Planung Gleisplan Anlehnung Marschbahn (Sylt - Niebüll - Dagebüll ... Hamburg)

#1 von fmundt , 13.05.2023 12:32

Ein herzliches Willkommen an die interessierte Leserschaft

Zunächst ein paar Worte zu mir:
Ich bin der Frederik, 42 Jahre jung, verheiratet, zwei Kinder (5 +3) und mich hat wieder der Mobavirus infiziert.
Wie viele von uns habe ich mit 10 die erste Eisenbahnpackung bekommen und im Gleisoval auch tapfer gespielt (Fleischmann H0)
Dann war das alles doof und andere Dinge im Leben wichtiger- mit Anfang 20 habe ich mich nochmal an einer SpurN Anlage versucht aber das Studium und das Leben drum haben andere Schwerpunkte gesetzt. Vor 2 Jahren gings dann los - es kribbelte .. es war kurz vor Weihnachten ... man könnte doch ... warum auch nicht - eine kleine Weihnachtsbahnanlage bauen, die Kinder hätten doch so ein Spaß. Lange Rede kurzer Sinn: das klappte nicht vor allem weil Spur N mir und den Kindern zu klein ist.

Lust auf Moba haben aber alle: Also: Kellerraum bzw. einen Teil für Platz für die Moba freimachen und dann ..
ja .. was dann: Aus meiner Sicht hat Märklin gerade für die Kids das beste Angebot - schon alleine wegen der "coolen" IR-Steuerungsgeräte.
Also ist jetzt der Plan: Märklin Anlage aufbauen, bei der die Kids mit dem entsprechenden Zubehör ihren Spaß haben.

Handwerklich bin ich eher mit zwei Linken Händen gesegnet, und Lust auf eine mehrstöckige Anlage habe mit vielen Ebenen, Schattenbahnhof etc. habe ich auch nicht.
Die ersten Fahrerlebnisse sollen schnell da sein und nicht erst durch langes Bauen bestehen.

Mein Herz schlägt eh für den Norden (wahrscheinlich weil ich in meiner Kindheit die Sommerferien immer in Nordfriesland verbracht habe) da bot sich das beides doch an:
Urlaubsfeeling und kein komplizierter Unterbau - und schon war die Idee von einer Anlag angesiedelt im Bereich Nordfriesland geboren - klar, dass sich da die Marschbahn anbietet.

Und so kam ich zu folgendem Plan:



1. Anlage in Anlehnung an die Marschbahn

2. Spurweite & Gleissystem
H0, Märklin C-Gleis

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze
Siehe späterer Plan, Fläche 5,20 Meter x 3,70 Meter - der Raum geht unten noch weiter - aber mehr Fläche möchte ich auch nicht bespielen

3.2 Anlagenform
Keine Ahnung wie man das richtig bezeichnet - ein U mit Abzweig? sowie an der Wand entlang


4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
Eher Spielbahn - rangieren etc. soll den Spaß am Spielen wecken - nur Züge schauen ist mir zu langweilig

4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
Eingleisige Hauptbahn

4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
Ich habs ohne R2 nicht hinbekommen, Bei den Weichengegenbögen teilweise auch R1

4.4 Maximale Steigung
keine, wenn nur angedeutet Richtung Dagebüll

4.5 Maximale Zugslänge
Lok + 4 Personenwagen - Mehr Platz gibt das Konzept nicht her und langt mir auch völlig

4.6 Anlagenhöhe der Hauptebene
Irgendwas zwischen 70 - 80 cm

4.7 Anlagentiefe (minimal, maximal)
Nicht mehr als ein Meter, in den Bereichen zum Rangieren deutlich weniger

4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
Fiddle Yard

4.10 Oberleitung ja / nein
Vorbildrecht keine

5. Steuerung
Fahren + Steuern digital, PC-Steuerung irgendwann bestimmt, anfangs noch nicht

6. Motive
6.1 Epoche
Kastrierte V+VI - zu kurze Züge und zu viele "falsche" Güterzüge - das macht mir aber nichts aus - es darf auch mal eine Dampflok fahren

6.2 Bahnhofstyp(en)
Kopfbahnhof + Durchgangsbahnhof

6.3 Landschaft
Nordfriesisches Flachland

6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
Der Idee nach idealisierte Marschbahn

6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
Nur rudimentär angedeutet bzw. notwendig für Köf

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
Bisher eine Märklin-Startpackung

7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
siehe unten

7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
Sehr gerne mit mehreren

7.4 Budget
knapp aber wird schon passen über die nächsten Jahre

7.5 Zeitplan
Grober Aufbau zeitnah, Ausgestaltung, Details, etc. im Laufe der Zeit

8. Anhänge

Anbei nun meine Überlegungen:

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)


Zum Betriebskonzept:

DIe Züge (IC, RE, Güterzüge) werden in Hamburg bereitgestellt und machen sich auf die Fahrt nach Westerland.

In Niebüll passiert nun folgendes:
Intercity:
Ankunft auf Gleis 3, Abkoppeln eines Wagens (Kurswagen) durch die Zuglok und Bereitstellung auf Gleis 2, Weiterfahrt nach Westerland

Regionalexpress:
von Hamburg kommend auf Gleis 3 Halt, dann Weiterfahrt nach Westerland

Güterzüge:
Ankunft + Bereitstellung + Umorganisation auf Gleisen 1 + 2

Anschluss Dagebüll:
Triebzug wartet auf Gleis 2b und nimmt den IC-Wagen mit
Um den Spielspaß zu erhöhen auch mal zwei Güterwagen für die frisch gefangenen Krabben
Alternativ: Triebzug startet und fährt alleine nach Dagebüll bei Fahrten ohne IC-Verbindung

Autozug:
Werden auf Gleisen 1a und 2a abgefertigt

In Niebüll können die Triebzüge und BR218 gewartet werden


Dagebüll
Triebzug mit Kurswagen kommt an, setzt um und fährt wieder zurück
Triebzug mit Güterwagen kommt an, setzt um, rangiert die Güterwagen ans Lagerhaus und fährt zurück
Triebzug rangiert Güterwagen um und nimmt diese nach Niebüll zurück


Westerland
Personenwagen kommen auf den Gleisen 3+4 an, 2+5 ebenfalls möglich
Auf Gleis 1 kommt der Güterzug an, der neben Stückgut auch Container mitführt - diese müssen dann zur Containerverladung weitergefahren werden
Auf Gleis 6 ist die Autoverladung angedeutet
Lokschuppen für Köf vorhanden


So weit dazu meine Überlegungen.
Ich freue mich nun auf einen spannenden Austausch - insbesondere ob das alles so klappt, wie ich mir das vorstelle und freue mich auf Eure Anmerkungen.


Ich bedanke mich aber jetzt erstmal für das viele Lesen dieses Beitrags - da ist nämlich ganz schön lange geworden.

Grüße aus dem Süden der Republik
Frederik


Grießla
Frederik


Doktor Fäustchen, ArnoK58, C4CM und Michael K. haben sich bedankt!
fmundt  
fmundt
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 02.10.2022
Ort: Bopfingen
Gleise Spur N: Fleischmann, Neuanfang mit Märklin C-Gleis
Spurweite H0, N
Stromart AC, DC, Digital

zuletzt bearbeitet 14.05.2023 | Top

RE: Planung Gleisplan Anlehnung Marschbahn (Sylt - Niebüll - Dagebüll ... Hamburg)

#2 von hks77 , 14.05.2023 09:17

Hallo Frederik,

also mir gefällt der Gleisplan gut.
Wenn er das bietet was Du Dir vorstellst ist sowieso alles OK.
Die einzigen R1 Radien sind die 246xxer Bogenweichen und mal ein kurzer Bogen. Die Weichengegenbögen 24224 sind R2.
Man muss nicht immer mit aller Macht versuchen den bösen R1 zu verbannen


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


fmundt hat sich bedankt!
hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.530
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Planung Gleisplan Anlehnung Marschbahn (Sylt - Niebüll - Dagebüll ... Hamburg)

#3 von Zugschubser , 14.05.2023 11:01

Moin, Moin,

spannendes Thema. Auch das "immer an der Wand lang" Konzept gefällt mir. Eine der letzten nicht elektrifizierten zweigleisigen Hauptbahnen mit Formsignalen.
Was Du aber (noch) nicht beachtet hast, ist der Autoverladeladeverkehr zwischen Niebüll und Westerland.
In Dagebüll bietet sich auch noch so eine kleine Bahn durch das Watt auf die Insel an.
Husum wäre auch noch interessant, da ist so eine art BW, zumindest eine Abstellung die von "Flixtrain" genutzt wird.
Dort startet auch die Strecke nach Kiel.
Natürlich brauchst Du dann auch die da: Gibt es aber glaube ich (noch) nicht als Modell.

incl. Garnitur:

Denn das ist der Regionalexpress nach HH Altona.
In Niebüll ist auch dänisches unterwegs.


Grüße aus Frankfurt
Matthias


fmundt hat sich bedankt!
Zugschubser  
Zugschubser
InterCity (IC)
Beiträge: 559
Registriert am: 23.02.2021
Homepage: Link
Ort: Frankfurt am Main
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Planung Gleisplan Anlehnung Marschbahn (Sylt - Niebüll - Dagebüll ... Hamburg)

#4 von C4CM , 14.05.2023 11:51

Hallo,
finde das Konzept total spannend, auch weil ich in Nordfriesland schon viel für die Bahn geplant habe.
Persönlich würde ich Hamburg rauslassen und mich voll auf die Marschbahn konzentrieren...
Den Plan würde ich wie folgt anpassen:
- Niebüll Empfangsgebäude, wie im echt, nach links
- dort wo jetzt HH ist Dagebüll positionieren. Die Kurswagen machen in echt in Niebüll Kopf über ein ausziehgleis und fahren dann Richtung Dagebüll
- oben rechts ein BW anordnen für 218 und 245
- unten rechts Autoverladung Niebüll
- Züge fahren aus Niebüll Richtung Damm durch einen eingleisigen Bogen im Ort, dahinter ist ein BÜ
- später kommt der Bf klanxbüll, ab da ist die Strecke bis Sylt 2-gleisig.
- danach der Damm. Auf dem damm das Gebäude für die bekannte Blockstelle (Google mal)
- nach dem Damm bogen nach unten. Dieser verläuft durch einen tiefen Einschnitt. Danach wieder 1-gleisig
- Containerverladung raus. Sehr unpassend meiner Meinung.
- vor dem BF Westerland Autoverladung und viele Abstellgleise
- Strand in Sylt hinter dem Empfangsgebäude anordnen...

Soviel erstmal dazu. Würde gerne diese Anlage selber bauen...habe aber viel zu wenig Platz und zu viele ICE xD.Bei Bedarf kann ich das Konzept mal aufzeichnen....


fmundt hat sich bedankt!
C4CM  
C4CM
InterRegio (IR)
Beiträge: 206
Registriert am: 21.10.2021
Ort: Hannover
Gleise Märklin C Gleis
Spurweite H0
Steuerung Mobile Station 2
Stromart AC


RE: Planung Gleisplan Anlehnung Marschbahn (Sylt - Niebüll - Dagebüll ... Hamburg)

#5 von fmundt , 14.05.2023 14:14

Hallo zusammen und vielen Dank für den bisherigen Input, den ich gerne kommentiere:

@hks77
Das stimmt natürlich, dass man schon r1 einsetzen kann - sonst würde es den Radius vom Hersteller nicht geben :-)
Und ich denke, dass es bei meine kurzen Zügen kein so großes Problem darstellt.

Ganz zu 100% glücklich bin ich noch nicht - sonst hätte ich ihn ja gleich gebaut und nicht zum Diskutieren frei gegeben - einige Punkte hat C4CM auch direkt gefunden …


@Zugschubser
Doch doch, die Autoverladung habe ich schon beachtet und in Niebüll Gleise 1a und 2a und Westerland mit Gleis 6 schon angedeutet. Für das richtige Feeling fehlt allerdings der Platz. In N würde das wahrscheinlich sogar machbar sein auf der Fläche aber das ist mir zu klein und fitzelig.

Die sehr schicke Druckvariante der BR 245 der DB AG in Epoche VI im Design von NAH.SH soll’s wohl als PIKO Neuheit 2022 geben habe die aber noch nirgends gefunden …
Ebenfalls soll es ja schon seit Jahren die Zuggarnitur der NOB von ASM geben aber da scheint sich auch nichts zu tun.
Die Lasercutmodelle wie Bahnhof etc. gibts wohl aktuell auch nirgends … da habe ich mir echt ein tolles Vorbild gesucht :-)

Leider passt Husum so gar nicht mehr in den Keller …


@C4CM
Hach das ist ja cool, dass hier jemand ist, der für die Bahn in NF sogar geplant hat

So wie du das beschreibst also das Original ist natürlich viel besser im Betrieb schon alleine wegen der Anfertigung der Kurswagen, das ist bei mir bisher umständlicher.
Wie beim Original würde ich dann auch wohl das echte Gleis 4 für den Anschluss nach DK grob darstellen können.

Ich habe da dann aber das Problem, dass Niebüll ja für die ganzen IC und RE Durchgangsbahnhof ist - ich brauch also noch ne Weiterfahrt für die Züge - aber wo sollen die noch hin - da ist bei mir kein Platz mehr fürs fiddleyard und einen SBH wollte ich eigentlich nicht bauen. Wenn der natürlich das Spielerlebnis deutlich verbessern würde, müsste ich da wohl über meinen Schatten springen.

Das mit den Containern stimmt die passen da gar nicht hin - aber mein kleiner will zum Geburtstag unbedingt dieses containerset von Märklin von Start ups und ich Bau dann doch keine zwei Anlagen - schwierig schwierig

Ich würde es zumindest ganz toll finden, wenn du dein angesprochenes Konzept aufzeichnen würdest - vielleicht platzt dann ja mein Knoten im Hirn diesbezüglich.


Grießla
Frederik


fmundt  
fmundt
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 02.10.2022
Ort: Bopfingen
Gleise Spur N: Fleischmann, Neuanfang mit Märklin C-Gleis
Spurweite H0, N
Stromart AC, DC, Digital


RE: Planung Gleisplan Anlehnung Marschbahn (Sylt - Niebüll - Dagebüll ... Hamburg)

#6 von DE2700 , 14.05.2023 14:59

Hallo Frederik,

die Piko 245 Nah.Sh mit DB-Kennung ist in DC bereits ausgeliefert, es besteht also Hoffnung..

Eine erste Serie der Married-Pair-Wagen hat ASM bereits letztes Jahr ausgeliefert - allerdings in der NOB-Ausführung. Für 3/2023 sind wieder Sets angekündigt.


Vielen Dank Chris

(Schwerlast)-Marzibahner
Meine Projektchen https://www.youtube.com/channel/UCHuXhqm...wI_E6w/featured


 
DE2700
InterCity (IC)
Beiträge: 754
Registriert am: 16.07.2020
Ort: Metropolregion Rhein-Neckar
Gleise Trix C-Gleis
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Planung Gleisplan Anlehnung Marschbahn (Sylt - Niebüll - Dagebüll ... Hamburg)

#7 von C4CM , 14.05.2023 15:23

Ich werde mich dem Konzept die nächsten Tage mal annehmen :-)
Grundsätzlich würde ich mir das mit dem Schattenbahnhof gut überlegen. Mit der Zeit wirst du immer mehr Züge sammeln und nicht wissen wohin damit...
Man könnte in Niebüll statt der Autoverladung das Containerterminal anordnen. Passt zwar nicht 100 prozentig, aber eine gewisse Ähnlichkeit besteht dann.
Anstelle HH könnte man die nördliche Ausfahrt des Bf Husums nachbilden. Da bestehen zahlreiche Abstellgleise für Reisezüge. Das würde dann evtl. besser ins Anlagenkonzept passen.
PS: Die RE mit den married pair Wagen fahren auch oftmals mit den Verkehrsroten 245

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

C4CM  
C4CM
InterRegio (IR)
Beiträge: 206
Registriert am: 21.10.2021
Ort: Hannover
Gleise Märklin C Gleis
Spurweite H0
Steuerung Mobile Station 2
Stromart AC

zuletzt bearbeitet 14.05.2023 | Top

RE: Planung Gleisplan Anlehnung Marschbahn (Sylt - Niebüll - Dagebüll ... Hamburg)

#8 von Richrath , 14.05.2023 17:03

Hallo Frederick,
Wenn ich das richig verstehe, baust du ja nicht alleine, also verderben vielleicht noch Köche den Brei. Aus meiner sicht solltest du das mit dem Rest der Modellbahner abklären, was gebaut wird. Dein Flächlandkonzept mit der Spielidee finde ich ganz gut. Warum?

Spielkonzept und es kommt deinen Fähigkeiten entgegen.

Auf die Dauer wird euch das aber allen nicht reichen, glaube ich. Wo soll der ICE fahren? Mit R1 sieht das bescheiden aus und und und. Ich glaube keiner hat seine erste Anlage gebaut und ist damit von der Idee und den baulichen Ergebnissen bis heute zufrieden.

Man wächst mit seinen Aufgaben und wenn du nicht ausschließt, dich handwerklich weiter entwickeln zu wollen, dann bau das doch mal und bau es um und bau es neu und und und.

Wichtig: mit dem falschen Werkzeug wird das auch mit zwei rechten Händen nix mit dem Handwerkern.

Ich hab nach Jahren alles kleben jetzt alles geschraubt und kann damit das Baumateriel auch 10x besser weiterverwenden. Gut, man muss vorbohren, Schrauben versenken, aber auch das gibt einem das gute Gefühl, was richtig gemacht zu haben.

Also ich bin klar für bauen und einbauen von ein paar Verbesserungsvorschlägen, die noch kommen.


Beste Grüße

René


Meine Kellerbahn Version 1: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=79091
Version 3 aktuell: viewtopic.php?f=64&t=178973


Richrath  
Richrath
InterCity (IC)
Beiträge: 590
Registriert am: 10.08.2008
Ort: Köln-Schlebusch
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Modellstellwerk
Stromart AC


RE: Planung Gleisplan Anlehnung Marschbahn (Sylt - Niebüll - Dagebüll ... Hamburg)

#9 von C4CM , 14.05.2023 19:19

Von Roco den Diesel ICE könnte man das fahren lassen. Der ist da mal vereinzelt gefahren. Perspektivisch den ICE-L. Ende des Jahrzehnts soll die Marschbahn elektrifiziert werden. Dann gehen auch normale ICE

Edit: ich habe anfangs auch naiv an vielen Stellen R1 eingebaut und den Gleisplan überladen. Nach einem Jahr habe ich es bitter bereut und alles mühselig umgebaut. Für 90 Grad Bögen wurde ich mindestens R3 nehmen....
Achja...wenn es nach den Kindern gehen würde, müsste man ne Teppichbahn bauen. Denen wird ein fester Gleisplan schnell langweilen...


C4CM  
C4CM
InterRegio (IR)
Beiträge: 206
Registriert am: 21.10.2021
Ort: Hannover
Gleise Märklin C Gleis
Spurweite H0
Steuerung Mobile Station 2
Stromart AC

zuletzt bearbeitet 14.05.2023 | Top

RE: Planung Gleisplan Anlehnung Marschbahn (Sylt - Niebüll - Dagebüll ... Hamburg)

#10 von fmundt , 14.05.2023 20:11

Hallo zusammen,

@DE2700 vielen Dank für die Info das lässt ja in der Tat hoffen - dann heißt es wohl gleich zuschlagen sonst bekommt man die Sachen wohl nicht mehr

@Richrath ich bau die Anlage alleine meine Mitspieler wären meine kleinen Kinder - sofern es sich aber ergeben sollte, dass sich jemand zum mitmobanen findet wäre ich schon passend aufgestellt

Aber dein Hinweis mit dem mehrmals neu bauen war hilfreich - ich denke auch dass das irgendwann kommen wird aber jetzt ist die Lust da da will man loslegen und nicht gleich frustriert wieder aufgeben. Gedanklich bin ich schon am Austatten der ganzen Szenen - Wahnsinn was es alles Figuren etc in Spur H0 zu kaufen gibt

Trotzdem möchte ich das Konzept noch verfeinern wo es Sinn macht um den Spielspaß zu verbessern :-)

Wobei mir bewusst ist dass auf der Fläche die gefühlt typischen Ep. VI Fahrzeuge plausibel nie fahren werden - maximal als Umleitungsverkehr wie vor meiner Haustüre - wenn die Stecke Stuttgart - München gesperrt ist Gurken die ICE ja hier vorbei wo sonst bisher nur 425 unterwegs waren und nach anfänglichen Schwierigkeiten nun Siemens mireo eingesetzt werden.

Spannenderweise gefallen mir die kurzen Triebzüge der aktuellen Epoche am besten - da braucht man dann gar nicht so viel Bahnhofstrecke

Wobei mich die typischen Anlagen gar nicht reizen - Bahnhof und davor die Paradestrecke wirkt auf mich immer ein wenig unglaubwürdig - das würde es so ja in Wirklichkeit auch nicht geben

@C4CM ja habe ich auch schon gelesen - aber dann ist’s aus mit der 218 dabei ist das so ne schöne Lok

Je länger ich mit jetzt mit den rollenden Material beschäftige um so mehr hast du recht was die Abstellmöglichkeit betrifft - zum Glück ist Geld hier ein limitierender Faktor, dass das erstmal nicht so ausartet -

Wenn ich mir den Fahrplan in Niebüll so anschaue brauche ich ja quasi alles doppelt weil sich hier wohl die Zpge kreuzen aber das geht finanziell erstmal nicht - da muss ein ic, zwei re, eine neg, ein autotransportrr + zwei Güterzüge langen - das wäre noch Abstellbar …

Wenn das mit Husum klappen sollte auf der Fläche dann müsste der sbh aber wohl doch kommen

Ich bin auf jeden Fall auf das Konzept gespannt - auch wegen dem BF klanxbüll ob das stimmig noch hinhaut ..


Grießla
Frederik


fmundt  
fmundt
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 02.10.2022
Ort: Bopfingen
Gleise Spur N: Fleischmann, Neuanfang mit Märklin C-Gleis
Spurweite H0, N
Stromart AC, DC, Digital


RE: Planung Gleisplan Anlehnung Marschbahn (Sylt - Niebüll - Dagebüll ... Hamburg)

#11 von fmundt , 14.05.2023 20:17

Noch zur Ergänzung:

Da spielen die Kids gerade mit am liebsten - auch wenn der fest ist macht’s denen zumindest einige Zeit jede Menge Spaß

Bild entfernt (keine Rechte)


Und da probiert der Papa gerade mit Märklin
Bild entfernt (keine Rechte)


Grießla
Frederik


lernkern hat sich bedankt!
fmundt  
fmundt
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 02.10.2022
Ort: Bopfingen
Gleise Spur N: Fleischmann, Neuanfang mit Märklin C-Gleis
Spurweite H0, N
Stromart AC, DC, Digital


RE: Planung Gleisplan Anlehnung Marschbahn (Sylt - Niebüll - Dagebüll ... Hamburg)

#12 von lernkern , 15.05.2023 19:00

Moin Frederik.

Ich hab da mal nen Link zu einem anderen Stummithread für dich.

Das ist zwar ein ganz anderes Konzept als deins (das mir sehr gut gefällt), aber dasselbe Vorbild, wenn ich mich nicht täusche.
Nordfriesland im Büro

Ahsoja, der Betrieb, der dir vorschwebt ist ja schon vobildorientiert, wie ich finde. Klar, da wird gespielt, aber dabei werden auch Anschlüsse bedient. Und da fällt mir das blaue Buch von OOK ein:
https://www.vgbahn.shop/anlagen-planung
Falls du was zu lesen brauchst

Deine Planung verfolge ich gerne. Eine etwas andere Spielbahn. :-)

Gruß

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

Brennerei Schwarz


fmundt und JanD haben sich bedankt!
 
lernkern
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.067
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Südostoberbayern und Hovedstaden
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


RE: Planung Gleisplan Anlehnung Marschbahn (Sylt - Niebüll - Dagebüll ... Hamburg)

#13 von fmundt , 15.05.2023 20:37

Moin Jörg,

Hihi was für ein Zufall - auf den von dir gezeigten Link bin ich gestoßen während du hier geschrieben hast - vielen Dank dafür da in dem Thread echt tolle Fotos und Hinweise sind.

Ja, es ist schon schwer in der aktuellen Epoche einen Spielgüterbetrieb mit kurzen Güterzügen hinzubekommen - aber ich nehme es da nicht hat so genau: erlaubt ist was Spaß macht und gefällt und auf meiner Fläche würde ich in H0 eh keinen vorbildgerechten Zugverkehr abbilden können

Und wer weiß vielleicht fährt die Bahn in einigen Jahren wieder mehr Güter wie vor 50 Jahren durch die Gegend - dann hätte ich ja dann wieder eine Top Vorbildsituation …


Grießla
Frederik


lernkern hat sich bedankt!
fmundt  
fmundt
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 02.10.2022
Ort: Bopfingen
Gleise Spur N: Fleischmann, Neuanfang mit Märklin C-Gleis
Spurweite H0, N
Stromart AC, DC, Digital


RE: Planung Gleisplan Anlehnung Marschbahn (Sylt - Niebüll - Dagebüll ... Hamburg)

#14 von Zugschubser , 15.05.2023 21:40

Hallo Chris,

Zitat von fmundt im Beitrag #5
Die sehr schicke Druckvariante der BR 245 der DB AG in Epoche VI im Design von NAH.SH soll’s wohl als PIKO Neuheit 2022 geben habe die aber noch nirgends gefunden …

Zitat von DE2700 im Beitrag #6
die Piko 245 Nah.Sh mit DB-Kennung ist in DC bereits ausgeliefert,

Super, wusste ich gar nicht. In AC leider nur für teure 292,- EUR. Brauche keinen Sound.


Grüße aus Frankfurt
Matthias


Zugschubser  
Zugschubser
InterCity (IC)
Beiträge: 559
Registriert am: 23.02.2021
Homepage: Link
Ort: Frankfurt am Main
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Planung Gleisplan Anlehnung Marschbahn (Sylt - Niebüll - Dagebüll ... Hamburg)

#15 von JanD , 15.05.2023 23:41

Hallo Frederik,
einen schönen Plan hast du dir überlegt finde ich. Ist zwar komplett anders als mein Ansatz, aber verspricht viel Betrieb und Spielspass.
Hamburg unten sozusagen als Fiddleyard und von dort aus Züge die Marschbahn rauf und wieder runterzuschicken und dazu den Knoten Niebüll samt Privatstrecke nach Dagebüll mit aufzunehmen und das Ganze mit einer gewissen Leichtigkeit und ohne zwanghafte Vorbildnähe. Das wird was gutes.

Insgesamt habe ich zu dem Thema sehr viel recherchiert und kenne mich da oben mittlerweile einigermassen aus.
Sturmholz ist schon einmal über die Mole abtransportiert worden, es gibt eine Doku, bei der der letzte aktive Landwirt am Amrum seine komplette Weizenernte per Schiff abtransportieren lässt, wohin wird da nicht klar, aber so eine Verladung per mobilem Umschlagbagger über der Mole auf die Schiene ist bei mir auf jeden Fall ein Thema.
Und wer weiss was in den nächsten Jahren alles noch auf die Schiene gelegt wird, und wenn nicht regelt das die Fantasie.
Ich bleibe auf jeden Fall dran und freue mich auf deine weitere Planung.

Viele Grüsse,
Jan-Dirk


Meine kleine H0 Anlage Nordfriesland


 
JanD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 380
Registriert am: 05.12.2020
Ort: Rastede
Spurweite H0
Steuerung CS3, TC Gold
Stromart Digital


RE: Planung Gleisplan Anlehnung Marschbahn (Sylt - Niebüll - Dagebüll ... Hamburg)

#16 von fmundt , 16.05.2023 19:40

Hallo Jan-Dirk,

vielen Dank für deinen Gegenbesuch und deine aufbauenden Worte -

Auf YouTube gibts ja wahnsinnig viel Videomaterial - auch der von dir angesprochene Holztransport findet man dort - da lässt es sich ja schon alleine deswegen viel Fahrbetrieb zwischen Dagebüll und Niebüll machen

Ich bin gerade ein wenig angetriggert den Bereich Hindenburgdamm zu ändern aber da muss man echt alles hin und herschieben und bisher habe ich die aktuelle Leichtigkeit nicht hinbekommen

Mal sehen ob ich da noch was hinbekomme


Grießla
Frederik


fmundt  
fmundt
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 02.10.2022
Ort: Bopfingen
Gleise Spur N: Fleischmann, Neuanfang mit Märklin C-Gleis
Spurweite H0, N
Stromart AC, DC, Digital


RE: Planung Gleisplan Anlehnung Marschbahn (Sylt - Niebüll - Dagebüll ... Hamburg)

#17 von fmundt , 24.05.2023 23:16

Hallo zusammen,

ich habe noch ein wenig am Gleisplan rumgespielt und mir mit Hilfe von Youtube noch genauer die Betriebsabläufe angeschaut - entsprechende Hinweise kamen von Euch auch bereits dankenswerterweise.

Herausgekommen ist nun folgender überarbeiteter Plan.
Die Rangiermöglichkeiten haben nun deutlich zugenommen, z.B. wurden für die Privatbahn ein Lokschuppen vorgesehen.
Die Fahrt von Niebüll nach Dagebüll geht nun richtig lange - hier kann man dann auch ein wenig an der Landschaft bauen - auf der restlichen Anlage wird davon nicht mehr so viel zu sehen sein, wobei das OK ist, da für mich der Spielbetrieb im Vordergrund steht.

Westerland hat nun auch das angedeutete Gleisvorfeld, auf dem zwar keine ganzen Züge aber doch ein paar Waggons abgestellt werden können und so zusätzlichen Rangierspaß garantieren - inklusive der Anbindung an den Lidl, der wohl früher direkten Bahnanschluss hatte.

Der HIndenburgdamm ist jetzt zweigleisig und damit besteht auch hier die Möglichkeit einer Zugkreuzung.

Im Großen und Ganzen bin ich mit der Umplanung sehr zufrieden, finde aber, dass das nun eher statisch und nicht mehr ganz so dynamisch wirkt.
Aber mit der Gleisgeometrie von Märklin C-Gleis tue ich mir noch schwer.

Was denkt ihr - gewinnt die Anlage so an Spielqualität?

Mir ist nach wie vor wichtig, dass ich statt einem Schattenbahnhof ein Fiddleyard habe - um die Züge besser zusammenstellen zu können.
Ich habs zwar mit dem Schattenbahnhof probiert - aber mit dem Gleiswendel habe ich zu viel ungenutzte Fläche, die ich auch noch wegtarnen müsste, als dass ich einen Mehrgewinn habe - oder hat jemand eine zündende Idee?

Die Durchgänge sind an den Stellen, wo nicht so viel gespielt wird 60 cm breit, sonst 70 - 80 cm.
Ich habs mal durchgespielt - es scheint zu klappen - ein bissschen mehr Platz wäre nicht schlecht aber dann geht noch mehr von der angedeuteten Landschaft weg und nur Gleiswüste will ich ja auch nicht.


Ich freue mich auf Eure Anmerkungen

Überarbeiteter Gleisplan:
Bild entfernt (keine Rechte)

und hier in der Schrägansicht
Bild entfernt (keine Rechte)


Grießla
Frederik


Sa77 hat sich bedankt!
fmundt  
fmundt
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 02.10.2022
Ort: Bopfingen
Gleise Spur N: Fleischmann, Neuanfang mit Märklin C-Gleis
Spurweite H0, N
Stromart AC, DC, Digital


   

Planung(shilfe) 3L H0 3.2 x 3.0 Meter, Epoche III mit BW und großen Radien
Der 'kleine' Eisberg

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz