Willkommen 

RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#1 von hugoh24 , 30.04.2016 01:23

Hallo,

Ich habe die letzten Tage schon viel gegoogelt und über diese Seite hier viele Antworten bekommen.
Da ich nun eine Anlage aufbauen möchte und ggf. noch Hilfe und Ideen brauche habe ich mich nun angemeldet.

Ich hoffe das mein Fred in diese Kategorie passt und gehört... ist ja in jedem Forum anders

Zu mir, ich heiße Hauke bin 32 komme Ostfriesland und bin gelernter Anlagenmechaniker und Starkstromelektriker.

Schon seit meiner Jugend habe ich an einer h0 Anlage gespielt und gebaut. Mein Vater hat diese seine Jugenanlage stetig ausgebaut und ist dem M Gleis bis heute treu geblieben.
Seit meinem Auszug zu Hause war es dann mit dem Thema Modellbahn sehr ruhig. Modellbau hat mich trotzdem stetig begleitet. Ob 1:18 Diorama oder die Modellfliegerei bis hin zu RC Autos



Schuld daran sind auch die beiden Kinder meiner Frau, zwei Jungs mittlerweile 8 und 10, die stehen natürlich auch auf solche Sachen und ich genieße es auch mit Ihnen zu spielen.

So bin ich dann auch wieder zur h0 gekommen... nach playmobil und anderen Kinderbahnen hat mein Vater die beiden Jungs mit seiner (und auch meiner) oben beschriebenen Jugendbahn mit dem Virus angesteckt!

Also bekamen die beiden letztes Jahr ein Märklin C Gleis Starterset, ein zweites lag noch als Erweiterung im Keller bereit.
Da jetzt der großere bald Geburtstag hat bin ich angefangen aus beiden Starterkits eine Digitalanlage zu planen.

Das ist erstmal dabei rausgekommen..



Dann hab ich das passende Holz bestellt, einen Rahmen gebaut und noch fehlende Gleise, Weichen und Zubehör bestellt.



Erstmal soll es eine nackte Bahn bleiben nur zum fahren mit wenig Deko.
Züge digital, Weichen analog.
Reserveplatz ist noch vorhanden, für zusätzliche Spuren usw.danach kann sie beflockt und bemalt werden.

Doch nun ist mir eine "alte" M Gleisanlage über den Weg gelaufen.

20 Jahre im Dornröschenschlaf. Gebaut zwischen 1960 und 70.

Leider nicht im 1a Zustand, aber dafür mit einer natürlichen Patina.

Preis 450€, schöne Häuser, 2 Dampfloks, 2 Diesel, 2 Kräne, Drehscheibe, Lokschuppen, drehende Windmühle... richtig schöne und stimmige Teile wie z.B Faller Tankstelle mit Restaurant B215,.. technisch i.o, aber die Landschaft nicht sehr liebevoll



















Die Frage ob kaufen oder nicht hat sich für mich eigentlich schon beantwortet.
Ich würde die Deko und Technik (Drehscheibe, Kräne) für mein C Gleis übernehmen, Züge falls möglich auf digital umrüsten und mein Vater würde das M Gleis nehmen um vielleicht einen Schattenbahnhof zu bauen.

Die Frage ist nur ist das zu teuer? Ist für mich ne Menge Geld, andererseits bekommt man nen Gegenwert... die ganzen Teile neu zu kaufen kostet auf jedenfall mehr.

Hab ich ggf. einen Denkfehler Loks nicht auf Digital Umbaubar?

Also falls ihr Tipps, Verbesserungen oder Kritik habt! Her damit

Entschuldigung das der Text so lang geworden ist.

Gruß Hauke


hugoh24  
hugoh24
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert am: 29.04.2016


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#2 von Kosmicman , 30.04.2016 01:57

Ich persönlich halte den Preis für zu teuer. Die Loks lassen sich auf Digital umrüsten. Diese sind jedoch eher für einen Sammler älterer Modelle interessant. Die Details werden dir im Laufe der Zeit zu grob erscheinen. Die Drehscheibe müsste auch angepasst werden an das C-Gleis, das ist natürlich nicht unmöglich. Kran und Lokschuppen... ok... Nun ja, bedenke aber auch dass die Drehscheibe und der Lokschuppen recht viel Platz benötigen.


Gruß Martin

Meine Schwarzwaldbahn Anlage

Entkupplungswagen

(Ich korrigiere Tippfehler meist erst nacher drum editiere ich fast alle Beiträge nochmal.)


 
Kosmicman
InterCity (IC)
Beiträge: 606
Registriert am: 24.08.2006
Homepage: Link
Ort: Voerde
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 6021, 2 80f, 2 Keyb., Memory
Stromart AC, Digital


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#3 von TheK , 30.04.2016 02:54

Neben dem technischen Alter der Modelle solltest du auch bedenken, dass die Anlage ja vor allem als Spielanlage für die Kinder gedacht ist. Die haben aber zu diesen Fahrzeugen keinerlei Bezug mehr. Da würde ich mehr zu modernen Vorbildern raten; nicht unbedingt dem ICE, denn der wird durch seine feste Reihung schnell langweilig, aber ein weißer IC, Doppelstockwagen und irgendein lokaler Nahverkehrstriebwagen kommen sicherlich besser an als Donnerbüchsen und 24 cm TEE-Wagen.


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#4 von lokingo , 30.04.2016 07:35

Hallo hauke

Erst einmal herzlich willkommen bei den Modellbahn verrückten. Schön das der Virus moba wieder befallen hat. Die Lok's kann man umbauen. Ist halt eine Frage was du dafür ausgeben möchtest. Man kann es preiswert oder mit neuem HLA Motor und sounddecoder. Das ist nur eine Frage was dir der Umbau wert ist und was du für Fahreigenschaften möchtest. Der Preis für die Anlage ist schon ok. Für die Drehscheibe brauchst du nur ein Übergangsgleis von c nach m Gleis. Ich habe meine ganzen alten Lok's auf HLA und mfx Decoder von märklin umgebaut. Das waren kosten von 70€ ohne einbaukosten gewesen. Denn Umbau habe ich selber gemacht.

Mit freundlichen Grüßen
Ingo


lokingo  
lokingo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.018
Registriert am: 28.07.2014


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#5 von grillis MOBA , 30.04.2016 08:56

Hallo Hauke!

Ich finde den Preis sehr Angemessen!

Für das M-Gleis selbst braucht man keinen besonderen Wert mehr ansetzen (vl.50-80.- da DRS + Weichen dabei sind) Die Kräne bekommt man auch nicht unter 60 - 100.- in dem guten Zustand wie auf den Bildern zu sehen ist.

Die Loks sehen zwar bespielt aus und man muss sich überlegen ob sich bei allen eine digitale Umrüstung lohnt? Die günstigste Variante kommt Dir auf etwa 20 - 50.-. Decoder Kosten etwa 20-30.- (wenn mans selbst macht, ansonsten kommen meist noch ca. 20-30.- für den Einbau dazu) Gut erhaltene digitale Loks neuerer Bauart sind durchaus auch schon um die 40-60.- zu erhalten.

Würde was passt selbst verwenden und den Rest in der Bucht,... verhöckern oder der Vater findet Verwendung. Auch alte analoge Loks finden noch Ihre Liebhaber!

Zum Spielen dient der ganze Deko Kram auch allemal.


Südliche Grüße
Mandy


grillis MOBA  
grillis MOBA
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 25.10.2015


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#6 von steve1964 , 30.04.2016 09:08

Tag Hauke,
ja stimmt, die Anlage ist zum Spielen geeignet, die Fahrzeuge sind aus einer
anderen Epoche als die, die Kinder aktuell sehen . Wenn sie sich trotzdem
dafür erwärmen oder gar begeistern können, ist 450.- incl ein OK - Preis.
Ich würde sie vorher klar fragen, was sie empfinden.
Wenn nicht,
andere Anlage bauen, modernes Material kaufen und ICEs fahren lassen....
VG
Steve
.


Ich baue, also bin ich.


 
steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.717
Registriert am: 15.02.2010
Gleise M, K, C, Roco Line, Geo Line, GT, Peco Code 55, Jouef, Fleischmann Messing, Hübner, Märklin 1
Spurweite H0, 1, N
Stromart AC, DC


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#7 von hugoh24 , 30.04.2016 15:43

Danke erstmal für die netten Begrüßungen und die guten Antworten!

Erstmal zur Epoche, das ist natürlich mein Favorit... aber meine Jungs begeistern sich genauso dafür!

Wir wohnen direkt an Emslandbahn (Meppen---Emden) Die finden die beiden zwar toll, aber richtig freuen sie sich wenn zweimal im Jahr die Dampflok hier fährt.

Im Urlaub sind wir in letztes Jahr in Kühlungsborn gewesen. Natürlich sind wir auch jeden Tag mit der Moll gefahren (Dampflok / Bäderbahn), die wollen da umbedingt wieder hin,...

Ich fahr nen 72er Ford Knudsen und Fiesta1 als Hobby, die können also damit etwas anfangen.
Da hab ich keine Bedenken, ich werde die trotzdem noch drauf ansprechen

Zum Altanlagenpreis, den Preis hat der gute Mann aufgerufen. Vielleicht lässt er noch ein wenig mit sich handeln.

Wegen des Digitalumbaus, ich wollte die erstmal günstig umbauen. Das dürfte kein Problem werden, Elektronikwissen und Lötkolben sind vorhanden.
Motoren sollten die originalen bleiben.

Steuern will ich die Anlage erstmal über die kleinen IR Handsender, davon dann zwei damit man auch zu zweit fahren kann.

Platz für Erweiterung ist noch etwas vorhanden, die Platten sind nun 2,4x 1,2m und 1,2 x 1,7m in L Form ich hatte sonst noch überlegt später einen Berg mit Tunnel zu bauen auf dem vll. Erzabbau ist (Kran mit Verladegleis).

Es muss auch nicht alles sofort auf die neue Anlage, ist auch etwas sehr viel zum Geburtstag (und auch für meinen Geldbeutel), es wird auf Dauer wohl eine Bahn für uns drei Männer

Der größte Spaß für alle ist ja auch das bauen, umbauen und sich auf mehr freuen.

Erstmal nur nackt zum fahren und später Stück um Stück erweitern z.b zweites Bahnhofgleis, Berg usw.

Noch eine Frage, kann ich die C Gleis Anlage mit nem normalem Trafo speisen und zusätzliche über das Digitale Einspeisegleis speisen und steuern oder werden die Steuerimpulse irgendwie gestört?


hugoh24  
hugoh24
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert am: 29.04.2016


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#8 von drum58 , 30.04.2016 16:00

Zitat von hugoh24
Noch eine Frage, kann ich die C Gleis Anlage mit nem normalem Trafo speisen und zusätzliche über das Digitale Einspeisegleis speisen und steuern oder werden die Steuerimpulse irgendwie gestört?



Hallo Hauke,

mir ist nicht ganz klar. wie Du das meinst, nachdem Du im ersten Post "Züge digital, Weichen analog" geschrieben hast. Das ist gar kein Problem. Was aber gar nicht geht, ist eine Verknüpfung von digital und analog in einem Stromkreis. Am digital angeschlossenen Gleis darf keinesfalls auch ein Analogtrafo angeschlossen sein, das wäre das Ende des Digital-Steuergeräts. Auch das Überfahren einer Trennstelle zwischen beiden Betriebsarten kann zu Problemen führen, da musst Du Maßnahmen ergreifen um Kurzschlüsse beim Überfahren auszuschließen.

Gruß
Werner


drum58  
drum58
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.549
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#9 von hugoh24 , 30.04.2016 16:22

Vielleicht hab ich das auch komplett falsch verstanden

Ich bin bisher davon ausgegangen das alle Märklin Anlagen mit Wechselspannung laufen.... früher halt über die verstellbaren Trafos, je Mehr Spannung g je schneller der Zug.

Ich dachte nun bei der digitalen Bahn ist auch ne Dauerhafte Wechselspannung drauf (aber Stabil 16V) und über die digitale Steuerung (überlagernde Frequenz) wird der Zug gesteuert. Dann hätte ich vorgehabt die Spannungsversorgung vom Gleis mit nem Trafo zu "unterstützen"...

Aber wie ich grade gesehen habe läuft die digitale Einspeisung mit 18 DC ops:

Gut das ich gefragt habe.

Also nochmal anders...

Ich habe zwei Startersets mit zwei Kabel gebunden Steuerungen und Speisungen 18V DC.

Ich kann mit dieser Variante aber nur eine Einspeisung benutzen, da die Steuerungen sich gegenseitig stören.

Ich will mir deshalb ein Einspeisegleis mit zwei IR Sendern holen.
Kann ich nun das Netzteil von einer der übergebliebenen Kabel gebunden Steuerung nehmen um mehr Leistung aufs Gleis zu bekommen?

Natürlich würde ich die Steuerung abklemmen und nur 18V DC paralell aufs Gleis geben.


hugoh24  
hugoh24
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert am: 29.04.2016


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#10 von Sinerb , 30.04.2016 16:45

Willkommen hier im Kreise

Der Preis der Anlage geht in Ordnung, alleine für die Kräne, Loks und Drehscheibe legt man mehr hin.

Und für zwei Jungs zwei Kräne beugt schon mal Streitigkeiten vor

Drehscheibe läßt sich mit Übergangsgleise mit C Gleis verbinden( für die aktuelle Neue müßtes du auch Über-
gangsgleise kaufen und zwar von K-Gleis aus C-Gleis)

Die Loks lassen sich mit Umbausets leicht ins Digitalezeitalter bringen, würde aber auch den Motor auf HLM mit 5 poligen Anker umbauen.

Die Dampflok würde ich nicht Umbauen der ist wegen der einzelnen Lampen zu Aufwendig.

Die V 60 mit Telex lohnt sich auf jedenfall da die Funktion dann per Taste einzeln geschaltet werden kann und nicht mit doppelten Umschaltimpuls.

Da die V 200 viel Platz hat könnte man ihr auch noch Sound einbauen.

Der blaue Trafo ist nicht zu empfehlen da der Umschaltimpuls für die Elektronik der Decoder im Analogbetrieb zu stark sein kann und ihn zerstört.

Schönes WE
Sinerb


"Eine Regierung muss sparsam sein,weil das Geld, das sie erhält aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt."
Friedrich der Große


Sinerb  
Sinerb
InterCity (IC)
Beiträge: 613
Registriert am: 08.03.2014
Ort: Berlin
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart Digital


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#11 von hugoh24 , 30.04.2016 16:59

Den Wechselspannung vom Trafo würde ich nur noch für die Weichen und Kräne benutzen.

Einen Trafo würde ich mir per Gleichrichter für die Beleuchtung der Häuser (LED) frei halten. Oder sollte ich doch oldshool bei Birnen mit Wechselspannung bleiben?

Und wie beschrieben wenn es geht ein Netzteil als Unterstützung für die Gleisspanunnung DC

Danke für den Tipp mit der Beleuchtung der Dampfloks!


hugoh24  
hugoh24
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert am: 29.04.2016


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#12 von drum58 , 30.04.2016 17:09

Zitat von hugoh24
Ich habe zwei Startersets mit zwei Kabel gebunden Steuerungen und Speisungen 18V DC.
Ich kann mit dieser Variante aber nur eine Einspeisung benutzen, da die Steuerungen sich gegenseitig stören.
Ich will mir deshalb ein Einspeisegleis mit zwei IR Sendern holen.
Kann ich nun das Netzteil von einer der übergebliebenen Kabel gebunden Steuerung nehmen um mehr Leistung aufs Gleis zu bekommen?
Natürlich würde ich die Steuerung abklemmen und nur 18V DC paralell aufs Gleis geben.



Hallo Hauke,

ich kenne mich mit Märklin-Steuerungen nicht aus, denn selbst fahre ich DC/DCC. Ich weiß auch nicht, was Du mit "kabelgebundene Steuerungen" meinst, MS, CS oder ... ? Hier gibt es aber genug Märklin-Spezialisten, die Dir sicher helfen werden.

Klar ist aber bei Digital, unabhängig von Hersteller und Protokoll, dass in einem Stromkreis nur ein Gerät zur Einspeisung verwendet werden darf. An der verwendeten Zentrale können aber problemlos mehrere Regelgeräte verwendet werden. Mehr Leistung als die Zentrale abgibt, kann in einem Stromkreis nicht abgerufen werden. Wenn daher der Strombedarf einer Anlage bzw. deren Fahrzeuge zu groß für die Zentrale ist, dann wird der Stromkreis aufgetrennt und der zweite Stromkreis über einen Booster versorgt, der aber immer noch von der gleichen Zentrale angesteuert aber von einem eigenen Netzteil mit Strom versorgt wird. Damit kann problemlos mit einem Steuergerät über die Stromversorgungs-(Booster-)Grenze hinweggefahren werden. Keinesfalls darfst Du zusätzlich zum Einspeisegleis eine weitere Stromversorgung ans gleiche Gleis hängen. Ob Dein übriges Netzteil einen Booster versorgen kann, hängt davon ab, um was es sich da genau handelt.

Gruß
Werner


drum58  
drum58
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.549
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#13 von Riedenburgfritz , 30.04.2016 17:11

Zitat
Ich will mir deshalb ein Einspeisegleis mit zwei IR Sendern holen.
Kann ich nun das Netzteil von einer der übergebliebenen Kabel gebunden Steuerung nehmen um mehr Leistung aufs Gleis zu bekommen?


Du solltest Dich unbedingt noch genauer mit Digitalsteuerung befassen!

Die analoge Weichensteuerung darf keine Verbindung mit dem digitalen Teil haben!

Du darfst nur eine einzige Steuerung in einem Stromkreis verwenden! Die Startpackungen mit Infrarotsteuerung haben ein Netzteil mit 36 VA, das reicht für zwei Lokomotiven. Vier Adressen, Licht ein und aus und eine Zusatzfunktion sind möglich. Wenn Du einen zweiten Handsender (ich habe ihn für 5 € gesteigert) dazukaufst, unterschiedliche Adressen einstellst, kannst Du mit zwei Loks gleichzeitig fahren.

Bitte halte Dich unbedingt bei der Verkabelung an die Betriebsanleitung sonst ist der Fahrspass bald vorbei!

Alte Schienen und alte umgebaute Lokomotiven können aufgrund von Kontaktproblemen im Digitalbetrieb ebenfalls Schwierigkeiten bereiten.


Viele Grüße,

Fritz


Riedenburgfritz  
Riedenburgfritz
InterCity (IC)
Beiträge: 718
Registriert am: 06.09.2010
Spurweite H0, H0m
Stromart Digital


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#14 von Sinerb , 30.04.2016 17:12

Zitat von hugoh24
Vielleicht hab ich das auch komplett falsch verstanden

Ich bin bisher davon ausgegangen das alle Märklin Anlagen mit Wechselspannung laufen.... früher halt über die verstellbaren Trafos, je Mehr Spannung g je schneller der Zug.

Ich dachte nun bei der digitalen Bahn ist auch ne Dauerhafte Wechselspannung drauf (aber Stabil 16V) und über die digitale Steuerung (überlagernde Frequenz) wird der Zug gesteuert. Dann hätte ich vorgehabt die Spannungsversorgung vom Gleis mit nem Trafo zu "unterstützen"...

Aber wie ich grade gesehen habe läuft die digitale Einspeisung mit 18 DC ops:

Gut das ich gefragt habe.

Also nochmal anders...

Ich habe zwei Startersets mit zwei Kabel gebunden Steuerungen und Speisungen 18V DC.

Ich kann mit dieser Variante aber nur eine Einspeisung benutzen, da die Steuerungen sich gegenseitig stören.

Ich will mir deshalb ein Einspeisegleis mit zwei IR Sendern holen.
Kann ich nun das Netzteil von einer der übergebliebenen Kabel gebunden Steuerung nehmen um mehr Leistung aufs Gleis zu bekommen?

Natürlich würde ich die Steuerung abklemmen und nur 18V DC paralell aufs Gleis geben.



Hallo

hier ein paar Infos: Nur ein Netzteil anschließen!! Kein Trafo zusätzlich!!
Bei Digital entscheidet der Decoder mit welcher Fahrstufe die Loks fahren.

Eigentlich sollte man die Kanäle der IR Steuerung einstellen können Rückseite ein Schalter mit A und B

Meine Empfehlung kaufe lieber 2 MobilStation 2 damit kann mittelere Anlagen komplett Steuern( Strom reicht)
Je MS sind dann bis zu 11 Loks möglich auch kann man Signale und Weichen mit Decoder darüber schalten.
Auch sind dann Lokfunktionen besser zu Schalten ( neuere Loks haben mit Sound schon mal 15 und mehr Funktionen)

Bei den Kabelgebundenen Steuerungen besteht die Möglichkeit beide an einer Gleisbox anzuschließen
dafür ist nur ein Adapterkabel nötig. Die eine ist dann der Master die andere die Slave.

Gruß
Sinerb


"Eine Regierung muss sparsam sein,weil das Geld, das sie erhält aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt."
Friedrich der Große


Sinerb  
Sinerb
InterCity (IC)
Beiträge: 613
Registriert am: 08.03.2014
Ort: Berlin
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart Digital


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#15 von Djian , 30.04.2016 17:13

Moin Hauke,

ich finde, der Preis geht in Ordnung, wenngleich ich schon versuchen würde, auf 400,- zu kommen. Die alte Drehscheibe mit Lokschuppen, die beiden Kräne, das Faller Café und vom Rollmaterial die 44, der Kakadu, Blech-Großraum-Tee-Wagen und der Hapag-Lloyd Containerwagen kommen zusammen schon auf diese Summe.

Wegen der blauen Trafos scheiden sich die Geister, einigen haben sie die Dekoder bei Digitalen Loks geschrottet. Ich hatte die unwissentlich auch bis vor 10 Jahren verwendet, die Dekoder haben gehalten. Wenn du analog fahren willst, dann geh auf Nummer sicher und schau in der Bucht nach 2 von den weißen. Da sind die runter gehandelten 50,-€ dann gut drin investiert. Wenn du sowohl Digital, als auch Analog fahren möchtest, dann mach es wie Dieter auf seinem Testkreis viewtopic.php?f=64&t=84854 Er hat es mal irgendwo dort beschrieben, wie er das getrennt hat. Er hat sich das eine Art "Sicherung" geschaffen, damit ihm nur eine Option zur Zeit zur Verfügung steht. Ich meiner er klemmt dann jedesmal um, hat sich jedoch eine für ihn sehr praktikable Lösung geschaffen.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.585
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#16 von Riedenburgfritz , 30.04.2016 17:30

Zitat von Sinerb
Eigentlich sollte man die Kanäle der IR Steuerung einstellen können Rückseite ein Schalter mit A und B



Meine Märklin IR-Steuerung hat auf der Vorderseite einen Schiebeschalter mit der Möglichkeit aus vier Adressen auszuwählen.


Viele Grüße,

Fritz


Riedenburgfritz  
Riedenburgfritz
InterCity (IC)
Beiträge: 718
Registriert am: 06.09.2010
Spurweite H0, H0m
Stromart Digital


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#17 von hugoh24 , 30.04.2016 18:25

Ok! Zu Master slave Lösungen hatte ich schonmal bei größeren Steuerung was gelesen.

Da ich auf der noch relativ kleinen Bahn momentan nicht mehr als zwei Züge gleichzeitig fahren lasse, muss ich wohl noch nicht auf die größere Steuerung umsteigen.

Hier mal die einfach Steuerung aus der Starterpackung die ich zweimalhabe. nur zum Verständnis



Netzteil 18W, kabelgebundene Steuerung und Anschlußgleis


Das gleiche gibt es auch als Infrarotsteuerung, dann hat man einen oder Zwei Steuertsender, ein Anschlußgleis mit Empfänger dort kann man dann das 18W Netzteil oder größere 36W anschließen.

http://www.amazon.de/M%C3%A4rklin-00748-...s/dp/B003IDBIF2

Noch ein bisschen Lesestoff von einer anderen Seite

http://www.modellbahnwelt.de/2009/05/ers...raet-29411.html


hugoh24  
hugoh24
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert am: 29.04.2016


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#18 von 181fan , 30.04.2016 18:30

Hallo Hauke,

vor rund 10 Jahren hat mich der Virus auch wieder gepackt. Ich bin aber meiner früheren Entscheidung treu geblieben: Kein M-Gleis mehr! Und ich bereue es keineswegs!

Zu der Anlage die Du angeboten bekommen hast: die Loks sind zusammen 200€ wert. Kräne, Häuser, Trafos, Gleise.....nochmals 100€. Also sagen wir mal 350€. Aber willst Du wirklich das "alte Zeugs", wenn Du für das selbe Geld neue Technik haben kannst? und willst Du das alles "von Hand" digitalisieren?

Ne 6021 bekommst Du für 50€. Eine 365 digital für 70-100€. Traxxe für 70-80€ (nicht das Märklin-Spielzeug! die gibt es für 50€). Mitd er 6021 kannst Du immerhin schon 80 Adressen verwalten.

Wenn Du ganz "wild" bist kaufst Du ne Z21 von Roco. In Verbindung mit nem Tablet oder Smartphone kannst du damit ne Großanlage steuern.. für 300€. Das Märklin-Pendant liegt bei 700€.

Wenn Du aus nostalgischen Gründen die alte Anlage haben willst: bitteschön! Aber nicht zum Einstieg in die digitale Modellbahn. Dafür ist es rausgeschmissenes Geld!

Für Deine jetzt im bau befindliche Anlage ist (ausser die Häuser) NIX zu gebrauchen! wenn Du die 360 umbauen willst kommen noch 30€ für nen Dekoder dazu. Für 80€ bekommst Du die Lok schon fertig digital und 20 Jahre neuer


Gruß
Martin (181fan)
---------

Letztes Projekt: BR 101!
Aktueller Zug: Ein zweiter IC
Next: Es wird die Bahn gebaut!


 
181fan
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.152
Registriert am: 25.07.2008
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Z21


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#19 von hugoh24 , 30.04.2016 18:46

Sorry, bin etwas über erfordert

Zuviel Zahlen mit denen ich nichts anfangen kann!! Da musst du mir helfen, 6021? 365 digital?

Das M Gleis würde mein Vater bekommen.

je nach dem bei welcher Lok die Umrüstung lohnt würde ich die behalten. Sonst an meinen Vater oder ab in die Bucht.

Ich will den Nostalgiekram! Häuser, Autos und deko!!
die Kräne und Drehscheibe analog aber dann auf Joystick umgebaut.

Die Fahrsteuerung digital, erstmal einfach und günstig.

Die Weichen erstmal nur Analog gesteuert, weil günstig. Sind ja auch noch nicht viele...

Klar wenn die Anlage größer wird werde ich wohl auf ne richtige Steuerung umstellen... aber für den Anfang muss es erstmal so gehen


hugoh24  
hugoh24
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert am: 29.04.2016


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#20 von schnuffi02 , 30.04.2016 19:02

Hallo Hauke,

erst mal herzlich willkommen im Forum

Ich selbst kenne alle diese Fahrzeuge, Drehscheibe und Kran selbst von meiner ersten Anlage.

Zur Drehscheibe und Kran - sind beide sehr geräuschvoll und in der heutigen Zeit nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik. Klar kann man alles umrüsten und digitalisieren aber im Endeffekt ist das zu teuer.
Schaue einfach mal bei E.. rein, da bekommst du heute Metallgleise für wenig Geld. Und die Häuschen aus den 60 iger Jahren sind nicht der Hit. Klar im ersten Moment kann man schnell spielen - das ist OK - aber irgendwann willst du vielleicht etwas filigraner bauen und schöner gestalten, dann passen diese einfachen schlichten Häuser auch nicht mehr und landen im Müll - denn die will keiner mehr haben. Wenn du digital fährst kannst du die Trafos höchstens noch als Lichtrafo benutzen - aber auch da ist zu überlegen, da man heute viel mit LED's arbeitet gleich die Beleuchtung mit Gleichstrom zu machen.

Habe vor ein paar Jahren auch ein großes Konvolut mit Loks und Wägen und div. Häuser ... für € 250 erstanden - im Endeffekt war auch dies zu teuer, da ich davon heute nur noch ganz wenig in Gebrauch habe.

€ 450 sind viel Geld, dafür bekommt man eine Menge an neuerem Material - und noch etwas so eine Drehscheibe mit Lockschuppen nimmt eine Menge Platz weg - auch der Kran hat so seinen Radius.

Ich persönlich würde dir vom Kauf abraten - und die Häuschen selbst bauen wird den Jungs vielleicht auch Spass machen.

Gruß

Wolfgang


Grüsse aus dem Markgräflerland sendet

Wolfgang


Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (I. Kant)

Meine Anlage: (im Bau) viewtopic.php?f=64&t=133356

Anlagenbau: (Kleine Objekte) [url]https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=133528


 
schnuffi02
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.162
Registriert am: 16.11.2012
Ort: Markgräflerland
Spurweite H0
Steuerung IB 2
Stromart Digital


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#21 von Kosmicman , 30.04.2016 21:57

Die 6021 ist eine schöne Zentrale, ich konnte mich bis heute noch nicht für etwas anderes entscheiden. Und sie ist mittlerweile günstig zu bekommen. Dazu dann noch ein oder 2 Control f80 und der Transformer und du könntest 3 Züge über je einen eigenen Regler fahren, und hättest genug Power.
All diese Geräte zusammen kosten dir wahrscheinlich weniger als die veralteten Gleise und Loks aus der vordigitalen Zeit. Du hättest aber einen ganz enormen Spielspass, und die Zentrale kann nachher noch mit Keyboards usw erweitert werden.
Bezüglich der alten Loks aus deinem Anngebot kämest du normal alleine mit Decoder nicht hin! Du bräuchtest auf jedem Fall noch die Permanentmagneten dazu. Mehr als eine Zentrale ans Gleis, wie meine Vorredner schon sagten.... Absolut NEIN! Ein analoger Trafo an ein Gleis mit Digitaler Steuerung ist das sichere Ende der Digitalsteuerung!!! Auch sind analoge Trafos ins besondere die blauen bedingt durch den Überspannungsimpuls für moderne Decoder wie auch Vorredner schon sagten extrem belastend bis tödlich.
Deine Idee zur Beleuchtung Lampen mit LED einzusetzen kann ich dir voll empfehlen. Im Laufe der Zeit kommen immer mehr Lämpchen dazu, und mit LEDs kommst du damit dann nicht so schnell an die Grenzen.
Weichen über einen analogen Trafo zu betreiben kann ich dir nur mit Vorbehalt empfehlen! Früher bei Metallgleisen schon gar nicht! Denn da hättest du die beiden Massen verbinden müssen. ein versehentlicher Kontakt vom Analogtrafo zum Gleis hätte dann die gleiche Folge wie oben beschrieben wovor gewarnt wird! Beim C-Gleis kannst du die Masse natürlich trennen. Aber denke immer dran... dass kein Trafoausgang ans digitale Gleis kommen darf!


Gruß Martin

Meine Schwarzwaldbahn Anlage

Entkupplungswagen

(Ich korrigiere Tippfehler meist erst nacher drum editiere ich fast alle Beiträge nochmal.)


 
Kosmicman
InterCity (IC)
Beiträge: 606
Registriert am: 24.08.2006
Homepage: Link
Ort: Voerde
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 6021, 2 80f, 2 Keyb., Memory
Stromart AC, Digital


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#22 von grillis MOBA , 30.04.2016 21:58

Zitat
Für Deine jetzt im bau befindliche Anlage ist (ausser die Häuser) NIX zu gebrauchen! wenn Du die 360 umbauen willst kommen noch 30€ für nen Dekoder dazu.



Und ähnliche Posts zum Abraten.....

Bedenkt bitte: Es geht Hauke + seinen beiden Jungs nicht so sehr um "Modellbahn" sondern eher um den Spielspaß! Allein die beiden Kräne bringen einen gewissen Spielspaß mit sich - auch wen diese auf eine ernste Modellbahn nicht passen. Schasut mal was solche Kräne in gutem Zustand in der Bucht bringen! Zw. 60-100.- das Stk.

Der Papa kann das Gleismaterial für die Nostalgieanlage Zuhause verwenden....

Es hat jeder seine Bedürfnisse - Für Haukes derzeitige Situation die er uns mitgeteilt hat - Beide Jungs im Spiel und Wissbegierigem Alter mit scheinbar ererbtem Hang auch zu Nostalgie, finde ich die Anlage gar nicht verkehrt. Sollte man später doch eher zu ernsthafterer Modellbahn tendieren und aus den Kränen und Co "rauswachsen" wird man beim Einzelverkauf auch noch was bekommen. Finde das Verlustrisiko ist da nicht so hoch. (Viele Modellbahner legen innerhalb kurzer Zeit nur beim Wechsel auf die nächst höhere Zentrale 250-400.-Eur ab)

Also Hauke: Wennst mit den Jungs mal Spielen willst - dann Handle noch ein wenig und nimm dann die Anlage!

Viel Spaß Euch dreien - Wie immer die Modellbahnzukunft auch Aussehen mag!


Südliche Grüße
Mandy


grillis MOBA  
grillis MOBA
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 25.10.2015


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#23 von katzenjogi , 01.05.2016 06:41

Hallo Hauke,

kann mich da Mandy nur anschließen, die Drehscheibe und die Kräne machen einfach Spaß. Auch ohne dass sie auf Joystick umgebaut werden. Zumal bei der Drehscheibe eh nur links oder rechts gedreht wird und diese dann automatisch bei jedem Gleisanschluss stoppt. Und der Kran ist schön robust und es gibt dafür immer noch Ersatzteile. Für den Nachfolger, der um 2006 bei Märklin zu kaufen war, gibt es so gut wie nix mehr, war halt nur zugekauft. Allerdings ist der nicht sehr feinfühlig, da reicht eigentlich das normale Stellpult aus dem Lieferumfang des Kranes aus.

Also für Drehscheibe und die Kräne wären realistische Preise gut 70-80 Euro pro Stück. Mehr habe ich vor zwei Wochen bei eBay dafür auch nicht bezahlt. Die BR 01 und die BR 23 sehen schon recht mitgenommen aus, ob sich da ein Umbau lohnt kann ich nicht sagen, wenn ich mich nicht täusche, haben die den großen Scheibenkollektormotor drin und der ist ein echter Stromfresser. Wenn Du da die günstigste Variante der Digitalisierung nutzt und einen gebrauchten DELTA Decoder einbaust (kostet in der Regel zwischen 10-20 Euro), ist es zwar nicht notwendig, den Motor umzubauen, aber Du wirst Schwierigkeiten haben, zwei solcher Loks mit deiner derzeitigen Digitalsteuerung gleichzeitig zu steuern. Ich habe nämlich mit meiner BR 24 und BR 74 und einer Mobile Station die Erfahrung machen müssen, dass die beiden Lokomotiven abhängig von einander die Geschwindigkeit wechselten, je schneller die eine fuhr, desto langsamer wurde die andere. Und die beiden Loks haben den kleinen sogenannten Trommelkollektormotor eingebaut und einen DELTA Decoder werksseitig eingebaut.

Mit der gleichen Mobile Station konnte ich übrigens sechs Mfx Loks von Märklin neueren Datums problemlos gleichzeitig fahren lassen. Vielleicht wären sogar noch mehr gegangen, aber ich hatte damals nur sechs Gleisovale... ops:

Um es noch einmal kurz zu machen: Drehscheibe und Kräne bringen großen Spielspaß, auch wenn man ihnen ihr Alter ansieht und eben auch dass es "nur" Spielzeug ist. Die Loks selbst sind nicht mehr in einem schönen Zustand, die Dampfloks sind teilweise schon angerostet, nur die BR 260 hätte einen Umbau verdient, da die Telex auch einen tollen Spiel- und Spaßfaktor bietet. Die drei anderen Loks (BR 01, BR 23 und V 200) stellen Dich vor die Wahl:

Entweder günstig umbauen, dann brauchst Du aber eine potentere digitale Steuerung. Oder aber teuer umbauen mit Decoder und Hochleistungsantrieb (Motorumbausatz), dabei gleich die Glühlampen gegen LEDs austauschen (gibt es auch in der entsprechenden Glühlampenform einbaufertig), damit Du die vorhandene Steuerung weiter nutzen kannst. Oder aber gleich dem Vater überlassen, der ja vermutlich noch analog fährt. Oder bei eBay einstellen, quasi als Gegenfinanzierung des Ganzen.

Ein bisschen handeln solltest Du schon noch, die Gleise selbst sehen bis auf die Weichen auch schon sehr mitgenommen aus. Und solche Gebäude Konvolute gehen bei eBay meistens für maximal einen Euro pro Gebäude über die virtuelle Theke. Auch wenn originalverpackte und noch nicht gebaute Faller Bausätze aus den 60ern und 70ern mittlerweile sehr gute Preise erzielen. Also mit Minimum 50 Euro sollte Dir der Besitzer schon noch entgegenkommen...

Liebe Grüße und viel Spaß!

Jürgen

Der auch eine C-Gleis Anlage digital fährt und analog schaltet, mit alter Drehscheibe von Märklin und dem alten Kran von Märklin und zu allem Überfluss auch noch mit alten Märklin Lokomotiven, deren Entwicklung vor dem Anfang der 70er Jahre lag...


 
katzenjogi
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.489
Registriert am: 13.04.2007


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#24 von BR 218 Fan , 01.05.2016 17:28

Hallo Hauke,
für die Sachen sind in dem Zustand max. 240€ angebracht (mit allem Zubehör, auch Autos und Figuren).
Für die Sachen ist der Zug schon lange abgefahren.
Darum rate ich dir eher dazu, nur einzelne Teile zu nehmen, die Du wirklich einsetzen willst.

Gruß
Roland


BR 218 Fan  
BR 218 Fan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 294
Registriert am: 28.02.2008
Ort: ZAK
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 3 und 2 MS 2
Stromart AC, Digital


RE: Vorstellung und gleich ein paar Fragen zum Neuaufbau und Altanlagenkauf

#25 von Lokfuchs , 01.05.2016 17:57

Wie Roland sagt,

Kräne, drehscheibe, lokschuppen. Den Rest würde ich lassen.
Kannst du den Preis einfach selbst ermitteln, ich halte mich da mal zurück.
Sonst gerne pn an mich....


LG
Guido


 
Lokfuchs
InterCity (IC)
Beiträge: 606
Registriert am: 15.07.2011
Spurweite H0
Steuerung Märklin CS3plus, Mobile Station 2, Rocrail
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 171
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz