MiniMax-Flachland 1965 Frühherbst: Fenstermodul

Bereich zur Vorstellung der eigenen Module und Segmente.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und technische Infos.
Handwerkliche Fragen und Diskussionen rund um das Thema Module und Segmente im Allgemeinen sollte im Unterforum "Anlagenbau - Module / Segmente" erfolgen.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes Modul / Segment einen eigenen Thread!

Threadersteller
v100anderlingen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1498
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 15:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gehirn V0.85
Gleise: RocoLine TilligElite
Wohnort: Niedersachsen, ROW
Kontaktdaten:

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - 2 m Bahnhöfe in

#226

Beitrag von v100anderlingen » Mo 28. Apr 2014, 23:36

h0purist hat geschrieben:Moin Dieter und alle anderen MiniMax - Modul begeisterte,


ich möchte nun auch einen kleinen bescheidenen Gleisplan beisteuern.

Diesen Gleisplan habe ich vor Jahren einmal mit exakt maßstäblichen Weichen im H0 Pur Standard gebaut, bzw er ist im Rohbau fast fertig.


Die Grundfläche beträgt 2100 mm x 350 mm - belegt wie gesagt mit absolut maßstäblichen EW 190 Weichen!
Ihr hättet mit den 15° Weichen noch enormen Spielraum auf der Länge von 2 Metern, auch bildet der Gleisplan den Vorteil in der Mitte der 2 Module die Gleisübergänge zum einen "Weichen -Frei" und zum anderen exakt gerade zu haben.

Bild

Es ist im Grunde ein ganz einfacher Plan der bei Klein - und Privatbahnen in Deutschland relativ häufig anzutreffen war / ist.
Das wichtigste solch einer Bahn ist ein Umfahrgleis, welches unbedingt zum rangieren benötigt wird!
Dieses Umfahrgleis wird entsprechend der Weichen W 3 und W 4 realisiert, wobei beide Weichen mit der Doppelschwelle vor dem Zungenbereich den Übergang haben. So ist auch ein schöner Bogen, bedingt durch den Abzweigradius der beiden Weichen von 190 Metern dem Vorbild entsprechend gegeben.
Die Zweiseitige Doppelweiche erfüllt zwei Aufgaben, zum einen führt sie nach rechts in ein Abstellgleis und zum anderen nach links in die Umfahrung. Bei den zwei weiteren Abstellgleisen im unteren Bereich bin ich mit der Planung im Detail zur Zeit noch nicht ganz fertig gewesen.
Links im Gleisplan hinter W 5 liegt dann der kurze "Umsetz - Stummel", den es beim Vorbild nicht selten gegeben hat und welcher nur dazu dienen soll, die Lok umsetzen zu können. Aus diesem Grund ist er auch nur geringfügig länger dem Achsstand der längsten in den Einsatz kommenden Lokomotive.

Hoffe nun etwas geholfen zu haben, diesen Plan in Roco Line umzusetzen dürfte partou keine Probleme bereiten.
Hallo Ingo,

vielen Dank für Deinen Bahnhof. Er ist für uns bestens geeignet!
ich habe mir erlaubt Deinen Bahnhof zu zeichen, als MiniMax-Bahnhof.

Bahnhof Bohnste
Der Name ist willkürlich gewählt.
- Fantasiebahnhof (?) von Ingo
- 200 cm x 40 cm
- kein Kreuzungsbahnhof
- viele Gütergleise, dadurch rangierintensiv
- eine Kreuzung ist nur möglich, wenn sich ein (Kurz-) Güterzug einschließt
- Empfangsgebäude und 2 Güterschuppen
- lange Ladestraße
- Gleiswaage und Lademaß
- Kopf- und Seitenrampe
- zusätzliche (kleine) Rampe am Güterschuppen
- auch als Endbahnhof geeignet (dann begrenzte Zuglängen)
- (etwas) Platz für Natur

Bild


Grüße
Dieter
MiniMax-Module Norddeutschland 1965 im Frühherbst
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=107756

Bild


Threadersteller
v100anderlingen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1498
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 15:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gehirn V0.85
Gleise: RocoLine TilligElite
Wohnort: Niedersachsen, ROW
Kontaktdaten:

MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Vormittags-NG"

#227

Beitrag von v100anderlingen » Di 29. Apr 2014, 12:48

Hallo Stummis,

etwas neues aus dem MiniMax-Land.

Lokführer Franke hat heute Frühschicht. Sein Vormittags-Nahgüterzug hat 8 Güterwagen dabei.
"Jetzt haben die mir wieder so'n langen Zug mitgegeben", denkt sich Franke, "wie soll ich damit in Berste rangieren..."
"...Aber ich hab ja jetzt 'nen ordentlichen Diesel..."

Selbst Bauer Claas Klemenz ist mit seinem Diesel schon unterwegs. "Dat qualmt jo gonnich mer... Jo! dat is de neue Tiet."



Bild



Bild



Bild



Bild

Grüße und HP2
Dieter
MiniMax-Module Norddeutschland 1965 im Frühherbst
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=107756

Bild

Benutzeravatar

RvdtG
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 34
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 13:20
Nenngröße: H0

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - Bahnhof Berste

#228

Beitrag von RvdtG » Di 29. Apr 2014, 14:58

v100anderlingen hat geschrieben:Berste

Gleisplan-Skizze

Bild

Der Bahnsteig ist gerade 58 cm lang. Maximal passen 4 x 3-achsige Umbauwagen (3yg) an den Bahnsteig. Die Zuglok (z.B. V 100) steht dann auf dem Bahnübergang oder (in Gegenrichtung) auf der Weiche. Der Moorexpress (3-teilige Schienenbus) passt komplett an den Bahnsteig.

Die Güteranlage ist recht klein gehalten. An der Ladestraße passen 3 Güterwagen (z.B. Rübenverladung) und am Güterschuppen 2 Wagen.

Grüße
Dieter
Hallo Dieter,
wie wäre es, das Bahnhofsgebäude auf die untere Seite der Gleise zu verlegen? Dadurch wäre der Bahnübergang bei Einfahrt eines V100/4x 3yg-Zuges nicht blockiert, sondern nur die erste Weiche, der Güterschuppen kann ja weiterhin oberhalb bleiben und evtl. durch eine Kopframpe ergänzt werden.
Grüße
Volker


Threadersteller
v100anderlingen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1498
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 15:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gehirn V0.85
Gleise: RocoLine TilligElite
Wohnort: Niedersachsen, ROW
Kontaktdaten:

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - Bahnhof Berste

#229

Beitrag von v100anderlingen » Di 29. Apr 2014, 16:25

RvdtG hat geschrieben:
v100anderlingen hat geschrieben:Berste

Gleisplan-Skizze

Bild

Der Bahnsteig ist gerade 58 cm lang. Maximal passen 4 x 3-achsige Umbauwagen (3yg) an den Bahnsteig. Die Zuglok (z.B. V 100) steht dann auf dem Bahnübergang oder (in Gegenrichtung) auf der Weiche. Der Moorexpress (3-teilige Schienenbus) passt komplett an den Bahnsteig.

Die Güteranlage ist recht klein gehalten. An der Ladestraße passen 3 Güterwagen (z.B. Rübenverladung) und am Güterschuppen 2 Wagen.

Grüße
Dieter
Hallo Dieter,
wie wäre es, das Bahnhofsgebäude auf die untere Seite der Gleise zu verlegen? Dadurch wäre der Bahnübergang bei Einfahrt eines V100/4x 3yg-Zuges nicht blockiert, sondern nur die erste Weiche, der Güterschuppen kann ja weiterhin oberhalb bleiben und evtl. durch eine Kopframpe ergänzt werden.
Hallo Volker,

vielen Dank für deine Anregung.

Ich muß ein bißchen ausholen...

Die eigentliche Moorexpress-Linie durch das Teufelsmoor war einmal eine Privatbahn: Die BOE (Bremervörder - Osterholzer - Eisenbahn) wurde 1909 gegründet. Sie legte ihre Bahnhöfe meist sehr spartanisch an, mit wenigen Gleisen und kurzen Bahnsteigen.
Noch heute gibt es die Haltestelle Basdahl. Sie hat eine Bahnsteiglänge von ca. 5 - 10 m!
Hier mal einen Link dazu:

http://www.evb-elbe-weser.de/Basdahl.172.0.html


Berste ist jetzt ein Fantasie-Bahnhof, der an dieser Strecke liegen könnte. Seinerzeit hat man auf einen längeren Bahnsteig verzichtet. Dafür brauchte man dann nicht zusätzlich das Grundstück auf der anderen Gleisseite kaufen. Aus Kostengründen durfte dieser kleine Bahnhof nur auf einer Seite sein. Die Bahnsteiglänge von ca. 55 m reichte für kurze Personenzüge aus.

Ich hoffe, mein Fantasiegebilde reicht als Begründung für den aktuellen Empfangsgebäude-Standort... :oops:

Grüße
Dieter
Zuletzt geändert von v100anderlingen am Mi 30. Apr 2014, 05:49, insgesamt 1-mal geändert.
MiniMax-Module Norddeutschland 1965 im Frühherbst
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=107756

Bild

Benutzeravatar

Verbundspeisepumpe
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 299
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 17:42
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: das gudde alte Märklin Stück
Gleise: M+K Gleis
Wohnort: Hamburg
Alter: 18
Großbritannien

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Vormittags-NG"

#230

Beitrag von Verbundspeisepumpe » Di 29. Apr 2014, 18:12

Hallo Dieter,

Zwar kann ich zum aktuellen Gesprächsthema von klein Bahnhofs Gleispläne nicht beitragen aber was zu dem Rest... Ich habe jetzt schon mehrmals dein Thread durchgelesen und überflogen und ich finde die Mini-Max Module richtig Klasse! Alles steht im Gleichgewicht zueinander, also die Belaubung, Farbgebung u.s.w. Das Gleisbett gefällt mir auch ganz gut! ich bin schon sehr gespannt was du uns hier noch so zeigst! :D
Liebe Grüße
Tomas


Unser Fuhrpark (DB) (NEUZUGANG)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=105143


Threadersteller
v100anderlingen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1498
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 15:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gehirn V0.85
Gleise: RocoLine TilligElite
Wohnort: Niedersachsen, ROW
Kontaktdaten:

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Vormittags-NG"

#231

Beitrag von v100anderlingen » Mi 30. Apr 2014, 06:21

Buchwedel Bf hat geschrieben:Hallo Dieter,

Zwar kann ich zum aktuellen Gesprächsthema von klein Bahnhofs Gleispläne nicht beitragen aber was zu dem Rest... Ich habe jetzt schon mehrmals dein Thread durchgelesen und überflogen und ich finde die Mini-Max Module richtig Klasse! Alles steht im Gleichgewicht zueinander, also die Belaubung, Farbgebung u.s.w. Das Gleisbett gefällt mir auch ganz gut! ich bin schon sehr gespannt was du uns hier noch so zeigst! :D
Hallo Tomas,

vielen Dank für dein Lob.

Grüße
Dieter
MiniMax-Module Norddeutschland 1965 im Frühherbst
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=107756

Bild

Benutzeravatar

h0purist
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 298
Registriert: Do 22. Mär 2012, 10:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog Teichmann Regler
Gleise: H0 Pur / H0fine
Wohnort: Merzien, Sachsen-Anhalt
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Vormittags-NG"

#232

Beitrag von h0purist » Mi 30. Apr 2014, 06:56

Moin liebe Freunde der MiniMax - Module,


bei den letzten Aufnahmen / Bilder der Fahrt des Güterzuges im Gleisbogen ist das "quitschen und surren" der an den Schienenköpfen kräftig arbeitenden Spurkränze bis zu mir hervor gedrungen.
Hervorragende Arbeit!

Mein lieber Dieter, es freut mich, dass mein Gleisplan Euer Gefallen gefunden hat und bin dabei mit Deiner "Umarbeitung für MiniMax" sehr zufrieden -wobei meine Zufriedenheit aber nicht weiter zählen soll, denn der Plan muß ja in das Konzept passen und Euch gefallen.

Nun ja, für "Phantasiebahnhof" könnte , wenn man von einigen mir bekannten Kleinbahn - Bahnhöfen verschiedener Vorbilder ähnlicher oder auch gleicher Umsetzung bzw. Identität ausgeht, schon einen realen Namen gegeben werden.

So ist zB. der Bahnhof Weidenberg in Franken gelegen (Bayreuth - Warmensteinach) als Betriebsstelle mit Zugkreuzung genannt, oder auch ehemalige Betriebsstellen in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg usw. die vergleichbare Lagepläne aufweisen konnten.
So könnte wohl dieser Bahnhof sicher auch irgendwo in Niedersachsen gelegen haben und einen "Niedersächsisch angehauchten" Namen verpaßt bekommen.
Ich bin überzeugt, dass ihr einen Namen für den Bahnhof finden werdet.
Nicht Quantität, sondern Qualität - No Mainstream!

Bild

Blog: Projekte im H0 Pur und H0fine Standard
http://merziener-privatbahn-agbb-mobablog.blogspot.de/

Mein Eisenbahn Modellbau im Stummiforum
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=81966


wurzel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1620
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 17:30
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Fleischmann Bettung
Alter: 47

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Vormittags-NG"

#233

Beitrag von wurzel » Mi 30. Apr 2014, 09:00

Servus Minimaxer,
die letzten Bilder zeigen die hohe Kunst des stimmigen Modellbaus. Da fühlt man sich in die Zeit versetzt und man meint die Lok und den Geruch der landschaft zu hören, schmecken und riechen. Wirklich Super Arbeit.
VG
Alex


Threadersteller
v100anderlingen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1498
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 15:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gehirn V0.85
Gleise: RocoLine TilligElite
Wohnort: Niedersachsen, ROW
Kontaktdaten:

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Vormittags-NG"

#234

Beitrag von v100anderlingen » Mi 30. Apr 2014, 15:07

h0purist hat geschrieben:...
bei den letzten Aufnahmen / Bilder der Fahrt des Güterzuges im Gleisbogen ist das "quitschen und surren" der an den Schienenköpfen kräftig arbeitenden Spurkränze bis zu mir hervor gedrungen.
...
Hallo Ingo,
hallo Stummis,

das "quitschen und surren" des Güterzuges im Gleisbogen müßte man nachbilden...
Hat hier jemand eine Idee?

h0purist hat geschrieben:...
Mein lieber Dieter, es freut mich, dass mein Gleisplan Euer Gefallen gefunden hat und bin dabei mit Deiner "Umarbeitung für MiniMax" sehr zufrieden -wobei meine Zufriedenheit aber nicht weiter zählen soll, denn der Plan muß ja in das Konzept passen und Euch gefallen.
...
Hallo Ingo,

Deine Zufriedenheit zählt schon... Der Ursprungsgleisplan kommt ja von Dir! Wer sollte es besser beurteilen?

h0purist hat geschrieben: So könnte wohl dieser Bahnhof sicher auch irgendwo in Niedersachsen gelegen haben und einen "Niedersächsisch angehauchten" Namen verpaßt bekommen.
Ich bin überzeugt, dass ihr einen Namen für den Bahnhof finden werdet.
"Bohnste" wäre so ein Name.
Mir dienen diese Namen nur zur besseren Identifizierung der einzelnen Bahnhöfe. Ein möglicher Erbauer darf den Namen seines Bahnhofs natürlich selbst wählen...

Grüße
Dieter
MiniMax-Module Norddeutschland 1965 im Frühherbst
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=107756

Bild

Benutzeravatar

h0purist
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 298
Registriert: Do 22. Mär 2012, 10:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog Teichmann Regler
Gleise: H0 Pur / H0fine
Wohnort: Merzien, Sachsen-Anhalt
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Vormittags-NG"

#235

Beitrag von h0purist » Mi 30. Apr 2014, 15:21

Moin Dieter,

"Bohnste" als Bahnhofsbezeichnung klingt sehr gut! Aber wie schon gesagt, ihr macht das schon.
das "quitschen und surren" des Güterzuges im Gleisbogen müßte man nachbilden...
Hat hier jemand eine Idee?
Entweder die Geräusche im Digitaldecoder der Lokomotiven mit aufspielen / speichern, stationär im Modul an der jeweiligen Stelle inplantieren und elektrisch / elektronisch mit dem jeweiligen Zug ein / aus schalten oder einfacher mit dem neuen bei H0fine erhältlichen Soundfred den ihr euch unter folgenden Link anschauen könnt handhaben.

http://www.h0fine.de/Joomla/index.php?p ... &Itemid=55
Nicht Quantität, sondern Qualität - No Mainstream!

Bild

Blog: Projekte im H0 Pur und H0fine Standard
http://merziener-privatbahn-agbb-mobablog.blogspot.de/

Mein Eisenbahn Modellbau im Stummiforum
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=81966

Benutzeravatar

Wolfgang44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2218
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog, Digital Z21
Gleise: Rocoline, Tillig
Wohnort: Nürnberg
Alter: 57
Deutschland

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Vormittags-NG"

#236

Beitrag von Wolfgang44 » Mi 30. Apr 2014, 16:41

Hallo Dieter,
also da fallen mir gleich 2 Vorschläge ein:
1. verbreitere die Spurweite der Achsen, bzw
2. verringere die lichte Spurweiter der Schienen!
beides könnte zu Geräuschen führen wenn die Lok nicht steckenbleibt :fool:
nein nur Spass,
ich habe vor über 15 Jahren mal mit den Geräuschegeneratoren von Conrad rumprobiert , und obwohl die Dampflokgeräusche gar nicht soo schlecht waren ist es irgendwie doch nichts.
Ich muss auch sagen das ich kein Fan der heutigen Soundloks bin! Irgenwie klingt es halt doch künstlich und passt für mich nicht zur MoBa.
Viel lieber stell ich mir das vor und wie einige schon bemerkt haben "hören" Sie ja beim Betrachten der Bilder schon die entsprechenden Geräusche und damit hast Du die beste Lösung schon erreicht!
Grüße aus Nürnberg
Wolfgang
meine Projekte


Threadersteller
v100anderlingen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1498
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 15:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gehirn V0.85
Gleise: RocoLine TilligElite
Wohnort: Niedersachsen, ROW
Kontaktdaten:

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Vormittags-NG"

#237

Beitrag von v100anderlingen » Do 1. Mai 2014, 08:54

wurzel hat geschrieben:...
Da fühlt man sich in die Zeit versetzt und man meint die Lok und den Geruch der landschaft zu hören, schmecken und riechen...
Hallo Alex,

vielen Dank für dein Lob.

Die Lok und den Geruch der Landschaft zu hören, schmecken und riechen...
...und für eine echte Zeitreise ins Jahr 1965 würde ich was geben...

Grüße
Dieter
MiniMax-Module Norddeutschland 1965 im Frühherbst
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=107756

Bild


Threadersteller
v100anderlingen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1498
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 15:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gehirn V0.85
Gleise: RocoLine TilligElite
Wohnort: Niedersachsen, ROW
Kontaktdaten:

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Vormittags-NG"

#238

Beitrag von v100anderlingen » Do 1. Mai 2014, 09:19

h0purist hat geschrieben:...
Entweder die Geräusche im Digitaldecoder der Lokomotiven mit aufspielen / speichern, stationär im Modul an der jeweiligen Stelle inplantieren und elektrisch / elektronisch mit dem jeweiligen Zug ein / aus schalten oder einfacher mit dem neuen bei H0fine erhältlichen Soundfred den ihr euch unter folgenden Link anschauen könnt handhaben.
...
Hallo Ingo,

vielen Dank für Deine Tipps!

Der Soundfred wäre für uns MiniMaxer im vereinfachten Nebenbahndienst das ideale Hilfsmittel. Hier muß ich noch Überzeugungsarbeit leisten.

Geräusche im Lokdekoder wären super. Ich halte es aber für nicht umsetzbar! Nicht alle unsere Loks haben Sound und in den Sounddateien (auch frem-) der Loks etwas zu ändern, traue ich mir nicht zu (bzw. wird man mich nicht lassen). Auch ist der Zeitaufwand hoch, jede neue Sound-Lok müßte ja angepasst werden.

Einen Soundbaustein stationär im Modul, welcher sich bei einem durchfahrenden Zug automatisch einschaltet und das "quitschen und surren" nachbildet, gibt es so etwas?

Grüße
Dieter
MiniMax-Module Norddeutschland 1965 im Frühherbst
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=107756

Bild


GB25
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 17:34
Deutschland

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Vormittags-NG"

#239

Beitrag von GB25 » Do 1. Mai 2014, 09:55

Servus Dieter,

auch wenn Epoche III nicht genau meine Epoche ist, so kann ich mit deinem "MiniMax-Land" durchaus was anfangen, gefällt mir richtig gut! Besonders wie du die Natur links und rechts neben dem Gleis darstellst finde ich bemerkenswert, da könnte man doch durchaus mal das Wörtchen "Ruhmeshalle" in den Raum werfen. ;)

Benutzeravatar

nortim
InterCity (IC)
Beiträge: 586
Registriert: Di 8. Okt 2013, 18:48
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus
Wohnort: Vogtland, letzter Ort im Inhaltsverzeichnis vom Deutschlandatlas
Alter: 40

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Vormittags-NG"

#240

Beitrag von nortim » Do 1. Mai 2014, 12:01

Hallo in die Runde,

wollte auch nochmal das Thema "kleine Bahnhöfe" aufgreifen.
Mir würde z.B. Erlbach im Vogtland einfallen.
Bilder vom Modell hier.

http://www.modellbahn-adorf.de/modellba ... f-erlbach/

Das ist zwar ein Endbahnhof, aber Streckenverlängerung war eigentlich fest geplant.
Die sächs. Staatsbahn war ja recht sparsam und so gibt bzw. gab es viele kleine Bf.
Nur so mal als Anregung in den Raum geworfen:
Hammerbrücke CA-Linie
Grünbach FM-Linie
Theuma, Großfriesen, Kleinfriesen, LPC-Linie
Mühlwand, Weißensand, Wolfspfütz LMG-Linie
Arnsgrün, Freiberg i.V. AAd-Linie

Das sind jetzt welche, die mir spontan einfallen, es gibt sicher noch mehr.
Gleispläne hab ich von allen oben genannten Bf.
Teilweise auch im Original 1:1000
Bei Interesse wegen der Urheberrechte bei Veröffentlichungen, bitte mail oder PN

Viele Grüße
Norman
Bild

eine Feldbahn in Spur Null entsteht hier:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=124174
Wo die Hasen Hosen haßen und die Hosen Husen haßen, ja
do bie iech dorham!


Threadersteller
v100anderlingen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1498
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 15:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gehirn V0.85
Gleise: RocoLine TilligElite
Wohnort: Niedersachsen, ROW
Kontaktdaten:

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Vormittags-NG"

#241

Beitrag von v100anderlingen » Do 1. Mai 2014, 15:28

Wolfgang44 hat geschrieben:...
Ich muss auch sagen das ich kein Fan der heutigen Soundloks bin! Irgenwie klingt es halt doch künstlich und passt für mich nicht zur MoBa...
Hallo Wolfgang,

ich war auch kein Fan von Soudloks, bis ich vor 1 Jahr eine Roco V100 und eingebautem Sound erworben habe. Dieser Sound kommt für mich vorbildlich rüber.
Beim Fahrbetrieb wird diese V100 jetzt sehr sehr oft eingesetzt...

Eine ältere Roco V200 mit Sound kann da nicht mithalten!

Wolfgang44 hat geschrieben:...
Viel lieber stell ich mir das vor und wie einige schon bemerkt haben "hören" Sie ja beim Betrachten der Bilder schon die entsprechenden Geräusche und damit hast Du die beste Lösung schon erreicht!
Du hast nicht ganz unrecht... :wink:
Durch einen minderwertigen Sound kann man auch einen vorhandenen Eindruck vernichten.

Grüße
Dieter
MiniMax-Module Norddeutschland 1965 im Frühherbst
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=107756

Bild

Benutzeravatar

rudishaus
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 98
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 03:45
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: LENZ DCC
Gleise: Peco
Wohnort: Ontario, Kanada
Kanada

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Vormittags-NG"

#242

Beitrag von rudishaus » Do 1. Mai 2014, 15:36

Diese bilder von euere module sind ja etwas zum geniesen. Was mir behaupt gefalt ist eure begruenung und baume. Absolute schon gemacht. :mrgreen:
Juergen


Threadersteller
v100anderlingen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1498
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 15:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gehirn V0.85
Gleise: RocoLine TilligElite
Wohnort: Niedersachsen, ROW
Kontaktdaten:

MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Zwangshalt"

#243

Beitrag von v100anderlingen » Do 1. Mai 2014, 16:45

GB25 hat geschrieben:Servus Dieter,

auch wenn Epoche III nicht genau meine Epoche ist, so kann ich mit deinem "MiniMax-Land" durchaus was anfangen, gefällt mir richtig gut! Besonders wie du die Natur links und rechts neben dem Gleis darstellst finde ich bemerkenswert, da könnte man doch durchaus mal das Wörtchen "Ruhmeshalle" in den Raum werfen. ;)
Hallo Moritz,

Danke für dein Lob.

Mehrmals durfte ich bei der EVB auf dem Führerstand einer Diesellok mitfahren; und das auch auf der Moorexpress-Strecke. Dort besteht, mehrere Meter neben dem eigentlichen Gleis, ein vollständiger Wildwuchs, wahrscheinlich schon über viele Jahrzehnte. Auf vielen (Neben-) Strecken dürfte es heute so aussehen. Das kultivierte Land beginnt erst dahinter.

Jetzt versuche ich mir das Jahr 1965 vorzustellen. Es war wohl nicht ganz so verwildert.


Ein Bild von der Mitfahrt auf einer EVB V100 im Mai 2012 auf der Moorexpress-Strecke.
Hier ein Zwangshalt nach einem Sturm wegen eines abgebrochenen Asts.

Der recht gut zugewachsene Seitenraum neben der Strecke ist zu erkennen.

Bild

Übrigens: Der Sturm war 2 oder 3 Tage vorher...

Grüße (und auch mal HP0)
Dieter
MiniMax-Module Norddeutschland 1965 im Frühherbst
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=107756

Bild


Threadersteller
v100anderlingen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1498
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 15:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gehirn V0.85
Gleise: RocoLine TilligElite
Wohnort: Niedersachsen, ROW
Kontaktdaten:

MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Zwangshalt V100"

#244

Beitrag von v100anderlingen » Do 1. Mai 2014, 17:08

nortim hat geschrieben:Hallo in die Runde,

wollte auch nochmal das Thema "kleine Bahnhöfe" aufgreifen.
Mir würde z.B. Erlbach im Vogtland einfallen.
Bilder vom Modell hier.

http://www.modellbahn-adorf.de/modellba ... f-erlbach/

Das ist zwar ein Endbahnhof, aber Streckenverlängerung war eigentlich fest geplant.
Die sächs. Staatsbahn war ja recht sparsam und so gibt bzw. gab es viele kleine Bf.
Nur so mal als Anregung in den Raum geworfen:
Hammerbrücke CA-Linie
Grünbach FM-Linie
Theuma, Großfriesen, Kleinfriesen, LPC-Linie
Mühlwand, Weißensand, Wolfspfütz LMG-Linie
Arnsgrün, Freiberg i.V. AAd-Linie

Das sind jetzt welche, die mir spontan einfallen, es gibt sicher noch mehr.
Gleispläne hab ich von allen oben genannten Bf.
Teilweise auch im Original 1:1000
Bei Interesse wegen der Urheberrechte bei Veröffentlichungen, bitte mail oder PN

Viele Grüße
Norman
Hallo Norman,

ich habe Dir eine PN geschickt!

Kleine Bahnhöfe können wir im MiniMax sehr gut gebrauchen, auch wenn es Endbahnhöfe sind.
Und besonders vom Vorbild...

Vielen Dank.

Grüße
Dieter
MiniMax-Module Norddeutschland 1965 im Frühherbst
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=107756

Bild

Benutzeravatar

nortim
InterCity (IC)
Beiträge: 586
Registriert: Di 8. Okt 2013, 18:48
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus
Wohnort: Vogtland, letzter Ort im Inhaltsverzeichnis vom Deutschlandatlas
Alter: 40

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Zwangshalt V10

#245

Beitrag von nortim » Do 1. Mai 2014, 17:10

Hallo Dieter,

mein Scanner glüht schon :mrgreen:

Viele Grüße
Norman
Bild

eine Feldbahn in Spur Null entsteht hier:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=124174
Wo die Hasen Hosen haßen und die Hosen Husen haßen, ja
do bie iech dorham!


Threadersteller
v100anderlingen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1498
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 15:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gehirn V0.85
Gleise: RocoLine TilligElite
Wohnort: Niedersachsen, ROW
Kontaktdaten:

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Zwangshalt V10

#246

Beitrag von v100anderlingen » Do 1. Mai 2014, 19:16

rudishaus hat geschrieben:Diese bilder von euere module sind ja etwas zum geniesen. Was mir behaupt gefalt ist eure begruenung und baume. Absolute schon gemacht. :mrgreen:
Hallo Juergen,

vielen Dank für Dein Lob.

Schöne Grüße nach Winnipeg, Kanada
Dieter
MiniMax-Module Norddeutschland 1965 im Frühherbst
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=107756

Bild


Lennart98
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 73
Registriert: Mo 8. Apr 2013, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV100
Gleise: Kato + Peco Code 55
Wohnort: BY München
Alter: 19

Re: MiniMax - Flachland 1965 im Frühherbst - "Zwangshalt V10

#247

Beitrag von Lennart98 » Do 1. Mai 2014, 19:20

Hallo Dieter,

von deinen Bilder geht eine Nebenbahnidylle aus, die heute im Original leider nur noch schwer zu finden ist. Mit der Begrünung um die Gleise wird eine sehr stimmungsvolle Atmosphäre geschaffen, auch die Bilder des letzten Güterzugs gefallen mir sehr gut. :clap: :clap:

Viele Grüße Lennart


Threadersteller
v100anderlingen
EuroCity (EC)
Beiträge: 1498
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 15:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gehirn V0.85
Gleise: RocoLine TilligElite
Wohnort: Niedersachsen, ROW
Kontaktdaten:

MiniMax - Flachland 1965 Frühherbst - "es ist kalt geworden"

#248

Beitrag von v100anderlingen » Do 1. Mai 2014, 20:48

Hallo Stummis,

im MiniMax-Land ist es kalt geworden. Der Morgentau hält Einzug...


Bild


Bild


Bild


Bild


Grüße und HP2
Dieter
MiniMax-Module Norddeutschland 1965 im Frühherbst
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=107756

Bild

Benutzeravatar

Wolfgang44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2218
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog, Digital Z21
Gleise: Rocoline, Tillig
Wohnort: Nürnberg
Alter: 57
Deutschland

Re: MiniMax - Flachland 1965 Frühherbst - "es ist kalt gewor

#249

Beitrag von Wolfgang44 » Do 1. Mai 2014, 21:15

Hallo Dieter,
phantastisch, Ruhmeshalle ist ein absolutes muss!
Auf welchem Modul hast Du die letzten Bilder gemacht?
Ist das ein neues?
Zeigst Du auch mal Bilder vom Bau - würde mich sehr interessieren oder sind die schon irgendwoanders?
Wäre auch besser da sie die Idylle hier stören würden
Grüße aus Nürnberg
Wolfgang
meine Projekte


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2689
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 42
Deutschland

Re: MiniMax - Flachland 1965 Frühherbst - "es ist kalt gewor

#250

Beitrag von steve1964 » Do 1. Mai 2014, 21:32

-
Tag Dieter ,
bin total begeistert , sehr idyllisch das Ganze ,
sehr stimmungsvolle Bilder ,
absolut überzeugend realistisch . Wow !

Grüße
Steve
-
Ich baue , also bin ich .

Antworten

Zurück zu „Meine Module und Segmente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste