RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#51 von E-Lok-Muffel , 18.01.2024 11:05

Hallo Leute,

Vielen Dank fürs Mitmachen!

Es ist eigentlich erstaunlich, wie weit sich - durch äußere Zwänge (WÄNDE!) - die Zuglängen bei der Moba von der Wirklichkeit unterscheiden.

Ich möchte als Beispiel meinen Heimatbahnhof anführen: Ingelheim am Rhein, ein Kleinstadt (25.000 EW)-Bahnhof an der Rheintal-Magistrale zwischen Mainz und Bingen (der übernächste Bahnhof in Richtung Mainz ist übrigens Uhlerborn). Drei Bahnsteigkanten, ein zusätzliches Ausweichgleis plus ein Industrie-Anschließer, der immer noch in Betrieb ist (Boehringer-Ingelheim). Ein Bahnhof, der also durchaus Moba-gerecht ist.
Die Bahnsteige sind ca. 200 m lang, ausreichend für Nahverkehr und RE, IC und ICE (bis 400 m) fahren selbstverständlich durch.
Die Gleise im Ingelheimer Bahnhof sind für Zugüberholungen von Güterzügen durch Schnellzüge ausgelegt, was auch jeden Tag beobachtet werden kann, d.h. sie sind ca. 800 m lang, die Ausfahrsignale haben einen entsprechenden Abstand vom Bahnsteig.
Dies gilt natürlich nur für die modernen Epochen (V+VI), wie der Bahnhof früher ausgesehen hat, kann ich nicht sagen.

Moba-technisch ist es nicht verwunderlich, dass dieses Längen-Verhältnis Nahverkehr, Fernverkehr x2, Güterverkehr x4 nicht eingehalten wird und die Personenzüge viel eher die maximale Zuglänge bestimmen als die Güterzüge (Ausnahmen bestätigen die Regel), da die im Eingangspost beispielsweise erwähnten Triebwagen eine definierte Länge aufweisen und eine ihnen eigene Faszination ausüben oder die 26,4 m-Schnellzugwagen die europäische Norm darstellen, was dann auch als Maßeinheit (~30 cm) für die Anlagenplanung dient (Zug mit x Schnellzugwagen plus Lok).

Interessant fand ich eine Aussage über das optische Verhältnis von Zuglänge nicht bezogen auf den Bahnsteig sondern auf die Länge der Paradestrecke...

Aber wahrscheinlich ist nicht nur das qualitative Längenverhältnis zwischen Personen- und Güterverkehr zugunsten des Personenverkehrs auf den Moba-Anlagen der Republik verschoben, sondern auch das quantitative Verhältnis.
Zumindest ist das bei mir so: Das Verhältnis Personen- und Güterzüge ist bei mir ziemlich genau 1:1 (genauer: das Verhältnis Personenzugloks zu Güterzugloks bei Dampflokomotiven, Diesel sind ja eher universell einsetzbar), in Epoche III war das Verhältnis jedoch eher 1 : 8 (Es gab mehr Lokomotiven der Baureihe 44 als alle Schnellzugbaureihen zusammen)...

...aber das wäre ein Thema für eine neue Umfrage...

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


Brumfda hat sich bedankt!
 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.812
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#52 von floete100 , 18.01.2024 11:37

Hallo Uli,

Du hast nach den längsten Zügen gefragt. Die max. mögliche Länge ist bei mir (wie bei vielen anderen) durch die Länge der längsten Schattenbahnhofsgleise bedingt. Ich habe z. B. zwei Gleise, auf denen immer nur zwei der genannten Extralangen stehen (Langer Heinrich ODER Schnellzug auf dem einen und 60Achser-Güterzug auf dem anderen). Auf allen anderen 6 Gleisen verkehren also (z. T.) deutlich kürzere Züge - Personenzüge, Triebwagen (VT 98, 08.5 und 11.5) und natürlich auch Güterzüge. Wobei die Güterzüge (oft, nicht immer) länger sind als die Personenzüge.

Was ich damit sagen will: Zumindest auf meiner Anlage kann man von der Länge der längsten Züge sicher nicht auf das Längenverhältnis Nah-/Fern-/Güterzüge schließen ...

Gruß Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.873
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 18.01.2024 | Top

RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#53 von Willy , 18.01.2024 12:39

Was Bahnhöfe angeht, so können die wenigsten Modellbahner sie realistisch darstellen. Selbst der kleine Vorstadtbahnhof Dortmund Hörde, würde, nur der reine Personenbahnhof, sicherlich 2,5-3m Länge beanspruchen, dazu die ehemaligen Gütergleise käme ich auf 8 oder 9m.
Früher kamen die langen Hoesch Züge durch, gelegentlich ein Güterzug, durchfahrende Schnellzüge sehr selten, hauptsächlich Nahverkehr mit rel. kurzen Zügen. Ich glaube heute fast nur noch diese bunten Triebwagen, allerdings wohne ich nicht mehr dort und sehe den Bahnhof nur noch gelegentlich.

Darum werden die meisten Modellzüge, kommen sie mit 10 Schnellzugwagen daher, kaum in den Bahnhöfen halten, bilden also durchfahrende Züge und die dürfen natürlich länger sein.

Gruß
Willy


Brumfda hat sich bedankt!
 
Willy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 442
Registriert am: 02.02.2019


RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#54 von mss , 18.01.2024 14:46

Hallo,

Seit viele Jahren habe Ich kein Modellbahn, aber hat immer mit etwa der länge einer Reisezug mit Lok + 7 Wagen (Unverkürzt) oder bis 8-Teilige Triebwagen (ICE2/3 in leicht verkurzter ausführung, TGV Duplex) geplant.
Inzwischen ist es aber klar geworden das Ich nachdem mein ältesten Junge ausgezogen ist trotzdem nur ein Fläche von etwa 1x2 m zu verfügen haben wird.
Ein clevere Kompakt-aufbau mit viel Schatten-strecke erlaubt ein gewisser Zuglänge, aber nur so max. Lok + 5 Reisezugwagen, oder Triebwagen mit 6 Einheiten (etwa 1,8 m). Mindestens ein Schatten-gleis soll aber für etwas längere Güterzüge (etwa 2,3 m) ausgelegt werden.


MFG Morten aus Dänemark
DC und DCC H0. Thema: Deutschland.
Mein Fotoseite: http://mortenschmidt.piwigo.com/


 
mss
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.212
Registriert am: 31.01.2007
Homepage: Link
Ort: Dänemark
Gleise 2L
Spurweite H0
Steuerung Analog & Digital
Stromart DC, Digital, Analog


RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#55 von Schwelleheinz , 18.01.2024 16:42

Hallo Uli,

nutzbare Bahnsteiglänge bei mir sind 2,10m. Längster Zug also Lok mit 6-8 Eilzugwagen, VT601 7teilig, ansonsten sind bei mir eh nur die Hochrhein und Wehratal Züge im Einsatz und die waren relativ kurz. Längster Güterug 2,70m der passt gerade noch in den Schattenbahnhof.














Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter

Vorbild als Modell: Betriebsdiorama Bhf Säckingen

Nostalgieanlage: Märklin M Anlage 17 neu gestrickt

Im FAM: Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
Eisenbahnfreunde Wehratal
Member of M(E)C Garagenkinder
Member of Marzibahner


 
Schwelleheinz
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.874
Registriert am: 03.05.2014
Ort: Großherzogtum Baden
Gleise Märklin K-M, Piko A
Spurweite H0
Steuerung Analog/Digital CS3
Stromart AC, Digital, Analog


RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#56 von hk-dcc-kleinhofen , 18.01.2024 16:52

Hallo Zusammen,

gebe ich auch schnell einen zum Besten:
Nahverkehr = max. 150 cm
Fernverkehr = max. 235 cm (Railjet mit 7 Wagen, der ICE ist etwas kürzer)
Güterverkehr = max. 335 cm.

Bahnsteiglängen und Gleislängen können im HBF (7 Gleise, davon 5 Personenverkehr, 2 Güterverkehr) alle Zugkategorien aufnehmen und der SBHF auch.


Viele Grüße
Hans

-------------------------------------------------------------------------------
Der direkte Weg zu meiner Anlage:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=156582
Meine alte Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=135921


E-Lok-Muffel hat sich bedankt!
 
hk-dcc-kleinhofen
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 289
Registriert am: 25.03.2016
Ort: Bayern
Gleise Roco-Line mit und ohne Bettung
Spurweite H0
Steuerung IB 2, TC 9.0
Stromart DC, Digital


RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#57 von Michael Knop , 18.01.2024 19:19

Zitat von Willy im Beitrag #53
Was Bahnhöfe angeht, so können die wenigsten Modellbahner sie realistisch darstellen. Selbst der kleine Vorstadtbahnhof Dortmund Hörde, würde, nur der reine Personenbahnhof, sicherlich 2,5-3m Länge beanspruchen, dazu die ehemaligen Gütergleise käme ich auf 8 oder 9m.
.....
Gruß
Willy


Hi Willy,

das ist der Vorteil vom Tischbahning (in großem Umfang):
Hier lassen sich Bahnhöfe maßstäblich umsetzten.

wir haben so bei unseren Tischbahning in einer Wuppertaler Schule mal einen Teil der schwedischen Inlandsbahn umgesetzt (zwischen Mora und Brunflo, um genau zu sein) - die Strecken natürlich mit Verkürzungen, aber die Bahnhöfe (in vorbildgerechter Folge) maßstäblich.
Ja, das braucht Fläche/Länge, aber die steht uns reichlich zur Verfügung (Wir haben das Glück, auf 2 Klassenfluren und dem verbindenden Treppenhaus aufbauen zu können, so haben wir bei maximal 1,5 M Breite, eine Länge von 60 / 20 / 70 Metern in U-Form zur Verfügung ).

Mir ist klar, dass sowas nicht jedem Möglich ist, und es ist auch viel Arbeit - aber es macht riesig Spaß, mit vorbildgerechten Zügen auf einer Vorbildentsprechenden Strecke mit maßstäblich korrekten Bahnhöfen unterwegs zu sein!


Viele Grüße, Michael


E-Lok-Muffel und KWer haben sich bedankt!
Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.249
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ruhrpott
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB / IB2
Stromart AC, Digital


RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#58 von Willy , 18.01.2024 19:44

Hallo Michael,

leider habe ich zu früh mit dem Aufbau meiner Modellbahn begonnen, als unser Dachboden frei wurde, war ich am jetzigen Standort, Dachboden in einem Anbau, schon zu weit fortgeschritten.
12m Länge und so tief wie ich von beiden Seiten hätte hinlangen können, wären dann möglich gewesen.

Tischbahning ist sicher eine schöne und gesellige Sache aber halt nicht überall machbar.

Gruß
Willy


E-Lok-Muffel hat sich bedankt!
 
Willy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 442
Registriert am: 02.02.2019


RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#59 von Frank 72 , 18.01.2024 21:12

Und hat den Nachteil, dass es sehr kurzlebig ist.

Zitat von Michael Knop im Beitrag #57

Ja, das braucht Fläche/Länge, aber die steht uns reichlich zur Verfügung (Wir haben das Glück, auf 2 Klassenfluren und dem verbindenden Treppenhaus aufbauen zu können, so haben wir bei maximal 1,5 M Breite, eine Länge von 60 / 20 / 70 Metern in U-Form zur Verfügung ).


Klingt ja gewaltig. Dafür braucht es aber auch erstmal Material. Vor allem Massen an Tischen und Gleisen.


Gruß Frank


 
Frank 72
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.556
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Rostock
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#60 von Michael Knop , 18.01.2024 22:55

Zitat von Frank 72 im Beitrag #59
Und hat den Nachteil, dass es sehr kurzlebig ist.

Zitat von Michael Knop im Beitrag #57

Ja, das braucht Fläche/Länge, aber die steht uns reichlich zur Verfügung (Wir haben das Glück, auf 2 Klassenfluren und dem verbindenden Treppenhaus aufbauen zu können, so haben wir bei maximal 1,5 M Breite, eine Länge von 60 / 20 / 70 Metern in U-Form zur Verfügung ).


Klingt ja gewaltig. Dafür braucht es aber auch erstmal Material. Vor allem Massen an Tischen und Gleisen.




Hi Frank,

Ja, es ist wirklich groß - wir stoßen dabei auch regelmäßig an die Grenzen der Modellbahntechnik - kein Hersteller von Steuerungen hat solche Dimensionen auf dem Schirm - wir nutzen loconet und Funkdaisys von Uhlenbrock, mit einem „frisierten“ Funkmaster. Nur so schaffen wir es, die Anlage unter Kontrolle zu halten.

Da wir das ganze in Schulen machen, gibt es dort Tische im Überfluss - und in unserer Gruppe ist auch genug C-Gleismaterial, um die Tische zu füllen.
Ein paar zahlen dazu:
- bis zu 350 Tische werden bewegt
- bis zu 1200 m C-Gleis werden verlegt
- bis zu 400 Meter für „eine Runde“

Beim Aufbau stehen etwa 15 Leute parat, um die Anlage innerhalb von ca. 8 Stunden aufzubauen - von dem bewegen des ersten Tisch, über das Gleise verlegen, über die gesamte elektrische Infrastruktur, bis der erste Zug die fertige Anlage befährt.
Die Gleis- und Tischplanung machen zwei/drei Leute über mehrere Wochen - für jedes Tischbahning neu entworfen - schon rund 15 mal haben wir das gemeinsam gemacht - immer über ein langes Wochenende, also von Mittwoch bis Sonntag.


Wie gesagt, es ist ein Riesenspass!


Viele Grüße, Michael

PS: wer neugierig geworden ist, sucht in „meine Teppichbahn“ mal nach „Wuppertal“ - die Bilder vermitteln einen Eindruck der Möglichkeit des Tischbahnings.
Und das was wir machen, kann „jeder“ machen in „Seiner Stadt“ auch machen - einfach mal Kontakt zu Schulen oder ähnlichen suchen, und im Gespräch mit dem Schulleiter klären, ob so was auch möglich ist - wenn man die Schüler einbezieht (von Moba AG bis zum „Waffeln backen“ ist eine weite Möglichkeit, dass die Schule sich beteiligt), sind die „Hürden“ eventuell geringer.


Frank 72, E-Lok-Muffel und silz_essen haben sich bedankt!
Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.249
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ruhrpott
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB / IB2
Stromart AC, Digital


RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#61 von tomholzwurm , 18.01.2024 23:39

Ein ( zumindest bei meiner Anlage wichtiger ) Faktor ist das Einhalten der Blocklängen.
Wenn ich die überschreite, kann ich nur einzelne Züge von Hand fahren und es werden auch je nachdem die Ausweichgleise blockiert.
Damit wird auch die Fahrstrassenautomatik ausser Betrieb gesetz, d.h. ich kann dann nur einzelne Züge per Hand fahren.
Andersherum: ich bin einfach auch die Anlagengeometrie und das Betriebskonzept an bestimmte Zuglängen gebunden, neben den Limits der Fahrzeuge.
Gruß Thomas


E-Lok-Muffel hat sich bedankt!
tomholzwurm  
tomholzwurm
InterRegio (IR)
Beiträge: 142
Registriert am: 27.05.2021


RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#62 von Railwolf , 31.01.2024 13:32

Hallo,

Hier einer mit Kleinanlage.
Die Schattenbahnhofsgleise erlauben - das ist allerdings futurisch zu lesen, die Steuertechnik fehlt noch - etwa 1,55m in den Durchgangsgleisen.
Der sichtbare Bahnhof hat allerdings weniger, dafür längere Gleise, so daß auch anderthalb Meter lange Züge dort nicht lächerlich wirken.

Die längsten Triebzüge werden allerdings aus 2×(VT95+VB95) bestehen, und im Reiseverkehr hauptsächlich Umbauwagen eingesetzt sein.


Mit vielen Grüßen

Wolf 🐺


E-Lok-Muffel, Schwelleheinz und Brumfda haben sich bedankt!
Railwolf  
Railwolf
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.622
Registriert am: 08.07.2019
Gleise alle Arten von Skipiste
Spurweite H0
Steuerung tams RedBox
Stromart AC, Digital


RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#63 von PhilippJ_YD , 31.01.2024 13:45

Wie lang die Züge auf meiner Anlage am Ende tatsächlich sein können, wird sich leider erst im Praxistest zeigen, da man Zugkräfte etc schlecht im Vorfeld bestimmen kann.

Der Personenzugbereich wird wird so ausgelegt, dass Railjet Doppeltraktion, diverse ICE in Vorbildlänge, im Fall Velaro auch Doppeltraktion und vergleichbares fahren können.

Damit die Güterzüge entsprechend dazu passen, hoffe ich darauf, zB bei KLV Zügen auf zumindest 14 Doppeltaschenwagen zu kommen, was zusammen mit zwei Zugloks etwa 6m ergibt. Ich fürchte allerdings, dass die Behandlungsgleise für Güterzüge etwas kürzer werden, sodass zumindest diejenigen Züge, die zerlegt werden, kürzer ausfallen müssen. Mal sehen, was sich so ergibt.


Gruß, Philipp


PhilippJ_YD  
PhilippJ_YD
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.649
Registriert am: 20.06.2014
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#64 von Werner71 , 31.01.2024 14:40

Da haben viele Bahnsteiglängen die größer sind als mein ganzer Raum.

Ich habe für meine Anlage festgelegt das Züge wenn geht unter 1m50 bleiben sollen. 2 der 3 Gleise im Bahnhof nehmen nehmen bis zu 1m75 auf, das 3. 2m30 für den Railjet. Der stört dann aber etwas den Betriebsablauf weil auch in den Schattenbahnhöfen nicht alle Gleise lang genug sind, und wenn trotz Priorisierung ein anderer Zug jetzt dort geparkt wird, kann es dauern bis der wieder raus und der Railjet endlich einfahren kann.
Meine Nebenbahn ist auf 4x 2 Achser ausgelegt.
Es gibt Zugkombinationen im Vorbild die entsprechend kurz sind, auch auf Hauptstrecken. Für meine Ce 6/8 habe ich zB ein Youtubevideo als Vorbild genommen wo ganze 3 Wagen angehängt sind.


E-Lok-Muffel und Schwelleheinz haben sich bedankt!
Werner71  
Werner71
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert am: 17.12.2013
Ort: Graz
Spurweite H0, H0e
Steuerung Rocrail mit BiDiB
Stromart DC, Digital


RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#65 von Zelluloid , 31.01.2024 15:07

Lediglich der für den Spielspaß (ausdrücklich Spiel!) längste Zug ist mein Erzbomber mit zwei Roco 151 und 30 Peine Salzgitter Mittelpuffer Selbstentladewagen.

Der Zug paßt aber nirgends rein. Anlagenmaße sind 4,75 x 1,43 m.

Grüße aus Rheinhausen
Martin


E-Lok-Muffel hat sich bedankt!
 
Zelluloid
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert am: 31.08.2023
Ort: Rheinhausen
Gleise Roco Standard
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart DC


RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#66 von silz_essen , 31.01.2024 15:22

Hallo zusammen,

mein längster Zug war in einem der Märklin-Insider Magazine des letzten Jahres zu sehen: Zwei alte Märklin 44er (#3027 plus #3047) und dann 50 OOtz50 (#4624, erste Version) für einen echten Langen Heinrich.
Der Zug lief auf unserem Tischbahning-Event völlig problemlos.

Gruß
Martin


E-Lok-Muffel, Schwelleheinz und SAH haben sich bedankt!
silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.921
Registriert am: 06.05.2005


RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#67 von faraway , 31.01.2024 15:26

Die Nahverkehrszüge haben max vier moderne Personenwagen oder fünf DRG Eilzugwagen/Umbauwagen. Die Übergaben haben maximal fünf Waggons.


Mit freundlichen Grüßen
Reinhard Peters


E-Lok-Muffel und Schwelleheinz haben sich bedankt!
 
faraway
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 447
Registriert am: 14.12.2019
Gleise Roco Line ohne Bettung
Spurweite H0
Steuerung IntelliBox II
Stromart DC, Digital


RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#68 von Varg , 31.01.2024 17:51

Zitat von Werner71 im Beitrag #64
Da haben viele Bahnsteiglängen die größer sind als mein ganzer Raum.



Ja, und so manche davon sind dann gelegentlich auf dem Teppich oder Laminat, oder aber bisher ausschließlich auf dem Papier oder in der Planung für irgendwann mal....
Fällt mir hier im Forum immer wieder mal auf.
In der Realität orientieren sich real bestehende (!) Anlagen an den für die meisten Leute realistischen Platzmöglichkeiten und die sind üblicherweise nicht
im Modellbahnerhimmel angesiedelt.


Märklin HO und beim Hobby auch mal Fünfe gerade sein lassen. Vorsätzlicher Nicht-Nietenzähler.


Schwelleheinz und Werner71 haben sich bedankt!
Varg  
Varg
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.128
Registriert am: 22.05.2022
Ort: Württemberg Region Franken
Gleise Märklin M
Spurweite H0
Stromart AC, Analog

zuletzt bearbeitet 31.01.2024 | Top

RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#69 von Betulaceae , 01.02.2024 07:18

Zitat von Varg im Beitrag #68
Zitat von Werner71 im Beitrag #64
Da haben viele Bahnsteiglängen die größer sind als mein ganzer Raum.



Ja, und so manche davon sind dann gelegentlich auf dem Teppich oder Laminat, oder aber bisher ausschließlich auf dem Papier oder in der Planung für irgendwann mal....
Fällt mir hier im Forum immer wieder mal auf.
In der Realität orientieren sich real bestehende (!) Anlagen an den für die meisten Leute realistischen Platzmöglichkeiten und die sind üblicherweise nicht
im Modellbahnerhimmel angesiedelt.




Moin,

das trifft vermutlich für viele Projekte zu, und viele werden niemals realisiert weil derjenige sich nicht traut den ersten Schritt zu machen,
um zu zeigen das manche dieser Mammutprojekte tatsächlich realisiert werden,
hier ein paar Bilder, der Bau ist inzwischen fast 6 Jahre her, SBHF und Anlage laufen einwandfrei mit den beabsichtigten Zuglängen.

Also hier beim Verlegen der Gleise:


Die ersten Gäste ziehen ein:


Und wer möchte ist herzlich eingeladen zu einer Rundfahrt, erst durch den SBHF, anschließend geht es bis ganz nach oben ans Ende der Nebenstrecke.


Viel Spaß

Und ja, ein bisschen fühle ich mich wie im Modellbahnhimmel mit dem Platz und wünsche mir mehr Zeit um landschaftlich weiter zu kommen,
denn eine große Anlage ist natürlich auch eine Menge Arbeit.

Grüße Birk


Mein neues Projekt: Altenbonn
Meine alte Anlage: Eingleisige Hauptbahn im Bonner Umland
Bekennender Marzibahner


Michael Knop, Varg und Brumfda haben sich bedankt!
 
Betulaceae
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.228
Registriert am: 16.02.2010
Ort: bei Bargteheide
Gleise I:I
Spurweite H0
Steuerung IB II
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 01.02.2024 | Top

RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#70 von Varg , 01.02.2024 13:51

Zitat von Betulaceae im Beitrag #69
Zitat von Varg im Beitrag #68
Zitat von Werner71 im Beitrag #64
Da haben viele Bahnsteiglängen die größer sind als mein ganzer Raum.



In der Realität orientieren sich real bestehende (!) Anlagen an den für die meisten Leute realistischen Platzmöglichkeiten und die sind üblicherweise nicht
im Modellbahnerhimmel angesiedelt.




Moin,
...
das trifft vermutlich für viele Projekte zu, und viele werden niemals realisiert weil derjenige sich nicht traut den ersten Schritt zu machen,
um zu zeigen das manche dieser Mammutprojekte tatsächlich realisiert werden,
.....
Und ja, ein bisschen fühle ich mich wie im Modellbahnhimmel mit dem Platz und wünsche mir mehr Zeit um landschaftlich weiter zu kommen,
denn eine große Anlage ist natürlich auch eine Menge Arbeit.

Grüße Birk


In der Tat, ein beeindruckendes Projekt das existiert und funktioniert, aber in dieser oder ähnlicher Ausführung für die Mehrheit der Modellbahner
aus mehreren Gründen
ein unerfüllbarer Traum bleiben wird.

Dir viel Spaß damit und hoffentlich bist Du noch jung genug, um die Fertigstellung zu erleben.
Wobei, endgültig fertig, ist so etwas ja nie.


Varg


Märklin HO und beim Hobby auch mal Fünfe gerade sein lassen. Vorsätzlicher Nicht-Nietenzähler.


Varg  
Varg
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.128
Registriert am: 22.05.2022
Ort: Württemberg Region Franken
Gleise Märklin M
Spurweite H0
Stromart AC, Analog

zuletzt bearbeitet 01.02.2024 | Top

RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#71 von Railwolf , 03.02.2024 13:50

Hallo Birk,

Zitat von Betulaceae im Beitrag #69
das trifft vermutlich für viele Projekte zu, und viele werden niemals realisiert weil derjenige sich nicht traut den ersten Schritt zu machen,
um zu zeigen das manche dieser Mammutprojekte tatsächlich realisiert werden,
hier ein paar Bilder, der Bau ist inzwischen fast 6 Jahre her, SBHF und Anlage laufen einwandfrei mit den beabsichtigten Zuglängen.


das stimmt natürlich. Die Anlage von @Chneemann entwickelt sich ja auch. Und die von @Emma 73 mit dem Youtubekanal, und einige andere.
Und trotzdem ist der Hinweis auf existierende Anlagen nicht geeignet, der Ansicht zu widersprechen, daß viele weder den Raum noch das Geld haben, und womöglich auch nicht die Zeit, so eine große Anlage aufzubauen.
Umgekehrt ebensowenig zu verallgemeinern, aber ebenso wahr, sind diese Erfahrungen:
Ein Freund von mir hatte so eine große Anlage, in M und in seinem Keller: das Haus hat er mit 60 wegen des Kellers gekauft, wo er die Anlage und die Sammlung aufbauen bzw. unterbringen konnte... sie war, analog, technisch komplett lauffähig, und er hat mit der Dekoration angefangen; dann hat ihn der Krebs ereilt, mit nicht mal 70.
Auch nur ein Einzelschicksal. Ein anderes, weniger trauriges, ist die berühmte Ferbach-Anlage von Jacques Le Plat. Ich habe neulich Fotos gesehen, die in diesem Herbst gemacht wurden. Und diese Fotos zeigen auch, wie viel an der Anlage noch nicht fertig ist, im Rohbau, teilweise sind nicht mal die Gleise verlegt.
Angefangen hat er vor über 30 Jahren, schon 1997 kam das erste Ferbach-Buch heraus - und heute ist Jacques Le Plat 81 Jahre alt und sieht, daß er vermutlich niemals fertig werden wird damit. Aber immerhin existiert die Anlage und ist auf weiten Teilen betriebs- und fotografiertwerdefähig!


Mit vielen Grüßen

Wolf 🐺


Emma 73 hat sich bedankt!
Railwolf  
Railwolf
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.622
Registriert am: 08.07.2019
Gleise alle Arten von Skipiste
Spurweite H0
Steuerung tams RedBox
Stromart AC, Digital


RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#72 von mss , 05.02.2024 00:24

Hallo,

Weil einerseits vor allem Züge auf die Hauptbahnen mich interessiert, aber Ich anderseits weisst das Ich nie platz für ein großer Modellbahn haben wird, habe Ich lange Zeit mit Lok + max. 7 Wagen (unverkürzt) gerechnet.
In die letzten paar Jahren bin Ich aber mehr in der richtung Lok + max. 5 Wagen gegangen. Den Modellbahn die Ich in wenige jahren bauen kann wird leider sehr klein.
Deswegen habe Ich recht viele auch beim Vorbild kurze schnellzüge gefunden. Von IC/EC über DC, TEE bis D-Züge, Autoreisezüge und sogar Nachtzüge -gab es alles mit 4.-5 Wagen!
Einige meine Triebzüge, wie ICE2 & 3 macht auch noch etwas verkurzt ein guter figur.
ICE1 ist aber ein no-go. Auch ein teil meine schöne Schnellzüge kann nicht verkurzt werden ohne das es falsch aussieht. Die wird entweder den Vitrine vorbehalten (falls Ich platz für ein langer Vitrine schafft) oder muss irgendwann verkauft werden...
Güterzüge wird natürlich auch nicht allzu lang, nur etwa 160 cm Wagen wird wohl möglich.
Es mag aber auch sein das Ich manchmal "überlange" Züge einfach fahren lassen, obwohl sie auf kein Bahnhofs- oder abstellgleis passt


MFG Morten aus Dänemark
DC und DCC H0. Thema: Deutschland.
Mein Fotoseite: http://mortenschmidt.piwigo.com/


Iccc und Centralberlin haben sich bedankt!
 
mss
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.212
Registriert am: 31.01.2007
Homepage: Link
Ort: Dänemark
Gleise 2L
Spurweite H0
Steuerung Analog & Digital
Stromart DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 05.02.2024 | Top

RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#73 von Betulaceae , 06.02.2024 08:28

Zitat von Railwolf im Beitrag #71
Hallo Birk,

Zitat von Betulaceae im Beitrag #69
das trifft vermutlich für viele Projekte zu, und viele werden niemals realisiert weil derjenige sich nicht traut den ersten Schritt zu machen,
um zu zeigen das manche dieser Mammutprojekte tatsächlich realisiert werden,
hier ein paar Bilder, der Bau ist inzwischen fast 6 Jahre her, SBHF und Anlage laufen einwandfrei mit den beabsichtigten Zuglängen.


das stimmt natürlich. Die Anlage von @Chneemann entwickelt sich ja auch. Und die von @Emma 73 mit dem Youtubekanal, und einige andere.
Und trotzdem ist der Hinweis auf existierende Anlagen nicht geeignet, der Ansicht zu widersprechen, daß viele weder den Raum noch das Geld haben, und womöglich auch nicht die Zeit, so eine große Anlage aufzubauen.
Umgekehrt ebensowenig zu verallgemeinern, aber ebenso wahr, sind diese Erfahrungen:
Ein Freund von mir hatte so eine große Anlage, in M und in seinem Keller: das Haus hat er mit 60 wegen des Kellers gekauft, wo er die Anlage und die Sammlung aufbauen bzw. unterbringen konnte... sie war, analog, technisch komplett lauffähig, und er hat mit der Dekoration angefangen; dann hat ihn der Krebs ereilt, mit nicht mal 70.
Auch nur ein Einzelschicksal. Ein anderes, weniger trauriges, ist die berühmte Ferbach-Anlage von Jacques Le Plat. Ich habe neulich Fotos gesehen, die in diesem Herbst gemacht wurden. Und diese Fotos zeigen auch, wie viel an der Anlage noch nicht fertig ist, im Rohbau, teilweise sind nicht mal die Gleise verlegt.
Angefangen hat er vor über 30 Jahren, schon 1997 kam das erste Ferbach-Buch heraus - und heute ist Jacques Le Plat 81 Jahre alt und sieht, daß er vermutlich niemals fertig werden wird damit. Aber immerhin existiert die Anlage und ist auf weiten Teilen betriebs- und fotografiertwerdefähig!


Moin Wolf,

natürlich hilft das nicht denen, die den Platz oder das Geld nicht haben, das ist schon klar.

Was ich bezwecken wollte, ist ein kleiner Anschubs für diejenigen, die an ihren Plänen feilen und rumdoktorn und Jahre ins Land gehen lassen ohne zu bauen.
Ich plädiere eher dafür, einfach loszulegen, einfach anfangen und Spaß haben!
Ob das Ding je fertig wird? Völlig egal.
Ob es perfekt wird und den Ansprüchen der Stummis entspricht? Völlig egal, und der zweite Punkt ist eh nicht zu erreichen.
Dein Freund mit 70 gestorben, traurig, aber er hat sicher nicht bereut die Anlage gebaut zu haben.

Ich bin tatsächlich auch kein Freund von zu genauer Planung, die Zeit und Muße hatte ich nicht.
Mein Wendel ist exakt geplant, und es gab einen Plan für den Bahnhof, den ich im laufenden Betrieb meinen Bedürfnissen angepasst habe.
Den Rest, Trassen, Steigungen, Radien hatte ich grob als Idee im Kopf und wir haben beim Bauen die Schienen auf die Platte gelegt und passend gesägt.
Der Holzbau im groben waren 2 Wochenenden zu zweit, mehr nicht.

Ich war frisch Vater als ich gestartet habe, inzwischen ist das zweite Kind 2 Jahre alt, also Zeit habe ich auch nicht, bin aber auch erst 38.
Ob die Anlage je fertig wird? Mir wurscht, sie macht jetzt schon tierisch Spaß, und wenn mich morgen ein LKW vom Rad holt, hat es sich gelohnt die Anlage gebaut zu haben.

Also wir sind alle völlig unterschiedlich in dem wie wir das Hobby betreiben, und ich möchte einfach diejenigen motivieren das zu bauen was sie möchten,
die Angst haben nur etwas zustande zu kriegen, was den Ansprüchen anderer nicht gerecht wird.
Und wer keine Erfahrungen sammelt weil er nicht loslegt, kann aus diesen Erfahrungen auch nichts lernen.

Mein Sohn ist übrigens jetzt schon "infiziert" von langen Zügen, wir haben neulich zusammen den "Hispania-Express" von 1977 nachgestellt,
er bestand auf die 15 Waggons laut original-Wagenreihung, ich bekomme aber nur 13 Waggons in meinen Bahnhof...Anlage zu klein

So, und jetzt freue ich mich auf weitere Beiträge zu "Wie lang sind eure Züge"

Grüße Birk

PS: Unter "Eingleisige Hauptbahn im Bonner Umland" in meiner Signatur gibt es meine vorherige Anlage unter beengten Platzverhältnissen von 2,50 x 3,50 m zu sehen,
und die Züge waren trotzdem 4 m lang, muss nicht jedem gefallen, gefiel mir aber sehr gut.
Und dass der Zug niemals im Ganzen zu sehen war, war mir auch herzlich egal, wenn ich in Preiserperspektive an der Strecke hockte und den langen Zug vorbeirollen sah.
Erlaubt ist was gefällt!


Mein neues Projekt: Altenbonn
Meine alte Anlage: Eingleisige Hauptbahn im Bonner Umland
Bekennender Marzibahner


Emma 73, Railwolf und ArnoK58 haben sich bedankt!
 
Betulaceae
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.228
Registriert am: 16.02.2010
Ort: bei Bargteheide
Gleise I:I
Spurweite H0
Steuerung IB II
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 06.02.2024 | Top

RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#74 von Brumfda , 06.02.2024 08:57

Moinsen!

Sehr spannendes Thema, da ich gerade in der Anlagenplanung bin.

Es würden Züge bis 4 m möglich sein. Laut Planung der Länge des Schattenbahnhofs und der vertseckten ausgeleiteten Bahnhofsgleise.

Mein Raum läßt 5 x 3 m zu. Der absolute Luxus für mich: Ich werde mein Wohnzimmer nutzen, damit ich langgestreckte Kurven bei einer G Bauform habe und Personenzüge auch wirken können. Das Bahnhofsgebäude ist dann nur teils vorhanden und darunter verschwinden dann die Gleise.

Also kann ich theoretisch locker meinen 1:93 IC mit 11 Waggons fahren oder auch anderes. Jedoch machte mich ein Modellbahnkollege darauf aufmerksam, daß mein Hauptansinnen von "Weite" wahrscheinlich verloren geht. Mit 5-6 30cm Waggon Wagen sieht er eher meinen Wunsch erfüllt. Seine Erfahrung und gutes Auge geben mir zu denken. Er selbst baut eine fantastische Anlage und hat Auslauf. Er hat sich bei der Länge der Züge Grenzen gesetzt und das mit dem Bahnhofs- und Anlagenkonzept super verknüpft.

Das es nicht immer lang sein muß, zeigen etliche Fotografien aus dem Bahnalltag. Regeleinsatz einer 103 vor 4 Umbauwagen? Kein Problem. Vor einem Silberling auf Nebenstrecke? hat es auch gegeben. TEE mit 2 oder 3 Waggons? 194 vor 2,3,oder 4 Güterwagen? Alles real da gewesen und dokumentiert, Man kann also locker frei und fröhlich auf Nebenstrecken ob mit oder ohne Oberleitung jeden Quatsch machen. VT 11.5? War gefühlt überall. Selbst an eingleisigen Nebenbahnhöfen. Haltend. Ein Diesel ICE wurde auch an verschiedendste Orte zwecks Werbung geschickt. Oder später mit grauem Streifen zu Gleisuntersuchungen in ein Industriegebiet gefahren.

Fazit: Das Eine was man will, das andere was man kann. Ergänzend: Das andere, was einem persönlich gefällt und reicht ist der einzige Maßstab. Je eingeschränkter die Möglichkeiten, desto spannender sind die Umsetzungen für mich. Und dennoch giere ich nach dem Beobachten von Anlagen mit scheinbar für mich unbegrenzten Möglichkeiten.

Die typische Vorstellung: Bahnhof und Gütergleise mitsamt noch Strecke auf die Anlage zu bringen. Am besten Hauptstrecke. Hat man viel Fantasie (positiv gemeint) kann man das mit 1:100 + engen Radien schaffen. Da habe ich schon viel verdammt Gutes hier entdeckt. Leider haben mich die exakten langen Waggons "versaut". Ich habe sie in der Hand und muß immer wieder mit Staunen sie betrachten wie die ADE Modelle in meiner Jugend bei meinem Spielzeugladen.


Flauschigfluffige Grüße, Felix



BR 103 in türkis (fiktive was wäre wenn Bahn): Die Zusammenfassung der über 430 Seiten und Sortierung nach Themen mit Inhaltsverzeichnis
103 in Türkis Zusammenfassung Inhaltsverzeichnis und Vorwort

Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=2...844365#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

DR V270, die geplante dieselelektrische Lok, die nie gebaut wurde. Außer hier:
RE: Umbau V200 BR 220 zur sechsachsigen dieselelektrischen nie umgesetzten DR V270


Betulaceae, ClassicGolfer, Meteor und Emma 73 haben sich bedankt!
 
Brumfda
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.391
Registriert am: 09.11.2017
Ort: Südschleswig Holstein
Gleise K- Märklin, teils Umbau auf K- Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital


RE: WIE LANG SIND EURE ZÜGE (H0)?

#75 von Thiuda , 06.02.2024 18:45

Hallo Fast-Namensvetter,

Zitat von Betulaceae im Beitrag #73
Was ich bezwecken wollte, ist ein kleiner Anschubs für diejenigen, die an ihren Plänen feilen und rumdoktorn und Jahre ins Land gehen lassen ohne zu bauen.
Ich plädiere eher dafür, einfach loszulegen, einfach anfangen und Spaß haben!
Ob das Ding je fertig wird? Völlig egal.


Genau meine Meinung. Einfach loslegen und Spass haben. Alles weitere ergibt sich im Laufe eines Modellbahnerlebens.
Ich hatte auch vor über vierzig Jahren einfach drauf losgelegt. Nach und nach ist meine Anlage immer größer geworden.
Hätte ich das, was heute dasteht, vor vierzig Jahren so geplant: Ich hätte aufgegeben bevor es losgegangen wäre.

Beste Grüße
Dirk


Brumfda, Betulaceae, Meteor und Emma 73 haben sich bedankt!
Thiuda  
Thiuda
InterCity (IC)
Beiträge: 557
Registriert am: 01.01.2022
Ort: Wonnegau
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   

Wollt/ Möchetet ihr eure Loks bzw Wagen jeglicher Art selber zusammenbauen?
Umfrage zu "unzureichende Versandverpackung" von MoBa-Artikeln

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz