Steuerung des Schattenbahnhofs

#1 von chris-s , 30.10.2023 19:37

Hallo zusammen,
ich bin gerade dabei meine Anlage zu bauen. Das Ganze als Märklin, H0, C-Gleis, CS3-Steuerung. Ich habe nun einen Schattenbahnhof gebaut, bei dem ich 8 Züge mit je bis zu zwei Metern Länge unterbringen kann. Da ich nicht so viele Weichen für den Schattenbahnhof verwenden wollte, habe ich mich für einen sequenziellen Schattenbahnhof entschieden. Jeder geparkte Zug soll einen zugewiesenen Blockabschnitt bekommen. Beigefügt habe ich auch eine Gleisschema mit Richtungspfeilen.
Kurz zur Erläuterung: Der Zug kommt über die eingleisige Einfahrt/Ausfahrt in den SBF und fährt dort in die Blockstrecke 4, 5 oder 6. Dann kann er, wenn frei, weiter in 1, 2 oder 3 fahren. Von da aus entweder wieder über die Einfahrt /Ausfahrt aus dem SBF oder zur längeren Abstellung in die Blöcke 7 oder 8.

Bild entfernt (keine Rechte)

Die Gleise sind nun alle gelegt und ich bin bei der Verkabelung. Ich habe für die Gleisbelegtmelder eine S88 Link gekauft. HIer nun meine Frage: Soll ich für jeden Block ein Eingangs-kontaktgleis und ein Ausgangs-Kontaktgleis anschließen? Bei 8 Blöcken a 2 Kontkatgleisen würde die S88 mit 16 Anschlüssen gerade ausreichen, um den Schattenbahnhof zu steueren. Hintergrund: Ich habe gelesen, dass ein Block nur zwischen zwei Weichen sein soll. Für den sequenziellen Schattenbahnhof habe ich meine Blöcke "halbiert".


chris-s  
chris-s
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 27.01.2021
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 30.10.2023 | Top

RE: Steuerung des Schattenbahnhofs

#2 von Atlanta , 31.10.2023 03:14

Moin Chris,

ein Block bezeichnet das Gleis zwischen zwei oder mehr Signalen je Fahrtrichtung.
In der Steuerungstechnik unterteilst du somit das Gleis in möglichst gleich große Abschnitte.
Jeder Abschnitt wird durch Trennstellen begrenzt.
Damit die Steuerungstechnik auch weiß, wo sich deine Züge befinden benötigst du mehrere Rückmelder, welche die besetzten Gleise detektieren.
Unterteilst du nun ein längeres Gleis in zwei Abschnitte ist jeder dieser Abschnitte wie ein eigener Block zu behandeln.
Nach deiner Skizze hast du bei den linken Gleisen 12 Blöcke und rechts zwei Blöcke.
Das Zufahrtsgleis gilt ebenso als Block für deine Steuerungstechnik und das in beiden Fahrtrichtungen also zwei weitere Blöcke, so daß du insgesamt auf 16 Blöcke kommst.
So würde ich das jedenfalls interpretieren.


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


chris-s hat sich bedankt!
 
Atlanta
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.504
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Gleise 2 Leitergleise H0 Spur diverser Hersteller 16,5 mm, H0n3 (10,5 mm), H0n30/00-9/H0e (9mm)
Spurweite H0, H0e
Steuerung DCC Roco/GFN z21 Start + MultiMaus + 2 × Roco Verstärker 10764 als Boooster
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Steuerung des Schattenbahnhofs

#3 von Mattsche , 31.10.2023 10:41

Moin chris-s,
das was du gelesen hast

Zitat von chris-s im Beitrag #1
Ich habe gelesen, dass ein Block nur zwischen zwei Weichen sein soll.

bezieht sich darauf, dass ein Block zwischen zwei Weichen sein soll, diese also nicht mit einschließen soll.
Das bedeutet aber nicht, dass zwischen zwei Weichen nicht auch 2,3 oder 17 Blöcke sein dürfen (in deinem Fall sinnvollerweise 2, natürlich)

Das kannst du dir aber auch logisch selber erklären, hier oder in ähnlichen Fällen:
wenn dein Zug von Block 4 in Block 3 oder Folgende weiter fahren darf "wenn dort frei ist", beinhaltet das ja die Belegt- btw. Freimeldung von Block 3 etc.

Also ist es richtig, wie du es gemalt hast.
Dein Zu-/Ausfahrtgleis darf jedoch auch einen Melder bekommen, denn sonst läufst du Gefahr, dass ein Zug raus möchte, das einzige Gleis jedoch durch einen einfahrenden Zug besetzt ist.

Gruß
Matthias


Instandsetzung und chris-s haben sich bedankt!
Mattsche  
Mattsche
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 87
Registriert am: 19.12.2022


RE: Steuerung des Schattenbahnhofs

#4 von AS@SN , 31.10.2023 13:52

Hi Chris,

in meinem SBF verwende ich je Abstellgleis nur einen Melder, alle Züge passen auf alle Gleise. Sobald jedoch eine Zugbewegung stattfindet, sperre ich mittels eines virtuellen Schalters weitere Bewegungen. Erst wenn der Zug den Melder erreicht, gebe ich das wieder frei. Das bedingt aber auch, dass ein Rückmelder bei der Einfahrt verfügbar ist. Vielleicht hilft Dir das ja auch weiter.
Sehe ich das richtig, dass Du kein Umfahrung vorgesehen hast? Wird Dein Zugspeicher nie voll sein?

Viele Grüße,
Andreas


chris-s hat sich bedankt!
AS@SN  
AS@SN
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert am: 27.05.2021
Ort: Schwerin
Gleise Märklin C
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart Digital


RE: Steuerung des Schattenbahnhofs

#5 von chris-s , 31.10.2023 16:08

Hallo zusammen,
herzlichen Dank für Eure Hinweise! Ich habe mein Gleisschema noch einmal überarbeitet. Ich möchte maximal 8 Züge auf der Anlage abstellen. Wenn alle acht Züge im SBF sind kann nicht mehr rangiert werden. Zum Rangieren dürfen maximal 7 Züge im SBF sein.

Bild entfernt (keine Rechte)

In der Skizze habe ich die Einfahrtsmelder und die Ausfahrtsmelder eingetragen. 8 Blöcke ergeben 16 Melder plus 1 Melder an der Einfahrt/Ausfahrt.

Zum SBF - von der Einfahrt sollen nur die Blöcke 4/5/6 angefahren werden. Die Ausfahrt kann nur von den Blöcken 1/2/3 erfolgen. Ich habe den SBF so geplant, dass ich währen der Bauzeit schon ein wenig Fahr- und Rangierspass haben kann. Die obere Etage wird noch ein wenig auf sich warten lassen. Zudem kann ich mit dem SBF vieles testen und vermutlich alle möglichen Fehler machen, die dann im sichtbaren Bereich wirklich weh tun würden.


chris-s  
chris-s
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 27.01.2021
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart Digital


RE: Steuerung des Schattenbahnhofs

#6 von Mattsche , 31.10.2023 16:39

Moin,
für 8 Blöcke plus Ein-Ausfahrgleis (9. Block) benötigst du auch nur 9 Melder.
Führe die Gleise als Schaltgleise aus, dann reicht jede (WS-)Achse in deinen Blöcken bereits zur Belegtmeldung aus, du benötigst keine Punktmelder am Anfang und Ende jeses Blocks.

Zwei Melder pro SBf-Gleis sind dann notwendig, wenn deine Züge punktgenau anhalten sollen, also physikalisch, nicht nur virtuell, wie es manche Steuerungsprogramme beherrschen (was dann allerdings ein Einmessen jedes Zuges erfordert).

Ich würde die Entscheidung, wie du die Melderei ausführst, jedoch nicht nach Kostenüberlegungen entscheiden, sondern nach dem Grad der Bequemlichkeit, den du erreichen möchtest

Ggf. schaue (auch aus Bequemlichkeit), ob du nicht noch ein weiteres Gleis, ich nenne es mal "6a", auf die Platte gequetscht bekommst:
das dann nur als Umfahrgleis, wäre dein SBf ganz schnell nicht mehr sequentiell.
Überlege dir, wie lange ein Zug x in deinem SBf verweilen muss, bis er wieder an der Reihe ist. Wenn das für dich in Ordnung geht, kannst du natürlich auf das Umfahrgleis verzichten (oder hast das bereits ohnehin gedanklich getan).

Gruß
Matthias


chris-s hat sich bedankt!
Mattsche  
Mattsche
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 87
Registriert am: 19.12.2022


RE: Steuerung des Schattenbahnhofs

#7 von Railwolf , 05.11.2023 18:52

Hallo,

Zitat
Moin,
für 8 Blöcke plus Ein-Ausfahrgleis (9. Block) benötigst du auch nur 9 Melder.
Führe die Gleise als Schaltgleise aus, dann reicht jede (WS-)Achse in deinen Blöcken bereits zur Belegtmeldung aus, du benötigst keine Punktmelder am Anfang und Ende jeses Blocks.

Zwei Melder pro SBf-Gleis sind dann notwendig, wenn deine Züge punktgenau anhalten sollen, also physikalisch, nicht nur virtuell, wie es manche Steuerungsprogramme beherrschen (was dann allerdings ein Einmessen jedes Zuges erfordert).



Du meinst Kontaktgleise - Schaltgleise sind die Dinger, die durch den Schleifer betätigt werden.

Das mit einem Melder pro Block ist gut und schön, aber du schreibst ja selbst, "manche Steuerungsprogramme" beherrschen das. Nur will der TE seinen Schattenbahnhof mit der CS3 steuern, vielleicht gar nicht mal automatisieren - und da funktioniert das mit den Berechnungen nicht; da braucht er zwingend einen Melder, der ihm sagt, "die Zugspitze ist an der Halteposition angekommen".
Dafür kann ggfs. die Belegtmeldung des Ein- und Ausfahrgleises entfallen.


Mit vielen Grüßen

Wolf 🐺


Railwolf  
Railwolf
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.538
Registriert am: 08.07.2019
Gleise alle Arten von Skipiste
Spurweite H0
Steuerung tams RedBox
Stromart AC, Digital


   

Kehrschleifenmodul
M83 Rückmeldung an CS3+

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz