RE: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1826 von djue6867 , 16.02.2024 17:08

Hallo Reinout,

vielen Dank für das sehr anschauliche Video!

Ich staune immer wieder über Deine geniale Anlage und Deine absolut zielführenden pragmatischen Lösungen


Beste Grüße
Dirk


Bad Diethersbronn-Endbahnhof (inspiriert von (Bad) Wildbad) Ep. 2b

Bericht ADJ No.5
ADJ-Blog mit aktuellen News


 
djue6867
InterCity (IC)
Beiträge: 542
Registriert am: 28.10.2020
Ort: Bad Meingarten bei Hamburg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Z21
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 16.02.2024 | Top

RE: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1827 von dlok , 16.02.2024 17:49

Hallo Reinout,

Ich kann mich nur Dirk’s Kommentar anschließen.

Weiter so


Mit besten Grüssen aus der Westschweiz.

Laurent

PS: Masstab 1:1 und 1:87 passen gut zusammen
- Gruss aus der Schweiz: Was wurde bisher/sonst getan?
- Anlageplanung
- Anlagebau


 
dlok
InterCity (IC)
Beiträge: 714
Registriert am: 04.03.2021
Homepage: Link
Ort: Schweiz
Gleise Rocoline + Tillig-Elite
Spurweite H0
Steuerung Analog und ModellStellwerk
Stromart Digital


RE: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1828 von hubertus , 16.02.2024 21:12

Dag Reinout,

Schönes Video. Deine Bemühungen das Vorbild, vor allem Signalisierung und Fahrbetrieb, möglichst nah nach zu bilden, gefällt mir sehr.

Grüße aus Neuwitz,
Huub


hubertus  
hubertus
InterRegio (IR)
Beiträge: 125
Registriert am: 25.01.2009
Spurweite H0
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 16.02.2024 | Top

RE: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1829 von reinout , 16.02.2024 21:21

Danke, allen!

Reinout


Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Tipp: meine Bahn wird im Anlagen Design Journal 6 großartig vorgestellt.


 
reinout
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.856
Registriert am: 21.02.2016
Homepage: Link
Ort: Nieuwegein, NL
Gleise Peco 75
Spurweite H0
Steuerung Kippschalter und arduino
Stromart Digital


RE: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1830 von reinout , 08.03.2024 21:14

Alles rundum die Bahnübergang, das war 16 Minuten. Das war nur die Vorspeise :) Die Hauptmahlzeit ist satte 45 Minuten:



Damit habe ich mich drei Abende beschäftigt. Alles rundum Hebelbank, Haupt/Nebengleise, Zugleitbetrieb, Zugführerschlüssel, Fahrstrassenhebel, Gleissperre, Kreuzen, Rangieren.... Alles erklärt mit Theorie und sichtbar gemacht im Praxis.

Und jetzt hoffe ich das es keine große Fehler gibt, aber wenn doch: bitte sag es mir! Für voll mit Signalen und Streckenblock ausgestatte Bahnhöfe ist die Theorie weit einfacher zu finden als für solche bescheiden ausgestatte Bahnhöfe wie mein Vorbild (meine ich). Auch wenn ihr meint, meine Erklärung stimmt höre ich es gern :)

Reinout


Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Tipp: meine Bahn wird im Anlagen Design Journal 6 großartig vorgestellt.


MZi, memento, amayer, silv1971, Aedelfith, ottoder1, Claus B, hubertus und fmm haben sich bedankt!
 
reinout
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.856
Registriert am: 21.02.2016
Homepage: Link
Ort: Nieuwegein, NL
Gleise Peco 75
Spurweite H0
Steuerung Kippschalter und arduino
Stromart Digital


RE: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1831 von amayer , 19.03.2024 22:33

Hallo Reinout,

es ist wahrlich bewundernswert, mit welcher Akribie Du Signalisierung und Rangierabläufe auf Deiner Nebenbahn nachstellst. Bisher war das immer ein Buch mit sieben Siegeln für mich. Wie du ja bereits geschrieben hast, sind diese Abläufe auf Nebenbahnen weitaus komplexer als auf gut signalisierten Hauptbahnen, so ist zumindest auch mein Empfinden…

Viele Grüße
Andreas


Meine alte N-Anlage Rambach im Stummiforum

Meine neue Anlage „Von Rambach nach Albersbrunn“


reinout und memento haben sich bedankt!
 
amayer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 304
Registriert am: 14.05.2009
Ort: Pfalz
Spurweite N
Stromart Digital


RE: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1832 von reinout , 11.05.2024 01:23

Wegen das abload.de-aus ist meine Bilder-"workflow" gestört und kann ich im Moment nicht mehr so einfach Beiträge von mein Holländisches Heimatforum hierhin kopieren. Na gut, Videos, das klappt immer noch.

Die letzte zwei Monaten habe ich mich darauf konzentriert meine Lokomotiven wieder rollfähig zu bekommen. Einer entgleiste immer an einer stelle, eine andere hatte noch keine Kadee Kupplungen, ein paar waren noch nicht digitalisiert, usw.

Als erste stelle ich meine uralte roco 215 aus 1973 vor. Das alte Mechanik der aller-aller-erste Version hatte noch keine Haftreifen und an eine Achse war das Zahnrad abgebrochen. Also: das arme Ding schaffte auf meine Bahn nur zwei leichte Wagen bergauf und machte eine Riesenlärm und hatte schlechte Fahreigenschaften mit die große alte Motor.

Abhilfe:
- Eine Lok aus die zweite Baureihe (1973 oder 1974) mit Haftreifen und etwas besser Stromaufnahme kaufen und davon das Unterteil benutzen.
- Eine micromotor.eu Glockenankerumbauset von nur €42.50 (HR003C bei micromotor.nl gekauft.
- Eine billige train-o-matic "Lokommander II" Dekoder.

Auch habe ich die Machine nach Vorbildfotos gealtert. Nicht zu schmutzig, die Loks waren Anfang 70'er Jahren noch fast neu! Hier ist das Ergebnis:



Das Fahrverhalten ist bei niedrige Geschwindigkeit noch nicht perfekt, obwohl ich eine Stunde herumprobiert habe mit Dekodereinstellungen. Vielleicht ist die Dekoder nicht sonderlich gut, obwohl die nächste Video tolle Resultaten zeigt. Vielleicht ist das uralte Mechanismus einfach schlecht mit große Toleranzen im Mechanik, das kann eine Dekoder wohl zum weinen bringen fürchte ich. Na gut, es ist besser als früher und der Lok ist wieder voll benutzbar.

-------

Nächste: eine roco 50'er. Da habe ich mich das richtige Nummer ausgesucht: 050 023-1. Von 1971 bis 1975 in Mayen Ost beheimatet. Kabinentender, 4 Domen, geschlossene Kesselstütz, rechteckige Dampfleitungen zu den Zylinder. Ziemlich vorbildgerecht gealtert, obwohl die letzte Mattlackschicht meine schöne Älterung teils nach meiner Geschmack ein bisschen zuviel ausgeglichen hat. Na gut, im Vergleich zu nicht gealterte Maschinen jedenfalls eine Riesenverbesserung.

Die roco Motor habe ich für eine Faulhaber getäuscht (SB Umbausatz). Decoder wieder eine train-o-matic "Lokommander II micro". Das Fahrverhalten ist jetzt super!

Ich war ziemlich beeindruckt von diese Faden wo eine 50'er von Allradauflage versehen wird. Und noch noch andere Sachen. Davon habe ich nur die Änderung der erste Tenderachse übernommen, aber das verbessert die Stromabnahme schon erheblich.
Auch habe ich die Windleitplatten etwas mehr Vertikal ausgerichtet statt die vorbildwidrige Roco-winkel.

Na gut, hier ist meine 050 023-1:



Reinout


Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Tipp: meine Bahn wird im Anlagen Design Journal 6 großartig vorgestellt.


 
reinout
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.856
Registriert am: 21.02.2016
Homepage: Link
Ort: Nieuwegein, NL
Gleise Peco 75
Spurweite H0
Steuerung Kippschalter und arduino
Stromart Digital


RE: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1833 von SupmaKni , 13.05.2024 17:40

Hallo Reinout,

schön mal wieder ein Video von dir zu sehen.
Mir gefällt dass du alte Lokmodelle aufrüstest, sie können zwar nicht ganz mit den aktuellen Modellen mithalten, aber man muss auch keine Sorge haben dass gleich etwas kaputt geht wenn man sie schief anguckt.

Der "Sound" in deinem Video gefällt mir besser als jeder Sounddekoder, das klackern der Radsätze über die Schienenstöße hat was beruhigendes. Höre den Klang sehr gerne, hat etwas beruhigendes.

Gruß Heiko


Nebenbahn Kopfbahnhof


reinout hat sich bedankt!
 
SupmaKni
InterCity (IC)
Beiträge: 687
Registriert am: 21.10.2019
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1834 von reinout , 14.05.2024 01:54

Hallo Heiko,

Da triffst du genau auf zwei oder drei Themen worüber ich die letzte Zeit ein bisschen nachdenklich bin.

Zuerst Piko versus Roco. Ich glaube, Piko versucht alle 30-40 Jahre alte Roco-projekten zu verbessern. Zuerst Schienenbus, dann V100, dann 93'er. Und danach? Ich tippe auf eine 50'er :) Im Moment ist die roco 50 im Praxis glaub ich noch immer die Beste? Es gibt keine Esu oder Brawa, glaub ich. Das schreit einfach um eine Neuauflage aus Sonnenberg...

Die piko Schienenbus: nein, dann bevorzuge ich meine billige roco Gebrauchtware. Die Piko Innenbeleuchtung ist nicht dimmbar und die Kupplung ist sehr auffällig. Dann bastle ich lieber an meine Roco schienenbusse herum.

Piko v100: ich habe da die letzte Tagen fast auf "kaufen" geklickt. Tatsächlich schöner, gute Sound, Pufferelko: ja, da gibt es Vorteile. Eine extra Soundlok wäre schön. Ich habe eine einzige Sound-roco-50'er. Aber für die etwa 260 Euro kann ich etwa sechs micromotor.eu Glockenankerumbausätze kaufen um all meine andere Loks zu verbessern.... Und im Moment ist fast all mein Zeug etwa 30-40 Jahre alt und von Roco, also passt alles gut zusammen!

Sound: in irgendeine "Miba Extra Nebenbahn" wurde im Editorial gesagt "gerade bei Nebenbahnanlagen gibt es wenig Fahrzeuge, also soll alles zwingend mit Sound ausgestattet sein". Eh.... meine erste gebrauchte V100 war 40 Euro. 100 Euro extra für Sound ist dann eine große Aufpreis, meine ich. Und ich habe fünf gebrauchte 50'er gekauft (meist ziemlich billig), gerade um mehrere Varianten der selbe Baureihe vorzuführen zu können. Um alle fünf dann mit Sound auszustatten... das kostet mehr Geld als ich normalfalls in einem Jahr an meine Modellbahn ausgebe.

Also versuche ich im Moment mich mit 30 Jahr altest Roco Zeug zufrieden zu stellen. Ich wundere mich ob ich doch mal nach Piko und/oder Sound greifen werde. So eine sound-piko-v100 ist schön und toll... :D

Reinout


Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Tipp: meine Bahn wird im Anlagen Design Journal 6 großartig vorgestellt.


SupmaKni, fmm und Claus B haben sich bedankt!
 
reinout
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.856
Registriert am: 21.02.2016
Homepage: Link
Ort: Nieuwegein, NL
Gleise Peco 75
Spurweite H0
Steuerung Kippschalter und arduino
Stromart Digital


RE: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1835 von SupmaKni , 14.05.2024 08:47

Hallo,

Modellbahn hat doch auch etwas mit basteln zu tun, da kann man schon mal ein altes Modell aufhübschen und mit besserem Motor versorgen oder ein paar Details anbringen. Besonders bei E- oder Dieselloks finde ich ist der Unterschied zwischen älteren und neueren Modellen nicht so groß, zumindest nicht aus der gewöhnlichen Betrachterperspektive, vorallem wenn die Modelle leicht gealtertert sind.

Zitat von reinout im Beitrag #1834
Aber für die etwa 260 Euro kann ich etwa sechs micromotor.eu Glockenankerumbausätze kaufen

Mit sechs umgerüsteten Lokomotiven hat man bestimmt mehr Spaß als mit einer (neuen).
Die Umbausätze von Micromotor finde ich auch interessant, wollte damit meine Roco V100 aufrüsten, bist du zufrieden mit den Bausätzen?

Zitat von reinout im Beitrag #1834
"gerade bei Nebenbahnanlagen gibt es wenig Fahrzeuge, also soll alles zwingend mit Sound ausgestattet sein".

Wenn mehr als eine Lokomotive mit Sound unterwegs ist dann wird der Lärmpegel (für mich) eh unangenehm, da bleib ich lieber beim Klackern der Radsätze.

Gruß Heiko


Nebenbahn Kopfbahnhof


reinout hat sich bedankt!
 
SupmaKni
InterCity (IC)
Beiträge: 687
Registriert am: 21.10.2019
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1836 von Jürgen , 14.05.2024 09:30

Hallo Reinout,

da hat sich ja mächtig bei Dir was getan. Toll. Was Deinen lezten Fred betrifft, kann ich Deiner Sichtweise viel abgewinnen. Eine Gebrauchtlok gibt es oft für wenig Geld in gutem Zustand und Ausführung, ein Decoder dazu und fertig. Ich habe zwei Soundloks von Brawa und bin zufrieden damit. Aber es ist für mich kein muss. Jetzt habe ich einen umfangreichen Fuhrpark und mache mir die Freude, den auf die nächsten Jahre hin zu verbessern. Meine Augen werden nicht besser und meine Ohren brauchen Hörgeräte. Da bin ich froh, nicht so viel Lärm um mich zu haben.

Ein Modellbahnbudget habe ich nicht und ich könnte mir mehr leisten als ich ausgebe. Aber Modellbahn bedeutet für mich keine Materialschlacht, sondern Kreativität, basteln, handwerkliche Tätigkeiten, etc. Eine Idee im Kopf haben, eine Lösung finden und mit meinen Mitteln umsetzen. Das ist meine Freude und mein Luxus. Nicht perfekt, sondern individuell. Und genau das gefällt mir an der Anlage, wie Du sie baust.

Klar juckt es mich auch in den Fingern, etwas Neues zu kaufen, dass eine tolle Ausstattung hat. Ich schlafe dann i.d.R. eine oder mehrere Nächte darüber und dann hat sich der Wunsch relativiert und ich kann locker darauf verzichten. Wenn ich dann immer noch kaufen will, kaufe ich es auch, denn dann hat es seinen Platz bei mir.

Viele Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


SupmaKni und reinout haben sich bedankt!
 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.391
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1837 von Peter K. , 14.05.2024 09:31

That's the spirit!


Meine Briobahn:
Brioloks und Wagen im Eigenbau


Peter K.  
Peter K.
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert am: 27.08.2023


RE: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1838 von Brumfda , 14.05.2024 10:06

Fantastisch Reinout!
Auch wenn es Dir hier um die Motoren mehr geht, die seidenweich schön luafen, bin ich voller Bewunderung Deiner Anlagenhintergründe. Gerade der Part hinter der Burg, der das Abschüssige zeigt in ein Dorf hinein, gefällt mir unglaublich gut. Das hebt Deinen unglaublich guten Modellbau noch mal ganz besonders hervor. Auch ein Danke an die unterschiedlichen Perspektiven.


Flauschigfluffige Grüße, Felix



BR 103 in türkis (fiktive was wäre wenn Bahn): Die Zusammenfassung der über 430 Seiten und Sortierung nach Themen mit Inhaltsverzeichnis
103 in Türkis Zusammenfassung Inhaltsverzeichnis und Vorwort

Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=2...844365#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

DR V270, die geplante dieselelektrische Lok, die nie gebaut wurde. Außer hier:
RE: Umbau V200 BR 220 zur sechsachsigen dieselelektrischen nie umgesetzten DR V270


reinout hat sich bedankt!
 
Brumfda
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.474
Registriert am: 09.11.2017
Ort: Südschleswig Holstein
Gleise K- Märklin, teils Umbau auf K- Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital


RE: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1839 von reinout , 14.05.2024 22:56

Danke allen!

Zitat von SupmaKni im Beitrag #1835
Die Umbausätze von Micromotor finde ich auch interessant, wollte damit meine Roco V100 aufrüsten, bist du zufrieden mit den Bausätzen?


Bei alle Loks hat sich das fahrverhalten deutlich verbessert und es ist auch viel leiser.

- Bei meine roco 333: klar ja, fahrt gut. Ein Problem war das das Wurmwiel der alte Motor (das auf die neue Micromoter hinauf soll) beim abziehen davon flog :) Da musste ich zwei wochen warten bis eine Ersatz aus Österreich eintraf.
- Uralte roco 215: auf mittlere Geschwindigkeit gut, nur beim Kriechen ist es ab und zu ein bisschen ruckhaft (sie Video). Kann auch an das alte Mechanismus liegen und vielleicht wäre eine andere Dekoder besser imstande damit umzugehen. Jedenfalls eine gute Weise um eine dekoderfreundliche Motor statt eine alte große Stromschlucker zu bekommen.
- Etwas alte piko 218: OK Fahrverhalten. Vor allem ist der Micromotor eine einfache Weise um die schlechte Piko Motor sammt Entstörspulen usw hinausreisen zu können. Mit der Piko Motor war mir eine ESU lokpilot basic Dekoder kaputt gegangen, das hatte ich noch nie erlebt. Mit 40 Euro Micromotor waren alle Problemen auf einem Schlag gelöst.

Ich wolle so eine Micromotor noch in eine "neuere" Roco Lok einbauen und dann das Fahrverhalten beurteilen bevor ich klar "Ja!" sage :)
Im Vorrat ist eine Micromotor für eine roco 211 und eine 50'er. Eine Vergleich zwischen faulhaber-50 und micromotor-50 bietet sich dann an. Das dauert noch etwas.

Mein heutiges Projekt ist eine roco 290.... mit jetzt eine Micromotor. Bei diese Lok war mir zum ersten mal die Abstand zwischen die Achsenden 2 oder 3 mm zu groß geworden, also musste ich eine Kardanhalterung abziehen und vorsichtig die Achse etwas kürzen. Am Ende klappte das.

Das ist das große Vorteil einer SB faulhaber-Umbausatz: (fast) alles ist supergenau vormontiert.
Im Praxis klappt bei mir das montieren einer Micromotor gut. Und sie werden bei mir via micromotor.nl innerhalb zwei Tage geliefert statt 7 Wochen bei SB Modellbau (auch wenn die Umbausatzen dort laut Website auf Lager sind).

Reinout


Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Tipp: meine Bahn wird im Anlagen Design Journal 6 großartig vorgestellt.


SupmaKni, Brumfda, fmm, dlok und Claus B haben sich bedankt!
 
reinout
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.856
Registriert am: 21.02.2016
Homepage: Link
Ort: Nieuwegein, NL
Gleise Peco 75
Spurweite H0
Steuerung Kippschalter und arduino
Stromart Digital


RE: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1840 von reinout , 15.05.2024 19:46

Zitat von reinout im Beitrag #1839
Ich wolle so eine Micromotor noch in eine "neuere" Roco Lok einbauen und dann das Fahrverhalten beurteilen bevor ich klar "Ja!" sage :)


Behelfsmäßig die 290 mit Micromotor auf das Gleis gestellt um eine schnelle (na gut, langsame) Testfahrt aufzunehmen:



Mit zwei CV Änderungen kriecht er fast als ob eine Faulhaber darin ist. Also: so eine Micromotor ist bestimmt ein Versuch wert!

Reinout


Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Tipp: meine Bahn wird im Anlagen Design Journal 6 großartig vorgestellt.


fmm, dlok, SupmaKni, v100anderlingen und Claus B haben sich bedankt!
 
reinout
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.856
Registriert am: 21.02.2016
Homepage: Link
Ort: Nieuwegein, NL
Gleise Peco 75
Spurweite H0
Steuerung Kippschalter und arduino
Stromart Digital


RE: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1841 von SupmaKni , 16.05.2024 07:44

Hallo Reinout,

schöne Kriechfahrt, ich glaube ich werde mir doch mal einen holen und eine Lok umrüsten.
Neuere Loks haben den Vorteil, dass die Getriebe noch nicht so ausgeleiert sind
Welche CVs sind es denn die man anpassen muss? Habe da mal etwas in der Anleitung meiner LEnz Dekoder gelesen aber bisher hab ich es nicht gebraucht.

Gruß Heiko


Nebenbahn Kopfbahnhof


reinout hat sich bedankt!
 
SupmaKni
InterCity (IC)
Beiträge: 687
Registriert am: 21.10.2019
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#1842 von reinout , 16.05.2024 09:55

Bei die (billige) train-o-matic "lokommander II" decoder gibt es zwei CVs die ich ändere:

- CV 9 für die Art von Motorsteuerung, das ist wirklich ToM-spezifisch, die setze ich auf "1" (statt default "3"), das wird für Micromotor empfohlen.
- CV 61 = 40 statt 80, das ist die "P" der "PID" motorsteuerung. Das Fahrverhalten ist für mich hiermit etwas sanfter im niedrigen Bereich.

Aber: bei andere Dekoder kann es anders sein, natürlich.

Reinout


Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Tipp: meine Bahn wird im Anlagen Design Journal 6 großartig vorgestellt.


SupmaKni und Claus B haben sich bedankt!
 
reinout
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.856
Registriert am: 21.02.2016
Homepage: Link
Ort: Nieuwegein, NL
Gleise Peco 75
Spurweite H0
Steuerung Kippschalter und arduino
Stromart Digital


   

🚩Wandelbares Rangierspiel nach meckl. Motiven: „Malchow am See“🚩 Anhänger-Schau III
Rhätische Bahn Anlage "Filisur - Bergün"

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz