RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#1 von Atomik ( gelöscht ) , 04.01.2012 01:25

Hallo Zusammen,

nach vielen Jahren bin ich wird an mein früheres Hobby, meiner Modellbahn, gekommen. Heute steht mir dafür ein eigener "kleiner" Raum (3,10 m x 4 m) zur Verfügung wo ich die Anlage aufbauen kann. Hierfür möchte ich jetzt meine neue Anlage planen.
Ich muss sagen, dass ich absoluter Neuling auf dem Gebiet der Anlagenplanung bin. Daher habe ich mich im Vorfeld mittels einiger Büchern und Zeitschriften informiert.
Mit dem Gleisplanungsprogramm "RailModeller" (für Mac) habe ich jetzt einen entsprechenden Entwurf erstellt, zu dem ich gerne Eure Meinung wissen möchte. Vielleicht habt Ihr ja auch noch einige Tipps für mich, was ich besser machen könnte.

Hier noch einige weitere Angaben meiner Umsetzungs-Ideen:
a) Das ganze soll die Epoche III abbilden (Dampf- und Dieselloks).
b) Ebene 0 (Sichtbarer Bereich) in Plattenbauweise da ich keine Berge einplane.
c) rangieren von Hand, aber auch Züge einfach nur fahren lassen
d) sinnvollen Fahraufträgen abbilden können
e) ein BW mit Drehscheibe
f) digitale Steuertechnik
g) genügend Platz für die landschaftliche Ausgestaltung (Dort/Stadt, ggf auch später noch Car-System)


Schattenbahnhof:


Paradestrecke:


Sichtbarer Bereich:
(Bahnhof und Bahnbetriebswerk)


Atomik

RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#2 von h0-m-jk , 05.01.2012 11:10

Hallo Ralf,

erstmal herzlich Willkommen im Forum.

Dann zu den Bildern: Wenn Du sie beim Hochladen auf abload so skalierst, daß die Forumsregeln eingehalten werden (max. 800x800), dann kannst Du den Direktlink verwenden, und man kann den Inhalt erkennen, ohne auf die Werbeflut zu stossen, was viele abschreckt.

Sehe ich das richtig, daß Deine Paradestrecke aus dem SBF und wieder rein führt ?
Warum wird die Strecke nicht an den Bahnhof angebunden ?

Der Bahnhof ist ein Endbahnhof, es führen zwei Gleise rein, aber vor dem Bahnhof kommen Sie wieder zusammen ?
Also entweder zweigleisig (meine Meinung), und dann aber auch bis in den Bahnhof rein, oder direkt eingleisig.

Wo ist das EG geplant ?
Passen die Längen der Bahnhofsgleise zu Deinen Zuggarnituren ?

Die Form der Platte ist aus dem Plan nicht ersichtlich, aber das Zickzack Gebilde am linken Rand des SBF (Anschluss zur Paradestrecke, würde ich begradigen, wenn es geht.

Was sind die geplanten Höhenunterschiede zwischen SBF und oberer Ebene ?
Ist der manuelle Zugriff auf alle Gleise des SBFs gewährleistet ?

Wenn Du den Thread in Anlagenplanung verschiebst und große Bilder direkt reinmachst, melden sich mit Sicherheit auch die Planungsexperten aus dem Forum noch.

Viel Spaß noch beim weiterplanen und


Viele Grüße
Jörg

Sammlung Gleispläne aus dem Stummiforum: viewforum.php?f=154

Bau Marienhofen light: viewtopic.php?f=15&t=180786


 
h0-m-jk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.077
Registriert am: 17.09.2011
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#3 von EdertalBahner ( gelöscht ) , 05.01.2012 12:10

Moin,

mir gefällt die DKW im Schattenbahnhof keinesfalls, da dort keine unabhängige Ein- und Ausfahrt des Schattenbahnhofs möglich. Die DKW solltest Du durch parallelverlaufende Gleise ersetzen und die Fahrtrichtung im Schattenbahnhof auf den Gegenuhrzeigersinn umstellen. Ich weiß, dass Du dann nicht mehrmals hintereinander die Paradestrecke durchfahren kannst, aber diesen Kompromiss würde ich eingehen oder am unteren und rechten Anlagenrand nach einer Lösung dafür suchen.

Zitat von h0-m-jk
Sehe ich das richtig, daß Deine Paradestrecke aus dem SBF und wieder rein führt ?
Warum wird die Strecke nicht an den Bahnhof angebunden ?


Ich sehe es so, dass die Züge aus dem Bahnhof ausfahren, am Schattenbahnhof vorbeifahren, auf die Paradestrecke fahren und erst dann in den Schattenbahnhof einfahren. Von dort geht es auf demselben Weg wieder zurück, einen solchen Verlauf finde ich ganz okay.

Zitat von h0-m-jk
Die Form der Platte ist aus dem Plan nicht ersichtlich, aber das Zickzack Gebilde am linken Rand des SBF (Anschluss zur Paradestrecke, würde ich begradigen, wenn es geht.


Das nichtsichtbare Zick-Zack-Gebilde ist wohl eine Ausbeulung für die Kurve in der Paradestrecke, eine vollständige Begradigung ist daher leider nicht möglich. Evtl. ließe sich durch Verwendung größerer Radien der Streckenverlauf ein wenig entschärfen, damit den Passagieren im Tunnel nicht seekrank wird.


EdertalBahner

RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#4 von h0-m-jk , 05.01.2012 12:33

Moin Hartmut,

es war mir nicht ganz klar, auf welcher Ebene die Paradestrecke verläuft, aber ok, wenn auf der SBF Ebene, ist der Zickzack erklärbar. Das hieße aber auch, daß der SBF von vorne "zu" ist. Das macht den Eingriff in den SBF, falls mal nötig, noch schwieriger, es sei denn man kommt von hinten dran, aber selbst dann sind da soviele Gleise nebeneinander, daß der Ebenenabstand schon großzügig sein sollte.

Trotzdem würde ich versuchen das Zickzack rauszubekommen, ggf müßte dann die Paradestrecke geändert werden...


Ok, habe ich nicht richtig geshen, ich habe gedacht der Zug fährt auf der Paradestrecke "im Kreis", so wie Du es beschreibst wäre es allerdings in Ordnung, wäre auch anders in Ordnung, ich wollte halt nur anmerken was mir so auffällt. Mit dem Endbahnhof ist automatisches Fahren lassen ja nicht so einfach (außer Wendezug-Pendelzug), von daher fände ich es verständlich, das diese Option "kreis fahren" drin ist. Obwohl ich es dann besser fände, wenn die Wendeschleife genutzt würde, und der Zug wieder aus der Richtung kommt, wohin er verschwunden ist.
Aber diese Möglichkeit ist ja gegeben.


Viele Grüße
Jörg

Sammlung Gleispläne aus dem Stummiforum: viewforum.php?f=154

Bau Marienhofen light: viewtopic.php?f=15&t=180786


 
h0-m-jk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.077
Registriert am: 17.09.2011
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#5 von CarstenLB , 05.01.2012 13:05

Hallo Ralf,

also mir fallen die beiden Kreuzungsweichen (Schattenbahnhof, Bahnhof) auf. Sie sind ein "Nadelöhr" durch das jeder Zug durch muß. Ich denke im Betrieb könnte es dort zu Problemen kommen.

Carsten


Viele Grüße

Carsten

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

CarstenLB  
CarstenLB
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.139
Registriert am: 09.11.2011
Ort: Ludwigsburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#6 von Atomik ( gelöscht ) , 05.01.2012 13:09

Hallo Jörg,
Hallo Hartmut,

vielen Dank für Eure Antworten.
Ich habe die Bilder jetzt als Direktlink eingefügt.

Ich plane einen Abstand von 20 cm zwischen Schattenbahnhof (höhe 80 cm) und Grundplatte (höhe 100 cm). Höher darf ich nämlich nicht mit der Grundplatte, da ich sonst aufgrund der Dachschrägen keinen L-Winken von 4x3m mehr stellen kann. Auf der SBF-Ebene sollen die Schienen allerdings auf Trassen verlegt werden. So das ich noch von unten eingreifen könnte (oder ist das ein Trugschluss von mir? - schließlich ist die Anlage, so wie sie momentan geplant ist ca. 1,5 m tief). Ein Eingriff von hinten ist nicht möglich.

Die Bahnhofseinfahrt würde ich auch lieber komplett eingleisig gestallten. allerdings fehlt mir momentan die Idee an welcher Stelle ich denn von der Paradestrecke aus eingleisig werden könnte. Wenn ich die DKW entfernen würde (wie Hartmut vorschlägt) würde es vermutlich am ehesten gehen. Leider ist dann aber kein automatischer Betreib (wo die Züge einfach nur "kreisen" und sich auf der Paradestrecke begegnen quasi nicht mehr möglich (glaube ich!) ).

Der Zickzack-Kurs kommt tatsächlich von der Paradestrecke. Ich habe versucht diese etwas "geschwungen" darzustellen. Damit es nicht so steif aussieht => Ich wollte wohl C-Gleise verwenden und bin damit dann leider an bestimmte Radien gebunden

Die Bahnhofsgleise sind etwas kurz. Ebenso die Abstellgleise im SBF. Das ist mir auch aufgefallen. Leider sehe ich gerade keine Möglichkeit, bezüglich der Raumgröße, dies zu verlängern. Das EG soll am Ende (quer) zum Bahnhof stehen.


Atomik

RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#7 von EdertalBahner ( gelöscht ) , 05.01.2012 13:13

Moin.

Zitat von h0-m-jk
Das macht den Eingriff in den SBF, falls mal nötig, noch schwieriger, es sei denn man kommt von hinten dran, aber selbst dann sind da soviele Gleise nebeneinander, daß der Ebenenabstand schon großzügig sein sollte.


Über den Ebenenabstand habe ich eben nicht nachgedacht, sehe aber dass zwischen Unterquerung der Drehscheibe und Überquerung der zweigleisigen unterirdischen Strecke nur zehn Gleisstücke liegen, damit kann man keine zwanzig Zentimeter Höhenunterschied meistern.

Zitat von h0-m-jk
Trotzdem würde ich versuchen das Zickzack rauszubekommen, ggf müßte dann die Paradestrecke geändert werden...


Man kann sicher das Zick-Zack begradigen und die Paradestrecke z. B. durch Verwendung der Gleise 24912 (R9) großzügiger gestalten, dadurch würde aber die Anlage tiefer werden und die Eingrifftiefe in Richtung der Abstellgleise wäre evtl. nicht mehr ausreichend.

Das Geschlängel der Weichenkombination zu den Abstellgleisen würde ich auch begradigen.

Zitat von h0-m-jk
Ok, habe ich nicht richtig geshen, ich habe gedacht der Zug fährt auf der Paradestrecke "im Kreis"


Ich habe auch nur durch Überlagerung der einzelnen Gleispläne erkennen können.


EdertalBahner

RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#8 von EdertalBahner ( gelöscht ) , 05.01.2012 13:52

Moin Ralf,

Zitat von Atomik
Ich plane einen Abstand von 20 cm zwischen Schattenbahnhof (höhe 80 cm) und Grundplatte (höhe 100 cm).


Bei zwanzig Zentimetern Höhenunterschied benötigst Du eine große Rampenlänge für den Aufstieg, eine Steigung sollte ca. 2,5 % betragen, ab 5 % Steigung wird es kritisch bzw. unmöglich.

Da müsste evtl. die Weiche für das mehrfache Befahren der Paradestrecke wegfallen.

Zitat von Atomik
schließlich ist die Anlage, so wie sie momentan geplant ist ca. 1,5 m tief). Ein Eingriff von hinten ist nicht möglich.


Kommst Du mit ausgestrecktem Arm noch an einen Waggon ran, der auf dem letzten Abstellgleis entgleist? Dein Arm ist sicher nicht so lang.

Zitat von Atomik
Die Bahnhofseinfahrt würde ich auch lieber komplett eingleisig gestallten. allerdings fehlt mir momentan die Idee an welcher Stelle ich denn von der Paradestrecke aus eingleisig werden könnte. Wenn ich die DKW entfernen würde (wie Hartmut vorschlägt) würde es vermutlich am ehesten gehen.


Ich habe mich auf die DKW im Schattenbahnhof bezogen, schau Dir hierzu mal diesen Beitrag an. Klick.

Zitat von Atomik
Die Bahnhofsgleise sind etwas kurz. Ebenso die Abstellgleise im SBF. Das ist mir auch aufgefallen. Leider sehe ich gerade keine Möglichkeit, bezüglich der Raumgröße, dies zu verlängern. Das EG soll am Ende (quer) zum Bahnhof stehen.


Für die Länge der Abstellgleise im SBF schau Dir nochmal obigen Link an. Dreh den Schattenbahnhof um 90° im Gegenuhrzeigersinn und stelle zwei Züge hintereinander auf ein Schattenbahnhofsgleis, dann kannst Du auch noch Weichen sparen.


EdertalBahner

RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#9 von h0-m-jk , 05.01.2012 17:51

Hallo Ralf,
jetzt, wo ich die Gleise richtig sehe ( danke für die Großen Bilder) dann sieht der Gleisabstand der Paradestrecke zu eng aus.

Zum Zugriff auf den SBF: Man sagt so ca. 80cm kann man reingreifen (Pi mal Daumen).
Von vorne geht nicht wegen Paraddstrecke, von hinten auch nicht, von unten ? Wo sind da Möglichkeiten, bei den vielen engen Gleisen?

Dann sind 20cm schon eher knapp. Was für Weichenantriebe nutzt Du?
Kannst Du die später noch tauschen?

Wo sind Deine Steigungsstrecken? Wie groß sind die Steigungen?
Kannst du nicht irgendwie die Paradestrecke als Rampe nutzen ?

Wie wäre es die Paradestrecke eingleisig zu machen? Zu wenig Betrieb dann?

Wie Hartmut schon schreibt den SBF solltest Du auch nochmal überarbeiten, die Tiefe reduzieren, oder anderweitig Zugriffsmöglichkeiten schaffen, und die Gleislängen erhöhen.
Für Wendezüge, falls vorhanden, reichen auch Stumpfgleise, z.b.

Noch viel zu tun fürchte ich, aber Du hast es so gewollt


Viele Grüße
Jörg

Sammlung Gleispläne aus dem Stummiforum: viewforum.php?f=154

Bau Marienhofen light: viewtopic.php?f=15&t=180786


 
h0-m-jk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.077
Registriert am: 17.09.2011
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#10 von EdertalBahner ( gelöscht ) , 05.01.2012 18:57

Moin,

die Züge müssen zwischen Schattenbahnhof und Paradestrecke zum Bahnhof hin einen Höhenunterschied von zwanzig Zentimetern überwinden, bei 3% Steigung würde man eine fast sieben Meter lange Rampe benötigen. Diese Rampe würde ich unten (drei Meter) und rechts (vier Meter) am Anlagenrand platzieren. Dafür könnte der Schattenbahnhof um zwei Gleise jeweils nach oben und nach links verschoben werden.

Die Ab- bzw. Auffahrten könnte man wegen der Länge auch als Zugspeicher verwenden, z. B. als Blockstelle. Dann könnte man den Schattenbahnhof geringer dimensionieren, vorteilhaft wegen der Erreichbarkeit des jeweils hintersten Gleises.

Da der Zug schon an der oberen Anlagekante die volle Höhe gewonnen hat, hätte man Platz für einen größeren Kopfbahnhof und könnte diesen ganz neu planen. Die Ausfahrt könnte auch eingleisig sein und die Strecke erst im Tunnel verzweigen.

Die Paradestrecke würde ich zweigleisig belassen, wenn noch genügend Eingrifftiefe für den oberen Bahnhof vorhanden ist. So wirkt es wie eine zweigleisige Strecke mit abzweigender eingleisiger Nebenbahn.

Viel Spaß beim Planen.


EdertalBahner

RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#11 von CarstenLB , 05.01.2012 22:31

Hallo Ralf,

generell würde ich den Bahnhof an die lange Seite legen und von der kurzen Seite her anfahren.

Sie Dir einfach ein paar andere Anlagenentwürfe in Literatur oder Internet an, z.B. hier:
http://www.gleisplan.ch/index.php?option...id=55&Itemid=74

Carsten


Viele Grüße

Carsten


CarstenLB  
CarstenLB
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.139
Registriert am: 09.11.2011
Ort: Ludwigsburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#12 von Atomik ( gelöscht ) , 05.01.2012 22:41

Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen konstruktiven Rat- und Vorschläge die ich auch alle nachvollziehen kann. Ich werde in den nächsten Tagen mal versuchen den Gleisplan entsprechend anzupassen und dann hier wieder zur Diskussion einstellen.

Wie ich eingangs schonmal erwähnt ist das meine erste Anlage die ich plane. Ich habe mir dafür das Gleisplanungsprogramm "RailModeller" gekauft, dass auf einem Apple Mac läuft. Ich habe bei meinen Gleisverlegungen wahnsinnige Schwierigkeiten die passenden Stücke zu finden, damit ich die Enden wieder zusammen bekomme (so das die "einrasten"). Liegt das an dem Programm, dass mich vielleicht nicht genügend dabei unterstützt oder was mache ich falsch? Gibt es die Probleme mit Windsack auch?


Atomik

RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#13 von h0-m-jk , 06.01.2012 07:43

Hallo Ralf,

ich kenne nur Wintrack, da kann man mit der Funktion "automatisch verbinden" das Programm auffordern eine Verbindung zu suchen.
Dabei werden auch Toleranzen, die man definieren kann, akzeptiert.
Bei der späteren Verlegung gibt es ja auch Toleranzen.
Das glaube ich gerne, daß es ohne diese Funktion sehr schwierig ist einen Gleisplan zu erstellen.
Ich hatte mich übrigens auch schon mal für railmodeller interessiert, leider gibt es keine Version für das ipad2 (und meine Anfrage dort wurde beantwortet, daß es auch nicht geplant sei), deshalb habe ich zum planen doch wieder den alten Laptop rausgeholt...

Bin schon auf Deinen nächsten Plan gespannt


Viele Grüße
Jörg

Sammlung Gleispläne aus dem Stummiforum: viewforum.php?f=154

Bau Marienhofen light: viewtopic.php?f=15&t=180786


 
h0-m-jk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.077
Registriert am: 17.09.2011
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#14 von Atomik ( gelöscht ) , 07.01.2012 18:04

Hallo,

ich habe jetzt nochmal den Schattenbahnhof-Bereich geändert. Der veränderte sichtbare Teil folgt dann eventuell morgen.

1) ich habe die DKW herausgenommen und die Fahrtrichtung gegen den Uhrzeigersinn verändert. Dadurch brauche ich keine Strecken mehr kreuzen. Nachteil ist aber, dass ich quasi nicht mehr im kreis fahren kann, wie es vorher der Fall war.

2) Ich nutze die Paradestrecke als Rampe (Steigung ab dem Bogen oben rechts bis "Zufahrt zum Bahnhof" unten links) um auf die 20 cm höher gelegene Ebene (mit dem Bahnhof) zu kommen.

3) Den Bahnhof werden if auf den langen Schenkel verlegen und jetzt von dem kurzen Schenkel anfahren (auf der Skizze angedeutet). Dadurch ist auch der Zickzack-Kurs entfallen

4) Die Abstellgleise habe ich durch den Wegfall der DKW und das ziehen der Wendeschleife noch etwas verlängern können. Ich denke, die Länge müsste so in Ordnung sein.



Die Bedeutung der roten und braunen Linien:
Das Zimmer hat Dachschrägen.
- Die rote Linie deutet den maximal Abstand des Gleise zur Schräge an. So dass auch noch ein Zug darauf fahren kann (habe ca. 7 cm gerechnet).
- Um auf der Grundplatte (sichtbarer Bereich) im hinteren Bereich der Anlage eine gerade Wand zu bekommen soll die Schräge durch eine 20 cm hohe Wand kaschiert werden. Die braune Linie zeigt also die Position der "Hilfswand" (20 cm hoch) an.

Auf dieser Skizze verlassen die Züge den Bahnhofsbereich also später indem sie durch einem Portal in der Hilfswand zwischen dieser und der Dachschräge zur Paradestrecke fahren - und umgekehrt.

Abstellgeleise für Wendezüge (als Stumpfgleise) habe ich nicht vorgesehen. Ich wüsste momentan auch nicht wie ich diese bei dem Schattenbahnhofskonzept umsetzten sollte. Gabe es in der Epoche III denn schon Wendezüge???


... ich bin dann mal auf die Kommentare gespannt


EDIT: 07.01.2012 - 19:22
Richtungspfeile umgedreht -> Rechtsverkehr


Atomik

RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#15 von h0-m-jk , 07.01.2012 18:32

Hallo Ralf,

den SBF finde ich sehr gelungen!

Die Züge sollte schon rechts fahren, aber Du mußt doch nur die Richtung tauschen, oder übersehe ich etwas?

Wendezüge gab es in Epoche III schon, habe mir gerade einen zugelegt, die Schienenbusse.
Aber wenn Du keine hast und keine willst, oder Du mußt dann halt ein langes Durchfahrgleis benutzen.

Einfügen könntest Du zwei, wenn Du beim 3. Und 4. Gleis von rechts am Ende jeweils eine Weiche bzw. eine DKW einfügst und ein kurzes Stumpfgleise einfügst. Für Schienenbusse reicht das vollkommen. Allerdings kommt man da vorwärts nicht hin, wenn Du die Richtungen tauscht, und rechts fährst.

Das ist auf jeden Fall ein super Schritt nach vorne. Gefällt mir richtig gut der SBF!


Viele Grüße
Jörg

Sammlung Gleispläne aus dem Stummiforum: viewforum.php?f=154

Bau Marienhofen light: viewtopic.php?f=15&t=180786


 
h0-m-jk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.077
Registriert am: 17.09.2011
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#16 von Ferenc , 07.01.2012 18:35

Hi,
jetzt fährst du aber links und nicht rechts ( wie in D ). Ist das gewollt ?

Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.272
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#17 von Atomik ( gelöscht ) , 07.01.2012 19:28

Hallo Jörg,
Hallo Ferenc,

da hatte ich wohl ein sehr, sehr großes Brett vorm Kopf ops:
Habe die Richtungspfeile in dem Gleisplan geändert (und im Beitrag upgedatet). Jetzt herrscht wieder Rechtsverkehr.


Atomik

RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#18 von EdertalBahner ( gelöscht ) , 07.01.2012 19:57

Moin Ralf,

der Umbau des Schattenbahnhofs hat sich aber gelohnt und jede Menge Gleis hast Du auch noch gespart. Die Steigung dürfte durch die lange Rampe jetzt auch relativ gering ausfallen.


EdertalBahner

RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#19 von Ferenc , 07.01.2012 20:11

Hi Ralf,
der Rest vom Plan hast du auch?
Der SBH hat sehr gut gewonnen.

Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.272
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#20 von Atomik ( gelöscht ) , 08.01.2012 18:16

Hallo zusammen,

wie ich gestern schon angekündigt habe, folgt jetzt der Entwurf für den sichtbaren Bereich.
Der Bahnhof liegt jetzt auf dem langen Schenkel. Die zweigleisige Hauptstrecke führt in einen kleinen Kopfbahnhof der allerdings in eine kleinen Nebenstrecke verzweigt und in ein Industriegebiet führt.

Was haltet Ihr von der Idee?


Atomik

RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#21 von h0-m-jk , 08.01.2012 19:19

Hallo Ralf,

das sieht auf jeden Fall schon viel besser aus!

Ein paar Bemerkungen noch:
1. Die Nebenbahn ist eher ein Industrieanschluß, finde ich aber gut.
2. Die S-Kurven vor Gleis 1 und 2 sollten noch raus, finde ich.
3. Das eine Gleis hat keine Umsetztungsmöglichkeit, ich denke bei einer zwei Gleisigen Strecke solltest Du jede mögliche Umsetzungmöglichkeit einbauen.

Ansonsten sieht das schon super aus.


Viele Grüße
Jörg

Sammlung Gleispläne aus dem Stummiforum: viewforum.php?f=154

Bau Marienhofen light: viewtopic.php?f=15&t=180786


 
h0-m-jk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.077
Registriert am: 17.09.2011
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#22 von Helko ( gelöscht ) , 08.01.2012 19:55

Zitat von Atomik
Was haltet Ihr von der Idee?


Hallo Ralf

Das Geschängle im SB ist ja schon eliminiert, aber :



ein Teil ist zwar im Tunnel, man sieht es aber trotzdem, da vermutlich die Portale als "Scheunentore" ausgeführt werden.

Versuche mal, für die "Parade" Flexgleise zu verwenden.


Helko

RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#23 von CarstenLB , 08.01.2012 22:26

Hallo Ralf,

gefällt mir alles sehr gut.

Folgendes fällt mir noch auf:
Aus Gleis 1 (am EG) kommt man nicht mehr auf die Hauptstrecke.
Gleisvorfeld noch weiter Richtung unten zu Gunsten mehr Gleislänge im Bahnhof. Ggf. schon mit Bogenweichen beginnen...
Das BW verträgt auch noch 1-2 Gleise mehr. Neben dem Lokschuppen Gleise im Freien. Drehscheie mit 2 gleisen anschließen.
Jede Dampflok vom oder zum BW muß erst Gleis 5 blockieren...
"Stadt mit Straßen und Parks" dürfte eine Wohnsiedlung der Eisenbahner sein...
Sicherlich ein i-Tüpfelchen: Gesamten Bahnhof leicht schräg legen, damit er nicht parallel zur Wand verläuft.

Carsten


Viele Grüße

Carsten


CarstenLB  
CarstenLB
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.139
Registriert am: 09.11.2011
Ort: Ludwigsburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#24 von EdertalBahner ( gelöscht ) , 09.01.2012 00:40

Moin Ralf,

mir gefällt der Bahnhof, hab aber auch noch etwas zu ergänzen:

In Gleis 3 kann keine Lok umsetzen.

Zitat von h0-m-jk
2. Die S-Kurven vor Gleis 1 und 2 sollten noch raus, finde ich.

Hierfür Du könntest bei der Weichenverbindung zwischen Gleis 2 und 3 ein Zwischenstück wie zwischen den Gleisen 4 und 5 einfügen.

Benötigst Du den dritten Bahnsteig zwischen den (Güter-)Gleisen 4 und 5? Andernfalls könntest Du das Zwischenstück dort entfernen.

Zitat von CarstenLB
Gleisvorfeld noch weiter Richtung unten zu Gunsten mehr Gleislänge im Bahnhof. Ggf. schon mit Bogenweichen beginnen...

Bedenke bitte die Eingrifftiefe für den Fall einer Entgleisung bei den Bogenweichen, nach dem Raster müsstest Du eine Armlänge von knapp 150 cm haben.

Bei der veränderten Bahnhofseinfahrt gegenüber der Zeichnung vom Vortag könntest Du das Geschlängel nach der Einfahrt in den Schattenbahnhof begradigen und hättest noch etwas Platz für Wendezüge, es sei denn, dort ist wegen der Eingriffstiefe eine Einstiegsluke bei herausnehmbarem Bw.


EdertalBahner

RE: Anregungen und Kritik erwünscht ..

#25 von Atomik ( gelöscht ) , 10.01.2012 20:10

Hallo zusammen,

vielen, vielen Dank für die wirklich konstruktiven Vorschläge.
Ich habe in den letzten Tagen mal versucht Eure Vorschläge in meinen Gleisplänen einzubauen.

Der Schattenbahnhof sieht jetzt so aus:

Die Änderungen im Einzelnen:
1) "Die "Arschwackler-Kurve" (links unten) ist jetzt wieder rund.
2) Die Einfahrt in den Schattenbahnhof gabe ich begradigt. Dadurch konnte ich 2 Gleise (ggf. für Wendezüge) mehr unterbringen.


Der sichtbare Bereich sieht jetzt so aus:

Die Änderungen auch hier im Einzelnen:
1) Die früheren S-Kurve vor den Gleisen 1+2 habe ich begradigt
2) Der Fehler, dass Gleis 1 nicht wieder zurück auf die Hauptstrecke führte, ist behoben
3) Gleis 3 bietet jetzt eine Umsetzungsmöglichkeit
4) Der gesamte Bahnhof ist jetzt leicht schräg (7,5° angeordnet. Dadurch könnt ich die Gleislängen auch noch etwas verlängern.
5) Der Bahnsteig zwischen den Gleisen 4+5 entfällt. Ich denke es wird kein Personenzug zum Industriegebiet fahren
6) Das BW hat ein Gleis mehr bekommen.
7) Bei der Paradestrecke habe ich die Radien gegenüber der vorherigen Lösung noch etwas verändert. Jetzt mit R4/R5

Das Problem, dass jede Dampflok vom BW 5 Gleise blockiert, habe ich leider noch nicht in den Griff bekommen. Eben so wenig die Anbindung der Drehscheiben an zwei Gleisen. Da muss ich noch etwas drüber nachdenken.

Eure Kommentare sind natürlich wieder herzlich willkommen


Atomik

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 187
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz