BR103 Türkis und andere

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.

UKR
EuroCity (EC)
Beiträge: 1163
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo

Re: BR103 Türkis und andere

#4351

Beitrag von UKR » Di 15. Mai 2018, 19:15

Nabend Christian,

die Blue devil hat was :gfm: , fehlen nur die passenden Wagen, wobei da würden dann die ersten Panoramawagen der MOB gut hinter aussehen. sind ja auch blau/weiß.

Ich glaube wenn du jetzt noch nem Halberstädter Leoliner die HVB Lackierung verpasst und die Bilder dann zufällig bei der Volksstimme landen ist hier der Teufel los :fool: ohne Walpurgis

@ Roman, kannst du die Bilder nochmal sichtbar einstellen, grad mit dem LKW auf Schienen machst du neugierig :mrgreen:

Harzliche Grüsse

Ulrich
und hier geht`s zu meinen Modellen

viewtopic.php?f=27&t=149782

live zu sehen am 02.-03.03.19 bei der Modellbahnaustellung des AMC Bernburg.

Marzibahner...auf Schiene und Straße


bahngarfield
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2077
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#4352

Beitrag von bahngarfield » Di 15. Mai 2018, 19:46

Mit großem Interesse habe ich diese Zeilen über Beförderungsprobleme mit der Dampftraktion bei der von mir hochgeschätzten GSB zur Kenntnis genommen. Ich hätte da einen Vorschlag zu machen:


Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Gebr. Märklin & Cie. GmbH., Göppingen

:mrgreen:


Ich bin im GSB-Nummernschema nicht ganz soooo fit. Aber ich meine, es müsste die "4" sein...


Mit augenzwinkernden Grüßen! :redzwinker:


Christian

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8029
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg

Re: BR103 Türkis und andere

#4353

Beitrag von GSB » Di 15. Mai 2018, 21:33

Hallo Christian,

Cooler Entwurf! :lol: :gfm:

Ich habe mich bisher nur getraut die Linien um den Wasserkasten meiner Lok 3 von Rot ins GSB-Gelb umzufärben. 8)

Wobei - stimmt nicht ganz, zuerst hatte ich auch die rote Blende an der Front gelb lackiert... :mrgreen:

Allerdings ist bei der GSB die Nummer 4 schon vergeben (eine österreichische Mh6 :D ) - erst die 6 ist wieder frei. :redzwinker:

Gruß Matthias

P.S. Eine Schmalspurlok in H0e mit ähnlicher Farbgebung gab es auf einer Messeanlage mit dem Thema Zuckerrohrbahn - da kam ich schon ins Grübeln... :lol:
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

ET44C4
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 08:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB 2, Digitrax
Gleise: Peco Steamline, Roco
Wohnort: im Aargau

Re: BR103 Türkis und andere

#4354

Beitrag von ET44C4 » Di 15. Mai 2018, 22:16

UKR hat geschrieben:
Di 15. Mai 2018, 19:15
@ Roman, kannst du die Bilder nochmal sichtbar einstellen, grad mit dem LKW auf Schienen machst du neugierig :mrgreen:

Harzliche Grüsse

Ulrich
Hallo Ulrich,
Werde die Bilder noch in eine seperate Gallery ein stellen und dann von da aus hier hin verlinken.
Die Bilder in meinem Post, weiter oben sind direkt von dem OnDrive Album her verlinkt.

Von LKW auf Schienen habe ich noch mehr Bilder. Die sind allerdings nicht sehr gross. Die hat er mir so in der grösse gesendet. Wie sie dann zusehen sind. Diese sind von meinem Freund aus Renton, WA, USA.

Edith 17.05.2018
Hier noch der Link zu den ca. 295 Bildern in der grösse von ca. 800x600 dpi auf Google Drive.
Zuletzt geändert von ET44C4 am Do 17. Mai 2018, 22:07, insgesamt 2-mal geändert.
Gruss Roman
____________
Auf den Schienen dieser Welt zuhause...


rale1966
InterRegio (IR)
Beiträge: 204
Registriert: So 6. Dez 2009, 11:05
Nenngröße: Z
Wohnort: Kleve
Alter: 51

Re: BR103 Türkis und andere

#4355

Beitrag von rale1966 » Di 15. Mai 2018, 23:10

bahngarfield hat geschrieben:
So 13. Mai 2018, 20:09
Der war ja gewissermaßen unvermeidbar:

Bild
commons.wikipedia.org/ Szalay3 - Hungary, Budapest, Ferencváros pu., D-Rpool Siemens Vectron 004.JPG - 2014-08-18~commonswiki, CC BY-SA 4.0 de

Na, vielleicht bekommen wir den sogar noch in 1:1 zu sehen, wenn die "Vectronisierung" so weitergeht. :wink: Das ist auf alle Fälle die preisgünstigste aller Farbvarianten, die die DB AG da bekommt: Ein paar Rollen rotes Isolierband auf die werksweiße Lok drauf, und gut is'! :mrgreen:

torsten83 hat geschrieben:
Do 10. Mai 2018, 16:32
Christian hat das beim DR Vectron hingegen perfekt gelöst. Die Farbsprache der DR behutsam um einem kleinen Schwung, der die Loksprache aufnimmt, aufgefrischt :gfm:
Nunja, Piko hat den Vectron im Programm und steht kontrafaktischen Modellen durchaus wohlwollend gegenüber. Vielleicht besteht ja Hoffnung...! :redzwinker:


Grüße!


Christian
Hallo,

danke für den tollen SNCB Vectron, wieder spitze gemacht.
Zum IC Vectron, hätte ich, statt den roten Balken, die " Kühlerrippen" rot gemacht,
und den Streifen was niedriger, so in der Höhe, wie bei den einstöckigen IC Wagen.
Wäre schön, sollte es machbar sein

VG Ralf


bahngarfield
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2077
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#4356

Beitrag von bahngarfield » Mi 16. Mai 2018, 18:16

rale1966 hat geschrieben:
Di 15. Mai 2018, 23:10
Zum IC Vectron, hätte ich, statt den roten Balken, die " Kühlerrippen" rot gemacht,
und den Streifen was niedriger, so in der Höhe, wie bei den einstöckigen IC Wagen.
Wäre schön, sollte es machbar sein

Dieses scheinbar einfach zu erfüllende Ansinnen habe ich schnell verflucht. Sieht man sich einmal Bilder beispielsweise der 193 872 "Zoey" vor IC-Wagen an stellt man fest, dass der rote Streifen direkt auf der Oberkante des dunklen Rahmens zu liegen kommt, mithin seine "schwebende Eleganz" verliert. Bleibt nur die Invertierung der Rahmenseitenwände samt Beschriftung:


Bild
commons.wikipedia.org/ Szalay3 - Hungary, Budapest, Ferencváros pu., D-Rpool Siemens Vectron 004.JPG - 2014-08-18~commonswiki, CC BY-SA 4.0 de

Die Frontpartie habe ich der bereits erwähnten 193 872 nachempfunden.


Grüße!


Christian


UKR
EuroCity (EC)
Beiträge: 1163
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo

Re: BR103 Türkis und andere

#4357

Beitrag von UKR » Mi 16. Mai 2018, 18:39

Christian,

die 99 als GSB ist ja cool, quasi der yellow devil :mrgreen: Wobei das mit den bunten Wasserkästen irgendwie an Epoche 1 Länderbahn erinnert. Haben wir hier ja an einer Mallet mit grün.

@Roman,

du machst mich sehr neugierig mit dem LKW, lass nicht soo lange warten :wink:

Harzliche Grüsse

Ulrich
und hier geht`s zu meinen Modellen

viewtopic.php?f=27&t=149782

live zu sehen am 02.-03.03.19 bei der Modellbahnaustellung des AMC Bernburg.

Marzibahner...auf Schiene und Straße


privatbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 160
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:22

Re: BR103 Türkis und andere

#4358

Beitrag von privatbahner » Mi 16. Mai 2018, 20:13

Hallo Christian

Die 99 sieht auch im GSB Outfit gut aus, mit den schwarz gelben Ecken an den Wasserkästen wirkt sie schon fast Werksbahnmässig.
Angesichts des grottenschlechten Wirkungsgrad von 5.5% müssten ich weit höhere Einsparungen beim Brennstoff drinliegen. Die 66 hatte mit etwas über 10% den doppelte Wirkungsgrad und verbrauchte somit nur die Hälfte pro PS/h. Die 99 müsste man eigentlich deshalb schon fast als Fehlkontruktion bezeichnen. Mit weiteren modern Steam Optimierungen würde noch mehr drinliegen, auch leistungsmässig. Ob dann das alte Fahrwerk der Mehrleistung gewachsen wäre steht auf einem anderen Blatt. Für die Fa. Körting in Hannover wäre es übrigens kein Problem bessere Saugzuganlagen zu konstruieren und bauen wie man mir auf Anfrage bestätigte. Je nach Leistung müssten 4 Körting bzw Laval Düsen angeordnet werden, somit wäre es dann das selbe wie eine Lempor Anlage. Die Firma geht auf den Gründer und Erfinder der Strahlpumpe Ernst Körting zurück.
https://www.koerting.de/de/strahlpumpen.html

In England ist einen neue Lok nach den von dir geschilderten Prinzipien neu gebaut worden. Die 2017 in Betrieb gesetzte 1B1 LYN der Lynton & Barnstaple Railways. Aussen wie sie ca 1930 unter der Regie der Southern lief, unter dem Blech modernste und innovative Dampftechnik. Die nur 21,4 Tonnen schwere 600mm Spur Lok leistet beachtliche 324 PS, die 3x schwerere 99 bringt es auf 585PSe bzw 700PSi. Da haben die britischen Ingenieure ganze Arbeit geleistet. Finanziert wurde die Lok mit Spenden.
https://www.lynton-rail.co.uk/railway/rolling-stock/lyn
Grüsse Privatbahner


Bild


bahngarfield
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2077
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#4359

Beitrag von bahngarfield » Mi 16. Mai 2018, 20:18

UKR hat geschrieben:
Di 15. Mai 2018, 19:15
Ich glaube wenn du jetzt noch nem Halberstädter Leoliner die HVB Lackierung verpasst und die Bilder dann zufällig bei der Volksstimme landen ist hier der Teufel los :fool: ohne Walpurgis

Wie ließ Poe seinen Montresor doch im "Cask of Amontillado" sagen? »Nemo me impune lacessit...«*) :twisted: :twisted: :twisted:


Bild
commons.wikipedia.org/ Straßenbahn vom Typ "Leoliner" in Leipzig/ eigenes Werk/ CrazyD/ 01-25-2005/ Lizenzstatus: GNU/~commonswiki, CC BY-SA 3.0 de

Ulrich, bei der Kontaktaufnahme mit den Presseorganen überlasse ich gern Dir den Vortritt... :wink:

Im Übrigen bitte ich die Zugzielanzeige zu beachten... sollte dies ein verkappter Hinweis auf eine geplante Elektrifizierung der Brockenstrecke sein...? :mrgreen:


Grüße!


Christian



*) Leser mit kleinem Latrinum bitte vortreten :redzwinker:


UKR
EuroCity (EC)
Beiträge: 1163
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo

Re: BR103 Türkis und andere

#4360

Beitrag von UKR » Do 17. Mai 2018, 16:30

Hallo Christian,

die :gfm: sehr gut, und gleich als Doppelzug :mrgreen: geflügelt für Wernigerode und Nordhausen :wink:

Na das mit der Presse heben wir uns mal bis zum 1.4.19 auf, die HVB ist hier momentan noch dabei ihren umgestellten Fahrplan an die Kunden anzupassen. :wink:

Wobei Elektrifizierung könnte ich mir im Thüringer Teil vorstellen, wenn die Duo Combino danke fehlender Ersatzteile nicht mehr dieseln können. Aber man soll nie nie sagen und bis dahin gibt`s halt noch solche Trams auf der HSB

Bild

Harzliche Grüsse

Ulrich
und hier geht`s zu meinen Modellen

viewtopic.php?f=27&t=149782

live zu sehen am 02.-03.03.19 bei der Modellbahnaustellung des AMC Bernburg.

Marzibahner...auf Schiene und Straße

Benutzeravatar

torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2554
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 07:52
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: analog&digital
Gleise: PECO
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 34
Kontaktdaten:

Re: BR103 Türkis und andere

#4361

Beitrag von torsten83 » Do 17. Mai 2018, 17:39

Leoliner auf dem Brocken? :bigeek:
Elektrifizierung, Umspurung und eine neue Wendeschleife.

Klingt nach Großprojekt BROCKEN21 :lol:

Gruß,
Torsten


UKR
EuroCity (EC)
Beiträge: 1163
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo

Re: BR103 Türkis und andere

#4362

Beitrag von UKR » Fr 18. Mai 2018, 19:25

Nabend Torsten,

warum den nicht, und mit den Halberstädter Leolinern brauchen wir zumindest nicht umspuren :fool:

Harzliche Grüsse

Ulrich
und hier geht`s zu meinen Modellen

viewtopic.php?f=27&t=149782

live zu sehen am 02.-03.03.19 bei der Modellbahnaustellung des AMC Bernburg.

Marzibahner...auf Schiene und Straße


bahngarfield
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2077
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#4363

Beitrag von bahngarfield » Fr 18. Mai 2018, 19:40

Da kommt er - der dicke Brocken vom Brocken für's Brohltal: :fool:


Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Gebr. Märklin & Cie. GmbH., Göppingen


Wer weiß? Vielleicht verschlägt es ja tatsächlich - mit tatkräftiger Unterstützung eines gewissen Modellbahnherstellers, der angesichts dieses Events natürlich gleich die passende Sonderserie dazu herausbringt - eine der mächtigen Maschinen für eine Saison als "Botschafterlok" vom Harz in die Eifel...?


Grüße!


Christian


bahngarfield
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2077
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#4364

Beitrag von bahngarfield » Fr 18. Mai 2018, 20:28

Kann man bei einer Lokomotive von einem "tragischen Schicksal" sprechen? Wenn ja, dann hat die 98 305 ein solches: Als 4523 1908 von Krauss mit der Fabriknummer 5905 abgeliefert, wurde sie schon in den 20er Jahren in Weiden ausgemustert, um 1924 im Bw Simbach reaktiviert zu werden. Von dort aus wurde sie auf Anforderung der Deutschen Wehrmacht am 24.09.1943 nach Norwegen verbracht, wo sie verschollen ist. Missing in action, sozusagen. Nunja, vielleicht haben die Erben Eriks ja Gefallen an dem guten Stück gefunden, und sie ist noch eine Zeit lang als einzige Vertreterin der Baureihe 64 in Dienst gewesen. Vielleicht aber verlief die Geschichte auch ganz anders, und sie steht noch heute irgendwo im Land der Mitternachtssonne und der blau hinterlegten Treibstangen herum, in ihr züchtet Pettersson sein Gemüse, und Findus freut sich über sein dampfbeheiztes Mäusejagdrevier... :wink:


Bild
Retusche nach einem Originalfoto mit freundlicher Genehmigung der Fa. Roco/ Modelleisenbahn Holding GmbH


Grüße!


Christian


UKR
EuroCity (EC)
Beiträge: 1163
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo

Re: BR103 Türkis und andere

#4365

Beitrag von UKR » Sa 19. Mai 2018, 08:32

Hallo Christian,

nach der Brohltalbahn 99er der HSB wird mir klar, was es mit dem Lokzug gestern auf sich hatte...die gingen zum lackieren :fool:

Bild

Abe auch der Glaskasten in der NSB Version hat was :gfm:

Harzliche Grüsse

Ulrich
und hier geht`s zu meinen Modellen

viewtopic.php?f=27&t=149782

live zu sehen am 02.-03.03.19 bei der Modellbahnaustellung des AMC Bernburg.

Marzibahner...auf Schiene und Straße

Benutzeravatar

Figen62
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 92
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 15:56
Nenngröße: H0
Steuerung: Digital (fahren)
Gleise: Märklin M/C, Peco 75
Wohnort: Oslo
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: BR103 Türkis und andere

#4366

Beitrag von Figen62 » Sa 19. Mai 2018, 23:00

bahngarfield hat geschrieben:
Fr 18. Mai 2018, 20:28
[...] sie steht noch heute irgendwo im Land der Mitternachtssonne und der blau hinterlegten Treibstangen herum, in ihr züchtet Pettersson sein Gemüse, und Findus freut sich über sein dampfbeheiztes Mäusejagdrevier... :wink:


Bild
Retusche nach einem Originalfoto mit freundlicher Genehmigung der Fa. Roco/ Modelleisenbahn Holding GmbH


Grüße!


Christian
:roll: https://dms-cf-04.dimu.org/image/022yhz ... =1200x1200

Hilsen fra Oslo
Peder


bahngarfield
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2077
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#4367

Beitrag von bahngarfield » So 20. Mai 2018, 20:47

Na, dann bringen wir doch unsere "Norweger-Kollektion" schnell noch zu Ende.

Wahre Legenden ranken sich um die Schwesterlokomotiven der HSB-99 222, die 99 221 und 223. Beide Maschinen liegen weder auf dem Grund der Ostsee noch irgendeines Fjordes, noch wurden sie vom Widerstand im Zweiten Weltkrieg gesprengt. Ihre Geschichte ist viel banaler: 1931 für die Strecke Eisfeld - Schönbrunn gebaut, wurden sie 1944 von der Wehrmacht auf die schmalspurige Erzbahn Lokken - Orkanger, auch Thamshavnbahn genannt, "abkommandiert". Die in der Grube Lokken Verk abgebauten Stoffe (Kupfer, Zink, Silber, Schwefelkies) waren bei der deutsche Rüstungsindustrie begehrte kriegswichtige Güter, weswegen man die beiden Eisfelder Brocken nach der Sprengung der Thamshavnbahnloks 1 und 3 in den Norden verschiffte. Nach Kriegsende wurden die beiden obsoleten Fünfkuppler 1947 bzw. 1953 in Norwegen verschrottet.

Für meine bildliche Umsetzung die zeigen soll, wie die 99 221 und 223 in ihren wenigen Jahren, die sie noch auf der Thamshavnbahn fuhren, ausgesehen haben könnten, musste - unschwer zu erkennen - die 99 222 Pate stehen. Ich bezweifle, dass die beiden Ex-Eisfelder nach 1945 noch mit ihrer deutschen Beschriftung unterwegs waren. Und ob sie im eleganten norwegischen Dampflokkleid daherkamen, lasse ich einmal dahingestellt. Aber ich könnte mir vorstellen der Umstand, dass die Maschinen noch einige Jahre in Norwegen verblieben, könnte für einen Modellbahnhersteller, der ohnehin die 99 222 im Programm hat, Legitimation genug sein eine Sonderserie im "Norwegen-Livrée" herauszugeben.


Bild
commons.wikipedia.org/ Dampflokomotive 99 222 der HSB ex 99 7222 der DR ex 99 222 der DR/DRB/DRG (Schwartzkopff 9921/1931, 1’E1’h2t) auf dem Brocken am 03. August 2012/ Eigenes Werk/ Carsten Krüger Wassen/ CC-BY SA 4.0.de


Aus der Thamshavnbahn ist mittlerweile eine wunderschöne Museumsbahn geworden. Wer weiß, vielleicht wäre es von touristischem Interesse für die Betreiber, mit der HSB Kontakt aufzunehmen und eine Brockenlok für eine Saison ins Land der Mitternachtssonne zu holen? Dann aber bitte nicht aus Reminiszenz an gleichermaßen unsägliche wie unselige Zeiten. Sondern als Botschafterlok im Zeichen des Europagedankens und der Völkerverständigung. Was irgendwie ein sehr schöner Gedanke ist.


Grüße!


Christian

Benutzeravatar

Figen62
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 92
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 15:56
Nenngröße: H0
Steuerung: Digital (fahren)
Gleise: Märklin M/C, Peco 75
Wohnort: Oslo
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: BR103 Türkis und andere

#4368

Beitrag von Figen62 » So 20. Mai 2018, 23:28

bahngarfield hat geschrieben:
So 20. Mai 2018, 20:47
Für meine bildliche Umsetzung die zeigen soll, wie die 99 221 und 223 in ihren wenigen Jahren, die sie noch auf der Thamshavnbahn fuhren, ausgesehen haben könnten, musste - unschwer zu erkennen - die 99 222 Pate stehen. Ich bezweifle, dass die beiden Ex-Eisfelder nach 1945 noch mit ihrer deutschen Beschriftung unterwegs waren. Und ob sie im eleganten norwegischen Dampflokkleid daherkamen, lasse ich einmal dahingestellt.
Recht gut getroffen!

https://dms-cf-05.dimu.org/image/03U16e ... =1200x1200

https://dms-cf-07.dimu.org/image/04TzzD ... =1200x1200

Hilsen fra Oslo
Peder


Tegernseer
InterRegio (IR)
Beiträge: 221
Registriert: Do 9. Mär 2017, 23:18

Re: BR103 Türkis und andere

#4369

Beitrag von Tegernseer » Mo 21. Mai 2018, 10:37

Guten Tag in die Runde

Ich melde mich mal wieder, diesmal mit zwei schnelleren Skizzen: Eine Röntgenzeichnung der Privatbahn S 10 (ähnlich DRG 17) der LBE, Lübeck Büchener Eisenbahn. Diese Gesellschaft hatte in den dreißiger Jahren die originellen kleinen Stromlinientenderloks 1 B 1 zusammen mit den bekannten Doppelstockwagen eingeführt. Weit altmodischere Tenderloks preußischer Abstammung bekamen ebenso nachträglich eine Verkleidung. Meine Idee wäre nun, mal eine der alten S 10er der LBE zu verkleiden, da es eine Stromlinienlok dieser Achsfolge in Deutschland leider nie gab (anders in England und Frankreich, wo man dieser Achsfolge scheinbar weit länger vertraute und auch mehr zutraute). Insgesamt entsteht durch den kurzen Tender fast der Eindruck einer Tenderlok. Das Design ist irgendwie eine Mischung aus Reichsbahn sowie LBE und etwas französischem Charakter.
Bild


Und weil ich gerade dabei war reizte mich es eine aus der TAG Tegernsee Bahn geplanten Nummer 9 eine 1 C 2 Super Tegernseerin auch mit Anleihen der DB 66er zu machen. Treibraddurchmesser dieser P ´3/6: 1600mm. Ja lieber Privatbahner ;-) gell schon wieder eine Vorlage einer New Steam Tenderlok, die mit etwa 120 km/h im bayerisch blau herum rasen könnte!
Bild

PS: der Ausflug in den schönen Harz gefällt mir sehr gut! Eine neuüberarbeitete Brockenlok als Blue Devil wäre natürlich ganz mein Fall ;-) Zumindest als Experiment vergleichbar der Reko 52iger der SLM. Genügend Loks wären ja da, also eine könnte man schon „opfern“. :redzwinker:
Zuletzt geändert von Tegernseer am Mi 23. Mai 2018, 19:24, insgesamt 1-mal geändert.


privatbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 160
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:22

Re: BR103 Türkis und andere

#4370

Beitrag von privatbahner » Mo 21. Mai 2018, 20:12

Nun ja da hast du recht, so eine 1C2 wäre ein super Maschinchen, schnell, reichlich Vorräte und braucht keine Drehscheiben. Wenn man als Grundlage eine verstärkte Version der 66 nimmt müsste es eigentlich problemlos gelingen.
Unter den 2C gab es tatsächlich einige bemerkenswerte Bauarten. Eine der mit Stromlinie bzw Teil-Stromlinie "verschönerten" Bauarten waren die 230K der ehemaligen Est, eine de Glehn 2C h4v. Natürlich haben die Franzosen nicht nur am Äusseren gearbeitet, auch die inneren Werte wurden optimiert.
Bild

Eine der bemerkenswertesten und excellentesten 2C scheinen mir aber die Rebuilt LMS Royal Scot. Rebuilt lässt sich in etwa mit dem DR Begriff Reko übersetzen. Von den Dimensionen her kann man sie etwa mit den S10.2 vergleichen. Von diesen 2C h3 heisst es auf Wikipedia:
"In the 1948 Locomotive Exchange Trials, carried out by the recently nationalised British Railways, a rebuilt 'Royal Scot' proved capable of matching the maximum performance of the much larger LMS Coronation Class."
Kurz übersetzt: Bei den von der neu gegründeten BR 1948 durchgeführten Testfahrten zeigte sie sich in der Lage die Leistung der weit grösseren Coronation Class der LMS zu erreichen. Dies waren 2C1h4 Maschinen mit ca 3300PSi.
Von den Royal Scots sind noch 2 betriebsfähig und werden oft mit Höchstleistung gefahren, wie die Aufnahmen von der Rampe von Shap zeigen. Die Rampe ist knapp 8 km lang mit 1:75 (ca.13 Promille) Steigung. Die Anhängelast auf der Fahrt 12 voll besetze Wagen mit ca. 450Tonnen.
Auch ästhetisch sind die Loks ein Hit.
https://www.youtube.com/watch?v=VXSt8ULDeoE

Bild


Tegernseer
InterRegio (IR)
Beiträge: 221
Registriert: Do 9. Mär 2017, 23:18

Re: BR103 Türkis und andere

#4371

Beitrag von Tegernseer » Mo 21. Mai 2018, 21:40

Danke fürs feedback!
die 230 hat ja Elephantenohren :charles:

Grundsätlich war die 2C Lok ja seit etwa 1910 nicht mehr das modernste wegen der schmalen Feuerbüchse schon alleine......die Pacific grub ihr das Wasser ab in Deuschland.....daher mal ein interessantes Stück von Maffei für die holländische NCS von etwa 1912, also mindestens vier Jahre nach der S 3/6 und bereits zu einer Zeit als die Bayern die ersten Vierkuppler aufs Papier zeichneten....dennoch eine Stromlinienlok anno 1912 auch ohne Megaohren!
Bild

:mrgreen:


bahngarfield
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2077
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#4372

Beitrag von bahngarfield » Mi 23. Mai 2018, 19:33

privatbahner hat geschrieben:
So 13. Mai 2018, 20:14
Von einem WRS Lokführer habe ich vor einger Zeit gehört, das WRS Vectrons beschaffen möchte

Und da isser auch schon, der "Widmer-Vectron":

Bild
commons.wikipedia.org/ Szalay3 - Hungary, Budapest, Ferencváros pu., D-Rpool Siemens Vectron 004.JPG - 2014-08-18~commonswiki, CC BY-SA 4.0 de


Den dunklen Rahmen und die Kontrastflächen an der Front habe ich mir von der in WRS-Diensten laufenden 145 520 abgeschaut.


Grüße!


Christian


privatbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 160
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:22

Re: BR103 Türkis und andere

#4373

Beitrag von privatbahner » Mi 23. Mai 2018, 19:58

Sieht gut aus. Hast du das Bild schon an WRS geschickt?

Grüsse
Privatbahner


bahngarfield
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2077
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#4374

Beitrag von bahngarfield » Do 24. Mai 2018, 16:19

privatbahner hat geschrieben:
Mi 23. Mai 2018, 19:58
Sieht gut aus. Hast du das Bild schon an WRS geschickt?

Natürlich nicht! Sonst meinen die am Ende noch, ich will für den Entwurf Alimente von denen (oder wie das heißt)...

:fool:


Grüße!


Christian


bahngarfield
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2077
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#4375

Beitrag von bahngarfield » Do 24. Mai 2018, 20:11

Nein, diesmal ging es mir nicht darum, "einfach" eine Westbaureihe in das Farbkleid der DR-Ost zu stecken, wie ich es schon mit 103 und 120 tat. Diesmal wollte ich etwas anderes "schaffen"; insbesondere wollte ich einen Aspekt, der im Bildtext zur "DR-293" aufgeführt war, bildlich untermauern.

Bekanntlich wurden 1990 bei beiden Deutschen Staatsbahnen, die Deutsche Bundesbahn (West) und die Deutsche Reichsbahn (Ost), zur neuen Staatsbahn DB AG zusammengeführt. Zu jener Zeit stopselte man bei der DB seit einem halben Jahrzehnt an einem neuen Farbkonzept herum, und schon kurz nach der Vereinigung hatte man - in einem Anfall geradezu unglaublichen Fingerspitzengefühls - nichts besseres zu tun, als Ost-Fahrzeuge möglichst zeitnah in Ableitungen irgendwelcher mehr oder weniger gelungenen West-Farb-"Konzepte" zu stecken. Unabhängig davon, dass manche Type der DR, die bislang in einem ansehnlichen bis attraktiven Kleid über die Gleise gefahren war, in den neuen "Produktfarben West" einfach unmöglich aussah - es sei nur an die "belatzte" Reihe 119 erinnert.

Hätte man nicht einen ganz anderen, sensibleren und damit auf Befindlichkeiten aller Seiten eher Rücksicht nehmenden Weg gehen können? Bei der DR litt man in der Vorwendezeit nicht unbedingt unter dem Drang mit so Dingen wie "corporate identity" daherkommen zu müssen - und hatte dennoch mit dem bordeauxroten Kleid der Elektrolokomotiven einen ebenso markanten wie attraktiven Anstrich mit hohem Wiedererkennungswert geschaffen.

Hätte sich denn die Führung der DB - die damals ohnehin auf der Suche nach einem neuen Farbdesign war - wirklich einen solchen Zacken aus der Krone gebrochen wenn man einfach dieses Konzept in modifizierter Form übernommen hätte? Salopp ausgedrückt: Farben West, Farbaufteilung Ost? Ein Livrée, in dem sich alle deutschen Eisenbahner, Ost und West, hätten wiederfinden können? Natürlich sind optische Parallelen zu dem ein oder anderen 1985er-Entwurf unübersehbar - so what? Zudem die "neue Bahn" dieses Konzept "für lau" bekommen hätte, anstatt noch irgendwelchen Designerbüros das Geld in den Rachen zu stopfen.

Sicher, statt Aluminiumgussschildern hätte es nur für Klebeziffern gereicht, und ob ein heller Fahrwerksanstrich durchsetzbar gewesen wäre, bezweifle ich ebenso. Aber es wären elegante Maschinen mit hohem Identifikationswert bei den Eisenbahnern beider Deutschlands werden können, Einheitsloks im Look der Einheit, die mit ihrem Kleid nicht nur in Deutschland sondern auch darüber hinaus symbolisiert hätten, dass nun auch auf Schienen zusammenwächst, was zusammengehört. Es hat nicht sollen sein. Und genau deswegen wollte ich diesen Gedanken, der nie Wirklichkeit werden durfte, wenigstens hier bildlich wahr werden lassen.


Bild
Retusche nach einem Originalfoto mit freundlicher Genehmigung der Fa. Roco/ Modelleisenbahn Holding GmbH



Grüße!


Christian

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“