An Aus


RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#1 von AdMo ( gelöscht ) , 27.01.2006 15:26

Hallo Leute,

ich habe eine kleine Märklin-mfx-Anlage aus dem Startset 29820 (BR50 und V160).

Eigentlich langt mir die Mobile-Station für die Steuerung aus, die Central-Station hätte ich zwar gerne, aber die ist mir sowieso viel zu teuer und wie gesagt, ich brauche sie nicht.

Da dachte ich, schaue ich mir mal die TAMS-Zentrale an, die wird ja hier im Forum hochgelobt, und als nicht-mfx-fähige Alternative zur Central-Station wird die wohl deutlich günstiger sein ...

Tja, keine Ahnung, ob ich was falsch gerechnet habe, aber die Master-Control kostet 199, der zweite Drehregler Lok-Control 149, der Booster 59 und der Trafo zum Booster 24,90 Euro.

Macht summasumarum 431,90 Euro, also eigentlich den Central-Station-Preis aus dem Versandhandel.

Jetzt stehe ich begründungsmäßig etwas auf dem Schlauch: Welchen Sinn macht es für einen Märklinisten, die mfx- und display-lose TAMS-Lösung bei gleichem Preis und weniger Funktionen der Central-Station vorzuziehen?

Was habe ich übersehen?

Michael



AdMo

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#2 von Bodo , 27.01.2006 15:36

Hallo,

Zitat von AdMo
Jetzt stehe ich begründungsmäßig etwas auf dem Schlauch: Welchen Sinn macht es für einen Märklinisten, die mfx- und display-lose TAMS-Lösung bei gleichem Preis und weniger Funktionen der Central-Station vorzuziehen?

Was habe ich übersehen?



DCC, USB und Software-Steuerung ... aber wer braucht das schon .

Viele Grüße, Bodo



 
Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.430
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis, Lenz 0
Spurweite H0, 0
Steuerung IB1 & CS2
Stromart Digital


RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#3 von AdMo ( gelöscht ) , 27.01.2006 16:16

Zitat von Bodo
DCC, USB und Software-Steuerung ... aber wer braucht das schon


D.h., Märklinisten wie meine Wenigkeit, die diese drei Dinge nicht einsetzen, können die TAMS-Zentrale richtigerweise nicht ökonomisch nutzen?

Michael

P.S.: Wobei ich jetzt nicht weiss, welchen Vorteil die DCC-Fähigkeit der TAMS-Zentrale den Märklin-Usern bringt!?



AdMo

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#4 von Jörg Müller ( gelöscht ) , 27.01.2006 16:23

Hallo,

als märklinfahrer, der nicht vor hat in nächster Zukunft, per PC zu steuern, ist die CS wohl die bessere Wahl, die wird ja auch irgendwann per PC steuerbar sein, und das mit einer schönen Ethernet Schnittstelle, die ich einem USB Anschluss vorziehen würde.

Ich selber hab die Intellibox, weils damals nur die CU 6021 als alternative gab. DCC hab ich aber auch noch nie benötigt und werds wohl auch nie und würds gerne gegen MFX tauschen, was wohl nie gehen wird



Jörg Müller

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#5 von AdMo ( gelöscht ) , 27.01.2006 16:31

Zitat von Jörg Müller
als märklinfahrer, der nicht vor hat in nächster Zukunft, per PC zu steuern, ist die CS wohl die bessere Wahl, die wird ja auch irgendwann per PC steuerbar sein, und das mit einer schönen Ethernet Schnittstelle, die ich einem USB Anschluss vorziehen würde.


Ja, genau, das leuchtet mir ein und so hatte ich mir das vorgestellt, die TAMS-Zentrale ist also für (mfx)-Märklinisten nur was in speziellen Fällen.

Michael



AdMo

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#6 von Muenchner Kindl , 27.01.2006 16:54

Hallo,

Zitat
Tja, keine Ahnung, ob ich was falsch gerechnet habe, aber die Master-Control kostet 199, der zweite Drehregler Lok-Control 149, der Booster 59 und der Trafo zum Booster 24,90 Euro.



Du hast richtig gerechnet, allerdings muss ich folgendes dazu erwaehnen:

- Der zweite Drehregler muss evtl. nicht sein (- 149)
- Evtl hast Du bereits einen Booster (-59)
- Man kann auch irgendeinen passenden Trafo fuer den Booster verwenden, solange er von den Vorgaben passt (- 24,90)

Ich persoenlich habe nur die "Grundausstattung", also Master Control, Booster (ich habe keinen) und Netzteil (auf die 25 Taler ist's dann auch schon wurst) bestellt.

Man muss ebenfalls erwaehnen, dass der zweite Fahrregler auch die Funktionen der ganzen Zentrale (Weichen stellen ect.) mitbringt und von der Master-Control mechanisch (nicht elektronisch!) getrennt ist. Wenn man also zu zweit "spielt", muss man nicht aufeinandersitzen, solange das Kabel reicht .



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#7 von AdMo ( gelöscht ) , 27.01.2006 17:55

Zitat von Thomas Wyschkony
Ich persoenlich habe nur die "Grundausstattung", also Master Control, Booster (ich habe keinen) und Netzteil (auf die 25 Taler ist's dann auch schon wurst) bestellt.


Hatte ich mir auch überlegt, aber das sind immer noch fast 300 Flocken, und der zweite Regler wäre mir schon wichtig gewesen.

So wie ich das sehe, hat aber jede große Station für mich gravierende Nachteile (CS 14 FS bei FX, ECOS 14 FS bei mfx), die die TAMS nicht hat.

Michael



AdMo

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#8 von Hans Rosenkranz ( gelöscht ) , 27.01.2006 18:11

Hallo Michael, hallo zusammen.

Richtig interessant wird die Tams noch werden, wenn
die Schnittstellen für die IB, 6021, MS, CS usw. kommen. Von daher ist mir der 2te Regler egal, zumal
ich für die Steuerung von 2 Loks mit einer 6021 leicht
klarkomme. (Sollte bei der Tams nicht anders sein...)
Desweiteren ist der Modulare Aufbau der Tams für mich
ein weiterer Vorteil, zumal das Gerät einen (ausserlich) stabileren Eindruck als die CS/MS macht.

Mfx brauche ich nicht und will ich in absehbarer Zeit nicht, daher ist die CS bei mir
aussen vor.

Gruss
Hans



Hans Rosenkranz

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#9 von Christian Lütgens ( gelöscht ) , 27.01.2006 18:24

Hallo.

Zitat von Michael
Was habe ich übersehen?



So auf den ersten Blick: USB- und serielle Schnittstelle mit veröffentlichtem Protokoll und direkter Kompatibilität zu bestehender Software, DCC (wer's braucht), den fehlenden zweiten Fahrregler und Booster (wer's nicht braucht ), bessere Unterstützung von Motorola-Decodern (Fahrstufen...).

Auf den zweiten Blick vielleicht noch der übersichtlichere Aufbau des Easynets und die Möglichkeit günstigere Komponenten (Booster, Decoder) zu verwenden und voll auszunutzen (womit wir u.U. wieder bei DCC wären).

Und wenn Herr Adams Deine Fragen zur CS nicht persönlich und fachkundig beantwortet und sich selbst hinter die Bugsuche klemmt, auch im Hinblick auf Komponenten von "Fremdherstellern", hätte ich dann noch ein Argument für den dritten Blick.

Meiner persönlichen Abneigung gegen LCD-Touchscreens möchte ich an dieser Stelle erneut ausdrücklich Ausdruck verleihen, aber das Argument gilt nur für die, die schon ein paar kaputte PDAs in den Händen hatten.

Letztlich sind beide Zentralen auf ihre Art gut, die Frage ist einfach: Was willst Du? Wenn Du auf absehbare Zeit nur manuell fahren willst oder darauf vertraust, daß Märklin Dich schon rechtzeitig mit Software versorgt, und wenn Du voll auf mfx setzt, so daß sich der geringere fx-Funktionsumfang nicht stört, ist die CS die bessere Wahl.


Bye,
Christian



Christian Lütgens

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#10 von AdMo ( gelöscht ) , 27.01.2006 18:54

Zitat von Christian Lütgens
die Frage ist einfach: Was willst Du?


Auf jedenfall mehr als 14 FS auch bei fx-Loks. Und das kann die CS nicht, so wie ich das hier alles bisher verstanden habe.

Michael



AdMo

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#11 von Uwe der Oegerjung , 27.01.2006 20:40

Hallo Michael

Mit fx-Decoder gibt es nur 14 FS ,da sie im
Motorola II-Format sind Umbau mit mfx

Wenn ich erst Heute mit der Modellbahn anfangen würde könnte die CS
und mfx meine erste Wahl sein.
Leider hat M* zulange an 80 Adressen gehangen.
Denn zusammen mit meinem Vater hatten wir 1985
schon 175 Lokomotiven in 3L=.
Und zu digital hat mich der Insider Adler bewegt
und da war die IB die Erstewahl (2001 409 Loks/ 2005 478 davon 287 digital).

Gruß von Uwe dem Oegerjung



 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.620
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#12 von AdMo ( gelöscht ) , 27.01.2006 22:02

Zitat von Oegerjung
Wenn ich erst Heute mit der Modellbahn anfangen würde könnte die CS
und mfx meine erste Wahl sein.


Wäre es ja auch eigentlich bei mir, aber ich habe ja jetzt schon eine fx-Lok und es werden sicherlich noch mehr hinzukommen.

Michael



AdMo

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#13 von Peter Fredrich ( gelöscht ) , 27.01.2006 22:30

Zitat von AdMo

Zitat von Oegerjung
Wenn ich erst Heute mit der Modellbahn anfangen würde könnte die CS
und mfx meine erste Wahl sein.


Wäre es ja auch eigentlich bei mir, aber ich habe ja jetzt schon eine fx-Lok und es werden sicherlich noch mehr hinzukommen.

Michael



Wie wäre es denn den einen fx-decoder gegen einen mfx zu tauschen? dann sinds 128 Fahrstufen mit der CS und du brauchst dich nicht mit den Minidisplays der "Alt-Zentralen" zu quälen....
Bei Märklin gib ja nun außer bei den 36er Loks fast nur noch mfx-decoder.
Ich denke das auch die anderen Anbieter in naher Zukunft ihre Wechselstrommodelle mit ESU-mfx decodern anbieten werden.



Peter Fredrich

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#14 von Uwe der Oegerjung , 28.01.2006 01:06

Hallo Michael

Ich habe eine bescheidene Frage wieviele Lokomotiven hast du :

Gruß von Uwe dem Oegerjung



 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.620
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#15 von Christian Lütgens ( gelöscht ) , 28.01.2006 09:58

Hallo.

Zitat von Uwe
Mit fx-Decoder gibt es nur 14 FS ,da sie im
Motorola II-Format sind



Falsch.

Zitat von Peter
Wie wäre es denn den einen fx-decoder gegen einen mfx zu tauschen? dann sinds 128 Fahrstufen mit der CS und du brauchst dich nicht mit den Minidisplays der "Alt-Zentralen" zu quälen....



Allerdings müße man fairerweise diese Umrüstungskosten dann auch noch auf den Preis der CS draufschlagen, was ja der Ausgangspunkt der Diskussion war. Da wird die MasterControl wieder billiger.

Nebenbei bemerkt bin ich nicht der einzige, der 128 Fahrstuen an einem Impulsgeber für nichts anderes hält als unpraktisches Gekurbel. Da könnte die ecos interessanter werden, wenn's da tatsächlich über Poti + Digitalwandler geht...


Bye,
Christian



Christian Lütgens

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#16 von Polymers ( gelöscht ) , 28.01.2006 10:23

Hallo zusammen,

über preisliche Unterschiede habe wir hier im Forum schon mehrmals diskutiert. Preislich spricht nichts für die ein oder andere Zentrale, da sie sich sehr ähnlich sind. Vergleiche, bei denen man den zweiten Regler und Booster weglässt, den aber die andere Zentrale hat, kann ich nicht nachvollziehen und finde ich falsch.

Weiter kristallisiert sich immer mehr heraus, das ein Märklin AC Digital Fahrer mit der CS gut, ja sogar besser bedient ist und andere Zentralen wegen fehlendem MFX wenig Sinn machen. Das DCC nützt ihm eigentlich nichts, den er braucht es nicht. (Ausnahme nur ganz wenige Fahrer die einen anderen Baground haben, die haben jedoch sowieso schon meist wegen DCC, IB ect.).

Leider wird sich der Weg wegen der unterschiedlichen Systeme jetzt mehr und mehr trennen, da es keine Zenrale gibt, und in absehbarer Zeit geben wird, die alles kann.

Der noch fehlende Zugang zum PC bei der CS ist leicht kompensierbar durch einen extra Stromkreis (Weichen und Sognalkreis) mit Interface für die PC Steuerung. Ich werde den PC Anschluß der CS eigentlich nie mehr brauchen. Wenn man Totalsteuerung über PC fahrt braucht man ohnehin keinerlei Zentrale.

Gruß Hartmut



Polymers

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#17 von Christian Lütgens ( gelöscht ) , 28.01.2006 12:38

Hallo.

Zitat von Hartmut
Der noch fehlende Zugang zum PC bei der CS ist leicht kompensierbar durch einen extra Stromkreis (Weichen und Sognalkreis) mit Interface für die PC Steuerung.



Äh... ja, man kann auch die CS kaufen und in der Originalverpackung belassen und den kompletten Fahrbetrieb über die Intellibox regeln, um die Defizite zu "kompensieren". Oder sich ein PC-Programm schreiben, das die geforderten Werte vorgibt, und diese *blitzschnell* per Hand an der CS einregeln, um den fehlenden Zugang zu "kompensieren".

Ich verstehe es nicht: Es kann doch nicht so schwer sein, das eigene Anforderungsprofil zu definieren und danach eine Zentrale auszusuchen, ohne die eigenen Anforderungen auf den Rest der Welt zu interpolieren.

Michael muß wie jeder andere Käufer auch abwägen: Kann er jetzt auf alles verzichten, was die Zentrale noch nicht kann? Kann er auch in Zukunft auf alles verzichten, was die Zentrale niemals können wird? Hat eine Zentrale irgendwas, was er unbedingt braucht?

Mir hilft bei sowas immer ein kleines Blatt einer Tabellenkalkulation, wo ich die Kriterien aufschreibe, für mich gewichte und für jedes Produkt dazuschreibe, inwieweit die Kriterien jeweils erfüllt werden. Am Ende wird abgerechnet... Bei dieser objektiven Betrachtung kommen manchmal überraschende Ergebnisse raus.

EDIT: Wer nach Michaels Beschreibung ihm eine Zentrale pauschal empfiehlt, ist ein schlechter Ratgeber.


Bye,
Christian



Christian Lütgens

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#18 von AdMo ( gelöscht ) , 28.01.2006 14:22

Zitat von Peter Fredrich
Wie wäre es denn den einen fx-decoder gegen einen mfx zu tauschen? dann sinds 128 Fahrstufen mit der CS und du brauchst dich nicht mit den Minidisplays der "Alt-Zentralen" zu quälen....


Hatte ich mir auch schon überlegt, aber, erstens kosten die Dinger ja ein Schweinegeld und zweitens, bitte nicht lachen, sind mir 128 Fahrstufen schlichtweg zu viel.

28 hatte ich auch vor Jahren auf meiner DCC-Anlage und das ist perfekt, die TAMS wäre da die richtige Lösung, aber die kostet ja soviel wie CS und die ECOS, ist somit, da sie ja kein großes Touch-Screen hat, effektiv teurer.

Zitat von Oegerjung
Ich habe ein bescheidene Frage wieviele Lokomotiven hast du


Drei, V160, BR50 und BR86. Alle drei aus Startsets, die ersten beiden mfx die 86er fx.

Demnächst kommt noch eine V100 als fx-Lok hinzu.

Zitat von Christian Lütgens
Allerdings müße man fairerweise diese Umrüstungskosten dann auch noch auf den Preis der CS draufschlagen, was ja der Ausgangspunkt der Diskussion war. Da wird die MasterControl wieder billiger.


Völlig korrekt.

Zitat von Christian Lütgens
Nebenbei bemerkt bin ich nicht der einzige, der 128 Fahrstuen an einem Impulsgeber für nichts anderes hält als unpraktisches Gekurbel.


Allerdings. Wenigstens scheint das progressiv zu gehen, ist also nicht ganz so schlimm.

Zitat von Christian Lütgens
Michael muß wie jeder andere Käufer auch abwägen: Kann er jetzt auf alles verzichten, was die Zentrale noch nicht kann? Kann er auch in Zukunft auf alles verzichten, was die Zentrale niemals können wird? Hat eine Zentrale irgendwas, was er unbedingt braucht?


Von XLS abgesehen habe ich das gemacht. Da kommt die TAMS raus, die aber nach meiner Ansicht leider völlig überteuert ist. Damit möchte ich natürlich keinem zufriedenen Käufer auf die Füsse treten, das beurteilt sicherlich jeder anders.

Michael



AdMo

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#19 von Christian Lütgens ( gelöscht ) , 28.01.2006 15:29

Hallo.

Zitat von Michael
Da kommt die TAMS raus,



Siehste!

Zitat von Michael
die aber nach meiner Ansicht leider völlig überteuert ist.



Ein Schnäppchen ist sie nicht, aber überteuert meiner Meinung nach auch nicht. Tams EasyControl ist halt sehr streng modular aufgebaut. Das wird billiger für die, die nicht alle Module brauchen, dafür teurer für die, die alles in einem haben wollen. Zu welcher Gruppe man sich zählt, sollte man nicht am Markennamen festmachen. Ich war schon immer ein Freund von sauberen Modulen, weshalb mir das alte Digitalsystem vom Konzept her sehr viel besser gefallen hat als Systems mit seinen Kistchen und Kästen...

Soweit ich Dich verstanden habe ist das einzige, was Dich an der CS stört, die Begrenzung auf 14 Fahrstufen bei fx. Ich glaube nicht, daß 27 FS bei der CS jemals implementiert werden - aus politischen Gründen... aber bei der ecos halte ich das für durchaus wahrscheinlich, nachdem Tams "vorgelegt" hat.

Hängt natürlich auch alles davon ab, wann Du eine Zentrale wofür brauchst.

Kann man den zweiten Fahrregler, den man bei der CS mitkaufen muß, eigentlich auch über ein billiges Patchkabel verbinden und mit unter die Anlage nehmen und damit auch Weichen stellen, falls mal ein Zug entgleist ist? Und sind die Systemskomponenten Hotplug-fähig, so daß man eine MS im laufenden Betrieb an den Bus klemmen kann?


Bye,
Christian



Christian Lütgens

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#20 von AdMo ( gelöscht ) , 28.01.2006 15:48

Hi,

Zitat von Christian Lütgens
Ein Schnäppchen ist sie nicht, aber überteuert meiner Meinung nach auch nicht.


Deswegen meinte ich ja, daß bei der Beurteilung bei jedem was anderes rauskommt. Zwei Fahrregler hätte ich schon gerne, wenn ich von der MS aufsteige. Und da bist Du bei über 400 Euro, also beim CS oder ECOS-Preis. Ohne Touchscreen und ohne mfx.

Zitat von Christian Lütgens
Ich war schon immer ein Freund von sauberen Modulen, weshalb mir das alte Digitalsystem vom Konzept her sehr viel besser gefallen hat als Systems mit seinen Kistchen und Kästen...


Ich auch, absolut, aber 300 Euro für das Basis-Modul?

Zitat von Christian Lütgens
Soweit ich Dich verstanden habe ist das einzige, was Dich an der CS stört, die Begrenzung auf 14 Fahrstufen bei fx.


Das ist nur ein Punkt, 14 FS bei fx sind wie gesagt für mich zuwenig, Umbau auf mfx scheidet aus, und 128 FS bei mfx sind mir zuviel. 27 sind perfekt, die gibt es aber nicht bei der CS. Außerdem wo bleiben bitte schön die mfx-Magnetartikeldecoder??

Die ECOS macht 27 bei fx -> pefekt. Aber leider nur ziemlich sicher 14 bei mfx, hat sich somit auch erledigt. Somit sind CS und ECOS draussen.

Zitat von Christian Lütgens
Kann man den zweiten Fahrregler, den man bei der CS mitkaufen muß, eigentlich auch über ein billiges Patchkabel verbinden und mit unter die Anlage nehmen und damit auch Weichen stellen, falls mal ein Zug entgleist ist? Und sind die Systemskomponenten Hotplug-fähig, so daß man eine MS im laufenden Betrieb an den Bus klemmen kann?


Und da sind wir wieder beim Punkt "Beurteilt jeder anders". Alles für mich bedeutungslos.

Es scheitert also nur am Preis der TAMS. Und gebraucht gibt es die Kisten ja auch noch nicht.

Michael



AdMo

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#21 von Muenchner Kindl , 28.01.2006 17:29

Hallo Michael,

Zitat
Deswegen meinte ich ja, daß bei der Beurteilung bei jedem was anderes rauskommt. Zwei Fahrregler hätte ich schon gerne, wenn ich von der MS aufsteige. Und da bist Du bei über 400 Euro, also beim CS oder ECOS-Preis. Ohne Touchscreen und ohne mfx.



So wie ich Herrn Tams einschaetze, duerfte es nur eine Frage des Patentrechts sein, wann die Easy-Control mfx kann. Auch soll es frueher oder spaeter moeglich sein, eine MS an das Easy-Net anzuschliessen, so wurde meine Frage nach der Anschlussmoeglichkeit der MS mal beantwortet.

Das nur zur Info, was nicht ist, kann ja noch werden und mit der angeschlossenen MS haettest Du ja den zweiten Fahrregler .



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#22 von AdMo ( gelöscht ) , 28.01.2006 17:52

Hi,

Zitat von Thomas Wyschkony
So wie ich Herrn Tams einschaetze, duerfte es nur eine Frage des Patentrechts sein, wann die Easy-Control mfx kann.


Das wäre mir gar nicht so wichtig. Mit dem TAMS-System würde ich die MS an einem Rangiergleis anschliessen und dort die mfx-Loks konfigurieren.

Michael



AdMo

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#23 von Polymers ( gelöscht ) , 28.01.2006 18:25

Hallo Christian,

Zitat
Äh... ja, man kann auch die CS kaufen und in der Originalverpackung belassen und den kompletten Fahrbetrieb über die Intellibox regeln, um die Defizite zu "kompensieren". Oder sich ein PC-Programm schreiben, das die geforderten Werte vorgibt, und diese *blitzschnell* per Hand an der CS einregeln, um den fehlenden Zugang zu "kompensieren".


Ich verstehe es nicht: Es kann doch nicht so schwer sein, das eigene Anforderungsprofil zu definieren und danach eine Zentrale auszusuchen, ohne die eigenen Anforderungen auf den Rest der Welt zu interpolieren.

Ach ja, so würdest du das vielleicht machen, aber sonst wohl keiner im ganzen Forum.

Zitat
Michael muß wie jeder andere Käufer auch abwägen: Kann er jetzt auf alles verzichten, was die Zentrale noch nicht kann? Kann er auch in Zukunft auf alles verzichten, was die Zentrale niemals können wird? Hat eine Zentrale irgendwas, was er unbedingt braucht?



Hier will und kann niemanden etwas aufzwingen, dass wird nur von dir immer so gesehen. Hier sagen Froumsteilnehmer Ihre Meinung auch wenn sie nicht für Tams ist.

Zitat
Mir hilft bei sowas immer ein kleines Blatt einer Tabellenkalkulation, wo ich die Kriterien aufschreibe, für mich gewichte und für jedes Produkt dazuschreibe, inwieweit die Kriterien jeweils erfüllt werden. Am Ende wird abgerechnet... Bei dieser objektiven Betrachtung kommen manchmal überraschende Ergebnisse raus.



Ja genau, spätestens dann erkennt man, dass der Preis der unwichtigste Punkt im Vergleich ist, da er sich kaum unterscheidet. Einer CS zwei Fahrtregler negativ anzulasten zu wollen ist ja langsam absurt.

Zitat
EDIT: Wer nach Michaels Beschreibung ihm eine Zentrale pauschal empfiehlt, ist ein schlechter Ratgeber.



richtig, drumm tue es auch du nicht für die Tams Zentrale.

Gruß Hartmut



Polymers

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#24 von Christian Lütgens ( gelöscht ) , 28.01.2006 20:05

Hallo.

Zitat von Michael

Zitat von Christian Lütgens
Ich war schon immer ein Freund von sauberen Modulen, weshalb mir das alte Digitalsystem vom Konzept her sehr viel besser gefallen hat als Systems mit seinen Kistchen und Kästen...


Ich auch, absolut, aber 300 Euro für das Basis-Modul?




Welche Zentrale meinst Du jetzt? Die CS ist teurer, die MasterControl billiger...

Zitat von Michael
Außerdem wo bleiben bitte schön die mfx-Magnetartikeldecoder??



Immer mit der Ruhe, das System ist noch jung.

Zitat von Michael
Die ECOS macht 27 bei fx -> pefekt. Aber leider nur ziemlich sicher 14 bei mfx, hat sich somit auch erledigt. Somit sind CS und ECOS draussen.



Würde ich so pauschal nicht sagen. Bei der CS sind 27 Fahrstufen für die "Altwelt" fraglich (weil Märklin mfx verkaufen will), aber bei der ECoS? ESU wäre schön dumm, die Fähigkeiten der eigenen Decoder mit der eigenen Zentrale nicht auszureizen. Ist die Frage, wie eng die Verbindung mit Märklin ist und ob ESU wirklich Märklin-Kunden von der CS weglocken darf.

Herr Tams hat ja schon gesagt, daß mfx-Decoder an der MC 27 Fahrstufen beherrschen. Das könnte die ECoS sicher auch, wenn der Hersteller will.

Zitat von Michael
Es scheitert also nur am Preis der TAMS. Und gebraucht gibt es die Kisten ja auch noch nicht.



Du hast also die Wahl zwischen einer Zentrale, die ein k.o.-Kriterium nicht erfüllt, einer weiteren Zentrale, die noch nicht auf dem Markt ist, und einer Zentrale, die Dir zu teuer erscheint. So dringend scheint der Fall ja nicht zu sein - warte doch einfach ab, bis die ECoS da ist, dann weißt Du zumindest, was sie kann.

Zitat von Hartmut
Ach ja, so würdest du das vielleicht machen, aber sonst wohl keiner im ganzen Forum.



Mmmm...? Bin ich es, der bei jeder Gelegenheit brüllt, ohne mfx würde ein Märklin-Fahrer nicht glücklich werden und darum sei die CS die einzig geeignete Lösung? Ich glaube nicht.

Die CS kann derzeit nicht per PC gesteuert werden - punkt. Ein anderes Gerät mit dem PC zu verbinden und zur Steuerung zu nutzen kann man nennen, wie man will - "kompensieren", ein "Workaround", als Amerikaner vielleicht "pain in the ass" - an der Tatsache ändert dies jedoch nichts: Die CS kann derzeit nicht per PC gesteuert werden.

Zitat von Hartmut
Einer CS zwei Fahrtregler negativ anzulasten zu wollen ist ja langsam absurt.



Das mit dem Anforderungsprofil und dem Interpolieren hatten wir ja schonmal. Aber ich bin mir sicher, Du findest eine Begründung - absurd oder nicht -, wo der Vorteil eines zweiten Fahrtreglers liegt, wenn nur einer benötigt wird.

Zitat von Hartmut

Zitat
EDIT: Wer nach Michaels Beschreibung ihm eine Zentrale pauschal empfiehlt, ist ein schlechter Ratgeber.



richtig, drumm tue es auch du nicht für die Tams Zentrale.




Ich habe die MC nicht empohlen, sondern lediglich die Produktmerkmale dargestellt. Könnte man jetzt so interpretieren, daß sie offenbar so gut ist, daß schon die bloße Aufzählung ausreicht...


Bye,
Christian



Christian Lütgens

RE: TAMS-Zentrale vs. Central-Station

#25 von AdMo ( gelöscht ) , 28.01.2006 20:27

Hi,

Zitat von Christian Lütgens
Welche Zentrale meinst Du jetzt? Die CS ist teurer, die MasterControl billiger...


Nee, die Master-Control kostet (alles gerundet) 200, der Booster 70, der Trafo 25, also 295, somit die Master-Control-Basisausstattung fast 300. Das meinte ich. Ich bin ja auch ein Fan von modularen Teilen, aber dann auch gerne zu angemessenen Preisen.

Und mit einem zweiten Fahrregler bist Du bei 450 und könntest die CS oder die ECOS kaufen, die ich persönlich für deutlich höherwertiger halte als die TAMS.

Zitat von Christian Lütgens
Immer mit der Ruhe, das System ist noch jung.


Eigentlich hätte ich erwartet, daß der mfx-Zubehör zeitgleich mit der mfx-CS kommt. Aber das diese Sachen noch nichtmal für 2006 angekündigt sind, schlägt ja wohl dem Fass den Boden aus, wie es so schön heisst.

Zitat von Christian Lütgens
Würde ich so pauschal nicht sagen. Bei der CS sind 27 Fahrstufen für die "Altwelt" fraglich (weil Märklin mfx verkaufen will), aber bei der ECoS? ESU wäre schön dumm, die Fähigkeiten der eigenen Decoder mit der eigenen Zentrale nicht auszureizen. Ist die Frage, wie eng die Verbindung mit Märklin ist und ob ESU wirklich Märklin-Kunden von der CS weglocken darf.


Ich hatte extra nochmals beim Support nachgefragt: mfx-Loks laufen mit der ECOS mit 14 FS. Daraufhin erwähnte ich die 27 FS der TAMS-Zentrale, und die Antwort-Mail ist man mir seltsamerweise noch schuldig.

Zitat von Christian Lütgens
Du hast also die Wahl zwischen einer Zentrale, die ein k.o.-Kriterium nicht erfüllt, einer weiteren Zentrale, die noch nicht auf dem Markt ist, und einer Zentrale, die Dir zu teuer erscheint. So dringend scheint der Fall ja nicht zu sein - warte doch einfach ab, bis die ECoS da ist, dann weißt Du zumindest, was sie kann.


Dringend ist es nicht, es wäre Nice-To-Have, aber Du hast es auf den Punkt gebracht: CS nur 14 FS bei fx, ECOS nur 14 FS bei mfx, und TAMS überteuert.

Michael



AdMo

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz