Formsignal Märklin Spur 1 aussuchen und digitalisieren

#1 von Paul60 , 30.09.2022 12:52

Hallo zusammen,

nachdem Ihr mir so schön bei dem Zusammenbau der Weichen geholfen habt (nochmals vielen Dank dafür!), kommen jetzt Fragen zu den Formsignalen von Märklin in Spur 1.

Ich möchte gerne ein Formsignal (nur ein Flügel) für meine Parkettbahn anschaffen. In Frage kommen zwei Versionen, ein Altes mit der Nummer 5611 und das Neue mit der Nummer 5613. Das Alte hatte ich vor 20 Jahren mal für meine LGB gekauft und leider bei der Sammlungsverkleinerung wieder verkauft. Das Alte kenne ich also.

Die Frage bezieht sich auf das neue Signal: kann ich das neue Signal auf das Parkett stellen und auch ansteuern (digital), ohne dass ich das Parkett anbohren muss? Anders gefragt, sind alle Teile (Motor, Kabel, Mechanik, Elektrik) überflur?

Das alte Signal hat ja alles überflur, nur die digitale Ansteuerung muss ich hier nachrüsten. Der Motor ist aber ein Spulenantrieb und der ging in meiner Erinnerung sehr schnell. Bewegt sich das neue Signal vorbildgerecht langsamer und hat es einen digitalen Decoder?

Für die Beantwortung der Fragen schon mal vielen Dank im Voraus!

Herzliche Grüße

Paul


Hier geht es zu meinem kleinen Projekt: Meine Parkettbahn Norddeich Mole Spur 1


 
Paul60
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.646
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 07.03.2023 | Top

RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#2 von ReisenderFritz , 30.09.2022 12:56

Mahlzeit Paul,

die Anleitung direkt von der Märklin Seite ist dir bekannt, und könnte vielleicht klärende Antworten mitbringen?

https://static.maerklin.de/damcontent/36...41499319544.pdf

VG
Sascha


Grüße
Sascha


Paul60 hat sich bedankt!
ReisenderFritz  
ReisenderFritz
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 64
Registriert am: 05.05.2021
Ort: Kreis Herford
Spurweite H0, N
Steuerung C-Gleis & MS2 / Minitrix -analog
Stromart Digital, Analog


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#3 von Paul60 , 30.09.2022 13:25

Zitat von ReisenderFritz im Beitrag #2
Mahlzeit Paul,

die Anleitung direkt von der Märklin Seite ist dir bekannt, und könnte vielleicht klärende Antworten mitbringen?

https://static.maerklin.de/damcontent/36...41499319544.pdf

VG
Sascha


Hallo Sascha,

Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Ja, die Anleitung ist mir bekannt. Auf der Anleitung sehe ich nichts, was nach unterflur aussieht, außer den Befestigungsschrauben am Antrieb vorne und hinten. Aber diese würde ich in mein Parkett natürlich nicht bohren.

Allerdings habe ich schon erhebliche Schwierigkeiten mit den Märklin-Anleitungen gehabt und auch diese Anleitung sagt nichts über die Art des Motors. In der Produktbeschreibung des Signals wird zwischen analog (Stellpult) und digital (m 83) unterschieden. Ich vermute daher, dass keine Steuerung, weder analog noch digital, im Signal verbaut ist. Bei den Weichen hat man das ja für digital sehr schön mit einem Aufsteckdecoder an den Motor gelöst. Das ist für meine Parkettbahn ideal, aber vermutlich geht das bei den Signalen nicht.

Nun werden einige von Euch mit Recht sagen, dass ein Decoder pro Magnetartikel sehr aufwendig ist und der m 83 ja wohl mehrere Artikel steuern kann. Bei meiner Parkettbahn habe ich aber das Ziel, mit möglichst wenigen Kabeln auszukommen (schneller Auf- und Abbau, kein hässlicher Kabelbaum auf dem Parkett). Bei den Weichen ist mir das gelungen. Die Weichen erhalten ihre Befehle über die Schienen und die drei dafür notwendigen Kabel pro Weiche (Herzstück, rechts, links) habe ich in die Weichen verlegt. Bisher habe ich also für drei Loks und vier Weichen nur zwei Kabel (Steuerzentrale CS 2 zum Gleis).

Viele Grüße

Paul


Hier geht es zu meinem kleinen Projekt: Meine Parkettbahn Norddeich Mole Spur 1


 
Paul60
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.646
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#4 von Paul60 , 30.09.2022 15:23

Hallo zusammen,

inzwischen habe ich ein Bild eines Signals (Spur 1, Flügelsignal Nr. 5613) im Internet von unten gefunden. Kein Problem mit der Parkettbahn!

Jetzt bleibt nur noch die Frage nach dem Motor und nach der digitalen Ansteuerung.

Eine Zugbeeinflussung brauche ich nicht. Einen Aufsteckdecoder habe ich nicht gefunden. Welchen möglichst kleinen Decoder würdet Ihr mir empfehlen? Es würde ausreichen, wenn der Decoder nur dieses eine Signal steuern könnte. Kann es sein, dass dieser Decoder eine Endlagenabschaltung wegen des Motors im Signal braucht?

Fragen über Fragen, bitte entschuldigt dies, ich bin digitaler Eisenbahneinsteiger.

Viele Grüße

Paul


Hier geht es zu meinem kleinen Projekt: Meine Parkettbahn Norddeich Mole Spur 1


 
Paul60
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.646
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#5 von volkerS , 30.09.2022 19:29

Hallo Paul,
da in der Bedienungsanleitung ein Stellpult 7272 genannt wird, handelt es sich beim 5613 um ein Signal mit Doppelspulenantrieb. Allerdings zusätzlich mit Endabschaltung und zusätzlichen Rückmeldekontakten. Digitalisierung geht nur mit Umbau oder Verwendung des m83-Decoders. Grund sind die beiden Dioden die du auch in der BA auf Seite 3 siehst. Diese verlangen, dass eine Plusspannung an die Klemmen 1 bzw. 2 angelegt wird um das Signal zu schalten, Klemme L führt minus, wie beim m83-Decoder. Wenn du einen 1-Kanal-Weichendecoder wie z.B. WeichEi zum Schalten verwenden willst, dieser schaltet nach minus, musst du im Signal die beiden Dioden überbrücken.
Volker


Paul60 hat sich bedankt!
volkerS  
volkerS
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.976
Registriert am: 14.10.2014

zuletzt bearbeitet 30.09.2022 | Top

RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#6 von Paul60 , 30.09.2022 23:46

Zitat von volkerS im Beitrag #5
Hallo Paul,
da in der Bedienungsanleitung ein Stellpult 7272 genannt wird, handelt es sich beim 5613 um ein Signal mit Doppelspulenantrieb. Allerdings zusätzlich mit Endabschaltung und zusätzlichen Rückmeldekontakten. Digitalisierung geht nur mit Umbau oder Verwendung des m83-Decoders. Grund sind die beiden Dioden die du auch in der BA auf Seite 3 siehst. Diese verlangen, dass eine Plusspannung an die Klemmen 1 bzw. 2 angelegt wird um das Signal zu schalten, Klemme L führt minus, wie beim m83-Decoder. Wenn du einen 1-Kanal-Weichendecoder wie z.B. WeichEi zum Schalten verwenden willst, dieser schaltet nach minus, musst du im Signal die beiden Dioden überbrücken.
Volker


Hallo Volker,

herzlichen Dank für Deine wie immer kompetente Antwort. Wenn das Signal 5613 einen Doppelspulenantrieb hat, wird es genauso ruckartig schalten wie das alte Signal 5611. Mit der Gestaltung des alten Signals war ich auch schon sehr zufrieden, sodass ich jetzt wieder eher zum alten Signal tendiere. Kann man das alte Signal mit einem kleinen platzsparenden Decoder schalten? Wie gesagt, ich brauche keine Zugbeeinflussung und keine Rückmeldung.

Viele Grüße

Paul


Hier geht es zu meinem kleinen Projekt: Meine Parkettbahn Norddeich Mole Spur 1


 
Paul60
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.646
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#7 von Paul60 , 05.10.2022 14:29

Hallo zusammen,

das Signal 5611 (das Alte) ist jetzt da. Ich muss es noch digitalisieren. Wer hat Erfahrung damit? Am liebsten würde ich einen kleinen Decoder unter der grauen Plastikhaube verschwinden lassen. Der Decoder muss nur das Signal bewegen, die Zugbeeinflussung brauche ich nicht.

Vielen Dank für Eure Hinweise.

Paul


Hier geht es zu meinem kleinen Projekt: Meine Parkettbahn Norddeich Mole Spur 1


 
Paul60
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.646
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#8 von alexus , 05.10.2022 16:15

Hallo Paul

Schau dir doch mal den Decoderwerk 1-Weiche (Weiche oder Signal ist egal) an. Der liese sich vielleicht noch irgendwie unterbringen oder mit einer "Kiste" tarnen.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten
Bekennender ATF-Öl Anwender


Paul60 hat sich bedankt!
alexus  
alexus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.502
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#9 von Paul60 , 06.10.2022 07:42

Zitat von alexus im Beitrag #8
Hallo Paul

Schau dir doch mal den Decoderwerk 1-Weiche (Weiche oder Signal ist egal) an. Der liese sich vielleicht noch irgendwie unterbringen oder mit einer "Kiste" tarnen.


Hallo Alexander,

herzlichen Dank für Deine schnelle Hilfe. Den Decoder Decoderwerk 1-Weiche habe ich mir angesehen und der wäre eigentlich schon perfekt. Vor allem wundert mich, was der alles kann. Impuls, Dauerstrom, Selbstlernen, automatisches Codieren... und das für 10 Euro, super. Für den schon recht großen Kasten am Signal 5611 ist er allerdings trotzdem zu groß. Wenn ich nichts anderes finde, dann werde ich mir diesen beschaffen.

Grundsätzlich müsste es aber auch kleinere Decoder geben. Ich denke da an die Platznot, die Spur-N-Konstrukteure haben. Oder sollte man wegen der Leistungsaufnahme des Spur-1-Signals größere Komponenten einsetzten? Eigentlich kann ich mir das nicht vorstellen, weil das Signal ja nur mit einem Impuls bewegt wird und die Gefahr der Überhitzung kaum gegeben sein sollte. Oder sind etwa die Decoder der Spur N nicht für 18 V ausgelegt?

Viele Grüße

Paul


Hier geht es zu meinem kleinen Projekt: Meine Parkettbahn Norddeich Mole Spur 1


 
Paul60
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.646
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#10 von alexus , 06.10.2022 09:24

Hallo Paul

Tja, für eine bequeme Montage sind halt die Klemmen notwendig und auch der relativ große Elko ist sinnvoll.

An anderen Einzeldecodern gibt es noch (selber löten) den Weichei von Digitalbahn, von Viessmann fürs c-Gleis und natürlich den originalen c-Gleis Decoder von Märklin.

Ob von denen einer in das Gehäuse passt entzieht sich meiner Kenntnis.
Andere sind mir jetzt nicht bekannt.

Ich selber schalte bei meiner (H0) Teppichbahn mit alten k83 4-fach Decodern.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten
Bekennender ATF-Öl Anwender


Paul60 hat sich bedankt!
alexus  
alexus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.502
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#11 von alexus , 06.10.2022 09:33

Hallo Paul

Nochmal ich

Ich hab mir jetzt mal das Signal auf Bildern angeschaut, das scheint denselben Kasten wie die H0 Signale zu nutzen. Vermutlich ist auch der Antrieb sehr ähnlich.
Meine Einschätzung, da wird auf keinen Fall irgendein Einbaudecoder reinpassen. Am besten den Decoderwerk oben aufkleben.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten
Bekennender ATF-Öl Anwender


Paul60 hat sich bedankt!
alexus  
alexus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.502
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#12 von Paul60 , 06.10.2022 17:54

Zitat von alexus im Beitrag #11
Hallo Paul

Nochmal ich

Ich hab mir jetzt mal das Signal auf Bildern angeschaut, das scheint denselben Kasten wie die H0 Signale zu nutzen. Vermutlich ist auch der Antrieb sehr ähnlich.
Meine Einschätzung, da wird auf keinen Fall irgendein Einbaudecoder reinpassen. Am besten den Decoderwerk oben aufkleben.


Hallo Alexander,

danke für Deine nochmalige Reaktion. Und ich komme jetzt auch zu der Lösung, dass ich den Decoderwerk mal bestelle. Statt des alten Märklinkastens bastele ich einen neuen, der dann Signalantrieb und Decoder gleichzeitig abdeckt, zumal ich den Märklinkasten schon immer häßlich fand.

Viele Grüße

Paul


Hier geht es zu meinem kleinen Projekt: Meine Parkettbahn Norddeich Mole Spur 1


alexus hat sich bedankt!
 
Paul60
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.646
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#13 von 1er , 11.10.2022 19:25

Hallo Paul,

weil hier schon digitalbahn.de erwähnt wurde, das vielleicht noch als Anregung:
http://ig1.de/index.php?option=com_conte...id=36&Itemid=54
Ich habe in die alten LGB 1206 Antriebe mit ähnlichen Abmessungen solche Decoder eingebaut und bin sehr zufrieden damit.

Grüße
Andreas


Paul60 hat sich bedankt!
 
1er
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 07.09.2007
Homepage: Link
Gleise auch wieder H0 und LGB
Spurweite H0, 1, G
Steuerung 1: IB1/SC7/Funky/Railware 4
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#14 von Paul60 , 12.10.2022 09:09

Zitat von 1er im Beitrag #13
Hallo Paul,

weil hier schon digitalbahn.de erwähnt wurde, das vielleicht noch als Anregung:
http://ig1.de/index.php?option=com_conte...id=36&Itemid=54
Ich habe in die alten LGB 1206 Antriebe mit ähnlichen Abmessungen solche Decoder eingebaut und bin sehr zufrieden damit.

Grüße
Andreas


Hallo Andreas,

herzlichen Dank für Deine Hinweise. Deine Anlage ist super und Du hast Dir auch viel Mühe mit der Dokumentation gegeben. Ich habe es bei meinem Vorhaben deutlich leichter. Meine Spur-1-Anlage bleibt in der Wohnung und auch das alte Signal von Märklin ist nicht wetterfest. Beschafft habe ich einen kräftigen Decoder von Decoderwerk. Ich erwarte ihn in ein paar Tagen. Er ist deutlich größer als Deine verbauten Decoder. Ich werde also ein neues Gehäuse um den Doppelspulenantrieb anfertigen. Ich habe einen befreundeten 3-D-Drucker, der mir einen Kasten nach meinen Wünschen zur Abdeckung druckt. Es bleibt auch bei einen Signal, weil Norddeich Mole als Vorbild nur dieses eine Signal hat. Meine Weichen haben alle aufsteckbare Einzeldecoder von Märklin und funktionieren wie sie sollen. Natürlich sind diese nicht wetterfest, aber das spielt bei mir ja keine Rolle.

Ich bin genauso wie Du fasziniert von den beiden Kabeln, die die Stromversorgung und die digitale Steuerung übernehmen. Mir geht es dabei nicht um die Funktionssicherheit wie bei Dir, sondern um den schnellen Auf- und Abbau und um die Optik meiner Parkettbahn.

Hier kommt als Info der Link zu meiner Parkett-Bahn, falls Interesse besteht:
Meine Parkettbahn Norddeich Mole Spur 1

Viele Grüße

Paul


Hier geht es zu meinem kleinen Projekt: Meine Parkettbahn Norddeich Mole Spur 1


 
Paul60
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.646
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 12.10.2022 | Top

RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#15 von Paul60 , 14.10.2022 16:38

[widget=237415]

Hier seht Ihr mein "Digitalisierungsabenteuer". Das hat wieder mehr als zwei Stunden gedauert.

Aufgrund der freundlichen Empfehlungen aus dem Stummiforum habe ich eine MS2, eine Gleisbox und einen kleinen Trafo gekauft und dazu den Decoder 30103 von Decoderwerk zur Digitalisierung meines Signals 5611. Die MS2 wollte ich allerdings sowieso haben, damit ich für meine Parkettbahn drei Regler für meine drei Loks habe (zwei Regler an der CS2, ein Regler an der MS2). Die Gleisbox und der kleine Trafo ermöglicht mir zusammen mit der MS2, an einem anderen Standort mit dem Enkel ein bisschen H0 digital zu fahren.

Und wieso dauert der Anschluss der oben genannten Geräte jetzt über zwei Stunden? Weil ich als digitaler Laie immer noch Fehler mache, über die die Profis nur lächeln können.

Eigentlich war im Nachhinein alles ganz einfach. Die Geräte habe ich am Mittwoch bestellt und schon am Freitag geliefert bekommen. Insbesondere der Service von Decoderwerk ist hervorragend, und das alles für ein 10,-- Euro Teil!

Der Probe-Anschluss der Geräte war nach dem Lesen der Bedienungsanleitungen schnell gemacht. Aber das Signal bewegte sich nicht. Ich habe weitere Anleitungen im Netz gelesen und festgestellt, dass es an der MS2 liegen muss, weil sich beim Drücken der Tasten zur Signalverstellung auf dem Display der MS2 nichts veränderte. Was sind meine beiden Allheilmittel bei Rechner, Software und sonstiger Elektronik? Aus- und wieder anschalten und wenn das nichts bringt, alle möglichen Tastenkombinationen versuchen. Und siehe da, warum auch immer, die MS2 schaltete und zeigte dies auch im Display an.

Die nächste Aktion war das Anlernen des Decoders. Das war in wenigen Sekunden geschehen, weil der Decoder von Decoderwerk sich die Adresse merkt, mit dem ich ihn über die MS2 anspreche. Perfekt, keine Binärcodetabelle, kein Mäuseklavier, einfach kurz anlernen und alles ist gut.

Nicht ganz, denn das Signal ging nur in eine Richtung, in die andere Richtung hakte irgendetwas. Mit etwas Unterstützung am Handhebel schaltete das Signal. Der Decoder tat, was er sollte, aber vielleicht zu kurz? In der Bedienungsanleitung des Decoders steht, dass man die Schaltzeit von 400 Millisekunden erhöhen kann. Dafür hätte ich aber in der MS2 eine Dummylok anlegen müssen, um den entsprechenden Wert in dem Decoder zu verändern. Wie eine Lok umprogrammiert wird, stand in der MS2-Anleitung über mehrere Seiten beschrieben, aber wie man den entsprechenden Signalwert über die Dummylok verändert, steht da nicht.

Ich habe deshalb erst mal etwas anderes versucht. Das Signal ist zwar ungebraucht, aber schon einige Jahrzehnte alt (blaue Verpackung). Also alles geölt und hin und her bewegt. Das hat nicht geholfen, denn in einer Richtung gab es nach wie vor einen kleinen Anfangswiderstand. Ich habe alles abgeschaltet und den Mast abgebaut, um an den Doppelspulenantrieb zu kommen. Der ist aber wohl auf der Grundplatte festgeklebt und lässt sich nicht ohne weiteres abheben. Dafür war aber das Gehake, also der Anfangswiderstand, verschwunden. Warum, weiß ich nicht. Also alles wieder zusammengebaut und elektrisch angeschlossen.

Und dann tat es die MS2 wieder nicht!

Schließlich habe ich verstanden, dass man die MS2 jedesmal nach dem erfreulich kurzen Hochfahren mit dem Drücken der Stopp-Taste in Betriebsbereitschaft bringen muss. Und jetzt funktioniert alles, wie es sein soll!

Jetzt fehlt nur noch der Kasten, der den Doppelspulenantrieb und den Decoder abdeckt.

Ich beschreibe dies so ausführlich, damit andere Anfänger nicht in die selben Fallen tappen wie ich.

Bis bald

Paul


Hier geht es zu meinem kleinen Projekt: Meine Parkettbahn Norddeich Mole Spur 1


 
Paul60
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.646
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 14.10.2022 | Top

RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#16 von alexus , 14.10.2022 16:56

Hallo Paul

Oh man, was für eine Odyssee bis alles funktioniert hat. Aber du hast dich durchgekämpft

Zum Signal, bei dem Antrieb handelt es sich tatsächlich um den gleichen wie in den H0 Signalen der 70xx Serie. Da ist der Antrieb "nur" mit 2 kräftigen Blechlaschen eingeklemmt. Geklebt ist da orginal nichts.

Haken kann dabei einiges, was ich schon hatte: Rost im Gelenk vom Umlenhebel am Mastfuß, Gußgrat am Kunststoffteil des Ankers, natürlich Schmutz innerhalb der Spule, verklemmte, zu stramme Kontaktbleche, verbogene Stellstange usw., usw..

Ölen kann kontraproduktiv sein, zuerst läufts richtig gut, aber Öl bindet Staub und Schmutz, wird dann immer zäher.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten
Bekennender ATF-Öl Anwender


Paul60 hat sich bedankt!
alexus  
alexus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.502
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#17 von Paul60 , 14.10.2022 17:16

Zitat von alexus im Beitrag #16
Hallo Paul

Oh man, was für eine Odyssee bis alles funktioniert hat. Aber du hast dich durchgekämpft

Zum Signal, bei dem Antrieb handelt es sich tatsächlich um den gleichen wie in den H0 Signalen der 70xx Serie. Da ist der Antrieb "nur" mit 2 kräftigen Blechlaschen eingeklemmt. Geklebt ist da orginal nichts.

Haken kann dabei einiges, was ich schon hatte: Rost im Gelenk vom Umlenhebel am Mastfuß, Gußgrat am Kunststoffteil des Ankers, natürlich Schmutz innerhalb der Spule, verklemmte, zu stramme Kontaktbleche, verbogene Stellstange usw., usw..

Ölen kann kontraproduktiv sein, zuerst läufts richtig gut, aber Öl bindet Staub und Schmutz, wird dann immer zäher.


Hallo Alex,

danke für Deine vielen Hinweise. Ich werde das Öl soweit wie möglich wieder wegwischen. Bei mir war es wohl ein Gussgrat am Kunststoffteil des Ankers, der sich nach vielem Hin- und Herschalten verabschiedet hat.

Viele Grüße

Paul


Hier geht es zu meinem kleinen Projekt: Meine Parkettbahn Norddeich Mole Spur 1


 
Paul60
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.646
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#18 von 1er , 14.10.2022 23:23

Hallo Paul,

ich bin ja primär auch Spur 1er und deshalb hier mal noch eine kurze Info zum Thema fliegendem Anlagenaufbau. Ein Kollege baut sowohl auf dem Parkett als auch im Garten mal temporär auf. Und deshalb haben wir diese Version der Weichendigitalisierung gewählt, weil da auch mal ein paar Regengüsse noch keine Katastrophe darstellen. Unter dem Panzerklebeband befindet sich auch wieder ein Decoder (in diesem Fall der "ZweiPol") von digital-bahn.de.

Klar, ein kleines Gehäuse in 3D-Druck, in welchem man den Decoder vergießen kann, wäre natürlich noch die Krönung. Wenn da jemand einen Tipp hätte ... :-)

Diese Weichenantriebe 5625 gelten allgemein als "Decoder-unfreundlich", weil man sie nur über "+" schalten kann, aktuelle Decoder aber immer "-" schalten. Man braucht dann Zusatzrelais oder Transistoren. Ich habe da aber am Innenleben gerinfügig gewerkelt, um sie "-"-fähig zu machen. Bei Interesse kann ich mal Fotos und eine kleine Skizze machen.

Grüße
Andreas

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

Paul60 hat sich bedankt!
 
1er
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 07.09.2007
Homepage: Link
Gleise auch wieder H0 und LGB
Spurweite H0, 1, G
Steuerung 1: IB1/SC7/Funky/Railware 4
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#19 von Paul60 , 15.10.2022 04:47

Zitat von 1er im Beitrag #18
Hallo Paul,

ich bin ja primär auch Spur 1er und deshalb hier mal noch eine kurze Info zum Thema fliegendem Anlagenaufbau. Ein Kollege baut sowohl auf dem Parkett als auch im Garten mal temporär auf. Und deshalb haben wir diese Version der Weichendigitalisierung gewählt, weil da auch mal ein paar Regengüsse noch keine Katastrophe darstellen. Unter dem Panzerklebeband befindet sich auch wieder ein Decoder (in diesem Fall der "ZweiPol") von digital-bahn.de.

Klar, ein kleines Gehäuse in 3D-Druck, in welchem man den Decoder vergießen kann, wäre natürlich noch die Krönung. Wenn da jemand einen Tipp hätte ... :-)

Diese Weichenantriebe 5625 gelten allgemein als "Decoder-unfreundlich", weil man sie nur über "+" schalten kann, aktuelle Decoder aber immer "-" schalten. Man braucht dann Zusatzrelais oder Transistoren. Ich habe da aber am Innenleben gerinfügig gewerkelt, um sie "-"-fähig zu machen. Bei Interesse kann ich mal Fotos und eine kleine Skizze machen.

Grüße
Andreas


Hallo Andreas,

hier findest Du meinen Beitrag zum Zusammenbasteln von Märklinweichen. Die Weichenantriebe sind allerdings von Deinen verschieden. Und es lagen im Bausatz die Original-Märklin-Decoder bei.

Zusammenbau Märklin Spur 1 Weichen 59083/59084

Das ist alles in keinster Weise wetterfest. Das ist bei mir allerdings auch nicht erforderlich. Gerne stellst Du Deine Hinweise zur Vorgehensweise bei der Digitalisierung Deiner Weichen hier ein, oder Du stellst sie in meinen Beitrag zum Weichenzusammenbau oder verlinkst sie zu einem Deiner Beiträge.

Wie oben schon erwähnt, habe ich einen Kontakt (mein Neffe), der Zugang zu einer 3-D-Farm hat und selbst auch über einen 3-D-Drucker verfügt. Er ist Ingenieur und kennt sich gut mit Elektrotechnik und Software aus. Er hat mir schon angeboten, entsprechende Kisten für Decoder und Antriebe zu bauen, in meinem Fall ist das die Abdeckung für mein Signal. Ich erstelle grade einen Entwurf für die Kiste, die ich für das Signal brauche und werde das Ergebnis dann hier zeigen. Wenn Dir das Ergebnis gefällt, müssen wir mal die Ausführung besprechen, die für Dich am besten geeignet ist.

Ein gegen Spritzwasser schützender Kasten, der Kabelausgänge haben muss, ist schon etwas anspruchsvoller, als eine Kiste, in die ein vergossener Decoder gelegt wird und die nur recht gut aussehen muss.

Auf jeden Fall eine schöne Aufgabe, ich habe mal Wirtschaftsingenieurwesen studiert.😎

Bis bald

Paul


Hier geht es zu meinem kleinen Projekt: Meine Parkettbahn Norddeich Mole Spur 1


 
Paul60
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.646
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#20 von Paul60 , 15.10.2022 05:00

Zitat von 1er im Beitrag #18
Hallo Paul,




Diese Weichenantriebe 5625 gelten allgemein als "Decoder-unfreundlich", weil man sie nur über "+" schalten kann, aktuelle Decoder aber immer "-" schalten. Man braucht dann Zusatzrelais oder Transistoren. Ich habe da aber am Innenleben gerinfügig gewerkelt, um sie "-"-fähig zu machen. Bei Interesse kann ich mal Fotos und eine kleine Skizze machen.

Grüße
Andreas


Hallo Andreas,

Alexander hat mir weiter oben in diesem Beitrag den Decoder 30103 von Decoderwerk empfohlen. Ich kann nur sagen, dass dieser Decoder für mich als Einsteiger in die digitale Modellbahn genau richtig war. Schnell geliefert, freundlich und schnell auf Fragen geantwortet und leicht anzuschließen. Laut Bedienungsanleitung ist es dem Decoder egal, wie man ihn anschließt. Auf Plus- oder Minuspolung braucht man nicht zu achten. Schau Dir mal die Bedienungsanleitung bei Decoderwerk an, sie ist im Netz leicht zu finden. Vielleicht ist es für Dich von Interesse.

Viele Grüße

Paul


Hier geht es zu meinem kleinen Projekt: Meine Parkettbahn Norddeich Mole Spur 1


 
Paul60
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.646
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#21 von 1er , 18.10.2022 09:51

Hallo Paul,

danke für die beiden Antworten.

Genau genommen, gibt es Decoderwerk nicht mehr, denn Marius Dege (MD-elektronik) hat diese Firma übernommen. Der erwähnte Decoder ist vollkomen i.O. für deine Zwecke. Bei deinem Signalantrieb spielt + und - keine Rolle. Er "frisst" alles. Aber er brennt schnell durch bzw. der Kunststoff verformt sich, da keine Endabschaltung. Also kurze Schaltzeiten sicherstellen, denn gerade in 1 hat man gewöhnlich etwas höhere Spannung am Gleis. Und der Umlenkhebel am Mastfuß verklemmt sich gerne mal.

Der Antrieb 5625 aus meinem letzten Post hat eine andere Technik. Das ist ein "Drehmagnet-" Antrieb. Und er hat Endabschaltung. Ihn gibt es auch bei den Signalen der Nachfolgegeneration. Und bei Entkupplern.

Fotos und Notizen von dem erwähnten Umbau sind bereits für meine Homepage www.ig1.de geplant. Info folgt gerne, wenn fertig.

Steckkontakte in einem 3D Druck-Gehäuse und die Platine dicht zu vergiessen, sehe ich nicht als Problem. Wichtiger wäre UV resistentes und hitzebeständiges 3D Material, wenn die Sonne draufknallt. Also gerne Infos, wenn dein Kasten das Licht der Welt erblickt hat. Parallel ist das Thema Selbstdrucken auch in meinem Kollegenkreis schon angekommen ... :-)

Grüße
Andreas


Paul60 hat sich bedankt!
 
1er
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 07.09.2007
Homepage: Link
Gleise auch wieder H0 und LGB
Spurweite H0, 1, G
Steuerung 1: IB1/SC7/Funky/Railware 4
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#22 von Paul60 , 18.10.2022 13:17

Zitat von 1er im Beitrag #21
Hallo Paul,

danke für die beiden Antworten.

Genau genommen, gibt es Decoderwerk nicht mehr, denn Marius Dege (MD-elektronik) hat diese Firma übernommen. Der erwähnte Decoder ist vollkomen i.O. für deine Zwecke. Bei deinem Signalantrieb spielt + und - keine Rolle. Er "frisst" alles. Aber er brennt schnell durch bzw. der Kunststoff verformt sich, da keine Endabschaltung. Also kurze Schaltzeiten sicherstellen, denn gerade in 1 hat man gewöhnlich etwas höhere Spannung am Gleis. Und der Umlenkhebel am Mastfuß verklemmt sich gerne mal.

Der Antrieb 5625 aus meinem letzten Post hat eine andere Technik. Das ist ein "Drehmagnet-" Antrieb. Und er hat Endabschaltung. Ihn gibt es auch bei den Signalen der Nachfolgegeneration. Und bei Entkupplern.

Fotos und Notizen von dem erwähnten Umbau sind bereits für meine Homepage www.ig1.de geplant. Info folgt gerne, wenn fertig.

Steckkontakte in einem 3D Druck-Gehäuse und die Platine dicht zu vergiessen, sehe ich nicht als Problem. Wichtiger wäre UV resistentes und hitzebeständiges 3D Material, wenn die Sonne draufknallt. Also gerne Infos, wenn dein Kasten das Licht der Welt erblickt hat. Parallel ist das Thema Selbstdrucken auch in meinem Kollegenkreis schon angekommen ... :-)

Grüße
Andreas


Hallo Andreas,

wieder mal gute Infos von Dir, herzlichen Dank dafür.

Ich habe es bei der voreingestellten Schaltzeit des Decoders von 0,4 Sekunden gelassen. Damit schaltet das Signal gut und der Antrieb wird nicht warm.

Gerne schaue ich mir Deine Schaltpläne an, wenn sie fertig sind.

Ich höre mal bei meinem Neffen, ob er auch UV-resistenten und hitzebeständigen Kunststoff oder was auch immer für den Schaltkasten hat und gebe wieder Bescheid.

Viele Grüße

Paul


Hier geht es zu meinem kleinen Projekt: Meine Parkettbahn Norddeich Mole Spur 1


 
Paul60
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.646
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#23 von Paul60 , 18.10.2022 17:20

Zitat von 1er im Beitrag #21
Hallo Paul,

danke für die beiden Antworten.

Genau genommen, gibt es Decoderwerk nicht mehr, denn Marius Dege (MD-elektronik) hat diese Firma übernommen. Der erwähnte Decoder ist vollkomen i.O. für deine Zwecke. Bei deinem Signalantrieb spielt + und - keine Rolle. Er "frisst" alles. Aber er brennt schnell durch bzw. der Kunststoff verformt sich, da keine Endabschaltung. Also kurze Schaltzeiten sicherstellen, denn gerade in 1 hat man gewöhnlich etwas höhere Spannung am Gleis. Und der Umlenkhebel am Mastfuß verklemmt sich gerne mal.

Der Antrieb 5625 aus meinem letzten Post hat eine andere Technik. Das ist ein "Drehmagnet-" Antrieb. Und er hat Endabschaltung. Ihn gibt es auch bei den Signalen der Nachfolgegeneration. Und bei Entkupplern.

Fotos und Notizen von dem erwähnten Umbau sind bereits für meine Homepage www.ig1.de geplant. Info folgt gerne, wenn fertig.

Steckkontakte in einem 3D Druck-Gehäuse und die Platine dicht zu vergiessen, sehe ich nicht als Problem. Wichtiger wäre UV resistentes und hitzebeständiges 3D Material, wenn die Sonne draufknallt. Also gerne Infos, wenn dein Kasten das Licht der Welt erblickt hat. Parallel ist das Thema Selbstdrucken auch in meinem Kollegenkreis schon angekommen ... :-)

Grüße
Andreas



Hallo Andreas,

mein Neffe hat mir geschrieben, dass er wohl Ende nächster Woche dazu kommt, einen Probekasten zu drucken. Er schlägt als Material ABS vor, ein gängiger Kunststoff für Elektroteile mit guter Temperaturbeständigkeit. Ich verhandele grade mit Ihm, dass er mir in den Kastendeckel eine Riffelung machen soll. Mal sehen, ob sich Drucker und Material dafür eignen. Sobald ich den Kasten habe, kommen hier Bilder.

Viele Grüße

Paul


Hier geht es zu meinem kleinen Projekt: Meine Parkettbahn Norddeich Mole Spur 1


 
Paul60
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.646
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#24 von 1er , 11.11.2022 18:40

Hallo Paul,

der Umbau ist erledigt. Ich habe aber einen neuen Beitrag gemacht, damit die Überschrift besser passt.

Grüße
Andreas


Paul60 hat sich bedankt!
 
1er
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 07.09.2007
Homepage: Link
Gleise auch wieder H0 und LGB
Spurweite H0, 1, G
Steuerung 1: IB1/SC7/Funky/Railware 4
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Signale, Formsignale Spur 1 Märklin, Antrieb

#25 von Paul60 , 15.02.2023 11:15

Hallo zusammen,

das Signal ist jetzt für mich endgültig fertig.

Zuerst habe ich es ja mit dem Decoder digital betriebsbereit gemacht und dann habe ich ein neues Pappgehäuse um den Antrieb und den Decoder gebastelt. Das war sozusagen "zur Anprobe" und nach diesen Maßen hat mir mein Neffe mit seinem 3D-Drucker einen Plastikkasten gedruckt.

Die endgültigen Aussparungen für den mechanischen Signalstellhebel, die Steckdosen zur Zugbeeinflussung und einen kleinen Kabelausgang zur Stromversorgung habe ich selbst ausgesägt. Das verwendete Material ist sehr hart, aber bei Wärme wird es schnell weich und lässt sich gut bearbeiten. Ich habe also fleißig mit einer Bügelstichsäge von Hand drauf los gesägt (Bastelsäge für Sperrholzbrettchen) und zwischendurch mal mittendrin eine Pause eingelegt. Das war ein Fehler! Das Material, das durch das Sägen erhitzt war, hat sich inniglich beim Erkalten um das Sägeblatt geschmiegt, quasi sich mit ihm verschweißt. Ich habe eine Weile gebraucht, um die Säge wieder in Gang zu setzen und dann ging es nunmehr ohne Pause weiter bis zum Ende.

Jetzt sitzt der Kasten auf dem Signalsockel ohne Schraube und ohne Verklebung. An dem einen Ende wird der Kasten durch die Buchsen der Zugbeeinflussung gehalten und am anderen Ende (zum Signalmast hin) sitzt der Kasten stramm vor einem nach oben stehenden Blech des Schiebeankerstellantriebs. Unter dem Kasten befindet sich der Decoder, den ich dort locker hinein gelegt habe und die Kabel sind so verteilt und z.T. festgeklebt, dass sie die Mechanik nicht stören. Die Mechanik läuft bestens und das Signal lässt sich durch den außen liegenden Hebel nach wie vor manuell schalten.

Da ich eine Parkettbahn habe, ist es mir wichtig, die Auf-und Abbauzeiten so kurz wie möglich zu halten. Ich habe vor, das Signal deswegen erst mal ohne Zugbeeinflussung zu benutzen. Für das Signal brauche ich durch die Digitalisierung nur noch zwei kurze Kabel, die an die Schienen angeschlossen werden. Der Dauerstrom der Schienen sorgt für die Beleuchtung des Signals und für den Schaltstrom und der Befehl zum Schalten kommt digital auch über die beiden Kabel. Nur noch zwei Kabel, ich freue mich immer noch, dass der frühere Kabelsalat der analogen Schaltung ein Ende hat.

Meinen Neffen hatte ich gebeten, den Kasten oben mit einer Riffelung zu versehen (Tränenblech). Das hat aber bei den kleinen Erhebungen nicht funktioniert und ich habe mir im Zubehörhandel einen Plastikbogen mit Riffelblechmuster (tiefgezogen) gekauft. Wenn man das Riffelblech lieber aus Metall haben möchte, geht das auch, es gibt das Riffelblech auch in Messing.

Aus dem Riffelblechbogen aus Plastik habe ich mir mit einer Schere einen Deckel ausgeschnitten und anschließend alles lackiert und verklebt. Jetzt ist der Schaltkasten eher eine Kiste für Streugut geworden. Das Signal wird demnächst bei einem Bahnübergang stehen und da passt dann auch die Streugutkiste.

Die Streugutkiste ist allerdings deutlich größer als der alte (und hässliche) Abdeckkasten von Märklin. Ich habe die Styroporkiste der OVP so zurecht geschnitten, dass das Signal zum Lagern wieder in die OVP zurück kann.

Viele Grüße

Paul

Bild entfernt (keine Rechte)


Hier geht es zu meinem kleinen Projekt: Meine Parkettbahn Norddeich Mole Spur 1


alexus und SiKZorro haben sich bedankt!
 
Paul60
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.646
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 15.02.2023 | Top

   

"Spur 1-Werkstatt" Rainer Herrmann schließt
Decoder einstellen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz