Mühlental Ep IV: Endlich wieder Landschaft, der "Hexenberg" entsteht

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)

Kuddel
InterRegio (IR)
Beiträge: 107
Registriert: Di 8. Nov 2016, 11:20

Re: Mühlental Ep IV: Neuzugänge und Anschluß an das IC-Netz

#876

Beitrag von Kuddel »

Hallo Carsten,

ich habe mich die letzten Tage, teils im Schnelldurchlauf durch deinen kompletten Thread gelesen/geschaut.
Ganz große Klasse was ihr da macht. Ganz besonders gefällt mir deine Eigenbau Segmentdrehscheibe :gfm:

Ich wünsche euch weiterhin frohes, gemeinsames basteln und vor allem viel Spaß. Ich bleibe am Ball und bin gespannt was ihr noch so alles umsetzt.

Gruß
Kurt
Meine Spur N Anlage im Bau

Kuckuckshain
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p2073853

Hier fährt man Diesel 8)
Benutzeravatar

Ulf_B
InterCity (IC)
Beiträge: 698
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Mühlental Ep IV: Neuzugänge und Anschluß an das IC-Netz

#877

Beitrag von Ulf_B »

Moin Carsten,

Viele, viele schöne Bilder :gfm:
Schwellenzähler hat geschrieben: Mi 5. Feb 2020, 23:26 218 306 übernimmt einen Leerzug nach Güntersbach. Eingereiht sind drei Selbstentladewagen für das dortige Bergwerk, die Hohenburger Kupferwerke schreien nach Nachschub :D

Bild
Der Leerzug ist gerade in Güntersbach angekommen und wird dort abgefertigt (https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 7#p2074017) 8)

Bild

Viele Grüße

Ulf
Hier geht es zum Güntersbach Bauthread:
Bild
und hier etwas 3Druck aus Güntersbach
Benutzeravatar

Threadersteller
Schwellenzähler
InterCity (IC)
Beiträge: 912
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: z21 start /analog
Gleise: FLM-Piccolo
Wohnort: Wegberg
Alter: 48

Re: Mühlental Ep IV: Sonderfracht aus Güntersbach und Beginn Umbau HBF

#878

Beitrag von Schwellenzähler »

Moin zusammen :)

Bevor ich auf das heutige Thema eingehe, begrüße ich mit Kurt erstmal :hearts: einen weiteren "Neuzugang" und sage :welcome: in Mühlental!

Und nun gibt es ein paar Betriebsbilder eines nicht alltäglichen Vorganges. Vor ein paar Tagen wurden ja drei Selbstentladewagen den Ng nach Güntershausen zur dortigen Kupfermine mitgegeben.
Da die Rücktour bei den hohenburger Kupferwerken dringenst benötigt wird ( für ihre Sonderlegierungen wird dort in kleinen Mengen noch selbst verhüttet ), kam es heute zu einem ungewöhnlichen Betriebsablauf.

Planmäßig fährt 220 014 mit ihrem Nahverkehrszug in Mühlental ein.

Bild

Der Zug wechselt hier die Richtung und die 220 übergibt an einen "Knallfrosch "

Bild

Bild

Normalerweise rückt die 220 dann in den Schuppen ein, um später den D 912 "Ostfriesland" von ( meist einer 110´er ) zu übernehmen. Heute war aber alles anders. Die 220 wurde Lz nach Güntershausen beordert,

Bild

um die dringend benötigte Ladung Kupfererz abzuholen.

Bild

Die Ladung in den Wagen müsst ihr euch mal denken :wink: , zum Basteln diesbezüglich bin ich noch nicht gekommen. Da die 220 nur noch 10 min Zeit hat, bis sie ihren D-Zug übernimmt, und weit und breit keine Streckenlok greifbar war, bekam heute der mühlentaler "Rangierbello " mal Auslauf in die "weite Welt" :D

Bild

Auch wenn die Strecke nach Hohenbure aufgrund ihrer Topographie nur wenige Abschnitte aufweist, wo mehr als 40 Km/h zulässig sind,

Bild

wurde es eng im Fahrplan! Der Personenzug nach Engelsroth durfte nicht behindert werden. Die V45 fuhr gerade auf die Segmentdrehscheibe,

Bild

als die Ausfahrt für den P-Zug gezogen wurde.

Bild

Nun kommt es in Mühlertal zu einer vorübergehenden Streckensperrung, die Umbauarbeiten im Bahnhof haben unter tatkräftiger Unterstützung meiner "Bastellilli" begonnen.

Bild

Der "schweizer Käse" wird wieder mit Passstücken verschlossen, um die Statik der Grundplatte nicht übermäßig zu strapazieren. Aus diesem Grund werden auch die Weichenantriebe wieder überflur gelegt. Ist zwar optisch nicht so schön, dafür wesendlich wartungsfreundlicher. Sollten irgendwann mal Servoantriebe kommen, kommen diese natürlich wieder unter die "Erde", sie benötigen ja lediglich ein kleines Langloch.

Mein "Baby" beim Schienen verrosten und Signale anmalen.

Bild

Natürlich hat sie ihre selbst verschönerten Signale auch eigenhändig eingebaut!

Bild

Bild

Mit diesem Umbau wird die entgleisungsfreudige Weichenkombination in der Einfahrt Ost elleminiert, und die Gleise 1 und 2 mit frischem Material neu verlegt. Die Alten Schienen waren durch meine "Knöserei" beim Bau der Bahnsteige trotz abkleben doch recht verhunzt :( und sämtliche Reinigungsversuche blieben erfolglos .Für die Darstellung eines frisch sanierten Fahrweges waren sie somit nicht mehr geeignet und wandern in den Ausbau des SBF.

Zu guter Letzt:

Full house im Schattenbahnhof!!!!

Bild

Auch hier wird es demnächst eine Erweiterung ( um erstmal 2 Gleise geben ), damit ich alle Garnituren auf der Anlage einsetzen kann.

Wünsche noch ein schönes Restwochenende!

Gruß

Carsten
Zuletzt geändert von Schwellenzähler am So 9. Feb 2020, 08:23, insgesamt 2-mal geändert.
Hier geht es nach Mühlental, einem kleinen (Spur-N)Bahnknoten in den 80´gern

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=151380
Benutzeravatar

Ulf_B
InterCity (IC)
Beiträge: 698
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Mühlental Ep IV: Sonderfracht aus Güntersbach und Beginn Umbau HBF

#879

Beitrag von Ulf_B »

Hallo Carsten,

Ich bin erleichtert das die eilige Fracht es noch rechtzeitig nach Mühlental geschaft hat :gfm: .
So konnte durch vereinte Kräfte eine Produktionsstörung vermieden werden.
Ich vermute die gefertigten Roherzeugnisse befinden sich schon bald auf dem Weg nach Grainitz oder einen anderen Zielort im Stummiversum?

Viele Grüße

Ulf
Hier geht es zum Güntersbach Bauthread:
Bild
und hier etwas 3Druck aus Güntersbach
Benutzeravatar

Darius
EuroCity (EC)
Beiträge: 1170
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 53
Deutschland

Re: Mühlental Ep IV: Sonderfracht aus Güntershausen und Beginn Umbau HBF

#880

Beitrag von Darius »

Hi Carsten,

schöne Geschichte mit noch schöneren Bildern :gfm:
Und Ihr seid ja sehr fleißig am Umbauen. :gfm:
Im SBH gibt es ja noch viel Platz zur Nachverdichtung :fool:

Viele Grüße,
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.
Benutzeravatar

Enphil
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 60
Registriert: Fr 31. Jan 2020, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Multimaus/Z21-App/Digikeijs
Gleise: PECO Code 55
Deutschland

Re: Mühlental Ep IV: Sonderfracht aus Güntersbach und Beginn Umbau HBF

#881

Beitrag von Enphil »

Hallo Carsten,

dieses Motiv gefällt mir außerordentlich gut :sabber: :hearts:
Schwellenzähler hat geschrieben: Sa 8. Feb 2020, 18:43
....Planmäßig fährt 220 014 mit ihrem Nahverkehrszug in Mühlental ein.

Bild
....
Danke fürs Zeigen!

Liebe Grüße
Philipp
Hier geht's nach Eckenreuth am Schwendsteig!
Bild
Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 923
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Mühlental Ep IV: Sonderfracht aus Güntershausen und Beginn Umbau HBF

#882

Beitrag von KaBeEs246 »

Hallo Carsten,
Schwellenzähler hat geschrieben: Sa 8. Feb 2020, 18:43 Bild
mit so einer tollen Hilfe durch deine Tochter und gemeinsam geht es doch gleich viel leichter vorwärts. :gfm:
Wobei mir auffällt, dass, bildlich dokumentiert, immer nur sie an eurer Anlage werkelt. :bigeek:

Deine Vorliebe für die modernen Einheits-Elektroloks der jungen Bundesbahn ist verständlich. Kamen doch nach Mönchengladbach äußerst selten Altbau-Elloks.
Ich kann mich noch gut an meine erste Sichtung einer damals hypermodernen E 03 am Bismarckplatz erinnern.
Wobei meine Jugend in MG natürlich durch Dampfer der BR 03, BR 23, BR 41 und BR 50 sowie VT 95 und ETA 150 geprägt war. Und dann wurde nach Fertigstellung der Oberleitung nach Krefeld im Mai 1964 im Bahnhof plakatiert: "Mönchengladbach hat die Elektrifizierung erreicht".

Dass ihr die Weichenantriebe wegen Unzuverlässigkeit wieder überflur einbauen müsst, ist natürlich wegen der Optik schade, aber Funktionalität geht natürlich vor. Bei meiner Anlage komme ich ja bald an den westlichen Bahnhofskopf. Mal sehen, ob ich da eine robustere Lösung für die manuelle Bedienung eingebaut bekomme als auf der anderen Seite.
Auf dem falschen Fuß erwischt hat mich die folgende Diesellok:
Schwellenzähler hat geschrieben: Sa 8. Feb 2020, 18:43 Bild
Da musste ich doch erstmal nachforschen, was das für eine seltsame Maschine ist: oh, là, là eine Französin von der Saar.
Schwellenzähler hat geschrieben: Sa 8. Feb 2020, 18:43 Full house im Schattenbahnhof!!!!
Bild
Auch hier wird es demnächst eine Erweiterung ( um erstmal 2 Gleise geben ), damit ich alle Garnituren auf der Anlage einsetzen kann.
Ja, ja, das kennen wir zu Genüge. Aber ich bin kein Prophet und weiß trotzdem schon jetzt, dass die geplanten 2 Gleise nicht ausreichen werden. Willst du nicht lieber über eine Andockstation für Zugkassetten nachdenken?

Gruß von Ruhr und Nette
Hans
Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2321
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Mühlental Ep IV: Sonderfracht aus Güntershausen und Beginn Umbau HBF

#883

Beitrag von Frank K »

Servus, Carsten,

schöne Bildl vom gemeinsamen Basteln, die Du da wieder zeigst. Und Du hast den Stummikursbuchverkehr in Richtung Süden aufgenommen. :gfm:
Schwellenzähler hat geschrieben: Sa 8. Feb 2020, 18:43 Full house im Schattenbahnhof!!!!
... das kenne ich auch. Mittlerweile ist auch mein Kehrschleifenabschnitt eine dauerhafte Parkposition für Züge geworden. Und zwei Gleise mehr - in spätestens drei Monaten sind die auch voll. Und dennoch kauft man weiter neue Loks und Wagen ... :fool:

Logisch, auch Deine Fahr- und Betriebsberichte sind ebenso sehenswert. Weiter so! :wink:

Ciao, Frank
Benutzeravatar

Threadersteller
Schwellenzähler
InterCity (IC)
Beiträge: 912
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: z21 start /analog
Gleise: FLM-Piccolo
Wohnort: Wegberg
Alter: 48

Re: Mühlental Ep IV: Bahnhofsumbau abgeschlossen, die Strecke ist wieder in Betrieb

#884

Beitrag von Schwellenzähler »

Moin in die Runde,

und Danke an Daniel, Ulf, Phillip, Hans und Frank für eure Post!
Aber ich bin kein Prophet und weiß trotzdem schon jetzt, dass die geplanten 2 Gleise nicht ausreichen werden. Willst du nicht lieber über eine Andockstation für Zugkassetten nachdenken?
Bei Zeiten werde ich eine solche Andockstation mal in Erwägung ziehen, nur vorerst wird ( muss ) die noch vorhandene Ausbaureserve auf insgesamt 11 Gleise ausreichen. Notfalls kann ich auch noch reine Abstellgleise im Untergrund versenken, der Platz ist auch noch da, und war sogar schonmal aufgebaut. Die Gleise habe ich aber erstmal für den Aufbau des Obergeschosses geopfert.

Apropos Obergeschoss:

Die Umbauarbeiten im Bahnhof Mühlental sind abgeschlossen. Nach der Entschärfung der Einfahrt Ost kann ich endlich ohne Probleme aus der Wendel in alle 3 Bahnsteiggleise einfahren :clap: :clap: :clap:

In diesem Zusammenhang habe ich auch die westliche Einfahrt nochmal leicht abgeändert und ein dringend benötigtes Lokwartegleis eingebaut. auf der Ostseite sind nun auch die OL-Masten fest eingebaut, und der erste Schotter liegt ( aber noch lose )

So, und nun die Bildchen:

Bild

Bild

Die nun komplette Ausfahrgruppe Ost

Bild

Blick durch die Ausfahrgruppe West

Bild

Die OL-Masten habe ich zur besseren Montage modifiziert. Den Fuß habe ich per Dremel abgetrennt, ein M3 Gewinde hineingeschnitten, und ein 20 mm langes Stück Gewindestange eingeschraubt. Nun brauche ich an der entsprechenden Stelle nur noch ein 3 mm Loch bohren und den Mast von unten mit einer Mutter befestigen.

Bild

Seid eben rollen die Züge wieder über den ( fiktiv ) frisch sanierten Fahrweg!

Bild

Die Schotterfarbe wird nach dem Verleimen noch etwas mit Pulverfarbe abgedunkelt.

Das Lokwartegleis mit seiner ersten Besucherin

Bild

Leider steht sie dort nicht zur Übernahme des IC, sondern mit mal wieder aus unerklärlichen Gründen während der Fahrt abgerauchtem Decoder :(

Somit wird sie vorerst wieder von der 111 vertreten

Bild

Im Zug läuft auch ein Neuzugang mit, welchen ich für nen lausigen 10´er aus dem Nachbarforum gefischt habe.

Bild

So, das war´s wieder aus Mühlental. Wünsche euch ein schönes Wochenende,

Gruß

Carsten
Hier geht es nach Mühlental, einem kleinen (Spur-N)Bahnknoten in den 80´gern

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=151380
Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2321
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Mühlental Ep IV: Bahnhofsumbau abgeschlossen, die Strecke ist wieder in Betrieb

#885

Beitrag von Frank K »

Servus, Carsten,

schön, dass die Bauarbeiten in Mühlental erfolgreich abgeschlosen sind und es wieder rollt. :gfm: Schließlich müssen in Grainitz ja dringend notwendige Devisen erwirtschaften werden und dazu braucht es Hohenbure und Mühlental. :wink:

Ach das Lokwartegleis war eine gute Entscheidung. Kenne Gleise in ienr deratigen Lage von vielen Bahnhöfen, wo zwischen Diesel- und E-Traktion gewehselt wurde. Daher gehört das Gleis einfach dort hin. :redzwinker:

Nur Deine 103er - :( :( :( ! Entweder wirst Du wohl den Motor und/oder die Leiterplatte tauschen müssen. Hast Du am Motor mal den Strom gemessen?
Halte Dir hier beide Daumen!

Ciao, Frank
Benutzeravatar

Threadersteller
Schwellenzähler
InterCity (IC)
Beiträge: 912
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: z21 start /analog
Gleise: FLM-Piccolo
Wohnort: Wegberg
Alter: 48

Re: Mühlental Ep IV: Bahnhofsumbau abgeschlossen, die Strecke ist wieder in Betrieb

#886

Beitrag von Schwellenzähler »

Hallo zusammen :D
Nur Deine 103er - :( :( :( ! Entweder wirst Du wohl den Motor und/oder die Leiterplatte tauschen müssen. Hast Du am Motor mal den Strom gemessen?
Halte Dir hier beide Daumen!
Hallo Frank!


Mit deiner Vermutung hast du wohl ( leider ) Recht :( Ich habe ihr heute einen neuen Decoder ( diesmal einen ESU Lokpilot nano statt der bei mir üblichen D&H ) eingepflanzt, und die Maschine wieder kurzzeitig in Betrieb genommen. Diesmal habe ich mal besonders bei langsamer Fahrt auf das Regelverhalten geachtet. Da waren die Unregelmäßigkeiten deutlich zu sehen ( und zu hören ). Der Decoder musste ständig neu einregeln, was ihn natürlich auf Dauer stark erhitzt. Somit werde ich mir wohl oder übel ein neues Triebwerk besorgen müssen, obwohl ich nix messen konnte. ( Stromaufnahme bei ca. 80 mA ). Ich schätze mal, da ist eine Wicklung hinüber :x

Da ohne Bilder hier nix geht, habe ich mal welche von den geschotterten Gleisen 1 und 2 und der Ausfahrt Ost angehängt:

Bild

Bild

Bild

Bild

Wünsche noch einen guten Start in die Woche!

Gruß

Carsten
Hier geht es nach Mühlental, einem kleinen (Spur-N)Bahnknoten in den 80´gern

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=151380
Benutzeravatar

Ulf_B
InterCity (IC)
Beiträge: 698
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Mühlental Ep IV: Bahnhofsumbau abgeschlossen, die Strecke ist wieder in Betrieb

#887

Beitrag von Ulf_B »

Hallo Carsten,

Das sieht doch schon wieder super aus :gfm: .
Der frische Schotter kommt auch gut rüber.

Die 103 ist aber auch eine Schöne. Da lohnt sich der neue Motor bestimmt.

Viele Grüße

Ulf
Hier geht es zum Güntersbach Bauthread:
Bild
und hier etwas 3Druck aus Güntersbach
Benutzeravatar

Kike
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert: So 21. Apr 2019, 15:31
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Noch analog.
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Iserlohn
Alter: 39
Deutschland

Re: Mühlental Ep IV: Bahnhofsumbau abgeschlossen, die Strecke ist wieder in Betrieb

#888

Beitrag von Kike »

Moin Carsten,

Sieht sehr gut aus mit der neugestalteten Bahnhofseinfahrt. Und der neue Schotter neben dem alten passt sehr gut dazu.

Hoffe dass deine 103 bald wieder richtig läuft, was hab ich mir immer den Hals verdreht als kleiner Steppken wenn die auftauchte.

Gruß Christian
Kike River. Eine fiktive Kleinstadt in Kanada in Spur N 🇨🇦

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=175712

🇺🇲Ostküstenbastelei. Fangfrische Hummer von New Englands Atlantikküste 🦞

https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p2143393
Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2321
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Mühlental Ep IV: Bahnhofsumbau abgeschlossen, die Strecke ist wieder in Betrieb

#889

Beitrag von Frank K »

Servus, Carsten,

mag mich dem Lob für die neue Bahnhofseinfahrt Ost einfach mal anschließen. :gfm:

Beim Schotter wäre vielleicht zu überlegen, ihn abschnittsweise verschieden stark nachzualtern. Dann schaut es so aus, als ob z.B. Bahnsteigsgleise und Weichenbereich zu verschiedenen Zeiten erneuert worden. :wink:

Ciao, Frank
Benutzeravatar

Enphil
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 60
Registriert: Fr 31. Jan 2020, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Multimaus/Z21-App/Digikeijs
Gleise: PECO Code 55
Deutschland

Re: Mühlental Ep IV: Bahnhofsumbau abgeschlossen, die Strecke ist wieder in Betrieb

#890

Beitrag von Enphil »

Hallo Carsten,

auch ich Reihe mich mal ein :D : deine Bahnhofseinfahrt :gfm: . Schaut stimmig aus.

Für die 103 drücke ich dir die Daumen, dass alles gut kommt. :wink: Ein Hingucker ist sie definitiv. :sabber:

Liebe Grüße,
Philipp
Hier geht's nach Eckenreuth am Schwendsteig!
Bild

NFlo
InterRegio (IR)
Beiträge: 196
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 21:43
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus
Gleise: Fleischmann Piccolo
Wohnort: Pfakofen
Alter: 40
Deutschland

Re: Mühlental Ep IV: Bahnhofsumbau abgeschlossen, die Strecke ist wieder in Betrieb

#891

Beitrag von NFlo »

Servus Carsten,

vielleicht wäre ein Glockenanker was für deine 103 - in der Bucht hab ich letztens beim Stöbern einen passenden Umbausatz gefunden.

Die Bau- und Schotterarbeiten im Bahnhof gefallen mir gut - schön das die Strecke nun wieder frei ist und der Regelbetrieb wieder aufgenommen werden kann!

Lg Flo
Benutzeravatar

MarschbahNer Plus
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:35
Nenngröße: N
Stromart: digital
Gleise: Peco
Wohnort: Hamburg
Alter: 25

Re: Mühlental Ep IV: Bahnhofsumbau abgeschlossen, die Strecke ist wieder in Betrieb

#892

Beitrag von MarschbahNer Plus »

Moin Carsten,

da ich nun das erste Mal schreibe, obwohl ich deinen Beitrag schon länger verfolge komme ich nicht drumherum ein Kompliment für die schöne Anlage dazu lassen.
So schön geschottert wirkt auch das Fleischmann gleis nochmal deutlich hochwertiger.

Schreiben tue ich allerdings wegen deiner 103 und deiner "unglücklichen" Decoderwahl.

Du hast im 1. Versuch einen DH05 verwendet. Kann man machen, aber dazu gibt es keine Notwendigkeit. Der DH10 ist minimal größer und passt trotzdem überall. Gerade in deiner 103. Lediglich in einer Brawa V100 habe ich bisher einen DH05 eingesetzt. Ansonsten in N und Z nur Decoder in der DH10 Größenordnung. Aber wie gesagt, man kann den DH05 verwenden. ABER man muss wissen, dass die Kurzschlusserkennung standardmäßig deaktiviert ist. Mit CV9 +8 (Standard wäre dann 9) schaltet man diese ein. Dadurch wird ein Zerstören des Decoders verhindert. Wende dich für einen Ersatzdecoder an deinen Händler bzw. an D&H. Doehler und Haass hatte das kurz nach Einführung des PD05 geändert, da es bei dem zu Problemen kam, dass die Lok nicht losfuhr.
Nicht nochmal den gleichen Decoder in der Lok zu versenken ist durchaus sinnvoll. Allerdings hast du dich für den falschen entschieden. Warum? Weil er die gleichen Spezifikationen aufweißt. 0,5A Motorstrom. Besser wäre es einen stärkeren Decoder zu nutzen. Darüberhinaus hat der Decoder eine schlechte Motorregelung, die (im Gegensatz zu D&H) händisch konfiguriert werden muss. Andere Esu Decoder haben die Möglichkeit einer automatischen Messfahrt. Ich meine, dass der Nano dies nicht kann. Da hilft zur Not die Anleitung. Vorteil vom Esu: Kurzschlusssicherung.

Das eigentliche Problem verursacht ja dennoch die Lok bzw. wie du richtig erkannt hast der Motor. Zerlege den mal reinige ihn und glüh die Kohlen aus. Dann sollte sich das Problem gelöst haben. Das Bürstenfeuer des Motors dürfte den DH05 gekillt und die Motorrregelung des Nano irritieren. Nicht desto trotz kann ich dir Glockenanker, die unter anderem bei 1001-digital (Ich krieg keine Provision, bin nicht verwandt, aber der Service ist einfach top) vertrieben werden sehr empfehlen.

Sorry für den langen Vortrag, aber ich wollte das mal erläutern.

Gruß Moritz
Benutzeravatar

Threadersteller
Schwellenzähler
InterCity (IC)
Beiträge: 912
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: z21 start /analog
Gleise: FLM-Piccolo
Wohnort: Wegberg
Alter: 48

Re: Mühlental Ep IV: Besuch im AW: 103 155 zur Remotorisierung

#893

Beitrag von Schwellenzähler »

Moin, moin in die Runde :D

Bevor ich nun ins heutige Thema einsteige, erstmal ein DANKEfür eure positiven und auch motivierenden Kommentare!

Die Post:
Die 103 ist aber auch eine Schöne. Da lohnt sich der neue Motor bestimmt.
Der lohnt sich auf alle Fälle, deswegen steht ja auch seid ein paar Tagen ein größerer AW-Besuch an.
was hab ich mir immer den Hals verdreht als kleiner Steppken wenn die auftauchte.
Da geht´s dir wie mir damals. Eine "Dicke Nulle" ( wie ich sie damals immer genannt habe ) war ja in unserer Gegend nahezu nie zu sehen. Dem entsprechend war ich als Lütt immer total aufgedreht, wenn mal eine, mit einem popeligen Nahverkehrszug als Füllleistung am Haken, nach MG kam.
Beim Schotter wäre vielleicht zu überlegen, ihn abschnittsweise verschieden stark nachzualtern. Dann schaut es so aus, als ob z.B. Bahnsteigsgleise und Weichenbereich zu verschiedenen Zeiten erneuert worden. :wink:
Die Idee halte ich mir mal im Hinterkopf, denn nachgefärbt wird ja auf alle Fälle noch. Momentan ist der "Dekosandschotter" doch noch etwas zu hell.
Für die 103 drücke ich dir die Daumen, dass alles gut kommt. :wink: Ein Hingucker ist sie definitiv.
Danke für´s "Drücken", das werde ich brauchen. Die 103 stellt sich doch als ziemliche DIVA heraus :D
vielleicht wäre ein Glockenanker was für deine 103 - in der Bucht hab ich letztens beim Stöbern einen passenden Umbausatz gefunden.
Die Idee hatte ich auch, mehr dazu später im Bericht :wink:

Ein besonderes Dankeschön und ein :hearts: :welcome: geht heute an Moritz, für seine sehr ausfühliche Analyse!
Sorry für den langen Vortrag, aber ich wollte das mal erläutern.
Da gibt es nix zu entschludigen, im Gegenteil!

Der ESU-Decoder war ja auch eher ein Notkauf. Normalerweise kaufe ich ja bei meinem Stammdealer, nur ist der 50 Km weit weg. Da wir im Kreis aber auch noch ne kleine Bude haben, und der (leider) kein D&H führt, habe ich kurzerhand das beschriebene Exemplar mitgenommen. Ich habe ja in der roten 218 schon einen im Einsatz und das bis heute problemlos. Allerdings macht dieses Ding in Kombination mit dem gleich gezeigten Glockenankermotor auch ZICKEN!!!!! :( Den D&H 05 verwende ich aus Gewohnheit, kann ich mir doch da sicher sein, nix fräsen zu müssen. Ich habe zwei D&H10C im Einsatz und bei beiden Loks ( 111 Arnold und 140 FLM ) musste ich am Chassies was wegnehmen, da sonst das Gehäuse nicht sauber einschnappte.

So, kommen wir nun zum angekündigten AW-Besuch meiner "DIVA " :D

Da ich nun nach etlichen, gründlichen Reinigungen incl. dem Ausbrennen der Kohlen des Motors keinerlei Besserung einstellte, habe ich beschlossen, das Triebwerk auszubauen und durch einen noch lagervorrätigen " Chinaböller :) " zu ersetzen. Ein baugleicher Motor läuft schon einige Zeit in meinem Arnold-Knallfrosch mit sehr guten Laufeigenschaften.. Dazu musste aber sich das Chassie aber erstmal den Urgewalten meiner "Pseudofräse " ( missbrauchte ALDI-Ständerbohrmaschine ) ergeben.
Bild

Da der nun verwendete Glockenankermotor zwar die gleiche Länge wie der ursprüngliche aufweist, aber nunmal rund ist, musste eine Lösung her. Den Motor mit 2K-Kleber zu fixieren schied aus Gründen der Wartungsfreundlichkeit aus. Also habe ich mir ein paar PS-Reste geschnappt, und Passstücke hergestellt.

Bild

Bild

Die Höhe habe ich so bemessen, das beim späteren Einkleben mit Teppichklebeband der Abstand der Schnecken zu den Zahnrädern wieder das Orginalmaß hat.

Bild

Nun mussten die alten Schnecken ja irgendwie an den Motor passen. Dazu habe ich Messingrohr 2 x 1,3 mm genommen und einseitig auf 1,5 mm aufgebohrt. In das andere Ende habe ich eine Aderendhülse mit loctite 648 eingeklebt, welche aussen genau 1,3 mm und innen 1 mm im Durchmesser hat.

Bild

Bild

Bild

Die Fleischmannlokomotiven haben ( meines wissens nach ) ja alle noch Stützbuchsen, welche das abheben der Motorwelle aus dem Zahnrad verhindern sollen. Durch das Messingrohr ist ja der Durchmesser der Welle von 1,5 auf 2 mm gewachsen, also musste ich auch die Buchsen anpassen,

Bild

damit sie mit der Oberkante des Rahmens wieder eine Ebene bilden.

Bild

Nun ging es an´s Testen:

Ich habe mir ja vor Längerem schon einen provisorischen Decoderteststand gebastelt. Dieser kam nun zum Einsatz. Vorher hatte ich den Motor und das Getriebe analog getestet, alles lief butterweich.

Bild

Hier zeigten sich schon die ersten "Zicken" :( Lichtwechsel ging, aber regeln ist was anderes. Der Motor lief ruckartig an und lies sich auch nicht wirklich regeln. Dann habe ich mal versucht, anhand der ESU-Anleitung die Motorsteuerung zu ändern, ohne wirklichen Erfolg. Also wieder CV8 auf 8, und den Decoder aufgelötet.

Bild

Vorher habe ich alle Kontakte gegeneinander und gegen Masse "durchgeklingelt",.......................alles i.O., nirgendwo Durchfluß.

Oder auch nicht :cry: , nach kurzer Zeit gab der Regler Rauchzeichen.

Ich gehe jetzt mal davon aus, das der Decoder vom probeweisen Einsatz mit dem alten Motor auch wieder einen weg bekommen hat, anders kann ich mir die Klamotte nun wirklich nicht erklären. Der Motor zieht analog betrieben gerade mal 30 mA und das Getriebe läuft absolut sauber :? :? :?

Aber ich gebe hier nicht auf und wenn die "Diva" noch so rumzickt und sich vor der Arbeit drücken will. Da hat sie sich den falschen Gegner ausgesucht :fool:

Gruß

Carsten
Hier geht es nach Mühlental, einem kleinen (Spur-N)Bahnknoten in den 80´gern

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=151380
Benutzeravatar

Darius
EuroCity (EC)
Beiträge: 1170
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 53
Deutschland

Re: Mühlental Ep IV: Besuch im AW: 103 155 zur Remotorisierung

#894

Beitrag von Darius »

Hi Carsten,

danke für den ausführlichen Bericht.
Halte durch und lass Dich von der 103er nicht unterkriegen :!:
Ein Lokwechsel für den "Münchner Kindl" ist absolut keine Option :bigeek:

Viele Grüße,
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.
Benutzeravatar

Ulf_B
InterCity (IC)
Beiträge: 698
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Mühlental Ep IV: Besuch im AW: 103 155 zur Remotorisierung

#895

Beitrag von Ulf_B »

Hi Carsten

Ich drücke weiter die Daumen 👍
Bei mir sind fast nur ESU Decoder im Einsatz und da wo sie laufen hab ich auch ein gutes Gefühl. Ich bin da aber bislang auch noch nicht so ein Power User wie ihr. Mit dem ESU programmer ist die Programmierung super einfach gemacht. Ohne ist das vermutlich super kryptisch.

Viele Grüße

Ulf
Hier geht es zum Güntersbach Bauthread:
Bild
und hier etwas 3Druck aus Güntersbach
Benutzeravatar

Threadersteller
Schwellenzähler
InterCity (IC)
Beiträge: 912
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: z21 start /analog
Gleise: FLM-Piccolo
Wohnort: Wegberg
Alter: 48

Re: Mühlental Ep IV: Besuch im AW: 103 155 zurück im Dienst

#896

Beitrag von Schwellenzähler »

Moin,moin in die Runde :D

Es gibt einen neuen Spielstand im Duell der 103 gegen den, mit allen Mitteln kämpfenden, Katastrophenschrauber "Schwellenzähler"


1 : 2


Dies ist auch sogleich der Endstand nach zusammengerechnet 7 Stunden AW-Aufendhalt und die "Dicke" durfte ( oder aus ihrer Sicht musste :D ) wieder auf Strecke. Da sie fiktiv aus dem ja bekannten münchener AW-Freimann überführt wird, bekam sie als Überführungsfahrt sogleich den FD-"Münchener Kind´l " ( eigendlich eine 110/111´er-Leistung ) an den Haken.
Die mühlentaler Trainspotter waren natürlich auf Zack und haben diese Fahrt in bewegten Bildern festgehalten:



Sie hat jetzt übrigens wieder einen D&H-Decoder bekommen, einen 10-C. Nun hoffe ich, das die "Diva" ihre Starallüren endgültig abgelegt hat und von nun anzuverlässig ihren Dienst versieht.

Gruß

Carsten
Hier geht es nach Mühlental, einem kleinen (Spur-N)Bahnknoten in den 80´gern

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=151380
Benutzeravatar

Darius
EuroCity (EC)
Beiträge: 1170
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 53
Deutschland

Re: Mühlental Ep IV: Besuch im AW: 103 155 zurück im Dienst

#897

Beitrag von Darius »

Hallo Carsten,

ich gratuliere zum Sieg nach Punkten :fool: :clap:
Ich werde versuchen, Freund Murphy abzulenken, damit er nicht auf dumme Gedanken kommt... :bigeek:

:mrgreen:

Viele Grüße,
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.
Benutzeravatar

Ulf_B
InterCity (IC)
Beiträge: 698
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Mühlental Ep IV: Besuch im AW: 103 155 zurück im Dienst

#898

Beitrag von Ulf_B »

Hi Carsten,

Supi :gfm: .
Wenn ich das alte analoge 103er Schätzchen aus meinem Fundus digitalisiert habe darf die auch mal unterhalb von Güntersbach vorbeifahren :sabber: .

Gruß

Ulf
Hier geht es zum Güntersbach Bauthread:
Bild
und hier etwas 3Druck aus Güntersbach
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4460
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Mühlental Ep IV: Besuch im AW: 103 155 zurück im Dienst

#899

Beitrag von hubedi »

Hallo Carsten,

Glückwunsch zum Punktestand. Wir sollten das Spiel schnell abpfeifen, bevor der Diva neue Allüren in den Sinn kommen oder sie gar noch den Ausgleich erzielt. :bigeek: Nee, das Spiel wurde durch Hartnäckigkeit und unbändigen Umbauwillen gewonnen. So, dabei bleibt es jetzt ... Punkt.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2321
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Mühlental Ep IV: Besuch im AW: 103 155 zurück im Dienst

#900

Beitrag von Frank K »

Servus, Carsten,

da mag ich mich den Glückwünschen doch gleich anschließen. Hoffentlich tut die Kleine nun brav ihren Dienst. Da halte ich Dir ganz fest die Daumen. :D

Ciao, Frank
Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“