Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

Bereich zur Vorstellung der eigenen Module und Segmente.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und technische Infos.
Handwerkliche Fragen und Diskussionen rund um das Thema Module und Segmente im Allgemeinen sollte im Unterforum "Anlagenbau - Module / Segmente" erfolgen.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes Modul / Segment einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

KleTho
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2276
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 55
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#276

Beitrag von KleTho » Do 11. Jul 2019, 16:36

Claus B hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 16:27
Hallo Stefan und Thomas,

@ Thomas - ist Dir bekannt, das auf K-Gleis sowohl Wechsel als auch Gleichstrom gefahren werden kann? Da sind die beiden Schienen des Gleises elektrisch getrennt. :shock: 8) :lol: Module mit K-Gleis könnten also auch an Frundsberg angedockt werden und ein paar Anhänger von Dir könnten auch mit Gleichstromachsen ausgerüstet werden. So macht es übrigens unser Teammitglied Uli :D und eine Lok wird Dir der Stefan bestimmt leihen. :shock:
Eine andere Alternative ist die Lösung die von der Modellbahnwerkstatt Wuppertal angewendet wird. Die nehmen Gleise von Tillig und legen den Mittelleiter von Weichen Walter. Ich habe auf dem letzten Modul die Pukos erst gar nicht gesehen - die Pickel sind sehr klein und liegen zwischen den Schwellen im Schotter.

Also - ALLES KEINE AUSREDEN! :bigeek: :fool:

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck Bild
Claus,
Schei... :banghead: !
Jetzt hast Du mich aber angefixt :gfm: .
Mal sehen, was sich daraus noch entwickelt :mrgreen: .

@ Stefan,
mein guter Nachbar. Sollen wir es wagen❓
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis

Benutzeravatar

Claus B
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 367
Registriert: So 24. Okt 2010, 11:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC mit Intellibox und Freds
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: Ennepe Ruhr Kreis
Alter: 66
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#277

Beitrag von Claus B » Do 11. Jul 2019, 16:55

Hallo Stefan und Thomas,

NA LOS - WAGT ES! :gfm: :gfm: :gfm:

Erst mal ein kleines Modul zum testen - so 0,3 mal 0,6 m - schaut bei den MiniMaxlern rein. Die bauen auch super niedliche kleine Bahnhöfe. :lol: :lol: :lol:

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck Bild
Grüße aus dem Ennepe-Ruhr Kreis
Claus B

Mein aktuelles Projekt: Essen Altenbeck - Baubericht!
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1743888

Benutzeravatar

Threadersteller
AE-66-Stefan
InterRegio (IR)
Beiträge: 238
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 20:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: München
Alter: 54
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#278

Beitrag von AE-66-Stefan » Do 11. Jul 2019, 20:53

Hoppala würden wohl die Freunde aus Österreich sagen :shock: so viele Postings in meinem Thread :clap: :hammer:

Claus was hast du nur für Ideen :bigeek: und setzt dem Thomas auch noch einen Floh ins Ohr, der kommt hier glatt mit Pukos und Hammer vorbei :fool:

Mensch liebe Mitleser! Eigentlich wollte ich nur kurz - als Belohnung - das fehlende Bildmaterial hier einbauen und dann so viel Post :gfm:
Claus B hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 16:55
Hallo Stefan und Thomas,

NA LOS - WAGT ES! :gfm: :gfm: :gfm:

Erst mal ein kleines Modul zum testen - so 0,3 mal 0,6 m - schaut bei den MiniMaxlern rein. Die bauen auch super niedliche kleine Bahnhöfe. :lol: :lol: :lol:

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck Bild
@ Ralf, ich vermesse das Ganze mal und schreib die Platzverhältnisse in den Thread. :lol: Bin schon gespannt, du hast da sicher schon Ideen im Kopf? Möglich wäre der Fiddleyard auch nach dem Abzweig.

@Servus Steffen, danke fürs vorbei schauen! Ich denke das Filmchen wird dir auch gefallen und schade dass es mit STB nicht klappt....

@Claus, Deine Ideen immer (super!)

Nach der Post gibt es noch das hier, hat viel Mühe gekostet, auf meinem alten MacBook 3h verbraten und am Ende ins Gebirge geschaut..., auf dem iPhone 15 Minuten und gleich mit Musik... :banghead:



Have fun
Stefan
Von Frundsberg nach Kaibach,

Bild

Schmalspurglück in Frankreich https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1981723

Benutzeravatar

Claus B
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 367
Registriert: So 24. Okt 2010, 11:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC mit Intellibox und Freds
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: Ennepe Ruhr Kreis
Alter: 66
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#279

Beitrag von Claus B » Fr 12. Jul 2019, 14:25

Hallo Stefan,

KEINE ANGST - das der Thomas mit dem Hammer kommt um Nägel in Deine Gleise zu kloppen! :hammer: :fool:
Der Thomas überlegt schon ob er Module baut die eben KOMPARTIBEL sind. Also Gleich- UND Wechselstrom können. (Ich hab' ihn ja angefixt :redzwinker: ) Wenn Du Ihm einen passenden Ansatzflansch (etwa nach MiniMax) an den Abzweig baust, dann könnte er z.B. Module mitbringen und dort anflanschen. Er muss nur die Höhe wissen um passende Beine zu bauen.
@ Thomas - wenn Du bei den Tisch- oder Teppichbahnern mitmachst kannst Du AUCH mit Modulen arbeiten. Die Miba hat das mal gezeigt. Die haben einen Modulbahnhof fürs Kinderzimmer gebaut. Die Module haben sie auf den Boden gelegt und den Anschluss an die Teppichbahn mit einer Rampe hergestellt.
So kann man alles vermischen und Rampen gibt es fertig aus Kunststoff. :clap: :hammer:

Nur so als kleiner Angstmacher :? :shock: :bigeek: - ich habe einen Modellbahnkollegen in Essen der mittig unter Roco Line Gleise ein ca. 1 cm breites Kupferband geklebt hat. Er hat mittig durch die Schwellen ein kleines Loch gebohrt und durch jede Schwelle einen Drahtstift geschlagen. Selbst bei den langen Weichen hat das funktioniert. Seine Bahn fährt damit 1A :lol: :fool: Aber keine Angst Stefan, Thomas müsste dann ja erst alle Gleise in Frundsbach entfernen und ich hoffe, Du hast gut geklebt! Oder würde der Schelm sowas machen? :bigeek: :baeh: :lol:

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck Bild

PS.: Wieder mal ein supertolles Video!
PPS.: Und erst der Magirus Rundhauber mit dem alten Aral Logo. Die Magirus hab' ich in Essen bis Anfang der 70er rumfahren sehen!
Grüße aus dem Ennepe-Ruhr Kreis
Claus B

Mein aktuelles Projekt: Essen Altenbeck - Baubericht!
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1743888


Deutzfahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 503
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:05
Nenngröße: H0
Wohnort: Münster
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#280

Beitrag von Deutzfahrer » Fr 12. Jul 2019, 18:20

Moin Stefan,

klasse Video !!

als LKW Modellbauer ist mir natürlich der Magirus Deutz Tankwagen aufgefallen :redzwinker: .......top !!

:gfm:
Gruß Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

viewtopic.php?f=48&p=1837696#p1837696

und hier: " Ein paar Militärmodelle "

viewtopic.php?f=48&p=1868186#p1868186


ralfio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 361
Registriert: Di 12. Okt 2010, 18:44
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Peco Code 75/100
Wohnort: Down Under
Alter: 54
Australien

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#281

Beitrag von ralfio » Fr 12. Jul 2019, 20:48

Mir gefällt die Art der Landschaftsplanung, also alles schon mal koloriert auf Papier angezeichnet. Das gibt einen sehr guten Überblick über das spätere Ergebnis. Werde mir erlauben, dieses Verfahren für meine Anlage zu kopieren. :mrgreen:
Gruß aus Down Under
Ralf


Oldfashion
InterCity (IC)
Beiträge: 579
Registriert: Di 11. Sep 2007, 20:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin Digital
Gleise: C-Gleis

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#282

Beitrag von Oldfashion » Fr 12. Jul 2019, 22:32

Moin Stefan,
Schönes Video......da bin ich gespannt wie es weitergeht.

Beste Grüße aus dem Ostalbbett
Günter

Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1526
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#283

Beitrag von lernkern » Sa 13. Jul 2019, 23:00

Moin.
KleTho hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 16:36
Claus B hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 16:27
Hallo Stefan und Thomas,

@ Thomas - ist Dir bekannt, das auf K-Gleis sowohl Wechsel als auch Gleichstrom gefahren werden kann? Da sind die beiden Schienen des Gleises elektrisch getrennt. :shock: 8) :lol: Module mit K-Gleis könnten also auch an Frundsberg angedockt werden und ein paar Anhänger von Dir könnten auch mit Gleichstromachsen ausgerüstet werden. So macht es übrigens unser Teammitglied Uli :D und eine Lok wird Dir der Stefan bestimmt leihen. :shock:
Eine andere Alternative ist die Lösung die von der Modellbahnwerkstatt Wuppertal angewendet wird. Die nehmen Gleise von Tillig und legen den Mittelleiter von Weichen Walter. Ich habe auf dem letzten Modul die Pukos erst gar nicht gesehen - die Pickel sind sehr klein und liegen zwischen den Schwellen im Schotter.

Also - ALLES KEINE AUSREDEN! :bigeek: :fool:

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck Bild
Claus,
Schei... :banghead: !
Jetzt hast Du mich aber angefixt :gfm: .
Mal sehen, was sich daraus noch entwickelt :mrgreen: .

@ Stefan,
mein guter Nachbar. Sollen wir es wagen❓
Thomas und Stefan, haut rein und baut Module! Am besten in H0m!-) :fool:

Im Ernst: latürnich in H0. Evtl lohnt es sich, wenn ihr euch Gedanken über ein Modulprofil macht, das ihr möglichst flexibel nutzen könnt, also nicht nur miteinander. Minimax bzw Minmäx ist da sicher nicht schlecht, Fremo-Puko scheint sich zu entwickeln, von daher wäre ein Fremo-Profil auch nicht verkehrt. Die Fremo Profile werden ja nicht nur beim Fremo eingesetzt, sondern z.B. auch im H0-Modellbahnforum oder bei den Hollerdauer Bockerln und den Gredingern hier im Forum.
Aprospos: Ich glaube, Lothar von den Holledauern baut auch Module mit Pukos, die dann auch im DC-Betrieb eingesetzt werden können.

Ich fände das sehr cool, wenn ihr da was auf die Füße stellen würdet!

Viele Grüße

Jörg

Benutzeravatar

Threadersteller
AE-66-Stefan
InterRegio (IR)
Beiträge: 238
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 20:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: München
Alter: 54
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#284

Beitrag von AE-66-Stefan » Mo 19. Aug 2019, 21:51

Hallo Stummifreunde,

ein kleines Lebenszeichen aus Frundsberg :D
ralfio hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 20:48
Mir gefällt die Art der Landschaftsplanung, also alles schon mal koloriert auf Papier angezeichnet. Das gibt einen sehr guten Überblick über das spätere Ergebnis. Werde mir erlauben, dieses Verfahren für meine Anlage zu kopieren. :mrgreen:
@Ralf, das freut mich wenn Dir meine Idee so gut gefällt :mrgreen: bitte nachmachen!

@Günter, momentan muss ich mir auch das Video der V60 anschauen, sie ist immer noch bei Piko in der Reparatur, die hatten Sommerpause.... :|

@Claus und Jörg, das würde euch so gefallen nicht wahr? :bigeek: bei Thomas geht das Samenkorn - fürchte ich - schon auf, oder?

@Jürgen, ja der Magirus ist ein schönes Fahrzeug :hearts:

So ganz faul war ich aber nicht, aber es geht nur langsam voran, aktuell habe ich etwas geschottert, ein Signal gesetzt und ein Kornfeld gepflanzt, doch seht selbst.

Bild

Bild

Der Sockel braucht natürlich noch etwas Patina und ich denke, wenn auch die Wiese da ist schaut es eingewachsen aus.

Bild

Bild

Bild

Bild

Beim Kornfeld wird der Seitenstreifen noch ausgestaltet, da bin ich gerade am Tüfteln :wink:

Eine schöne Woche wünscht euch der
Stefan
Von Frundsberg nach Kaibach,

Bild

Schmalspurglück in Frankreich https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1981723

Benutzeravatar

KleTho
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2276
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 55
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#285

Beitrag von KleTho » Mo 19. Aug 2019, 22:26

Hallo Nachbar,
was geht denn da ab :gfm: ‼️

Wenn das so weiter geht, wirst Du ja zum Jahreswechsel ganze Hallen mit Deinen Modulen füllen können :fool:❗️
Und die kalte Jahreszeit zum Basteln kommt erst noch.

Aber, wenn ich mir da so Deinen Beitrag so anschaue, fehlt da nicht noch etwas, etwas silbernes❓
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis

Benutzeravatar

Bockerl
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert: So 19. Jun 2016, 20:39
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog (Eigenbau) oder DCC
Gleise: Roco Line / Tillig
Wohnort: Haag a. d. Amper
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#286

Beitrag von Bockerl » Mo 19. Aug 2019, 23:35

Servus beinand,

was lese ich denn da? 8)
lernkern hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 23:00

Im Ernst: latürnich in H0. Evtl lohnt es sich, wenn ihr euch Gedanken über ein Modulprofil macht, das ihr möglichst flexibel nutzen könnt, also nicht nur miteinander. Minimax bzw Minmäx ist da sicher nicht schlecht, Fremo-Puko scheint sich zu entwickeln, von daher wäre ein Fremo-Profil auch nicht verkehrt. Die Fremo Profile werden ja nicht nur beim Fremo eingesetzt, sondern z.B. auch im H0-Modellbahnforum oder bei den Hollerdauer Bockerln und den Gredingern hier im Forum.
Aprospos: Ich glaube, Lothar von den Holledauern baut auch Module mit Pukos, die dann auch im DC-Betrieb eingesetzt werden können.

Ich fände das sehr cool, wenn ihr da was auf die Füße stellen würdet!
Nicht nur Du, Jörg :wink:

Alle diese Aussagen kann ich bestätigen. Die Pukos auf Lothars Modulen sind so gut wie nicht sichtbar und die Module sind bei beiden Systemen absolut problemlos und betriebssicher.
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=161777
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=163575 , wobei letztere ehemalige reine Zweileitermodule sind.

Also auf geht's :wink:


Oldfashion
InterCity (IC)
Beiträge: 579
Registriert: Di 11. Sep 2007, 20:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin Digital
Gleise: C-Gleis

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#287

Beitrag von Oldfashion » Di 20. Aug 2019, 08:00

Moin Stefan,

Ja Silber und Olympiablau ist die Farbe des Tages :wink:

Es wird Zeit und die Abende werden länger am Tanklager und am Modul weiterzubauen.

Für das Tankläger habe ich doch wie was „araliges“ gesehen :fool: .
Beste Grüße
Günter
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mitglied im Stummi-Treff WN (immer am 1. Freitag im Monat) und beim Schwäbisches Tischbahning (STB).


ralfio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 361
Registriert: Di 12. Okt 2010, 18:44
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Peco Code 75/100
Wohnort: Down Under
Alter: 54
Australien

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#288

Beitrag von ralfio » Di 20. Aug 2019, 13:22

Hallo,

wo soll eigentlich die Abzweigung hinführen? Sind da weitere Module geplant?
Gruß aus Down Under
Ralf

Benutzeravatar

Sherlock
InterRegio (IR)
Beiträge: 160
Registriert: Do 18. Aug 2016, 17:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Augsburg

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#289

Beitrag von Sherlock » Di 20. Aug 2019, 22:32

AE-66-Stefan hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 21:55
@ Sherlock, du musst auf alle Fälle mal ein Diorama bauen, das macht Dir sicher auch richtig Spaß und das eine oder andere Modell mal in einer Landschaft zu sehen hat was.
KleTho hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 16:36
Claus B hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 16:27
Hallo Stefan und Thomas,

@ Thomas - ist Dir bekannt, das auf K-Gleis sowohl Wechsel als auch Gleichstrom gefahren werden kann? Da sind die beiden Schienen des Gleises elektrisch getrennt. :shock: 8) :lol: Module mit K-Gleis könnten also auch an Frundsberg angedockt werden und ein paar Anhänger von Dir könnten auch mit Gleichstromachsen ausgerüstet werden. So macht es übrigens unser Teammitglied Uli :D und eine Lok wird Dir der Stefan bestimmt leihen. :shock:
Eine andere Alternative ist die Lösung die von der Modellbahnwerkstatt Wuppertal angewendet wird. Die nehmen Gleise von Tillig und legen den Mittelleiter von Weichen Walter. Ich habe auf dem letzten Modul die Pukos erst gar nicht gesehen - die Pickel sind sehr klein und liegen zwischen den Schwellen im Schotter.

Also - ALLES KEINE AUSREDEN! :bigeek: :fool:

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck Bild
Claus,
Schei... :banghead: !
Jetzt hast Du mich aber angefixt :gfm: .
Mal sehen, was sich daraus noch entwickelt :mrgreen: .

@ Stefan,
mein guter Nachbar. Sollen wir es wagen❓
Hallo zusammen,

da schaut man in paar Wochen mal nicht in einen Thread und dann entwickelt sich so etwas... :bigeek: Wenn Ihr Euch auf eine Norm geeinigt habt, meldet Euch... :sabber:

@Stefan Schön, wie Du Dein Modul langsam aber stetig ausgestaltest. Mich würde interessieren aus welchem Material das Kornfeld besteht. Hast Du es selbst gebastelt oder kommt es direkt so aus der Packung? Wie auch immer, mir gefällt's! :D


Schöne Grüße,
Anselm


Magdeburger
InterCity (IC)
Beiträge: 979
Registriert: Do 14. Jan 2016, 21:15
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Ecos
Gleise: Roco Line
Wohnort: Magdeburg
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#290

Beitrag von Magdeburger » Mi 21. Aug 2019, 07:34

Moin Stefan,
ich schließe mich sehr gern vorbehaltlos meinen Vorrednern an :gfm: :gfm: !
Und wie auch Anselm würde auch mich interessieren, wie entsteht dein Feld?

Danke und viele Grüße
Steffen
SBB/ÖBB Grenzerfahrungen gibt es hier: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=149754
Mitglied beim Schwäbischen Tischbahning (STB)

Benutzeravatar

Threadersteller
AE-66-Stefan
InterRegio (IR)
Beiträge: 238
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 20:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: München
Alter: 54
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#291

Beitrag von AE-66-Stefan » Mi 28. Aug 2019, 21:43

Servus liebe Stummis,

vorneweg gleich mal die Post :lol:

@Steffen, ich freue mich über deinen Besuch, das Weizen-Feld ist von Noch, das finde ich super zum bearbeiten und schaut doch ganz gut aus. 8)
Wo ich noch nicht so happy bin ist mit dem Grünstreifen beim Feld, vielleicht hätte ich doch begrasen sollen und nicht auf MiniNatur Matten zurückgreifen sollen, wobei die Grasbüschel nicht schlecht sind, mehr nächstes Mal.

@Anselm, danke für Deinen Kommentar und dass Dir das Feld auch gefällt. Bezüglich der Norm werden wir wahrscheinlich auf den Vorschlag von Claus zurückgreifen und uns die MiniMax-Norm näher anschauen.

@Alois haben wir Dich neugierig gemacht :mrgreen: , das freut mich besonders, es wird bald mehr zu berichten geben, soviel kann ich schon mal sagen. :fool:

@ Ralf, ja da kommt ein weiteres Modul und evtl. ein Fiddleyard dran, ist aber noch in der Planung. Die Regierung hat mich bisher noch nicht darauf angesprochen. (Siehe Kommentar von Jörg der meinte es könnte zu Erklärungsnöten bei der besseren Hälfte kommen.) :mrgreen:

@Günter, Olympiablau gibt es heute, das Silberne hebe ich mir noch auf, etwas Araliges ist natürlich auch nicht schlecht :wink:

@Thomas, das sind ja tolle Ideen mit den Hallen :fool: :fool: bist Du schon (gedanklich) am Start?

Ich hoffe ich habe niemand vergessen, heute kam ich mal wieder dazu ein Stück der Gleise zu Schottern, aber vorher war noch ein Blechkanal unter dem Gleis durchzuführen, doch seht selbst.

Bild

Bild

Habe ich doch glatt vergessen den Blechkanal abzulichten :roll:

Aus dem Stellwerk kommen natürlich auch die Seilzüge (zunächst im Blechkanal), hier eine Draufsicht.

Bild

Zum Schluss gibt es noch ein Bild von meinem Neuzugang, in Olympiablau, ist er nicht schick?

Bild

Bis demnächst, es grüßt der Stefan
Von Frundsberg nach Kaibach,

Bild

Schmalspurglück in Frankreich https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1981723

Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1526
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#292

Beitrag von lernkern » Do 29. Aug 2019, 06:24

Hallo Stefan.
AE-66-Stefan hat geschrieben:
Mi 28. Aug 2019, 21:43

Wo ich noch nicht so happy bin ist mit dem Grünstreifen beim Feld, vielleicht hätte ich doch begrasen sollen und nicht auf MiniNatur Matten zurückgreifen sollen, wobei die Grasbüschel nicht schlecht sind, mehr nächstes Mal.


Ich würde da auch jetzt noch begrasen. ERst a bissl Nadelwaldboden und Ackerboden von Noch gemischt. Und dann einfach drüber begrasen. So würde ich das machen.
AE-66-Stefan hat geschrieben:
Mi 28. Aug 2019, 21:43

Bezüglich der Norm werden wir wahrscheinlich auf den Vorschlag von Claus zurückgreifen und uns die MiniMax-Norm näher anschauen.
Hmmm, ich seh mich schon eine ganze Stange Übergangsmodule von meiner Tram auf andere Normen bauen: Auf Minimax für dich und Thomas und auf Fremo für die Forumbahn und die Hallertauer Bockerlbahner;-))

Schön, bei dir mal wieder Fortschritte zu sehen. Ich hab's die letzten Tage dann doch mal wieder abends für ne Stunde in die Garage geschafft und gebastelt und gespielt! Deine Schuld!-)) :D

Viele Grüße

Jörg

Benutzeravatar

Bockerl
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert: So 19. Jun 2016, 20:39
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog (Eigenbau) oder DCC
Gleise: Roco Line / Tillig
Wohnort: Haag a. d. Amper
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#293

Beitrag von Bockerl » Do 5. Sep 2019, 20:25

Hallo zusammen,
lernkern hat geschrieben:
Do 29. Aug 2019, 06:24
Hmmm, ich seh mich schon eine ganze Stange Übergangsmodule von meiner Tram auf andere Normen bauen: Auf Minimax für dich und Thomas und auf Fremo für die Forumbahn und die Hallertauer Bockerlbahner;-))
Also von meiner Seite hab ich da schon mal überhaupt nichts dagegen einzuwenden :fool: :mrgreen: :prost:

Benutzeravatar

Claus B
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 367
Registriert: So 24. Okt 2010, 11:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC mit Intellibox und Freds
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: Ennepe Ruhr Kreis
Alter: 66
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#294

Beitrag von Claus B » Fr 6. Sep 2019, 23:03

Hallo Stefan,

da nun schon viele Komentare bezüglich Modulen gekommen sind und auch schon Übergangsmodule geplant werden kommt noch ein kleiner Anreger von mir.

Fremo Profile - oben B96 (Bergprofil) - unten E96 (Flachlandprofil). Das Flachlandprofil ist dem MiniMax Profil sehr ähnlich und ich denke das die Profile (mit kleinen Abweichungen) auch zusammenpassen. Die Fremos sind natürlich 50 cm breit. Aber ein kleiner Telefonanruf bei Harald Brosch
(www.williwinsen.de) könnte klären ob er die Profile auch in 30 cm Breite und mit neuen Befestigungslöchern lasern kann. Für den Keller würde ich zu dieser Breite raten, da man(n) ja auch durch Türen hindurchbauen will und die liebe Ehegattin sich dann noch neben den Modulen durch die Tür zwängen kann und nicht darunter her. :lol: :redzwinker:
Bild

Eventuell könnt ihr euch auch mal zusammensetzen und auf eine Norm einigen.
Anregende Grüße :wink: und weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck Bild
Grüße aus dem Ennepe-Ruhr Kreis
Claus B

Mein aktuelles Projekt: Essen Altenbeck - Baubericht!
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1743888


Thomas L
InterRegio (IR)
Beiträge: 106
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 15:30
Nenngröße: N
Wohnort: bei Augsburg
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#295

Beitrag von Thomas L » Sa 7. Sep 2019, 07:56

Servus Stefan,

zugegeben, manche Fremo-H0-Pfrofile erscheinen in der Tat auf den ersten Blick etwas arg breit. Aber wie Claus bereits andeutet, gäbe es da durchaus Lösungsmöglichkeiten und da meine ich nicht nur das Modulprofil an sich, sondern auch Ideen innerhalb des Moduls. Mit Fremo-Profilen wärt Ihr halt von Eurem "Aktionsradius" her schon recht gut dabei und wenn Ihr auf den Modulen (z.B. bei den verwendeten Gleisen) noch auf das eine oder andere ein bisschen achtet, dann noch etwas mehr.

Du warst ja bereits auf einem ganz bestimmten Fremo-Treffen in Deiner Nähe (welches auch heuer wieder wäre) und kennst von daher eh schon die eine oder andere Idee hierfür aus eigener Anschauung. :wink:


Schönes WE
Thomas


v100anderlingen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1654
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 15:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Uhlenbrock Daisy, Digitrax UT4
Gleise: Roco Tillig Weinert
Wohnort: Niedersachsen, Gemeinde Selsingen
Alter: 59
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#296

Beitrag von v100anderlingen » Di 17. Sep 2019, 14:35

Hallo zusammen,

ihr könnt MiniMax- und Fremo-Module miteinander verbinden!
Beim Fremo F96-Kopfstück passt das Geländeprofil optisch recht gut...

Bild

Grüße und Hp2
Dieter
MiniMax-Module Norddeutschland 1965 im Frühherbst
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=107756

Bild

Benutzeravatar

KleTho
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2276
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 55
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#297

Beitrag von KleTho » Di 17. Sep 2019, 15:06

v100anderlingen hat geschrieben:
Di 17. Sep 2019, 14:35
Hallo zusammen,

ihr könnt MiniMax- und Fremo-Module miteinander verbinden!
Beim Fremo F96-Kopfstück passt das Geländeprofil optisch recht gut...

Bild

Grüße und Hp2
Dieter
Dieter,

auf so etwas wird es letzendlich hinaus laufen.
Für den Übergang vom Abzweigungsmodul vom Stefan (das mit dem Kornfeld) auf einen Systemübergang, müssen wir aber noch ein individuelles Dreiecksmodul einplanen.

Ich bin so im Planugsdrang und was macht der Stefan?

URLAUB :fool:
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis

Benutzeravatar

Claus B
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 367
Registriert: So 24. Okt 2010, 11:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC mit Intellibox und Freds
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: Ennepe Ruhr Kreis
Alter: 66
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig der Berg ruft + +

#298

Beitrag von Claus B » Mi 18. Sep 2019, 15:20

Hallo Stefan und Thomas,

@ KleTho - Thomas, hast Du Ihn erlaubt Urlaub zu machen :bigeek: wo doch eigentlich Module gebaut werden sollten? :shock: :lol: :redzwinker: Da sind ja nach Seiner Rückkehr einige ermahnende Worte fällig. :lol: :lol: :lol:

Ich habe da keine Sorgen denn Ihr beide werdet schon das richtig rocken. Fremo wäre für Euch wohl, wie ich aus den Kommentaren gelesen habe, das beste - ich weiss ja nicht wie weit die Hallertauer von euch entfernt sind um dort mal Module andocken zu können. Genügend zustimmende Zuschriften für eine Erweiterung auf Modulbasis beim Stefan sind ja hier eingegangen. Wie schon mal erwähnt solltet Ihr bei unserem Fremoschreiner Harald Brosch nachfragen. Der lasert auch Sondermaße und wie gut die Fremo Flachlandprofile zu MiniMax passen hat Dieter (v100anderlingen) ja gezeigt. Noch ein Tipp - auf der Seite von Willi Winsen zeigt Harald wie er seine Module baut. Unter das Trassenbrett baut er seit einiger Zeit eine Leiste damit die Trasse nicht mehr zum 'durchhängen' neigt. Eventuell ist ja noch der ein oder andere aus Eurer Teppichbahngemeinschaft bereit mal ein Modul zu bauen und bei Euch anzudocken. das würde ich echt 8) finden.
Wie dem auch sei - ich wünsche Euch viel Erfolg. :wink:

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck Bild
Grüße aus dem Ennepe-Ruhr Kreis
Claus B

Mein aktuelles Projekt: Essen Altenbeck - Baubericht!
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1743888

Antworten

Zurück zu „Meine Module und Segmente“