Neue Anlage in Gleichstrom

#1 von vanessa83 , 28.08.2022 12:53

Liebe Forenmitglieder,

wir planen aktuell eine neue Eisenbahnanlage in der Spurweite H0, die in erster Linie für unsere Kinder gedacht ist.

Mein Mann hat vor ca. 1 Jahr eine gebrauchte Roco Anlage über ebay Kleinanzeigen erstanden, ich war am Anfang dagegen, habe mich aber dann doch vom günstigen Preis und den sehr sympathischen Verkäufern überzeugen lassen. Und siehe da, mein Mann hatte vollkommen Recht, die Kinder lieben ihre Anlage, beschäftigen sich fast jeden Tag damit. Dabei geht es nicht nur um das Fahren an sich, sie lieben es die Landschaft zu gestalten, Häuser und Fahrzeuge umzustellen etc.

Die jetzige Anlage ist ca. 2,40 x 1,20 m und nur in einer Ebene ausgeführt. Wir hätten nun im Dachgeschoß eine schöne Nische mit 3,77 x 1,60 m frei. Inzwischen wäre auch ich von einer neuen Anlage wirklich angetan und habe neulich einen Händler für ein paar Tips besucht.

Mein Mann hat aus seiner Kindheit noch ein altes Buch von Märklin Nr. 0700 mit Gleisplänen, hier würde uns die Anlage Nr. 18 sehr gut gefallen. Um unsere Loks weiterverwenden zu können, würden wir sie mit Gleichstrom Schienen planen.

Hier würde uns das Piko A Gleis mit Bettung gut gefallen, darf ich in die Runde fragen, würdet ihr dieses System empfehlen? Hat den Plan Nr. 18 schon einmal jemand verwirklicht?

Danke und liebe Grüße!


Meteor hat sich bedankt!
vanessa83  
vanessa83
Beiträge: 1
Registriert am: 25.08.2022


RE: Neue Anlage in Gleichstrom

#2 von Riedenburgfritz , 28.08.2022 13:02

Ich kenne zwar den Gleisplan nicht, aber grundsätzlich kann ich keinen Grund erkennen, warum man einen Gleisplan, der für "Wechselstrom" entworfen ist, nicht auch in "Gleichstrom" verwirklichen kann. Ich gehe mal davon aus, dass ihr in der Lage seid, auch eine andere Gleisgeometrie (Abzweigwinkel bei Weichen und andere Radien) zu berücksichtigen.


Riedenburgfritz  
Riedenburgfritz
InterCity (IC)
Beiträge: 799
Registriert am: 06.09.2010
Gleise Märklin K
Spurweite H0, H0m
Stromart Digital


RE: Neue Anlage in Gleichstrom

#3 von E17 , 28.08.2022 13:34

vorsicht bei Kehrschleifen,diese lassen sich bei Wechselstrom ohne Probleme realisiern was dann aber beim Gleichstrom
zu Problemen führen kann


Gruß aus dem Westerwald

Hans-Georg


Brücke von Remagen viewtopic.php?f=172&t=161548
Urmitzer Eisenbahnbrücke viewtopic.php?f=172&t=161526


E17  
E17
InterCity (IC)
Beiträge: 630
Registriert am: 02.06.2006
Ort: Westerwald
Gleise Märklin/Rokuhan
Spurweite Z
Steuerung analog/digital


RE: Neue Anlage in Gleichstrom

#4 von Railwolf , 28.08.2022 16:44

Hallo,

die Anlage kann man auch frei nachempfinden, ohne sklavisch die Maße einzuhalten, die das Märklin-Heft vorschlägt.
So würde man heute beispielsweise immer empfehlen, größere Kurvenradien zu verwenden, als das M-Gleis anbietet, und Märklin arbeitet auch mit bis zu 5% Steigung, was die damaligen Märklin-Loks ohne Schwierigkeiten schafften, heutige Modelle aber nicht unbedingt dauerhaft schadlos überstehen: die allgemeine Faustregel sagt, 3% nicht zu überschreiten.

Zu hinterfragen wären m.E. auch die ziemlich kurzen Nutzlängen der Gleise im Bahnhof, von 72 bis ungefähr 140 Zentimeter zwischen den Weichen - da passen einer bzw. drei Schnellzugwagen à 30,3cm plus eine Ellok drauf, aber mehr nicht. Damals bot Märklin Schnellzugwagen an, die nur 24 cm lang waren.

Vorsicht scheint mir auch geboten, wenn ich dieses lese:

Zitat von vanessa83 im Beitrag #1
Nische mit 3,77 x 1,60 m

Wie lang sind eure Arme? Ich kann etwa 75 cm weit reichen, mit etwas Anstrengung vielleicht noch ein Stück mehr. Im Untergrund wird's dafür schon wieder schwieriger.
Bei 1,50 Meter Anlagentiefe, wie Märklin vorschlägt, muß man also unbedingt von vorn und von hinten an die Anlage herankommen können!

Es gibt in diesem Forum eine Abteilung "Anlagenplanung". Ich glaube, das Inhaltsverzeichnis, das vor ein paar Jahren mal angefangen wurde, ist nicht mehr gepflegt worden, aber ihr könnt dort sicherlich noch eine Menge interessanter Vorbilder finden, und auch Rat und Hilfe, um die Anlage zu konzipieren.


Mit vielen Grüßen

Wolf 🐺


vanessa83 hat sich bedankt!
Railwolf  
Railwolf
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.770
Registriert am: 08.07.2019
Gleise alle Arten von Skipiste
Spurweite H0
Steuerung tams RedBox
Stromart AC, Digital


RE: Neue Anlage in Gleichstrom

#5 von SYN-RST , 28.08.2022 20:15

Im Gegensatz zu Roco ist die Geometrie von PIKO nicht so vielseitig. Ich persönlich finde die Geometrie deswegen übersichtlicher. Allerdings gibt es kein Flexgleis bei Bettungsgleisen.


Beste Grüße

Elmar


 
SYN-RST
InterRegio (IR)
Beiträge: 194
Registriert am: 14.01.2020
Gleise A-Gleis mit Bettung
Spurweite H0
Steuerung z21start
Stromart DC, Digital


RE: Neue Anlage in Gleichstrom

#6 von Stephan Tuerk , 28.08.2022 21:02

Hallo Vanessa,

try and error, am besten ist das Gleis zu kaufen (Testoval und ein paar Weichen). Dann kann man Erfahrung sammeln.
Weiterhin bitte keine Fragen mit "würde" stellen, dann nur die Würde des Menschen ist unantastbar.

Ich habe damals (bevor es das Gleis Buch 0700 gab) in der Schule gelernt, dass man nicht sagt:

Ich würde sagen oder was würdet ihr sagen.

Zur Anlage, die hat mich damals auch angesprochen, aber zuwenig Platz. Wenn man's genau betrachtet ein "Hundeknochengleisplan" über verschiedenen Ebenen. Eher ne reine Fahranlage mit Überholung im Bahnhof. Wenn man rangieren möchte gibt es wg des ausgewählten Gleise ist ein bißchen Schaltungstechnik von Nöten. Damals hieß ddas "Z-Schaltung" (hat nichts mit der Spur Z zu tun).






Zitat von vanessa83 im Beitrag #1


Hier würde uns das Piko A Gleis mit Bettung gut gefallen, darf ich in die Runde fragen, würdet ihr dieses System empfehlen? Hat den Plan Nr. 18 schon einmal jemand verwirklicht?

Danke und liebe Grüße!


mfG Stephan Türk
Stammtische: Freitag, 16. Dezember
ab 17:30 Uhr

genaue Termine für 2023 nach dem 16. Dezember

http://www.mist55.de


Meteor hat sich bedankt!
 
Stephan Tuerk
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.797
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Määnz
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Neue Anlage in Gleichstrom

#7 von 12345 , 29.08.2022 16:23

Zitat von vanessa83 im Beitrag #1
Liebe Forenmitglieder,

wir planen aktuell eine neue Eisenbahnanlage in der Spurweite H0, die in erster Linie für unsere Kinder gedacht ist.

Mein Mann hat vor ca. 1 Jahr eine gebrauchte Roco Anlage über ebay Kleinanzeigen erstanden, ich war am Anfang dagegen, habe mich aber dann doch vom günstigen Preis und den sehr sympathischen Verkäufern überzeugen lassen. Und siehe da, mein Mann hatte vollkommen Recht, die Kinder lieben ihre Anlage, beschäftigen sich fast jeden Tag damit. Dabei geht es nicht nur um das Fahren an sich, sie lieben es die Landschaft zu gestalten, Häuser und Fahrzeuge umzustellen etc.

Die jetzige Anlage ist ca. 2,40 x 1,20 m und nur in einer Ebene ausgeführt. Wir hätten nun im Dachgeschoß eine schöne Nische mit 3,77 x 1,60 m frei. Inzwischen wäre auch ich von einer neuen Anlage wirklich angetan und habe neulich einen Händler für ein paar Tips besucht.

Mein Mann hat aus seiner Kindheit noch ein altes Buch von Märklin Nr. 0700 mit Gleisplänen, hier würde uns die Anlage Nr. 18 sehr gut gefallen. Um unsere Loks weiterverwenden zu können, würden wir sie mit Gleichstrom Schienen planen.

Hier würde uns das Piko A Gleis mit Bettung gut gefallen, darf ich in die Runde fragen, würdet ihr dieses System empfehlen? Hat den Plan Nr. 18 schon einmal jemand verwirklicht?

Danke und liebe Grüße!


Die Gleisfrage wurde hier gerade besprochen: Stummi

Ich empfehle Rocoline mit Bettung für diesen Fall.


Gruß
Alexander

Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=41454


12345  
12345
InterCity (IC)
Beiträge: 730
Registriert am: 30.12.2005
Ort: HD
Gleise Rocoline, Tillig Elite, Piko A
Spurweite H0
Steuerung Z21, Multimaus
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 29.08.2022 | Top

RE: Neue Anlage in Gleichstrom

#8 von HaJo Wolf , 29.08.2022 16:42

Zitat von E17 im Beitrag #3
vorsicht bei Kehrschleifen,diese lassen sich bei Wechselstrom ohne Probleme realisiern was dann aber beim Gleichstrom
zu Problemen führen kann



Sorry, aber das sind keine "Probleme", Kehrschleifen im Gleichstromsystem erfordern nur eine kleine Aufmerksamkeit und können mit den heute erhältlichen Bausteinen auch ohne größere Elektrik-Kenntnisse gelöst werden. Dür die Umsetzung der Märklin Pläne empfehle ich die Anschaffung eines Gleisplanprogramms, Damit geht es schneller und sicherer als mit Papier und Stift.

Und Alexanders Rocoline-mit-Bettung-Empfehlung kann ich mich nur anschließen - für Anfänger ein wirklich optimales Gleis. Wenn Ihr Euch wirklich richtig Arbeit machen wollt, dann nehmt Tillig Elite, da müsste Ihr aber die Bettung selbst bauen - würd ich als Anfänger lieber lassen. Rocoline kann man auch sehr gut gestalten.


Beste Grüße
HaJo


Meteor und XelionRail haben sich bedankt!
HaJo Wolf  
HaJo Wolf
InterRegio (IR)
Beiträge: 125
Registriert am: 17.01.2022
Ort: 73092
Gleise Tillig Elite - Lenz
Spurweite H0, 0, 00
Steuerung Digital plus & TrainController Gold
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 29.08.2022 | Top

RE: Neue Anlage in Gleichstrom

#9 von Meteor , 29.08.2022 16:51

Hallo Hajo,

das sehe ich auch so. Allerdings muß man Einsteigern zugute halten, nicht jede Kehrschleife ist auf Anhieb zu erkennen. Und alte Märklin-Gleispläne nutzen den damaligen Vorteil gerne aus und verbauen dafür reichlich Kehjrschleifen. Etwas aufmerksamkeuit kann also nicht schaden während derPlanungs- und Bauphase.

Übrigens ist dieser Unterschied nicht von Gleich- oder Wechselstrom abhängig, sondern von der Anordnung der Leiter...


Mit freundlichem Gruß

Stefan

Epoche III/IV
Deutsche Bundesbahn
Südwestdeutschland
2L-GS analog


XelionRail und hks77 haben sich bedankt!
 
Meteor
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.007
Registriert am: 15.06.2015
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Neue Anlage in Gleichstrom

#10 von CarstenLB , 29.08.2022 17:22

Hallo Vanessa,

willkommen im Stummi-Forum . Schön, dass sich Eure Kinder für die Modellbahn begeistern.

Die Anlage 18 ist für das Märklin M-Gleis (Metall-Gleis) geplant. Der Gleisplan findet sich hier: https://www.nicospilt.com/marklin-catalo...M__07-1989_.pdf
Seite 7.4.101
Gefunden hier: https://dermodellbahnblog.de/maerklin-gl...eisanlagen.html


Viele Grüße

Carsten


vanessa83 und Beschwa haben sich bedankt!
CarstenLB  
CarstenLB
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.234
Registriert am: 09.11.2011
Ort: Ludwigsburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Neue Anlage in Gleichstrom

#11 von RichyD , 29.08.2022 17:38

Servus,
Roco Line (mit Bettung) wäre auch mein Favorit gegenüber Piko A (ebenfalls mit Bettung) - die Auswahl an Gleisen/Geometrie lässt mehr Gestaltung zu.

Ob nun ein Gleisplanheft aus dem letzten Jahrhundert (ich kenne das Genannte nicht) der Weisheit letzter Schluss ist, sei dahin gestellt:
zu der Zeit war die bevorzugte Anlage ein ausgedientes Türblatt mit möglichst vielen Gleisen drauf - klar, daran konnten die Hersteller verdienen...

Vanessa, du schreibst, ihr habt eine "Roco-Anlage": soetwas gibt es genau genommen nicht. Vermutlich ist damit gemeint, es sind Roco-Gleise drauf?
Von denen hat Roco im Laufe der Jahre mehrere Systeme angeboten - das ist aber letztlich egal, denn das Gleis, für das ihr euch beim Neu-/Weiterbau entscheidet, muss keinesfalls das Gleiche sein, denn man kann sie alle irgendwie kombinieren. Da spielen allenfalls optische Erwägungen eine Rolle.

Da du nun jedoch das Piko A-Gleis erwähntest und es sich als euer derzeitiger Favorit darstellt:
besorge vielleicht eine Weiche und zwei oder drei Gleisstücke davon, parallel auch von anderen Herstellern, beispielsweise genanntes Roco Line oder auch Trix C-Gleis:
nur so lässt sich selber(!) bestimmen, welches Gleis euch am besten gefällt, denn Forenaussagen anderer Leute (wozu ich mich auch zähle) sind selten objektiv, also im Grunde Schall und Rauch...
Da ihr mit keinem der heute marktüblichen Gleissystem Schiffbruch erleiden solltet, darf die Gleiswahl gerne aus dem Bauch heraus geschehen.
(und den Charakter einer Anlage aus Gleisplanheftchen 0815 bekommt man auch mit Gleis xy von Hersteller yz wiedergegeben...)

Eine wichtige Entscheidung, also dass es Gleis mit Bettung sein soll, ist ja wohl schon getroffen worden? Zumindest liest es sich so.
Falls nicht, könnte es hier im Thread schnell babylonisch werden

Viele Grüße
Richy

Nachtrag:
der Tipp, verschiedene Gleise zur Ansicht zu kaufen, ist natürlich mit Kosten verbunden. Diese sind jedoch geringer als die, die durch eine falsche Entscheidung entstehen können.
Ist ein gut sortierter Händler in Rufweite, wäre ein Besuch dort ebenso denkbar. Wozu der dann rät (womit er am meisten verdient) kann man sich ja anhören und dabei höflich nicken...


RichyD  
RichyD
InterCity (IC)
Beiträge: 545
Registriert am: 02.11.2020

zuletzt bearbeitet 29.08.2022 | Top

RE: Neue Anlage in Gleichstrom

#12 von Thinkle , 29.08.2022 17:58

Beim Thema Gleise würde ich ganz deutlich zu Roco Line und Tillig Elite raten. Die Schienen haben beide die gleiche Profilhöhe und können deswegen sehr gut miteinander kombiniert werden. Nirgends bekommt man eine größere Auswahl an Weichen mit verschiedenen Geometrien für die verschiedensten Lebenslagen als mit den zwei Systemen. Auf eine Bettung würde ich bewusst verzichten und die Trassen dunkel streichen, bevor die Gleise befestigt werden. Schottern kann man dann, wenn die Zeit dafür reif ist, das geht im Prinzip auch noch ganz zum Schluss und immer mal wieder zischendurch.

Wenn man das Buch sucht, dann findet man Links dazu und kann sich das anschauen, allerdings möchte ich aus Copyright Gründen den Link hier nicht einfügen, ich bezweifel, dass Nico Splits die Rechte dazu besitzt...

Der Plan gefällt mir als Ausgangslage gar nicht schlecht. Kehrschleifen sind auch kein Problem, denn runtegebrochen auf die pure Logik des ganzen ist es ein ganz einfacher Hundeknochen mit Kehrschleifen an beiden Enden, also eine sehr gute Grundlage.

Was mir persönlich an dem Plan aber quasi gar nicht gefällt, sind die fehlenden Schattenbahnhöfe, in denen Züge weggeparkt werden können. Ideraler Weise hat so eine Hundeknochen-Anlage an jedem Ende einen Schattenbahnhof. Aus dem echten Bahnhof fährt man dann mit dem 13:24 Zug nach Buxtehude los und fährt den in den SBH. Der ist dann weg und kommt erstmal nicht wieder. So wie im echten Leben auch. dafür nimmt man sich dann einen anderen Zug und fährt mit dem los, vielleicht ein Güterzug.
Zwei Kinder, zwei Schattenbahnhöfe: das ergibt eine runde Sache, da hat man dann genug Platz für intensiven Spielbetrieb und kein Gezanke.

Jetzt wissen wir natürlich gar nicht, was die Kinder so am liebsten machen und welchen Charakter die Anlage haben soll.
Das nächste, was mir persönlich nicht so gefällt, sind die geringen Industrie und Güter Möglichkeiten. Ein Bahnhof mit vier Personengleisen ist schon ziemlich wuchtig! Ich würde mindestens eines davon opfern, um dort viel mehr Güterabfertigung unterzubringen, damit man eben mehr machen kann als "Einfahren - Anhalten - Abfahren" und es Konflikte zwischen Güter und Personenzügen gibt, die die beiden dann lösen müssen.
Aber eine zweigleisige Strecke mit einem dreigleisigen Bahnhof ist nicht so klug! Wenn man an beiden Enden des Knochen einen Schattenbahnhof hat, klappt der ganze Plan meiner Meinung auch noch sehr gut, wenn die Strecke eingleisig wird. Die Kinder spielen jeweils von einem SBH gegen den Bahnhof und müssen sich dann immer ein bisschen mit der eingleisigen Strecke organisieren.

Keine Ahnung, wie alt die beiden sind und ob das eine gute Idee ist.

Die Schotterverladung oben links würde ich durch eine kleine Fabrik austauschen, denn so eine Fabrik kann quasi fast alles gebrauchen, was es an Güterwagen so gibt. Kohle und/oder Öl zum heizen und für spezielle Öfen, alle möglichen Stahlerzeugnisse auf offene Wagen für die Fertigung, Holz für die Verpackungen, geschlossene Wagen, die verpackte Kleinteile anliefern oder abholen, Schwerlastwagen, die Maschinen (in großen Holzkisten) liefern oder abholen und so weiter.


vanessa83 hat sich bedankt!
Thinkle  
Thinkle
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 426
Registriert am: 10.01.2020
Ort: Bei Köln
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Neue Anlage in Gleichstrom

#13 von HaJo Wolf , 14.09.2022 14:15

Ein Hinweis noch zu den Tillig Elite Gleisen: Die Weichen sind so konstruiert, dass sie in Maßen, also nur wenig, angepasst werden können, sie sind also etwas flexibel. Das erfordert aber sehr, sehr sorgfältige Verlegung, und am besten werden Weichen auch fiziert, sodass sie nach dem Verlegen keine ungewollten Änderungen mehr erfahren. Ich hab jetzt zwei Anlagen mit dem Elite-Gleis gebaut, bei der aktuellen hat ein angeblicher Profi nur Mist gemacht (und abenteuerlichst "begründet" wie mit "Tillig ist nur Mist"), den ich dann mühsamst wieder richten durfte. Jetzt fährt alles, keine Entgleisungen mehr.


Beste Grüße
HaJo


HaJo Wolf  
HaJo Wolf
InterRegio (IR)
Beiträge: 125
Registriert am: 17.01.2022
Ort: 73092
Gleise Tillig Elite - Lenz
Spurweite H0, 0, 00
Steuerung Digital plus & TrainController Gold
Stromart DC, Digital


   

Märklin Spur H0 3438 BR 128 001-5 "12X"
Signale wie korrekt platzieren?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz