signal mit dem Märklin m83 steuern

#11 von jacco60 , 07.04.2023 10:24

Hallo Danny ,
ich gebe mal zu bedenken , das Du auch irgendwann weitere Signale aufbauen willst , von daher wäre es sinnvoll direkt einen entsprechenden Signaldekoder zu benutzen . Ich würde da jetzt nicht mit irgendwelchen Experimenten anfangen .
Ist nervenschonender .
Die einfachste Variante sind nunmal die IEK Signaldekoder und hier können 8 2begriffige Signale wie Du es geplant hast angeschlossen werden . Behalte den freien M83 Anschluß lieber für was anderes . Ich kann mal in einer meiner Reste Kisten schauen , ich meine ich habe noch einen hier irgendwo gesehen .

Das ist aber auch nur meine persönliche Meinung


Ecos 2 . nur Lopi´s , K-Gleise , Weichen mit Servoantrieben .
MFX freie Zone

Gruss
aus
Berlin
Ralf

Komisch , beim Strippen ziehen , reißen die immer ab


jacco60  
jacco60
InterRegio (IR)
Beiträge: 226
Registriert am: 08.07.2018
Ort: Kurz vor Ende der Erdscheibe
Spurweite H0
Steuerung Digital mit WDP
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 07.04.2023 | Top

RE: Viessmann Signal mit dem Märklin m83 steuern

#12 von -me- , 07.04.2023 15:21

Hallo Danny,
meine m83 hängen aktuell einfach an meiner CS2, aber ich habe auch geplant meine Beleuchtung und Schaltdecoder mit einer Fremdeinspeisung auszurüsten.
Zur Fremdversorgung des m83 möchte ich die Märklin HP zitieren.

Zitat
Es ist möglich eine Fremdeinspeisung, z.B. über 66360 zu realisieren, nur in Verbindung mit 60822. Die Decoder m 83 und m 84 sind beliebig anreihbar.


Ich habe mir das noch nicht angesehen, aber anscheinend brauch man für die Fremdversorgung der Märklin Decoder nicht nur einen Trafo, sondern auch die Universalversorgungseinheit 60822.
Die Frage ist aber, ob man sich nicht ein entsprechendes Kabel anfertigen und darüber dann den Strom eines Netzteiles einspeisen kann.

Wenn du einfach nur Strom brauchst, der über ein Relais geschaltet wird, dann kannst du eigentlich jede Art von Trafos oder Netzteilen nehmen, hier bieten sich vielleicht (vorhandene?) Trafos von Trix, Fleischmann oder auch Märklin an.
Ich verwende da momentan noch einen alten Lichttrafo, der mal eine Halogenleuchte betrieben hat. Der hat zwar nicht die von Volker gekennzeichnete EN 61558 Zulassung, funktioniert aber seit einigen Jahren problemlos.

Ich würde an deiner Stelle mal überlegen, was du noch so alles schalten möchtest. Vielleicht kommen ja noch ein paar Signale dazu, dann könnte die Anschaffung eines m84 (oder vergleichbar) vielleicht ja doch Sinn machen.


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.852
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Viessmann Signal mit dem Märklin m83 steuern

#13 von volkerS , 07.04.2023 15:33

Hallo,
der 60822 ist eigentlich nichts besonderes.
siehe hier: RE: Innenleben Universalversorgungseinheit 60822
Volker


volkerS  
volkerS
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.855
Registriert am: 14.10.2014


RE: Viessmann Signal mit dem Märklin m83 steuern

#14 von -me- , 08.04.2023 23:26

Hallo Volker,
das der 60822 nichts besonderes ist, ist mir klar. Immerhin hat er ja wenigstens eine Überlastschaltung an Bord, auch den dadurch die Ausgangsleistung des Netzteils auf 1,85 A begrenzt wird. Warum das Teil so teuer ist, erschließt sich mir aber nicht.
Für mich ist das Teil eh nichts, da ich meine Decoder dezentral platziert habe.
Bei mir gibt es 2 Ringleitungen, die momentan aber parallel geschaltet sind. An der einen hängen meine Decoder/Beleuchtung, die andere ist reiner Fahrstrom.
Diese beiden Ringleitungen werden aber demnächst aufgetrennt und eine der Beiden über einen Booster versorgt. Bei mir kommt momentan sehr viel Beleuchtung auf die Anlage, deswegen geht mein Stromverbrauch sehr stark nach oben.


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.852
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Viessmann Signal mit dem Märklin m83 steuern

#15 von Modelleisenbahnfan , 10.04.2023 14:12

gelöscht


Modelleisenbahnfan  
Modelleisenbahnfan
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.022
Registriert am: 28.12.2011
Spurweite H0
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 10.04.2023 | Top

RE: Viessmann Signal mit dem Märklin m83 steuern

#16 von MoBaDanny , 13.04.2023 11:01

So ich habe die Steuerung nun mittels Relais ausprobiert und es funktioniert einwandfrei! Nochmals danke an Volker!

Ich habe die Ausgänge des m83 an die Schaltspulen des Relais angeschlossen und die restliche Schaltung an das Signal und den Fahrstrom (da ich das Signal zunächst darüber mit Strom versorge).
Das Signal schaltet nun wie gewünscht zwischen rot und grün um, wenn man die entsprechenden Weichenadresse schaltet!

Auch mit Rocrail funktioniert so die Ansteuerung!
Um vier Blocksignale zu steuern lässt sich ein m83 also einwandfrei verwenden!

Vielen Dank nochmals an alle für Eure Hilfe!

Viele Grüße
Danny


MoBaDanny  
MoBaDanny
S-Bahn (S)
Beiträge: 15
Registriert am: 24.01.2023


   

H0: Analog Schaltpult 7210 am C-Gleis verwenden
Verlöten von Schienen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz