RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#1 von Alero666 ( gelöscht ) , 20.08.2014 09:32

Hallo,
Ich möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Marcus, bin 39 Jahre jung und komme aus München.
Ich bin Vater von vier Terroristen, ähm Kindern, im Alter von 3, 9, 11 und 18.
So, nun zu meinem Problem.
Meine Jungs (9 & 11) haben von ihrer Urgrossmutter einen riesigen Karton mit M Gleisen und ein paar Loks geschenkt bekommen. Die Gleise sind in einem guten Zustand und die Lokomotiven fahren ohne zu klagen.
Mittlerweile haben wir auch einen schönen gleisplan aufgebaut und es funktioniert zu unserer Zufriedenheit. Oder anders formuliert die Jungs sind Feuer und Flamme. Ich selber hatte bis jetzt nie eine eigene Modellbahn, aber es fängt an mich zu begeistern.
Wir haben insgesamt 15 weichen verbaut und schalten diese mit den blauen Märklin Stellpulten.
Da die Dinger nicht besonders übersichtlich sind und auch nicht sehr zuverlässig wollte ich mir selber ein Stellpult bauen.
Also habe ich versucht mich in das Thema einzulesen und bin mittlerweile ein wenig verwirrt.
Ich wollte nun folgendes wissen.
Taster oder Schalter?
Wie viel Ampere müssen sie aushalten?
Kann ich LED's anbringen für eine Anzeige in welche Richtung die weiche geschaltet ist?
Welche Voraussetzungen brauchen die LED`s?
Wie muss diese an den Taster ran?

Ich glaub das war es erst mal.
Bitte entschuldigt, ich denke ihr habt die fragen schon tausend mal beantwortet, aber nach all den Beiträgen die ich gelesen habe verlor ich irgendwann den durchblick.

Vielen dank für eure Hilfe


Alero666

RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#2 von 8erberg , 20.08.2014 09:38

Hallo,

auf jeden Fall Taster, die Märklin-Metallweichenantriebe haben keine Endabschaltung.

Taster für 1 Ampere sind genug, mit LEDs wird etwas kompliziert, da Du parallel zur Weiche ein Relais schalten müsstest.
Alternativ (aber nicht billig) wäre der Baustein von Conrad (als Bausatz http://www.conrad.de/ce/de/product/49968...tview1&rt=&rb=1
gibt es aber auch fertig).


Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.415
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#3 von hajoscho ( gelöscht ) , 20.08.2014 10:11

Hallo Marcus,

schau mal in diesen Beitrag rein:

viewtopic.php?p=544585#p544585

Bei Fragen, bitte melden und Grüße nach München


Hans


hajoscho

RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#4 von Alero666 ( gelöscht ) , 20.08.2014 11:10

Hallo,
Ok, dann nehme ich Taster.
Wären die hier das richtige?http://www.reichelt.de/Drucktaster-Druck...artnr=T+113A+BL

Und was für Relais würde ich denn benötigen?
Und was für LED´s?

Danke schonmal


Alero666

RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#5 von N Bahnwurfn , 20.08.2014 12:18

Hallo Marcus,

vielleicht hilft dir auch das hier weiter viewtopic.php?f=51&t=77832&start=25#p821053 .
Diese Taster von Arnold habe ich, mit Hilfe von Lüsterklemmen, einfach direkt an die Weichenantriebe geklemmt. Sie werden von dort auch mit dem nötigen Strom versorgt, keine Relais etc.
Sie haben auch den Vorteil das sie gleich die Richtung anzeigen in der die Weiche gestellt ist. (Falls Falschanzeige einfach zwei Drähte tauschen) Wie auf den Bildern zu sehen gibt es auch entsprechende Taster für DKW und Signale.
Ich schalte damit zwar Fleischmann Antriebe, aber sie sollten sicher auch bei Märklin funktionieren.
Laß dich nicht von meiner aufwendigen Abdeckung abschrecken.
Du kannst dir deinen Gleisplan auch auf eine Holztafel zeichnen und diese Taster dann, an den entsprechenden Stellen, ganz einfach oben darauf setzen.
Diese Teile werden sehr oft bei Ebay angeboten. Achte nur darauf das sie mit Birnen geliefert werden und neuwertig sind. Dann sollte alles ganz einfach sein. Ersatzbirnen, egal ob gelb oder weiß, findest du auch immer wieder mal bei Ebay.

MfG Peter


Hier gehts` nach "Ostende"
viewtopic.php?f=64&t=77832


 
N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.832
Registriert am: 28.05.2012
Ort: Berlin
Spurweite N
Stromart DC, Analog


RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#6 von tibor98 , 20.08.2014 12:48

Hallo,
diese Taster sind Momentkontakte, d.h. geschlossen wenn sie gedrückt sind. Im Prinzip für M-Gleis-Weichen richtig. Pro Weiche brauchtst Du dann 2. Taster. So richtig sehe ich die Verbesserung gegenüber den Märklin Stellpulten aber nicht, aussser das man sie frei anordnen kann, z.B. in einem selbstgebauten Stellpult. LED's damit zu schalten ist aber nicht möglich ohne einen Weichenrückmelder. Das wird aber je nach Anzahl der Weichen dann doch ziemlich teuer. Je 4 Weichen ca. 25 Teuros.
Ich stand Anfang des Jahres vor ähnlichen Fragen. Eigentlich dachte ich das mir eine analoge Eisenbahn reichen würde. Dann habe ich aber festgestellt, dass vieles von dem was ich mir vorgestellt habe (z.B. mehrere Züge gleichzeitig fahren lassen) analog nur mit grossem Aufwand zu realisieren ist.
Ich würde versuchen bei Ebay eine Control Unit 6021 zu bekommen, ein Keyboard 6040 ( reicht für 16 Weichen) und gebrauchte K83 Decoder (je 1 für 4 Weichen) und die Loks zunächst mit billigen Motrola-Decodern (je Lok ca. 20 Teuros) umrüsten. Wenn du dir auch noch ein Memory 6041 besorgst kannst Du sogar Fahrstrassen schalten. Für den Anfang tun es dann auch deine alten Trafos.

Wenn Du es zunächst mit Relais versuchen willst, brauchst Du bistabile Relais die bei jedem Schalterdruck umschalten. Dzu kannst du diese nehmen (Z.B. http://www.reichelt.de/Miniaturrelais/HF...rtnr=HFD2-L+12V). Wenn du die Conrad Weichenrückmelder nimmst, brauchst du aber keine Relais!

Mit LED's in einer Analogen Wechselstromumgebung ist das so eine Sache. Die brauchen eigendlich Gleichstrom. Prinzipiell geht das zwar auch mit Wechselstrom, aber wenn Du Pech hast bekommst du ein kostenlosen Blinkkonzert. Oder Du baust Brückengleichrichter ein. Da ist aber das Wechselstrom- Glühlämpchen am Ende doch günstiger.

Die passenden LED's gibt hier bei ebay im Shop "kokologgos-schatzkiste". Auch mit passenden Vorwiderständen. Es gibt auch 2-farbige LED's die je nach dem ob die Weiche auf gerade oder rund steht grün oder rot zeigen. Die sind zwar etwas schwieriger von der Schaltung her, aber damit lassen sich auch Lok-beleuchtungen entsprechend der Fahrtrichtung umschalten.
Ich hab damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
Gruß
Tibor


.. man muß das Unmögliche versuchen um das Mögliche zu erreichen


tibor98  
tibor98
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 26.01.2014


RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#7 von K.Wagner , 20.08.2014 13:00

Hallo,

ich habe diese Bauform eingesetzt - sind in der Mittelstellung haltend. Damit hast Du einen TAster für eine Weiche - auch wenn er etwas teurer ist - die Dinger halten aber auch eine Ewigkeit
http://www.conrad.de/ce/de/product/70305...ef=searchDetail
---auch wenn der Link wieder so lang ist, aber meine Pause ist gleich zu Ende.


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.853
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#8 von Railstefan , 20.08.2014 13:49

Hallo Alero,

erst mal willkommen hier im Forum auch von mir und schon mal viel Spaß mit der Modelleisenbahn.
Eine Bitte noch: trage in deinem Profil mal dein Alter, dein Stromsystem und deinen Wohnort ein - manchmal hilft das bei der Beantwortung von Fragen und es finden sich vielleicht Nachbarn, die persönlich helfen könnten.

Zu deinen Fragen:
- Mit den von dir gefundenen Tastern kannst du die M-Weichen problemlos schalten und sie übersichtlich auf einem Gleisbild-Stellpult anordnen.
- Für die Weichenstellungsanzeige brauchst du bistabile Relais mit 2 Spulen für eine Spannung im Bereich von 12-16V. Sie müssen mindestens 1 Umschaltkontakt haben. Je Weiche brauchst du ein solches Relais.
- ansteuern tust du das Relais einfach parallel zum Weichenantrieb - musst aber eine Diode beim gemeinsamen Anschluss der beiden Relaisspulen spendieren (z. B. 1N4148 oder 1N400x), da Relais meist keine Wechselspannung mögen.
- am Kontakt schließt du auf jeder Seite eine LED mit passendem Vorwiderstand an. In die Mitte kommt 1 Pol der zugehörigen Versorgungsspannung dran - der andere Pol auf die andere gemeinsame Seite der LEDs. Diese Spannung sollte eine Gleichspannung sein, die du ggfs mit einem Gleichrichter aus einer Wechselspannung erzeugen kannst.

Viel Erfolg
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.959
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#9 von 8erberg , 20.08.2014 15:10

Hallo,

die Arnold-Schalter kann man NICHT mit den Märklin-Weichen verwenden, die rauchen dann ab. weil die Arnold-Dinger nur mit Weichenantrieben funzen die eine Endabschaltung haben.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.415
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#10 von N Bahnwurfn , 20.08.2014 15:30

Hallo Marcus und Peter,

Zitat von 8erberg
die Arnold-Schalter kann man NICHT mit den Märklin-Weichen verwenden, die rauchen dann ab. weil die Arnold-Dinger nur mit Weichenantrieben funzen die eine Endabschaltung haben.

Schade, gibts für dieses Problem eventuell eine Lösung ?
Von der Machart währen sie ja trotzdem vorteilhaft.

MfG Peter


Hier gehts` nach "Ostende"
viewtopic.php?f=64&t=77832


 
N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.832
Registriert am: 28.05.2012
Ort: Berlin
Spurweite N
Stromart DC, Analog


RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#11 von 8erberg , 20.08.2014 17:24

Hallo,

nur wie vorgeschlagen mit Relais oder den Platinen von Conrad.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.415
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#12 von Helgasheimkeller , 20.08.2014 18:08

Hallo ich melde mich später nochmal dazu nur soviel mit M- Weichenantrieben die keine Endabschaltung kann man so einfach keine ausleuchtung ereichen. Gruß Werner


SabrinaMirijam


Helgasheimkeller  
Helgasheimkeller
InterCity (IC)
Beiträge: 950
Registriert am: 22.12.2008
Ort: Hamburg
Spurweite H0, H0e
Stromart Digital


RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#13 von 95er ( gelöscht ) , 20.08.2014 22:20

Hallo Marcus,
du hast eine PN


95er

RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#14 von Helgasheimkeller , 21.08.2014 11:05

Hallo Alero Hier bin ich nochmal Wie die anderen geschrieben haben Märklin M Weichen keine endabgeschalten Antriebe ich würde die Taster von Reichelt nehmen gibt es in verschiedenen Farben und sie so anordnen wie dein Gleisbild ist. Alternativ kannst du Fleischmann schalter kaufen hatte ich mal vor aber der Preis war happig

wenn Du dir so würde ich das machen in anlenung der Fleischmann schalter kleine stückchen auf die Platte schraubst und die in die Richtung führst wie die Weiche mit den Reichelttastern geschaltet ist,so hast du auch eine Anzeige
.jp
Das ist mein Stellpult allerdings da die Antriebe endabschaltung haben mit Leuchtdioden, Im übrigen die Arnoldtaster kann man auch für Märklin M Antriebe benutzen, es sind nämlich Taster, Ich habe noch welche auch Arnoldwippschalter wer Intresse hat kann mir ein PN schicken. Gruß Werner


SabrinaMirijam


Helgasheimkeller  
Helgasheimkeller
InterCity (IC)
Beiträge: 950
Registriert am: 22.12.2008
Ort: Hamburg
Spurweite H0, H0e
Stromart Digital


RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#15 von 8erberg , 21.08.2014 14:01

Hallo,

das sind zwar Taster, aber sobald man die Birnchen einsetzt funzt das nur mit endabgeschalteten Antrieben.

Soll ich den Text aus der Anleitung hier reinsetzen?

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.415
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#16 von Helgasheimkeller , 21.08.2014 14:47

Hallo Peter wenn man die beleuchtet geht das nur mit endabgeschalteten Antrieben das ist klar sonst leuchten beide. ich wollte die ich noch habe mit SMD Leuchtdioden bestücken und für meine Schmalspurbahn verwenden. Habe aber inzwischen Minitaster und kleine LED eingebaut . Gruß Werner


SabrinaMirijam


Helgasheimkeller  
Helgasheimkeller
InterCity (IC)
Beiträge: 950
Registriert am: 22.12.2008
Ort: Hamburg
Spurweite H0, H0e
Stromart Digital


RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#17 von jimknopf , 25.08.2014 11:44

Hallo, Marcus!

Zitat von Alero666
So, nun zu meinem Problem.
Meine Jungs (9 & 11) haben von ihrer Urgrossmutter einen riesigen Karton mit M Gleisen und ein paar Loks geschenkt bekommen.


Das ist kein Problem, sondern ein Segen für Kinder. Es gibt auch heute immer noch viel besseres Spielzeug als das widerliche digitale Gedaddel.


Zitat
...und schalten diese mit den blauen Märklin Stellpulten.
Da die Dinger nicht besonders übersichtlich sind und auch nicht sehr zuverlässig wollte ich mir selber ein Stellpult bauen.


Meine blauen Stellpulte existieren seit über 30 Jahren und funktionieren einwandfrei. In eine Reihe gesteckt, oder in 2 Reihen übereinander, behalte ich durchaus die Übersicht.


Zitat
Also habe ich versucht mich in das Thema einzulesen und bin mittlerweile ein wenig verwirrt.


Was überhaupt kein Wunder ist. Ein Gleisbildstellput zu bauen, gehört zur Hohen Schule der Modellbahn und ist für Einsteiger ungeeignet.


Zitat
Ich wollte nun folgendes wissen.


Taster oder Schalter?
Taster. M-Gleis-Weichen brauchen einen Momentkontakt - also nur solange Strom, wie der Knopf gedrückt wird.

Wie viel Ampere müssen sie aushalten?
Eigentlich keine. Bei 16 Volt fließen Milliampere, und auch wenn es 300 oder 400 sind, ist das sehr wenig. Alle normalen Kleintaster, die vom Elektronikhandel angeboten werden, vertragen etwa 1 Ampere. Das ist mehr als genug.

Kann ich LED's anbringen für eine Anzeige in welche Richtung die weiche geschaltet ist?
Bei M-Gleis-Weichen: NEIN. Du müßtest parallel zur Weiche ein bistabiles Relais anschließen, dessen Umschaltkontakt die LEDs schaltet.
Das ist einigermaßen Aufwand und geht schon in die Richtung Gleisbildstellpult; siehe oben.

Welche Voraussetzungen brauchen die LED`s?
Keine besonderen. Alle erhältichen normalen LEDs, egal welche Farbe, haben ungefähr die gleichen technischen Daten. Jede LED braucht bei 16 Volt einen Vorwiderstand von 820 Ohm, sonst brennt sie durch. Man kann sie durchaus an Wechselspannung anschließen, weil eine Leuchtdiode (LED = light emitting diode) ja eine Diode ist und gleichrichtet, allerdings wird sie dann leicht flackern. Eine Speisung mit Gleichspannung ist besser, aber dafür brauchst Du ein entsprechendes Netzgerät zusätzlich zum Fahrtransformator.
Und dann wirst Du zwei verschiedene Lichtstromkreise haben: den "gelben" Lichtstrom des Märklin-Trafos für die Weichen, und den Gleichstromkreis für die Leuchtdioden.
Schaue mal in das Unterforum "Elektrik und Elektronik", wie sich die Leute beim Strippenziehen verheddern. Und das sind immerhin Modellbahner, die sich selbst als "erfahren" betrachten! Beurteile dann selbst, ob und wie Du damit zurechtkommen würdest, und sei ehrlich dabei. Du schreibst ja selbst, daß es Dich "blutigen Anfänger" erst "anfängt, zu begeistern".

Wie muss diese an den Taster ran?
Gar nicht. Sie käme an das zusätzliche Relais, wenn Du das alles aufbauen würdest.


Aber noch einmal: als Einsteiger rate ich Dir erst einmal davon ab. Gehe den ersten Schritt auch zuerst und lerne an der einfachen Anlage die Grundlagen. Später kannst Du immer noch aus- und anbauen, bist aber um etliche Erfahrungen reicher.

Außerdem kann es nicht schaden, sich selbst auf die Stellung der Weichen zu konzentrieren und den Überblick zu behalten. in meiner Kinderzeit gab es nichts anderes als blaue Stellpulte, ich hatte schlicht und einfach keine Wahl, und wenn ich gepennt hatte und der Zusammenstoß da war, hatten Loks und Wagen eben neue Macken. Weil ich das nicht wollte, mußte ich im zarten Alter von ebenfalls 9 Jahren halt meine sieben Sinne beisammen halten.
Und siehe da: in der Zeit vor "Generation PISA" konnte ich das lernen und machen. Es hat meinem Verstand nicht geschadet. Kinder in der heutigen Zeit? Wie sollen die ohne Herausforderung etwas lernen? Können sie nicht.
Also konfrontiere sie ruhig mit blauen Stellpulten. Sie werden daran wachsen, keine Bange.


Zitat
Bitte entschuldigt, ich denke ihr habt die fragen schon tausend mal beantwortet, aber nach all den Beiträgen die ich gelesen habe verlor ich irgendwann den durchblick.


Das ist kein Wunder. Kein Meister kann vom Himmel fallen, jeder geht seinen Weg Schritt für Schritt.


Zitat
Vielen dank für eure Hilfe


Gerne geschehen !


*************************
Viele Grüße, Reiner


 
jimknopf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 488
Registriert am: 05.09.2007
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#18 von 8erberg , 25.08.2014 12:06

Hallo,

es mag ja modern sein auf digital rumzuschimpfen, aber lassen wir mal die Kirche im Dorf.

Die Märklin-Antriebe ziehen im Augenblick des Schaltvorgangs 1 Ampere oder 1000 mA

Was eine "hohe Kunst" ist ein Relais parallel zur Weiche zu schalten und dann dort Schutzdiode, Widerstand und LED zu verdrahten weiß der Henker.

Ich schimpfe ja auch nicht über "steinzeitliche Analogis"...

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.415
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#19 von Railstefan , 25.08.2014 13:44

Hallo Reiner und Marcus,

deiner Aussage "LEDs kann man an einfach Wechselspannung betreiben" kann ich nur widersprechen, da sie falsch ist.
LED sind in der Tat Dioden, aber was sie gar nicht vertragen, wenn sie verpolt angeschlossen werden und das passiert bei normaler 50 Hz-Wechselspannung genau 50 x je Sekunde.
Wenn Wechselspannung, dann entweder eine "normale" Diode (z. B. 1N414 in Reihe davor oder antiparallel zur LED - die LED wird es dir mit längerer Funktion danken.
Ein Flackern von LEDs an Wechselspannung oder nicht sauberer Gleichspannung lässt sich nur mit zusätzlichen Bauteilen unterbinden: Kondensatoren.

Ebenso ist die Aussage "alle LED haben ungefähr die gleichen technischen Daten, egal welche Farbe und daher passt ein Widerstand von 820 Ohm immer bei 16 Volt" eine sehr starke Vereinfachung der tatsächlichen Lage.
Für klassische LED-Farben (gelb, orange, rot und grün) mag diese Aussage noch zutreffen, aber weder für weiße noch für die heutzutage nicht mehr so exotischen Low-Current-LEDs ist die Aussage richtig.
Die klassischen LEDs haben eine Betriebs-Spannung von ca 2 Volt, also muss der Widerstand die restliche Spannung 'verbraten' und da komme ich auf rund 700 Ohm, aber ein wenig größer (also z. B. 820 Ohm) ist OK.
Bei weißen LED beträgt die Spannung rund 3,5 Volt, also verbleibt weniger Spannung für den Widerstand, also sinkt sein Wert - hier auf rund 650 Ohm. Schaut man sich aber anschließend die tatsächliche Helligkeit der LEDs an, so wird man feststellen, dass bei weißen LEDs Werte bis zu 20.000 Ohm (= 20 kOhm) durchaus noch zu einer brauchbaren Helligkeit führen.

Ich verstehe auch nicht die hier aufgeworfene Problematik mit den Relais... Richtig ist sicher, dass man zumindest grob wissen sollte, was man macht, aber das ist alles keine Hexerei und so haben wir alle mal angefangen.
Relais sind eine recht einfache und praktikable Lösung für die hier geschilderte Problematik.

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.959
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Blutiger Anfänger hat ein paar Fragen zu Stellpult

#20 von Alex Modellbahn , 26.08.2014 07:47

Moin,

ich habe mir bei meiner letzten Anlage auch ein GBS selbst gebaut. Anleitung dazu findest Du hier.

Hier ist vieles erklärt, vielleicht hilft es ja weiter. Bei Fragen einfach am auf mich zukommen.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.720
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 76
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz