DBiF 05 - Betriebsruhe in Fischenich

Bereich zur Vorstellung der eigenen Teppichbahnen oder ähnlichen "temporären" Aufbauten von Modellbahnen.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und ggf. Gleispläne der Aufbauten.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes "Layout" einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
LeJaEm79
InterCity (IC)
Beiträge: 686
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ROCO z21
Gleise: ROCO Line m. Bettung
Wohnort: Ihrhove + Fischenich
Alter: 40
Norwegen

DBiF 05 - Betriebsruhe in Fischenich

#1

Beitrag von LeJaEm79 » Mo 16. Apr 2018, 18:13

1.) Neues Projekt: Fischenich - Vorwort

Hallo miteinander, wie bereits in meinem alten Thread, der Ihrhover Bundesbahn angekündigt, werde ich mich nun einem neuen Projekt widmen, Fischenich.

"Was für ein Ding?" wird sich so manch einer fragen: Fischenich. Diesen Ort gibt es wirklich... und das faszinierende ist, dass dieser Ort nicht nur von einer Straßenbahnlinie erschlossen wird, sondern auch von drei voneinander unabhängigen Eisenbahnlinien. Zunächst zur geografischen Aufklärung, Fischenich hat knapp 5.000 Einwohner und ist ein Stadtteil von Hürth und liegt wenige Kilometer südlich von Köln, und ist seit einigen Wochen beruflich bedingt meine zweite Heimat geworden. Die insbesondere eisenbahntechnischen Verkehrswege in und um Fischenich haben einen wahren Sturm an Inspiration ausgelöst, die nun darauf warten, in die Tat umgesetzt zu werden.

Was Fischenich für mich so reizvoll macht ist, dass vor deren Toren, nur wenige hundert Meter entfernt, die Linke Rheinstrecke (KBS 470, 471) verläuft. Sie hat zwar heuer an Bedeutung verloren, doch in meiner darstellenden Epoche IV gehörte sie zu den wichtigsten Schienenpersonenfernverkehrsstrecken.
Die zweite Eisenbahnlinie, die durch Fischenich führt, und auch einen Haltepunkt in Fischenich hat, ist die Vorgebirgsbahn (KBS 473.2). Sie verläuft überwiegend parallel zur Linken Rheinstrecke, macht jedoch den einen oder anderen Schlenker, um die Ortschaften entlang der Strecke bedienen zu können. Diese wird heute als Stadtbahnlinie 18 gemeinsam durch die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) und den Stadtwerken Bonn (SWB) betrieben.
Die dritte Eisenbahnlinie in Fischenich ist die Eifelstrecke (KBS 474). Sie zweigt in Kalscheuren (auch ein Stadtteil von Hürth) von der Linken Rheinstrecke ab und bahnt sich ihren Weg durch die Eifel nach Ehrang (Trier). Die Züge fahren ohne Halt durch Fischenich durch, halten aber dafür in Kalscheuren.
Und um das ganze abzuruden, gibt es auch noch einen Anschluss an die Straßenbahnlinie 18. Diese nutzt, wie die Stadtbahnlinie 18, die Gleise der Vorgebirgsbahn. Jedoch pendeln die Straßenbahnzüge der Linie 18 nur zwischen Köln und Fischenich, die Züge der Stadtbahnlinie werden jedoch bis Bonn durchgebunden.

Also, wie man liest, Fischenich hat einiges zu bieten, wenn es um die Eisenbahn geht :mrgreen:

Natürlich wird das Projekt keine Umsetzung des Vorbildes in Modell 1:1. Die Gegebenheiten dienen nur als Inspiration für ein rein fiktives Bodenbahnerlebnis :mrgreen: . Meine Planspiele gehen in die Richtung, alle drei Eisenbahnlinien zu vereinen, und den gesamten Eisenbahnverkehr zwischen Köln und Bonn durch Fischenich zu leiten. Fernzüge werden wohl leider Fischenich ohne Halt passieren :( , Dreh- und Angelpunkt wird der regionale Schienenverkehr sein. Für gesteigerten Spielspaß wird dadurch gesorgt, dass Fischenich gleichzeitig der Trennungsbahnhof für die Linie nach Trier sein wird :sabber: .

Die Strecke Köln-Bonn wird sich wohl dabei mehr oder weniger im Kreise drehen :| , während die in Fischenich abzweigende Eifelstrecke in einem Kopfbahnhof münden wird. Wie damals in Ihrhove, wird auch hier der Fokus des Rollmaterials auf die 70er und 80er Jahre liegen, und betrieblich wird der Personenverkehr ganz klar dominieren. Der Neubeginn wird sich hier jedoch als klitzeklein gestalten, da ich wohl ein System-Wechsel bezüglich des Gleissystems vornehmen werde, und fange somit bei NULL an. Ein elementarer Vorteil des neuen Projektes ist, das dieses Bodenbahnprojekt nicht alle Nase lang für ein paar Tage hervorgekrammt wird, sondern dass ein annähernd ununterbrochenes Spielerlebnis geschaffen werden kann, und nur an einzelnen Wochenenden zurückgebaut werden muss, wenn mal Frau und Kinder für ein paar Tage mich besuchen :mrgreen: .


2.1.) Der aktuelle Gleisplan: DBiF 005

Bild
Grau: RocoLine Bettungsgleise
Gelb: RocoLine Bettungsgleise NEU
Rot: Stromeinspeisung
Blau: Übergang RocoLine Bettungsgleis zu Trix C-Gleis
Grün: Trix C-Gleis

2.2.) Die Zukunft: DBiF 006

...coming soon...


3.) Der Rheinische Anzeiger

18.04.2018: 280 010-0 - Eine neue Maschine für Fischenich
26.04.2018: DBiF 002 - Ein Baubericht des Ausbaus
28.04.2018: Feierliche Betriebsaufnahme im Fischenicher Bahnhof
29.04.2018: Ein Verbremser in Fischenich
05.05.2018: 210 004-8 - Eine neue Maschine für Fischenich
06.05.2018: Vorbereitungen für eine Großbaustelle
07.05.2018: Thomas Blitz - Unser Fotograf vom Rheinischen Anzeiger
08.05.2018: DBiF 003 - Ein Baubericht des Ausbaus
11.05.2018: VaTEErtag in Fischenich
23.05.2018: Werkstattwagen für Fischenich
02.06.2018: DBiF 004 - Die finale Umsetzung
15.06.2018: Güterverkehr - Kohlenzug Teil I
08.07.2018: Güterverkehr - Stückgut Teil I
29.07.2018: DBiF 005 - Ein Baubericht des Ausbaus
22.08.2018: Fischenich goes Pop - Popwagen in Fischenich


4.) Die großen Fahrtage im Rheinland

08.09.2018: GFiR 01 - Großer Fahrtag im Rheinland 09/2018


5.) Bahnbetriebswerk Fischenich

Hier findet ihr alle Maschinen, die in meinem Fischenicher Szenario mehr oder weniger regelmäßig zum Einsatz kommen. Die Loknummern sind verlinkt, damit kommt ihr direkt zum Lokporträt mit einigen Vorbild- und Modell-Informationen, sowie eine Sammlung ausgewählter Aufnahmen, die rund um Fischenich entstanden sind.

055 455-0 - Einsatz im Bauzugdienst, Übergaben

194 055-0 - Einsatz im Güterverkehr

210 008-9 - Einsatz im TEE-Verkehr, F-Züge
212 236-0 - Einsatz im Städteschnellverkehr Köln<->Bonn; gelegentlich Eilzüge
218 216-0 - Einsatz im EIlzugdienst, Sonderverkehr
221 130-8 - Einsatz im Güterverkehr
280 010-0 - Einsatz im Städteschnellverkehr Köln<->Bonn; gelegentlich Bauzugdienste, Übergaben


Gruß Manfred
Zuletzt geändert von LeJaEm79 am Di 29. Jan 2019, 12:34, insgesamt 136-mal geändert.
DBiF Die Bundesbahn in Fischenich. Bodenbahning in der Epoche IV
Hier geht es zu meinem Grafik Thread


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Neues Projekt: Fischenich

#2

Beitrag von oberlandbahn » Mo 16. Apr 2018, 18:26

LeJaEm79 hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 18:13
"Was für ein Ding?" wird sich so manch einer fragen: Fischenich. Diesen Ort gibt es wirklich... und das faszinierende ist, dass dieser Ort nicht nur von einer Straßenbahnlinie erschlossen wird, sondern auch von drei voneinander unabhängigen Eisenbahnlinien. Zunächst zur geografischen Aufklärung, Fischenich hat knapp 5.000 Einwohner und ist ein Stadtteil von Hürth und liegt wenige Kilometer südlich von Köln, und ist seit einigen Wochen beruflich bedingt meine zweite Heimat geworden. Die insbesondere eisenbahntechnischen Verkehrswege in und um Fischenich haben einen wahren Sturm an Inspiration ausgelöst, die nun darauf warten, in die Tat umgesetzt zu werden.
Ja dann, lieber Manfred,

eine guten Start für Dein neues Projekt "Fischenich" gfm:! Laß uns wieder an der Entwicklung teilhaben, ich für meinen Teil bin sofort dabei, wenn Du Inspiration in jedwelcher Form haben möchtest. Mensch, was ich bin auf die erste Skizze und den ersten Entwurf gespannt :sabber:!!!

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️

Benutzeravatar

Threadersteller
LeJaEm79
InterCity (IC)
Beiträge: 686
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ROCO z21
Gleise: ROCO Line m. Bettung
Wohnort: Ihrhove + Fischenich
Alter: 40
Norwegen

Re: Neues Projekt: Fischenich

#3

Beitrag von LeJaEm79 » Mo 16. Apr 2018, 21:07

oberlandbahn hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 18:26
Ja dann, lieber Manfred,

eine guten Start für Dein neues Projekt "Fischenich" gfm:! Laß uns wieder an der Entwicklung teilhaben, ich für meinen Teil bin sofort dabei...
Dann heiße ich Dich schonmal herzlich willkommen :mrgreen:

Ich versuche mich neuerdings auch mit SCARM, aber ist die Software wirklich so ungenau, oder mache ich da was falsch? Ich verstehe nicht, warum SCARM ein 8mm Distanzstück zwischen den R20 in der Mitte braucht, wenn ich doch glasklar in der Gleisgeometrie geblieben bin :bigeek:
Bild

Hast Du da vielleicht einen Rat? Oder ist das "normal"?

Gruß Manfred
DBiF Die Bundesbahn in Fischenich. Bodenbahning in der Epoche IV
Hier geht es zu meinem Grafik Thread


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Neues Projekt: Fischenich

#4

Beitrag von oberlandbahn » Mo 16. Apr 2018, 21:45

LeJaEm79 hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 21:07
Ich versuche mich neuerdings auch mit SCARM, aber ist die Software wirklich so ungenau, oder mache ich da was falsch? Ich verstehe nicht, warum SCARM ein 8mm Distanzstück zwischen den R20 in der Mitte braucht, wenn ich doch glasklar in der Gleisgeometrie geblieben bin :bigeek:
Bild

Hast Du da vielleicht einen Rat? Oder ist das "normal"?

Gruß Manfred
Hallo Manfred,

die Geometrie ist ein wenig tricky :roll:. Um auf den Parallelgleisabstand von 61,6 mm zu kommen, brauchst Du das Distanzstück D5, was den Weichen beiliegt. Das habe ich rot eingescarmt :mrgreen:. Ohne das Distanzstück ist der Gleisabstand geringer und nicht mehr im Raster.

Bild

Wegen der SCARM-Version und meiner Bibliothek habe ich Dir eine PN geschickt...

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
Zuletzt geändert von oberlandbahn am Mo 16. Apr 2018, 22:01, insgesamt 1-mal geändert.
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️


Schulmodellbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 126
Registriert: Di 19. Mai 2015, 17:57
Nenngröße: H0
Steuerung: Alter Märklin-Trafo,; MS2
Gleise: M, C; FLM-piccolo
Wohnort: Schwäbisches Meer
Alter: 17
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Neues Projekt: Die Bundesbahn in Fischenich

#5

Beitrag von Schulmodellbahner » Mo 16. Apr 2018, 21:48

Hallo Manfred,

Nachdem ich auf diesen Thread hier gestoßen bin habe ich mir spontan die Geschichten rund um die Ihrhover Bundesbahn reingezogen, wies auf Neudeutsch ja mittlerweile heißt. Schade, dass es da nicht weitergeht Ich glaube, dass es sich lohnt hier mitzulesen - Vor allem, weil ich selbst des öfteren den Boden belagere (Ich höre meine Mutter schon schimpfen wenn ich bloß ans Teppichbahning denke :lol:) und mir hier bestimmt Anregungen holen kann.

Das SCARM-Problem ist mir bisher so noch nicht bekannt gewesen, aber das hat sich ja glaub ich grad erledigt
Man ließt sich :redzwinker:
freundliche Grüße
Kilian

Ein Modellbahner benötigt vier Dinge: Raum, Geld, Phantasie und Zeit. Eines fehlt fast immer.
Besuch doch unsere Schulmodellbahn
Und wer auf meine ersten Gehversuche in N gespannt ist, wird an dieser Stelle fündig

Benutzeravatar

Threadersteller
LeJaEm79
InterCity (IC)
Beiträge: 686
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ROCO z21
Gleise: ROCO Line m. Bettung
Wohnort: Ihrhove + Fischenich
Alter: 40
Norwegen

Re: Neues Projekt: Die Bundesbahn in Fischenich

#6

Beitrag von LeJaEm79 » Mo 16. Apr 2018, 22:14

Moin Guido

Danke für Deine Hilfe. Da muss ja auch erstmal einer drauf kommen. Laut Roco's Geometrie sind die Distanzstücke nur nötig, wenn man die Weichen diagonal einsetzt... SCARM braucht die wohl immer :mrgreen:


Schulmodellbahner hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 21:48
Hallo Manfred,

Nachdem ich auf diesen Thread hier gestoßen bin habe ich mir spontan die Geschichten rund um die Ihrhover Bundesbahn reingezogen, wies auf Neudeutsch ja mittlerweile heißt. Schade, dass es da nicht weitergeht Ich glaube, dass es sich lohnt hier mitzulesen - Vor allem, weil ich selbst des öfteren den Boden belagere (Ich höre meine Mutter schon schimpfen wenn ich bloß ans Teppichbahning denke :lol:) und mir hier bestimmt Anregungen holen kann.

Das SCARM-Problem ist mir bisher so noch nicht bekannt gewesen, aber das hat sich ja glaub ich grad erledigt
Moin Kilian

Dann heiße ich Dich hier auch schonmal willkommen. Wenn Du bei mir Anregungen findest, freut es mich sehr 8) Hier wird es aber erstmal ganz klein losgehen, weil ich mit einem neuen Gleissystem starte. Im Moment ist das nur ein Testkreis aus einem alten ROCO-Startset, und das funktioniert noch nicht einmal :banghead: . Aber wird schon noch 8) .
Zuletzt geändert von LeJaEm79 am Fr 6. Jul 2018, 14:38, insgesamt 1-mal geändert.
DBiF Die Bundesbahn in Fischenich. Bodenbahning in der Epoche IV
Hier geht es zu meinem Grafik Thread


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Neues Projekt: Die Bundesbahn in Fischenich

#7

Beitrag von oberlandbahn » Mo 16. Apr 2018, 22:19

LeJaEm79 hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 22:14
Moin Guido

Danke für Deine Hilfe. Da muss ja auch erstmal einer drauf kommen. Laut Roco's Geometrie sind die Distanzstücke nur nötig, wenn man die Weichen diagonal einsetzt... SCARM braucht die wohl immer :mrgreen:
Servus Manfred,

SCARM ist schon sehr, sehr genau. Vertraue dem Programm :roll:. Ohne das D5 ist der Parallelabstand halt etwas geringer. Probiere das mal aus, wenn Du die Gleisteile dazu hast :).

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️

Benutzeravatar

Threadersteller
LeJaEm79
InterCity (IC)
Beiträge: 686
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ROCO z21
Gleise: ROCO Line m. Bettung
Wohnort: Ihrhove + Fischenich
Alter: 40
Norwegen

Re: Neues Projekt: Die Bundesbahn in Fischenich

#8

Beitrag von LeJaEm79 » Mo 16. Apr 2018, 22:25

oberlandbahn hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 22:19
SCARM ist schon sehr, sehr genau. Vertraue dem Programm :roll:. Ohne das D5 ist der Parallelabstand halt etwas geringer. Probiere das mal aus, wenn Du die Gleisteile dazu hast :).

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
Guido
auch eine Software muss sich mein Vertrauen erst erarbeiten :mrgreen: ,
wenn die Weichen angekommen sind, wird das natürlich getestet.

Gruß Manfred
Zuletzt geändert von LeJaEm79 am Fr 6. Jul 2018, 14:38, insgesamt 1-mal geändert.
DBiF Die Bundesbahn in Fischenich. Bodenbahning in der Epoche IV
Hier geht es zu meinem Grafik Thread

Benutzeravatar

Threadersteller
LeJaEm79
InterCity (IC)
Beiträge: 686
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ROCO z21
Gleise: ROCO Line m. Bettung
Wohnort: Ihrhove + Fischenich
Alter: 40
Norwegen

Re: Neues Projekt: Die Bundesbahn in Fischenich

#9

Beitrag von LeJaEm79 » Mi 18. Apr 2018, 14:12

Neues aus Fischenich

Wie bereits angekündigt, geht es hier nur in klitzekleinen Schritten vorwärts. Aufgrund des Umstandes, dass ein neues Projekt gestartet wurde und ich jetzt den Vorteil habe, dass die Bodenbahn nicht nur für ein paar Tage Spielbetrieb aufgebaut werden kann, sondern ein quasi dauerhafter Aufbau gewährleistet ist (Rückbau nur an einzelnen Wochenenden erforderlich), ist mir das Gleissystem meiner kindlichen Modellbahnerzeit wieder in den Sinn gekommen. Während wohl die meisten in Ihrer Kindheit wohl mit einem Märklin-Startset ihre Modellbahnerkarriere gestartet haben, war es bei mir ein Startset von Roco mit einer orientroten Diesellok der Baureihe 290 mit drei Güterwagen und... dem Roco Line Gleis mit Bettung. Und dieses wunderbare Gleissystem, dass in meinen Augen nur einen echten Nachteil hat (die Schienenverbindung ist nicht optimal für regelmässigen Auf- und Abbauaktionen, das hat TRIX besser gelöst), wird nun die Wahl für das neue Projekt sein :mrgreen: (neidisch Guido? :mrgreen: )

Da das neue Projekt weitgehend dauerhaft laufen wird, werde ich diesen Nachteil wohl sehr gut verkraften können. Jedoch fange ich somit bei NULL an. In Erinnerung kommt mir da ein Digital-Startset von Roco, welches ich vor einigen Jahren, als ich noch der Epoche III gefrönt habe, sehr günstig in der Bucht geschossen hatte.

Bild

Was dieses Startset so extrem günstig gemacht hatte war, dass es als Bastlerware verkauft wurde. Aussage des Verkäufers war, funktioniert nicht mehr (soll am Decoder gelegen haben). Ich hatte mich über ein mögliches Schnäppchen gefreut, war ansonsten auch optisch alles einwandfrei, bei der Lok den Decoder getauscht und siehe da, sie lief wieder. Von Lok und Wagen abgesehen hatte ich den Rest im Karton verstauben lassen.
Doch welche Rolle spielt das jetzt bei meinem neuen Projekt? Richtig, dass Startset entstammt einer Ära, als Roco noch die Roco Line Gleise mit Bettung in die Startsets gepackt hatte. Also hervorragend geeignet für einen ersten Testkreis und alles aufgebaut.

Bild

Und damit haben wir die Ausbaustufe 001 gezündet. Sage und schreibe 5.390mm Auslauf für meinen Fuhrpark :fool: . Zwar für den Anfang bescheiden, aber besser als nix. Doch dem aufmerksamen Betrachter mag auffallen, dass auf dem Testkreis nichts steht oder fährt. Wie ich in diesen Tagen feststellen musste, war im besagten Startset nicht nur der Decoder der Lok defekt, sondern wohl auch die gesamte Digital-Zentrale. Somit fällt das leider nicht mehr unter die Kategorie Schnäppchen, was beim reinem Decodertausch definitiv der Fall gewesen wäre. Auf jeden Fall funktioniert die Digital-Zentrale nicht. Wenn man das anklemmt, siehts dann so aus

Bild

Overload. Warum auch immer. Zumindest alle externen Ursachen (z.B. Kurzschluss im Testkreis) konnten ausgeschlossen werden. Denn das Overload-Signal erscheint, sobald der Trafo an die Digitalzentrale angeschlossen wird, und alles andere noch abgeklemmt ist. Eine andere Digital-Zentrale hab ich leider nicht vor Ort, um sie auszutauschen und dann testen zu können. Bis auf eine z21, aber die kann ich (noch) nicht anklemmen, da mir ein entsprechendes Einspeisungsgleis für das Roco Line mit Bettung fehlt, sodass ein Testbetrieb leider erstmal nicht stattfinden kann.

Aber Nachschub aus Lingen, Hannover und Marktoberdorf sind auf dem Weg ins beschauliche Fischenich, und man wird schon bald Neues zu vermelden haben. Und wenn erstmal das ganze Material von Ihrhove nach Fischenich verbracht wurde, sieht es modelleisenbahntechnisch auch schon wieder ganz anders aus :mrgreen:

Und wie gesagt, ist nur ein klitzekleiner, erster Schritt... aber bei 4,25m x 4,50m ist schon Potenzial vorhanden, und ich werde ich mich nicht auf ein Zimmer beschränken müssen :mrgreen:

Gruß Manfred
Zuletzt geändert von LeJaEm79 am Fr 6. Jul 2018, 14:39, insgesamt 1-mal geändert.
DBiF Die Bundesbahn in Fischenich. Bodenbahning in der Epoche IV
Hier geht es zu meinem Grafik Thread


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Neues Projekt: Die Bundesbahn in Fischenich

#10

Beitrag von oberlandbahn » Mi 18. Apr 2018, 18:53

LeJaEm79 hat geschrieben:
Mi 18. Apr 2018, 14:12
Neues aus Fischenich

Wie bereits angekündigt, geht es hier nur in klitzekleinen Schritten vorwärts. Aufgrund des Umstandes, dass ein neues Projekt gestartet wurde und ich jetzt den Vorteil habe, dass die Bodenbahn nicht nur für ein paar Tage Spielbetrieb aufgebaut werden kann, sondern ein quasi dauerhafter Aufbau gewährleistet ist (Rückbau nur an einzelnen Wochenenden erforderlich), ist mir das Gleissystem meiner kindlichen Modellbahnerzeit wieder in den Sinn gekommen. Während wohl die meisten in Ihrer Kindheit wohl mit einem Märklin-Startset ihre Modellbahnerkarriere gestartet haben, war es bei mir ein Startset von Roco mit einer orientroten Diesellok der Baureihe 290 mit drei Güterwagen und... dem Roco Line Gleis mit Bettung. Und dieses wunderbare Gleissystem, dass in meinen Augen nur einen echten Nachteil hat (die Schienenverbindung ist nicht optimal für regelmässigen Auf- und Abbauaktionen, das hat TRIX besser gelöst), wird nun die Wahl für das neue Projekt sein :mrgreen: (neidisch Guido? :mrgreen: )

...

Overload. Warum auch immer. Zumindest alle externen Ursachen (z.B. Kurzschluss im Testkreis) konnten ausgeschlossen werden. Denn das Overload-Signal erscheint, sobald der Trafo an die Digitalzentrale angeschlossen wird, und alles andere noch abgeklemmt ist. Eine andere Digital-Zentrale hab ich leider nicht vor Ort, um sie auszutauschen und dann testen zu können. Bis auf eine z21, aber die kann ich (noch) nicht anklemmen, da mir ein entsprechendes Einspeisungsgleis für das Roco Line mit Bettung fehlt, sodass ein Testbetrieb leider erstmal nicht stattfinden kann.

Aber Nachschub aus Lingen, Hannover und Marktoberdorf sind auf dem Weg ins beschauliche Fischenich, und man wird schon bald Neues zu vermelden haben. Und wenn erstmal das ganze Material von Ihrhove nach Fischenich verbracht wurde, sieht es modelleisenbahntechnisch auch schon wieder ganz anders aus :mrgreen:

Und wie gesagt, ist nur ein klitzekleiner, erster Schritt... aber bei 4,25m x 4,50m ist schon Potenzial vorhanden, und ich werde ich mich nicht auf ein Zimmer beschränken müssen :mrgreen:
So, lieber Manfred,

der erste Schritt in Fischenich ist getan :gfm:! Warum die Zentrale nicht funktioniert, kann ich aus der Entfernung nicht sagen, aber tue sie einfach beiseite. Möglicherweise kannst man/Du sie irgendwann einmal wieder einsatzbereit machen und brauchen ;). Neidisch bin ich nicht - ganz im Gegenteil: Ich freue mich für Dich, daß es bei Dir weitergeht...

Aus der Roco-Startpackung hatte ich mir vor Jahren die V 80 gekauft, für 65 Euro ein Schnäppchen. Der Decoder ist immer noch in dieser Lok :).

Der Nachschub aus den von Dir genannten Orten sagt mir, daß wir in den nächsten Tagen die nächste Stufe auf Deinem Parkett zu sehen bekommen :sabber:. Du wirst uns in gewohnter Manier informieren :)!

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️

Benutzeravatar

Threadersteller
LeJaEm79
InterCity (IC)
Beiträge: 686
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ROCO z21
Gleise: ROCO Line m. Bettung
Wohnort: Ihrhove + Fischenich
Alter: 40
Norwegen

Re: Die Bundesbahn in Fischenich 001 - ein erster Testkreis

#11

Beitrag von LeJaEm79 » Do 19. Apr 2018, 17:59

Neues aus Fischenich

Es hat heute an meiner Tür geklingelt, und der DHL-Bote hat mir was feines aus Marktoberdorf mitgebracht. Und da hier schon so manch einer hier vorgelegt hat, mach ich nun auch mal ein Foto von einem Paket :mrgreen:

Bild

Und was steckt da feines drin?

Bild

Eigentlich hatte ich es nur auf die BR 280 und den Umbauwagen abgesehen (die von BRAWA sind nicht bodenbahntauglich :roll: ), doch bei den Preisen, die für diese Modelle einzeln aus dem Startset abgerufen werden, konnte man die paar Euronen noch draufpacken, und gleich das gesamte Startset kaufen. Bei drei Töchtern kann man ja nie genug Lokmäuse haben, und eine BackUp z21 ist ja auch nicht ganz verkehrt, so werden Zwangspausen vermieden, wenn mal eine Zentrale den Geist aufgibt :mrgreen:

Seit der Indienstellung 1952 hat die damalige V 80 010 mehr als zwei Jahrzehnte zuverlässig ihren Dienst in Oberammergau verrichtet. Dank des sehr engagierten Eisenbahnfotografens Guido konnte die V 80 010 an einem Märzwochenende 1958 in Oberammergau mit einem Nahverkehrszug abgelichtet werden.
oberlandbahn hat geschrieben:
Fr 23. Mär 2018, 23:17

Start ins Betriebswochenende

Bild
Doch leider gehören solche Betriebsaufnahmen aus Oberammergau der Vergangenheit an. Auf bestreben der Eisenbahndirektion wurde die ehemalige V 80 010, mittlerweile in 280 010-0 umnummeriert, ins Bahnbetriebswerk Fischenich umstationiert :mrgreen:

Bild

Nach Abschluss einer Revision ist deren weiterer Einsatz auf der Vorgebirgsbahn für den Betrieb der Städtebahn zwischen Köln und Bonn vorgesehen. Jedoch wird sich deren Einsatz wohl noch etwas verzögern. Aufgrund einer schwerwiegenden Stellwerksstörung kann derzeit kein Eisenbahnbetrieb auf der Linie zwischen Köln und Bonn betrieben werden. Ein Schienenersatzverkehr soll in Kürze eingerichtet werden.

So, das war erstmal wieder ein kleines Update aus Fischenich :mrgreen:
Gruß Manfred
DBiF Die Bundesbahn in Fischenich. Bodenbahning in der Epoche IV
Hier geht es zu meinem Grafik Thread


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Die Bundesbahn in Fischenich 001 - ein erster Testkreis

#12

Beitrag von oberlandbahn » Do 19. Apr 2018, 18:10

LeJaEm79 hat geschrieben:
Do 19. Apr 2018, 17:59
Neues aus Fischenich

Es hat heute an meiner Tür geklingelt, und der DHL-Bote hat mir was feines aus Marktoberdorf mitgebracht. Und da hier schon so manch einer hier vorgelegt hat, mach ich nun auch mal ein Foto von einem Paket :mrgreen:. Und was steckt da feines drin?

Bild

Eigentlich hatte ich es nur auf die BR 280 und den Umbauwagen abgesehen (die von BRAWA sind nicht bodenbahntauglich :roll: ), doch bei den Preisen, die für diese Modelle einzeln aus dem Startset abgerufen werden, konnte man die paar Euronen noch draufpacken, und gleich das gesamte Startset kaufen. Bei drei Töchtern kann man ja nie genug Lokmäuse haben, und eine BackUp z21 ist ja auch nicht ganz verkehrt, so werden Zwangspausen vermieden, wenn mal eine Zentrale den Geist aufgibt :mrgreen:

Seit der Indienstellung 1952 hat die damalige V 80 010 mehr als zwei Jahrzehnte zuverlässig ihren Dienst in Oberammergau verrichtet. Dank des sehr engagierten Eisenbahnfotografens Guido konnte die V 80 010 an einem Märzwochenende 1958 in Oberammergau mit einem Nahverkehrszug abgelichtet werden.

Doch leider gehören solche Betriebsaufnahmen aus Oberammergau der Vergangenheit an. Auf bestreben der Eisenbahndirektion wurde die ehemalige V 80 010, mittlerweile in 280 010-0 umnummeriert, ins Bahnbetriebswerk Fischenich umstationiert :mrgreen:

Bild

Nach Abschluss einer Revision ist deren weiterer Einsatz auf der Vorgebirgsbahn für den Betrieb der Städtebahn zwischen Köln und Bonn vorgesehen. Jedoch wird sich deren Einsatz wohl noch etwas verzögern. Aufgrund einer schwerwiegenden Stellwerksstörung kann derzeit kein Eisenbahnbetrieb auf der Linie zwischen Köln und Bonn betrieben werden. Ein Schienenersatzverkehr soll in Kürze eingerichtet werden.

So, das war erstmal wieder ein kleines Update aus Fischenich :mrgreen:
Gruß Manfred
Ja gewaltig, lieber Manfred :gfm: :gfm:! Da bleibt mir doch glatt die Spucke weg. Morgen bin ich in MOD und werde dem dort ansässigen Bahnvorstand Matthias Zingerle aber mal ganz kräftig einen einsingen :mrgreen:.

Eine schöne Geschichte rund um die 280 010-0 aka V 80 010, die Du uns da vortrefflich vorgetragen hast! Ich darf Dir an dieser Stelle zu dieser feinen Startgarnitur gratulieren. Und ob der Versetzung der V 80 010 nach Fischenich kannst Du mich milde stimmen, wenn Du einen schönen Aufbau plus Kurzbericht hier einstellst :sabber:. Natürlich, wenn der Eisenbahnbetrieb wieder störungsfrei verlaufen kann...

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️

Benutzeravatar

Threadersteller
LeJaEm79
InterCity (IC)
Beiträge: 686
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ROCO z21
Gleise: ROCO Line m. Bettung
Wohnort: Ihrhove + Fischenich
Alter: 40
Norwegen

Re: Die Bundesbahn in Fischenich 001 - ein erster Testkreis

#13

Beitrag von LeJaEm79 » Do 19. Apr 2018, 18:16

oberlandbahn hat geschrieben:
Do 19. Apr 2018, 18:10

Eine schöne Geschichte rund um die 280 010-0 aka V 80 010, die Du uns da vortrefflich vorgetragen hast! Ich darf Dir an dieser Stelle zu dieser feinen Startgarnitur gratulieren. Und ob der Versetzung der V 80 010 nach Fischenich kannst Du mich milde stimmen, wenn Du einen schönen Aufbau plus Kurzbericht hier einstellst :sabber:. Natürlich, wenn der Eisenbahnbetrieb wieder störungsfrei verlaufen kann...
Für eine solche Inszenierung fehlt mir noch ein bisschen Zubehör, welches aus Lingen auf dem Weg zu mir ist :mrgreen:

Gruß Manfred
DBiF Die Bundesbahn in Fischenich. Bodenbahning in der Epoche IV
Hier geht es zu meinem Grafik Thread


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Die Bundesbahn in Fischenich 001 - ein erster Testkreis

#14

Beitrag von oberlandbahn » Do 19. Apr 2018, 18:25

LeJaEm79 hat geschrieben:
Do 19. Apr 2018, 18:16
oberlandbahn hat geschrieben:
Do 19. Apr 2018, 18:10

Eine schöne Geschichte rund um die 280 010-0 aka V 80 010, die Du uns da vortrefflich vorgetragen hast! Ich darf Dir an dieser Stelle zu dieser feinen Startgarnitur gratulieren. Und ob der Versetzung der V 80 010 nach Fischenich kannst Du mich milde stimmen, wenn Du einen schönen Aufbau plus Kurzbericht hier einstellst :sabber:. Natürlich, wenn der Eisenbahnbetrieb wieder störungsfrei verlaufen kann...
Für eine solche Inszenierung fehlt mir noch ein bisschen Zubehör, welches aus Lingen auf dem Weg zu mir ist :mrgreen:

Gruß Manfred
Alter Verwalter, Du machst es aber spannend, lieber Manfred. Aber Du kannst doch die Katze mal ganz langsam aus dem Sack lassen :mrgreen:...

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️


Bodenbahner70
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 290
Registriert: Do 5. Apr 2018, 17:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco Z21
Vereinigte Arabische Emirate

Re: Die Bundesbahn in Fischenich 001 - ein erster Testkreis

#15

Beitrag von Bodenbahner70 » Do 19. Apr 2018, 19:20

LeJaEm79 hat geschrieben:
Do 19. Apr 2018, 17:59
Neues aus Fischenich

Es hat heute an meiner Tür geklingelt, und der DHL-Bote hat mir was feines aus Marktoberdorf mitgebracht. Und da hier schon so manch einer hier vorgelegt hat, mach ich nun auch mal ein Foto von einem Paket :mrgreen:...
Guude Manfred,

hier bei dir geht das ja gut ab. Ein gelungener Wiederneueinstieg mit der Startpackung, muss ich sagen. Schnell wird aus einem Oval eine ganze Menge mehr, Guido hat das bereits vorexerziert. Ich freue mich auf viele Posts von deiner Bahn aus Fischenich.
Viele Grüsse von Marvin, dem Bodenbahner - unterwegs in der Epoche III 8)

Benutzeravatar

Threadersteller
LeJaEm79
InterCity (IC)
Beiträge: 686
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ROCO z21
Gleise: ROCO Line m. Bettung
Wohnort: Ihrhove + Fischenich
Alter: 40
Norwegen

Re: Die Bundesbahn in Fischenich 001 - ein erster Testkreis

#16

Beitrag von LeJaEm79 » Do 19. Apr 2018, 21:00

oberlandbahn hat geschrieben:
Do 19. Apr 2018, 18:25
Alter Verwalter, Du machst es aber spannend, lieber Manfred. Aber Du kannst doch die Katze mal ganz langsam aus dem Sack lassen :mrgreen:...
Guido
Eile mit Weile :mrgreen:
Bodenbahner70 hat geschrieben:
Do 19. Apr 2018, 19:20
Guude Manfred,

hier bei dir geht das ja gut ab. Ein gelungener Wiederneueinstieg mit der Startpackung, muss ich sagen. Schnell wird aus einem Oval eine ganze Menge mehr, Guido hat das bereits vorexerziert. Ich freue mich auf viele Posts von deiner Bahn aus Fischenich.
Moin Marvin
freut mich, dass Du auch bei mir dabei bist :mrgreen: Aber ganz so schnell wie bei Guido wird es aber nicht bei mir laufen, das Roco Line mit Bettung kostet doch ein paar Cent mehr als das TRIX C-Gleis, aber der Umstieg lohnt sich, muss ich jetzt schon sagen :mrgreen:

@all
mal eine Frage eines absoluten Elektrik-Laien: Wie auf dem Foto unten zu sehen ist, habe ich nun zwei verschiedene Digital-Anschluss-Gleise von Roco. Wie ich ja schon bekannt gegeben habe, wird das neue Gleissystem meiner Wahl das Roco Line mit Bettung sein. Das Digital-Anschluss-Gleis ist nur kompatibel mit der alten Roco-Digitalzentrale, aber die z21 kann damit nicht angeschlossen werden. Und da ich den GeoSch***, ähm sorry, GeoLine von Roco nicht anfasse, habe ich mir gedacht: Schneide ich beim Roco Line einfach den Anschluss für die Digital-Zentrale ab, und stecke die beiden Kabel in das grüne Klemmdingens, was in die z21 gehört. Kann ich das einfach so machen, oder kann ich da "rechts" und "linkes" verwechseln, und schicke dann irgendwas ungewollt in die ewigen Jagdgründe?

Bild

Man beachte die Bettungsschnipsel im Hintergrund. Mein Gott, habe ich mir einen aus Angst abgefriemelt, damit ich ja nicht Zuviel von der Böschung wegschneide :mrgreen:
Aber die Fummelei ist es wert... welch eine akustische Laufruhe sich auf Pakett verbreitet, wenn die Wagen drüber rollen. Da habe ich doch glatt den Plan verworfen, zunächst einen Mischbetrieb mit C-Gleis und Roco Line zu betreiben, und baue NUR das Roco Line mit Bettung auf. Weniger ist mehr :mrgreen:

Gruß Manfred
DBiF Die Bundesbahn in Fischenich. Bodenbahning in der Epoche IV
Hier geht es zu meinem Grafik Thread


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Die Bundesbahn in Fischenich 001 - ein erster Testkreis

#17

Beitrag von oberlandbahn » Do 19. Apr 2018, 21:18

LeJaEm79 hat geschrieben:
Do 19. Apr 2018, 21:00
@all
mal eine Frage eines absoluten Elektrik-Laien: Wie auf dem Foto unten zu sehen ist, habe ich nun zwei verschiedene Digital-Anschluss-Gleise von Roco. Wie ich ja schon bekannt gegeben habe, wird das neue Gleissystem meiner Wahl das Roco Line mit Bettung sein. Das Digital-Anschluss-Gleis ist nur kompatibel mit der alten Roco-Digitalzentrale, aber die z21 kann damit nicht angeschlossen werden. Und da ich den GeoSch***, ähm sorry, GeoLine von Roco nicht anfasse, habe ich mir gedacht: Schneide ich beim Roco Line einfach den Anschluss für die Digital-Zentrale ab, und stecke die beiden Kabel in das grüne Klemmdingens, was in die z21 gehört. Kann ich das einfach so machen, oder kann ich da "rechts" und "linkes" verwechseln, und schicke dann irgendwas ungewollt in die ewigen Jagdgründe?
Servus Manfred,

da schickst Du nichts in die ewigen Jagdgründe :). Das Anschlußgleis darf nur keine Entstörung haben, mehr nicht. Wie Du die beiden Kabel an die grüne Klemme anschließt, ist egal.

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️


philldertuete
InterRegio (IR)
Beiträge: 171
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:15
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Fleischmann Profi-Boss
Gleise: Tillig-Bettungsgleis
Wohnort: Darmstadt
Deutschland

Re: Die Bundesbahn in Fischenich 001 - ein erster Testkreis

#18

Beitrag von philldertuete » Do 19. Apr 2018, 22:07

Hallo Guido,

Woran erkenne ich, ob das Anschlussgleis einen Entstörer hat oder nicht?
Das war meine Frage eigentlich in meinem Thread :lol:
War ist die Frage eigentlich total unnötig, weil man es dann sieht, wenn man das Gleis in der Hand hat :lol:

@Manfred, bin gespannt, was du aufbaust :D
VG Philipp
Modulanlagenplanung: viewtopic.php?f=24&t=153436 -> ruht
Teppichbahn in H0/H0m: viewtopic.php?f=168&t=152928

Wer Bemo RhB oder Tillig-Bettungsgleis zu fairen Preisen loswerden will, einfach Bescheid geben ;)


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Die Bundesbahn in Fischenich 001 - ein erster Testkreis

#19

Beitrag von oberlandbahn » Do 19. Apr 2018, 22:33

philldertuete hat geschrieben:
Do 19. Apr 2018, 22:07
Woran erkenne ich, ob das Anschlussgleis einen Entstörer hat oder nicht?
Das war meine Frage eigentlich in meinem Thread :lol:
War ist die Frage eigentlich total unnötig, weil man es dann sieht, wenn man das Gleis in der Hand hat :lol:
Hallo Philipp,

die beiden Kabel gehen direkt an die Schienen, da sind keine elektronischen Bauteile o.ä. dazwischen. Habe leider kein Gleis zur Hand :cry:.

Btw: Der schwarze Stecker von Roco könnte in die zweipolige grüne Klemme passen :roll:...

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️

Benutzeravatar

Threadersteller
LeJaEm79
InterCity (IC)
Beiträge: 686
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ROCO z21
Gleise: ROCO Line m. Bettung
Wohnort: Ihrhove + Fischenich
Alter: 40
Norwegen

Re: Die Bundesbahn in Fischenich 001 - ein erster Testkreis

#20

Beitrag von LeJaEm79 » Do 19. Apr 2018, 22:39

oberlandbahn hat geschrieben:
Do 19. Apr 2018, 22:33
die beiden Kabel gehen direkt an die Schienen, da sind keine elektronischen Bauteile o.ä. dazwischen. Habe leider kein Gleis zur Hand :cry:.

Btw: Der schwarze Stecker von Roco könnte in die zweipolige grüne Klemme passen :roll:...
Moin Guido + Philipp
ich kann da aber mit einem Bild dienen :mrgreen:

Bild

...und nein, Guido, der schwarze Stecker passt nicht in die grüne Klemme. Die beiden Pinippels am scharzen Stecker sind zu weit auseinander :mrgreen:
DBiF Die Bundesbahn in Fischenich. Bodenbahning in der Epoche IV
Hier geht es zu meinem Grafik Thread

Benutzeravatar

KleTho
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1999
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 54
Deutschland

Re: Die Bundesbahn in Fischenich 001 - ein erster Testkreis

#21

Beitrag von KleTho » Fr 20. Apr 2018, 10:25

Abschneiden und in die JL5101 Steckerklemme schrauben! Ggf. bei Rückbau auf Originalstecker mit Schrumpfschläuchen arbeiten :mrgreen: !
Manfred, einfach pragmatisch sein! Du hast ja ein Ziel :lol: !
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis

Benutzeravatar

Threadersteller
LeJaEm79
InterCity (IC)
Beiträge: 686
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ROCO z21
Gleise: ROCO Line m. Bettung
Wohnort: Ihrhove + Fischenich
Alter: 40
Norwegen

Re: Die Bundesbahn in Fischenich 001 - ein erster Testkreis

#22

Beitrag von LeJaEm79 » Sa 21. Apr 2018, 22:31

Neues aus Ihrhove

So, zu später Stunde mal eine kleine "Bastelei" von mir (wenn man das so schimpfen darf :mrgreen: )

Was mir bislang für das Projekt Fischenich fehlt... ist: Strom.
Das digitale Anschlussgleis von ROCO Line mit Bettung hat ja leider nur den Stecker für die alte Digitalzentrale von Roco, und ist nicht mit der z21 so kompatibel.

Bild

Guido hat gesagt, da kann man nix verkehrt machen und Thomas will, dass ich einfach mal loslege. Juut, hab ich heute gemacht. Und weil Philipp auf absehbarer Zeit das selbe machen will oder muss, je nachdem, wie er es sieht :wink: , mache ich das mal ganz ausführlich :mrgreen: . So eine grüne Anschlussklemme für die z21 lag einzeln als Ersatzteil im neu erworbenen Start-Set gleich mit bei, und so konnte ich auf ein Spendergleis verzichten, die ROCO Line mit Bettung in die Hand genommen und die Anschlussklemme erstmal abgeschnippelt :mrgreen:

Bild

So, dann die Isolierung an den Kabelenden entfernt und die Drähte verdrillt

Bild

und dann beide Kabel in die grüne Anschlussklemme gesteckt, und festgeschraubt

Bild

Fertig :mrgreen:
Und nun? :roll: Jetzt mal in der Praxis testen wäre cool, bin jetzt aber grad in der ostfriesischen Heimat, und bis auf zwei Weichen sind meine ROCO Line Gleise alle in Fischnich. Hmm... muss ich mich wieder ein paar Tage gedulden, bis ich endlich wieder spielen kann :roll:

Gruß Manfred
DBiF Die Bundesbahn in Fischenich. Bodenbahning in der Epoche IV
Hier geht es zu meinem Grafik Thread


Magdeburger
InterCity (IC)
Beiträge: 868
Registriert: Do 14. Jan 2016, 21:15
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Ecos
Gleise: Roco Line
Wohnort: Magdeburg
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die Bundesbahn in Fischenich 001 - ROCO Line wird z21-fähig

#23

Beitrag von Magdeburger » So 22. Apr 2018, 06:00

Moin Manfred,
das funzzt ohne Probleme, habe ich auch schon gemacht, wenn auch auf sozusagen umgekehrtem Weg, die alte ROCO-Digitalzentrale sollte an meine H0m-Bettungsgleise (eigentlich TT) angeschlossen werden, passt!
Viele Grüße
Steffen
SBB/ÖBB Grenzerfahrungen gibt es hier: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=149754
Mitglied beim Schwäbischen Tischbahning (STB)

Benutzeravatar

Threadersteller
LeJaEm79
InterCity (IC)
Beiträge: 686
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ROCO z21
Gleise: ROCO Line m. Bettung
Wohnort: Ihrhove + Fischenich
Alter: 40
Norwegen

Re: Die Bundesbahn in Fischenich 001 - ROCO Line wird z21-fähig

#24

Beitrag von LeJaEm79 » Mo 23. Apr 2018, 19:54

Magdeburger hat geschrieben:
So 22. Apr 2018, 06:00
Moin Manfred,
das funzzt ohne Probleme, habe ich auch schon gemacht, wenn auch auf sozusagen umgekehrtem Weg, die alte ROCO-Digitalzentrale sollte an meine H0m-Bettungsgleise (eigentlich TT) angeschlossen werden, passt!
Viele Grüße
Steffen
Moin Steffen

ernsthafte Zweifel habe ich jetzt auch nicht mehr... aber das Modellbahnerherz gibt erst dann Ruhe, wenn das in der Praxis getestet wurde und die Züge rollen. Dann kann ich auch wieder Züge in Szene setzen, worauf die Bodenturner eigentlich nur warten :mrgreen: Wird aber leider noch ein paar Tage dauern, bis ich wieder in Fischenich bin :?

Gruß Manfred
DBiF Die Bundesbahn in Fischenich. Bodenbahning in der Epoche IV
Hier geht es zu meinem Grafik Thread

Benutzeravatar

JoMä
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1746
Registriert: Do 12. Feb 2009, 20:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: RocoLine m.Bettung
Wohnort: Zuhause
Alter: 25
Deutschland

Re: Die Bundesbahn in Fischenich 001 - ROCO Line wird z21-fähig

#25

Beitrag von JoMä » Mo 23. Apr 2018, 21:40

Hallo Manfred,

genau wie dir ist es mir mit dem Anschlussgleis auch gegangen. War auch erst einmal verunsichert, ob man das einfach so machen kann. Im Internet nichts dazu gefunden, also einfach mal gemacht. Und da schau an: passt! Ham mir alles richtig gemacht 8)

Ein Tipp zum Zuschneiden der Gleise: auf der Unterseite zahlreicher Gleisstücke (G1,G1/2,R10,R20, div. Weichen ect.) sind Schnittlinien angebracht. Auf den G1 2 Stück - 1* für 10 Grad, 1* für 15 Grad, G1/2 für 15 Grad ect. Wenn du die etwas auserhalb entlang schneidest, hast du zum Schluss perfekt passende Böschungen, für die oft 1-2 Schnitte ausreichend sind.

LG
Joey
LG vom Joey ;)
-----------------------------------------------------------------------
Fahrbetrieb, Modellvorstellungen, Testberichte und Vergleiche.
Das alles und mehr in meinem Thread Joeys Teppichbahn

Antworten

Zurück zu „Meine Teppichbahn“