Märklin 37061, BR E17, Motor defekt

#1 von CSinus , 28.05.2023 08:39

Hallo,
bei meiner Märklin 37061, BR E17, ist der Motor defekt. Er läuft nur noch an, wenn man die Schwungmasse mit der Hand in Bewegung versetzt und dann läuft er nur ganz langsam.
Der Motor hat die Ersatzteilnummer: E176308
Der original Motor kostet um die 40 Euro. Irgendwie gabe ich aber kein so großes Vertrauen in die Art dieses Motors.
Kann man den Motor ohne Getriebeänderung relativ leicht gegen einen höherwertigen Glockenankermotor tauschen?


Gruß Stefan
_______________________________
Märklin H0 Analog- und Digitalbahner


 
CSinus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 488
Registriert am: 05.05.2005
Spurweite H0, 1
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklin 37061, BR E17, Motor defekt

#2 von MTB-Ontour , 28.05.2023 10:05

Moin,

schon bei SB-Modellbau geschaut?

VG

Micha


Michael Knop und CSinus haben sich bedankt!
MTB-Ontour  
MTB-Ontour
InterRegio (IR)
Beiträge: 209
Registriert am: 28.05.2007
Gleise C/K-Gleis


RE: Märklin 37061, BR E17, Motor defekt

#3 von CSinus , 28.05.2023 13:42

Hallo,
ja, die bieten dazu etwas an, ist aber nicht ganz kostengünstig. Vielleicht gibt es ja noch günstigere Lösungen, oder man kann den original Motor sogar reparieren?


Gruß Stefan
_______________________________
Märklin H0 Analog- und Digitalbahner


 
CSinus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 488
Registriert am: 05.05.2005
Spurweite H0, 1
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklin 37061, BR E17, Motor defekt

#4 von Stahlblauberlin , 28.05.2023 14:04

Google zeigt das der Motor ab knapp 30,- zu bekommen ist. Das der Motor nur mit Nachhilfe anläuft deutet auf eine tote Wicklung oder einen Kurzen am Kollektor hin. Ersteres in 99,9% aller Fälle ein Fertigungsproblem, Letzteres fast immer durch Schmiermittel samt Bürstenabrieb verursacht. Diese gekapselten Motoren funktionieren im Normalfall gut und lange solange man sie in Ruhe lässt, insbesondere die Lager nur bei wirklichem Bedarf ölt.
Man kann versuchen den Motor durch Auswaschen mit Bremsenreiniger zu retten. Als Alternative zu SB-Umrüstsätzen gibt es auch von micromotor.eu gut funktionierende Sätze, vor allem deutlich preiswerter.


Michael Knop, MTB-Ontour und CSinus haben sich bedankt!
Stahlblauberlin  
Stahlblauberlin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.471
Registriert am: 07.03.2022
Ort: Berlin
Spurweite H0, Z, G
Steuerung Roco digital, Z21-Nachbau
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Märklin 37061, BR E17, Motor defekt

#5 von alexus , 28.05.2023 14:17

Hallo Stefan

Prinzipiell kann man die Art "Einwegmotor" schon öffnen, aufgrund der Blechlaschen aber nur 1-2x. Dazu muß aber auf jeden Fall mindestens die Schwungscheibe abgezogen werden.

Ein Tausch gegen einen ähnlichen sollte möglich sein, es müssen nur die Abmessungen identisch sein, die Schwierigkeit liegt darin einen Motor mit 2 Wellen zu finden.
Bei Pikoloks passt z. B. der Motraxx von Conrad, passt in diesem Fall 1:1.
Oder die Angabe von sb-modellbau, ein 1717 Glockenanker verwenden.
Natürlich musst du dann die Schnecke und die Schwungmasse mit entsprechendem Werkzeug abziehen und am neuen Motor anbringen. Ist auch nicht ohne.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten
Bekennender ATF-Öl Anwender


CSinus hat sich bedankt!
alexus  
alexus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.540
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Märklin 37061, BR E17, Motor defekt

#6 von CSinus , 28.05.2023 23:00

Hallo,
ich habe die Schwungscheibe abgezogen bekommen und ein bisschen an den zwei seitlichen Metalllaschen gehebelt. Die Frontpartie des Motors wackelt, aber ich kriege sie nicht komplett ab. Gibt es da noch einen Trick?


Gruß Stefan
_______________________________
Märklin H0 Analog- und Digitalbahner


 
CSinus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 488
Registriert am: 05.05.2005
Spurweite H0, 1
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklin 37061, BR E17, Motor defekt

#7 von Stahlblauberlin , 29.05.2023 11:07

Zum reinigen muss man den Motor nicht zerlegen! Durch die wenigen Öffnungen mit Bremsenreiniger fluten, durchdrehen, auspusten. Zwei-dreimal machen, ein kleines Tröpfchen Öl an die Lager, fertig. Mehr lohnt auch nicht, tut er dann nicht ist ein neuer fällig. Die Laschen müssen wenn soweit aufgebogen werden das sie mit dem Mantel fluchten. Schnecke muss auch ab, dann mit dem Anker zusammen den Deckel rauszuziehen/drücken. Ansonsten verbiegt man die Bürsten.


CSinus hat sich bedankt!
Stahlblauberlin  
Stahlblauberlin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.471
Registriert am: 07.03.2022
Ort: Berlin
Spurweite H0, Z, G
Steuerung Roco digital, Z21-Nachbau
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Märklin 37061, BR E17, Motor defekt

#8 von CSinus , 29.05.2023 22:00

Ich habe den Motor geöffnet bekommen!
Es war schon einiges an Kohleabrieb im Gehäuse, aber die Ursache für den Defekt des Motors ist ein Anderer.
Die Scheibe zwischen Kollektor und Wicklungen hat sich verdreht und der Lötzinn ist geschmolzen und hat dadurch alle 3 Kollektorflächen miteinander verbunden. Deshalb ist auch der Decoder wahrscheinlich durchgeknallt. Es ist also nur ein 3-poliger Motor...


Gruß Stefan
_______________________________
Märklin H0 Analog- und Digitalbahner


klein.uhu hat sich bedankt!
 
CSinus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 488
Registriert am: 05.05.2005
Spurweite H0, 1
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklin 37061, BR E17, Motor defekt

#9 von CSinus , 29.05.2023 22:35

@ Alexander, Danke für den Tipp mit dem Motraxx Motor. Ich versuche mal einen Motraxx SF135 in die Lok einzubauen.


Gruß Stefan
_______________________________
Märklin H0 Analog- und Digitalbahner


 
CSinus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 488
Registriert am: 05.05.2005
Spurweite H0, 1
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklin 37061, BR E17, Motor defekt

#10 von Harald , 29.05.2023 22:44

Hallo Stefan,

Zitat
Es war schon einiges an Kohleabrieb im Gehäuse, aber die Ursache für den Defekt des Motors ist ein Anderer.
Die Scheibe zwischen Kollektor und Wicklungen hat sich verdreht und der Lötzinn ist geschmolzen und hat dadurch alle 3 Kollektorflächen miteinander verbunden. Deshalb ist auch der Decoder wahrscheinlich durchgeknallt. Es ist also nur ein 3-poliger Motor...



Könntest Du bitte so lieb sein ein Foto von dem geschilderten Problem zu machen, nur aus Interesse.

Vielen lieben Dank !

LG von Harald


Lauenstein hat sich bedankt!
 
Harald
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.248
Registriert am: 14.05.2005
Gleise K-Gleise MM, DCC Schalten + Melden: Selectrix
Spurweite H0
Steuerung TrainController Gold V10
Stromart AC, Digital


RE: Märklin 37061, BR E17, Motor defekt

#11 von CSinus , 30.05.2023 22:03

Hallo,
hier die gewünschten Bilder:
Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß Stefan
_______________________________
Märklin H0 Analog- und Digitalbahner


Harald hat sich bedankt!
 
CSinus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 488
Registriert am: 05.05.2005
Spurweite H0, 1
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklin 37061, BR E17, Motor defekt

#12 von alexus , 30.05.2023 22:23

Hallo Stefan

Du mußt die Abmessungen von dem kaputten Motor mit den z. B. bei Conrad angegebenen (PDF Motraxx SF-135) vergleichen. Je genauer die übereinstimmen, desto weniger Nacharbeit am Chassis. Und darauf achten, du benötigtst 2 Wellenenden. Der SF-135 schaut aber ganz gut aus.
Früher hätte ich dir zu Mashima Motoren geraten, leider gibts die nicht mehr.

Ein Problem sehe ich noch bei der Schnecke, nach meiner Erfahrung ist das eine aus Stahl und sehr gut aufgeschrumpft. Aber es muß ja nur die Schnecke überleben.....


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten
Bekennender ATF-Öl Anwender


alexus  
alexus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.540
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Märklin 37061, BR E17, Motor defekt

#13 von Petz1 , 30.05.2023 23:32

Zitat von CSinus im Beitrag #11

Auf dem Bild erkenne ich, daß eine Wicklung dunkler als die anderen beiden ist; das wär ein klares Indiz für thermische Überlastung sprich die ist wahrscheinlich "out of business".

@ alexus ; wenn man den Motor in nen Schraubstock spannt, dann (nur) die Schnecke mit einem kleinen Lötbrenner punktuell schnell stark erhitzt lässt sie sich meist mit nem Schraubendreher runterhebeln.


Grüße von Markus

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


alexus hat sich bedankt!
 
Petz1
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.011
Registriert am: 04.12.2020
Ort: Telfs
Spurweite H0
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 30.05.2023 | Top

RE: Märklin 37061, BR E17, Motor defekt

#14 von Stahlblauberlin , 31.05.2023 09:44

Vom Verschleißstand des Kollektors her hat die Lok auf jeden Fall gearbeitet oder war schwergängig. Die Lötungen sehen eher nach Bratungen aus, auf jeden sehr viel zu viel Zinn. Die Laschen an denen die Wicklungen angelötet werden sind unter den Lotklumpen nicht zu erkennen. Die Wicklungen sehen weniger überlastet als verdreckt aus, das müsste man prüfen. Motoren in der Baugröße halten etwa 150 -160mA (~2W) im Dauerbetrieb aus, für ein paar Minuten auch 250-300, kurze Spitzen ( < 1s) bis 1A gehen auch noch.


Stahlblauberlin  
Stahlblauberlin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.471
Registriert am: 07.03.2022
Ort: Berlin
Spurweite H0, Z, G
Steuerung Roco digital, Z21-Nachbau
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Märklin 37061, BR E17, Motor defekt

#15 von K.Wagner , 31.05.2023 12:32

Schau mal bei Modellbahn Union - die bieten Umbausätze (Motor mit Schnecken - aber ohne Schwungmasse) an. Vielleicht haben die was dabei.


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.576
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Märklin 37061, BR E17, Motor defekt

#16 von Stahlblauberlin , 31.05.2023 12:49

Der dürfte passen, die Schnecke kann ja weiterverwendet werden.


Stahlblauberlin  
Stahlblauberlin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.471
Registriert am: 07.03.2022
Ort: Berlin
Spurweite H0, Z, G
Steuerung Roco digital, Z21-Nachbau
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Märklin 37061, BR E17, Motor defekt

#17 von CSinus , 08.06.2023 22:23

Hallo,
habe den Motraxx SF135 als Ersatz eingebaut. Den Motor kann mehr sehr gut als Ersatz für die Märklin 37061 nehmen, die Lok hat damit sehr gute Laufeigenschaften in Kombination mit einem ESU Lokpilot V3M4.
Beim Umbau ist Folgendes zu beachten:
- Schwungscheibe und Schnecke an Original-Motor mit einem Abzieher abziehen
- Am Motraxx SF135 die zwei seitlichen Metallnase mit einem Schraubenzieher hochhebeln und den Anker mit einer Zange an der Seite des Kollektors (Plastikseite des Motors) an der Welle herausziehen, dadurch bleiben die Bürsten am Anker anliegen.
- In das leere Metallgehäuse des Motors hinten mit einem kleinen feinen Metallbohrer zwei kleine Löcher links und rechts vom Lager bohren (für die Bohrlöcher am Original-Märklin Motor orientieren). Metallspäne entfernen, später zwei kleine kurze Schrauben zur Befestigung des Motors am Treibgestell verwenden). Die Schrauben dürfen nicht zu lang sein, sonst würden sie den Anker blockieren. Die original-Bohrung des Motors (1 Loch) nach unten Richtung Fahrgestell ausrichten.
- Anker mit Zange an Welle auf Kollektorseite greifen und in Metallgehäuse einsetzen. Lauf mit der Hand testen, Metallnasen wieder zubiegen, sodass die zwei Motorteile zusammenhalten.
- Welle des Motors auf Metallseite für Schwungmasse mit einer Dremel-Trennscheibe kürzen.
- Schwungscheibe auf die Plastikseite des Motors und Schnecke auf die andere Welle des Motors aufstecken
- Motor mit den zwei kleinen neuen kurzen Schrauben am Treibgestell befestigen
- Motoranschlüsse anlöten
- Decoder auf Motor anpassen

Die Lok läuft dann sehr gut mit dem neuen 5-poligen Motor.


Gruß Stefan
_______________________________
Märklin H0 Analog- und Digitalbahner


Petz1 und alexus haben sich bedankt!
 
CSinus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 488
Registriert am: 05.05.2005
Spurweite H0, 1
Stromart AC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 08.06.2023 | Top

RE: Märklin 37061, BR E17, Motor defekt

#18 von CSinus , 08.06.2023 22:35

Ein Problem habe ich allerdings noch mit der Lok:
Auf einer Führerstandsseite funktioniert das obere weiße 3. LED-Licht nicht bei normaler Vorwärts-Fahrt (es leuchten nur die zwei unteren weißen LEDs. Wenn ich F1 + F2 einschalte, leuchtet jedoch das Doppel-A-Licht, da gehen auf beiden Seite jeweils alle 3 weißen LEDs. Die LED hatte ich auch schon getauscht an dieser liegt es nicht. Ich vermute, dass da irgendwas auf der Ansteuerungsplatine defekt ist.
Auch Programmiertechnisch lässt sich da nichts ändern, habe da viele Kombinationen ausprobiert.


Gruß Stefan
_______________________________
Märklin H0 Analog- und Digitalbahner


 
CSinus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 488
Registriert am: 05.05.2005
Spurweite H0, 1
Stromart AC, Digital, Analog


   

Jouef Hornby (Mikado 141R) Motor läuft nicht unter DCC
Weiche schaltet nicht bis träge

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz